Ruhestrom

+A -A
Autor
Beitrag
dobsi
Stammgast
#1 erstellt: 24. Mrz 2006, 10:04
Hi Leute!
Hab grad den Test Thread gelesen mit den Batterien, das es nach 2 wochen unmöglch ist eine batt. im auto zu entladen.
Meine ist nach gut 1er woche schon im a....
ist ca. 1/2 jahr alt und hat 55Ah.
Kann es sein dass das radio(ist auf dauerplus gelegt) so einen hohen stroverbrauch hat?
oder gibt es da andere abnehmer die dauerhaft einen so großen strom ziehen?

lg
morphii
Inventar
#2 erstellt: 24. Mrz 2006, 10:52
Es gibt da noch andere Sachen, die dauerhaft Strom ziehen, wie z.B. eine Alarmanlage, Wegfahrsperre, Innenraumüberwachung, Funkfernbedienung oder ein Bordcomputer.

Ich quote dir mal was:


! ACHTUNG !

Aus gegebenem Anlass nochmal folgende Erklärung:

Die meisten Reklamationen haben sich bisher im Nachhinein für eigentlich unberechtigt erwiesen. Trotzdem wurden die Batterien bisher von Exide oder Optima ersetzt. Viele Kunden erkennen das Problem leider erst, nachdem ein Schaden an der Batterie entstanden ist. Wir haben einige Kunden darauf angesprochen und bei vielen Gesprächen im Nachhinein erfahren, daß sie z.B. für drei Wochen in Urlaub waren oder das Fahrzeug nach einem Treffen eingewintert wurde etc.

"Die geringe Stromaufnahme von 400mA (0,4 Ampere) durch die Alarmanlage, Wegfahrsperre, Innenraumüberwachung, Funkfernbedienung oder den Bordcomputer könnte ja wohl kein Problem für die Batterie darstellen, da sie ja tiefentladefest ist und auch sonst Ströme von über 600 Ampere der Batterie nichts anhaben können....."

- So oder so ähnlich waren die meisten Aussagen, wenn man die Kunden mal auf den Ruhestrom des Fahrzeugs angesprochen hat. Auch wußten viele Kunden überhaupt nicht, wieviel Strom ihr Fahrzeug eigentlich verbraucht, wenn es steht. Bei modernen, mit Elektronik beladenen Fahrzeugen kann dieser Wert schon erheblich sein.

Aus diesen lächerlichen 400mA wird binnen 7 Tagen eine Stromaufnahme von 67,2 Ampere. Eine Exide mit 50Ah ist also bereits nach 125 Stunden (5,2 Tage), eine Optima mit 55Ah nach 137,5 Stunden (5,7 Tage) und selbst die große Optima mit 75Ah ist nach 187,5 Stunden (7,8 Tage) absolut Tiefentladen (100%). Ab diesem Zeitpunkt baut die Batterie dann rapide ab.

Ist man also gerade mal zwei Wochen in Urlaub, so stellt dies bereits den Todesstoß für die Batterie dar. Eventuell kommt die Batterie nochmal für kurze Zeit auf die Beine, in der Regel erholen sich aber selbst diese Batterien nicht mehr von solch einer Attacke. Zusätzliche Belastungen, durch ständiges Laden und Entladen eines eventuell vorhandenen Pufferkondensators oder winterliche Kälte wärend das Fahrzeug auf dem Flugplatzparkplatz oder zu hause steht, verkürzen die oben angegeben Zeiten nochmals erheblich - mal ganz davon abgesehen, ob die Batterie denn überhaupt zu 100% geladen war, als man das Fahrzeug abstellte.

Also zwei Wochen Urlaub bedeuten für eine 55Ah YellowTop dann, daß sie bereits nach ca. 6 Tagen absolut leer ist, und dann noch 8 Tage mit angehängten Verbrauchern im Fahrzeug verbleiben muß - ein bleibender Schaden ist vorprogrammiert. Meist lassen sich die Batterien dann nicht mehr volladen oder sie bauen bereits nach wenigen Stunden ab, wo sie vorher tagelang gehalten haben.

Die einfachste und effektivste Gegenmaßnahme ist wohl, bei kurzen Standzeiten die Batterie einfach abzuklemmen - den Minuspol lösen und fertig. Für bequeme Zeitgenossen kann auch ein Batterieschalter in die Leitung eingefügt werden (auf maximalen Durchgangsstrom achten !). Dabei ist zu beachten, daß eventuelle Speicher gelöscht werden können, wenn die Batteriepufferung fehlt (Wegfahrsperre, Radiosender und/oder -codierung, Fehlerspeicher etc.). Wenn das Fahrzeug zu hause steht, kann auch ein kontrolliertes Ladegerät (z.B. CTEK, siehe oben) verwendet werden, um einer Entladung vorzubeugen.

Wenn Sie alle Punkte beachten, werden Sie lange Freude an der Batterie haben.


mfg
dobsi
Stammgast
#3 erstellt: 24. Mrz 2006, 11:01
Danke für den Text, das es so krass ist wusste ich gar nicht!!

aber ein Problem hab ich trotzdem noch: ich hab keine Alarmanlage, Wegfahrsperre, Innenraumüberwachung, Funkfernbedienung oder einen Bordcomputer.

Muss heut mal messen wieviel Ruhestrom fließt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Ruhestrom" ?
nOerkH am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  9 Beiträge
Passat hat keinen Dauerplus?
macrooky am 03.05.2006  –  Letzte Antwort am 03.05.2006  –  7 Beiträge
2.Batt oder nur Cap?
mAIER am 29.12.2005  –  Letzte Antwort am 31.12.2005  –  23 Beiträge
hilfe!!! 2te batt im kofferram
blume01558 am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  5 Beiträge
Problem mit Ruhestrom!
lb594ag am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  14 Beiträge
Auto ist erst nach 2 Minuten angesprungen ?
creeper11 am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  5 Beiträge
TEST !!! Entladen sich Batterien gegenseitig?
Bassboost.85 am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  68 Beiträge
Optima Autobatterie nach nur 2 1/2 Jahren defekt
tonci am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2012  –  17 Beiträge
batterien laden
Bedboy am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  10 Beiträge
Auto Verstärker zuhause anschließen ? Ist das möglich?
Winnger am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedDonvito_
  • Gesamtzahl an Themen1.376.256
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.273