Charakter KEF Q-Serie vs. Nubert NuWave oder andere

+A -A
Autor
Beitrag
AMC
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Nov 2003, 08:26
Hallo miteinander,

meine Denon AVR 1804 / DVD 2200 Kombi ist inzwischen bestellt. Bei den Boxen bin ich nochmals ins Grübeln gekommen.

Der ursprüngliche Plan war:
2x KEF Q5
1x KEF Q9C als Center
2x KEF Q2DS Dipole
1x KEF PSW 2500 Subwoofer

80% Kino, 20% Stereo-Musik

Mein einziger Vorbehalt bei den KEFs ist, daß mir die Q5 (Q1 und Q7 auch gehört) im Höhenbereich etwas schwach erschien - einfach keine richtige Höhenbrillianz da.

Preislich wollen wir in dem Bereich bis 3.000 Euro für ein 5.1 Set bleiben. Von der Optik gibt es Einschränkungen: keine rustikalen Sachen, und auch kein Holz. Schwarz oder grau sind ok.

Eine Alternative wäre (nach Testberichten) z.B.

Nubert nuWave
2x nuWave 85
1x nuWave CS-4
2x nuWave RS-5
1x nuWave AW-7

Kann mir jemand diese Boxen charakterlich beschreiben? Kann ich mir im Höhenbreich Besserung gegenüber den KEFs versprechen?

Für andere Alternativen oder Empfehlungen bin ich ebenfalls dankbar. Teufel hat wie Nubert das Anhörproblem, und die Optik ist für mich da hart an der Grenze des Akzeptablen.
AMC
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Nov 2003, 15:16
Hallöchen!

Hat dazu wirklich niemand hier eine Meinung?

Robby
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Nov 2003, 16:42
Die Antwort die Du willst: Das Set XXX ist ganz klar in Sachen Hochtonauflösung überlegen!

Die einzig richtige Antwort:

Du musst Dir beide Sets im Vergleich anhören. Und das bessere behälst Du dann.

Da Du die Kefs schon gehört hast, nehme ich an, dass Du sie auch bei einem Händler vor Ort ausleihen kannst.
Die Nuberts und die KEFs könntest Du dann auf diese Weise zuhause anhören. Nubert hat ein 4wöchiges Rückgaberecht und außerdem diverse Schalter an den Lautsprechern zur Klanganpassung.
Ruf' doch einfach mal die Nubert-Hotline an und lass' Dich dort beraten. Kost' ja nix.
Solch' eine Investition will wohlüberlegt sein, gib' Dir einen Ruck und mache den Test einfach!


Gruß,
Robby
AMC
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Nov 2003, 17:14
@Robby:

Danke, das ist natürlich die Konsequenz.

Nur: ich muß mir dann von Nubert und evtl. auch Teufel die entsprechenden Sets kommen lassen und bezahlen (!). Parallel dazu leihe ich mir beim Kändler die KEFs aus (kein Problem).
Dann probiere ich alle drei aus und darf dann ggf. zwei Sets zurückschicken und 2 Wochen warten bis ich mein Geld wieder habe - bei 2x2.500 Euro kommt da schon was zusammen. Kreditkarten-Sicherheitshinterlegung wie man das woanders kennt machen die Buben wohl nicht.

Das nächste ist dann, daß ich mir auch nicht zwei Nubert-Sets nebeneinander anhören kann. Bei den KEFs habe ich beim Händler abwechselnd Q1, Q5, Q7 und ein paar XQ-Varianten gehört - das kann mir Nubert leider nicht geben.

Daher war mir an einer Grobeinschätzung gelegen. Wenn mir jemand überzeugend sagt: die Nuberts sind ok, aber im Höhenbereich auch nicht besser als die KEFs, dann mache ich mir den Akt mit den Nuberts erst gar nicht.

Es kann ja sein, daß die Boxen hier keiner richtig kennt, aber grundsätzlich kann man doch Aussagen treffen wie: "wenn Du mehr Höhenbrillianz willst, probier mal XXX". Klar höre ich mir das vor dem Kauf noch selber an, aber am liebsten eine Handvoll Alternativen, nicht 20 oder 30. 8-)
Robby
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Nov 2003, 15:18
Hallo AMC,

dass Dir die Höhen etwas schwach vorkommen ist ja besser als wenn sie zu stark wären.
Kann aber auch am Audiomaterial liegen.
Nach meinen Erfahrungen ist es immer stark gewöhnungsbedürftig auf andere/sauberere Lautsprecher umzusteigen und sich an den Klang zu gewöhnen (Höhen da wo vorher keine waren bzw. umgekehrt wie bei Dir), die Frage ist dann: Was ist näher am Original!?
Wichtig ist, dass Du der Meinung bist, dass der Klang (bei guten Aufnahmen wohlgemerkt) natürlicher wiedergegeben wird, d.h. dass also vor allem Stimmen und Streichinstrumente sauber reproduziert werden und nicht nerven.

Zurück zum Thema:
Nach meinen bisherigen Erfahrungen (nur von anderen Forenteilnehmern, konnte selber leider noch keine Nubert hören, viel zu weit weg) solltest Du die Nubert auf jeden Fall mit in Betracht ziehen, da sie recht saubere Wiedergabe, auch (oder besonders?) der Höhen bieten sollen.
Falls Du aber einfach nur mehr Höhen möchtest solltest Du Dich mit dem Equalizer deines Receivers anfreunden können.


MfG,
Robby
neo171170
Stammgast
#6 erstellt: 05. Nov 2003, 16:22
liegt meiner meinung nach nicht am audiomaterial. habe die Q7 damals auch in der engeren wahl gehabt und gerade wegen der quasi nicht vorhandenen höhen sind sie damals aus dem raster geflogen. eine cobalt 816s beispielsweise klingt hier um welten besser...
AMC
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Nov 2003, 17:59
[q]
Kann aber auch am Audiomaterial liegen.
Nach meinen Erfahrungen ist es immer stark gewöhnungsbedürftig auf andere/sauberere Lautsprecher umzusteigen und sich an den Klang zu gewöhnen (Höhen da wo vorher keine waren bzw. umgekehrt wie bei Dir), die Frage ist dann: Was ist näher am Original!?
/q]

Am Audiomaterial lag's nicht. Das kenne ich recht gut und habe es am gleichen Abend beim gleichen Händler auch nochmal auf Equipment der 5.000 Euro-Klasse und der 50.000 Euro-Klasse gehört. 8-)

Bzgl. der Höhen war meine Autoanlage näher an den teureren Boxen als die KEF Q5. Daher auch mein Eindruck, daß die da etwas schwach sind. Die KEF XQ fand ich deutlich besser, aber im 5.1-Betrieb sind mir die zu teuer. 8-)
AMC
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Nov 2003, 18:07

liegt meiner meinung nach nicht am audiomaterial. habe die Q7 damals auch in der engeren wahl gehabt und gerade wegen der quasi nicht vorhandenen höhen sind sie damals aus dem raster geflogen. eine cobalt 816s beispielsweise klingt hier um welten besser...


Danke, das ist doch schonmal ein Tip. Werde mal rumschauen, wer die hier in der Nähe hat. Preislich sieht's ja noch passend aus und es gibt auch einen waagerechten Center dazu.

Die Q7 habe ich übrigens auch gehört. Die Q5 klingt für mich schon deutlich besser, weil sie die Bässe nicht so überbetont wie die Q7.
neo171170
Stammgast
#9 erstellt: 05. Nov 2003, 20:17
du wirst hier im prinzip immer erleben, daß die leute ihr equipment mithin für das beste halten. liegt in der natur der dinge. ich kann dir nur sagen, daß nach 2 stunden ausgiebigen testen, die jmlabs gegen infinity kappa 400, KEF Q7, canton karat m 80, B&W 604, quadral aurum 4 sowie die elac 209 jet bei mir als strahlender sieger hervorgingen. die elacs kamen noch am nächsten, haben jedoch kaum bass.
es waren an dem tag etwa 10 personen mit mir im testraum, 9 von denen sahen die cobalts ebenfalls als sieger. knackiger, aber nie zu dominanter bass, tolle mitten und ein hochtonbereich, der mich schlicht und einfach umgehauen hat: kristallklar, aber nicht etwa spitz, sondern sehr warm im charakter. ein sehr musikalischer schallwandler mit toller raumabbildung.
viel spaß beim testen!

grüße neo171170
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Nov 2003, 20:26

du wirst hier im prinzip immer erleben, daß die leute ihr equipment mithin für das beste halten. liegt in der natur der dinge. ich kann dir nur sagen, daß nach 2 stunden ausgiebigen testen, die jmlabs gegen infinity kappa 400, KEF Q7, canton karat m 80, B&W 604, quadral aurum 4 sowie die elac 209 jet bei mir als strahlender sieger hervorgingen. die elacs kamen noch am nächsten, haben jedoch kaum bass.

viel spaß beim testen!



Hi,

so ist es! Testhören, testhören, testhören. Es geht ja schliesslich um viel Geld!

Markus
Malcolm
Inventar
#11 erstellt: 05. Nov 2003, 21:52
Kommt auch immer auf den Amp an!
Hab hier ein Nuline-Set (30er + AW-1000) und bin selbst an meinem Amp seeehr zufrieden (Kenwood 7050D, der neue Harman ist schon bestellt).
Die Höhen spielen schon jetzt absolut brilliant! Kristallklar + detailliert!
Hatte zum testen mal einen Yamaha DSP-A5 hier, dachte der würde aber wohl eher zu "Hell" aufspielen.
Reinfall...
An dem hat alles wie hinter einem dicken Vorhang geklungen....

Würde die Nuberts auf jeden Fall mal testen!
Am besten natürlich an Deinem Amp und zu Hause, nur dann kannst Du Dir ein Urteil bilden was den LS / Gegebenheiten auch gerecht wird! Und da sind die Nubis klar im Vorteil! 28 Tage testen in den eigenen 4 Wänden bietet Dir kein Händler an!

ps: Teufel ist IMHO für Filme sicher spitze, aber für Musik bleibe ich bei Nubert! Die spielen nochmals dynamischer & derailreicher (IMHO!!!).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert oder KEF?
majo-o am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  13 Beiträge
Kef vs. Nubert wg Wohnort
Bassoon am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2008  –  13 Beiträge
? Vergleich: Nubert, KEF R, KEF Q
RichardE60 am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.01.2016  –  23 Beiträge
Fragen zu KEF - Q-Serie
istef am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  12 Beiträge
Wharfedale Diamond 9 vs. KEF Q-Serie (9.5 vs. Q7)
andi24 am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  7 Beiträge
B&W 600er oder KEF Q Serie ???
Hagen-MC am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  10 Beiträge
KEF Q Compact
mr.black am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  6 Beiträge
KEF Q Comact vs. Q 1 als rear
Rick_24 am 27.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  3 Beiträge
Nubert NuBox oder NuWave ?
FireandIce4711 am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2007  –  9 Beiträge
Nubert Nuwave oder Nubox?
Memphis666 am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedManuelsonMandela
  • Gesamtzahl an Themen1.386.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.896