Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Sony STR-7055

+A -A
Autor
Beitrag
TomBe*
Inventar
#201 erstellt: 16. Sep 2010, 10:40

50EuroKompaktanlage schrieb:

Ups falsches Bild. Den hatte ich mal aber blöderweise verkauft...

So einer steht seit kurzem bei mir...muß aber evtl. überholt werden

@Franky...die runden Knöppe sind bei dem (6060) aber so was aus dem Vollen
Kläävbutz
Inventar
#202 erstellt: 16. Sep 2010, 13:14

50EuroKompaktanlage schrieb:
Ah, jetzt gehts! Dankeschön.



Ups falsches Bild. Den hatte ich mal aber blöderweise verkauft...



Ja war ziemlich blöd
classic.franky
Inventar
#203 erstellt: 16. Sep 2010, 13:42

TomBe* schrieb:
...@Franky...die runden Knöppe sind bei dem (6060) aber so was aus dem Vollen :)


beim 7055A nicht
50EuroKompaktanlage
Stammgast
#204 erstellt: 16. Sep 2010, 23:50

Kläävbutz schrieb:

50EuroKompaktanlage schrieb:
Ah, jetzt gehts! Dankeschön.

Ups falsches Bild. Den hatte ich mal aber blöderweise verkauft...



Ja war ziemlich blöd :D


Ja, damals wusste ich nicht WIE selten der ist. Den Klang fand ich aber als sehr eigenartig, übertriebenen Bass und dafür flache Höhen und Mitten.

Hier ein 7065 den ich kurz nach dem 7055a ergattert habe.
Klangvergleich folgt noch.
Habe jedoch nach dem ersten kurzen Vergleichshörenden Eindruck, dass der kleine 7055a merkwürdigerweise einen stärkeren Bass hat als der große 7065, dafür trumpft der 7065 in der Höhenwiedergabe sehr auf.







-Vintage-Fan-
Inventar
#205 erstellt: 28. Sep 2010, 16:15
Habe es geschafft...Dialpointerlämpchen glüht !!

Aber nur Dank Volkers "Fernhilfe" hier !!!



[Beitrag von -Vintage-Fan- am 28. Sep 2010, 16:25 bearbeitet]
UriahHeep
Inventar
#206 erstellt: 28. Sep 2010, 21:41
Supi, wurd aber auch Zeit.
-Vintage-Fan-
Inventar
#207 erstellt: 29. Sep 2010, 01:20

UriahHeep schrieb:
Supi, wurd aber auch Zeit. :prost


ja mein Meister

chriss-bee
Neuling
#208 erstellt: 29. Sep 2010, 23:10
der beleuchtete lautstärkeregler hat was! haben das noch mehr alte sonys?

danke + gruß chriss
armin777
Gesperrt
#209 erstellt: 30. Sep 2010, 09:06
Nee, ganz im Gegenteil! Normalerweise ist da ein Reflektor drin, der das Licht nur Richtig Skalenscheibe passieren lässt. Leider ist der aus nicht sehr haltbarer Pappe. Volker hat deswegen aus dünnen Blechstreifen von Getränkedosen einen neuen Reflektor gebastelt. Lässt man ihn weg, wird (unfreiwillig) links das Volumepoti und rechts der Tuningknopf von hinten mit beleuchtet.

Beste Grüße
Armin
Toni_
Hat sich gelöscht
#210 erstellt: 30. Sep 2010, 09:38
Hallo Armin,

lange nicht gesehen, hast Du so viel um die Ohren gehabt ?



Gruß
Toni
classic.franky
Inventar
#211 erstellt: 30. Sep 2010, 09:39
genau, siehe hier & da
armin777
Gesperrt
#212 erstellt: 30. Sep 2010, 10:32

Toni_ schrieb:
Hallo Armin,
lange nicht gesehen, hast Du so viel um die Ohren gehabt ?
Gruß Toni


Nö, das war "höhere Gewalt" !

Beste Grüße
Armin
chriss-bee
Neuling
#213 erstellt: 30. Sep 2010, 21:26
aha! danke armin für die aufklärung.

die idee eines leuchtenden lautstärkedrehers finde ich aber ziemlich gut (ich höre gerne im dunkeln und tapps dementsprechend)

gruß chriss
assiv8
Stammgast
#214 erstellt: 18. Okt 2010, 21:11
Leider bin ich mit so Kleinkram nicht so geschickt..
Ich hab nun die Skalenbeleuchtung hinbekommen bei meinem 7055, aber...: Der Skalenzeiger leuchtet leider auch nicht.Anbei ein Photo von innen von dem Teil.
DSCN0480
DSCN0481

Volker, du hast geschrieben die kleine Nase rechts runterbiegen, die hab ich gefunden. Aber wie geht den nun der Zeiger vom Seil, sieht aus als ob er mit irgend etwas geklebten gesichert wäre??
Will nichts kaputt machen und für jeden Tip dankbar,

Thomas
-Vintage-Fan-
Inventar
#215 erstellt: 18. Okt 2010, 21:28
Hi !
Du musst versuchen den Kleber vorsichtig zu entfernen.
Markier die Stelle mit nem Edding damit Du sie später wiederfindest und zieh das Ding dann vorsichtig runter (Achtung : mir ist dabei der Zeiger abgebochen,hab ihn aber wieder hinkleben können)
Dann mit der Zange die Metallzäpfchen vorsichtig hochbiegen...

UriahHeep
Inventar
#216 erstellt: 18. Okt 2010, 22:10
genau wie Mani es beschreibt
classic70s
Inventar
#217 erstellt: 19. Okt 2010, 12:21

UriahHeep schrieb:
genau wie Mani es beschreibt :prost

jetzt hast du einen ganz großen Verehrer der sogar in seiner Signatur von "deinen Fotos" träumt ... echt goldig, einfach süss
Mac99
Neuling
#218 erstellt: 28. Nov 2010, 16:56
Hallo jeder, bin ich mit diesem Forum neu und ich nehme die Wahrscheinlichkeit, die ganze Sie zu grüßen und zu beglückwünschen!!!
It' s wirklich ein großes Forum.
Ich bin nicht sicher, wenn die Bedeutung meiner Mitteilung richtig übersetzt wird. Sowieso arbeite ich in Nigeria, in dem, in einem lokalen Markt ich ein eindrucksvolles STR 7055A entdecke. Ich war nicht in der Lage, meine Aufregung zu steuern und ich nahm sie Haupt für ungefähr 50 Euro (von 75 gefordert) weil 2 Probleme.
1 - Beleuchten (und die Wahlen sind in diesem Gewinde beschrieben worden)
2 - Im Filter " OFF" bringen Sie den linken Kanal doesn' in Position; t-Arbeit. Während es gut mit Hallo-Filter " funktioniert; ON".
Irgendeine Idee ungefähr?
Anyway, its sound is perfect I still cannot believe that!!!!
Mein bester Respekt zu jeder.
Saluti a tutti
Mac

I apologize for my automatic translation
classic70s
Inventar
#219 erstellt: 22. Jan 2011, 01:20
Wie schaut es aus, hat denn mittlerweile jemand ein Woodcase für den 7055 nachgebaut?
Woody_Woodpecker
Neuling
#220 erstellt: 22. Jan 2011, 02:18

classic70s schrieb:
Wie schaut es aus, hat denn mittlerweile jemand ein Woodcase für den 7055 nachgebaut?



Mir ist zwischenzeitlich ein 7065a mit Woodcase über den Weg gelaufen, da muss der 7055 noch ein wenig warten:



sony STR 7065a


Dafür hat mir ein begnadeter Kumpel dann ein Woodcase für meinen Marantz gebaut. Der hat hier zwar nichts verloren, aber seht selbst:

Marantz 2238


Ist ihm echt super gelungen wie ich finde

Habe heute aber beim 7055 die Birnen gewechselt und die neuen mit grünem Edding traktiert - sieht super aus, den Lampenlack kann man sich sparen. Das Reflektorpapier hab ich auch weggelassen, der grün beleuchtete Volumepoti gefällt mir besser als im Original. Ein anderer Schreinermeisterkollege hat mir auch schon ein Woodcase für den 7055 zugesagt - Nussbaum massiv: Bilder folgen dann irgendwann
-Vintage-Fan-
Inventar
#221 erstellt: 22. Jan 2011, 02:36
ja mach den ekligen Marantz weg
der Sony ist 1000mal schöner


meiner ist auch immer noch nackisch


[Beitrag von -Vintage-Fan- am 22. Jan 2011, 02:40 bearbeitet]
classic70s
Inventar
#222 erstellt: 22. Jan 2011, 02:55

Woody_Woodpecker schrieb:


Dafür hat mir ein begnadeter Kumpel dann ein Woodcase für meinen Marantz gebaut. Der hat hier zwar nichts verloren, aber seht selbst:

Marantz 2238


Ist ihm echt super gelungen wie ich finde


absolut super, so eins hätte ich auch gerne für meinen Marantz

Dann kannst du dich ja schon freuen auf das Woodcase für den 7055 von deinem Kumpel, das dürfte im Nachbau wesentlich einfacher sein.
UriahHeep
Inventar
#223 erstellt: 22. Jan 2011, 10:31
Der hat nu wirklich nix hier zu suchen...hier Mxxxxxxfreie Zone
Woody_Woodpecker
Neuling
#224 erstellt: 23. Jan 2011, 19:03

UriahHeep schrieb:
Der hat nu wirklich nix hier zu suchen...hier Mxxxxxxfreie Zone :(



Nicht gleich aufregen - es geht ja auch vielmehr um den Holzkasten, als um den Marantz - könnte mir vorstellen der Sony würde in so einer Kiste auch ziemlich gut aussehen! Und dass der Sony tausendmal besser & schöner ist, ist ja sowieso allen klar...also, locker bleiben!
classic70s
Inventar
#225 erstellt: 23. Jan 2011, 19:56

Woody_Woodpecker schrieb:
Und dass der Sony tausendmal besser & schöner ist, ist ja sowieso allen klar...also, locker bleiben!


-Vintage-Fan-
Inventar
#226 erstellt: 30. Jan 2011, 14:03
Hallo Volker !
wie kriegt man dass hin,dass der LS-Regler auch leuchtet ?
UriahHeep
Inventar
#227 erstellt: 30. Jan 2011, 16:44
Der leuchtet normal gar nicht.
Bei dem Franky war es so das die Beleuchtungsabdeckung defekt war und deswegen direkt den Balanceregler von hinten anstrahlt.
killnoizer
Inventar
#228 erstellt: 30. Jan 2011, 18:09
Aber eigentlich doch normal , weil die das Problem ja nach 30-40 Jahren alle haben !
armin777
Gesperrt
#229 erstellt: 31. Jan 2011, 11:00
Ja schon, aber dafür gibt es doch Abbhilfe!
siehe hier (runterscrollen zum Beitrag #163!)

Beste Grüße
Armin


[Beitrag von armin777 am 31. Jan 2011, 11:01 bearbeitet]
assiv8
Stammgast
#230 erstellt: 31. Jan 2011, 16:30
Bei meinem Sony 7055 ging vorhin die Skalenbeleuchtung aus, und Ton weg. Nur die Anzeigelampe für Stereo brennt noch, und der Ton ist nur noch ganz ganz leise. Irgend eine Idee was das sein kann? Hab mal nach Sicherungen geschaut, aber keine gefunden.Die nicht brennenden Birnchen sind auch nicht kaputt, kommt wohl einfach kein Strom mehr an.

Thomas
armin777
Gesperrt
#231 erstellt: 31. Jan 2011, 16:54
Am besten mal den Lampendraht verfolgen, dann kommt man dahin, wo der Strom her kommt. Aber immer hübsch vorsichtig! Die 230 Volt können lebensgefährlich sein!!!

Beste Grüße
Armin
-chruncher-
Neuling
#232 erstellt: 31. Jan 2011, 19:27
Hi, ich würde gerne bei einem str-7055 die Glasfront mit der Tuner-skala irgwie ausbauen um die durchgebrannten Lämpchen zu ersetzen und die Glasfront zu butzen. Kommt man da auch ran ohne gleich alles an Drähten und Schnüren zu lösen oder abzuschrauben? Und wenn nicht, wie kann ich trotzdem an die Glühbirnen rankommen?

-Vintage-Fan-
Inventar
#233 erstellt: 31. Jan 2011, 19:31
Lesen macht schlau,geh hier mal einfach ein paar Seiten zurück
dann wird Dir geholfen
lyticale
Inventar
#234 erstellt: 31. Jan 2011, 20:18
Und immer dran denken: Die Beschriftung ist sehr empfindlich!
armin777
Gesperrt
#235 erstellt: 31. Jan 2011, 20:26
Ich habe nochmal im Sm nachgelesen, die Lampenspannung kommt direkt aus dem Trafo - ohne Sicherung. Und an dieser Spannung hängt nichts vom Gerät nur - vier Lampen!

Beste Grüße
Armin
Eric_P
Ist häufiger hier
#236 erstellt: 16. Feb 2011, 02:28
Ein freundliches Hallo!

Der verlorene Sohn ist heimgekehrt! - Mein 1973 gekaufter STR-7055 ist wieder zu mir zurück gekehrt und wir werden uns in diesem Leben nicht mehr trennen, das steht fest. Wirrungen der Zeit trennten mich von ihm und er musste durch fremde Hände gehen. Hände von Banausen. Seine Werte zu schätzen wusste keiner von diesen. Sie gaben kläglichen und billigen Dolby-Sourround-Anlagen den Vorzug. Etwas zerzaust sah der Heinmkehrer zwar aus mit seiner einseitigen und vergilbten Skalenbeleuchtung, auch versagten einige Schalter den Dienst, aber Gott sei Dank war er sonst ohne Kratzer. - Nach meiner Pflege ist er jetzt wie neu, sieht makellos aus und funktioniert perfekt.

Ein erster Hörtest begeisterte mich sofort. Der STR-7055 kann ohne weiteres mit meinem Marantz PM-80mkII mithalten, wobei der Marantz über größere Leistungsreserven verfügt, die jedoch in der Regel nicht abgerufen werden. Aber klanglich und hinsichtlich Transparenz steht der STR 7055 dem Marantz m. E. nicht nach. So habe ich beschlossen, den STR 7055 wieder zu integrieren, damit ich alle Quellen mit beiden Geräten wahlweise wiedergeben kann. Aber das ist eine anderes Thema. Hier möchte ich zu zwei in diesem Thread behandelten Themen Stellung nehmen.

Zunächst 7055 vs. 7055A. In den 70er Jahren hatte ich gute Kontakte zu einem kleinen aber feinen Händler für HiFi-Anlagen (Wohnstudio Becker, kennt wohl niemand mehr) und als der 7055A erschien, konnte ich meinen 7055 gegen den mit dem "A" austauschen. Hier nun die wesentlichen Unterschiede:

(1) Der "A" hat eine geänderte Stromversorgung, was schon beim Trafo anfängt und auch zur Folge hat, dass weniger Hitze erzeugt wurde.

(2) Der Stereo-Decoder ist ein anderer mit besserer Kanaltrennung. Was aber in der Praxis nicht die große Rolle spielt. Es liest sich halt besser auf dem Datenblatt.

(3) Der AM-Teil, ist vereinfacht.

(4) Die Anbindung der Masse-Leitungen ist optimiert zu Gunsten eines besseren Geräuschabstandes.

Allerdings, hatte der 7055A bei mir das Problem, dass UKW-Sender mit RDS zu einer leicht verzerrten Wiedergabe führten. Möglicherweise bedingt durch den neuen Stereodecoder. Damit war der 7055A für mich unbrauchbar und nachdem ich klanglich keinen(!) Unterschied feststellen konnte, habe ich ihn zurückgegeben und meinen 7055 ohne "A" wieder entgegen genommen.

Meine Botschaft zu dem Thema Klang lautet somit: Der 7055 ist dem 7055A nicht unterlegen.

Das zweite Thema: Skalenbeleuchtung

Die Beleuchtung mit den zwei Soffitten ist natürlich nicht langlebig und auch wegen der Hitze-Entwicklung nicht akzeptabel. Schon in den 70er Jahren musste ich die Glühbirnen und auch die Skalenscheibe auswechseln. Ich wusste damals nicht, dass es Lampenlack gab und glaubte eine neue Scheibe müsse gekauft werden - Lehrgeld eben. Heute nun zeigt sich, dass die Umgebungen der Soffitten verkokelt und die Gummikissen, die die Skalenscheibe unterlegen, verhärtet sind. Ich habe zwar noch eine Soffitte in meinem Fundus gefunden aud damit zunächst die Einäugigkeit des Heimgekehrten erstmal beseitigt, aber nicht die Vergilbung.

Nach gründlicher Abwägung entschied ich mit für eine LED-Lösung. Hier die näheren Angaben:

LED grün, 5600mcd, 4V, 15grad, 525nm - Der Vorwiderstand hat 510 Ohm/0,6 Watt. Die beiden Dioden rechts und links sind antiparallel und mit dem Widerstand in Reihe geschaltet. (Blaue Drähte am Lötösenstreifen abzwicken, Widerstand statt derer anlöten, anderes Ende des Widerstandes mit beiden Enden der blauen Drähte verlöten, auf saubere Verlegung und Isolation achten!)

Die Leuchtdioden werden an den Halterungen für die Soffitten angelötet. Somit ist keine weiterer Eingriff notwendig und der Originalzustand bleibt erhalten. Die LED müssen genau mittig sitzen und mit der Spitze gegen die Skalenscheibe schauen. Dazu müssen die Anschlussdrähte der LED geeignet geformt werden. Vorsicht, scharfe Biegungen vermeiden, sonst brechen die Drähte.

Ich rate dringend von unnötigem Ausbauen weiterer Teile ab, weil durch die Hitze der Soffitten die Gummikissen der Scheiben verhärtet sind und beim Ausbau brechen. Übrigens, das Problem des leuchtendes Lautstärkestellers hat sich auch erledigt, weil ja die LED nur 15 Grad nach vorne also in Richtung Schnittkante der Skalenscheibe strahlt.

Das Resultat ist eine wunderbar grüne Ausleuchtung der Skala ohne vergilbte Ränder und etwa in der Helligkeit der Beleuchtung des Instruments, also nicht ganz so hell wie mit den Soffitten. Etwas zu kurz kommt die Aufschrift oben rechts auf der Skala. Das nehme ich in Kauf zu Gunsten einer perfekten grünen Farbe (Lichtwellenlänge 525nm! nicht 520!) und einer kalten Lösung, die vermutlich den Receiver und mich bei weitem überleben wird. Wer vergnügungssüchtig ist, kann es ja mal mit noch leistungsstärkeren LED versuchen. Jedenfalls sind die Themen Lampenlack, leuchtende Drehknöpfe, wie die Scheibe ausbauen und woher neue Reflektoren erledigt. Einfach alles beim Alten lassen und nur die LED rein.


Kleine Zusatzbemerkung: Hier wurde geschrieben, dass die Spannung für die Glühlampen direkt vom Trafo käme und sonst für nichts verwendet würde. Letzteres ist falsch, die 11-V-Spannung wird auch für den Muting-Kreis, der Störgeräusche nach dem Einschalten während der Aufladephase der Elkos verhindert. Also Vorsicht mit den blauen Drähten!

Während ich diese Zeilen schreibe, sehe ich den STR-7055 mir gegenüber, aussehend wie neu und darunter ein TC-755 ebenso makellos und mit dieser Kombination höre ich die Sinfonie #5 von Anton Bruckner - Es ist einfach nur Ästhetik hinsichtlich Klang, Bild und Haptik pur. - So etwas ist heute selten geworden

Grüße von mir


[Beitrag von Eric_P am 16. Feb 2011, 03:00 bearbeitet]
armin777
Gesperrt
#237 erstellt: 16. Feb 2011, 10:47
Lieber Eric,

Wohnstudio Becker war in Stuttgart in der Schlossstr. zu Hause, gell?

Du hast völlig recht mit der Aussage, die 11V-Spannung aus dem Trafo sei nur für die Lampen, ist falsch. Ich habe den Abzweig zur D808 übersehen, da geht es zur Muting Schaltung - hatte ich wohl seinerzeit übersehen, wohl weil es sich in einer ganz anderen Ecke der Schaltung befindet. Sorry.

Mein STR-7055, den ich 1975 neu gekauft habe, befindet sich noch immer im Besitz meiner Schwester - da weiß ich wo er ist und kann ihn ab und zu noch sehen und hören.

Für die Sofitten und das Durchscheinen gibt es auch andere Abhilfe:

siehe post #163

Danke für Deinen ausführlichen Beitrag und Glückwunsch zum wieder gefundenen Gerät.

Beste Grüße
Armin
-Vintage-Fan-
Inventar
#238 erstellt: 16. Feb 2011, 18:17
Meinen STR 7055 werd ich auch nie mehr hergeben
classic70s
Inventar
#239 erstellt: 16. Feb 2011, 18:42
Hallo Eric,
danke für den schönen Bericht!
Es freut mich das du den STR-7055 wieder in dein Herz geschlossen hast und ihm lebenslanges Bleiberecht gewährst.
Ich werde meinen mit dem schönen Woodcase auch nicht mehr hergeben. Nach mehr als einem Jahr intensiver Nutzung habe ich ihn nun abgeklemmt und höre zur Abwechslung mal andere Geräte.
Um so mehr Spass wird es machen wenn er dann nach 6-12 Monaten erneut in meiner Sammlung mitspielen darf
Eric_P
Ist häufiger hier
#240 erstellt: 17. Feb 2011, 00:04
Hallo an Alle, lieber Armin, hallo Classic70s,

danke für Eure freundlichen Antworten.

Es stimmt, das Wohnstudio Becker war in Stuttgart in der Schloßstaße, davor aber in der Rotenwaldstraße in einer Wohnung. Daher auch der Name Wohnstudio. Die beiden Gründer hatten die Idee, ihren Kunden den Klang der Geräte unter realen Bedingungen vorzuführen, sprich unter Wohnzimmerverhältnissen. Schade, dass die beiden aufgeben mussten. Sie hatten teilweise wirklich exclusive Geräte im Programm. Z.B. den Sequerra FM 1 Tuner zu 15.000 DM und elektrostatische Lautsprecher Boxen (Herstellername ist mir entfallen) oder auch die Servo-Linear-Boxen, welche an leistungsstarken Verstärkern ein sehr transparentes Klangbild ergaben.

Den Beitrag #163 über die Skalenbeleuchtung habe ich aufgesucht. Ist toll, was er da hinbekommen hat. Dennoch werde ich bei meiner LED-Lösung bleiben, weil sie langlebiger ist als Beleuchtung mit Soffitten- oder Pilotlampen, ohne Hitze arbeitet und das Grün per se liefert, ohne dass man sich um Lampenlack kümmern muss. Wie gesagt, eine Verfälschung des Originalzustandes sehe ich insbesondere deshalb nicht gegeben, weil die LED an den Originalhalterungen nur angelötet sind. Auch ließe sich die geringfügige Schaltungsänderung unschwer zurückbauen, da keine Drähte gekürzt werden.

Hier noch eine Ergänzung zu meinem obigen Beitrag:

Bei meinem STR-7055 blieb der Antrieb des Dehkondensators immer wieder stecken wobei die Welle des Tuningdrehknopfes einfach durchdrehte. Um die Ursache des Fehlers besser verstehen zu können, muss man wissen, dass das Skalenseil endlos ist und mit einer Spiralfeder innerhalb des Drehkondensatorantriebrades unter Spannung gehalten wird. Genau diese Spannung wurde in vorliegendem Fall nicht mehr hergestellt, weil doch tatsächlich eine Lage des Seiles mit dem Antriebsrad verbacken war und so die Feder keine Chance hatte, das Seil zu spannen. Ich habe das Seil mittels eines von der Seite her untergeschobenen Zahnstochers gelöst, ohne es ausbauen zu müssen und nun ist alles wieder gut. Vielleicht hilft der Tip jemandem.

Mal eine Frage: Wie reinigst Du, Armin, die Platinen? Ich habe bisher nur Pinsel und Staubsauger verwendet und dabei natürlich nur leicht haftenden Schmutz wegbekommen.

An Classic70s: Um den STR-7055 nicht wieder wegpacken zu müssen, habe ich ihn doch tatsächlich so in meine Anlage integriert, indem ich die Lautsprecher wahlweise auf den Marantz PM-80mkII oder den STR-7055 schalte und zw. dem Marantz und dem 7055 über die Tape_2-Anschlüsse eine bidirektionale Querverbindng hergestellt habe. Damit kann ich nun jede Quelle über wahlweise jeden Verstärker hören. Ich weiß, die wahren Fans werden mich jetzt in den Kreis der Gettoblasterhörer verbannen, aber ich möchte den kennenlernen, der wirklich einen Unterschied zw. direkter Kabelverbindung und zwischen geschalteter Umschaltemöglichkeit hört. Ich verwende gute 4-qmm-Kabel auf eine Länge von je 4,75 m rechts und links. Die Umschaltung erfolgt zur Zeit mittels versilberter Büschelstecker und Bananendoppelkupplungen. Ich denke über eine Dodocus UBox3 nach. Wobei, diese auch nachzubauen wäre. Jedenfalls ist der Preis m. E. total überzogen. Aber es ergäbe sich halt eine Kontaktstelle mehr (= der Schalter).

Viele Grüße an Euch

Eric
UriahHeep
Inventar
#241 erstellt: 17. Feb 2011, 00:35
Vielleicht ist ja Armins Umschalter etwas für Dich. Er bietet da verschiedenste Ausführungen an.
http://www.good-old-...lbstbauobjekte.shtml
classic70s
Inventar
#242 erstellt: 17. Feb 2011, 01:00

Eric_P schrieb:

An Classic70s: Um den STR-7055 nicht wieder wegpacken zu müssen, habe ich ihn doch tatsächlich so in meine Anlage integriert, indem ich die Lautsprecher wahlweise auf den Marantz PM-80mkII oder den STR-7055 schalte und zw. dem Marantz und dem 7055 über die Tape_2-Anschlüsse eine bidirektionale Querverbindng hergestellt habe. Damit kann ich nun jede Quelle über wahlweise jeden Verstärker hören. Ich weiß, die wahren Fans werden mich jetzt in den Kreis der Gettoblasterhörer verbannen, aber ich möchte den kennenlernen, der wirklich einen Unterschied zw. direkter Kabelverbindung und zwischen geschalteter Umschaltemöglichkeit hört. Ich verwende gute 4-qmm-Kabel auf eine Länge von je 4,75 m rechts und links.

Eric


Hallo Eric,
ja ich verwende auch ein Umschaltpult, ein Vivanco Audacon 265s welches früher in Hifi Läden zur Vorführung genutzt wurde und als Consumergerät wohl nicht erhältlich war.
Das simple Umschaltpult hat DIN Buchsen für 10 Verstärker/Receiver und 10 Lautsprecher. Es ist optimal zum Vergleich der unterschiedlichen Verstärker und LS
Mir genügen bereits 2 x 2,5 mm² Kabel, klanglich absolut in Ordnung, bin sehr zufrieden mit meiner Lösung.





Grüße @all
Dirk


[Beitrag von classic70s am 17. Feb 2011, 01:09 bearbeitet]
armin777
Gesperrt
#243 erstellt: 17. Feb 2011, 11:04
Eric_P schrieb: Mal eine Frage: Wie reinigst Du, Armin, die Platinen? Ich habe bisher nur Pinsel und Staubsauger verwendet und dabei natürlich nur leicht haftenden Schmutz wegbekommen.


Hallo Eric,

ich sprühe Isopropylalkohol (ausgeschaltetes Gerät!!!) auf die Platinen und putze dann mit einem langborstigem Rundpinsel alles sauber, dann rasch mit Preßluft trocknen, sonst gibt es weiße Ränder.

Beste Grüße
Armin


[Beitrag von armin777 am 17. Feb 2011, 11:08 bearbeitet]
-Vintage-Fan-
Inventar
#244 erstellt: 18. Feb 2011, 13:43
mein Sony hat nu Aussetzer auf`m linken Kanal
TomBe*
Inventar
#245 erstellt: 20. Feb 2011, 00:39
...und funzt er jetzt wieder?
Meine Kristallkugel tippt auf Balance-Regler
killnoizer
Inventar
#246 erstellt: 20. Feb 2011, 01:21
ich hab's in einem Fisch gelesen ( Asterix&Obelix ) , es ist der Eingangswahlschalter oder Monitor.
classic.franky
Inventar
#247 erstellt: 20. Feb 2011, 02:19

armin777 schrieb:
...sprühe Isopropylalkohol (ausgeschaltetes Gerät!!!) auf die Platinen...





[Beitrag von classic.franky am 20. Feb 2011, 02:20 bearbeitet]
-Vintage-Fan-
Inventar
#248 erstellt: 20. Feb 2011, 13:42
TomBe,da tipp ich auch drauf..hab ihn schon mit T 6 ertränkt


[Beitrag von -Vintage-Fan- am 20. Feb 2011, 13:43 bearbeitet]
Eric_P
Ist häufiger hier
#249 erstellt: 22. Feb 2011, 19:18
Hallo,

danke für Eure freundlichen und auch hilfreichen Antworten.

Hier noch eine Ergänzung zu meinem Beitrag #240. Ich habe darin die Abhilfe des Problems, dass der Skalenantrieb durchrutscht, beschrieben. Achtung, bevor man mit einem Holzzahnstocher die Windungen des Skalenseils auf der Trommel des Drehkondensators unterwandert, um die Verbackung zu lösen, muss das Seil entspannt werden. Das habe ich gemacht, indem ich es aus der rechten oberen Umlenkrolle ausgehängt habe.

Nun zu meiner Lösung ein Lautsprecherpaar wahlweise an zwei Verstärken: Ich habe von Dynavox den Umschalter AMP-S gekauft und angeschlossen. Genaueres beschreibe ich unter dem dazu passenden Thema. Siehe:

http://www.hifi-foru...ad=3355&postID=11#11

Grüße an Euch

Eric

23.02.2011 - Ergänzung:

Heute nachdem der Receiver ordentlich in meine Anlage integriert ist, einschließlich der Lautsprecherumschaltemöglichkeit, habe ich in Ruhe Klangvergleiche durchgeführt. Das signifikante Ergebnis ist, dass tatsächlich beim UKW-Empfang mein Pioneer F-405RDS ein deutlich mehr räumliches und transparenteres Klangbild abgibt, als das im STR-7055 eingebaute Empfangsteil. Auch ist der Rauschabstand beim F-405RDS hörbar besser. (Beide über Passivweiche am selben BK-Anschluss.) Damit bestätigt sich, was bereits in den Jugendjahren des STR-7055 in einschlägigen Testberichten zu lesen war, nämlich dass das Empfangsteil nicht zur Spitzenklasse gehört.


[Beitrag von Eric_P am 23. Feb 2011, 22:10 bearbeitet]
Eric_P
Ist häufiger hier
#250 erstellt: 16. Mai 2011, 23:10
Hallo,

habe unter

http://www.hifi-foru...m_id=185&thread=7424

ein Bild von meiner oben beschriebenen Erneuerung der Skalenbeleuchtung mittels LEDs eingestellt. Vielleicht hat ja jemand Interesse, das Ergebnis zu sehen.

Das Bild zeigt allerdings einen STR 7065A, den ich letztlich ersteigert habe, und nicht den STR 7055 wie oben beschrieben.

Grüße

Eric


[Beitrag von Eric_P am 17. Mai 2011, 09:22 bearbeitet]
Woody_Woodpecker
Neuling
#251 erstellt: 09. Nov 2011, 22:40

classic70s schrieb:
Wie schaut es aus, hat denn mittlerweile jemand ein Woodcase für den 7055 nachgebaut?



So, zurück zum Thema: da ist es nun endlich, das Walnuss Woodcase passend für den 7055 & 7065

Sony STR  7055 Woodcase

Hat mein Kollege einwandfrei nachgebaut, besser als das Original....
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
PROBLEM mit Sony STR 7055
vichti am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  6 Beiträge
Sony STR 7055 Netzspannung?
Bügelbrett* am 31.03.2018  –  Letzte Antwort am 07.06.2018  –  38 Beiträge
SONY Receiver STR-7055 gegen Abholung
HP_Sorglos am 26.06.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  10 Beiträge
Lautsprecher für Sony STR-7055?
Zischga am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.05.2014  –  7 Beiträge
Boxen zum Sony STR-7055?
apogasse am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  21 Beiträge
Sony STR-7055 rauscht/brummt leicht
Zischga am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  2 Beiträge
Sony STR 7055 Bedienungsanleitung, technische daten gesucht
drops125 am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  4 Beiträge
Blöde Fragen zu Sony 7055
iM@c am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 23.05.2007  –  9 Beiträge
Was ist mit meinen Sony STR 7055 los?
policar am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  4 Beiträge
Sony STR-7055, 7055A, 7065, 7065A - Eine Gegenüberstellung
Eric_P am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.504 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedhenning53
  • Gesamtzahl an Themen1.412.100
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.883.410

Hersteller in diesem Thread Widget schließen