Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

Händler machen sich gegenseitig fertig

+A -A
Autor
Beitrag
imebro
Inventar
#1 erstellt: 30. Jan 2008, 11:41
Hallo an Alle!

Hier mal eine kleine Story, wie die Händler sich heut zu Tage gegenseitig fertig machen:

Wie einige von Euch bereits wissen, habe ich die letzten Wochen damit verbracht, durch eine Menge Hörproben eine neue Stereo-Kombi für mich zu suchen.
Dazu war ich natürlich zunächst mal bei den Händlern hier vor Ort und habe z.T. gute... manchmal schlechte Beratung erfahren.

Am Schluß habe ich mich für den Händler entschieden, der in der Beratung unter den ersten Drei in meiner Bewertung stand und der gleichzeitig - mit riesigem Abstand - auf Platz 1 stand beim Preis. Außerdem war er - zusammen mit einem weiteren Händler - auch der Freundlichste sowie der, der mir sogar von sich aus!! Komponenten zum testen mit nach Hause geben wollte.

EDIT: URL entfernt.

Soweit... sogut

Nun kann man natürlich geteilter Meinung sein darüber, ob es nun fair ist, sich beraten zu lassen und dann doch woanders zu kaufen. Ich möchte darauf hinweisen, dass ich hier einfach nur meine persönliche Meinung dazu darlege... also subjektiv!

Wir haben eine "freie Marktwirtschaft" und hiernach bin ich nicht dazu verpflichtet, beim erstbesten Händler zu kaufen, wo ich gut beraten wurde. Ich schreibe dies, weil ich weiß, dass einige von Euch das anders sehen... wahrscheinlich die "Gewerblichen Mitglieder".

Nun ging es nach den jeweiligen Hörterminen natürlich auch um die Preise. Da wurde ich dann z.T. von Händern auch recht geschickt ausgefragt und habe - gutmütig, wie ich von Natur aus bin - dann auch mal gesagt, was ich bei einem anderen Händler zahlen müßte... sicher hab ich auch mal den Namen des Händlers genannt, der mir bis dahin das beste Angebot gemacht hat.

Lange Rede... kurzer Sinn...

Was ich aber dann am Samstag erfahren habe, wo ich meine neue Stereo-Kombi bei meinem Händler abgeholt habe, war der Hammer!!

Zwei der Händler, wo ich Hörproben hatte und denen ich wohl dämlicher Weise gesagt hatte, wo es die besseren Preise gibt, haben sich doch tatsächlich an die Lieferfirma gewendet und "meinen" Händler dort bezichtigt, dass er "die Preise kaputt" machen würde...

Mein Name war dort sogar bekannt und der Außendienstmitarbeiter der entsprechenden Firma hat meinem Händler dann auch echt Schwierigkeiten gemacht, sodass dieser schon Angst hatte, dass er aus dem Verteiler der Händler raus ist... Zum Glück konnte er mit vernünftigen Argumenten (freie Marktwirtschaft etc.) wohl alles wieder hinbiegen und letztendlich habe ich meine Geräte auch zum vorher verabredeten Super-Preis!! bekommen... dieser war übrigens schon bei den Lautsprechern um 500,- Euro!!! niedriger, als beim Nächstgünstigen!

Aber:
Das war mir eine Lehre und sollte Euch auch nachdenklich stimmen und eine Warnung sein!!

Also - nie bei den Händlern zu viel über die Preise der anderen Händler quasseln und erst recht keine Namen nennen. Nur so können auch weiterhin wirklich gute Preise für uns gemacht werden

Nochmal zum Schluss:
Dies ist nur ein Bericht und meine persönliche Ansicht und Erfahrung. Und... natürlich kann ein Händler sauer sein, wenn er sich die Mühe macht und berät und dann doch kein Geld verdient - aber wenn es ihm öfters so ergeht, sollten manche auch mal ihre Preispolitik überdenken.

Weitere Angaben zu den Firmen etc. möchte ich nicht machen, um meinem Händler am Ende nicht doch noch zu schaden!
Wer gute Preise sucht, klickt einfach auf den oben eingestellten Link und ruft mal unverbindlich dort an... das ist mein Tipp für Euch

Viele Grüße,
Ingo


[Beitrag von RoDus am 30. Jan 2008, 12:24 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2008, 11:41


Zwei der Händler, wo ich Hörproben hatte und denen ich wohl dämlicher Weise gesagt hatte, wo es die besseren Preise gibt, haben sich doch tatsächlich an die Lieferfirma gewendet und "meinen" Händler dort bezichtigt, dass er "die Preise kaputt" machen würde...


Die Händler sollten sich eher ans Kartellamt wenden. Vieleicht verstehen sie ja nach danach wie freie Marktwirtschaft funktioniert.

MfG Christoph
HerEVoice
Stammgast
#3 erstellt: 30. Jan 2008, 11:41
Hi

Ist nichts neues. War früher, Ende 70-Anfang 80er auch schon so das diese dann, durch andere angeschwärzt, Probleme mit dem Vertrieb bekamen. Wüßte nicht warum sich an dieser Praxis etwas geändert haben sollte.
Ist schon so, Preise von anderen kannst du bei deinen Verhandlungen mit einflechten nur solltest du den bisher günstigsten Händler, der dich zudem auch noch gut beraten hat und an dem dir aus diesem Grunde etwas liegt namentlich aus dem Spiel lassen. Wenn dir das andere gegenüber deine Preisangabe aus diesem Grunde dann nicht abnehmen sollte hats halt nicht geklappt. Gehste wieder. Bist ja nicht verpflichtet auf Teufel komm raus mit dem ein Geschäft einzugehen. Wenns beim Preisfeilschen um Namen gehen soll bin ich immer vorsichtig, denn schießlich möchte ich ja wieder ruhigen Gewissens zum günstigsten und gut beratenden Händler zurückkommen.
Ich könnte mir vorstellen das du dich beim Abholen der Geräte nicht wohlgefühlt hast und du ihn nicht unbefangen wieder aufsuchen wirst. Vielleicht war es auch der letzte Super Preis bei ihm.

Grüße
Herbert
imebro
Inventar
#4 erstellt: 30. Jan 2008, 11:41

HerEVoice schrieb:
...Ich könnte mir vorstellen das du dich beim Abholen der Geräte nicht wohlgefühlt hast und du ihn nicht unbefangen wieder aufsuchen wirst. Vielleicht war es auch der letzte Super Preis bei ihm.

Grüße
Herbert


@ Herbert
Ja, habe mich einen Moment lang nicht so gut gefühlt.
Aber der Händler hat mir überhaupt keine Schuld gegeben. Er hat das nicht zum ersten Mal erlebt und es mir nur erzählt. Beim nächsten Mal werde ich in jedem Fall auch wieder zum "Klangforum" gehen - und die Preise bekomme ich mit Sicherheit dort auch wieder. Der Händler weiß anscheinend ganz gut, wie er mit solchen Situationen umgehen muss
Dennoch... irgendwie unangenehme Gesamt-Situation!

Gruss
Ingo
storchi07
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Jan 2008, 11:41
hallo,

mein damaliger ls-laden hat mir die damaligen nad-komponenten gleich mit verkauft. allerdings hat er sie über einen befreundeten offiziellen nad-händler bezogen. blöd, wie ich damals war, hab ich anderen händlern von dem komplett-angebot erzählt. zwei monate später war mein händler dann auch zwangsweise nad-händler, weil man ihn bei nad verpfiffen hatte
taubeOhren
Inventar
#6 erstellt: 30. Jan 2008, 11:41
Hi ...


Lange Rede... kurzer Sinn...

Was ich aber dann am Samstag erfahren habe, wo ich meine neue Stereo-Kombi bei meinem Händler abgeholt habe, war der Hammer!!

Zwei der Händler, wo ich Hörproben hatte und denen ich wohl dämlicher Weise gesagt hatte, wo es die besseren Preise gibt, haben sich doch tatsächlich an die Lieferfirma gewendet und "meinen" Händler dort bezichtigt, dass er "die Preise kaputt" machen würde...

Mein Name war dort sogar bekannt und der Außendienstmitarbeiter der entsprechenden Firma hat meinem Händler dann auch echt Schwierigkeiten gemacht, sodass dieser schon Angst hatte, dass er aus dem Verteiler der Händler raus ist... Zum Glück konnte er mit vernünftigen Argumenten (freie Marktwirtschaft etc.) wohl alles wieder hinbiegen und letztendlich habe ich meine Geräte auch zum vorher verabredeten Super-Preis!! bekommen... dieser war übrigens schon bei den Lautsprechern um 500,- Euro!!! niedriger, als beim Nächstgünstigen!

Aber:
Das war mir eine Lehre und sollte Euch auch nachdenklich stimmen und eine Warnung sein!!



so außergewöhnlich find ich das gar nicht - schließlich leben wir im Kapitalismus , naja oder "freie marktwirtschaft" genannt ....


aber Imebro macht das richtig und hält dem Händler hoffentlich die Stange - auch wenn Du Dich in Zukunft über die guten Preise im "Stillen" freuen mußt.


Gruß
taubeOhren




taubeOhren
imebro
Inventar
#7 erstellt: 30. Jan 2008, 11:42
@ taubeOhren

...gut geschrieben...

Ich denke auch, dass es wichtig ist, jetzt zu dem Händler zu halten. Aber bei so guten Preisen werd ich das eh!

Bei der ganzen Geschichte fiel mir jedoch extrem auf, dass manche Händler echt eine saumäßige bzw. kundenunfreundliche Preispolitik fahren - denn wie sonst sind 500,- oder mehr Euro Unterschied für das gleiche Produkt möglich?
Und die, die eh nicht den Hals voll bekommen, machen dann andere Anbieter auch noch schlecht!!

Naja

Gruss
Ingo
storchi07
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Jan 2008, 11:42
der kapitalismus ist ein haifisch-becken
Ansman84
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Jan 2008, 11:42

imebro schrieb:

Also - nie bei den Händlern zu viel über die Preise der anderen Händler quasseln und erst recht keine Namen nennen. Nur so können auch weiterhin wirklich gute Preise für uns gemacht werden ;)



Das is ja alles schön und gut aber wie sollen wir Händler dann günstigere Preise machen, oder auf einen Mitbewerber einsteigen is doch schmarn nichts erzählen...
Bei deinem Händler der gepetzt hat, der ist ein Einzelfall.
Aber wie soll ich als Händler bitte dir einen Preis geben wenn du mir nur sagen solltest "wo anders bekomme ich es günstiger" da könnte doch jeder Depp daherkommen und ich könnte mich gleich erschiessen weil ich Pleite machen würde.
Um günstigere Preise zu bekommen MUSS man eigentlich sogar den Preis und den Mitbewerber veraten so dass ich (oder der jeweilige Händler) den Kollegen anrufen könnten um den Preis zu erfragen mehr wollen wir (bzw. die meisten) nicht, sodas man auf eure Preise eingehen kann.
Ich kann doch nicht nur weil der Hr. XY mir sagt er bekomme den Fernseher woanders für 500€ statt 700€, zweihundert Euro nachlassen.
Das macht doch kein normaler Mensch...
In diesem Sinne
guenther_r
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 30. Jan 2008, 11:42
Also ich kann das Mitgefühl der Händler/gewerblichen nicht teilen. Das ist deren täglisches Geschäft und sie verdienen damit genug Geld.
Jetzt auch noch die Kunden in die Pflicht zu nehmen, eine Art "Bandenbildung" gegen andere Händler zu initiieren finde ich schon sehr dreist.

Die Werbung für die Händler übernehmen ja eh schon wir, ohne das wir davon bewusst was mitkriegen. Daher sehe ich gewerbliche Teilnehmer in div. Foren mit erhöhtem Misstrauen, denn das scheint deren neuer Raum zu sein, um Meinung zu "bilden" und Absätze zu lukrieren.

Freie Marktwirtschaft -> Konkurrenz belebt das Geschäft -> niedrigere Preise -> gut für den Kunden.

Alles andere gehört dem Kartellamt gemeldet.
Ansman84
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Jan 2008, 11:42

imebro schrieb:
@ taubeOhren

...gut geschrieben...

Ich denke auch, dass es wichtig ist, jetzt zu dem Händler zu halten. Aber bei so guten Preisen werd ich das eh!

Bei der ganzen Geschichte fiel mir jedoch extrem auf, dass manche Händler echt eine saumäßige bzw. kundenunfreundliche Preispolitik fahren - denn wie sonst sind 500,- oder mehr Euro Unterschied für das gleiche Produkt möglich?
Und die, die eh nicht den Hals voll bekommen, machen dann andere Anbieter auch noch schlecht!!

Naja

Gruss
Ingo



Wegen den Preisunterschieden....
Kann sein das es der eine Händler in einer Massenbestellung einkauft dann gibt es mehr Rabatt...
Volglich kann es der eine Günstiger Verkaufen.
Scho mal daran gedacht????
Es geht nicht immer ums Geld und Abzocke so wie dudas interpretierst.
Das ist ein Angriff für jeden Händler/Verkäufer
Nicht falsch verstehen aber mal nachdenken bevor man unentschlossen was hinklatscht!
taubeOhren
Inventar
#12 erstellt: 30. Jan 2008, 11:42
Hi ...



Kann sein das es der eine Händler in einer Massenbestellung einkauft dann gibt es mehr Rabatt...



naja, hier wäre ich vorsichtig ... Massenware wie LE von Canton oder ähnliches ok., Auslaufware auch noch ok., aber zeige mir den Hifi-Händler, der massenhaft LS einkauft :D, um von den Vertrieben 30% mehr Nachlaß als sein Kollege von nebenan zu bekommen


aber eigentlich ist das ja auch egal ... wer andere ansch.... , sollte gemieden werden und von mir aus auch hier veröffentlicht ... meine Meinung


taubeOhren
guenther_r
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 30. Jan 2008, 11:42

taubeOhren schrieb:

aber eigentlich ist das ja auch egal ... wer andere ansch.... , sollte gemieden werden und von mir aus auch hier veröffentlicht ... meine Meinung


Das mit der Veröffentlichung ist rechtlich bedenklich, ja, vorallem Unfair...
Denn den Ruf eines Händlers aufgrund einer subjektiven Erfahrung eines Kunden beschädigen ist grob fahrlässig.
taubeOhren
Inventar
#14 erstellt: 30. Jan 2008, 11:42
Hi ...


Das mit der Veröffentlichung ist rechtlich bedenklich, ja, vorallem Unfair...
Denn den Ruf eines Händlers aufgrund einer subjektiven Erfahrung eines Kunden beschädigen ist grob fahrlässig.



da magst Du recht haben, in der ersten Aufregung rutscht einem sowas raus .... auf der anderen Seite, wenn ich es aus wirklich eigener Erfahrung weiß - und nicht durch Erzählung unzuverlässiger Dritter, so kann mir wohl keiner einen "kleinen Erfahrungsbericht" in einem Forum verwehren, oder?

zu dem "unfair" sage ich jetzt mal nichts .....

taubeOhren
taubeOhren
Inventar
#15 erstellt: 30. Jan 2008, 11:42
... andererseits sind mir Händler dieser Kategorie bisher nicht selbst begegnet ... ich halte es da bisher eher offen, ehrlich, fast freundschaftlich ...


und wenn man sich irgendwo gar nicht wohl fühlt, egal aus welchem Grund, kann man immer noch kehrt machen und wieder gehen ....




taubeOhren
guenther_r
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 30. Jan 2008, 11:43

taubeOhren schrieb:

da magst Du recht haben, in der ersten Aufregung rutscht einem sowas raus .... auf der anderen Seite, wenn ich es aus wirklich eigener Erfahrung weiß - und nicht durch Erzählung unzuverlässiger Dritter, so kann mir wohl keiner einen "kleinen Erfahrungsbericht" in einem Forum verwehren, oder?

zu dem "unfair" sage ich jetzt mal nichts .....

taubeOhren


Also nur zur Info: Ich bin für volle Transparenz
Man kann sich halt unter Umständen eine Klage einhandeln, einen streitsüchtigen Händler mal vorausgesetzt.

Gegen einen Erfahrungsbericht wird keiner was sagen (können), da hast du natürlich Recht.
Ansman84
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Jan 2008, 11:43

guenther_r schrieb:
Also ich kann das Mitgefühl der Händler/gewerblichen nicht teilen. Das ist deren täglisches Geschäft und sie verdienen damit genug Geld.

Jetzt auch noch die Kunden in die Pflicht zu nehmen, eine Art "Bandenbildung" gegen andere Händler zu initiieren finde ich schon sehr dreist.

Die Werbung für die Händler übernehmen ja eh schon wir, ohne das wir davon bewusst was mitkriegen. Daher sehe ich gewerbliche Teilnehmer in div. Foren mit erhöhtem Misstrauen, denn das scheint deren neuer Raum zu sein, um Meinung zu "bilden" und Absätze zu lukrieren.

Freie Marktwirtschaft -> Konkurrenz belebt das Geschäft -> niedrigere Preise -> gut für den Kunden.

Alles andere gehört dem Kartellamt gemeldet.



Schön von dir das du alle unter einen Kamm scherst danke Herzlichen Dank findet man immer wieder toll wie manche über Händler/Verkäufer denken.
Ihr müsst mal nachdenken ihr seid die, die uns genauso brauen um was zu kaufen.
taubeOhren
Inventar
#18 erstellt: 30. Jan 2008, 11:43
Hi ...



Schön von dir das du alle unter einen Kamm scherst danke Herzlichen Dank findet man immer wieder toll wie manche über Händler/Verkäufer denken.
Ihr müsst mal nachdenken ihr seid die, die uns genauso brauen um was zu kaufen.



bis Du sicher


Was verkaufst Du denn eigentlich? - wenn ich mal indiskret sein darf


Die Werbung für die Händler übernehmen ja eh schon wir, ohne das wir davon bewusst was mitkriegen. Daher sehe ich gewerbliche Teilnehmer in div. Foren mit erhöhtem Misstrauen, denn das scheint deren neuer Raum zu sein, um Meinung zu "bilden" und Absätze zu lukrieren.
...

volle Zustimmung - kannste hier im Forum wunderbar beobachten - natürlich nicht alle!!!!!



taubeOhren
guenther_r
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 30. Jan 2008, 11:43

Ansman84 schrieb:

Schön von dir das du alle unter einen Kamm scherst danke Herzlichen Dank findet man immer wieder toll wie manche über Händler/Verkäufer denken.


Ich kann jetzt kein Mitleid empfinden, tut mir Leid!



Ihr müsst mal nachdenken ihr seid die, die uns genauso brauen um was zu kaufen.


Das kann jeder von sich behaupten, egal ob Händler, Krankenschwester, Automechaniker.....

Sorry.
Ansman84
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Jan 2008, 11:43

taubeOhren schrieb:
Hi ...
aber eigentlich ist das ja auch egal ... wer andere ansch.... , sollte gemieden werden und von mir aus auch hier veröffentlicht ... meine Meinung


taubeOhren


sagt ja auch keiner was dagegen aber es ist halt doch nur ein einzelfall und euch mus klar sein das ein Händler nicht immer Preise macht oder lust hat andere zu unterbieten wenn er vom Mitbewerber keinen Preis und Namen hat...
Ansman84
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Jan 2008, 11:43

guenther_r schrieb:

Ansman84 schrieb:

Schön von dir das du alle unter einen Kamm scherst danke Herzlichen Dank findet man immer wieder toll wie manche über Händler/Verkäufer denken.


Ich kann jetzt kein Mitleid empfinden, tut mir Leid!



Ihr müsst mal nachdenken ihr seid die, die uns genauso brauen um was zu kaufen.


Das kann jeder von sich behaupten, egal ob Händler, Krankenschwester, Automechaniker.....

Sorry.


Und der Tankstellenwart und der Kioskbesitzer und der Tabakverkäufer und und und....
Was arbeitest denn du wenn ich fragen darf, wenn du arbeitest?
Ansman84
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 30. Jan 2008, 11:43

guenther_r schrieb:




Ihr müsst mal nachdenken ihr seid die, die uns genauso brauen um was zu kaufen.


Das kann jeder von sich behaupten, egal ob Händler, Krankenschwester, Automechaniker.....

Sorry.


Mensch denk doch mal nach bevor du redest/schreibst.
Ich behaupte dass nicht sondern das ist eine Tatsache....
Wo gehst du den hin wenn du ein Gerät kaufen möchtest, zu einem Händler oder???? (zumindest um es anzusehen und zu testen).
Wo du es dann kaufst is mir doch schei** egal.
Aber das selbst du zu einem Händler gehst ist sich, nur wenn du was ansehen willst "wie ist den der neue Philips aus der Werbung" "mal zum Saturn, Media usw. gehen schau ich mir mal an" Da seit ihr dann alle gleich, aber im nachhinein sind wir die Bösen die Ars***lö**er oder wie.
Das ist schon sehr fazinierend was für eine Einstellung manche haben
guenther_r
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 30. Jan 2008, 11:43

Ansman84 schrieb:

Was arbeitest denn du wenn ich fragen darf, wenn du arbeitest?


Klar darfst Du.
Ich stelle Firmen und öffentliche Einrichtungen von kommerzielle auf freie (Open-Source) (EDV-)Lösungen um.
guenther_r
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 30. Jan 2008, 11:43

taubeOhren schrieb:

Was verkaufst Du denn eigentlich? - wenn ich mal indiskret sein darf


Der Frage schliese ich mich auch mal an
Ansman84
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Jan 2008, 11:43

guenther_r schrieb:

taubeOhren schrieb:

Was verkaufst Du denn eigentlich? - wenn ich mal indiskret sein darf


Der Frage schliese ich mich auch mal an :D



Braune Ware
d.h.
Fernseher, Hifi, Car-Hifi, Sat, DVD/Video usw..
guenther_r
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 30. Jan 2008, 11:44

Ansman84 schrieb:

Mensch denk doch mal nach bevor du redest/schreibst.


Ja, ich denke bevor ich schreibe!


Ich behaupte dass nicht sondern das ist eine Tatsache....
Wo gehst du den hin wenn du ein Gerät kaufen möchtest, zu einem Händler oder???? (zumindest um es anzusehen und zu testen).


Ich bestelle über Internet oder Telefon.


Wo du es dann kaufst is mir doch schei** egal.
Aber das selbst du zu einem Händler gehst ist sich, nur wenn du was ansehen willst "wie ist den der neue Philips aus der Werbung" "mal zum Saturn, Media usw. gehen schau ich mir mal an" Da seit ihr dann alle gleich, aber im nachhinein sind wir die Bösen die Ars***lö**er oder wie.
Das ist schon sehr fazinierend was für eine Einstellung manche haben


Hast Du den Thread verwechselt? Es ging um Handler gegen Händler nicht Händler beschimpft Forenuser!

Naja, da stellst Du genau wieder den typischen Händler dar.
Sehr Kundenfreundlichimages/smilies/insane.gif
Du vergisst aber, dass Du vom Kunden bezahlt wirst und nicht umgekehrt.....
Ansman84
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 30. Jan 2008, 11:44

guenther_r schrieb:


Hast Du den Thread verwechselt? Es ging um Handler gegen Händler nicht Händler beschimpft Forenuser!

Naja, da stellst Du genau wieder den typischen Händler dar.
Sehr Kundenfreundlichimages/smilies/insane.gif
Du vergisst aber, dass Du vom Kunden bezahlt wirst und nicht umgekehrt.....



Ha! is doch lächerlich wo beschimpf ich dich denn bitte kannst du mir das mal sagen.
Nur weil ich geäussert habe "erst nachdenken dann schreiben" is doch so.
Und wo bin ich der typische Händler, nur weil ich sage wie es mit der Preispolitik ist im Handel und du es nicht verstehst bin dch ich nicht dran schuldUnd das der Kunde mein Gahlt zahlt ist mir wohl mehr bewusst als dir, aber wer beratet euch den, dass ihr im Internet kaufen könnt...
Und das höchste ist wenn ein Problem vorliegt dann stehen auf einmal alle schnell bei einem Händler, wie komisch aber wenn man nicht an der Front ist und das geschehen nicht verfolgt dann sollte man nicht mitreden.
Und jetzt hätt ich bitte eine erklärung inwiefrn ich dich oder einen anderen in diesem Thread beschimpft habe.
stefansb
Inventar
#28 erstellt: 30. Jan 2008, 11:44
Hi,
wir haben selber eine firma und wissen darum, wie schwierig die preisbildung im wettbewerb ist.
manchmal muss ich mich aber auch über die preise meiner lieferanten wundern. einfaches beispiel: zur zeit ermitteln wir preise über eine hvlp-spritzanlage, listenpreis über 1800 netto. jetzt hat uns ein händler diese anlage für unter 1000 euro angeboten. das freut mich sehr und ich werde sie bei ihm kaufen.
aber auf die nachfrage zur differenz hat er mir dann erklärt, er habe eine größere charge, und zwar 10, in worten ZEHN geräte eingekauft, und könne daher einen preisnachlas von über 45% anbieten.
da mach ich mir dann schon über den händlereinkaufspreis so meine gedanken .
gruss stefan
Ansman84
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 30. Jan 2008, 11:44

stefansb schrieb:
Hi,
wir haben selber eine firma und wissen darum, wie schwierig die preisbildung im wettbewerb ist.
manchmal muss ich mich aber auch über die preise meiner lieferanten wundern. einfaches beispiel: zur zeit ermitteln wir preise über eine hvlp-spritzanlage, listenpreis über 1800 netto. jetzt hat uns ein händler diese anlage für unter 1000 euro angeboten. das freut mich sehr und ich werde sie bei ihm kaufen.
aber auf die nachfrage zur differenz hat er mir dann erklärt, er habe eine größere charge, und zwar 10, in worten ZEHN geräte eingekauft, und könne daher einen preisnachlas von über 45% anbieten.
da mach ich mir dann schon über den händlereinkaufspreis so meine gedanken .
gruss stefan


Das ist des was ich meine aber keiner versteht das der Händler/Lieferant mehr einkaut und somit man günstigere Einkaufspreise bekommt
R-O-C
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 30. Jan 2008, 11:44
Das komische ist das die ganzen Händler immer von Beratung erzählen....so leute die sich tag täglich im Internet informieren brauchen gar keine Beratung mehr höchstens ein A/B Vergleich zudem manchmal die Händler weniger Ahnung haben von der neuen technik als unser eins.....
Ich bin gerne bereit 50€ mehr zu bezahlen bei einem Händler Vor Ort damit der gute sich nen Kasten Bier mehr leisten kann und für den kleinen Stromverbauch für den A/B Vergleich mehr aber auch nicht; sonst liebäugle ich mit der Online bestellung.

Was mich richtig schummrig gemacht hat als ich die Einkaufsliste für Oehlbach Kabel gesehen habe als ich mein Plasma bestellte,der einkaufspreis für das Real Matrix 1,5HDMI Kabel war glaube ich so um 27-37€ im Laden wurde das aber für 80€ vertickt aber net an mich da ich nen set bestellt habe <img border=0 src=":D"> Tja der liebe Expert arbeiter versuchte den Katalog vor mir zu verstecken aber meine Augen waren schnell und gut....danach heulte er mir vor das sie ja nichts verdienen an ihren geräten usw....*kotz*
Am liebsten hätt ich den Plasma woanders bestellt da der Mitarbeiter so inkompetent war und arrogant er heulte mir die ohren voll obwohl seine chefin sofort ja zu meinem angebot sagte...... also kann der preis an denen sie verdienen wohl nicht schlecht gewesen sein
Ansman84
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 30. Jan 2008, 11:44

R-O-C schrieb:
Das komische ist das die ganzen Händler immer von Beratung erzählen....so leute die sich tag täglich im Internet informieren brauchen gar keine Beratung mehr höchstens ein A/B Vergleich zudem manchmal die Händler weniger Ahnung haben von der neuen technik als unser eins.....
Ich bin gerne bereit 50€ mehr zu bezahlen bei einem Händler Vor Ort damit der gute sich nen Kasten Bier mehr leisten kann und für den kleinen Stromverbauch für den A/B Vergleich mehr aber auch nicht; sonst liebäugle ich mit der Online bestellung.

Was mich richtig schummrig gemacht hat als ich die Einkaufsliste für Oehlbach Kabel gesehen habe als ich mein Plasma bestellte,der einkaufspreis für das Real Matrix 1,5HDMI Kabel war glaube ich so um 27-37€ im Laden wurde das aber für 80€ vertickt aber net an mich da ich nen set bestellt habe <img border=0 src=":D"> Tja der liebe Expert arbeiter versuchte den Katalog vor mir zu verstecken aber meine Augen waren schnell und gut....danach heulte er mir vor das sie ja nichts verdienen an ihren geräten usw....*kotz*
Am liebsten hätt ich den Plasma woanders bestellt da der Mitarbeiter so inkompetent war und arrogant er heulte mir die ohren voll obwohl seine chefin sofort ja zu meinem angebot sagte...... also kann der preis an denen sie verdienen wohl nicht schlecht gewesen sein



Aber nicht jeder Händler/Verkäufer ist gleich!
Man muss auch sagen das die Kollegen im Verkauf nicht alle Povision oder Prämien bekommen z.B. Saturn Media bekommen von dem was sie verkaufen keinen Cent und das is auch nicht gerade nett denn in dem Fall kann der Verkäfer nichts wenn sein Geschäftsführer der Sach ist und nicht auf den Wettbewerb eingeht
stefansb
Inventar
#32 erstellt: 30. Jan 2008, 11:44
Hi,
das mit größerer einkaufsmenge auch andere EKs gemacht werden ist ja bei uns auch so.
aber eine solch gewaltige preisspanne habe ich noch nicht gesehen. vor allem nicht bei einer meiner meinung nach nicht so besonders großen einkaufsmenge.
da mache ich mir schon so meine gedanken. wenn der da noch was dran verdienen kann, muss der EK ja schon bei weniger als 35% des UVP sein.
gruss stefan
HerEVoice
Stammgast
#33 erstellt: 30. Jan 2008, 11:44
Hi

Das ein Händler der größere Mengen eines Produktes abnimmt diese zu günstigeren Konditionen erhält als einer mit kleinen Mengen war/ist denke ich schon immer so. Gleiches wiederfährt mir ja als nur noch Verbraucher ebenso. Größere Gebinde/Menge=kleinerer Preis. Ist klar, Nur werden diese Vergünstigungen auf diesem Sektor dann z.T.nicht unbedingt an die Kunden weitergegeben. Sondern weiterhin nach UVP verkauft. Gut, müssen sie ja auch nicht.
Die Spannen sind teilweise enorm bei anderen verdient man nicht so viel dran.

Ansmann84 schrieb:

Man muss auch sagen das die Kollegen im Verkauf nicht alle Povision oder Prämien bekommen


Wird wohl so sein.
Kann aus meiner Zeit aber berichten, da ging es bei einem Händler mit Provision, das diese je nach Hersteller der einem die größere Spanne ermöglichte gestaffelt war. Es gab A/B/C-Gerätschaften, dementsprechend die Höhe der Provision.Bei A gabs am wenigsten. Was wurde am liebsten vertickt/empfohlen?
Gleichermaßen beim Personalrabatt. Bei A gabs 10, B 20 und C 25%. Für das was raus mußte noch mal einen Sonderbonus. Bei einem anderen bekam ich meine Gerätschaften zum EK+MwSt. War noch besser. Bei meinen LS, die noch aus dieser Zeit stammen machte das -40%.

ROC schrieb:

....danach heulte er mir vor das sie ja nichts verdienen an ihren geräten usw....*kotz*


Am Hungertuch nagen viele bestimmt nicht.


Das komische ist das die ganzen Händler immer von Beratung erzählen....so leute die sich tag täglich im Internet informieren brauchen gar keine Beratung mehr höchstens ein A/B Vergleich zudem manchmal die Händler weniger Ahnung haben von der neuen technik als unser eins.....
Ich bin gerne bereit 50€ mehr zu bezahlen bei einem Händler Vor Ort damit der gute sich nen Kasten Bier mehr leisten kann und für den kleinen Stromverbauch für den A/B Vergleich mehr aber auch nicht; sonst liebäugle ich mit der Online bestellung


Sehe ich, da ich in der Regel weis, bzw. eine genaue Vorstellung davon habe was ich will, genau so und versuche dementsprechend zu verfahren. Erst wird der örtliche Händler angesprochen, auf die 50€ kommt es mir auch nicht an, wenns nicht fruchtet wird über Internet bestellt. Hier werden nicht UVPs sondern Marktpreise verlangt. Beim ansässigen Elektro Fachmarkt (einer größeren Kette, die mit der besonders guten Beratung :D) beißt man aber auf Granit.
Da ist es sogar äußerst schwierig für ein Vorführgerät Sonderkonditionen auszuhandeln. Man erhält das Gefühl denen das letzte Hemd ausziehen zu wollen. Hat derzeit noch Monopolstellung, wird sich Gott sei Dank bald ändern. Der fängt jetzt schon an zu jaulen und versucht mit verloren gehenden Arbeitsplätzen zu argumentieren. Dafür kommen neue hinzu und der wird von seinem hohen Roß absteigen dürfen.
Konkurrenz belebt das Geschäft und darauf freue ich mich schon.

Grüße
Herbert
imebro
Inventar
#34 erstellt: 30. Jan 2008, 11:44
Hallo,

da hab ich ja wohl einen Stein ins Rollen gebracht

Habe mir jetzt mal Eure Antworten durchgelesen und finde die meisten absolut gut und sie treffen das Thema genau.

Bei "Ansman84" jedoch scheint eben genau diese typische Händler-Einstellung durch.
Zunächst mal zitiert er mich falsch, denn erstens war es nicht MEIN Händler, der gepetzt hat, sondern einer der anderen Händler, bei dem ich über meinen Händler und dessen günstigere Preise erzählt hatte und zweitens ist es - wie auch "Ansman84" nun klar sehen dürfte, eben nicht "schmarrn", wenn man zukünftig sehr vorsichtig damit ist, auch den Namen des Händlers zu nennen. Mein Fall ist wohl ein klarer Beweis dafür und drittens ist es KEIN EINZELFALL!!

"Ansman84" schreibt weiterhin:
"Das ist ein Angriff für jeden Händler/Verkäufer
Nicht falsch verstehen aber mal nachdenken bevor man unentschlossen was hinklatscht
!"

Was bitte soll daran ein Angriff für jeden Händler sein?
Ich bin der Meinung, dass Ihr Händler (und das bist Du ja wohl) Eure Preispolitik einfach der Realität anpassen solltet und es ist eben genau Abzocke, wenn Ihr für ein Produkt 500,- Euro mehr nehmt (und somit diese 500,- Euro ja auch mehr verdient, als der andere Händler), was man woanders um diesen Betrag günstiger erhält... schon mal darüber nachgedacht?

Mit meinem ersten Schreiben möchte ich nur klar deutlich machen, dass "DIE GUTEN HÄNDLER" bzw. die wirklich kundenfreundlichen Händler eben zu schützen sind vor diesen hinterlistigen Händlern, die es nicht ertragen können, dass es woanders die gleiche Ware für weniger Geld gibt!!! Schon mal darüber nachgedacht?

Deine ("Ansman84") Äußerung "Nicht falsch verstehen aber mal nachdenken bevor man unentschlossen was hinklatscht" kann ich somit nur an Dich selbst zurück geben!!

Wir ALLE sollten uns gegen die Händler wehren, die absichtlich die Preise hoch halten, obwohl auch wesentlich!! günstigere Preise möglich wären. Solche Abzocker müssen unbedingt gemieden werden... wenn ihre Einnahmen dann erheblich sinken, werden sie auch ihre Preispolitik ändern.

DAS IST FREIE MARKTWIRTSCHAFT --> GUT FÜR UNS KUNDEN!

Gruss
Ingo
bothfelder
Inventar
#35 erstellt: 30. Jan 2008, 11:45
Hi!

Was soll denn dieser Kleinkrieg hier?
Preise werden doch eher von den Herstellern vorgegeben.
Wenn einer sich nicht dran hält, bekommt er irgentwie/irgentwann eine auf's Dach.

Andre
RoDus
Stammgast
#36 erstellt: 30. Jan 2008, 12:24
Hallo,

an alle Beteiligten nochmals der Aufruf: Bleibt sachlich, führt keine Kleinkriege. Wäre schade, wenn wir auf moderiert schalten müssten!

Leider hatten wir mit dem Thema einige technische Probleme. Falls also sachliche Beiträge fehlen sollten, können diese gerne wieder eingestellt werden.


[Beitrag von RoDus am 30. Jan 2008, 12:59 bearbeitet]
R-O-C
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 30. Jan 2008, 15:22

Was soll denn dieser Kleinkrieg hier?
Preise werden doch eher von den Herstellern vorgegeben.
Wenn einer sich nicht dran hält, bekommt er irgentwie/irgentwann eine auf's Dach.


Es heißt doch aber U.V.P = Unverbindliche Preisempfehlung
happy75
Stammgast
#38 erstellt: 30. Jan 2008, 16:19

R-O-C schrieb:

Was soll denn dieser Kleinkrieg hier?
Preise werden doch eher von den Herstellern vorgegeben.
Wenn einer sich nicht dran hält, bekommt er irgentwie/irgentwann eine auf's Dach.


Es heißt doch aber U.V.P = Unverbindliche Preisempfehlung


Ansonsten gibts auch rechtliche Probleme.

UVP/UPE gibts in vielen Bereichen, aber wer bezahlt die heute noch?

Schonmal ein Auto zur UVP gekauft? Wenn ja, dann bestimmt mit Subventionen an anderer Stelle.

Entweder frisst der Händler den geforderten Preis oder er macht halt keinen Umsatz.
Wenn er mir nicht glaubt, dass ich Angebot X habe ist das sein Problem, muss er auf das Geschäft verzichten.
Rechnen sollte er schon können, als steht es ihm frei.

Inzwischen hat man doch schon ein schlechtes Gefühl im Hinterkopf, wenn man den geforderten Preis einfach bezahlt.
An der nächsten Ecke sieht man dann das gleiche Produkt 1/3 günstiger und fühlt sich betrogen.
Es sei denn, Beratung und, was ich eigentlich noch wichtiger finde, Nachkaufbetreuung, haben sich wirklich extrem vom Wettbewerb angehoben.

Jeder Händler hat es selbst in der Hand, sich vom Internetangebot oder den Konkurrenten vor Ort zu unterscheiden. Das geht entweder über den Preis oder besondere Leistungen oder ein Monopol.


[Beitrag von happy75 am 30. Jan 2008, 16:23 bearbeitet]
imebro
Inventar
#39 erstellt: 30. Jan 2008, 17:29
@ happy75

Ja, Du hast den Inhalt verstanden

Genau darum geht es.
Statt sich vom Internetangebot oder den Konkurrenten vor Ort zu unterscheiden, gehen manche Händler (wie ja in meinem Fall hier) hin und schwärzen die Konkurrenz lieber beim Hersteller oder Zwischenkäufer etc. an... ist anscheinend einfacher, als selbst mal die eigene Preispolitik zu überdenken und an die Realität anzupassen.

Und genau solche beschweren sich dann auch noch hier im Forum darüber (siehe weiter oben).

Wir Kunden können dem ja zum Glück entgegen wirken, indem wir einfach dort kaufen, wo auch die Beratung (und der Preis) stimmt!! Nur so können wir die Spirale anhalten und den unfairen Händlern das Handwerk legen!!

Gruss
Ingo
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 30. Jan 2008, 19:08

R-O-C schrieb:
Das komische ist das die ganzen Händler immer von Beratung erzählen....so leute die sich tag täglich im Internet informieren brauchen gar keine Beratung mehr höchstens ein A/B Vergleich zudem manchmal die Händler weniger Ahnung haben von der neuen technik als unser eins.....
Ich bin gerne bereit 50€ mehr zu bezahlen bei einem Händler Vor Ort damit der gute sich nen Kasten Bier mehr leisten kann und für den kleinen Stromverbauch für den A/B Vergleich mehr aber auch nicht; sonst liebäugle ich mit der Online bestellung.

Was mich richtig schummrig gemacht hat als ich die Einkaufsliste für Oehlbach Kabel gesehen habe als ich mein Plasma bestellte,der einkaufspreis für das Real Matrix 1,5HDMI Kabel war glaube ich so um 27-37€ im Laden wurde das aber für 80€ vertickt aber net an mich da ich nen set bestellt habe <img border=0 src=":D"> Tja der liebe Expert arbeiter versuchte den Katalog vor mir zu verstecken aber meine Augen waren schnell und gut....danach heulte er mir vor das sie ja nichts verdienen an ihren geräten usw....*kotz*
Am liebsten hätt ich den Plasma woanders bestellt da der Mitarbeiter so inkompetent war und arrogant er heulte mir die ohren voll obwohl seine chefin sofort ja zu meinem angebot sagte...... also kann der preis an denen sie verdienen wohl nicht schlecht gewesen sein


Nun ja, ich habe mich nach einer Kamera erkundigt (brav in einem Fachgeschäft) und habe dann den Preis erfragt (Auszeichnungen im Fachhandel gibt es scheinbar nur noch im Schaufenster und wenn es eine Werbung in der Zeitung dazu gibt...). Beim Fachhändler: 1000 Euro. Durch Zufall taper ich im Saturn vorbei und sehe das Teil 250 Euro (sic!) günstiger... Alles Deutsche Ware... da macht sich dann scheinbar doch die Menge bemerkbar.

Übertragen auf HiFi sollte das doch dann auch zutreffen... gut, dass meine Marke nicht über den Saturn vertrieben wird... oder sollte ich sagen: Schade?

Aber gibt es neben der Ware für den EU Markt (die günstiger zu sein schein laut Internetrecherche) immer noch "B" Ware im Einzelhandel?
Ansman84
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 01. Feb 2008, 12:06

imebro schrieb:
@ happy75

Ja, Du hast den Inhalt verstanden

Genau darum geht es.
Statt sich vom Internetangebot oder den Konkurrenten vor Ort zu unterscheiden, gehen manche Händler (wie ja in meinem Fall hier) hin und schwärzen die Konkurrenz lieber beim Hersteller oder Zwischenkäufer etc. an... ist anscheinend einfacher, als selbst mal die eigene Preispolitik zu überdenken und an die Realität anzupassen.

Und genau solche beschweren sich dann auch noch hier im Forum darüber (siehe weiter oben).

Wir Kunden können dem ja zum Glück entgegen wirken, indem wir einfach dort kaufen, wo auch die Beratung (und der Preis) stimmt!! Nur so können wir die Spirale anhalten und den unfairen Händlern das Handwerk legen!!

Gruss
Ingo



Ich sehe es wird immer weiter auf mir "dem Bösen Händler" rumgehackt aber gut um was klarzustellen...
Ich habe nie gesagt das meine Preise hoch sind oder ich sie hoch halten will.
Ich will nochmal gerne für die, die es nicht so vertanden haben verdeutlichen das ich nur erklären wollte warum Preisunterschiede sein können oder bei einem Preis nicht mitzieht oder Unterbieten möchte.

1. Niedrigere Preise können durch Massenbestellung oder geplante Aktionen oder durch Einkaufen bei einem Zwischenhändler kommen.

2. Habe ich nur klarstellen wollen das viele Händler nicht auf Preise eingehen wenn sie den mitkonkurrenten nicht von euch genannt bekommen sprich ihn nicht kennen oder es ein Internethändler ist.

3. Falls sich jemand Persönlich angegriffen gefühlt hat, tut mir das natürlich Leid und war nicht meine Absicht.

4. Habe ich nie bahauptet das ich meine Preise hoch halten will oder nicht im Sinne des kunden handle.
Wenn ein Kunde zu mir kommt und das Erwünschte Gerät wo anders günstiger bekommen würde, versuche ich natürlich diesen Preis zu gehen ausser natürlich bei einem reinen Internetanbieter den Preis kann eigentlich kein Fachhandel mitgehen.
Dazu frage auch natürlich höflich den Kunden wo er denn diesen Preis gesehen bzw. bekommen hat weil ich dort evtl. anrufen möchte um nachzufragen (nicht den Kollegen niederzumachen oder bei der Industrie zu petzen). Wenn der Kunde natürlich einen Specialpreis bekommen hat kann ich natürlich nicht den Kollegen anrufen dann versuch ich ihm in meinem ermessen so weit wie möglich engegenzukommen, wenns geht den Kollegen zu unterbieten.
tcherbla
Inventar
#43 erstellt: 01. Feb 2008, 16:10
Hallo Ansman ,

da Du Dich in diesem Thread ja schon als Händler geoutet hast,wäre es ganz schön,wenn Du Dich -wie es sich gehört - als "gewerblicher Teilnehmer" kennzeichnest.
Ich hab`irgendwie im Hinterkopf,das dies Pflicht ist.

Gruß

Peter

Ansonsten bin ich der Auffassung,dass der Händler von vornherherein ein ordentliches Angebot unterbreiten sollte.Das stärkt auf lange Sicht die Vertrauenswürdigkeit des Händlers.Wenn er besondere Dienstleistungen in seinem Preis mit einkalkuliert,so kann er das dem Kunden gegenüber ja hervorheben.Dieser kann dann selbst entscheiden,ob ihm der eventuelle Mehrpreis das Wert ist.
Mir persönlich ist es schon etwas Wert,wenn ich Beratung zu den Geräten erhalte,in Ruhe vergleichen kann und eventuell auch zu Hause probehören kann.Das bietet das Internet leider nicht.
Und wenn ich Probleme nach dem Kauf habe,stoße ich meist nicht auf einen Sprachgenerator.
Glücklicherweise bin ich auch an einen Händler geraten,der im rheinischen Raum beheimatet ist,guten Service bietet,einem das "zu Hause probehören" fast aufdrängt und trotzdem bessere Preise als die herkömmlichen Händler macht.Wie macht der das nur? Allerdings erzählt er mir auch des öfteren,dass er von anderen Händlern angeschwärzt wird.
Unschön finde ich es allerdings auch,wenn die Konsumenten versuchen,die Händler gegeneinander auszuspielen.
Folglich: der Händler sollte einen vertretbaren Preis machen und der Kunde hat das Recht zu vergleichen und beim,in seinen Augen,besten Angebot zuzugreifen.

Gruß

Peter
Peter1
Stammgast
#44 erstellt: 02. Feb 2008, 10:45

tcherbla schrieb:

Ansonsten bin ich der Auffassung,dass der Händler von vornherherein ein ordentliches Angebot unterbreiten sollte...


@ techerbla

Könntest Du definieren, wann ein Angebot ordentlich ist und wie es in der Praxis in unserem Marktwirtschaftssystem, also unter wettbewerblichen Bedingungen, zu Stande kommt?

Gruss Peter
tcherbla
Inventar
#45 erstellt: 02. Feb 2008, 10:47
Guten Morgen,
wie ich gerade feststelle,hatte ich gestern noch Post:

Nein da ich nur für ein Einzelhandelsunternehmen tätig bin braue ich mich nicht weiter als Gewerblich Teilnehmer zu kennzeichnen und das ist auch in meinem sinne.
Ich lasse mich nämlich nicht ständig anpissen von irgeneinem der mich net mal kennt nur weil ich einzelhändler bin.

________
Gruß Ansman

Das war die Antwort auf meinen Hinweis von gestern hier im Thread:

Hallo Ansman ,

da Du Dich in diesem Thread ja schon als Händler geoutet hast,wäre es ganz schön,wenn Du Dich -wie es sich gehört - als "gewerblicher Teilnehmer" kennzeichnest.
Ich hab`irgendwie im Hinterkopf,das dies Pflicht ist.

Gruß

Peter


Ansman,wenn Du der Überzeugung bist,ich liege verkehrt,hättest Du es auch mit einer knappen Antwort hier im Thread bewerkstelligen können.
Ich war jedoch nach Deinen Posts hier im Thread dieser Auffassung,z.B.:


imebro schrieb:

Also - nie bei den Händlern zu viel über die Preise der anderen Händler quasseln und erst recht keine Namen nennen. Nur so können auch weiterhin wirklich gute Preise für uns gemacht werden




Das is ja alles schön und gut aber wie sollen wir Händler dann günstigere Preise machen, oder auf einen Mitbewerber einsteigen is doch schmarn nichts erzählen...

oder diesen:

Aber wie soll ich als Händler bitte dir einen Preis geben wenn du mir nur sagen solltest "wo anders bekomme ich es günstiger" da könnte doch jeder Depp daherkommen und ich könnte mich gleich erschiessen weil ich Pleite machen würde.

Ich hab jetzt mal Deine PM hier veröffentlicht,da ich nicht weiß,ob ich Deine Antwort richtig verstanden habe.
Bist Du jetzt Händler und willst Du Dich nicht kennzeichnen lassen -

Ich lasse mich nämlich nicht ständig anpissen von irgeneinem der mich net mal kennt nur weil ich einzelhändler bin.

oder bist Du nur ein kleiner Mitarbeiter von einem Händler,der vermutlich andere Händlerkollegen anschwärzt,und Du Dich jetzt für diese gängige Praxis rechtfertigen möchtest -

Nein da ich nur für ein Einzelhandelsunternehmen tätig bin braue ich mich nicht weiter als Gewerblich Teilnehmer zu kennzeichnen und das ist auch in meinem sinne.


Tja,ich weiß es halt nicht.

Gruß an die Allgemeinheit

Peter
tcherbla
Inventar
#46 erstellt: 02. Feb 2008, 11:43
Hallo Peter1,

@ techerbla

Könntest Du definieren, wann ein Angebot ordentlich ist und wie es in der Praxis in unserem Marktwirtschaftssystem, also unter wettbewerblichen Bedingungen, zu Stande kommt?

ich erlaube mir zunächst nochmal den angesprochenen Text zu ergänzen :

Ansonsten bin ich der Auffassung,dass der Händler von vornherherein ein ordentliches Angebot unterbreiten sollte.Das stärkt auf lange Sicht die Vertrauenswürdigkeit des Händlers


Zunächst haben wir ja mal die UPE des Herstellers.
Diese hat der Kunde beim ersten Kontakt mit dem Produkt erst mal im Auge.
Halte ich als Verbraucher diese UPE für ansatzweise angemessen,möchte ich näheres zu diesem Produkt vom Händler wissen(anschauen,technische Daten,Probehören)
Entspricht es meinen Erwartungen,so bitte ich den Händler um ein Preisangebot.Dabei werden eventuelle Nebenleistungen mit eingeflochten(z.B.Probehören zu Hause,Anlieferung)
Ein ordentliches Angebot aus Sicht des Händlers sollte derart sein,dass er den eigenen Preis so gestaltet,dass seine Kosten gesichert sind und eine angemessene Provision für sein unternehmerisches Risiko abfällt.
Als Kunde habe ich nun die Möglichkeit mehrere derartige Angebote einzuholen.Aus dem Mittel erkenne ich den marktüblichen Preis.
Jetzt kann ich hergehen und das billigste Angebot in Anspruch nehmen.Ist der Händler aber für mich vielleicht zu weit entfernt,könnte ich noch nach einer Kompromisslösung suchen.Dem ortsnahen und hoffentlich auch sympathischen Händler unterbreite ich dann meine Preisvorstellung.Voraussetzung ist aber,das sein ürsprüngliches Angebot nicht allzuweit vom Besten entfernt war.
Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:
Er geht darauf ein,oder er lässt es.
Stellt er fest,dass er aus betriebswirtschaftlichen Gründen auf das Angebot nicht eingehen kann,so sollte er sich nicht beim Vertrieb ausheulen,sondern über seine eigene Kostenstruktur nachdenken.
Voraussetzung ist natürlich ,dass der preiswertere Händler ein Angebot mit vergleichbaren Rahmenbedingungen abgegeben hat.

Machen alle Händler von vornherein ein reelles(ordentliches) Angebot,sollten große Preisschwankungen wie vorher aufgezeigt eigentlich gar nicht zustande kommen.
Ich würde z.B. nicht zu dem teuersten Händler gehen und im sagen -der und der macht es aber soviel billiger.
Was habe ich davon? Kaufe ich dann bei diesem Händler,wenn er den selben Preis macht.Denke ich,er unterbietet ihn gar.Von dieser Art Kunden halte ich nicht allzuviel.
Auch nichts von den Händlern,die preiswertere dann beim Vertrieb anschwärzen.Ich könnte mir vorstellen,dass es genau diese sind,die ihre eigene Kalkulation am Höchsten schrauben und daran aus Gewinnsucht festhalten wollen.

Eigentlich kaufe ich am liebsten bei dem Händler,der mir von vornherein ein ordentliches Angebot gemacht hat.
Es gibt zum Beispiel große Ketten,die eine Preisgarantie anbieten.
Und was heißt das für mich als Verbraucher? Meist werden die Artikel dort mit hohen Gewinnspannen ausgewiesen.Die Allgemeinheit kauft dort teuer.
Macht sich jetzt aber jemand die Mühe und vergleicht mit anderen Anbietern und stellt fest,dass andere günstiger sind,so erhält er diesen Artikel zum gleichen Preis. - toll.

Wie so oft,stellt man fest,dass die kleinen gar nicht so teuer sind.
Nachdem der Satu..-Mitarbeiter freudestrahlend zu mir zurückkam und mir mitteilte,dass sie selbstverständlich auf das Angebot des Mitbewerbers eingehen,habe ich ihm gesagt:ist schön,aber ich gehe dann lieber zu dem,der den Leuten gleich einen anständigen Preis macht.Das sollte man unterstützen,damit er noch lange lebt.

Gruß

Peter
Peter1
Stammgast
#47 erstellt: 02. Feb 2008, 12:47
Hallo Namensvetter!


tcherbla schrieb:

Zunächst haben wir ja mal die UPE des Herstellers.
Diese hat der Kunde beim ersten Kontakt mit dem Produkt erst mal im Auge.


Einverstanden: UPE ist der "Deckel"; alles was darüber läge, wäre nicht mehr "ordentlich".


tcherbla schrieb:

Ein ordentliches Angebot aus Sicht des Händlers sollte derart sein,dass er den eigenen Preis so gestaltet,dass seine Kosten gesichert sind und eine angemessene Provision für sein unternehmerisches Risiko abfällt.


Da liegt die Krux drin!:

1. Wie hoch sind "seine" Kosten?
=> Diese sind nun mal nicht für jedes Geschäft/Firma gleich hoch!

2. Was heisst "angemessen"?
=> In einer Marktwirtschaft darf, ja muss das jeder Verkäufer für sich entscheiden. Nur in der Planwirtschaft oder in einer Diktatur wird ihm dies aufoktruiert!

Fazit:
Es gibt kein allgemein gültiges "Preis"-Schema! Zur Marktwirtschaft gehört halt der Wettbewerb, und das heisst aus Sicht des Kaufmannes: "So teuer wie möglich verkaufen" und für den aufgeklärten Käufer: "So wenig wie möglich zahlen". Mit anderen Worten: Es herrscht das Prinzip des Feilschens, mindestens für jene, die den UPE bzw. erstgenannten Preis nicht zahlen wollen.

Gruss Peter
tcherbla
Inventar
#48 erstellt: 03. Feb 2008, 12:05
Hallo Peter1,

ich bin auch Händler -allerdings in einer anderen Branche.

zu 1: ich weiß,wie hoch meine Kosten sind.
zu 2: angemessen nach Kostenkalkulation ist das eine - was die freie Marktwirtschaft mir als Händler erlaubt,ohne den Bach runter zu gehen,ist das andere.
Da die meisten Hifi-Händler sich schon einige Tage auf dem Markt bewegen,sollten sie ein Gespür dafür entwickelt haben,welchen Preis der Markt hergibt.
Ob dieser Preis mit meiner eigenen Kalkulation übereinstimmt,ist die andere Sache.
Ich sollte dann meine Kostenkalkulation überdenken.Wenn nichts für den Händler rumkommt,muss er sich halt was anderes ausdenken.Natürliche Aussiebung nennt man das.
Ich für meinen Teil halte es mit meinen Preisen für den Verbraucher genauso,wie ich als Verbraucher agiere.
Ich mache gleich ein gescheites Angebot.
Mondpreise zu nennen und dann darauf warten ob irgendein Idiot anbeißt - das liegt mir nicht.
Ich hätte ein schlechtes Gewissen,wenn ich einen Kunden preislich über den Tisch ziehe.Nachher merkt er das.Und das gibt eine schlechte Mund-zu-Mundpropaganda.
Vergraulen tue ich allerdings die Leute,die Feilschen wollen(meist ausländ.Mitbürger).Aber damit muss ich leben.
Bis jetzt bin ich ganz gut damit verfahren,gleich ordentliche Preise zu machen.
Und ob es ein ordentliches Angebot ist,stellt der Kunde ja spätestens beim dritten Händler fest.

Gruß

Peter
taubeOhren
Inventar
#49 erstellt: 03. Feb 2008, 12:07
Moin ...


das hört sich nach Autobranche an ...



taubeOhren
Peter1
Stammgast
#50 erstellt: 03. Feb 2008, 13:21

tcherbla schrieb:
ich weiß,wie hoch meine Kosten sind.


Prima, aber wir sprechen hier nicht von Deinem Geschäft, sondern von fremden Firmen, deren Kosten Dir und allen anderen nicht bekannt sind!

Nun wird jeder Kaufmann zugestehen müssen, dass der finanzielle Erfolg nicht allein von den Kosten abhängt, sondern auch vom getätigten Umsatz und der erzielten Marge. Und beide hängen bekanntlich vom erzielten Verkaufspreis ab.

Niemand - auch Du nicht - kann im Voraus den Umsatz kennen, den er im betreffenden Geschäftsjahr erzielen wird. Je günstigere Preise, desto tiefer der Deckungsbeitrag pro verkaufte Einheit. Es braucht dann mehr Umsatz, um die Kosten decken und einen Gewinn realisieren zu können.


tcherbla schrieb:
Bis jetzt bin ich ganz gut damit verfahren,gleich ordentliche Preise zu machen.


Deiner Aussage nach müsstest Du dann ja eigentlich oft der günstigste Anbieter sein! - Kompliment, wenn Du ein derart gutes Gespür für den "ordentlichen Preis" hast. Hoffentlich machst Du auch künftig den hierfür notwendigen Umsatz! Das wünsche ich Dir für die Zukunft.

Gruss Peter
Rainer_B.
Inventar
#51 erstellt: 03. Feb 2008, 13:30

Ansman84 schrieb:

taubeOhren schrieb:
Hi ...
aber eigentlich ist das ja auch egal ... wer andere ansch.... , sollte gemieden werden und von mir aus auch hier veröffentlicht ... meine Meinung


taubeOhren


sagt ja auch keiner was dagegen aber es ist halt doch nur ein einzelfall und euch mus klar sein das ein Händler nicht immer Preise macht oder lust hat andere zu unterbieten wenn er vom Mitbewerber keinen Preis und Namen hat...


und dann gibt es dreiste Typen, die nehmen eine Mail, fälschen die Preise, halten die ihrem Händler vor Ort unter die Nase und der geht ohne Nachfrage darauf ein. Danach beschwert er sich bitterlich über den "bösen" Händler und die Firma bekommt unberechtigt Ärger. Da hätte ein Anruf genügt um diese miese Praktik zu verhindern.
Die Story des Threaderstellers kenne ich aber in ähnlicher Form. Kunde kauft japanische Highendgeräte der goldenen Art und geht mit dem Preis hausieren. Erwähnt aber nicht die Inzahlungnahme anderer Geräte. Vertrieb der japanischen Geräte kündigt den Vertrag. Shit happens und der Verlust schmerzt nur kurz, aber ist ein Lehre.

Rainer

P.S.: EKs sind nicht überall gleich. Pana bekomme ich über einen anderen Händler günstiger als bei Pana direkt. Das ist nur ein Beispiel.
Ansman84
Ist häufiger hier
#52 erstellt: 03. Feb 2008, 14:10

Rainer_B. schrieb:

Ansman84 schrieb:

taubeOhren schrieb:
Hi ...
aber eigentlich ist das ja auch egal ... wer andere ansch.... , sollte gemieden werden und von mir aus auch hier veröffentlicht ... meine Meinung


taubeOhren


sagt ja auch keiner was dagegen aber es ist halt doch nur ein einzelfall und euch mus klar sein das ein Händler nicht immer Preise macht oder lust hat andere zu unterbieten wenn er vom Mitbewerber keinen Preis und Namen hat...


und dann gibt es dreiste Typen, die nehmen eine Mail, fälschen die Preise, halten die ihrem Händler vor Ort unter die Nase und der geht ohne Nachfrage darauf ein. Danach beschwert er sich bitterlich über den "bösen" Händler und die Firma bekommt unberechtigt Ärger. Da hätte ein Anruf genügt um diese miese Praktik zu verhindern.
Die Story des Threaderstellers kenne ich aber in ähnlicher Form. Kunde kauft japanische Highendgeräte der goldenen Art und geht mit dem Preis hausieren. Erwähnt aber nicht die Inzahlungnahme anderer Geräte. Vertrieb der japanischen Geräte kündigt den Vertrag. Shit happens und der Verlust schmerzt nur kurz, aber ist ein Lehre.

Rainer

P.S.: EKs sind nicht überall gleich. Pana bekomme ich über einen anderen Händler günstiger als bei Pana direkt. Das ist nur ein Beispiel.


Is ja Geil einer der es gecheckt hat weil er ein Händler ist lässt euch von ihm mal erklären wie der Hase eigentlich läuft weil mir ja keiner hier glaubt
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Behindern Hifi-Geräte sich unter Umständen gegenseitig?
T_&_P am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  7 Beiträge
Vorteil Hifi-Händler
Mr.Stereo am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  104 Beiträge
HiFi Zeitschriften - HiFi Forum - Fertig HiFi - DIY HiFi
Runter_von_Sofa am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  11 Beiträge
Händler - Empfehlung
Flash am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  56 Beiträge
Memmingen/Ulm Händler?
Otto_Addo am 12.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  3 Beiträge
Ayon Audio Händler
highEar am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.07.2014  –  3 Beiträge
Händler vs. Internet
frage am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 07.11.2004  –  23 Beiträge
Guter Händler in Hamburg ?
ClausJesup am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  3 Beiträge
Was machen wenn Nachbarn sich Aufregen ???
hakki99 am 03.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.08.2003  –  26 Beiträge
Stirbt der Händler mit Fachberatung?
superdenon am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  63 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Dynaudio
  • Boston Acoustics
  • Dali
  • LG
  • Samsung
  • Elac
  • E+P
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 177 )
  • Neuestes Mitglied**jimmy**
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.820