Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Poti's drehen verschieden schwer

+A -A
Autor
Beitrag
King_Crimson
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Jul 2005, 17:17
Man kennt ja dieses "Löffel im Honig Gefühl" bei hochwertigen Potentiometern.

Ich habe jetzt folgendes Problem. Bei meiner Vorstufe, Higher Fidelity 2623, ist dieser Widerstand beim Drehen der Lautstärkepoti's für den Kopfhörer und den unbalanced Ausgang wesentlich höher als beim unbalanced Ausgang. Der dreht sich fast wie von selbst.

Eine Laune des Herstellers oder ist da was nicht in Ordnung.

Von der Funktion her ist alles einwandfrei, möchte aber sicher gehen, daß es so bleibt.

Danke
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 12. Jul 2005, 18:07
Hallo!
Die Leicht- bzw Schwergängigkeit einen Potentiometers ist heutzutage eine bloße Designfrage. Oder anders gesagt:
Qualität und Bewegung haben nichts mehr miteinander zu tun.
Also, keine Sorge deswegen
MFG Günther
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Jul 2005, 07:02
In der Regel harzt ein Poti, weil das Fett im Achsenlager austrocknet und zäh wird. Dies besonders bei den Reglern, die man selten benutzt. Sofern es sich um Metallachsen handelt, kann man diese leicht und vorsichtig ölen. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass kein Öl ins Poti-innere gelangt. Daher kein Sprühöl verwenden.
TrottWar
Gesperrt
#4 erstellt: 13. Jul 2005, 07:33
Ich verrat jetzt mal nicht, daß mein befreundeter Radio- und Fernsehtechniker (von dem ich auch meine Pioneer-Teilchen hab) die Potis generell mit WD40 einsprüht... könnt ja sonst irgendwann mal jeder machen
Klappt wirklich wunderbar und selbst nach 20 langen Jahren kratzt kein Poti an meinem Verstärker, regelmäßige Pflege zahlt sich halt aus
richi44
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Jul 2005, 13:13
WD40 ist zwar kein Allheilmittel und ein totgeleiertes Poti wird davon auch nicht besser, aber zur Reinigung der Kohlenschicht und zur Achsschmierung ist es alleweil zu gebrauchen, da geb ich Dir recht.
Allerdings kratzen alte Potis oft wieder, wenn der Saft getocknet ist und da es fettlösende Wirkung hat, können Fettrückstände von der Achs-Schmierung auf die Kohleschicht gelangen und die Aussetzer sind programmiert. Ein Versuch mit der nötigen Einfühlsamkeit ist es aber alleweil wert.
TrottWar
Gesperrt
#6 erstellt: 13. Jul 2005, 15:03
Klar darf man nicht von ausgehen, einmal WD40 rein und man hat für immer Ruhe. Dennoch finde ich, ist's ne gute und günstige Möglichkeit, das Knarzen und Knacken wegzubekommen. Und bei älteren Geräten 1-2x im Jahr die Potis neu zu "WD40'en" ist ja auch nicht gerade der allergrößte Aufwand, oder?
Wie gesagt, der Tipp stammt von einem befreundeten - mittlerweile pensionierten - Radio- und Fernsehtechniker, der's schon drauf hat... Freak halt!
King_Crimson
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Jul 2005, 16:33
Vielen Dank für die schnellen Antworten,

die Potis funktionieren alle noch einwandfrei und da es technisch nichts ausmacht, daß eins wesentlich leichter geht, bin ich beruhigt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verschieden Laut?
P.W.K._Fan am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  6 Beiträge
Große Sound unterschiede zwischen verschieden Medien warum?
Aley89 am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.02.2015  –  12 Beiträge
Störung vom Sat Reciever zum Fernseher auch ohne Antenne
nönö am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  3 Beiträge
Bestenliste nur noch als Premiumdownload
senderlisteffm am 14.09.2003  –  Letzte Antwort am 11.10.2003  –  6 Beiträge
nur einen Lautsprecher anschliessen.
isogrifo am 22.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  6 Beiträge
Seid ihr mit eurer Anlage zufrieden?
raw am 17.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  26 Beiträge
HighEnd
SV650 am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  28 Beiträge
Zwei Stereoanlagen an ein Paar Lautsprecher anschließen, geht das?
Ingo_H. am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  8 Beiträge
Flatcap2 an NaitXS
simpro am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  3 Beiträge
lautstärkeregulierung für stereoverstärker
maho69 am 19.09.2013  –  Letzte Antwort am 19.09.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.530 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedCheatykat
  • Gesamtzahl an Themen1.352.245
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.782.903