Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Warum Kondesator so nah wie möglich an der Enbdstuffe parken?

+A -A
Autor
Beitrag
C200dirty
Stammgast
#1 erstellt: 31. Aug 2005, 22:50
Kann mir jemand mal bitte eine Antwort auf diese Frage geben, ich selber kann mir sie Leider nicht wirklich erklären, hat mir mein Hifmann so erklärt. Der meinte ist halt einfach so!?

Vielen Dank

MfG Basti
Killemall
Stammgast
#2 erstellt: 31. Aug 2005, 23:44
Weil ein Kondensator einen möglichst hohen Strom in möglichst kurzer Zeit abgeben muss. Und da macht sich der kleinste Widerstand bemerkbar.
D.h. möglichst nah an den Verbraucher (Amp) mit möglichst hochwertiger Verbindung (dicke Kabel)
C200dirty
Stammgast
#3 erstellt: 01. Sep 2005, 18:35
Vielen Dank für die schnelle und präzise Antwort, meinst du es is6t ok wenn ich den CAP 60cm entfernt von der Stuffe und verkabelt mit 35 Quadratkabel verbinde??? Geht mir da viel verloren??? Oder ist das noch ok? Anders kann ich es aus Platzgründen nicht realisieren!!!

Vielen Dank

MfG Basti
Soundscape9255
Inventar
#4 erstellt: 01. Sep 2005, 18:44
Nö - da geht fast nix verloren => 35mm² und 60cm sind bedenkenlos zu vernachlässigen!
andiwug
Inventar
#5 erstellt: 01. Sep 2005, 18:47
ein kabel hat einen wieder stand für den strom. wenn du die strecke vom cap zur stufe länger machst dann wird der wiederstand größer und die leistung die das cap abgibt kommt nicht bei der stufe an. in meine ranleitung vom cap steht maximal 30cm weg von der amp. ich selbe rbenutze ein cap aber nur für die 4kanal amp für die bass amps hätte es e keinen sinn. aber ob 60 geht weiß ich nicht mußte probieren.
C200dirty
Stammgast
#6 erstellt: 01. Sep 2005, 19:01
Hallo,

So hiermit möchte ich Euch auch gleich mal meine Komplettanlage vorstellen! Sag mir Eure Meinung, wer hat gute Erfahrungen mit die Komponenten oder auch nicht? Ich bitte Euch um eure Meinung!!!

Headunit: Sony CDX-7750 Preis: 309,90 €
http://shop.extremeaudio.de/images/sony/cdx-f7750_right_im.jpg
DRIVE-S HX, 24 Bit Burr Brown D/A-Wandler, Multi Codec (MP3-/ATRAC3-Wiedergabe), S-MOSFET 4 x 52 W max. Leistung, Wiedergabe von CD-R/CD-RW, BBE® MP - High Definition Sound, RDS-EON-Tuner, CD-/MD-Wechsler Steuerung, 2 Stereo Vorverstärkerausgänge, 4V Vorverstärkerausgänge, Aux-In, 1 Sub-Out, DSO (Dynamic Soundstage Organizer), EQ 7 (7-Band-Equalizer), 8 stufiges FL Display, ID3 Tag (Titel-, Künstler-, Albumname) / CD-Text, Loudness, abnehmbares Bedienelement, incl. RM-X154 IR-Fernbedienung, Joystick-Anschluss für RM-X4S(optional) vorhanden

Boxen vorn: Rainbow SLC 265 Kick Preis: 239,- €
http://shop.extremeaudio.de/images/rainbow/slc265.jpg
2-Wege Komponentensystem

Impulsbelastbarkeit 150 Watt
Nennbelastbarkeit 100 Watt
Wirkungsgrad 90 dB 1W/1m
Übertragungsbereich 80 - 22.000 Hz
Impedanz 4 Ohm
Flankensteilheit 2 x 12 dB/Okt.
Übernahmefrequenz 3.800 Hz
Thermoschutz HALO

Tieftöner: W 165 SLC Kick
Einbautiefe ohne / mit Ring 65 / 63 mm
Aussendurchmesser ohne / mit Ring 166 / 190 mm
Einbaudurchmesser 143 mm
Befestigungsteilkreis 156 mm

Hochtöner: CAL 2045 Silk
Einbautiefe 5 mm
Aussendurchmesser 46 mm
Einbaudurchmesser 35 mm


Boxen hinten: Rainbow SL 130 Preis: 104,- €
http://shop.extremeaudio.de/images/rainbow/sl130.jpg
2-Wege Koaxialsystem

Artikelnummer 231146
Impulsbelastbarkeit 100 Watt
Nennbelastbarkeit 60 Watt
Wirkungsgrad 90 dB 1W/1m
Übertragungsbereich 60 - 22.000 Hz
Impedanz 4 Ohm
Flankensteilheit 6 dB/Okt.
Übernahmefrequenz 4.800 Hz
Thermoschutz PTC

Tieftöner: SL 130
Einbautiefe ohne / mit Ring 55 / 55 mm
Aussendurchmesser ohne / mit Ring 130 / 156 mm
Aussendurchmesser mit Ohren 153 mm
Einbaudurchmesser 114 mm
Befestigungsteilkreis 137 mm

Hochtöner: CAL 20 Silk

Subwoofer: Hifonics ZX 12 BP Preis: 249,- €
http://shop.extremeaudio.de/images/Hifonics/hifonics_zx12bpi.jpg
Single Bandpass 30 cm Zeus - Serie
Die Bandpässe der Zeus Serie sind mit ZX-Woofer bestückt.

Technische Daten:
12" (30 cm) Zeus ZX-1214 Subwoofer,
Single-Bandpass Gehäuse mit Plexiglas,
Belastbarkeit: 450 RMS-Watt,
Impedanz: 4 Ohm,
Abmessungen: 52 x 38 x 45/32 cm

AMP: Ground Zero GZHA 5125 X Preis: 449,-€
http://shop.extremeaudio.de/images/Ground_Zero/gzha5125x.gif
5-Kanal Hydrogen-Endstufe

Technische Daten:
4 x 85 Watt RMS + 1 x 250 Watt RMS an 4 Ohm,
4 x 125 Watt RMS + 1 x 400 Watt RMS an 2 Ohm,
Triple Mosfet Power Supply,
Trimode fähig,
2 Ohm stabil,
brückbar,
Subsonicfilter 10-40 Hz,
Pasenregler 0 - 180°,
12 dB Bass Boost,
regelbarer High/Lowpass-Filter,
externer Bassvolumenregler,
Abmessungen: 500 x 292 x 45 mm,

Kondesator: Preis: 50,- bis 70,- Tacken je nach Ausführung
ein 1 Farad von Hifonics


Also Eure Meinung ist gefragt!
Dazu möchte ich noch erwähnen ich habe einen Komlettpreis von 1130€ bekommen


MfG Basti
Argentino
Inventar
#7 erstellt: 01. Sep 2005, 19:09
60cm gehen sicher, besonders bei 35qmm.
Das was Andiwug meint, das es beim Bass keinen Sinn hat, ist nur weil er es wie ein SPL-Auto macht, und beim dbDrag haben Kondensatoren nicht wirklich einen Sinn, weil sie nur über kurze Zeit Strom liefern können, da die reserven nicht so Gross sind.
Beim normalen Musikhören, und solange deine Bassabteilung nicht Gigantisch ist, sollten ein oder zwei Kondensatoren da locker mithalten können. Bei dir hat es allso schon einen Sinn.

Gruss, Dario
C200dirty
Stammgast
#8 erstellt: 01. Sep 2005, 19:26
Woran merke ich denn eventuell das der Kondensator keine Leistung an die Stuffe bringt??

Weil anzeigen tut er ja nur die Volt-Anzahl!!!

Vielen Dank!

MfG Basti
andiwug
Inventar
#9 erstellt: 01. Sep 2005, 19:28
wenn dein licht flackert z.b. . das licht dürfte nach eienn cap nicht mehr flackern. wennes das aber noch tut hast du zuwennig strom. oder das cap ist zu schwach.

@argentino: was soll das heißen? macht meine anlage keinen sinn?

ichbin auch von mir ausgegangen.
Argentino
Inventar
#10 erstellt: 01. Sep 2005, 19:39

andiwug schrieb:
.

@argentino: was soll das heißen? macht meine anlage keinen sinn?



Das hast du jetzt aber selber gesagt!

Nein, aber ich weiss ja das du gerne mal Drücken gehst, und deshalb wohl auch keinen Kondi verbaut hast.

Btw: Wie macht sich die Collosus an den Treos? Hab gehört du willst sie schon wieder verkaufen. Warum den das?

Gruss, Dario
A-Abraxas
Inventar
#11 erstellt: 01. Sep 2005, 19:41

C200dirty schrieb:
Also Eure Meinung ist gefragt!
Dazu möchte ich noch erwähnen ich habe einen Komlettpreis von 1130€ bekommen

Hallo,
zu dem Preis gibt es (wie immer...) einige Möglichkeiten .
Mir fällt insbesondere der Subwoofer auf - den würde ich nochmal überdenken.
Der kann laut, aber bestimmt nicht sauber, nicht tief, nicht knackig und auch nicht musikalisch. Für den Preis gibt es einige deutlich be(ä)ssere Alternativen.
Für entsprechende Vorschläge, müsstest Du verraten, ob es Dir auf Klang oder auf Pegel ankommt und welche musikalische Ausrichtung Dir gefällt eher dynamisch / knackig mit etwas weniger Tiefbass oder satt und fett ?
Viele Grüße
Seth76
Inventar
#12 erstellt: 01. Sep 2005, 19:41
...ich bin mir eigentlich auch nicht sicher, ob ein CAP an einer Bass-Endstufe Sinn macht. Ich meine, ist der nicht direkt leer?
Kann man nachvollziehen wieviel Strom der CAP in welcher Zeit wieder nachlädt. Ich meine 2 Mal ordentlich Bumm Bumm und schon ist er leer, wenn es dann 2 Sec. zum wieder nachladen bedarf, ist das bischen nachgeladen doch auch direkt wieder weg, oder?
andiwug
Inventar
#13 erstellt: 01. Sep 2005, 19:42
also ich hab schon wieder alles verkauft. coli und die treo´s.
wieso? weil ich jetzt zwei ext 2000 hab. und hab mir zwei 10ner re audio se gekauft. aber naja wollte meine rücksitze wieder rein bauen aber des funzt irgendwie net so wie ichs will. also kommen wahrscheinlich wnen die re´s gut gehen nochmal zwei her. also 4se an 4kw.
andiwug
Inventar
#14 erstellt: 01. Sep 2005, 19:45
also ein cap macht nur sinn bei eanlagen unter 1,5kw. was drübe rist würde ich den cap nur noch für die 4kanal nehmen.
ein cap ist bei mir immer leer. der läd sich glaub ich gar net auf. nach nem halben bum ist er leer. aber ich hab ja strom im auto.
just-SOUND
Inventar
#15 erstellt: 01. Sep 2005, 19:55

andiwug schrieb:
also ein cap macht nur sinn bei eanlagen unter 1,5kw. was drübe rist würde ich den cap nur noch für die 4kanal nehmen.
ein cap ist bei mir immer leer. der läd sich glaub ich gar net auf. nach nem halben bum ist er leer. aber ich hab ja strom im auto.


Das ein Cap an 1,5kw nix bringt ist absoluter Schwachsinn! Niemand hört ständig Vollgas und ein Cap dient dazu Spannungseinbrüche eben so gut es geht zu überbrücken....selbst wenn man es nicht hört wird dadurch die Endstufe geschont und ggf. sind die Woofer belastbarer!
C200dirty
Stammgast
#16 erstellt: 01. Sep 2005, 19:55
Zusatzbatterie!!!
Noodles
Stammgast
#17 erstellt: 01. Sep 2005, 19:55

andiwug schrieb:
wenn dein licht flackert z.b. . das licht dürfte nach eienn cap nicht mehr flackern


Oh

Ich hab vor kurzem auf ner Nachtfahrt gemerkt, dass mein Licht flackert, trotz Powercap und 35mm² Kabel. Endstufe ist ne Eton 1054 an der das Peerless Def 6 und ein 30er Atomic Energy hängt. Der Abstand ist ca. 50 cm.
Muss ich mir da jetzt wirklich Gedanken machen bzw. die Verkabelung überprüfen?
Dass es geflackert hat, hat mich schon sehr gewundert.

Wo sollte ich jetzt was messen, damit ich Klarheit habe?
andiwug
Inventar
#18 erstellt: 01. Sep 2005, 20:01
wie tief fällt den deine spannung. bittemit dem muliti meter messen die caps zeigen meist nicht genau an.


@neo. ob ein cap noch was bringt ist ansichts sache. bei mir ist es so das ich bei laufen der anlage so 2/3 geht die spannung so auf 13,5-13,8runter. das ist denk ich vertretlich. erst wnen ich richtig laut mache fällt die spannung auf 12,3-12,5runter. das heißt das ich z.b. kein cap brauch da meine spanung gut ist.
just-SOUND
Inventar
#19 erstellt: 01. Sep 2005, 20:05

andiwug schrieb:
wie tief fällt den deine spannung. bittemit dem muliti meter messen die caps zeigen meist nicht genau an.


@neo. ob ein cap noch was bringt ist ansichts sache. bei mir ist es so das ich bei laufen der anlage so 2/3 geht die spannung so auf 13,5-13,8runter. das ist denk ich vertretlich. erst wnen ich richtig laut mache fällt die spannung auf 12,3-12,5runter. das heißt das ich z.b. kein cap brauch da meine spanung gut ist.


Und genau das stimmt halt net....ein Multimeter ist viel zu träge um eine verlässliche Aussage zu treffen! Wenn du mal 4-5 1F Cap direkt vor die EXT2000er hängst wirst du merken, dass die Woofer später am Ende sind und alles wahrscheinlich kontrollierter klingt! Klar das bei dir 1F net viel bringt...aber die Elektronik wirds dir danken.....deine Aussage war deshalb Schwachsinn, weil du total verallgemeinert hast!


@Noddles.....kriegst du den Cap näher an die Stufe?
Wie voll ist deine Batterie?
Manchmal hilft es das Kabel von der Lima zur Batterie zu verstärken (20qmm).
C200dirty
Stammgast
#20 erstellt: 01. Sep 2005, 20:08
Was ist eine oder ein LIMA ???
andiwug
Inventar
#21 erstellt: 01. Sep 2005, 20:11
@neo: meien stufen hängen cq. 30cm von der batt weg. ich glaube nicht das ich da irgendwelche verluste hab. ich gehe zu jeder stufe mit 50qmm ran.

oder meinst wirklich das wnen ich noch je pro stufe zwei caps dran hängen soll?

eine lima ist deine lichtmaschine.
Noodles
Stammgast
#22 erstellt: 01. Sep 2005, 20:15
Wie voll meine Batterie ist, weiss ich nicht

Ist alles in nem G4 Variant TDI verbaut.

Wollte den Cap früher oder später eh näher an die Stufe bringen, hab aber erst Anfang Oktober Zeit für nen anderen Ausbau (flieg in Urlaub nächste Woche).

Es wär super wenn ihr mir sagen könnt, wie ich alles durchmessen muss, damit ich Klarheit habe.
D.h. wo mit was messen/volle Lautstärke/Motor an/Motor aus/ welche Werte in Ordnung wären usw.?
Hab da keine Ahnung von

Was der Cap anzeigt, sehe ich nicht, der ist unter nem doppelten Boden verbaut, hab deshalb noch nichtmal nen Anhaltspunkt.
Hatte da nur kurz nach dem Einbau gekuckt, da zeigte er ohne Motor 11,7 und mit Motor irgendwas über 14V an.
just-SOUND
Inventar
#23 erstellt: 01. Sep 2005, 20:19
Naja eine Batterie kann nunmal nicht so schnell sein wie ein Cap.....deswegen wird ein Cap immer eine verbesserung sein...mal mehr mal weniger (wie in deinem Fall)
C200dirty
Stammgast
#24 erstellt: 01. Sep 2005, 20:20
DAnkeschön, ja das kommt ja bei mir auch noch dazu, ich fahre einen Mercedes C200 T-Modell, also nen Kombi und da sitzt die Batterie hinten hab also auch nicht mehr als 50cm bis zur Sicherung (Wobei ich gehört hab das man höchstens 30 haben darf wollte halt das man sie sieht darum 50cm)von der gehts dann gleich 10cm bis zum CAP und dann wieder 60-70cm zurück zur AMP, passt das???

Also ich höre viel Techno und Metal, also viele biele schnelle Bässe, extrem muss es nicht sein aber soll schon hammer klingen, das Prob mit dem Woofer ist, ich hab die Anlage schon angzahlt, kann also nicht mehr zurück buchen. Mal schauen empfehlt mir doch mal einen anderen bis 250€ soll bitte auch gut ausschauen!!!

Vielen Dank MfG Basti
Noodles
Stammgast
#25 erstellt: 01. Sep 2005, 20:23
Ich bin jetzt halt etwas erschrocken, als ich hier gelesen hab, dass mit Cap das Licht nicht mehr flackern sollte, was es halt bei mir macht

Und arg heftig is meine Anlage wirklich nicht...
andiwug
Inventar
#26 erstellt: 01. Sep 2005, 20:24
ich sag mal so. ist der preis von einem guten cap wirklich sinnvoll? ich denke wnen man direkt hinten an der batt die stufen hat hört masn den unterschie im normal auto nicht. bei super high end produkten vielleicht aber nciht bei unseren mittelklasse anlagen.

@Noodles: wenn deine spannung beim motor aus auf 11,7ist dann ist das zu wennig. hast du davor musik gehäört? bei mir ist die spannung bei nichtlaufendem motor auf ca.12,9-13,1.
Noodles
Stammgast
#27 erstellt: 01. Sep 2005, 20:30

andiwug schrieb:
@Noodles: wenn deine spannung beim motor aus auf 11,7ist dann ist das zu wennig. hast du davor musik gehäört? bei mir ist die spannung bei nichtlaufendem motor auf ca.12,9-13,1.


Mmh, da muss ich morgen mal alles überprüfen. Als ich den Wert gelesen hab, war die Anlage lediglich an, d.h. wirklich nicht laut.
Muss auch mal die Batterie prüfen, ist auch nicht mehr die jüngste, glaub ich.
Papa_Bär
Inventar
#28 erstellt: 01. Sep 2005, 20:31
Oh mann...kauft man denn ne Anlage nur nachm aussehn????
Die Bandpässe von Hifonics (Und auch die meisten fertigen im Handel)sind gelinde gesagt Schrott(Meine ganz persönliche Meinung)

Und wenn dein Licht flackert hilft ein C einfach nur selten was...da fehlts gehörig an Strom, also evtl Starterbatt austauschen(win deinem Fall wohl ausreichend) oder ne Zusatzbatterie einbaun....
andiwug
Inventar
#29 erstellt: 01. Sep 2005, 20:34
@noodles: wenn dein motor aus ist und deine anlage läuft dann ist dann darf die spannung so auf ca. 12,3 oder 12,1 sein. alles was unter 12volt ist ist nicht gut. also lieber motor an oder ne bessere batt rein. ein cap hilft dir nix wenn der motor aus ist. saugt nur die batt leer.
Argentino
Inventar
#30 erstellt: 01. Sep 2005, 20:41
Ich bin auch der Meinung,das wenn einmal das Licht flackert, dann als erstes mal ne Neue Starterbatt her muss.
Der Cap bekommt seinen Strom ja auch von der Batterie, und nicht aus der Luft.

Wegen der Frage vom Threadstarter, es ist immer besser das Gehäuse selber zu bauen, weil man es dann besser auf den persönlichen geschmack abstimmen kann.

Wegen der Frage von Andiwug, bei deiner geplanten Anlage (Gratuliere), solltest du schon einen Etwas grösseren Cap einplanen, als 2x2F. Ich glaub es gibt auch so 5F Kondis, jeweils einer davon vor jede Stufe, und du wirst sehen, was das für ein Unterschied ist. Besser natürlich wenn es noch mehr ist.

Gruss, Dario
andiwug
Inventar
#31 erstellt: 01. Sep 2005, 20:45
ein cap kommt wenn dann nur zur show zwecken rein. im untergrund wird wohl ne kinetik 600 oder 800 laufen.

und auch mein licht flackert mit drei maxximas und einer ext. woran das liegt weiß der geier. am strm mangel liegts net da meine spannung nur auf 12,3 fällt.
Argentino
Inventar
#32 erstellt: 01. Sep 2005, 20:49
Dann hast was falsch verbunden

Also mal im Ernst, ich glaub es hat auch mehr Sinn sich ne kleine Kinetic 800 (wusste nicht das es schon eine 600 gibt) hinzubauen, als 30 Caps. Aber der Preis ist halt auch immmer so ein Tema.
Natürlich ist es mit einer Zweitbatt dann immer leichter nachzurüsten.
Sehr empfehlenswert ist auch einfach die Starterbatt gegen eine Neue, bessere zu Tauschen, hab ich vor ein paar tagen bei mir gemacht (Kinetic HC1400), und obwohl ich schon 2 Kinetic HC1800 im KR hab, hat man es deutlich gemerkt.
andiwug
Inventar
#33 erstellt: 01. Sep 2005, 20:56
was du hast zwei 1800 kinetikts drin? du spinnst doch.

ja n 600 gibts. es heißt die batt ersetzt als 200 powercaps. die batt ist schneller als so ein powercap und hat einen geringern innen wiederstand. kann mehr saft raus hauen. und hat nur vorteile. naj a2gute caps kosten auch 200 euros.
Soundscape9255
Inventar
#34 erstellt: 01. Sep 2005, 21:32
Wenn das Licht flackert, dann ist es bereits zu spät für nen Cap => Neue Batt (oder mehr Batts ect...)

60cm mit 35mm² ergeben eine Erhöhung des Ri um 0,6mOhm - 30cm halt nur 0,3mOhm => Wenn die meisten Caps zwischen 3 und 4 mOhm Innenwiderstand (manche sogar mehr!)haben macht das grad mal ne Änderung um etwa 10% des Ri aus... => bei dem Querschnitt ist es quasi völlig egal ob 30cm oder 60cm!

Würd eher drauf achten, dass du nicht grad die Billigsten Kabelschuhe nimmt und sauber verkrimpst....
Argentino
Inventar
#35 erstellt: 02. Sep 2005, 00:47

was du hast zwei 1800 kinetikts drin? du spinnst doch


Meine Tarantulas brauchen halt den Saft, sind die vollen Stromfresser. (Batts sind hier auch billiger als bei euch, so wie die meisten Sachen.:D )



bei dem Querschnitt ist es quasi völlig egal ob 30cm oder 60cm!

Würd eher drauf achten, dass du nicht grad die Billigsten Kabelschuhe nimmt und sauber verkrimpst....


Bin ich auch der Meinung. Schau lieber darauf das der Kondi auch was wert ist, das macht mehr aus als die 30cm, glaub ich.

Gruss, Dario


[Beitrag von Argentino am 02. Sep 2005, 00:49 bearbeitet]
just-SOUND
Inventar
#36 erstellt: 02. Sep 2005, 07:45

andiwug schrieb:
ein cap kommt wenn dann nur zur show zwecken rein. im untergrund wird wohl ne kinetik 600 oder 800 laufen.

und auch mein licht flackert mit drei maxximas und einer ext. woran das liegt weiß der geier. am strm mangel liegts net da meine spannung nur auf 12,3 fällt. :D


Dann les einfach nochmal was ich geschrieben habe!!!!
Ihr versteht anscheinend nicht das Funktionsprinzip eines Kondensators!!!!!
just-SOUND
Inventar
#37 erstellt: 02. Sep 2005, 07:46

Soundscape9255 schrieb:
Wenn das Licht flackert, dann ist es bereits zu spät für nen Cap => Neue Batt (oder mehr Batts ect...)


Und genau die Aussage stimmt eben nicht!
Soundscape9255
Inventar
#38 erstellt: 02. Sep 2005, 09:02

NEO123 schrieb:

Soundscape9255 schrieb:
Wenn das Licht flackert, dann ist es bereits zu spät für nen Cap => Neue Batt (oder mehr Batts ect...)


Und genau die Aussage stimmt eben nicht!


OK - diese Aussage was zu Pauschal....

=> flackert das Licht nur ein wenig ist ein Cap die bessere Lösung.

=> flackert das Licht stark (so, dass einer im Forum um Rat fragt ), dann ist eine Zusatzbatt/andere Starterbatt sinnvoller.....

Ist natürlich die Frage wo man die Grenze zwischen stark und schwach zieht - aber ich denke man weiss wie ich es meine...

Ein 1F Cap ist halt nicht viel Energie (sofern er denn überhaupt 1F hat )....
just-SOUND
Inventar
#39 erstellt: 02. Sep 2005, 09:08
Und ab einem gewissen Punkt kriegst du einfach ein Lichtflackern nicht mehr weg und da kannste noch so viele Batterien einsetzen......eine Batterie ist eben LANGSAM im Vergleich zum Cap...
Soundscape9255
Inventar
#40 erstellt: 02. Sep 2005, 09:17
hat meines wissens nicts mit der Geschwindigkeit zu tun.....

Eine Batt hat einen nennspannung von 12,8V - (direkt nach den Laden auch ein bissl mehr - mache haben auch ein wenig höhere Nennspannungen....) Dierekt nach dem Laden fällt die Spannung von 14,4V (Manche bsi 15V) ab - nach ca, 24h hat sie dann ihre Nenspannung...

Das Problem ist folgendes: Im fahrenden Auto hat man 14,4V Bordspannung (normalerweise ) => die Differenz zwischen Nennspannung und Ladespannung bei einer Batt ist sehr "weich" und bricht sofort weg - da P = U²*I ist wirkt sich ein Spannungeinbruch auf eine Lampe genauso drastisch aus wie auf die Endstufe => wird dunkler/leiser....

Hat man im Stand Lichtflackern, dann ist meist der Innenwiderstand des Bordnetztes zu hoch (Verkabelung/zu wenig oder zu schlechte Batts) und es kommt ganz einfach das Prinzip der belasteten Spannungsquelle zum tragen....
just-SOUND
Inventar
#41 erstellt: 02. Sep 2005, 09:35
So und wer kann die Lichtmaschinenspannung überbrücken, dass diese eben nicht auf unter 12,x V zusammenbricht???? keine Batterie...sie hat weiterhin eine Nennspannung von rund 12,x V....das kann nur ein Cap, da er die Spannung quasi speichert und dann mit dieser Spannung von 14,xV Strom abgibt....die Batterie kommt quasi erst ab ihrer Nennspannung zum Einsatz und gibt wirklich Strom ab!

Lichtmaschinen sind auch nicht die schnellsten und müssen dauernd nachregeln und sich den Verbrauchern anpassen...also wird die Batterie ohne Cap öfter "zu Rate" gezogen als mit! Ergo wird die Batterie UND die Lima mehr belastet. Vom Verstärker mal ganz abgesehen, der die Spannunsgeinbrüche ja auch "merkt" und eben nachregelt um keine Leistung zu verlieren (wenns der Verstärker denn kann)!

Somit wird auch dieser heißer und produziert eher ein Clipping als mit Cap....ergo werden die Woofer schneller warm und fangen früher an zu müffeln!
andiwug
Inventar
#42 erstellt: 02. Sep 2005, 12:46
@neo: wenn ich mir eine 600 kinetik rein haue ist hat die den gleichen effekt wie 3-4caps. eine 600 kinetik ist schneller als so manche caps undliefert mehr strom sodas auch bei einem langen bassschlag die spannung nicht zusammen bricht. was es bei einem cap passiert. ein cap hält wenniges secunde bis milisec. eine batt hält eventuell einige minuten. ich sehe die 600 K viel sinnvoller.
just-SOUND
Inventar
#43 erstellt: 02. Sep 2005, 13:07

andiwug schrieb:
@neo: wenn ich mir eine 600 kinetik rein haue ist hat die den gleichen effekt wie 3-4caps. eine 600 kinetik ist schneller als so manche caps undliefert mehr strom sodas auch bei einem langen bassschlag die spannung nicht zusammen bricht. was es bei einem cap passiert. ein cap hält wenniges secunde bis milisec. eine batt hält eventuell einige minuten. ich sehe die 600 K viel sinnvoller.


Trotzdem arbeitet die Kinetik bei 12,xV und nicht wie ein Cap bei 14,x
andiwug
Inventar
#44 erstellt: 02. Sep 2005, 13:27
wieso arbeit ein cap mit 14,x volt? wenn bei mir die msuik einwennig lauter ist steht am cap 13,5volt mehr kann das cap dann auch nciht abgeben. es wird ständig leer gesaugt. naja ist eben ansichts sache.
Nyromant
Inventar
#45 erstellt: 02. Sep 2005, 15:04

andiwug schrieb:
wieso arbeit ein cap mit 14,x volt? wenn bei mir die msuik einwennig lauter ist steht am cap 13,5volt mehr kann das cap dann auch nciht abgeben. es wird ständig leer gesaugt. naja ist eben ansichts sache.

Schau auf deine LiMa, steht da 14,4V oder 13,8V?
Dann ziehste die Verluste von Kabel von LiMa-Starterbat und schließlich aller Kabel und deren Kontaktstellen und den Innenwiderständen der Bats von dieser Spannung ab, und du hast die Spannung, die maximal anliegen kann.
Jeder Widerstand in Reihe senkt die Spannung ein bisschen, je nach dem Verhältnis der Widerstände zueinander mehr oder weniger (Spannungsteiler).
andiwug
Inventar
#46 erstellt: 02. Sep 2005, 15:25
was hat das mit dem was wir diskutieren zu tun?

ich hab meine batts hinten. wnen di eanlage aus ist liegen hinten 14,5 -14,5volt an. wenn ich auf 2/3 aufdrehe hab ich die gesagten 13,2-13,5volt an. meine batts sind ca. 30cm von der endstufe und das ganze mit 50qmm. ich hab so gut wie gar keine verluste.
C200dirty
Stammgast
#47 erstellt: 02. Sep 2005, 18:30
Was versteht ihr unter gescheiden Kabelschuhen??? Ich habe ein Dietz 35qmm Kabelkit, past das???

MfG Basti
Soundscape9255
Inventar
#48 erstellt: 02. Sep 2005, 18:35
@Andieug:

Durch den "hohen" strom kommt es zum Spannugnsabfall auf dem Weg von der Lima zum Kofferaum - an der Lima sind es halt 14,4 V - auf dem Kabel und den Übergangswiderständen fällt dann halt das eine Volt ab....
andiwug
Inventar
#49 erstellt: 02. Sep 2005, 18:49
also wnen ich vorne an der batt messe hab ich auch 13,5volt. hab vorne wie hinten die gleiche spannung. vertsehe also deine rechnung net.
C200dirty
Stammgast
#50 erstellt: 02. Sep 2005, 18:52

C200dirty schrieb:
Was versteht ihr unter gescheiden Kabelschuhen??? Ich habe ein Dietz 35qmm Kabelkit, past das???

MfG Basti


????????????????????????????????????????????????????????
Soundscape9255
Inventar
#51 erstellt: 02. Sep 2005, 18:57

andiwug schrieb:
also wnen ich vorne an der batt messe hab ich auch 13,5volt. hab vorne wie hinten die gleiche spannung. vertsehe also deine rechnung net.


Limakabel verstärkt???
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Warum schaltet Endstufe nicht ab?
Sline1 am 27.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  6 Beiträge
warum ist batterie noch so vollgeladen?
ssab13 am 03.12.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2005  –  19 Beiträge
Warum so niedrige Impedanzen im Car-Hifi?
Amperlite am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  19 Beiträge
Warum soll der Powercap nahe an die Endstufe?
chimera2 am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  4 Beiträge
warum?
delisches am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 03.06.2004  –  3 Beiträge
Can-Bus-Adapter umgehen möglich?
BerndK2 am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  3 Beiträge
Warum 2 Sichrungen für 2. Bat??30 cm nach der 1. Bat ist eine Sichrung vorhanden!
-Hoschi- am 25.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.06.2005  –  20 Beiträge
Mp3 Player ohne Kit möglich an Alpine?
howkin am 28.06.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  6 Beiträge
Headunit anschließen an 12V bat. möglich?
P30PL3$ am 31.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  5 Beiträge
PC-Gehäuselüfter anschliessen möglich?
DaNi_ am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Alpine
  • Rainbow
  • Sony
  • Palsat
  • Ground Zero
  • Hifonics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedKaizerBeelzebub
  • Gesamtzahl an Themen1.376.600
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.092