Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|

Pioneer Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
evil-peter
Ist häufiger hier
#302 erstellt: 06. Apr 2010, 22:41
Hallo,

da hier einiges über den Pioneer PL-L1000 erzählt wurde, möchte ich auch mal ein paar Fragen stellen.

Ich habe heute ein Exemplar davon kaufen können. Wirklich in einem absolut neuwertigen Zustand. Fast wie ausm Laden und den hab ich wirklich echt preiswert bekommen.

So nun zu meinen Fragen:

Es fehlt bei dem Teil leider das kleinere Gewicht und das Zusatzgewicht. Wo kann ich die noch herbekommen?
Weiter würde mich interessieren, ob das normal ist, dass er beim automatischen zurückfahren am Ende anstößt, was schon ein bisschen "knallt"?
Ist es normal, dass die Dämpfungsfedern eventuell ein wenig ausleiern? Ich musste eine der Federn rausnehmen und "nachziehen", damit der Dreher wieder frei hängt.
Ist so eine Ortofon Libelle geeignet, um den Spieler in waage zu bringen, also die Tomarmführung?

Das wars erstmal ;-)

Beste Grüße
Siamac
Inventar
#303 erstellt: 07. Apr 2010, 05:12
Das Problem mit dem Ausetzen (Federn hatte ich auch)

Zusatzgewicht braucht man nur für ganz schwere Tonabnehmer, hätte vielleicht noch eins.



[Beitrag von Siamac am 07. Apr 2010, 05:12 bearbeitet]
zunkiandre
Stammgast
#304 erstellt: 07. Apr 2010, 17:15
So mein PL-560 ist angekommen, mal ein paar Impressionen







Die Nadel ist leider schief. Wird nicht mehr lange halten.

Was könnt ihr mir für Nadeln / Tonabnehmersysteme empfehlen?

Grüße

Andre


[Beitrag von zunkiandre am 07. Apr 2010, 17:16 bearbeitet]
Siamac
Inventar
#305 erstellt: 07. Apr 2010, 18:41
Sind die federnden Gümmifüsse dabei beim PL-560.
Normaler Weise sind die schon hinüber.

evil-peter
Ist häufiger hier
#306 erstellt: 07. Apr 2010, 18:52

Siamac schrieb:
Das Problem mit dem Ausetzen (Federn hatte ich auch)

Zusatzgewicht braucht man nur für ganz schwere Tonabnehmer, hätte vielleicht noch eins.

:prost


Ok, würde ich eventuell nehmen, aber ist es das Zusatzgewicht oder das kleinere normale Gewicht?
und kannst du mir nicht noch was zu den anderen Fragen sagen? Du hast doch auch so ein Teil, wenn ich das richtig gelesen habe?!

Beste Grüße
Siamac
Inventar
#307 erstellt: 07. Apr 2010, 20:23

evil-peter schrieb:

Ok, würde ich eventuell nehmen, aber ist es das Zusatzgewicht oder das kleinere normale Gewicht?


Ich weiß nicht was Du da meinst?

Jeder Pioneer Plattenspieler hatte damals ein Tonarmgewicht, mache Tonarme hatten die Möglichkeit hinten ein Zusatzgewicht in das Toarmrohr reinzuschrauben. Ob das beim PL-L1000 auch ging weiß ich nicht .

zunkiandre
Stammgast
#308 erstellt: 07. Apr 2010, 21:19
Ja die sind schon leider verrottet.

Er hat da neue rangemacht die aber zu kurz sind, zusätlich Gummi-Mos-Dämper, damit ist er dann wieder hoch genug.

Aber die perfekte Lösung ist das nicht. Hast du eine parat?

Könntest du mir noch ein Headshell + Nadel empfehlen, wie du weisst bin ich da nicht so auf dem laufenden was gut ist und was nicht.
Elos
Inventar
#309 erstellt: 07. Apr 2010, 21:43
Den wollte ich auch kaufen, wegen der Gummifüsse, habe bei meinem auch keine mehr dran.
Was ist hier zu empfehlen, dass er wieder au Füssen steht ?
Siamac
Inventar
#310 erstellt: 07. Apr 2010, 21:51
Das mit den Füßen ist schlecht, so hat der Plattenspieler keinerlei Entkoppelung. Da mußt Du Dir was einfallen lassen.

Versuch es mal erst mit einer günstigen Lösung.

http://www.amazon.de/gp/product/B0002E51V2/ref=oss_product




evil-peter
Ist häufiger hier
#311 erstellt: 07. Apr 2010, 22:54

Siamac schrieb:

evil-peter schrieb:

Ok, würde ich eventuell nehmen, aber ist es das Zusatzgewicht oder das kleinere normale Gewicht?


Ich weiß nicht was Du da meinst?

Jeder Pioneer Plattenspieler hatte damals ein Tonarmgewicht, mache Tonarme hatten die Möglichkeit hinten ein Zusatzgewicht in das Toarmrohr reinzuschrauben. Ob das beim PL-L1000 auch ging weiß ich nicht .

:prost


Ja, ok es gab nur 2 Gewichte ein kleineres und ein großes Gewicht. Habe nochmal ins manual reingeschaut. Hatte ich mal irgendwo gelesen, egal.
Meine Frage wäre natürlich jetzt, welches Gewicht überhaupt bei mir dran ist? Meins hat ungefähr die Breite von 9 mm, der Durchmesser wird ja identisch sein?!
Also wenn du das andere hättest, würde ich es nehmen. Ich hatte nämlich versucht ein System von meinem anderen Tangentialen zum Test anzubringen und dabei festgestellt, dass das System viel zu leicht ist und deshalb bin ich überhaupt erst auf das zweite Gewicht gekommen
Laut Manual kann man ja Systeme von 4g bis 23g anbringen, aber eben nur mit der Auswahl an Gewichten.
Dann wollte ich mal fragen, ob ich so ein Überhangmaß irgendwo herbekomme? Wenn ich das System mal austauschen will, bin ich ja ohne dieses Hilfsmittel behindet beim richtigen Einstellen.
Außerdem wollte ich mal fragen ob das System, was da verbaut ist, angemessen ist? Es handelt sich um ein ELAC 130 EA 22.
Ist ja zumindest nicht das Originale!

Ich hoffe, das ist nicht zu viel auf einmal

Bis dann...
zunkiandre
Stammgast
#312 erstellt: 08. Apr 2010, 15:59

Siamac schrieb:
Das mit den Füßen ist schlecht, so hat der Plattenspieler keinerlei Entkoppelung. Da mußt Du Dir was einfallen lassen.


Es sieht quasi wie bei dir aus, nur das die unteren Füsse bei mir Mosgummidämpfer sind.

15€ erscheint mir etwas billig, will schon was wertiges ..
Siamac
Inventar
#313 erstellt: 08. Apr 2010, 16:58
Ja, genau das bei mir war auch keine gute Lösung. Deshalb habe ich den auch schnell wieder verkauft.
zunkiandre
Stammgast
#314 erstellt: 08. Apr 2010, 17:01
Bin schon auf der Suche gerade nach geeigeneten Füssen, nur wird man da leider auch mal schnell 100-200 Euro los

Mal gucken
Siamac
Inventar
#315 erstellt: 08. Apr 2010, 17:02

evil-peter schrieb:


Ja, ok es gab nur 2 Gewichte ein kleineres und ein großes Gewicht. Habe nochmal ins manual reingeschaut. Hatte ich mal irgendwo gelesen, egal.


Das es für den PL-L1000 zwei verschiedene Tonarmgewichte gabe, ist für mich neu. Mach mal ein Photo. Vielleicht ist da nicht das original Gewicht dran

Ich sprach von einem Zusatzgewicht für noch schwerer Tonabnehmer, also in Deinem Fall eher Kontraproduktiv
Siamac
Inventar
#316 erstellt: 08. Apr 2010, 17:03

zunkiandre schrieb:

15€ erscheint mir etwas billig, will schon was wertiges ..


Solange der in dem Zustand ist (was den KLang betrifft), würde ich nicht viel mehr ausgeben.
zunkiandre
Stammgast
#317 erstellt: 08. Apr 2010, 17:11
Ich bin ja noch ein totaler Anfänger im Bezug Plattendreher.

Ist das so extrem zu hören?

Es soll ja auch neue Füsse ran.

Was würdest du dir denn für eine Nadel+Headshell holen wenn du gute Füsse hättest?
Siamac
Inventar
#318 erstellt: 08. Apr 2010, 17:47
Es geht doch nur darum, ob das ganze Sinn macht.

Wenn Du einen hochwertigen Tonabnehmer kaufen willst, geht es um den Klang. Ein Plattenspieler kann nur gut klingen, wenn er einigermaßen entkoppelt ist.
Entweder der ist innen federn gelagert, wie bei Thorens, Dual ...etc., oder das Chassis steht auf Federn Pioneer PL-61, PL-L1000, PLC-590 ....

Wenn ich sonst die Musik nur etwas lauter drehe, gibt es ein tiefes Brummen aus den Boxen (Rückkoppelung).
Oder die Nadel hopst, wenn Du vorbeiläufst oder auf das Regal klopfst, wo er drauf steht.

Also warum in einen teuren TA investieren?

Wenn der auf einem soliden Untergrund steht und die Boxen weit weg sind, kann der auch so funktionieren.



[Beitrag von Siamac am 08. Apr 2010, 17:49 bearbeitet]
zunkiandre
Stammgast
#319 erstellt: 08. Apr 2010, 17:55
Ich weiss ja nicht was du unter teuer verstehst.

Aber 15 Euronen finde ich zu günstig. Da kann ich mir nicht vorstellen das das gut klingt.

Beim PL-L1000 war bspw. ein Ortonfon Pro dabei, klang gut für meine Empfindung. Das kostet 80 € bei Conrad.

Ich denke doch das man für 50-100€ was vernünftiges kriegen sollte.

Ich wollt nur wissen was ich da ran machen kann? Kann ich da quasi ran machen was ich will oder ist das irgendwie beschränkt?

Danke für deine Erklärung, jetzt bin ich wieder etwas schlauer.
ratfink
Hat sich gelöscht
#320 erstellt: 08. Apr 2010, 19:03
Also ich betreibe an meinem PL560 ein Shure V15III. Klingt ganz gut, aber so gut wie überall geschrieben wird, find ich das Shure nicht wirklich.
Gruss Dieter
classic.franky
Inventar
#321 erstellt: 08. Apr 2010, 19:48
was ist vom DENON DL-160 / DENON DL-110 zuhalten?



grüße frong
Liege-Lord
Stammgast
#322 erstellt: 08. Apr 2010, 20:58

Siamac schrieb:

evil-peter schrieb:


Ja, ok es gab nur 2 Gewichte ein kleineres und ein großes Gewicht. Habe nochmal ins manual reingeschaut. Hatte ich mal irgendwo gelesen, egal.


Das es für den PL-L1000 zwei verschiedene Tonarmgewichte gabe, ist für mich neu. Mach mal ein Photo. Vielleicht ist da nicht das original Gewicht dran

Ich sprach von einem Zusatzgewicht für noch schwerer Tonabnehmer, also in Deinem Fall eher Kontraproduktiv ;)

Hi
genaugenommen sind es sogar drei Gewichte
(kleines, grosses und Zusatzgewicht)
Siamac
Inventar
#323 erstellt: 08. Apr 2010, 21:02
Intresannt, das wußte ich nicht. Man lernt immer dazu.

Also ein Gegengewicht habe ich leider nicht - weder klein noch groß.

Elos
Inventar
#324 erstellt: 08. Apr 2010, 22:46
Der PL-560 ist gar nicht mal so schlecht, nur muss man sich halt was einfallen lassen mit den Füssen.
Vielleicht gibt es im Internet irgendeinen Trick, wie man neue Füsse wieder hinbasteln kann.
Ich habe jedenfalls noch nichts gefunden.
evil-peter
Ist häufiger hier
#325 erstellt: 08. Apr 2010, 23:21

Liege-Lord schrieb:

Siamac schrieb:

evil-peter schrieb:


Ja, ok es gab nur 2 Gewichte ein kleineres und ein großes Gewicht. Habe nochmal ins manual reingeschaut. Hatte ich mal irgendwo gelesen, egal.


Das es für den PL-L1000 zwei verschiedene Tonarmgewichte gabe, ist für mich neu. Mach mal ein Photo. Vielleicht ist da nicht das original Gewicht dran

Ich sprach von einem Zusatzgewicht für noch schwerer Tonabnehmer, also in Deinem Fall eher Kontraproduktiv ;)

Hi
genaugenommen sind es sogar drei Gewichte
(kleines, grosses und Zusatzgewicht)


Also hatte ich doch nicht falsch gelesen. Aber wo bekomme ich denn nun die zusätzlichen Gewichte her. Gibt es da irgendwo noch Ersatz? Und diese Überhangschablone würde mich ja auch brennend interessieren!
Dann noch ne Frage:
Ist der Tonarm absolut rechtwinklig zum Gehäuse? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass meiner ein ganz klein wenig nach rechts Außen zeigt (von vorn gesehen), aber wirklich nur vielleicht 1 Grad!
Liege-Lord
Stammgast
#326 erstellt: 08. Apr 2010, 23:32

evil-peter schrieb:


Also hatte ich doch nicht falsch gelesen. Aber wo bekomme ich denn nun die zusätzlichen Gewichte her. Gibt es da irgendwo noch Ersatz? Und diese Überhangschablone würde mich ja auch brennend interessieren!
Dann noch ne Frage:
Ist der Tonarm absolut rechtwinklig zum Gehäuse? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass meiner ein ganz klein wenig nach rechts Außen zeigt (von vorn gesehen), aber wirklich nur vielleicht 1 Grad!

@ evil-peter
(wobei der Bereich von 28-32 gramm wohl eher nur theoretischer Natur ist)
wenn Du nur das Grosse hast, sollte Headshell und System im Bereich von 15-28 gramm liegen.
Das mit dem fehlenden Gewicht könntest Du über eine andere Headshell lösen. Die gibt es von 7 gramm bis 16 gramm. Das sollte nicht das Problem sein.
evil-peter
Ist häufiger hier
#327 erstellt: 09. Apr 2010, 00:13
Ok, ist bloß Schade, wenn das Teil nicht ganz vollständig ist!
Und wie ist das, wenn man keine Tonarmwaage hat? Mein Gewicht ist ja nun wahrscheinlich das Große (bin mir aber nicht sicher, ist 9mm breit und ungefähr gleicher Durchmesser, wie der Skalenring) Übrigens muss es verschiedene Ausführungen der Gewichte gegeben haben, da in meinem Manual bei dem großen Gewicht eine Umdrehung auf dem Skalenring 1,5g entspricht und nicht nur 1g. Und dort steht auch nichts von einem Zusatzgewicht!!
Wie ist das denn nun richtig? Ich will ja meine Nadel und meine Platten nicht zur Sau machen.

Und das Überhangmaß is nun wirklich nötig für den Systemwechsel!!!

Bitte um Hilfe!
Liege-Lord
Stammgast
#328 erstellt: 09. Apr 2010, 02:01
da die originale Überhangschablone wahrscheinlich nur für die originale Headshell des PC-600 Systems gemacht ist, dürfte sie bei System und Headshellwechsel eh nicht mehr korrekt sein.
Laut der englischen Service Anleitung ist der Überhang sowieso 0.
Also Maß von Plattenmitte bis zur Tonarmschiene gleich Parallelmaß von der Nadelspitze bis zurTonarmschiene, wenn ich das richtig interpretiere.

zum Gewicht laut BDA:


[Beitrag von Liege-Lord am 09. Apr 2010, 03:34 bearbeitet]
zunkiandre
Stammgast
#329 erstellt: 09. Apr 2010, 06:48

Elos schrieb:
Der PL-560 ist gar nicht mal so schlecht, nur muss man sich halt was einfallen lassen mit den Füssen.
Vielleicht gibt es im Internet irgendeinen Trick, wie man neue Füsse wieder hinbasteln kann.
Ich habe jedenfalls noch nichts gefunden.


http://www.dienadel....Silber+-+4er+Set.htm

Die müssten eigentlich ganz gut passen, sind nur nicht schraubbar wies aussieht, das wäre ja aber eigentlich egal.

Sind hoch genug und sehen doch ganz schick aus. Andere die ich gefunden habe gingen dann gleich in die 200,-.


P.S. ich guck mal nachher auf Arbeit ob's die Gewichte noch als E-Teil gibt.

Grüße


[Beitrag von zunkiandre am 09. Apr 2010, 06:50 bearbeitet]
evil-peter
Ist häufiger hier
#330 erstellt: 09. Apr 2010, 07:59
@Liege-Lord
Also ich besitze das originale Manual in deutsch, englisch und franzosisch und in allen steht zu den Gewichten folgendes drin:
http://s3.directupload.net/file/d/2124/uwmrpwci_jpg.htm
und das zum Zubehör:
http://s3.directupload.net/file/d/2124/br3eensc_jpg.htm

ist also ein bisschen anders als in deinem Manual?!

Jetzt hab ich halt das Problem mit der Skaleneinheit

@zunkiandre
Schaust du nach meinen Gewichten?
zunkiandre
Stammgast
#331 erstellt: 09. Apr 2010, 08:43
Hey,

ja ich hab für dich geguckt

PLB710 SUB WEIGHT 20.90€
PXA804 Weight ASS 41.29€
PXA822 Weight ASS 43.59€

1-2 Wochen Lieferzeit.

Ich weiss allerdings nicht welches welches ist. Ist aus dem Manual nicht ersichtlich.

Vermute mal von klein nach groß so wie die Preise sind. Vielleicht findest du das noch mit deinem Manual raus.

--

Du musst doch nur dein Arm in Waage bringen und dann die Grammzahl einstellen bzw. die Auflagekraft die angegeben ist für dein System.

Grüße
evil-peter
Ist häufiger hier
#332 erstellt: 09. Apr 2010, 09:02

zunkiandre schrieb:

Du musst doch nur dein Arm in Waage bringen und dann die Grammzahl einstellen bzw. die Auflagekraft die angegeben ist für dein System.

Ja ist richtig, aber wenn du mal die Auszüge aus dem Manual vergleichst, steht bei dem einen großes Gewicht = 0,1g pro Skale und bei meinem großes Gewicht = 0,15g pro Skale.

Was da jetzt richtig ist, weiß ich halt nicht. Ich vermute, da es zu meinem kein Zusatzgewicht gab (auch laut manual), haben die Gewichte unterschiedliche Größen.
Also kurz:
Meine Version: 1 kleines und ein großes Gewicht
Andere Version: 1 kleines, ein großes und ein Zusatzgewicht

Kann man die Gewichte nicht mal abwiegen?

Beste Grüße
evil-peter
Ist häufiger hier
#333 erstellt: 14. Apr 2010, 18:42
Kann keiner was zu den verschiedenen Infos aus den Manuals sagen?
Hat keiner ne Idee?
Siamac
Inventar
#334 erstellt: 11. Dez 2010, 10:35
Nachdem ich von den Bildern der Restauration eines Pioneer PL-12´s von @Uriah Heep, Volker, total begeisert war, fragte ich Ihn, ob er meinen PL-570 evtl. auch aufarbeiten würde.

Der Pioneer PL-570 ist ein toller top of the line Dreher, den es leider nur in Vinyl-Folie gab. Die schwarze Folie des PL-570X ist wesentlich dicker und beständiger, als die dünne Holzfolie vom PL-570. Es gibt weltweit wohl kaum einen mit total "intakter" Folie.

Weder ich, geschweige Volker, dachten, daß aus der Überarbeitung eine Doktorarbeit + 14 Monate Maraton wird.

Hier mal 151 Bilder verschiedener Etappen der Odysse, die Volker dokumentiert hat:

Restaurantion PL-570 zum X

An den Bilder kann man sehen wieviel Stunden Arbeit da reingesteckt wurden.
Siamac
Inventar
#335 erstellt: 11. Dez 2010, 10:36
Hier das erste Bild von der sensationellen Arbeit - vielen Dank Volker !



Weltweit einzigartig





[Beitrag von Siamac am 11. Dez 2010, 10:37 bearbeitet]
NeNo
Stammgast
#336 erstellt: 11. Dez 2010, 10:38
Hab mir gerade die Bilder zu dieser Restaurierung angeschaut.

Diese Arbeit kann man wirklich nur als sensationell be-
zeichnen.

Volker, mein allergrößter Respekt



Gruß

Norbert
Siamac
Inventar
#337 erstellt: 11. Dez 2010, 10:44
Ich hoffe die Bilder können annähernd zeigen, wieviel Zeit und Arbeit darin steckt. Dazu kamen noch unzählige E-Mail Berichte + Telefonate. + immer wieder neue Materialkosten !!!

Siamac
Inventar
#338 erstellt: 11. Dez 2010, 12:44
Hier der PL-570X bei der Arbeit mit ZZ Top und SX-1980



errorlogin
Inventar
#339 erstellt: 11. Dez 2010, 12:54
Mir fehlen die Worte.

Unglaubliche Arbeit von Volker!
Alex-Hawk
Inventar
#340 erstellt: 11. Dez 2010, 13:01
Sehr schicker Dreher.

Hab ja auch immer wieder ein Auge geworfen auf einen Dreher dieser Art.

hpdeussen
Inventar
#341 erstellt: 11. Dez 2010, 13:13
Glückwunsch zu diesem Dreher Siamac!

...und Volker, wir hatten ja schon drüber gesprochen, deswegen weiss ich annähernd, wieviel Arbeit da drin steckt.

Aber das Ergebniss ist sensationell!

knollito
Inventar
#342 erstellt: 14. Dez 2010, 10:26
Dem kann ich mich nur anschließen: Ganz dickes Kompliment an Volker für diese bis ins Detail liebevolle und handwerklich perfekt ausgeführte Arbeit. Das Ergebnis spricht für sich.

Und Siamac kann ich nur viel Spass mit diesem jetzt wieder richtig adretten Plattenspieler wünschen, der Ohr und Auge erfreut.
E30Liebhaber
Stammgast
#343 erstellt: 14. Dez 2010, 13:45
In der Tat, da kann ich mich meinem Vorredner nur anschliessen ;-).
Siamac
Inventar
#344 erstellt: 14. Dez 2010, 18:07
Gut das wir uns nicht für blau entschieden haben

classic.franky
Inventar
#345 erstellt: 14. Dez 2010, 18:10
sieht das gut aus! schick ihn zurück!
knollito
Inventar
#346 erstellt: 14. Dez 2010, 18:20
Das sind so Fälle, wo über die Frage, Geschmack oder nicht, wirklich nicht mehr gestritten werden muss In Kombination mit der Wandfarbe und Marmorplatte einfach nur grausam.
JayKuDo
Stammgast
#347 erstellt: 14. Dez 2010, 18:30
Ein Freund hatte auch mal Tröten, mit dem selben Dekor wie die vermeintlich Mamorplatte und optisch grausam gesellte sich noch die akustische Note .....

Die Dinger hätten auch noch ein Fahrgeschäft auf dem Jahrmarkt beschallen können ....
UriahHeep
Inventar
#348 erstellt: 14. Dez 2010, 20:03
Sehr ungewöhnlich aber nicht soooooooo schlecht.
Bei mir kann man jeden DIN-Ton ordern.
ikarus75
Stammgast
#349 erstellt: 16. Dez 2010, 13:50

UriahHeep schrieb:
Sehr ungewöhnlich aber nicht soooooooo schlecht.
Bei mir kann man jeden DIN-Ton ordern. :D


RAL Ton meintest du, oder? ;-)
Siamac
Inventar
#350 erstellt: 17. Mrz 2011, 20:28
Heute kam mein Wunschplattenspieler aus den 70ern, ein PIONEER PL-520.
Leisten konnte ich mir dann aber nur einen PL-514

PL-520 001





[Beitrag von Siamac am 17. Mrz 2011, 20:28 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#351 erstellt: 17. Mrz 2011, 20:39
Dafür steht er ja jetzt bei Dir.

Cooles Teil.

Siamac
Inventar
#352 erstellt: 18. Mrz 2011, 07:17
Ja, interesannte, ziemlich aufwendige Tonarmkonstruktion.
Beim Antiskating wird per Seilzug an dem schwarzen Minikran gezogen, funktioniert wunderbar.
Das Tonarmgewicht wird hinten fest verschraubt und die Auflagekraft über ein weiteres Gewicht vor der Achse geregelt.

Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
PlattenSpieler / Pioneer HILFE.
pepper-band am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  5 Beiträge
Pioneer SX 424, Sony PS-515 Plattenspieler und Pioneer CT-300 wollen zusammenfinden, brauche Hilfe
Moggele am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  2 Beiträge
PIONEER
lechno am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  42 Beiträge
PIONEER Vintage Boxen
Siamac am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2017  –  135 Beiträge
-> PL-530 Plattenspieler Pioneer?
classic.franky am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  36 Beiträge
Welche Pioneer Vollverstärker waren silber?
Zoppotrump am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  5 Beiträge
PIONEER SX-1280
Siamac am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  109 Beiträge
Plattenspieler Gradiente DD1 (Pioneer)?
celina96 am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.11.2008  –  3 Beiträge
Pioneer Spec
Saturius am 22.10.2017  –  Letzte Antwort am 05.11.2017  –  45 Beiträge
Pioneer 949
wegavision am 04.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitglieddinco
  • Gesamtzahl an Themen1.386.537
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.103