Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche Luxus High End Kabel

+A -A
Autor
Beitrag
Phos4
Neuling
#1 erstellt: 02. Nov 2003, 20:42
Hi! @ll...

Bin neu im Forum. Ich habe mal vor langer Zeit Hifi-Kabel für über 20.000€ im Internet gesehen.

Ein Bekannter von mir, glaubt mir nicht, dass es Kabel in der Preisklasse gibt.

Kann mir jemand mal einige Hersteller von Luxus-Kabel + URL nennen? Würde mich freuen.


Danke im voraus.


Gruß

Phos4
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Nov 2003, 22:01
Hi,

such mal nach MIT, Transparent oder Synergistic Research

Markus
Badhabits
Inventar
#3 erstellt: 02. Nov 2003, 22:16
Hallo

Ich hätte Dir ein Kabel für 55'000 Euro's (pro Laufmeter).
Klanglich der absolute mega Hammer! Wertet jede Anlage auf. Da klingt selbst ne Aldi-Anlage top. Ich hab's sie mit ALOEVERA eingerieben und von einem HiFi-Papst mit HighHighHigh-End-Weihwasser segnen lassen. Dazu gibt's gratis Mondgestein, dass Du jeweils an den beiden Kabelenden hinlegen kannst - bringt nochmals eine unerhöhrte Klangsteigerung.

Ich arbeit jetzt am Tuning, damit ich auf die lästigen Komptonenten wie Verstärker, Plattenspieler, Boxen etc. verzichten kann - sprich nur noch das Kabel klingt.

Gruss Badhabits
der_graue
Stammgast
#4 erstellt: 04. Nov 2003, 19:33
Hi,

Du hast die Reisekosten für den Voodoo-Priester vergessen, der das Ganze dann noch mit seinen Zaubern auf Wohlklang trimmen muß. Ein Supraleiter wäre auch nicht schlecht, da wäre dann der Unterhalt nur teuer, da die Kabel dauerhaft bei -275 Grad gekühlt werden müssen.
Aloevera hilft gar nicht, da musst Du Murmeltierfett nehmen und damit die Kabelenden einreiben, tolle Hochtonauflösung.
Natürlich dürfen die Kabel nicht den Boden berühren - niemals nicht, denn das zerstört den Klang für immer.
Der erste Strom muss auch langsam durch das Kabel fliessen, sonst erschreckt es sich so sehr und klingt für immer spröde.
Wenn Du es geschafft hast, mit dem Kabeleigenklang, Badhabits, dann melde Dich bitte, ich hätte echtes Interesse!

Viel Spaß

Stephan
K-Schnitzer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Nov 2003, 21:39
Hallo,
@der_graue +Badhabits


euer Geschreibsel war echt gut, ich reibe mir jetzt noch die Lachtränen aus den Augen! Prima, weiter so...

gruß
Jörg
der_graue
Stammgast
#6 erstellt: 05. Nov 2003, 22:56
Hi Jörg,

das ist aber gemein, dass Du über unsere wirklich ernst gemeinten Beiträge lachst.
Schau mal in die gängigen Zeitschriften, da wird doch das ganze Zeug getestet (und für gut befunden).
Ich hatte auch schon mal solch ein tolles Kabel zum Testen zu Hause - das war wirklich viel besser (ha ha).
Habe Gerüchte gehört, dass bei den teuersten Kabeln dann ein Pianistenabo dazu gehört - wenn man die CD einlegt, klingelt Alfred Brendel an der Tür und spielt die Beethoven-Klaviersonaten auf dem heimischen Klavier.
Das ist Service, nicht?!
Viel Spaß noch

Stephan
K-Schnitzer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Nov 2003, 23:08
ups,

, sorry, aber ich fands echt lustig!

könnt mich immer noch beömmeln!!!

mit nem herzhaften Lol
Jörg
Badhabits
Inventar
#8 erstellt: 05. Nov 2003, 23:11
Hallo Jörg - es muss ja nicht immer alles so bierernst genommen werden

Hi Stephan - über Deine Beitrag hab ich mich schiefgelacht - Murmeltierfett (ich krieg mich nicht mehr ein)

Von einem Gebrauchtwagenhändler hab ich mal den Spruch gehört: "es steht jeden morgen ein Doofer auf"

Das gilt wohl auch für andere Branchen.

Gruss Badhabits
stadtbusjack
Inventar
#9 erstellt: 05. Nov 2003, 23:56
Moin,

nimm z.B. das:
http://www.filtronique.com/en/produit.asp?produit=44065&num_brand=4405&num_subcat=410&categorie=4&over=6

das liegt in Deutschland bei etwa 20.000€ für 2x3m.
der_graue
Stammgast
#10 erstellt: 06. Nov 2003, 00:08
Hi,

besonders toll finde ich die Möglichkeit, gleich bis zu 6 Stück von diesem Kabel im Onlineshop in den Einkaufswagen zu legen. Da kann der geneigte Hifiist gleich seine gesamte 5.1-Anlage entsprechend verkabeln. Problematisch sind nur die Rear-Speaker, Überlängen sind bestimmt teurer.
Natürlich muss es auch solche Dinge geben, wenn man schon alles hat...
Die Preisfindung beim Marketing lehrt nunmal, dass der Preis nicht direkt in Relation zur gebotenen Qualität stehen muss.

Viele Grüsse
Stephan
Bass-Oldie
Inventar
#11 erstellt: 06. Nov 2003, 01:00
...super Thread

Der Laden hat übrigends auch den box-artigen Subwoofer von Krell im Programm. Für schlappe 33.600,- $ pls. Shipping.
Mann, wer dort kauft, der gehört bestraft, oder ?

Gruß,
Axel
der_graue
Stammgast
#12 erstellt: 06. Nov 2003, 01:38
Hi,

so ein Pärchen Verity Audio Lohengrin für schlappe 56000 US$ ist doch aber auch very amusing.
Hat die jemand von Euch?
Da kann man auch gleich wieder mehrere in den Einkaufswagen packen. Mannomann, wer kauft denn sowas online, zumal die Beschreibung ja wirklich fast so üppig ist, wie eine Artikelbeschreibung bei Ebay.
Die Bildchen sind auch sehr hübsch (klein).
So eine Frage nach teuren Kabeln fördert ja nebenbei einige echte Perlen zu Tage.

Viele Grüsse
Stephan
Bruno
Stammgast
#13 erstellt: 06. Nov 2003, 13:09
Eigen-Urin heisst das Zauberwort !! Eigen-Urin !!

Einfach die Kabel damit einreiben
der_graue
Stammgast
#14 erstellt: 06. Nov 2003, 19:55
Hi,

toller Tipp, dass mit dem Eigenurin, kann ich leider nur nicht machen, denn dann reibt sich mein Kater immer am Kabel und macht vielleicht noch Schlimmeres.
Das Murmeltierfett ist schon geruchsmässig am Rande.
Muss man eigentlich bestimmte Getränke zu sich genommen haben, bevor man aufs Kabel pinkelt?
Nach einer Tasse heisser Schokolade klingt es in den Höhen bestimmt zart schmelzend, nach einer durchzechten Nacht mit vielen alkoholischen Getränken eher verwaschen und nach einem Glas schlechter Milch dann wahrscheinlich aggressiv.


[Beitrag von der_graue am 06. Nov 2003, 19:58 bearbeitet]
MH
Inventar
#15 erstellt: 06. Nov 2003, 20:06
hallo,

schaut mal bei cartier. Nicht ganz so teuer, aber gut verarbeitet.

Gruß
MH
der_graue
Stammgast
#16 erstellt: 06. Nov 2003, 20:11
Cartier...

...Sinnlichkeit pur
hallo
Stammgast
#17 erstellt: 06. Nov 2003, 20:51
Eigenurin aber erst nach dem Einspielen des Kabels, davor besteht die Gefahr, dass Musikalitaet des Kabels leidet. Auch sollte man nicht zuviel des Urins verwenden, es klingt sonst doch etwas verwaessert, lieber ab und an mal auffrischen.
Bass-Oldie
Inventar
#18 erstellt: 06. Nov 2003, 21:34
man kann auch Hohlleiter als Kabelverbindung nehmen, da hält sich das Füll-Medium länger frisch...
der_graue
Stammgast
#19 erstellt: 06. Nov 2003, 22:18
Na lecker - schmecker.
westmende
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 06. Nov 2003, 22:35
Deshalb bin ich schon lange auf den Ersatz sämtlicher
Audio-Kabel-Verbindungen durch Funkstrecken umgestiegen.
Das CB-Funkgerät macht zwar nur 300 Hz bis 2 kHz bei
3 dB Signal/Rauschabstand, aber
dafür ist das Problem mit dem Kabelklang ein für allemal gelöst.
Makai
Stammgast
#21 erstellt: 06. Nov 2003, 23:21
Hier mal eine aktuelle Übersicht von halbwegs normalen Kabeln.

Unter "Kabelkatalog" - "Preise".

http://www.kabelkatalog.de/
hallo
Stammgast
#22 erstellt: 07. Nov 2003, 00:07

Instrumente und menschliche Stimmen erscheinen greifbar vor dem Hörer; Ja, sie atmen förmlich. Sie leben. Sie nehmen uns gefangen.


Das Teil der Beschreibung eines Kabels aus dem Kabelkatalog.

Fuer nur 2.950 € (1x3m) gibt es dieses Kabel dort, ok es gibt auch welche fuer 15€ (1x3m). Aber dieser Text :D. Jetzt weiss ich was die Toningenieure die sich echt Muehe geben, eine Aufnahme in guter Qualitaet hinzukriegen falsch machen. Was koennten sie fuer einen Text auf jeden Tontraeger schreiben ..

Aber nein wozu. Das Kabel bringt es ja. Ihre ganze Muehe waere mit dem falschen Kabel umsonst.

Hat eigentlich schonmal einer geklaert, warum man nur bei der Wiedergabe so teuere Kabel braucht?
der_graue
Stammgast
#23 erstellt: 07. Nov 2003, 03:10
Hi,

die teuren Kabel braucht man nur bei der Wiedergabe, weil nur der Endverbraucher dumm genug ist, so viel Geld für ein Kabel, ich Buchstabiere K A B E L, auszugeben.
Die Anbieter von solchen Dingern ziehen sich ja die Litzen für die Kabel auch nicht aus dem Hintern, sondern kaufen diese zumeist zu.
Von wem wohl? Genau, von Kabelherstellern, die sonst auch Klingeldrähte herstellen. Es kommt dann natürlich ein wenig auf die Verpackung an und oft steckt auch etwas Hirnschmalz drin, wenn es um die Anordnung von Leitern oder Isolierungen geht.
Aber selbst dann sind auch 3000 Euro für eine Art Draht ein zu grosser Haufen Euros.

Die Idee mit dem CB-Funk ist klasse. Ich habe mir gedacht, dass das auch mit zwei modifizierten Mikrowellen gehen müsste. Da kann der Hifi-Fan auch wieder herumprobieren ; Whirlpool, AEG, Siemens...

Viele Grüsse
Stephan
SchallundRauch
Inventar
#24 erstellt: 07. Nov 2003, 04:28
Naja, ich denke schon das es bei einer wirklich sehr guten Anlage sinn macht in ein gutes Kabel zu investieren.

Ob man allerdings zwischen einem Kabel für ca. 100€/Stereometer und einem für 1000 oder noch mehr€ einen wirklichen unterschied feststellen kann der nicht am wissen um den Preis der Kabel liegt, ist halt die Frage, angeblich sollen ja auch spezielle einspiel CD's (für einige 100€) etwas bringen.

Schließlich, wie war das nochmal bei Matrix:

Wahrnehmungen sind nur elektrische Impulse, interpretiert von unserem Gehirn!!!

Und wenn das Gehirn weiß das die Musik durch Xtausend Euro teure Kabel geflossen ist (die natürlich mittels spezial Gerät eingebrannt und mittels spetial CD eingespielt wurden), dann gibt es sich bei der interpretation halt mehr mühe

Wahrscheinlich sind wir alle sowiso nur Retortenhirne die in irgendwelchen Reagenzgläsern vor sich hinblubbern und denken es gäbe eine Realität.

Und trotzdem macht die suche nach verbesserungspotential immer Spaß!!!

Gruß Ansgar
airlex
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Nov 2003, 12:47
Seht es doch mal so ...
wenn jemand zu Hause in seiner MEGA-Villa in der Garage seine zwei Ferraries betrachtet ... da fragt er sich vielleicht, ob er jetzt auch noch einen Porsche kaufen soll - und wenn er klug ist entscheidet er sich statt dessen für eine SUPER-DUPER Anlage. Und dann ist eben auch so ein Kabel dabei ... Kauft er ja schließlich im Paketpreis von sagen wir 150.000 Euro beim HighEnd-Spezialisten. Wenn Geld keine Rolle mehr spielt - warum nicht????
Was solls - er ist glücklich und wir hoffentlich mit unseren Anlagen auch

Gruß
Alex
der_graue
Stammgast
#26 erstellt: 07. Nov 2003, 14:15
Hi,

das ist natürlich wahr, denn viele hier im Forum geben im Verhältnis ja wohl auch recht viel Geld für ihr Hobby aus.
Wenn man danach ginge, ob solch teure Dinge sein müssten, dann würden wir noch immer vor einem Grammophon sitzen.
Oft rutscht ja die Technik nach und nach aus den teuren Modellen in die preiswerten Modellreihen.
Ich hatte auch schon sauteure Kabel von einem Händler ausgeliehen und muss zugeben, dass da noch ein bischen, aber wirklich nur ein bischen, mehr Wohlklang aus meinen LS kam (oder zu kommen schien).
Rationell betrachtet war das Kabel natürlich trotzdem Quatsch, da ich das Geld besser in den Rest der Anlage gesteckt hätte.
Wenn sich aber schon beim Kauf die Frage stellt, ob man als LS besser die B+W Nautilus 800, eine Dynaudio Evidence Temptation oder doch lieber eine Genesis 350SE nimmt, dann ist das mit dem Kabel relativ und reißt mich nur zu einem letzten Statement hin :
Dann lassen wir einfach den Händler und die Buden die die teuren Kabel basteln leben. Oder?

Viele Grüsse
Stephan
Bass-Oldie
Inventar
#27 erstellt: 07. Nov 2003, 14:25
genau! Leben und Leben lassen.
döff-döö, döfff-döö, döff-döö

...ist ja auch bald wieder soweit. Noch 4 Tage.

Axel
Hifi-Jens
Stammgast
#28 erstellt: 07. Nov 2003, 14:49
Ich mach dir nen Vorschlag: Ich biete deinem Freund 2.5mm² Kabel an, für was weiss ich 25.000 EUR pro Meter. Oder sag mir nen anderen Preis. Ich verkauf dir mein Kabel sofort !!!

Jens
der_graue
Stammgast
#29 erstellt: 08. Nov 2003, 03:52
Hallo,

das döff-döö hätte ich jetzt fast nicht verstanden.
Ich bin doch Preusse, da musst Du Nachsicht walten lassen.
Hier in Berlin sind wir echte Karnevalsvermeider, obwohl es in den letzten Jahren mehr geworden ist.
Wenn Jens ein paar Käufer findet - ich bin dabei.
Wir brauchen nur noch ein Konzept, Corporate Identity und so. Hübsche Farben, ein tolles Logo und einen Namen, der klangvoller ist, als es je ein Kabel sein könnte.
Vielleicht auch etwas pathetisches.
Dann noch alte Zigarrenkisten mit Samt ausschlagen und ein Zertifikat drucken lassen, mit viel Gold und Seriennummer.
Dann rein mit dem Kabel, die WBT-Stecker nicht vergessen und noch rasch zugeplombt.
Dann 2 mal 3 Meter für 19999,00.- inkl. MwsT, exkl. Post And Packaging 4,95.
Ach ja, eine schöne Webseite mit Flash und so.
Stephan
Bass-Oldie
Inventar
#30 erstellt: 08. Nov 2003, 10:57
...und wer geht dann die Dummen suchen, die das kaufen sollen <uppps, ähhh, sorry>, sollte heißen:
Wer macht den Vertrieb

mfg
Axel
der_graue
Stammgast
#31 erstellt: 09. Nov 2003, 00:18
Den Vertrieb übernehme ich gern. Ich bin vom Fach und würde mich jetzt schon kringelig lachen, bei dem Gedanken daran, "High-End"-Kabel zu verkaufen.
Grosses Gelächter.
Mehr als 2-3 Kabel pro Monat müssten wir ja nicht verkaufen, oder!?
Das reicht für ein nettes, zweites Gehalt.

Viele Grüsse
nathan_west
Gesperrt
#32 erstellt: 09. Nov 2003, 09:12
Wenn ich 20.000 für ein Kabel ausgebe will ich damit aber auch

- Bungeespringen!
- mein Auto abschleppen wenns liegenbleibt,
- eventuell damit Starthilfe geben,
- es als Gürtel benutzen,
- den Hund damit anleinen,
- u.U. mal meine Lautsprecher verkabeln,
- ein Lasso binden können,
- den Kofferraum zubinden wenn ein Fahrrad drin ist,

Es müsste weiterhin verschiedene Adapter geben:

Netzkabel, Chinchkabel, Starthilfekabel, Netzwerkkabel, Bluetooth-kabel, und was weiss ich nicht alles.
Das ganze Kabel auf ner 20m Kabeltrommel.

Sprich, es müsste mein ständiger Begleiter und Freund werden.
K-Schnitzer
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 09. Nov 2003, 11:08
Hi,
der Threat hält sich aber gut

ich hab meiner Frau schon Bescheid gesagt, das sie nächste Woche ne neue Hohmpätsch basteln muß,wie wärs mit:

www-luxushiendkabelundfürwasweißichnichnochalles-de

Dafür beantrage ich 10% vom Gewinn

ganz gemäß dem Motto eines guten alten Freundes:

Umsatz + Dispo = Ertrag

Gruß
Jörg
Bass-Oldie
Inventar
#34 erstellt: 09. Nov 2003, 12:06
@nathan_west

...du willst eine 20m Kabeltrommel als ständigen Begleiter in dem Leben haben?
Wow, wat et allet jibt! Da bin ich ja mit meiner Schmusedecke unter Freunden

Axel
der_graue
Stammgast
#35 erstellt: 09. Nov 2003, 15:13
Langsam nimmt das Kabelprojekt konkrete Züge an. Mit der Erweiterung des Einsatzbereiches durch nathan_west erreichen wir auch gleich einen grösseren Absatzmarkt.
Bald können wir sämtliche Konsumentengruppen bearbeiten. Toll!
Als Webadresse habe ich auch noch einen Vorschlag : www.diekabelmacher.de Die Domain ist noch nicht vergeben, also wär das schon mal möglich. Der Name impliziert auch schon Dynamik und Tatkraft. Sprich : Wir machen das.
Wir brauchen natürlich eine Produktlinie, d.h. wir verkaufen das selbe Kabel unter verschiedenen Produktnamen in sämtlichen gehobenen Preisklassen. Von 195Euro/Meter, bis ca. 3500 Euro/Meter.
Das merkt niemand, wenn wir die Kästchen an den Kabeln (Kästchen müssen schon sein) mit einigen Bauteilen ausstatten, die den Klang negativ beeinflussen. Bei den teuren Kabeln sind dann keine Teile im Kästchen (dafür aber mehr Gewicht, das wirkt wertiger).

Viele Grüsse
Stephan
K-Schnitzer
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 09. Nov 2003, 15:25
@ mein Vorschreiber

...schmunzel

wenn du gestattest,ich kann auch eine www-kabelmacher-de hohmpäätsch erstellen lassen, that´s no Problem

ab Auftragsmenge 150 Stck übernimmt mein Bruder bestimmt die Fertigung extrem exklusiver Kisten ,für die ganz teuren Kabel nehmen wir Samtbezug und die billigen Kisten werden mit Filz ausgelegt

und desweiteren kann ich noch anbieten: Plakatanschlag auf ca. 450 Werbetafeln im ganzen Münsterland und Ostwestfalen Lippe ....

Gruß Jörg
vinylie
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 10. Nov 2003, 22:49
Ihr irrt Euch alle!

Die Kabel sind so teuer, weil sie von 90-jährigen Jungfrauen bei Mondschein zusammengebastelt werden. Die sind verdammt selten.

Und das kostet eben!


[Beitrag von vinylie am 10. Nov 2003, 22:49 bearbeitet]
hallo
Stammgast
#38 erstellt: 11. Nov 2003, 00:07
Na so selten nun auch wieder nicht. Haben sie die ersten 25 Jahre als Jungfrau geschafft schaffen sie die fehlenden 65 meist auch noch :D.
vinylie
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 11. Nov 2003, 01:50
Das ist doch das prob, die wenigsten schaffen es Dann kommt die Altersschwäche, und dann muß der Rest bei Kälte und Hunger arbeiten solange Vollmond ist....


Also was hier fürn Super Blödsinn abgeht ist schon ok.

Oben hatte einer Grundahnung von Marketing: Ich denke mir da so ne Aufnahme, wie sie die Kabel häkeln. Ja willst Du denn verkreuzte Kabel etwa anders machen als mit häkeln?!? Darunter das Bild mit den letzten 3 verbliebenen Altchen und der Text: "Aus Erfahrung gut"

Dann brauchen wir nur noch nen gut gefüllten Schmiergeldfond für Veröffentlichungen und können uns überlegen, wo wir denn unseren Lebensabend stilvoll verbringen können.

10 Kabel pro Monat reichen: Eins zum schmieren der Presse, eins für die Jungfrauen, 8 für uns......

Es gibt hier im Rheinland einen sehr bekannten Händler, der nur in Aktivboxen macht. Den Namen lassen wir mal weg. Muß nicht in Reklame ausarten.

Was der da stehen hat in seiner Ausstellung ist schon gigantisch. Genauso klingt es bei ihm. Und für die Kabel gibt er nichts aus, eben weil er das ganze als Geldbeutelei und (O-ton des Händlers) "komplette Verarsche für Blödmänner ohne Verstand mit dicker Brieftasche" ansiegt. Ach ja, Murmeltierfett hat er auch nicht......


[Beitrag von vinylie am 11. Nov 2003, 02:07 bearbeitet]
der_graue
Stammgast
#40 erstellt: 11. Nov 2003, 03:19
...und auf dem Grabstein steht dann : "Ungebraucht zurück" (sagt meine Oma immer über alte Jungfern).
Das Flechten der Kabel muss man übrigens anders machen : Von links nach rechts an geraden Tagen und von rechts nach links an ungeraden. Wir können natürlich auch andere Materialien nehmen, als Kupfer. Es liegt ja nahe, Gold, Silber oder gar Carbon als Leiter zu nehmen, da Kupfer sich so schlecht eignet. Dann potenziert sich der Endpreis natürlich noch einmal.
Ich werde einmal eine Chancen-Risiken Analyse über Nacht ausarbeiten und dann holen wir uns den Gewerbeschein. Firmensitz ist Bulgarien, da sparen wir uns das lästige Gewährleistungsrecht. In Bulgarien bekommen wir auch günstige Rohstoffe und Human Capital.
Noch eine Innovation : Wie wäre es mit einer Schlechtklangrückführung, wie beim Auto die Abgasrückführung. Verfärbungen überlagern sich und löschen sich damit aus. Ich kenne ein paar Physiker, die beweisen uns das schlüssig.
Zu den Aktivlautsprechern : Diese Philosophie wäre sinnvoll, wenn es nicht so verdammt teure Aktivboxen gäbe. Da gilt unser Kabelprinzip auch.


Viele Grüsse
Stephan
cr
Moderator
#41 erstellt: 11. Nov 2003, 04:04
Liechtenstein als Firmensitz genügt. Ist näher und netter. Ich biete mich als GF an, mit 10% vom Gewinn bin ich zufrieden.
Oh Herr mache, dass täglich ein solches Kabel wer will


[Beitrag von cr am 11. Nov 2003, 04:38 bearbeitet]
Speedy
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 11. Nov 2003, 09:12
Oooooooooh, die tumben schreien wieder ganz laut.....naja, ist ja auch einfacher als lesen und verstehen

Very amused
Speedy
Bass-Oldie
Inventar
#43 erstellt: 11. Nov 2003, 11:16
...wenn man sieht was im I-Net so abgeht, denke ich parallel zu dem Kabel-Business über eine Geschlechtsumwandlung nach.
Ich könnte dann in verkaufsschwachen Zeiten als Partyhuhn gehn. 'nen Kasten Bier habe ich immer als Notration im Keller...
Macht noch jemand mit (die Bärtigen bitte in die zweite Reihe )

Ciao,
Axel
hallo
Stammgast
#44 erstellt: 11. Nov 2003, 11:40
Haste mal richtig geguckt? Fuer die Maedels in deinem Alter bietet doch keiner mehr :D, also ich bleibe vorerst ein Mann, du kann man sich die jungen Dinger wenigstens noch mit Freude angucken. Obwohl, 30 .. 36 liegt ja noch fast im Zielbereich :angel.

Also erstmal schnell die LS positionieren und alles Hifi-noetige kaufen :D.
Bass-Oldie
Inventar
#45 erstellt: 11. Nov 2003, 11:46
Stimmt, die Altersgrenze macht mir schon Sorge.
Ein paar Euro fürs Liften werde ich investieren müsssen
der_graue
Stammgast
#46 erstellt: 11. Nov 2003, 14:37
Bei Bulgarien dachte ich ja auch an die billigen Arbeitslöhne, oder wolltet Ihr die Kabel selbst machen?
Tsts, wenn dann müssen wir das richtig machen.
Sich aber auch noch für Partys zu versteigern - mit dem vertikalen Konzern sollten wir noch warten, oder?
Sonst übenehmen wir uns.

Viele Grüsse
Stephan
Bass-Oldie
Inventar
#47 erstellt: 11. Nov 2003, 16:01
OK, hast Recht, nicht verzetteln am Anfang
Erst 'mal die Key Competencies ausbauen.
der_graue
Stammgast
#48 erstellt: 12. Nov 2003, 02:23
Genau, wir bearbeiten nur den Nischenmarkt für Überlebenskabel.
vinylie
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 12. Nov 2003, 02:27
Und ich poste diesen thread mal an ein paar Leute, die diese SchweinKabelMoneyGeschichte ebenfalls als Verarsche abtun.

Ich denk mir, je eher dieser Schwachsinn komm. aufhört umso ehrlicher wird die Szene. Letzutendlich ist das alles Verarsche.

Cu un peent jooht.
xxl
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 14. Nov 2003, 00:55
Hallo ihr Experten,
das ist ja wirklich köstlich, was ihr da so von euch gebt.
Ich war mit meinem Kabeltuning schon am Ende und bin dann aufs Lande gezogen. Da ist der Strom sauberer. Hab ausserdem noch mit meinem Stromversorger verhandelt, mir auch wirklich hifitauglichen Strom zu liefern. Darauf hin haben die zwischen Kraftwerk und Umspannstation einen Elektronencleaner von Cleanaudio eingebaut.
Das war der Bringer und obendrein auch noch billiger als meine Kabel!!!!
Seitdem klingt der rote Mister Hit 2000 LS von Telefunken echt geil!!!
Weiter so,
Rainer
electri159
Stammgast
#51 erstellt: 14. Nov 2003, 03:38
Hi Leute, Kabel zwischen Amp un LS tauschen kann doch jeder. Sinn machts erst wenn man auch die Verkabelung im LS ändert.
Dazu ein bierernster Beitrag unter:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=18&thread=113&z=1#17

Daraus zitiere ich 4 Threads:

1)
Hi,ich hab auch mal nen Lautsprecher aufgeschraubt.
Was micht total geschockt hat: Außer dem inneren Kabel mit läppischen 2mm Durchmesser, war da noch so ein komisches Kupferkabel total zusammengerollt.
Ich hab das natürlich gleich aufgerollt. Was glaubt ihr wie lang das war: 20m!!!
Natürlich hab ichs gleich ersetzt durch ein 20cm-Stück des Concerto Elegia.
Kein Vergleich zu vorher: Auf einmal war da so eine musikalische Wärme; einfacht toll.

2)
he Moment, ich hab meine Box auch mal aufgeschraubt. Da sind so Töpfe und in denen haben die beiden Anschlüsse gar keinen Kontakt. Das muß man isch mal vorstellen. Ich hab das nähmlich nachgemessen. Ich hab die gleich überbrückt und hei, meine Box ist nun Feuer und Flamme.

3)
Und ich hab auch mal meinen Lautsprecher aufgeschraubt: Da war so'n komischer Pappkonus mit einer Röhre hinten dran. Um die Röhre war ein ganz dünner, billiger Draht gewickelt. Den hab ich dann abgewickelt und durch das dicke Kimber-Kabel ersetzt.......

4)
Ich experimentiere gerade mit einem holzdotierten Kupferkabel der Firma Wellfather INC.; Klanglich dem Silberisoliertem Kunststoffkabel (Argentum Top mkII) aus gleichem Hause weit überlegen


Ach ja, und irgendwie habe ich bei der Eigenurinbehandlung an den Ennermoserlack gedacht. Man weiß ja, dass früher für die Herstellung von Lacken und Farben so einiges hergenommen wurde, wo einem heutzutage nur noch graust. Das ist Fakt. Ennermoser wird schon wissen warum er seine Rezeptur nicht bekanntgibt!


[Beitrag von electri159 am 14. Nov 2003, 03:42 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Mein High End einstieg
Audiokonsument am 07.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2014  –  50 Beiträge
High End vor Gericht
Gene_Frenkle am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  9 Beiträge
Inflationsbegriff "High End"...
Grzmblfxx am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 11.06.2004  –  16 Beiträge
HIGH END 2008
kaskara am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  2 Beiträge
Suche High End Titel für Boxentest
PeterPoti am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  5 Beiträge
High End Gebrauchtgeräte Portale gesucht...
Schwarzwald am 19.09.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  14 Beiträge
High End?
JanHH am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 22.07.2004  –  39 Beiträge
"High End" USB Kabel sinnvoll? und DAC nötig?
maiksner am 28.04.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  23 Beiträge
Lautsprecherkauf auf der High End in München?
Infinum am 15.04.2014  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  5 Beiträge
Was ist Hifi und High End?
Joe_Brösel am 22.03.2003  –  Letzte Antwort am 28.04.2003  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.358 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedmuendes
  • Gesamtzahl an Themen1.379.596
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.277.655

Hersteller in diesem Thread Widget schließen