Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ihr seid ganz schön dünn

+A -A
Autor
Beitrag
Quo
Inventar
#1 erstellt: 24. Feb 2005, 21:44
Ich hatte mich im surround-sound thread noch bedankt.
Aber hier bei stereo läuft gar nichts.
Alles was nicht eurer gusto entspricht, tja den ignorieren wir. So sind`s halt die großkopferten.
wirbeide
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Feb 2005, 21:47
@quo

kenne ich nur zu gut, musste mit leben. Hab mir auch schon oft die Finger verbrannt, ist aber wieder heile

bis dann


[Beitrag von wirbeide am 24. Feb 2005, 21:48 bearbeitet]
Dragonsage
Inventar
#3 erstellt: 24. Feb 2005, 21:56

Quo schrieb:
Alles was nicht eurer gusto entspricht, tja den ignorieren wir.

Sie san aba nett alle so...
Quo
Inventar
#4 erstellt: 24. Feb 2005, 21:57
Wir sind, dneke ich von der Ansicht her(kabelklang etc.) zwar nicht auf der selben Wellenlänge, aber trotzdem ist es manchmal schade, daß einige Menschen IHRE Meinung über die aller anderen stellen
richi44
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Feb 2005, 11:43

Quo schrieb:
Wir sind, dneke ich von der Ansicht her(kabelklang etc.) zwar nicht auf der selben Wellenlänge, aber trotzdem ist es manchmal schade, daß einige Menschen IHRE Meinung über die aller anderen stellen


Ich weiss zwar nicht, worum es geht, aber ich werde es vieleicht noch erfahren...
Oder hast Du hier einfach Deine Meinung kundgetan, egal wozu?
scrooge
Stammgast
#6 erstellt: 25. Feb 2005, 13:00

Quo schrieb:
Ich hatte mich im surround-sound thread noch bedankt.
Aber hier bei stereo läuft gar nichts.
Alles was nicht eurer gusto entspricht, tja den ignorieren wir. So sind`s halt die großkopferten.


Oh je, da ist jemand aber ganz viel beleidigt auf die bösen Stereo-Forumianer .

Gib doch mal ein Beispiel, wo konkret Dir nicht oder nicht Deinen Vorstellungen entsprechend geholfen wurde. Ist schon klar, dass sich einige Spezialisten lieber in endlosem Polemisieren und Diskussionen über "was ist ein Highender" verlieren, aber ich denke doch, dass viele erfahrene Teilnehmer (und - um Missverständnissen vorzubeugen - damit meine ich keinesfalls mich) ihr Bestes tun um Hilfestellung bei alltäglichen" oder "normalen" Problemen zu geben. Insofern ist Deine Pauschalverurteilung schon sehr ärgerlich

Lg.

Edit: oder war das ganze ironisch / provokativ gemeint


[Beitrag von scrooge am 25. Feb 2005, 13:01 bearbeitet]
Quo
Inventar
#7 erstellt: 25. Feb 2005, 19:29
Klar wollte ich provozieren. Meine Pauschalisierung ist auch nicht ganz korrekt. Aber einige hier sind ganz schön versnobt/arrogant. Als Beispiel möchte ich mal anführen; wenn ein "Neuer" nach einer Anlage für 500,-€ fragt, wird ihm empfohlen zu sparen und sich etwas anständiges zu kaufen. Vielleicht will oder kann er/sie garnicht mehr ausgeben. Ihr habt doch nicht auch gleich mit einem neuen Fünfer BMW angefangen, oder habt euch nach dem Auszug zuhause gleich ein Einzelhaus gekauft,sondern langsam nach oben gearbeitet. Es sei den, ihr seid von Hauptberuf Sohn/Tochter.
micha_D.
Inventar
#8 erstellt: 25. Feb 2005, 19:36
Also..wenn ein "neuer" 500 Euro für ne Anlage zur Verfügung hat,kann man leider GUTEN Gewissens nichts Empfehlen..ausser zu sparen..oder Yamaha Pianocraft....da das aber ständig empfohlen wurde,muss man es nicht immer,immer wiederholen...Dafür gibts eine Suchfunktion,die ein "neuer"gerne benutzen darf..und auch erstmal sollte!! Meistens wird,s aus Bequemlichkeit nicht gemacht...so ist,s.....ich würd auch lieber garnichts sagen,als ein halbherzigen "Plastikbomber" empfehlen...

Aber mal andersrum...wie hättest du dich denn in einem solchen Fall Verhalten??

Mit Arroganz hat das alles nichts zu tun.....

Gruß,Micha


[Beitrag von micha_D. am 25. Feb 2005, 19:37 bearbeitet]
Quo
Inventar
#9 erstellt: 25. Feb 2005, 19:49
Wahrscheinlich (bei diesem niedrigen Budget), wie ich es in meinem Beispiel habe anklingen lassen, Gebraucht.
micha_D.
Inventar
#10 erstellt: 25. Feb 2005, 20:12
Davon mal abgesehen....es wird doch kaum noch was brauchbares im "Normalsektor"mehr gebaut...für Stereo wenns brauchbar sein soll..MUSS man LEIDER was auf die "Hohe Kante" legen...oder was gebrauchtes....das wollen viele aber auch nicht....deswegen sind die Threads auch immer so leer.

Micha
fjmi
Inventar
#11 erstellt: 25. Feb 2005, 20:20
wenn du vorher die 8234234 watt basemashine von *** hattest, dann ist gebraucht wirklich viel drinnen (bei mir ist fast alles gebraucht), besonders abseits von ibää gibts oft günstige sachen die jedem normalbürger ausreichen
micha_D.
Inventar
#12 erstellt: 26. Feb 2005, 00:18

fjmi schrieb:
wenn du vorher die 8234234 watt basemashine von *** hattest, dann ist gebraucht wirklich viel drinnen (bei mir ist fast alles gebraucht), besonders abseits von ibää gibts oft günstige sachen die jedem normalbürger ausreichen



Gebraucht sicher...nur die meisten wollen dann neues..

Dann tauscht man halt die"8234234 watt basemashine "
gegen den nächsten Plastikbomber aus......

Für "kleines Geld" gibt,s gutes gebrauchtes...naja,,

Micha
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Feb 2005, 10:46
mein rat wäre auch ganz klar sparen!!!

überlegt mal, bsp. 500euro:

da müssen für eine komplette anlage amp, cd UND ls her.
zuletzt noch kabel.

meiner meinung nach findet man VIELLEICHT aber nur VIELLEICHT was günstiges gebrauchtes, was ich aber nicht glaube, wenn man noch vernünftige ls will.

ausserdem muss man wenn man gebraucht kauft, meistens die versandkosten noch mitrechnen.

dann wirds richtig knapp- oder unmöglich!!!

ich schätze erst ab 800-900 euro kann man sich dann was recht vernünftiges zusammenstellen.

es ist leider die wahrheit- mit "nur" 500 euro ist fast nichts möglich.

Stefan
leben_in_symphonie
Gesperrt
#14 erstellt: 26. Feb 2005, 10:58

Stefan23539 schrieb:
ich schätze erst ab 800-900 euro kann man sich dann was recht vernünftiges zusammenstellen.

es ist leider die wahrheit- mit "nur" 500 euro ist fast nichts möglich.

Stefan,
es kommt nur daraf an, welche Anforderungen der Käufers stellt.
Eigene Anforderungen und Gewohnheiten passen nicht in einer Kauf-Empfehlung zusammen.
Die eigene Erfahrung kann, meiner Meinung nach, höchsten für eine Anpassungsvorschlag der Anforderungen des Käufers einbezogen werden.
Cpt._Baseballbatboy
Inventar
#15 erstellt: 26. Feb 2005, 11:00

Stefan23539 schrieb:
da müssen für eine komplette anlage amp, cd UND ls her.
zuletzt noch kabel.


Wieso? Cinch-Kabel sind doch immer dabei, und LS-Kabel, da kann man doch mit dem Händler drüber reden.


Und was die 500€ angeht: sicher ist da was ordentliches drin.

Z. B.:
CD-Receiver Teac CR-H220, UVP 300€
LS KEF Q compact, UVP 300€

Macht in der Summe 600€, dann ist man noch nett zum Händler, setzt ein trauriges Gesicht auf und schon kommt man in die Gegend um 500€, inkl. LS-Kabel.
Und wenn nicht, dann lebt man eben mal einen Monat nüchtern, das bringt ganz schön Geld in die Kasse.

Damit kann man zwar keine wilden Partys feiern, aber wenn er das für 500€ will dann soll er zum Conrad rennen und sich die super-duper 1500W PA-Boxen holen.

Gruß
Cpt.
micha_D.
Inventar
#16 erstellt: 26. Feb 2005, 11:22

leben_in_symphonie schrieb:

Stefan23539 schrieb:
ich schätze erst ab 800-900 euro kann man sich dann was recht vernünftiges zusammenstellen.

es ist leider die wahrheit- mit "nur" 500 euro ist fast nichts möglich.

Stefan,
es kommt nur daraf an, welche Anforderungen der Käufers stellt.
Eigene Anforderungen und Gewohnheiten passen nicht in einer Kauf-Empfehlung zusammen.
Die eigene Erfahrung kann, meiner Meinung nach, höchsten für eine Anpassungsvorschlag der Anforderungen des Käufers einbezogen werden.


Hi..

Nun..ich gehe immer vom Plastikbomber als Vorgänger aus.
Um Freude und den Zugang zu der Musik zu bekommen reicht es wohl kaum,den anderen Biligbomber zu Empfehlen.
Schließlich entstehen die Nachfragen in diesem Bereich aus dem Wunsch nach besserem Gerät oder Wiedergabe....

Das Dilemma ist aber eine solide Basis zu schaffen.Dafür muss nun mal eine gewisse Mindestsumme her....

Ansonsten können wir uns solche Beratungen auch sehr einfach machen und irgendeine "Kiste" in diesen Preislagen benennen....Diese "Pappenheimer" tun sich doch eher nicht untereinander mit guten Eigenschaften hervor...

Also..wie soll sowas weitergehen?? Meine Wünsche lass ich bei Beratungswunsch immer aussen vor..daran wird,s nicht liegen..

Micha


[Beitrag von micha_D. am 26. Feb 2005, 11:25 bearbeitet]
Flash
Stammgast
#17 erstellt: 26. Feb 2005, 11:24
Hallo zusammen,

Ich bin zwar auch der Meinung, dass man für 500€ nicht so viel erwarten soll, aber es gibt auch schon kleine Anlagen mit Regal LS, die sich sehen und vor allem hören lassen können und vor allem den ganzen Plastikbombern die show stehlen!
Sicher ist es Sinnvoll noch ein bischen zu sparen und sich dann was gutes Gebrauchtes zu holen.
Aber wenn man nicht mehr ausgeben will bzw. kann als 500€ (Was immerhin fast 1000DM sind! ) bin ich der Ansicht, dass man trotzdem was passendes in diesem Budgetrahmen finden sollte!
Nichts zu empfehlen führt nur dazu, dass gerade die neuen (und vielleicht auch Unerfahrenen) User zum nächsten Blödmarkt gehen und sich dort "beraten" lassen.
Und was man davon hat, ist ja sicher bekannt!


Ich habs zwar nochnicht gehört, aber ich denke mit
- einem paar Nubert Regal Ls alá Nubox 310. ( 254€ )
- einem kleinen CD-Player von z.B. Sony ( 132€ )
- einem kleinen AMP z.B. von Pioneer ( 139€ )
- Cinchkabel Hama "Silertone" (9,99€ )
- einer Lautsprecherstrippe aus dem Baumarkt mit 4mm²

Unterm Strich sind das dann etwa 530€ und mit dieser Kette lässt sich sicher besser Musik hören, als mit einem Plastikbomber aus dem Supermarkt und der "Top High End Anlage" aus dem Blödmarkt.

Hier mal die Links dazu, falls interesse besteht.
Der CDP http://www.hifi-regler.de/shop/sony/sony_cdp-xe370_schwarz.php
Der AMP http://www.hifi-regler.de/shop/pioneer/pioneer_a-109_schwarz.php
Die LS http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=1
Und die Cinch Leitung
http://www.amazon.de.../028-5647811-8856537

Viele Güße

Sebastian
micha_D.
Inventar
#18 erstellt: 26. Feb 2005, 11:35
Hi..Die genannten Geräte sind letztendlich das selbe,nur mit Blechdeckel anstelle Pappmachee...abgesehen von den Nuberts..Wie soll man da jemanden den Zugang zur Musik ermöglichen??

Also doch wieder mal die "Pianocraft"...die RCL der Stereo-Anlage...irgendwie sowas..

Micha
leben_in_symphonie
Gesperrt
#19 erstellt: 26. Feb 2005, 11:37

micha_D. schrieb:
Um Freude und den Zugang zu der Musik zu bekommen reicht es wohl kaum,den anderen Biligbomber zu Empfehlen.

Meine Wünsche lass ich bei Beratungswunsch immer aussen vor..daran wird,s nicht liegen..

Die Freude, wovon du im ersten Satz erwähnst, ist sehr subjektiv: es ist dein Wunsch aber nicht unbedingt der vom Käufer....
Wenn du deine Wünsche rauslassen willst, müsstest du nach meiner Meinung den Käufer sehr gut kennenlernen. Da geht es mehr als ein paar Stunden reden usw.
twulf
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 26. Feb 2005, 11:47
Was nützt die beste Elektronik, wenn die Raumakustik füe den Poppo ist?

Mit einer (gebrauchten) 500€ Anlage kann man in einem akustisch hablwegs brauchbaren Raum mehr Musikgenuss erleben wie mit einer 5000€ Elektronik in einer akustischen Katastrophe.

Was man da im Anlagenbilder-Thread teilweise zu sehen bekommt, lässt einem doch die Haare zu Berge stehen.

80% des mögliche erreicht man recht schnell (mit rel. geringen Geldmitteln) die letzten 20% werden extrem teuer...

schönes Wochenende
Ralf
Flash
Stammgast
#21 erstellt: 26. Feb 2005, 11:47
Hallo Micha,

Ich geb dir in den Grundzügen schon recht, dass ein bischen sparen nicht schaden könnte.
Nur finde ich, dass die ewige Antwort "spar noch ein bischen" auch schwachsinnig ist. Er ist ins Forum gekommen, weil er Geld gespart hat und sich nun was kaufen will. Wir wissen nicht, wie lange er für 500€ gespart hat. Für einen Schüler oder einen Azubi z.B. sind 500€ ein ganzschöner haufen Geld, für den man ganzschön lange sparen muss. ( Bin selsbt erst 18 )
Vielleicht sind 400€ mehr einfach nicht drin?

Wir sollten uns schon in seine Lage rein versetzen! Keiner hat etwas davon, wenn er sich im Foum nicht beraten fühlt und dann trotzdem zum Conrad oder MM geht und sich dort "beraten" lässt.

Sparen ist sicher noch Sinnvoll, aber wenns einfach nichtmehr geht, sollten wir ihm auch andere Möglichkeiten zeigen, mit denen er sicherlich nicht in Wasser fallen wird.

IMHO sind die Nuberts und der Sony CDP sind auf jeden Fall für lange Zeit eine gute Investition. Mein Bruder hat den Vorgänger dieses CD-Players schon seit einer halben Ewigkeit und ist bis heute zufrieden damit. Die Nuberts habe ich zwar nochnicht gehört, aber sie sollen wirklich spitze sein!
Der AMP ist sicher keine High End Teil, nur denke ich, dass er für den Anfang reicht.

Viele Grüße

Sebastian
DiSchu
Stammgast
#22 erstellt: 26. Feb 2005, 11:47
Hallo,
wie schon in zig Threads beantwortet: Es kommt immer auf den Anspruch an. In diesem Forum tummeln sich nun mal Leute, die 500,- EUR oder auch 5000,- EUR und mehr für ihre Stereo-Anlage ausgeben wollen, und das ist auch gut so.
Wenn jemand für 2000,- EUR ein paar Lautsprecher sucht, verkneife ich mir jede Antwort. Warum? Das ist ganz und gar nicht meine Preisklasse. In der Klasse habe ich nichts zu empfehlen. Genauso sollten sich aber Leute mit 2000,- EUR Lautsprecher zurückhalten, wenn jemand ein paar Speaker für 200,- EUR sucht. Welche Tipps könnte er denn erwarten? "Sparen, sparen, sparen ... unter 1500,- EUR bekommst Du nur Mist"
Damit meine ich nicht den gutgemeinten Rat, die Hände von CAT oder Eltax zu lassen, aber wenn ich beispielsweise an die Schleuderpreis-Aktion von lostinhifi denke, warum sollte man dann mit 500,- EUR nichts vernünftiges anstellen können?

Ich bin der Meinung, man kann auch mit 500,- EUR vernünftig Stereo hören. Erst recht, wenn man sich auch auf dem Gebrauchtmarkt umsieht. Man hat dann vielleicht nicht zig Alternativen und findet sofort das passende für den Geldbeutel, aber mit Geduld geht alles.
Natürlich klingt eine solche Anlage dann nicht wie 5000,- EUR, kann und soll sie ja auch gar nicht. Sie klingt wie 500,- EUR, wenn man sehr gut einkauft vielleicht wie 700,- EUR. Das wird wohl jedem klar sein.

Beispielsweise gibt es wieder ein Paar nahezu neue LYNX A1 bei ebay. Das Paar geht meist um 200,- EUR weg. Stückpreis UVP 350,- EUR. Und die klingen genial. Mehr Lautsprecher für 200,- EUR kann ich mir nicht vorstellen.
Dann für 200,- EUR einen kleinen aber feinen Verstärker und für rund 100,- EUR bekommt man auch einen CD-Player.
Und schon hat man für rund 500,- EUR eine Stereo-Anlage, die meiner Meinung nach weit besser klingt als 500,- EUR.
... je nach Anspruch!

Gruss DiSchu


[Beitrag von DiSchu am 26. Feb 2005, 11:49 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#23 erstellt: 26. Feb 2005, 12:07

leben_in_symphonie schrieb:

Die Freude, wovon du im ersten Satz erwähnst, ist sehr subjektiv: es ist dein Wunsch aber nicht unbedingt der vom Käufer....
Wenn du deine Wünsche rauslassen willst, müsstest du nach meiner Meinung den Käufer sehr gut kennenlernen. Da geht es mehr als ein paar Stunden reden usw.


Das seh ich grundsätzlich anders.

Eine Empfehlung die keinen wie auch immer gearteten Vorteil bringt..sei es Klanglich,Technisch,Optisch...
Ist überflüssig...dafür macht Beratung keinen Sinn und wird auch meistens eher als Bestätigung des schon Ausgewählten oder vorhandenen benutzt.....

Du müsstest den Unterschied zwischen Billig und Preiswert doch kennen..man bekommt nichts geschenkt..Tja..Billigtips sind schlechte Tips..und preiswert kostet den bestimmten Gegenwert.. Dann lieber raten zu sparen,als das Geld in den Sand zu setzen....soviel Verantwortungsbewusstsein sollte dem Ratsuchenden aber entgegengebracht werden....

Andernfalls seh ich die sagen wir mal..4-500Euro lieber beim Besitzer in der Tasche....als billig verplempert.......Da hat er zwar hinterher keine Musikanlage...aber es entsteht auch kein finanzieller Schaden.... Sicher kann man etwas damit auf die beine stellen..nur die Wünsche sind auch großteils an den Haaren herbeigezogen...Gerade bei "Einsteigern"..die klieentel ist meistens Jung..und da kommen kaum 40-50Watt gut an...ausserdem müssen oft alle Formate wiedergegeben werden und die Anlage aus mindestens X Komponenten bestehen.. Ist zwar nicht generell so.....aber durchaus auch ein gängiges Problem....kann man aber menschlich gut nachvollziehen..denn viele haben halt so angefangen...aber vor einigen Jahren war die Geräteauswahl auch noch ganz anders...mittlerweile ist der Stereo Einsteigerbereich für kleines Geld mächtig runtergekommen...diese Entwicklung begrüsse ich beileibe nicht..

Micha


[Beitrag von micha_D. am 26. Feb 2005, 12:27 bearbeitet]
scrooge
Stammgast
#24 erstellt: 26. Feb 2005, 12:17

leben_in_symphonie schrieb:
Die Freude, wovon du im ersten Satz erwähnst, ist sehr subjektiv: es ist dein Wunsch aber nicht unbedingt der vom Käufer....
Wenn du deine Wünsche rauslassen willst, müsstest du nach meiner Meinung den Käufer sehr gut kennenlernen. Da geht es mehr als ein paar Stunden reden usw.


und:


Stefan,
es kommt nur daraf an, welche Anforderungen der Käufers stellt.
Eigene Anforderungen und Gewohnheiten passen nicht in einer Kauf-Empfehlung zusammen.
Die eigene Erfahrung kann, meiner Meinung nach, höchsten für eine Anpassungsvorschlag der Anforderungen des Käufers einbezogen werden.


Dieser Aussagen sind tatsächlich absolut richtig, man tendiert dazu in jede Empfehlung eigene Vorlieben und vor allem auch die eigenen Ansprüche einfliessen zu lassen und vergisst oft, dass diese sich keinesfalls mit denen des Fragenden decken müssen. Die Empfehlung zu sparen, wenn jemand für EUR 500,- sucht kann dann schon mal tatsächlich als arrogant empfunden werden, woher soll man wissen, ob derjenige nicht mit einer solchen Anlage vollkommen glücklich ist?? Richtiger ist schon, dass z.B. ich mich primär mit Komponenten beschäftige, die ich mir leisten kann und will und ausserhalb dieser Preisklasse - und zwar weder nach oben noch nach unten - gar nicht das Wissen / die Erfahrung habe um konkrete Empfehlungen abzugeben.

Lg.
micha_D.
Inventar
#25 erstellt: 26. Feb 2005, 12:40
Genial...

Wenn ihr diese Meinung vertretet..dann gibt,s ja kein Problem....Dann solltet ihr die Leute halt anders Beraten..

"leben_in_symphonie" hab ich bei Anfängerberatung in den unteren Preiskategorien irgendwie ständig überlesen....ansonsten wär,s mir mit Sicherheit aufgefallen,wenn von daher der Tip mit einer...sagen wir mal..Hollywood" gekommen wär....

Dann seid einfach die besseren Berater und macht mal hin

Micha


[Beitrag von micha_D. am 26. Feb 2005, 12:41 bearbeitet]
woodstock2
Stammgast
#26 erstellt: 26. Feb 2005, 12:52
Hallo ich "spiel" einfach mal mit, ich wurde im Surround Forum als Neuling auch besser beraten. Habe hier im StereoForum wie ich finde eine recht einfache Frage gestellt und niemand ist in der Lage mir auch nur teilweise eine Antwort zu geben ( ich kann mir nicht vorstellen das im SteroForum niemand ist der die NAD Endstufen nicht kennt/besitzt )!!!
Naja, irgendwann werd ich Glück haben und eine Bedienungsanleitung erhaschen und da werden meine Fragen bestimmt beantwortet
Hier nochmal der Thread falls ja doch jemand weiß was S.L.C. heist und wozu man es braucht:
http://www.hifi-foru...um_id=33&thread=4110
Gruß Micha
P.S. Fühle mich aber trozdem sehr wohl im HiFi Forum und man lernt ja auch nur durch lesen eine ganze Menge dazu und außerdem werden in manchen Threads ja schon fast Freundschaften geschlossen
micha_D.
Inventar
#27 erstellt: 26. Feb 2005, 12:59
Hi..

Deinen NAD kenn ich wirklich nicht

Kurioserweise du aber wohl auch nicht und ich sag mal...man sollte schon Wissen was man kauft...DU als Besitzer solltest also hier die Tips geben

Nun...auch wenn die Meinungen auseinander gehen..dafür ist ein Forum da...hat,s ja nix Persönliches mit zu tun...schließlich sind wir ja nicht in der "Voodoo"Ecke.....Was da manchmal abgeht..das ist unglaublich..

Von daher...

Micha


[Beitrag von micha_D. am 26. Feb 2005, 13:00 bearbeitet]
leben_in_symphonie
Gesperrt
#28 erstellt: 26. Feb 2005, 13:04

micha_D. schrieb:
Genial...

Wenn ihr diese Meinung vertretet..dann gibt,s ja kein Problem....Dann solltet ihr die Leute halt anders Beraten..

"leben_in_symphonie" hab ich bei Anfängerberatung in den unteren Preiskategorien irgendwie ständig überlesen....ansonsten wär,s mir mit Sicherheit aufgefallen,wenn von daher der Tip mit einer...sagen wir mal..Hollywood" gekommen wär....

Dann seid einfach die besseren Berater und macht mal hin

Micha :prost

Es geht nicht, um besser oder schlechter beraten...
Ich verstehe, was du meinst, das ist keine Kritik, ich würde das auch machen wie du. Ich stelle mir grundsätzlich (d.h. nicht nur Hifi-Bezogen) nur die Frage, wieviel von einer meinen Empfehlung ein ganz subjektives Komponent ist und wieviel überhaupt nicht zu der Anforderungen des Käufers ist.
Alles, was wir machen oder wie wir reagieren ist ein Resultat von einem "selbstschutz"-Mechanismus, das in uns liegt. Man redet auch von leben nach "Lust" und "Unlust"-Theorie. Da gibt's nichts zum kritisieren sondern nur verstehen und akzeptieren.
Richrosc
Inventar
#29 erstellt: 26. Feb 2005, 13:19
HAllo,

für 500 Euro? Geht doch: Behringer Truth 2031 A und einen regelbaren CD-Player.

Das ist dann schon ganz was ordentliches.

Gruß - Richard
scrooge
Stammgast
#30 erstellt: 26. Feb 2005, 13:22

micha_D. schrieb:
Genial... Dann seid einfach die besseren Berater und macht mal hin

Micha :prost


Hi Micha! Thema verfehlt, mein Posting nochmal lesen . Ich sage ja, dass ich in den meisten Bereichen gar keine Empfehlung abgeben kann. Aber es ist Fakt, dass oft an den Ansprüchen des Einzelnen vorbei argumetiert wird. Was für den Einsteiger die Aussage "für 500 gibts nix, spar mal schön" ist, kann auf die Spitze getrieben von einem - ich sag mal - "echten Freak" dann an anderer Stelle mal heissen "also für 10.000 vergiss das, gibts ja gerade mal einen vernünftigen CD-Player für" . Aber egal, im Endeffekt wollen glaube ich alle ja nur helfen und aus der Vielfalt der Meinungen muss sich jeder das für sich gültige raussuchen .

Lg und
xuser
Stammgast
#31 erstellt: 26. Feb 2005, 13:42
Da heute auch Audio-Einsteiger IMO meist einen PC besitzen, würde ich bei einer Frage nach einer Anlage mit einem UVP von 500 Euro zu einem aktiven PC-Boxen-Set raten.
Die klingen erstaunlich gut, und man kann damit den separaten CD-Player einsparen.

Gruss Beat


[Beitrag von xuser am 26. Feb 2005, 13:44 bearbeitet]
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 26. Feb 2005, 14:00
es kommt auf den anspruch an.

wenn eine person gelegentlich mal musik hört, dann ist sie mit z.b. kleinen nuberts gut bedient.

wenn jemand aber mehr zeit zum musikhören hat und dies auch ernsthaft und länger tun will, ist z.b. mit meiner aussage, also 8- 900 euro, besser bedient denke ich.
denn dann kann man sich meiner meinung nach, was gut vernünftiges zusammenstellen.

wiegesagt kommt es auf den anspruch an.

aber jetzt mal ehrlich, den meisten neuerern muss man wirklich alles aus der nase ziehen.
die meisten benutzen ja nicht mal die suchfunktion.

dann kann ich mir gut vorstellen, dass viele keine lust mehr haben auf zum beispiel folgenden satz antzuworten:

will mir ne neue anlage kaufen soll guten bass haben und nicht teuer...

die person sagt nichts über seine musikrichtung,quadratmeter und preisvortellung aus.
es macht dann wirklich keinen spass, der person alles aus der nase heraus zu ziehen.

meine meinung....

Stefan
Dragonsage
Inventar
#33 erstellt: 26. Feb 2005, 20:28

Quo schrieb:
(...) Aber einige hier sind ganz schön versnobt/arrogant. Als Beispiel möchte ich mal anführen; wenn ein "Neuer" nach einer Anlage für 500,-€ fragt, wird ihm empfohlen zu sparen und sich etwas anständiges zu kaufen. (...) Ihr habt doch nicht auch gleich mit einem neuen Fünfer BMW angefangen, oder habt euch nach dem Auszug zuhause gleich ein Einzelhaus gekauft,sondern langsam nach oben gearbeitet.

Ist Ehrlichkeit arrogant?

Eines ist doch klar: wenn man wie die meisten hier einige Erfahrungen im Bereich Hifi gemacht hat, dann weiß man, daß unterhalb einer gewissen Qualität, die mit einem gewissen Preis einhergeht, nicht wirklich ernsthaft Hifi zu machen ist.

Warum also soll man ich einem Hifi Forum dann etwas empfehlen, was sich kaum einer antun würde.

Das mit dem Auto ist der richtige Vergleich, denn mein erstes Auto war gebraucht und genau das kann man nur empfehlen - oder eben sparen, that's it.

Übrigens bin ich NICHT von Beruf Sohn und trotzdem von den Eltern in die eigenen vier Wände gezogen. Ich habe nämlich gespart und hart gearbeitet. Warum also, um diesen Vergleich dann auch noch aufzugreifen, soll ich nicht genau das empfehlen, was ich selber gemacht habe? Wenn hier jemand eine Frage stellt, daß muß ich wohl das Empfehlen, was ich im Rahmen dieser Frage für das Beste halte. Oftmals wäre ich in meinem Leben froh gewesen, wenn mir einer einen vernüftigen Rat zu geben, statt sich zu erlauben, meine Siotuation verstehen zu können und dann eine angeblich für mich passende Lösung vorzuschlagen. Schließlich will man von den Erfahrungen der User profitieren und diese kann man ehrlich und offen erwarten. Was der Fragende mit der Antwort anfängt, daß kann eh keiner beeinflussen...

LG DA


[Beitrag von Dragonsage am 26. Feb 2005, 21:44 bearbeitet]
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 26. Feb 2005, 20:43
Soll man aus Quo´s Aussage schliessen, das man nur "gerne gesehen ist" solange man den Leutchen nach dem Mund redet ??

Wenn jemand fragt geb ich ne ehrliche Antwort hinter der ich stehen kann, wenn´s demjenigen dann nicht paßt ist´s doch auch ok IMHO halt

Aber jemanden anzuprangern, weil der seine ehrliche Meinung vertritt, .. tzz tzz
HinzKunz
Inventar
#35 erstellt: 26. Feb 2005, 22:33
Hallo,

ich weiss garnicht, was ihr wollt.
Wenn jemand 500€ hat, dann soll er sich 2 Nubis/Wharfedales, nen Yamaha/Pioneer oder wasauchimmer für nen Verstärker und nen DVD-Allesfresser/Gebrauchten CD-Player kaufen oder alternativ halt die Pianocraft.
Highendiges kann man davon natürlich nicht erwarten, aber damit kann man immerhin besser Musik hören, als mit so nem Plastikmist.
Und spätestens beim Probehören wird derjenige merken, ob das den eigenen Wünschen entspricht oder nicht.
Und selbst wenn die Anlage eigentlich nicht viel taugt, solange die Leute anschließend glücklich sind, sehe ich kein Problem. Ich mein, wenn so viele mit Bose-Anlagen (Ja, ich pflege meine Vorurteile ) glücklich sind, dann kann es ja offensichtlich auch nicht so schwer sein sie zufrieden zu stellen.

Jemand der "hauptberuflich" Musik hören will, sollte sich natürlich etwas besseres kaufen.
Aber ich denke, dass den meisten eine Anlage für 500-1000€ reicht.

mfg
Martin
Joey911
Inventar
#36 erstellt: 26. Feb 2005, 22:56
Hallo
Ich möchte mich da auch mal beteiligen, immerhin bin ich ja noch 16 und habe nicht soviel Geld. Aber zu denen für die 40 Watt unvorstellbar wenig ist und die über irgendwelche "Plastikbomber" hören, gehöre ich wohl eher nicht

Also meine Anlage war recht günstig.
Ein gebrauchter Sony CD-Player für 66 Euro
Ein Ymaha AX-396 für 250Euro
und die selbstgebauten Cyburgs-Viecher für 200/Paar

Ich denke, dass gerade bei den LS es wohl nichts gibt, was in dieser Preisklasse an die rankommt. Die schlagen wahrscheinlich auch doppelt so teure Fertigboxen. Und auch der Rest ist völlig in Ordnung.

Ohne das Forum hätte ich jetzt wohl nicht eine so gute Anlage. Und deswegen denke ich, dass es möglich ist auch Fragen bezüglich 500 Euro Anlagen zu beantworten. Vielleicht muss man halt andere Wege nehmen, als fertige (Marken)Produkte zu kaufen.

Natürlich weiß ich, dass es besser geht, aber für einen Jugendlichen ist das schon ganz ordentlich. Wenn ich mal Geld habe werde ich mir auch etwas hochwertigeres kaufen, aber auch jetzt kann man schon "richtig" Musik hören. Nicht nur so nebenbei.

Es kommt eben immer darauf an, ob man jetzt die einfachste Variante nehmen will, oder eben doch für den Klanggewinn etwas tut.

Gruß
Joey
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
seid ihr audiophiler?
botika77 am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  162 Beiträge
Seid ihr "angekommen"(Traumklang)?
Highente am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  240 Beiträge
Wo seid ihr denn alle ? ? ?
armindercherusker am 24.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  12 Beiträge
Wie zufrieden seid Ihr mit Eurer Anlage?
Interpol am 04.07.2003  –  Letzte Antwort am 10.07.2003  –  28 Beiträge
Seid ihr mit eurer Anlage zufrieden?
raw am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  26 Beiträge
Seid ihr mit eurem Hörraum zufrieden?
raw am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2004  –  13 Beiträge
Wie seid ihr "drauf"?: Bastler oder Fertigkäufer?
tubescreamer61 am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  14 Beiträge
Hört ihr gerne laut?
TuxDomi am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  165 Beiträge
"warm" ,"kalt" oder "neutral" was mögt ihr ?
ThaDamien am 20.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  48 Beiträge
SIEHT DOCH GANZ GUT AUS ? / Wie findet ihr meine Anlage?
JBL1000 am 30.07.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.254