Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was braucht man wenn man sich selbständig machen möchte!!LESEN!!!

+A -A
Autor
Beitrag
de_ko
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Okt 2005, 17:22
HI,
Ich frage mich, was man wohl alles haben muss, wenn man fertige Speaker in eigene Gehäuse bauen möchte und dann als Firma verkaufen will?!?!
Wisst Ihr was darüber?

MFG
DE_KO
HinzKunz
Inventar
#2 erstellt: 25. Okt 2005, 17:59
Hallo,


Ich frage mich, was man wohl alles haben muss, wenn man fertige Speaker in eigene Gehäuse bauen möchte und dann als Firma verkaufen will?!?!

Viel Wissen über (Elektro-)akustik, handwerkliche Fähigkeiten, ein bissal Bwl, marketing usw.

mfg
Martin
meinkino
Inventar
#3 erstellt: 25. Okt 2005, 18:07
neben dem bereits gesagten mut & finanziellen background.
de_ko
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Okt 2005, 18:11
Danke schonmal
ja ich meine zertifikate usw..


[Beitrag von de_ko am 25. Okt 2005, 18:12 bearbeitet]
Lapinkul
Inventar
#5 erstellt: 25. Okt 2005, 18:14
Wie professionell willst Du das aufziehen und wie ist die Verarbeitung der Lautsprecher? Hast Du die Maschinen dafür, und/oder machst Du alles selbst?

Die Idee ist ja vielleicht nicht schlecht...aber die Qualität, Preis- Leistung und vieles mehr muß wohl stimmen!!!
bukowsky
Inventar
#6 erstellt: 25. Okt 2005, 18:44
kleiner Betrieb = Handwerk = Meisterbrief z. B. Elektromeister

großer Betrieb = IHK = nix
frestyle
Stammgast
#7 erstellt: 25. Okt 2005, 18:57
also wenn ich einen Meisterbrief also Elektriker Habe mir chassis aus dem Katalog aussuche und dazu mir eine Box berechnen lasse, diese baue kann ich die ganz legel (natürlich mit gewerbeschein) verkaufen?

Muss ich da nicht wie bei Elektrosachen eine abnahme machen lassen?

Oder reicht da schon z.b. Meisterbrief eines schreiners?
Herbert
Inventar
#8 erstellt: 25. Okt 2005, 19:04

de_ko schrieb:
HI,
Ich frage mich, was man wohl alles haben muss, wenn man fertige Speaker in eigene Gehäuse bauen möchte und dann als Firma verkaufen will?!?!
Wisst Ihr was darüber?

MFG
DE_KO



Wie Beispiele aus dem HiFi-Sektor belegen: Ein Top Marketing. Alles andere ist Nebensache.

Gruss
Herbert
Lapinkul
Inventar
#9 erstellt: 25. Okt 2005, 19:14

Herbert schrieb:

de_ko schrieb:
HI,
Ich frage mich, was man wohl alles haben muss, wenn man fertige Speaker in eigene Gehäuse bauen möchte und dann als Firma verkaufen will?!?!
Wisst Ihr was darüber?

MFG
DE_KO



Wie Beispiele aus dem HiFi-Sektor belegen: Ein Top Marketing. Alles andere ist Nebensache.

Gruss
Herbert


Naja...ob alles andere Nebensache ist, wage ich zu bezweifeln!!!

Wenn der LS nicht klingt, findet er au keine Abnehmer.

Da reicht kein Marketing ala Prigles oder gar ein Bekanntheitsgrad (wenn auch zweifelhaft) der z.B. Firma Magnat.
Herbert
Inventar
#10 erstellt: 25. Okt 2005, 19:25

Lapinkul schrieb:

Herbert schrieb:

de_ko schrieb:
HI,
Ich frage mich, was man wohl alles haben muss, wenn man fertige Speaker in eigene Gehäuse bauen möchte und dann als Firma verkaufen will?!?!
Wisst Ihr was darüber?

MFG
DE_KO



Wie Beispiele aus dem HiFi-Sektor belegen: Ein Top Marketing. Alles andere ist Nebensache.

Gruss
Herbert


Naja...ob alles andere Nebensache ist, wage ich zu bezweifeln!!!

Wenn der LS nicht klingt, findet er au keine Abnehmer.

Da reicht kein Marketing ala Prigles oder gar ein Bekanntheitsgrad (wenn auch zweifelhaft) der z.B. Firma Magnat. :L


Sei sicher, er findet Abnehmer für teures Geld! Ich glaub' der Name reimte sich auf Dose.
Lapinkul
Inventar
#11 erstellt: 25. Okt 2005, 19:30
Eine Idee wäre dann doch eher die private Vermarktung hier im Forum, oder beim Auktionshaus...

Würde den fertigen LS gerne sehen und dann mein Urteil fällen! (Hören dann später)
Hörzone
Inventar
#12 erstellt: 25. Okt 2005, 19:55

Lapinkul schrieb:


Wenn der LS nicht klingt, findet er au keine Abnehmer.



das halte ich für ein Gerücht
Lapinkul
Inventar
#13 erstellt: 25. Okt 2005, 19:59
Ich denke dabei nicht an Pat und Patachon...Dick und Doof...Lolek und Bolek oder Fritz Lakritz

Wenn de_ko Dir jetzt einen LS anbietet und 1.000,00 Euronen verlangt, dann legst Du sie ja auch nicht gleich auf den Tisch.

Es sei den Du hast Magnat zu Hause?!
Hörzone
Inventar
#14 erstellt: 25. Okt 2005, 20:13

Lapinkul schrieb:
Ich denke dabei nicht an Pat und Patachon...Dick und Doof...Lolek und Bolek oder Fritz Lakritz

Wenn de_ko Dir jetzt einen LS anbietet und 1.000,00 Euronen verlangt, dann legst Du sie ja auch nicht gleich auf den Tisch.

Es sei den Du hast Magnat zu Hause?!



mag jetzt keine aufstellung schreiben von Lautsprechern die viel Geld kosten und trotzdem bescheiden klingen es gibt sie, und das nicht zu knapp!!
frestyle
Stammgast
#15 erstellt: 25. Okt 2005, 20:14
Ja aber mal anders Hinterfragt,

man findet ja baupläne ohne ende im netz und in Zeitschriften wie schauts bei solchen Modellen mit Urheberschutz aus und nachbau? Weil ich hatte mal gelsen das relative viel Disignmarken im Hifi-Bereich nicht mal Rechte auf ihre Produkte angemeldet haben.

Demnach kann ich ja so einen nachbauen und verkaufen. Das ganze in einer größeren Stückzahl könnte sich doch für den Verfasser von dem Thread lohnen oder sind da doch Rechte drauf?

Dann hätte man eine Box die sich nach was anhört nicht schlecht ausschaut und man kann schon den bekanntheitsgrad vom orginal nutzen. Das hört sich zu verlockend an da muss ein Haken sein.
Hörzone
Inventar
#16 erstellt: 25. Okt 2005, 20:20

frestyle schrieb:
Ja aber mal anders Hinterfragt,

man findet ja baupläne ohne ende im netz und in Zeitschriften wie schauts bei solchen Modellen mit Urheberschutz aus und nachbau? Weil ich hatte mal gelsen das relative viel Disignmarken im Hifi-Bereich nicht mal Rechte auf ihre Produkte angemeldet haben.

Demnach kann ich ja so einen nachbauen und verkaufen. Das ganze in einer größeren Stückzahl könnte sich doch für den Verfasser von dem Thread lohnen oder sind da doch Rechte drauf?

Dann hätte man eine Box die sich nach was anhört nicht schlecht ausschaut und man kann schon den bekanntheitsgrad vom orginal nutzen. Das hört sich zu verlockend an da muss ein Haken sein.



Einen Unternehmer zeichnet (soll) unter anderem Mut aus, also los..
Folgende Reihenfolge empfehle ich:
Gewerbeanmeldung
Bank (nein nicht wegen Kredit, wegen Sparbuchkündigung..)
Fertigung
Vertrieb
Reichtum

die Zwischenstufen lass ich mal aus, das Ende kann ggf. auch anders ausgehen

Gruß
Reinhard

P.S. ach so... man könnte auch noch überprüfen ob dafür überhaupt ein Markt da ist, wenn ich den so verfolge, dann kanns sein das der immer kleiner wird


[Beitrag von Hörzone am 25. Okt 2005, 20:20 bearbeitet]
Lapinkul
Inventar
#17 erstellt: 25. Okt 2005, 20:24
Also wie gesagt, ich würde den LS den er vermarkten würde gerne mal im fertigen Zustand sehen.
Vorher erlaube ich mir kein Urtreil.

Über das "Verbauen" von Chassis sollte er sich selbst Gedanken machen...ob es da so etwas wie ein Urheberrecht gibt , damit kenne ich mich nicht aus.
Hörzone
Inventar
#18 erstellt: 25. Okt 2005, 20:30

Lapinkul schrieb:
Also wie gesagt, ich würde den LS den er vermarkten würde gerne mal im fertigen Zustand sehen.
Vorher erlaube ich mir kein Urtreil.

Über das "Verbauen" von Chassis sollte er sich selbst Gedanken machen...ob es da so etwas wie ein Urheberrecht gibt , damit kenne ich mich nicht aus.



welchen LS???? Soweit ich das lese existiert nicht mal eine Idee davon
Lapinkul
Inventar
#19 erstellt: 25. Okt 2005, 20:38
Eieieiei...sieht wohl nach Bettzeit aus

Du hast Recht!!!

Die ganzen Postings "fast" umsonst.
Hörzone
Inventar
#20 erstellt: 25. Okt 2005, 20:41

Lapinkul schrieb:
Eieieiei...sieht wohl nach Bettzeit aus

Du hast Recht!!!

Die ganzen Postings "fast" umsonst. :D



oh, man sollte das nicht zu eng sehen. Man kann errwiesenermaßen auch über Nichts stundenlang reden


und marsch ins Bett

Gruß
Reinhard


[Beitrag von Hörzone am 25. Okt 2005, 20:41 bearbeitet]
PalimPalim
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 25. Okt 2005, 21:07
Hi,

willst Du dann selbst die Gehäuse bauen? Quasi als One-Man-Speakerbuilder?? Dann werden die, sofern Du nicht Schreiner bist und alle geräte hast, ziemlich teuer werden.

Und neben Mut, den man zweifelslos benötigt, brauchst Du eine ordentliche Menge BWL! Wahrscheinlich brachst Du mehr BWL als alles andere. Allein zur Kostenberechnnung...

Willst Du das "Nebenbei" machen, oder als Haupterwerb? Wie schaut das mit der Garantie aus?

Es gibt Existenzgründungvereine, die helfen Dir gerne und oftmals kostenlos weiter!

Ich glaube schon, dass es ein Copyright auf die Entwürfe gibt, sofern Du Sie gewerblich verkaufst.

Falls Du es wagst, wünsche Ich dir viel Erflog!


Grüße

PalimPalim
Lapinkul
Inventar
#22 erstellt: 25. Okt 2005, 21:12
@PalimPalim

Man gut das ich schon schlafe...

Aber Super Geile Abstimmung von Name, Avatar und Signatur...HUT AB
MH
Inventar
#23 erstellt: 25. Okt 2005, 21:27
selbst und ständig!

Durchhaltevermögen, Selbstbewusstsein und Verkaufstalent

Fördermöglichkeiten gibt es viele. Also los
de_ko
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Okt 2005, 21:37
ähhm erlich gesagt habe ich doch nichts dazu gesagt ob ich das so will?!?!
Aber danke für die Antworten!
Nur ein freund (ja klar ein freund .... is aber so ), hatte diese Idee und daraufhin wollte ich einfach mal wissen,wie das ganze so geht.
Dann habe mich kurzer hand dazu entschieden das im Hobby bereich anzufangen fazit: ICH BIN BLUTIGER ANFÄNGER

Trotzdem hab ich noch ne frage zur Selbständigkeit!

Gibt es auch ein urheberrecht auf bauarten wie z.B :

Transmissionline, Rundumstrahler und wie sie alle heissen ?

das interresiert mich

Und er will nur Gehäuse bauen und dann montieren (wenn er es schafft ;-) )

MFG
DE_KO
MH
Inventar
#25 erstellt: 25. Okt 2005, 21:39
Das sind Fragen fürs Patentamt. Einfach mal anrufen (kostenlos)

Gruß
MH
de_ko
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 25. Okt 2005, 21:43
das werd ich machen bzw. mein "freund"
daxi
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 25. Okt 2005, 21:53
Moin,

von wegen Sparbuchkündigung: Das "Anfüttern" der Journaille nicht vergessen. Wo soll sonst der Testsieger herkommen, für das große Anzeigenschalten wird der Etat ja vermutlich nicht reichen.

Gruß Daxi
MH
Inventar
#28 erstellt: 25. Okt 2005, 21:58
Gibt es schon ein Produkt?

Gruß
MH
Kirschkuchen
Stammgast
#29 erstellt: 26. Okt 2005, 08:37
Hallo,

ob das hier das richtige Forum ist, um sich zu technischen, rechtlichen und finanziellen Aspekten einer Existenzgründung schlau zu machen, solltest Du vielleicht nochmal überdenken.

Hier aber mal ein paar Schlagwörter nach denen Du Dich im Netz weiter informieren kannst.

Zunächst einmal musst Du in Deutschland das Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG) beachten, wenn Du ein Produkt auf den Markt bingen willst.

Folgende Richtlinien könnten relevant sein:
Niederspannungsrichtlinie 73/23/EWG
Elektromagnetische Verträglichkeit 89/336/EWG
Produkthaftung 85/374/EWG

Und evtl. folgende Normen:
Störfestigkeit EN 50082-1 : 1997
Störaussendung EN 50081-1 : 01.92

Zusätzlich würde ich auch mal zum Thema Existenz- bzw. Firmengründung googeln.


[Beitrag von Kirschkuchen am 26. Okt 2005, 08:42 bearbeitet]
alfa.1985
Inventar
#30 erstellt: 26. Okt 2005, 22:12
Hi de_ko,

mal eine ganz andere Perspektive - nix Technik

Sofern Du (oder der Freund) sowas ernsthaft und längerfristig betreiben möchtest brauchst Du neben allen technischen, handwerklichen, rechtlichen und sonstigen Mitteln nur noch eines - den richtigen Marktzugang. Und genau da beginnt eine Gleichung mit beliebig vielen Variablen.

1. Zielkundensegment, oder welchen Markt möchte ich adressieren
2. Wie groß ist dieser Markt und wie groß ist der anvisierte Marktanteil
3. Welche möglichen Wettbewerber befinden sich in diesem Markt
4. Wie kann ich mich so in diesem Markt positionieren, daß ich meine Ziele (Marktanteile) erreiche
5. Wie müssen Produkt, Leistung und Preis hierzu gestaltet sein
6. Wie wird der Zielmarkt auf mich aufmerksam

Ich könnte diese Liste beliebig erweitern und mit schönen Marketingvokabeln schmücken, sodaß man sofort annehmen könnte ich sei ein echter Experte.

Im Anschluß müssten dann alle unternehmerischen Aspekte nochmals separat und detailliert analysiert werden, um zu einer Entscheidungsgrundlage zu gelangen.

Ich finde es sehr interessant sich mit der Frage "was braucht man wenn man sich selbständig machen möchte" zu beschäftigen. Wenn Du allerdings so einen Schritt ernsthaft beabsichtigst, mußt Du schon mehr Details über Dein/Deines Freundes "Geschäftsidee" rauslassen.

Was ich suchen würde, wenn ich mich in diesem relativ gesättigten Marktsegment selbständig machen wollte :

* Produktionskapazitäten für Gehäusebau in Variantentechnik mit hohem Qualitätstandard in Holz und Lack (am besten billigst im Osten), die onDemand aus einer Modellreihe von sagen wir mal 5 verschiedenen Modellen in sechserlei Oberflächenarten Losgrößen von 2-x Stück innerhalb von 3 Arbeitstagen liefern können.

* Chassishersteller, der solide Qualität im unteren bis mittleren Preissegment bietet und kurz vor der Insolvenz steht (also gerade noch lebt und zum Überleben nur neue "Auftraggeber" seinen Gläubigern nachweisen muß) und deshalb gerade mal kostendeckend liefern kann

* sauguten Elektroakustik-Ingenieur, der die Chassis-Sch.... so tunt, daß der durchschnittliche Käufer eh' keinen Unterschied zu anderen "Premium-Marken" merkt

* Chinesisches Gefängnis, in dem die Insassen die Einzelteile für 4 Cent zusammenbasteln

* guten und preiswerten Logistiker, der die Teile um die Welt (an die einzelnen Montageplätze und schließlich zum Kunden) karrt und ggf. auch zwischenlagern kann

* Kapitalgeber für das Wichtigste : die beste Werbeagentur die man kriegen kann, um allen potenziellen Nachfragern klarzumachen - diese Marke ist hype, wer das jetzt nicht hat, ist in der Community eh' untendurch.

Wer nicht glaubt, daß das funzt soll doch bitte mal spaßeshalber die Ohrstöpsel eines iPods reintun, auf Wiedergabe schalten und mir dann sagen, warum man dafür einige hundert Euro bezahlen soll.

Also Kopf hoch - kann schon klappen


Gruss

alfa
frestyle
Stammgast
#31 erstellt: 27. Okt 2005, 12:07
Also das Unternehmensprinzip hört sich ja schon ganz nach ner etwas größeren Industriellen Fertigung an, und nicht mehr nach einer Ich-AG. Ist aber ganz interrsant was du schreibst, muss man nur noch schaffen von der bank einen Kredit von 200.000 Teuronen zu bekommen um die ersten fabrikate mal auf dem Papier entsehen zu lassen.


[Beitrag von frestyle am 27. Okt 2005, 12:25 bearbeitet]
Hörzone
Inventar
#32 erstellt: 27. Okt 2005, 12:24

frestyle schrieb:
Ist aber ganz interrsant was du schreibst, muss man nur noch schaffen von der bank einen Krdit von 200.000 Teuronnen zu bekommen um die ersten fabrikate mal auf dem Papier entsehen zu lassen.


ihr habt Ideen.. tsts..
de_ko
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 27. Okt 2005, 14:46
Ui mit soviel antwort hätte ich nich gerechnet!

Also, Ich für mein teil habe ja ne Firma die aber mit Lautsprechern nix am Hut hat (noch nich ).
Mein Freund will sowas machen und hat mich damit angesteckt. Jetz fange ich damit an, als Hobby.
Er will nur Gehäuse selbst bauen und dann fertige Chassis einsetzen.
Die Gehäuse sollen in bester Qualli sein und die Chassis auch.

MFG
DE_KO
Panther
Inventar
#34 erstellt: 27. Okt 2005, 14:53

de_ko schrieb:
Ui mit soviel antwort hätte ich nich gerechnet!

Moin,

ich ehrlich gesagt auch nicht. Weil ich nämlich die Ausgangsfrage nicht ernst genommen hatte. Ein zukünftiger "Unternehmer" würde sicher anders an die Sache rangehen. *g*

Ich neigte dazu, das Eingangsstatement eher als "spaßig" zu verstehen. Toll, was da für aufwendige Antworten kommen.

Grüße

Panther
Hörzone
Inventar
#35 erstellt: 27. Okt 2005, 15:15

Panther schrieb:

de_ko schrieb:
Ui mit soviel antwort hätte ich nich gerechnet!

Moin,

ich ehrlich gesagt auch nicht. Weil ich nämlich die Ausgangsfrage nicht ernst genommen hatte. Ein zukünftiger "Unternehmer" würde sicher anders an die Sache rangehen. *g*

Ich neigte dazu, das Eingangsstatement eher als "spaßig" zu verstehen. Toll, was da für aufwendige Antworten kommen.

Grüße

Panther



das ist glaub ich immer noch sehr spassig..
viel Rauch um noch weniger als Nichts!


Er will nur Gehäuse selbst bauen und dann fertige Chassis einsetzen.
Die Gehäuse sollen in bester Qualli sein und die Chassis auch.


mir scheint da soooo wenig Ahnung vorhanden, das ich auf jeden Fall für ausreichende Lagerplätze sorgen würde (staubfrei möglichst, die Lagerzeit kann lange werden)

Gruß
Reinhard


[Beitrag von Hörzone am 27. Okt 2005, 15:16 bearbeitet]
alfa.1985
Inventar
#36 erstellt: 27. Okt 2005, 15:19
@de_ko,

hat der mysteriöse Freund denn schon einen validen Businessplan inkl. Go-To-Marketstratgie und Finanzbedarfsanalyse ?

Wenn er er ins HighEnd Segment rein will wird's nämlöich nicht einfach. Bei Bedarf PM senden.

gruss

alfa
mnicolay
Inventar
#37 erstellt: 27. Okt 2005, 15:43

de_ko schrieb:
...Jetz fange ich damit an, als Hobby....

Hallo,
ein vernünftiger Ansatz zudem finanziell (hoffentlich) überschaubar. Da kannst Du ja die Resonanz auf Eure ersten Entwürfe mal im Bekanntenkreis unverbindlich testen und ausloten, was Euch die Zukunft als LS-Hersteller so bringen könnte.
Gruß
Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was machen wenn Nachbarn sich Aufregen ???
hakki99 am 03.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.08.2003  –  26 Beiträge
wie viel volt Netzteil braucht man für den Verstärker wenn man ihn zuhause betreiben möchte
**Maxaudio** am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  10 Beiträge
CD-Player - was kann man falsch machen?
MACxi am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 10.04.2006  –  7 Beiträge
Wieviel HiFi braucht Man(n)
Tucon am 21.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  244 Beiträge
Der Ring ist porös, kann man da was machen ?
Heidler am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2005  –  6 Beiträge
Anfänger Braucht Hilfe
verlow am 09.05.2013  –  Letzte Antwort am 10.05.2013  –  7 Beiträge
neuling braucht hilfestellung
versuchmachtkluch am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  6 Beiträge
Wozu braucht man einen Vorverstärker?
zapzappa am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  15 Beiträge
neuling braucht hilfe
hidodi am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  3 Beiträge
hifi neuling braucht bitte euren rat
nicolaos_de am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedBorusse97
  • Gesamtzahl an Themen1.345.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.604