Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrungen mit dem Internethandel

+A -A
Autor
Beitrag
lowend05
Stammgast
#1 erstellt: 26. Dez 2007, 20:20
Hi!
Eigentlich unterstütze ich aus Überzeugung lokale Fachhändler. Da "mein" Händler sich aber dreimal hintereinander wirklich völlig blöde verhalten hat sehe ich nicht mehr ein ihn mit meinem Geld zu unterstützen.

Aktuell suche ich für die Zweitanlage einen Denon dcd 700 AE. Gibts im Netz inkl. Versand für 260,-, mein Händler will 330,-.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Versendern gemacht? Gabs da Probleme, z.B. bei Garantieansprüchen?

Wäre für Anmaerkungen sehr dankbar!

Gruß

lowend05
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#2 erstellt: 26. Dez 2007, 20:24
Kaufe mal hier und mal da, soll heißen mal vor Ort beim Fachhändler mal online im Internet.

Bislang habe ich keine Probleme gehabt, auch im Garantiefall nicht.

Ich kaufe aber nicht bei jedem X Beliebigen Onlinehändler nur weils da vllt. nochmal 10 Euro billiger ist.

Ich versuche bei Onlinehändlern zu kaufen die schon lange Bestand haben und auch dementsprechend einen Namen.
Eine Garantie ist das natürlich nicht, aber verarscht kannste im Fachhandel ebenso werden.

Also ich bin bislang gut damit gefahren.
Poison_Nuke
Inventar
#3 erstellt: 26. Dez 2007, 21:38
für bestimmte Sachen habe ich schon lieber einen Fachhändler vor Ort, z.B. läuft die Garantieabwicklung über den einfacher...da gibt man das Gerät einfach hin, der kümmert sich um das Einschicken usw, und kann es dann einfach wieder abholen. Außerdem sind kleinere Sachen so schnell von dem gemacht, insofern er es im Rahmen der Garantie machen darf.
Bei einem Onlinehändler muss man sich meist erst einen Rückholschein zusenden lassen, da je nach Gerät die Pakete ab und an von der Post nicht mehr angenommen werden (zu groß oder zu schwer).


Und auch der Preisvorteil im Internet ist auch nicht immer vorhanden. Bei meinen Lautsprechern hatte ich sagenhafte 15% Rabatt beim örtlichen Händler, die ich im Internet nichtmal im Ansatz bekommen hatte (niedrigster Internetpreis lag bei 800€ pro Stück, mein Händler verkaufte zu 710€).


[Beitrag von Poison_Nuke am 26. Dez 2007, 21:38 bearbeitet]
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2007, 21:52

Bei einem Onlinehändler muss man sich meist erst einen Rückholschein zusenden lassen, da je nach Gerät die Pakete ab und an von der Post nicht mehr angenommen werden (zu groß oder zu schwer).


Wenn Du das Gerät zugesandt bekommen hast kannst Du es auch zurück senden.

Für Geschäftskunden gelten andere Tarife, da darf es auch Sperrgutmaße haben und bei der Post z.B. bis zu 31,5 Kilo wiegen.

Wohlgemerkt, wenn Du nen Rücksendeschein bekommst.

Wenn Du Dich selbst um den Rückversand kümmern mußt kann bei wirklich großen bzw. schweren Sachen schon etwas suchen angesagt sein, aber deutschlandweit geht bis 40 Kilo alles unter 20 Euro.
Poison_Nuke
Inventar
#5 erstellt: 26. Dez 2007, 22:02

Heiliger_Grossinquisitor schrieb:
Wenn Du das Gerät zugesandt bekommen hast kannst Du es auch zurück senden.


naja, aber wie gesagt braucht man dazu ja den blöden Rücksendeschein oder so. Hatte den Fall mal mit einem CRT Monitor, 21". Die Teile sind sauschwer und natürlich war der einmal defekt und musste zurückgeschickt werden. Die Post nahm den aber nicht ohne Rückholschein an und eine andere Versandmöglichkeit gab es nicht in der näheren Umgebung.
Und diese Rücksendescheine liegen normalerweise nicht bei, habe zumindest bei meinen Lieferungen noch nie welche entdeckt...und ich habe eigentlich schon viele größere Sachen mir zusenden lassen (Fahrrad, große Subs usw).
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#6 erstellt: 26. Dez 2007, 22:13
Jo, die bekommt man meistens erst zugesandt wenn man ein Problem hat, sind halt meist nochmal zwei Werktage wo man warten muß.

Gut, dafür ist es oftmals auch deutlich günstiger als VortOrt.

Natürlich nicht immer, aber oft.
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 27. Dez 2007, 07:30
Guten Morgen zusammen,

ich habe bisher mit Amazon, Die Nadel und jpc sehr gute Erfahrungen gesammelt.

Der überwiegende Teil meiner Online-Einkaufserfahrungen war negativ. Insbesondere bei fast erschreckend niedrigen Preisen lief es meist so:

1. Auftragsbestätigung mit Liefertermin
2. Verschiebung des Liefertermins wegen Lieferengpass beim Lieferanten
3. erneute Verschiebung aus gleichem Grund
4. Artikel nicht mehr lieferbar oder aus dem Sortiment genommen
5. nicht gleichwertiges Alternativangebot und Artikel zu höherem Preis beim Anbieter

Die Preise sind bei Saturn und MediaMarkt jetzt nicht um so viel höher als beim Internethändler.

Für HiFi-Einkäufe besuche ich den Händler vor Ort, da ich dort auch gut Probe hören kann. Das Verfahren "bei Nichtgefallen zurück" der Onlinehändler unterstütze ich nicht, da ich selbst schon mehrfach Käufer von re-verpackter Ware wurde.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 27. Dez 2007, 07:30 bearbeitet]
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Dez 2007, 14:40
Das mit der re- verpackten Ware ist echt so ein Ding. Da steht dann oft sowas wie " wurde nur zur überprüfung ausgepackt". Tatsache ist doch wenn die Ware nicht Original Verpackt (versiegelt) ist, weiß man nie was man bekommt, durch wieviel Hände das Teil schon gegangen ist.
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#9 erstellt: 27. Dez 2007, 16:23
Naja, viele kaufen auch Vorführgeräte im Laden, da weiß man auch nicht was manbekommt denn niemand kann wirklich sicher sagen wie lange das Gerät schon dasteht, wieviele dran rumgespielt haben und wie sehr es schon strapaziert wurde.

Wenn jemand sowas kauft, oder auch ein Auspackgerät im Netz, dann muß er damit rechnen auch mal ein faules Ei zu bekommen.
Modulor
Stammgast
#10 erstellt: 27. Dez 2007, 16:34

Mackie-Messer schrieb:
Das mit der re- verpackten Ware ist echt so ein Ding. Da steht dann oft sowas wie " wurde nur zur überprüfung ausgepackt".


Kann man sich aber auch denken wenn man so ein Gerät kauft nur weil man ein paar Euro sparen möchte.Aber normalerweise sollte auch Ware aus dem Rücklauf in Originalverpackung ankommen.Wenn das nicht der Fall ist kann man davon ausgehen daß der "Vorbesitzer" beim "Testen" nicht die nötige Sorgfaltsplicht hat walten lassen - und wenn das schon die Umverpackung betrifft kann man sich ja denken wie die eigentliche Ware behandelt wurde...
Die 14 Tage Rückgaberecht sind grundsätzlich gut und bieten dem Käufer eine sehr große Sicherheit beim Kauf aber es gibt mehr als genug Zecken die das schamlos ausnutzen (Hifi Bereich eher weniger aber v.a. bei PC Teilen).
Ich habe generell gute bis sehr gute Erfahrungen mit Onlinekäufen gemacht,nur nervt mich die immer häufiger vorkommende falsche Verfügbarkeitsanzeige von Artikeln.Im Internet wird mittlerweile so viel so schnell umgesetzt daß die vielfach gar nicht mehr aktuell ist. Ich habe z.B. meinen Verstärker in einem mutmaßlich kleinen Onlineversandhandel gekauft,"versandbereit innerhalb 48 Stunden" hieß es- daraus wurden knappe 3 Wochen - ohne eine einzige Nachricht bezgl. der Lieferverzögerung. Dafür hat die Rücknahme und Verrechnung mit dem nächstgrößeren Gerät problemlos geklappt,möchte aber nicht wissen was passiert wäre wenn ich lediglich das Geld hätte zurück haben wollen...
Richtig gut ist z.B. Amazon,der Laden ist immer aktuell,bietet guten Service und arbeitet in jeder Beziehung "korrekt",seien es Versandkosten,Garantieabwicklung,Rücknahme nach FAG oder Rückerstattungen.
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Dez 2007, 16:45

Heiliger_Grossinquisitor schrieb:
Naja, viele kaufen auch Vorführgeräte im Laden, da weiß man auch nicht was manbekommt denn niemand kann wirklich sicher sagen wie lange das Gerät schon dasteht, wieviele dran rumgespielt haben und wie sehr es schon strapaziert wurde.

Wenn jemand sowas kauft, oder auch ein Auspackgerät im Netz, dann muß er damit rechnen auch mal ein faules Ei zu bekommen.


Eben du sagst es. Und genauso gut kann das angeblich einmal ausgepackte und nur kontroliierte Gerät ein Vorführmodell sein. Wenn ich mir aber im Laden ein Vorführgerät kaufe bekomme ich idR Rabatt und weiß das ich ein Vorführgerät bekomme.
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Dez 2007, 16:48
Amazon ist top. Rechnung via Bankeinzug, da hat man null Risiko.
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 27. Dez 2007, 17:10

Heiliger_Grossinquisitor schrieb:
Naja, viele kaufen auch Vorführgeräte im Laden, da weiß man auch nicht was manbekommt denn niemand kann wirklich sicher sagen wie lange das Gerät schon dasteht, wieviele dran rumgespielt haben und wie sehr es schon strapaziert wurde.


Ich verstehe jetzt den Vergleich nicht so ganz. Bei Vorführgeräten sehe ich es doch. Im Netz bin ich auf einen ehrlichen Hinweis angewiesen.
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#14 erstellt: 27. Dez 2007, 17:17

Ich verstehe jetzt den Vergleich nicht so ganz. Bei Vorführgeräten sehe ich es doch. Im Netz bin ich auf einen ehrlichen Hinweis angewiesen.


Was siehst Du denn?

Das es ein Vorführgerät ist. Wie lange schon und wie es in der Zeit behandelt wurde siehst Du nicht, da mußt Du auch dem Verkäufer trauen und glauben was er Dir erzählt.

So wie auch bei den Auspackgeräten im Internet.

Das die Internethändler ein Gerät nicht nur auspacken ums gleich darauf wieder einzupacken sollte wohl jedem halbwegs logisch denkendem Menschen klar sein.
Ausgepackt wird zum Vorführen, anschauen, begrabschen.


Eben du sagst es. Und genauso gut kann das angeblich einmal ausgepackte und nur kontroliierte Gerät ein Vorführmodell sein. Wenn ich mir aber im Laden ein Vorführgerät kaufe bekomme ich idR Rabatt und weiß das ich ein Vorführgerät bekomme.


Habe ehrlich gesagt noch keinen Onlinehändler gesehen der sein Auspackgerät nicht auch billiger vekaufte.
Und wenn einer den vollen Originalpreis verlangt für ein Auspackgerät und jemand kauft es dennoch, dann ist derjenige selber Schuld.

Ich würds nicht tun.
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 27. Dez 2007, 18:24

Heiliger_Grossinquisitor schrieb:

Ich verstehe jetzt den Vergleich nicht so ganz. Bei Vorführgeräten sehe ich es doch. Im Netz bin ich auf einen ehrlichen Hinweis angewiesen.


Was siehst Du denn?

Das es ein Vorführgerät ist.


Und das reicht. Wie lange und durch wen gebraucht, ist mir egal. Neu heißt für mich fabrikneu. Unabhängig, ob vom Versandhändler oder vom Händler vor Ort.

Carsten
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#16 erstellt: 28. Dez 2007, 13:26

Und das reicht. Wie lange und durch wen gebraucht, ist mir egal.


Mag schon sein aber ich verstehe jetzt ehrlich gesagt auch nicht warum der Kauf von potenzieller Vorführware bzw. Auspackgeräten ein KO Kriterium für den Onlinehandel sein soll?

Wer sich Auspack- Vorführware kauft sollte sich bewußt sein nichts Fabrikneues zu bekommen, da kannste beim Fachhändler genauso ins Klo langen wie Online.

Wenn ich soetwas nicht traue darf ichs nicht kaufen, erst recht nicht online, das hat aber doch nichts mit den sonstigen Waren bzw. dem Onlinehandel selbst zu tun.

Wenn Du Deinen Händler vor Ort fragst wie lange das Gerät schon im Regal steht und er sagt drei Wochen obwohls in Wahrheit schon drei Monate sind und 200 Leute dran rumgesabbert haben weißt Du es ebenso wenig wie wenn der Onlinehändler sagt es wurde nur zum Ansehen ausgepackt und in Wahrheit wurde es stundenlang getestet.
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 28. Dez 2007, 13:54

Heiliger_Grossinquisitor schrieb:
Wer sich Auspack- Vorführware kauft sollte sich bewußt sein nichts Fabrikneues zu bekommen, da kannste beim Fachhändler genauso ins Klo langen wie Online.

Wenn ich soetwas nicht traue darf ichs nicht kaufen, erst recht nicht online, das hat aber doch nichts mit den sonstigen Waren bzw. dem Onlinehandel selbst zu tun.


Hallo,

ich denke, wir reden/schreiben an einander vorbei.

Ich möchte weder Vorführware aus dem Laden, noch re-verpackte Ware vom Versender kaufen. Ich dachte, dass ich da beide Vertriebsformen gleich behandele, wurde hierdurch schon deutlich:


CarstenO schrieb:
Neu heißt für mich fabrikneu. Unabhängig, ob vom Versandhändler oder vom Händler vor Ort.


Carsten
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#18 erstellt: 28. Dez 2007, 13:55

Hallo,

ich denke, wir reden/schreiben an einander vorbei.

Ich möchte weder Vorführware aus dem Laden, noch re-verpackte Ware vom Versender kaufen. Ich dachte, dass ich da beide Vertriebsformen gleich behandele, wurde hierdurch schon deutlich:


Dann hab ich es wohl mistverstanden


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 28. Dez 2007, 13:55 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 28. Dez 2007, 13:57
Geht doch ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit SMSL ?
soundrealist am 12.11.2014  –  Letzte Antwort am 16.11.2014  –  12 Beiträge
Erfahrungen mit Hifiklubben.dk ?
Boris_Akunin am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit dem Open End Professional Forum
HearTheTruth am 09.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  6 Beiträge
Erfahrungen mit dem HiFi-Center Liedmann
S&J am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  153 Beiträge
Erfahrungen mit HiFi Schluderbacher ?
didimac am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  447 Beiträge
Erfahrungen mit JustHiFi
sweepy75 am 30.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit 'china-highend-hifi.com'?
pietrow am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2008  –  22 Beiträge
Fortsetzung: "Erfahrungen mit dem Open End Professional Forum"
-Punktstrahler- am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit Hifi Verkäufern bzw. Geschäften
nonaim69 am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  26 Beiträge
Erfahrungen mit "tangent duo" Uhrenradio oder "uno"
weckvo am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedUnke_54
  • Gesamtzahl an Themen1.345.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.702