Jamo S606 vs. Wharfedale Crystal 3 Surround

+A -A
Autor
Beitrag
bricktopdgp
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Sep 2012, 19:44
Hallo,

ich habe mir schon einmal den Beitrag "Hilfe für Einsteiger VOR dem Kauf einer Surroundanlage !" durchgelesen den ich wirklich sehr klasse finde.

Ich würde mal gerne Eure Meinung zu folgendem Setup Wissen:

Yamaha RX-V473
+ Wharfedale Crystal 3 Surround
oder
+ Jamo S 606 HCS 3 5.0 Lautsprechersystem

Das System würde etwa wie folgt genutzt:
50% Heimkino
40% Musik
10% Playstation

Für mich muss der Bass nicht soo extrem sein, das ist nicht unbedingt erforderlich.

Das große Problem an der Sache ist warum ich mir nicht schon längt die Jamo LS geholt habe, ist das ich neben den Lautsprecher gerade einmal 10 cm Platz habe. Und bei den Jamos ist ja der Tieftöner seitlich eingelassen. Würde also direkt auf die Schränke ausstrahlen.

Ich gehe davon aus das hier der Bass sehr dröhnen wird? Das Problem wäre ja beim Wharfedale System nicht so ausgeprägt oder?

Würde mich freuen wenn Ihr Eure Meinung mal abgebt oder vielleicht auch ein alternatives LS Set empfehlen würdet.

Danke!
akira2078
Stammgast
#2 erstellt: 19. Sep 2012, 19:58
Bei 10cm seitenabstand würde ich mir nicht die jamos holen!

Mit den warfdales bist du auch gut bedient. Holst dir halt einen passenden sub!!!
happy001
Inventar
#3 erstellt: 19. Sep 2012, 21:18
Platz brauchen zunächst mal alle Standboxen. Die Jamos etwas mehr was bei deinen 10cm eher nicht gut kommt. Die Crystal wiederrum sind für mich nicht so gut, da würde ich eher auf die Diamond Serie setzen die deutlich mehr bringt.
Was hast denn bisher bei LS denn gehört?
bricktopdgp
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Sep 2012, 11:32
Hi,

danke schonmal für Eure Antworten. Ich hatte vorher ein 200€ System mit integrierten DVD Player. Also komme ich hier von sehr kleinem Niveau an.

Ja die Diamond Serie wäre noch vom Budget gerade so machbar. Hab mir da das folgende Rausgesucht, ist die Frage ob das so Sinn macht?

Wharfedale Diamond 10 CC Center Lautsprecher
Wharfedale Diamond 10SR Surround Lautsprecher
Wharfedale Diamond 10.4 Front Lautsprecher

Ist denn der Yamaha RX-V473 von der Leistung hier ausreichend?

(je 115 W/Kanal (6 Ohm, 1 kHz, 0,9 % THD)
akira2078
Stammgast
#5 erstellt: 21. Sep 2012, 12:16
finde die diamonds top und deine zusammenstellung ist doch mehr als gut!!!

der avr ist hier absolut ausreichend!!!
happy001
Inventar
#6 erstellt: 21. Sep 2012, 12:35
Würde alles soweit passen wenn dir auch das Klangbild der Wharfedale zusagt.
Pommelhorse
Stammgast
#7 erstellt: 21. Sep 2012, 12:44
Hi,

hab auch einen RX-473 und hab mit den Boxen ein ganzes Stück überlegt (Jamo, KEF, Mohr, Wharfedal) und habe am Ende das Crystal 3 gekauft. Bin zufrieden, werde aber noch einen Subwoofer dazu nehmen - macht einfach mehr Spaß
Durch die geschlossenen Boxen bleibt der Bass geschmeidig aber auch ein wenig im Hintergrund - ist aber Geschmackssache


[Beitrag von Pommelhorse am 21. Sep 2012, 12:45 bearbeitet]
bricktopdgp
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 26. Sep 2012, 09:35
Hab mir jetzt die Wharfedale Diamond Boxen bestellt. Sind auch schon eingetroffen. Hab Montag morgen bei CSMusik Systeme bestellt. Und gestern waren die Boxen schon da. Im Gegensatz zum Verstärker der mit Amazon Prime zur gleichen Zeit bestellt wurde und noch nichtmals versand worden ist.

Kann jemand für die Wharfedale Diamond 10SR Surround Lautsprecher geeignete Boxenständer empfehlen? Eine Box wiegt 2,1 Kilogramm.

Wandmontage ist bei mir nicht möglich. Die Meinungen zu den Amazon Basics Boxenständer gehen ja arg auseinander....Die Original Boxenständer finde ich übetrieben teuer.


[Beitrag von bricktopdgp am 26. Sep 2012, 10:12 bearbeitet]
Pommelhorse
Stammgast
#9 erstellt: 26. Sep 2012, 11:21
Gute Frage Ich suche auch noch..wird vermutlich eine DIY-Lösung!
bricktopdgp
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 28. Sep 2012, 09:10
So ich hab jetzt mittlerweile alles aufgebaut.

Von der Verarbeitungsqualität der Wharfedale Boxen bin ich nicht 100% begeistert. Die Kanten der Boxen sind recht scharfkantig und der Lack / Folie ist da nicht so sauber abgeschlossen. Aber nichts was dramatisch wäre. Nur der letzte Schliff fehlt.

Die Amazon Basics Lautsprecherständer sind für die Wharfedale Diamond 10SR Surround Lautsprecher halbwegs geeignet. Ich werde die Füße noch etwas beschweren. Damit das kleine Milchzahnungeheur die nicht so schnell umschubsen kann. Ein Hohlraum ist vorhanden da passt noch was schweres rein.
Für den Preis macht man da auf jeden Fall nichts verkehrt.

Von Musik bin ich nach dem ersten Probehören schon sehr angetan. Wenn auch der Bass noch etwas stärker sein könnte. Werde mir wohl noch nen Sub zulegen. Mit dem Heimkino Sound bin ich noch nicht zufrieden. Ist aber hoffentlich nur Einstellungssache.

Vielen Dank schon einmal an alle die mir bei der Entscheidung geholfen haben.
gooni
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Sep 2012, 09:52
Dann schon mal herzlichen Glückwunsch zum neuen System

Kannst du hier nach den ersten Film- und Musikstunden nochmal einen kleinen Erfahrungsbericht zusammen tippen? Ich stehe exakt vor der gleichen Kaufentscheidung mit den gleichen Komponenten und würde auf deine Einstiegserfahrung wirklich sehr gespannt sein.

Dir ein klangvolles Wochenende und beste Grüße
bricktopdgp
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 28. Sep 2012, 17:24
Hi,

ja werde in den nächsten Tagen dann mal wieder etwas zusammentippen

Ich such jetzt aber noch einen Subwoofer. Da fehlt noch etwas der Bums. Hatte gehoft das mir das ohne Sub ausreicht. Dem ist leider aber nicht so.

Kennt jemand noch in der Preisklasse eine Alternative zu JBL ES250 PW ? Also etwa 280€

Die Funkverbindung brauche ich nicht unbedingt und da man die ja zwangsläufig mitbezahlt wäre eine alternative Interessant...
Pommelhorse
Stammgast
#13 erstellt: 28. Sep 2012, 17:53
gooni? Möchtest du ads Crystal set oder wie er das Diamond? Das Crystal besitze ich seit ein paar Wochen und bin zufrieden
gooni
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Sep 2012, 22:33
@ bricktopdgp

Super vielen Dank. Entsprechende Gedanken, ob mit oder ohne Sub treiben mich auch gerade um

@ Pommelhorse

Ja genau, mir ginge es auch ums Crystal. Mir wurde zugetragen, dass der Klang schon ein wenig speziell sei. Bin noch am abwägen gegenüber einem Teufel Theater 100 mk2.

Beste Grüße
Pommelhorse
Stammgast
#15 erstellt: 29. Sep 2012, 07:33
Also ich mag den Klang Allerdings brauchen die Boxen wirklich ihre EInspielzeit - hast du die Möglichkeit das System irgendwo Probe hören zu können? Ich hatte vor dem Kauf den direkten Vergleich zwischen KEF C5 und den Wharfedale 30.4 und habe mich für Wharfedale entschieden...ich finde den Klang angenehm und ausgewogen. Aber ich bin auch nicht das Goldohr
bricktopdgp
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 29. Sep 2012, 12:20
Ja das mit der Einspielzeit kann ich total bestätigen. Ich war so doof und hab alles direkt aufgebaut und alles sauber und ordentlich verkabelt. Und dann mich erstmal geärgert das mich der Klang nicht so wirklich umgehaut hat.

Hab mich dann aber auch darauf besonnen das ich hier öfters schon was von Einspielzeit gelesen habe. Und jetzt nach fast 2 Tagen Dauerbetrieb gefällt mir der Klang immer besser.

Als Subwoofer werd ich wohl morgen mal den JBL ES 250 P bestellen. In der Preisklasse bis 300€ hab ich sonst bisher keine Alternative gefunden.
bricktopdgp
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 12. Okt 2012, 19:17
So nachdem jetzt auch der JBL ES 250 P Subwoofer da ist. Will ich nochmal ein Fazit geben. Bin von den Boxen wirklich begeistert. Aber da es jetzt meine erste zumindest etwas hochwertigere Anlage ist bin ich jetzt auch nicht der Profi der schon sehr viele Systeme gehört hat.

Mir gefällt der Klang der Boxen sehr gut. Bei den meisten Songs kann man nun viele Feinheiten raushören die sonst untergegangen ist. Seit über 10 Jahren habe ich mich bestimmt nun das erste mal einfach nur ins Wohnzimmer gesetzt und einfach nur Musik gehört. Nicht dabei gelesen, mit dem Handy gedaddetl usw. Einfach nur die Musik genossen.

Mit dem Receiver bin ich auch ganz zufrieden. Vor allem die Internetradio Funktion gefällt mir ganz gut.

Nun zum Subwoofer JBL ES 250 P. Auf dem Produktfotos sieht er recht klein aus Hab vergessen das mal vorher abzumessen. Ist ungefähr so groß wie zwei Bierkisten aufeinandergestapelt. Naja nach dem ersten Schock hab ich einen gut Platz für Ihn gefunden. Denke eine Nummer kleiner hätte es für mich auch getan. Wenn ich den zu 30% aufdrehe Scheppern die Gläser in der 3 Meter entfernten Vitrine.

Aber er ist wirklich eine für mich Sinnvolle Ergänzung. Die Musik klingt voller und Filme kommen nun natürlich Ihren richtigen Rumms

Also bin zufrieden mit der Kombination...
Fauki
Stammgast
#18 erstellt: 15. Nov 2012, 14:00
Hallo an alle!

Darf ich mich da auch noch in die Diskussion mit einer Anfrage für Beschreibung und Empfehlung dieser beiden Sets anschließen?

Ich suche für einen Freund ein Einsteigerset. Ob es 400€ oder 600€ ist eigentlich nicht so entscheidend für ihn.
Er würde bei Bedarf bestimmt später einen Sub dazunehmen, muss aber vorerst nicht sein.

Meine Fragen sind nun:
welches Set ist insgesamt stimmiger?
Ich könnte mir vorstellen, dass die Crystals mit ähnlicheren Treibern in den einzelnen LS geschlossener klingen, möglicherweise sind aber die Fronts bei dem Jamos deutlich überlegen?

Die Lösung mit dem Passivchassis der Wharfs gefällt mir persönlich als Technikverliebter sehr gut, habe aber beide Sets noch nie gehört. Ist der Bass deutlich schlechter bei den Wharfs (alle Parameter zusammen: Druck, Tiefgang, Kickbass, "reiner" Schalldruck, Schnelligkeit), oder sogar besser?
Danke im Vorhinein

Lg
Fauki
Pommelhorse
Stammgast
#19 erstellt: 15. Nov 2012, 15:50
Also du darfst keine Wunder erwarten - gerade durch das Fehlen der Bassreflexe hat man den Eindruck der Bass wäre nicht so mächtig - dafür sehr sauber und "trocken". Allerdings suche ich momentan nach einem Subwoofer um den Tiefgang zu verbessern.

Wie ich schon sagte: Ich bin kein Goldohr aber die Lautsprecher gefallen mir sehr gut. In den letzten beiden Wochen habe ich Abends zwei Anrufe von Freunden bekommen die "nochmal schnell wissen wollten was für Boxen das gleich nochmal waren".

Die Jamos habe ich nicht gehört - aber die hätte ich eh nicht aufstellen können, wegen der seitlichen Treiber.

Hier kannst du meine Wharfes mal "anhören" - ich denk man bekommt einen kleinen Eindruck/eine Vorstellung in welche Richtung die LS gehen:
CR 30.4 an Yamaha RX-473
twistx
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 09. Dez 2012, 13:06
Hallo zusammen,

ich stehe gerade kurz davor, mein altes Teufel Concept R2 System aus dem Wohnzimmer zu schmeißen und stattdessen ein Lautsprecher-System anzuschaffen, welches sowohl meiner Filmsucht, als auch meinen Musikgenüssen (viel Gitarre jeglicher Art!) gerecht wird!

Nach einiger Recherche heißt es nun auch bei mir: Jamo S606 vs. Wharfedale Crystal 3 Surround!
Preislich liegen beide Systeme voll im Rahmen, allerdings würde ich rein wegen der geringeren Maße die Wharfedale bevorzugen, zumal ich für die Jamo FS nicht ausreichend Platz zur freien Entfaltung schaffen könnte.

Als AV-Receiver kommt ebenfalls der Yamaha RX-V473 zum Einsatz. Dieser ist wohl sogar der Grund, warum ich neue Lautsprecher brauche, weil ich durch die geniale Airplay-Funktion nun endlich wieder Musik ganz einfach im Wohnzimmer hören kann

Glücklicherweise liegt gleich bei mir umme Ecke das Ladengeschäft von schlauershoppen.de, wo ich mir wahrscheinlich beide Systeme die Tage mal anhören kann.

Nichtsdestotrotz würde ich gerne schon vorweg wissen:
Wie ist denn so die aktuelle Meinung zu den beiden Lautsprecher-Systemen nach etwas längerer Nutzungsdauer?
Ist ein zusätzlicher Subwoofer auch für Musikgenuss Pflicht, oder benötigt man diesen nur, um die Nachbarn bei der nächsten Hollywood-Explosion ordentlich ärgern zu können?!

Vielen Dank für eure Unterstützung!
Pommelhorse
Stammgast
#21 erstellt: 09. Dez 2012, 16:53
Also ich schaue gerade nach einem Subwoofer - aber wirklich benötigen tue ich ihn nicht. Die Boxen gefallen mir noch immer
twistx
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 09. Dez 2012, 16:57
Scheint bei dir ja wirklich nicht sooo dringend zu sein, wenn du nach knapp einem Monat nach wie vor nur schaust, anstatt schon zugeschlagen zu haben
Fehlt dir der Subwoofer eher beim Musik hören, oder beim Fernsehen?
Pommelhorse
Stammgast
#23 erstellt: 09. Dez 2012, 17:36
Beim TV schauen fast überhaupt nicht. Es gibt paar CD's da vermisse ich an manchen Stellen denn gefühlten Bass den ich in meinem alten Auto hatte - da war ein 28cm Subwoofer drin - aber wirklich stören tut es mich momentan nicht.

PS: Ich hatte die Anlage im Auto aber meistens dezent betrieben (also am liebsten so, dass meine Nachbarn nicht gehört haben was gerade lief ) - bin kein Rumpelfan.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale Crystal vs. Teufel
mikewazowski am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  6 Beiträge
5.1 LS Jamo vs Wharfedale
darkon am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  6 Beiträge
Teufel Theater 100mk3 vs Wharfedale Crystal 3
werder06 am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  76 Beiträge
Jamo S 426 HCS 3 oder Wharfedale Crystal 3
gleimer am 31.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  20 Beiträge
Jamo S606 vs. Wharfedale Diamond 10.5 oder auch Klipsch
lifelite am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  12 Beiträge
Wharfedale Crystal 3 Surround (schwarz) 5.0 Surroundsystem
scater am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  443 Beiträge
Erfahrungen mit Wharfedale Crystal 3?
StormD1 am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  16 Beiträge
Subwoofer für Wharfedale Crystal 3
cobolus am 08.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  9 Beiträge
Wharfedale crystal 30.4 oder Crystal 40?
Slush3r am 06.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  7 Beiträge
Unterschied Wharfedale Crystal 3 30.4 zu 30.5
xeno83 am 09.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.857 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedBrancaleone
  • Gesamtzahl an Themen1.456.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.714.112

Hersteller in diesem Thread Widget schließen