Autoverstärker / Transistor abgeraucht! Welcher Typ?

+A -A
Autor
Beitrag
ThomasG2001
Neuling
#1 erstellt: 27. Aug 2004, 12:33
Und wenn ich gleich hier bin, dann noch eine Frage:

bei einer Freundin ist der Autoverstärker abgeraucht. Erst ist deren Sicherung raus (15A) und nach dem Tausch in eine neue hat das Teil dann gezischt (Sicherung ist ganz geblieben) und verendet.

Öffnen des Geräts und Analyse der auf Kühler angebrachten Transistoren: einer hatte einen Riß und war verschmort! Eines der äußeren Beine war abgeschmort.

Das steht drauf: SEC 732

Da es noch einen mit derselben Bezeichnung gibt, der funktioniert: kann/sollte man den irgendwie durchmessen, welchen Typ man zum ersetzen nehmen kann? Ich vermute aus der Bezeichnung und ohne Schaltplan wird man nicht draus schlau, oder?

Dann: wird das danach wieder funktionieren? Will heißen: war das wahrscheinlich die Ursache des Defekts oder nur eine Folge eines anderen?
Dr.Dr._Hifi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Aug 2004, 19:43
Bei gut sortierten Elektronik Händlern bzw Radio und Fernsehtechniker Werkstätten kannst du ggf. einen Ersatztypen erfragen was nicht wirklich immer funktionieren muss! Es ist Durchaus möglich das der Transistor vom Hersteller Original Typ sein muss damits einwandfrei Funktioniert! dazu kommt noch ist es eine Mosfet Endstufe oder eine normale

Zu der zweiten Frage es kann sein das es die Ursache war Muss aber nicht zwingend! und Transistoren kannst (wenns keine Mosfet sind) mim normalen Multimeter auf Diodenstrecken messen und müsstest von 2 beinchen zu einem ca den wert 600-700 angezeigt bekommen nicht bei Mosfet die kann man zwar auch messen aber des erspar ichdir nun

meist geht noch irgendwas anderes kaputt! dazu kommt noch die frage wieviele beinchen hat dein Transistor? 3(normal) oder mehr( dann wärs nen Endstufen IC) und die IC´s bekommst normal bei Conrad wenns ein gängiges is weiss ich aber so nicht

MfG

In diesem sinne ............................
ThomasG2001
Neuling
#3 erstellt: 28. Aug 2004, 10:46
drei beinchen,

beschriftung:

SEC 723
IRFZ34

und ja: es war ja inner autoendstufe verbaut (auf den kühlrippen montiert). sollte also leistungstransistor sein!
halleluja
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Aug 2004, 11:50
Hallo!

Es handelt sich um einen Standard-MOSFET (60V, 30A, 0,05 Ohm).
Hier findest du direkt zum Datenblatt von International Rectifier:

http://www.datasheetcatalog.com/datasheet/IR/IRFZ34.shtml

Habe bei Reichelt geschaut (http://www.reichelt.de), dort kannst du ihn für 0,38€ bestellen.

Möglicherweise sind aber noch andere Bauteile betroffen. Da kann dir aus der Ferne aber wohl nicht geholfen werden.

Gruß

Michael
töbi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Aug 2004, 19:53
Hallo

miss als erstes die Vorstufentransistoren des betroffenen Kanals auf Kurzschluss, falls da nirgens ein Kurzschluss zu messen ist, könnte die Stufe durch ersetzen wieder funktionieren.
Schau dir auch die Wiederstände auf der Platiene an und falls du verbrannte oder verfärbte finden solltest, kannst du entweder versuchen die Werte ausfindig zu machen und sie danach ebenfalls ersetzen oder die Endstufe schmeissen!
Was je nach alter der Stufe auch zu empfehlen wäre, das ausmessen der Elko`s (gesammte Stufe), denn die machen immer als erstes Schwierigkeiten.

Wenn du nun ein riesen Pech hast, wurden in die Endstufe ausgesuchte Transistoren verbaut und dann gehen beim ersten Betrieb nach dem ersetzen alle Transistoren in die Luft...ist aber eher selten und praktisch nur bei sehr teuren Stufen der Fall.

Falls sie funktionieren sollte müsstest du danach unbedingt den Ruhestrom einstellen, denn sonst wird sie niemals mehr so gut klingen wie von Werk aus und wenn sie etwas gefordert wird, könnten dir die Transistoeren erneut um die Ohren fliegen.

=> versuch es einfach mal <=

Gruss Töbi
Dr.Dr._Hifi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Aug 2004, 20:15
töbi is bei KFZ endstufen immer sonne sache mim ruhestrom einstellen meist gehts nicht weil die vorraussetzen das die Transistoren nicht via Poti sondern via Spanungsteiler richtig angesteert werden.

Aber meist is irgendwas faul wenn nur 1 Transistor abraucht

hab ich als erfarung gemacht die alde Magnat classic 360 is auch son beispiel da hab ich 2 neue endtransistoren mit abstand von 4 Wochen eingebaut weil die vorstufe 4 Wochen nach dem ersten mitabgeraucht is die hatte nen knax weg und den kontest nicht messen

MfG
Dj_Ninja
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Sep 2004, 01:11
falls es noch was hilft: die IRFZ34(N) sind nur im netzteil verbaut, nicht in den endstufen selber. daher ist mit sicherheit noch was an den endstufentransistoren tot wenn die wegbrennen.

fast alle endstufen verwenden gegentakt-schaltungen und symmetrische spannungen. dabei gehört immer ein NPN- und ein PNP-transistor zusammen. geht einer davon durch kurzschluß kaputt, reißt's den anderen meist mit. danach haben beide null ohm, schließen somit das netzteil kurz und wenn das nicht elektronisch geschützt ist, bzw. die sicherung nicht schnell genug durchbrennt rauchen halt die mosfets im netzteil durch.

also auf jeden fall die endstufen prüfen, nur den IRFZ34 auswechseln und wieder einschalten wäre schade um ihn. die gleichrichterdioden im netzteil gehen so gut wie nie kaputt, die werden ok sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
meine NEUE Hifonics ZS4000 abgeraucht : (
dackelfalte28 am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 24.09.2008  –  22 Beiträge
Rodek 680I abgeraucht !
morph01 am 22.09.2003  –  Letzte Antwort am 23.09.2003  –  4 Beiträge
Next Q24 abgeraucht...
vdd am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  8 Beiträge
Hilfeeeeeeeeee!!! Hochtöner abgeraucht?
Hardi1986 am 03.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  20 Beiträge
[S] Spezialist: Alpine 9812RR abgeraucht.
antro am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  19 Beiträge
Suche Transistor... MTA15N06
Onkel_Alex am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  10 Beiträge
Warum raucht mein Transistor?
Luckyaudio am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  8 Beiträge
suche transistor-vergleichstyp
bass_licker am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  13 Beiträge
Power Cub abgeraucht durch Batterie Laden?
->e<- am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 27.09.2005  –  5 Beiträge
Audiosystem F4 600 Transistor defekt
Flipkill am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedMasterGenius
  • Gesamtzahl an Themen1.389.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.296