Kondensator defekt?

+A -A
Autor
Beitrag
Atlas100
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Aug 2007, 21:58
Hi Leute,

habe mir sehr günstig den folgenden (unbekannten) KOndesator von Impulse Acoustics geschossen:

http://www.magnus-greuling.de/ebay/temp/kondens.jpg

Wenn ich ihn nun anschließe (Strom ganz rechts und Masse ganz links) leuchtet auch brav die mittige Anzeige aber ich erhalte auf den Ausgängen nichts?
Nada Strom....

Habe das Teil mal aufgemacht und unter der Anzeige hängt eine Ladelektronik?! Muss also eigentlich keine Lampe/Widerstand vorher dranhängen oder?

Ich denke dass es ein 4-Farad Kondensator ist (Sind zumindest 4 von den Röhren drin)...muss der erstmal eine Stunde laden oder wie?
Sollte ich also einfach an Strom plus die Remote an Dauerpolus und dann warten oder wie?

Hilfääää


Grüße

Atlas
Nightchild
Stammgast
#2 erstellt: 23. Aug 2007, 22:00
Hi.
Da sind oben 4 Sicherungen zu sehen sind diese alle in Ordnung?
Atlas100
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Aug 2007, 22:15
yep...alle i.O. (120A).
..das wäre ja auch zu einfach!
Atlas100
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Aug 2007, 22:46
HI leute,

habe eben nochmal rumprobiert und aus Spass die Sicherungen mal rausgenommen und direkt überbrückt (Schraubenzieher) - und siehe da die Endstufen gingen an....

Das sind 120A Sicherungen (Jeweils) - wie darf ich diesen Effekt jetzt verstehen???
Sind die Sicherungen hinüber? (Aber sind alle noch ganz)


Grüße

Atlas
pcprofi
Inventar
#5 erstellt: 24. Aug 2007, 15:00
Ich fürchte, hier musst du die wohl mal austauschen.

Sicherungen optisch prüfen kannste vergessen, sieht man oft nicht. mitm Multimeter durchmessen geht auch nur seeehr bedingt, wenn dann nur bei schwachen sicherungen.
Atlas100
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Aug 2007, 15:52
Das ist schon sehr strange....gerade diese Stec-Sichrungen waren bisher immer entweder durchgebrannt (sichtbar) oder sie haben funktioniert.
Sind die ersten die optisch einwandfrei aussehen und nicht funktionieren.

Habe jetzt gegen neue Sicherungen getauscht und es scheint nun alles zu laufen.
Mal sehen...hatte noch keine Last drauf.
Melde mich nochmal nach ein paar Tests...


Grüße

Atlas
pcprofi
Inventar
#7 erstellt: 24. Aug 2007, 19:37
Ja das Problem ist bei den DIngern halt die "Sollbruchstelle", das ist die, wo sie schmelzen.

Bei hohen Auslöseströmen brennen die richtig weg, wenns aber lange ne kleine überlast ist, kann es sein, dass die nur nen winzigen Riss bekommen...
Atlas100
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Aug 2007, 19:39
HI Leuts,

hab die ganze Anlage jetzt nochmal unter Last gefahren (Und ich meine Last) und alles funtioniert.
Waren wirklich die Sicherungen....ts....

Grüße
Atlas
Nightchild
Stammgast
#9 erstellt: 29. Aug 2007, 16:34
:-) manchmal sind es die simplen Dinge
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kondensator
MLT7 am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  17 Beiträge
Kondensator
Sally am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  2 Beiträge
Kondensator???
smarty111 am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  9 Beiträge
Strom anschliessen , kondensator , verteiler
jekdog am 27.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  10 Beiträge
Kondensator defekt???
gerne_autofahrer am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  10 Beiträge
Kondensator
Audiobahn19 am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  2 Beiträge
Kondensator anchließen
BadFocus am 03.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  13 Beiträge
Kondensator
Bytexivex am 31.03.2005  –  Letzte Antwort am 31.03.2005  –  5 Beiträge
strom für kondensator, verstärker?
grandy am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  7 Beiträge
Kondensator aufladen
sirius_1982 am 07.04.2004  –  Letzte Antwort am 09.04.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedJiggyBuddy
  • Gesamtzahl an Themen1.376.613
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.437