Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zu wenig Bass im Stereobetrieb

+A -A
Autor
Beitrag
Marantzer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Sep 2006, 14:25
Hallo,

ich besitze seit ca. eineinhalbjahren die Kombination:

Marantz SR-4300 und 2x Klipsch RF-15

Zuerst fand ich den Klang und alles sehr gut da ich vorher selbstgebaute Boxen und einen älteren Denon AVR-700RD besaß.

Doch mit der Zeit wurde ich mehr und mehr unzufrieden da ich beim schauen von DVD´s einen sehr schönen satten Bass habe.
Im Stereobetrieb dieser jedoch sehr zu wünschen übrig lässt.

Ich wollte nun fragen an was das liegt (Cd-Player,Boxen,Kabel,Reciver)?
und ob man den Bass durch irgendeine optimierung verbessern kann.

Oder liegt es an meinem Reciever und dessen Stereo-Eigenschaften?


Vielen Dank schon im Vorraus

Janosch
Allgäuer
Stammgast
#2 erstellt: 19. Sep 2006, 15:06
Servus Janosch

Das ist erst mal nicht ganz so leicht zu beantworten. Es kann z.B. daran liegen, dass bei DVD´s ein LFE-Kanal beigemischt ist, der in der Konsequenz einen tiefen Bass darstellt. Bei CD´s ist das nicht der Fall. Es kann auch am Reciever liegen, das halte ich allerdings für unwahrscheinlich.
Wenn ich es richtig sehe, dann hast Du sowohl DVD als auch CDP. Hast Du schon mal eine CD auf beiden Geräten verglichen? Waren da irgendwelche Unterschiede zu hören? Wenn das noch nicht stattgefunden hat, probiere es mal aus. Wenn es geht bei identischer Wiedergabelautstärke. Ohne etwas vorweg nehmen zu wollen, es wird kaum ein Unterschied dabei herauskommen.
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 19. Sep 2006, 20:12
Könnte sein, dass es an den Boxen liegt.
Wie sonst will Klipsch diesen Wirkungsgrad erreichen?

CD-Player und Kabel schließe ich aus.
Vom SR-4400 kann ich sagen, dass er da bei normalen Lautstärken keine Probleme hat.


[Beitrag von Amperlite am 19. Sep 2006, 21:30 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#4 erstellt: 19. Sep 2006, 21:03
Könnte es sein, das bei einem Lautsprecher der Anschluß mit +- vertauscht ist ? Wichtig ist, das beide Boxen gleichphasig angeschlossen werden.
macyork
Stammgast
#5 erstellt: 19. Sep 2006, 21:27

Marantzer schrieb:

Oder liegt es an meinem Reciever und dessen Stereo-Eigenschaften?


Hallo,

aus meiner Sicht ist er der Grund. Ich hatte mit meinem H/K AVR 4500 das gleiche Problem. Seit dem ich eine Rotel-Endstufe für den Stereo-Betrieb einsetze, ist die Stereo-Wiedergabe im Bassbereich gut.

Einfach mal eine gute Endstufe ausleihen, an die Preouts hängen und damit die LS betreiben. Dann sollte das Problem beseitigt sein.

Grüße
zuglufttier
Inventar
#6 erstellt: 19. Sep 2006, 22:30
Was hörst du denn? Jede Aufnahme ist ja speziell abgestimmt. Meinst du einfach nur, dass DVD-Videos mehr Bass haben und CDs mit Musik dagegen weniger?
hal-9.000
Inventar
#7 erstellt: 20. Sep 2006, 08:05

Amperlite schrieb:
Könnte sein, dass es an den Boxen liegt.
Wie sonst will Klipsch diesen Wirkungsgrad erreichen? :.

Na dann hätten sie aber nie Bass, woher sollen sie denn wissen, was als Quelle dient ... huch 'ne CD - schnell den Bass verschlucken?! Das gleiche gilt für den Verstärker.

Und was hat Wirkungsgrad zwangsweise mit mangelndem Bass zu tun?

Also ehrlich gesagt finde ich das ganze schon ziemlich "komisch". Ne bessere Idee als @Allgäuer hätt' ich da im Moment auch nicht.
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 20. Sep 2006, 11:00

hal-9.000 schrieb:

Amperlite schrieb:
Könnte sein, dass es an den Boxen liegt.
Wie sonst will Klipsch diesen Wirkungsgrad erreichen? :.

Na dann hätten sie aber nie Bass, woher sollen sie denn wissen, was als Quelle dient ... huch 'ne CD - schnell den Bass verschlucken?! Das gleiche gilt für den Verstärker.

Natürlich wissen sie das nicht, aber ist bei vielen DVDs der Bass nicht etwas übertrieben?

Auf der anderen Seite gibts natürlich CDs, die ziemlich "dünn" abgemischt sind. Wenn man von beidem zufällig so eine Auswahl erwischt hat, entsteht der falsche Eindruck.


hal-9.000 schrieb:
Und was hat Wirkungsgrad zwangsweise mit mangelndem Bass zu tun?

Ja, weil die Basstreiber einen viel schlechteren Kennschalldruck als der Hochtöner hat. Will man den HT nicht drosseln um einen hohen Wirkungsgrad zu erreichen, ist der Bass natürlich leiser und der Frequenzgang dementsprechend "verbogen".
Marantzer
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Sep 2006, 12:13
Erst mal danke für die Anteilnahme,

@Allgäuer: Das habe ich gestern ausprobiert bevor ich den Beitrag geschrieben hab und wie du schreibst es war kein nennenswerter Unterschied zuhören. Das mit dem LFE-Kanal ist warscheinlich am ehesten zutreffend.

Was ich mir auch noch denken könnte ist wie zuglufttier und Amperlite geschrieben haben dass jede CD anders abgemischt ist
und eben durch den enormen Wirkungsgrad der Klipsch sich dieses individuelle Abmischen bemerkbar macht. Ich habe durch aus auch CDs die einen sehr schönen Bass auf meiner Anlage haben. Es ist halt so, dass ich ein sehr breites Musikspektrum höre und sich manche sachen sehr schrecklich anhören.
Ausserdem habe ich ein sehr kleines und niedriges Zimmer, ca. 16m² (weswegen ich mich für den hohen Wirkungsgrad der Klipsch entschieden hab).

Das was macyork angesprochen hat ist auch noch so eine Sache
mein Vater besitzt einen uralten Marantz Stereophonic Reciver Model 2238B und hat meine alten selbstgebauten Boxen übernommen und ich muss sagen, dass ich von der Klangqualität sehr beeindruckt bin da genau die Boxen bei mir absolut schlecht geklungen haben.
zuglufttier
Inventar
#10 erstellt: 20. Sep 2006, 13:28
Wenn du einige Aufnahmen hast, bei denen der Bass gut klingt, dann sind's die Aufnahmen und nichts anderes
Vielleicht haben die Klipsch aber auch nur einen recht straffen und schnellen Bass und dröhnen nicht lange nach. Bei billigen Lautsprechern kommt es einem oft vor als ob die mehr Bass machen würden gerade weil der Bass etwas schwammig ist.

Nenn doch einfach mal ein paar Aufnahmen und sag uns was zu dem Bassverhalten, evtl. kennen ja andere die Aufnahme und können eigene Erfahrungen mit einbringen.
Und sonst hör dir die Scheiben mal mit nem ordentlichen Kopfhörer an und vergleich dann wieder
Marantzer
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Sep 2006, 15:45
Hallo,

hab soeben meinen "Schnelltest" beendet und muss dir absolut recht geben zuglufttier es kann nur an den Aufnahmen und der Wiedergabe meiner Klipsch liegen.
habe so ca. 15 Cds mal kurz durchlaufen lassen und ich muss sagen so direkt nacheinander gehört fällt es direkt ins Ohr. Vorallem bei älteren oder schwach abgemischten Alben ist das
ziemlich arg.

Jetz tut sich für mich ein neues problem auf und zwar bin ich bei meinem Bassregler (der eh nur Digital über die Fernbedienung regelbar ist) am Anschlag. Ist es möglich einen Subwoofer für mehr Bass in ein Stereosystem zu integrieren? und würde eine zusätzliche Endstufe etwas bringen?
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 20. Sep 2006, 16:33

Marantzer schrieb:
...dass jede CD anders abgemischt ist
und eben durch den enormen Wirkungsgrad der Klipsch sich dieses individuelle Abmischen bemerkbar macht. ...
Ausserdem habe ich ein sehr kleines und niedriges Zimmer, ca. 16m² (weswegen ich mich für den hohen Wirkungsgrad der Klipsch entschieden hab).

Beides hat für mich in keinster mit dem "Wirkungsgrad" eines Lautsprechers zu tun.


Marantzer schrieb:
Jetz tut sich für mich ein neues problem auf und zwar bin ich bei meinem Bassregler (der eh nur Digital über die Fernbedienung regelbar ist) am Anschlag. Ist es möglich einen Subwoofer für mehr Bass in ein Stereosystem zu integrieren? und würde eine zusätzliche Endstufe etwas bringen?

Ich würde auf andere Lautsprecher setzen. Mit einem einzelnen Subwoofer handelt man sich eher nur raumakustische Probleme durch eine bescheidene Bassverteilung ein.
Marantzer
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Sep 2006, 17:25
@Amperlite

Sorry hab mich falsch ausgedrückt wollte eigentlich auf die Hörner in den Klipsch raus.
Die sind so kompromisslos in ihrer Wiedergabe dass jegliches Hintergrund Rauschen
oder Knacken zuhören ist und geben meiner Meinung nach eine in die Höhen verlagertes Musikbild ab.
zuglufttier
Inventar
#14 erstellt: 20. Sep 2006, 21:07
Ich kann dir nur empfehlen mal eine Zeit lang alle Regler auf null zu stellen und dann damit zu hören. Deine Ohren müssen sich auch an die Signatur der Lautsprecher gewöhnen.
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass deine Klipsch zu wenig Power im Bassbereich haben.
Wenn du den Regler am Verstärker benutzt, dann wird nur ein ganz bestimmter Bereich angehoben und das zerstört das Klangbild ziemlich.
Wie lange hörst du denn schon mit dieser Anlage und wie ist die Aufstellung der Lautsprecher im Raum?

Ich wäre übrigens auch gegen einen Subwoofer, der wird den Bass sicherlich immens verstärken aber a) sind die günstigen (unter 500 Euro) nicht wirklich präzise, gerade wegen deinen Klipsch und b) ist es verdammt schwer diese komplett in ein System zu integrieren.
Marantzer
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Sep 2006, 14:48
Hallo,

ich höre seit eineinhalb bis 2 Jahren mit der Anlage.
Ich weiß nicht wie ich meine Grafik hier anzeigensoll da ich sie auf keine homepage hochladen kann.
geht das auch anders?

Gruß Janosch
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Sep 2006, 15:07
Hallo Marantzer geh einfach auf imageshack und dan auf durchsuchen und wenn du ein Bild ausgewählt hast auf host it klicken dann den Link ins forum kopieren.Also jetzt mal zu den Klipsch klar sind se keine Tiefbasskünstler aber die Klipsch sind schon o.k
Marantzer
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Sep 2006, 09:29
Vielen dank mc_fun,

hab das Bild unter:
Boxen
eingestellt.

Ich denk auch dass die Klipsch keine Tiefbasskünstler sind.
Ich hatte sie beim Probehören allerdings an einem Rörenverstärker gehört
kann es sein das sich die Lautsprecher dadurch viel satter angehört haben?

gruß Janosch
Amperlite
Inventar
#18 erstellt: 23. Sep 2006, 13:06

Marantzer schrieb:
Ich hatte sie beim Probehören allerdings an einem Rörenverstärker gehört
kann es sein das sich die Lautsprecher dadurch viel satter angehört haben?


Ja, aber Röhrenverstärker ist IMHO keine Lösung.
Kann auch an "optimierter" Aufstellung gelegen haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
6 Kanal Endstufe / Stereobetrieb
borland123 am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 14.07.2016  –  12 Beiträge
Unterschiede im Stereobetrieb 2.0-Receiver/AVR
dionysos328 am 12.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  8 Beiträge
Kühler Klang, wenig Bass.
LCDFreak83 am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  72 Beiträge
2600cm2 Membranfläche, aber wenig Bass.(Raummoden)
nolie am 30.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  7 Beiträge
Schlechter Bass im Raum!HILFE!
Freakfish am 09.01.2003  –  Letzte Antwort am 09.01.2003  –  2 Beiträge
Bass
uwe680 am 10.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  4 Beiträge
Hallo habe die Marlis MK3 und der bass ist zu wenig :/
Dj_Nikyboy am 04.09.2013  –  Letzte Antwort am 06.09.2013  –  10 Beiträge
Zerstörter Bass
Lomion am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 04.08.2006  –  2 Beiträge
Welche Anlage für Drum`n Bass
Nataraja am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  19 Beiträge
Zu wenig Watt????
HK-Fan am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Klipsch
  • Harman-Kardon
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446