Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Hörtest Hörproben Lautsprecher der 80er und 90er

+A -A
Autor
Beitrag
M_arcus_TM88
Stammgast
#152 erstellt: 29. Jan 2019, 12:30
So, nun die ersten Fotos vom "Wareneingang"

Shogun 1
Shogun 2
Shogun 3
Shogun 4
Blueline56
Stammgast
#153 erstellt: 29. Jan 2019, 15:47

M_arcus_TM88 (Beitrag #151) schrieb:
Habe da auch direkt eine Frage. In welchen anderen LS von Quadral ist der gleiche MT verbaut wie in meinen Shogun MK V? Bei den Tribunal MK IV bin ich mir sicher. Der MT ist eine 110er Kalotte,


Du meinst sicher die Quadral Tribun Mk IV und die hat einen 110mm MT, welcher andere Quadral aus der Phonologue Reihe einen 110mm MT hat, weiß ich jetzt auch nicht, denke aber da werden dir die Experten noch sicher weiter helfen. Die Quadral Tribun Mk V hat einen 100mm MT, der MT aus der Tribun Mk IV sollte also bei deiner Shogun passen.


[Beitrag von Blueline56 am 29. Jan 2019, 15:54 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#154 erstellt: 29. Jan 2019, 16:50

Blueline56 (Beitrag #153) schrieb:
....der MT aus der Tribun Mk IV sollte also bei deiner Shogun passen.


und es steht fest, dass der Treiber auch wirklich identisch ist?!?
M_arcus_TM88
Stammgast
#155 erstellt: 29. Jan 2019, 18:14
Das ist ja genau die Frage. Ich recherchiere auch gerade in welchen Baureihen dieser spezielle 110er verbaut wurde. Ich könnte mir bei Quadral auch ein Baukastensystem vorstellen wo die Abstimmung über FQW, Gehäuse und Dämmwolle geschah. Der MT war dabei immer der gleiche.
Gruß
Markus
M_arcus_TM88
Stammgast
#156 erstellt: 30. Jan 2019, 00:32
So, die Bespannung ist bereits repariert und somit kam der Wunsch auf die Shoguns mal genauer anzuhören.
Was mir recht schnell auffiel war der leichte Loudness Charackter der Shoguns. Das ist aber nicht unangenehm und die LS sind immer leicht bassig. Sie kommen etwas fett bzw. vollschlank rüber.
Die Hochtöner sind glasklar aber bei manchen Frequenzbereichen UND großer Lautstärke können Sie etwas nerven. Aber ich bin da auch etwas empfindlich. Insgesamt ist die Shogun eher hell abgestimmt.
Im Tieftonbereich macht die Shogun auf dicke Hose, was aber nicht immer gelingt doch sie macht ihre Sache ganz gut. Jedenfalls klingt sie grösser als sie ist und man merkt auch hier ein wenig das Sounding.
Trotzdem lässt sie sich angenehm hören. Ebenso geht die Auflösung in Ordnung. Die Räumlichkeit ist für meine Begriffe sehr gut.
Bei höheren und auch hohen Lautstärken sind nahezu keine Dröhngeräusche zu vernehmen. Sie spielen sehr dynamisch und offen.
Interessant, die Shoguns scheinen mit meinen Raummoden erstaunlich gut zu harmonieren, selbst bei höheren Pegeln.
Gruß
Markus


[Beitrag von M_arcus_TM88 am 30. Jan 2019, 00:54 bearbeitet]
Blueline56
Stammgast
#157 erstellt: 30. Jan 2019, 01:24
Na dann warte mal ab, bist die MT neue Sicken haben, ich habe ja die Montan MK3 und die Taurin MK3 und beide haben ihre Stärken im Mitteltonbereich. Ja, auch meine beiden Quadrals sind eher Basslastig und warm abgestimmt, trotzdem finde ich die Mitten und Höhen sehr gut und klar, die Montan ist für meine Musik genau die richtige (Klassischer Rock), ob sie für Klassik auch geeignet wäre ?
M_arcus_TM88
Stammgast
#158 erstellt: 07. Feb 2019, 18:35
Hah, die Shoguns sind startklar. Sicken sind drin, Lack ist drauf und die Bespannung fest.
Um es kurz zu machen, ich bin hochzufrieden mit den Dingern.
Mal sehen wie lange sie mich begleiten.
Hier ein paar Fotos:

Shogun Bespannung
Shogun naked
Shogun Sicke
Shogung Lasiert

Gruß
Markus
gapigen
Inventar
#159 erstellt: 07. Feb 2019, 21:07
Die Shogun sind in ihrem klassisch, schlicht gehaltenen Design einfach schön
M_arcus_TM88
Stammgast
#160 erstellt: 07. Feb 2019, 21:36
Ja, die Optik hat was. Das Auge hört ja mit.
Die alten Magnat All Ribbon sind auch so ein Blickfang. Ebenso die Technics SB-7 / 10.
Gruß
Markus
Blueline56
Stammgast
#161 erstellt: 08. Feb 2019, 04:03
Ja die Technics SB-7 und 10 sehen wirklich gut aus, die SB-7 habe ich ja auch noch, allerdings mit einer kaputten Sicke vom TT und einer meiner Hunde hat eine Box vom Ständer geschubst und dadurch Absplitterungen am Gehäuse Deine Shoguns sehen schon gut aus, wobei mir meine Montanen besser gefallen, ist aber ein ähnlicher Look. Die Montan hat als MT einen Isophon PSM120/8 und die sind wirklich sehr gut und haben keine Schaumstoffsicken
M_arcus_TM88
Stammgast
#162 erstellt: 08. Feb 2019, 17:59
Hallo miteinander,
da ich mittlerweile doch einige LS durchgehört habe, möchte ich hier eine Zwischenbilanz ziehen.

Alle LS wurden unter gleichen Bedingungen gehört und die nachfolgenden Beurteilungen sind natürlich rein subjektiv.

Abstand der LS zueinander 4m, ca. 15° angewinkelt
Hörplatz 3,5m entfernt.
Raum: Fliesen mit Teppichen, Gardinen, ca. 40qm
Vertärker: Yamaha AX-596 mit 2x155W an 4 Ohm
Quellen: CD, Spotify, Digitaltuner
Musik: Rock, Pop, Jazz, Techno, Klassik, Indie

Die einzelnen LS:

Arcus TM88
Arcus TM88 02
Die Arcus klingt sehr analytisch und hat einen hervorragenden Mittenbereich. Der Tiefenbereich ist gut differenziert und die Höhen nerven nie. Sie baut eine schöne Bühne auf und liefert gerne knackige trockene Bässe. Die Stärken liegen bei dieser Box im Mittenbereich und taugen als Allzweckwaffe.
Alle Instrumente werden sauber dargestellt und herausgegeben. Die Arcus überbasst so gut wie nie.

Arcus TM68
Arcus TM68 01
Was für die TM88 gilt, trifft auch auf die TM68 zu. Allerdings klingt die TM68 etwas schlanker und der Mittenbereich ist ein wenig blasser. Für kleine Räume wäre sie vielleicht die bessere Wahl.

Heco Superior 830
Heco Superior 830 01
Die Superior hat einen sehr gewöhnungsbedürftigen Hochtonbereich. Laut gehört, können die Titankalotten nerven. Die Mitteltöner lassen ein bisschen Wirkung vermissen und klingen etwas platt. Die ganze Box wirkt eh stark gesoundet und hat eine Badewannenkurve. Die Basschassis hingegen liefern ordentlich Druck. Für mich eine Box zum Abreagieren, weniger für den audiophilen Genuss. Trotzdem, kein schlechter Lautsprecher.

Heco Argon 50
Heco Argon 50 01
Bleiben wir bei Heco. Die Argon ist im Mittenbereich wesentlich präsenter. Die Badewannenkurve ist größtenteils verschwunden. Der Hochtonbereich ist sehr klar und deutlich und er nervt nicht mehr. Die Bässe sind recht kräftig aber nicht so vehement wie bei der Superior. Die Argon ist zudem audiophiler und besser abgestimmt. Der Klangcharakter ist eher hell.

Heco Interior 505 Plus
Heco Interior 505 01
Nochmal Heco. Die kleine Heco hört sich angenehm rund an. Die Hochtöner nerven hier nie, und auch die Bässe sind ordentlich. Tiefbass ist natürlich nicht ihr Revier, aber gerade bei Raumlautstärke liefert sie ein voluminöses Bild ab. Auch bei hohen Pegeln macht sie Spaß und man kann sie gut im Hintergrund laufen lassen ohne das man sie lauter machen will.

Elac EL 110
Elac EL110 II 01
Egal, wie man es sieht bzw. hört. Hier haben mir die Hochtöner am besten gefallen. Sonst ist die Box recht unspektakulär im Klangbild. Alles ist stimmig, vielleicht erscheint sie manchem langweilig.
Ich habe sie mal als "gutsituiert" bezeichnet. Man stellt sie hin, hört Musik und vergisst die Gute. Jedenfalls eckt sie klanglich nicht an. Der Bassbereich ist recht gut, und die Höhen sind klar und sauber. Der Mittenbereich könnte etwas kräftiger sein.

ASW Cantius ML V MK 2
ASW Cantius ML V MK2 02
Kommen wir zur ASW. Sie hat einen sehr warmen Grundcharakter. Dieser Box kann man ewig zuhören. Hier nervt nichts, die ASW lullte mich förmlich ein. Die beiden Basschassis ließen sich nicht lumpen, und auch der Mittenbereich klang sehr warm und sonor. Nur bei den Höhen musste ich mir eingestehen, das sie mir nicht analytisch genug waren. Klagen auf hohem Niveau. Ansonsten ein Top Lautsprecher. Aufpassen musste man bei der Aufstellung sonst grüssen die Raummoden.

IQ 4180 AT
IQ 4180 AT 05 naked
Eine sehr wuchtig klingende Box. Sie ist sehr analytisch und sonor abgestimmt. Bässe können regelrecht grollen. Hier setzen aber die Raummoden schnell Grenzen. Die Mitteltöner sind sehr präzise, und die Höhen nerven nie. Sie macht den Raum klanglich groß, überall ist Musik. Einziger Nachteil, man will sie nicht leise hören. Sie eignet sich sehr gut für Filmsequenzen mit tiefen Soundpassagen.
Das Klangbild weist eine leichte Delle im Mittenbereich auf.

Quadral Shogun MK V
Shogun naked
Die Quadral war für mich die größte Überraschung. Sie kommt klanglich eine Nummer größer rüber und rückt in die Nähe der IQ4180AT. Die Abstimmung ist gut gelungen, mit kräftigen Bässen, klaren und stressfreien Höhen. Allerdings hat auch sie eine leichte Delle im Mittenbereich. Sie hat auch einen leichten Loudnesscharacter, welcher mir aber gefällt. Bei dieser Box habe ich die geringsten Aufstellungsprobleme, Raummoden machen jedenfalls kaum Ärger.

Gruß
Markus


[Beitrag von M_arcus_TM88 am 08. Feb 2019, 18:24 bearbeitet]
WBC
Inventar
#163 erstellt: 08. Feb 2019, 21:22
Meine Fresse, Du bist ja scheinbar nur am Lautsprecherschleppen...

Würde auch gerne mal einen solchen Vergleich starten - habe allerdings keinen Bock auf das ganze Gerenne...


M_arcus_TM88
Stammgast
#164 erstellt: 08. Feb 2019, 22:40
Ja, und da meine Frau auch Spaß an den Dingern hat, bremst mich auch niemand.
Blueline56
Stammgast
#165 erstellt: 09. Feb 2019, 01:33
Respekt, da bist du ja gut am Schleppen und austesten Leider verrätst du nicht welche der LS für dich die beste der getesteten war, nehme mal an das dies die Elac EL 110 waren?
gapigen
Inventar
#166 erstellt: 09. Feb 2019, 10:36

M_arcus_TM88 (Beitrag #164) schrieb:
Ja, und da meine Frau auch Spaß an den Dingern hat, bremst mich auch niemand.

Was den Punkt zumindest angeht hast Du das Paradies auf Erden. Weiterhin viel Spaß beim Testen und Ausprobieren.
M_arcus_TM88
Stammgast
#167 erstellt: 09. Feb 2019, 16:18
@Blueline
Welches die Beste war, ist schwer zu beantworten. Meine Favoriten sind die IQ, die Quadral, die TM88 und die Argon50.
Weniger gelungen, aber nicht schlecht, waren die Superior und die Cantius.
burningtiger
Stammgast
#168 erstellt: 11. Feb 2019, 01:19
Also ich muss glücklicherweise nicht mehr schleppen (wär mit fast 70 auch nicht mehr so gut) ich bin angekommen:
ATL707 Pro II für 15qm und ATL712 Pro für 24qm. Die 707 war mein Einstieg für ganze 12,-- das Paar.
Dreiwege geschlossen – Auflösung und Abbildung leise wie laut über den ganzen Frequenzgang perfekt, knackiger Bass, kein Gewummere.
Wenn Tiefbass da ist, wird er sauber abgebildet. Ich will kein Bassreflex mehr hören.
Hab letzt zufällig bei Radio Paradise (320aac) Ambience mit viel Tiefgang erwischt, ich war BASS erstaunt, was da raus kam, tief und klar.
Ich höre mit den Boxen Details, die ich bei denselben Scheiben vorher nicht gehört habe. Decken aber auch gnadenlos schlechte Aufnahmen auf.
Will nichts anderes mehr. Naja, wenn ich ne Backes&Müller BM20 geschenkt bekäme, natürlich, kann ich mir aber nicht leisten.
Bastelwut
Inventar
#169 erstellt: 11. Feb 2019, 11:10
Das mit "ich will kein Bassreflex mehr" kann ich zu 100% nachvollziehen.
Trotzdem habe ich mir erstmals seit Jahren letzte Woche wieder eine BR-Box hingestellt.
Ja, der Bass wummert, aber ich konnte den Spendor BC1 einfach nicht widerstehen und
fühle mich nun ebenfalls angekommen...wenn auch mit etwas weniger exaktem Bass
mroemer1
Inventar
#170 erstellt: 11. Feb 2019, 11:48
Du hast ja die Quadral Shogun MK V, versuch doch mal an eine Amun MK IV ranzukommen, die könnte dir evtl. noch besser gefallen.


[Beitrag von mroemer1 am 11. Feb 2019, 11:51 bearbeitet]
M_arcus_TM88
Stammgast
#171 erstellt: 11. Feb 2019, 12:37
@mroemer
Hallo Michael,
nach meinen beiden letzten Ankäufen, also den IQ4180AT und den Shoguns, hat sich bei mir das Restaurationsvirus ausgebreitet. Somit könnte ich meinem Projekt noch mehr Inhalt geben als nur "Testhören" und An- und Verkauf.
An Amuns war ich schon dran, da waren aber die Bändchen-HT nicht mehr original. Ich trau mich an die Restauration von Bändchen-HT noch nicht ran, wenn überhaupt möglich. Reizen wirds mich allemal.
Gruß
Markus
mroemer1
Inventar
#172 erstellt: 11. Feb 2019, 12:45
Genau die meinte ich auch, ich hatte damals selbst erst die Shogun, dann die Amun, später dann die Korun, alle MK IV.

Den Kauf der Korun habe ich bitter bereut, den Zauber der Amun hatte sie nicht aber ich war jung und wollte mehr Bass.


[Beitrag von mroemer1 am 11. Feb 2019, 12:46 bearbeitet]
Blueline56
Stammgast
#173 erstellt: 11. Feb 2019, 18:20
@M arcus TM88,

ich kann dir mal meine Technics SB-7 vorbei bringen, da könntest du deinen Restaurationsvirus ordentlich Futter geben
Vielleicht läuft dir auch mal ne sehr günstige Quadral Montan MK1 oder MK3 über den Weg, das wäre doch auch was feines.
Schade das ich so zwei linke Hände habe, was sowas betrifft, bin zwar ganz fit in Sachen PC und kann die auch ganz gut zusammen bauen, aber alles andere sollte einen weiten Bogen um mich machen
Finde deinen Thread hier echt interessant und freue mich schon auf deinen nächsten Zugang


[Beitrag von Blueline56 am 11. Feb 2019, 18:21 bearbeitet]
M_arcus_TM88
Stammgast
#174 erstellt: 06. Apr 2019, 12:20
Hallo ihr Lieben.
Habe soeben meine Heco Argon 50 in liebevolle Hände weitergereicht und bin nun wieder auf der Suche nach was "Neuem".
Im Kaufhaus meines Vertrauens bin ich nun auf ein paar MB-QUART 850S gestoßen.
Hat schon jemand Erfahrung mit den 850S gemacht?
LG
Markus
Yahoohu
Inventar
#175 erstellt: 06. Apr 2019, 13:25
Hallo Markus,
gib Dir doch mal nen Ruck oder spare noch etwas und geh eine ordentliche Stufe höher.
Ich will die MB nicht schlechtmachen, sind ordentliche Lautsprecher. Mehr aber auch nicht.
Hier ist z.B. ein Angebot, wo ich sofort zuschlagen würde wenn es näher bei mir wäre:
www.ebay-kleinanzeig.../1089268145-172-7527
M_arcus_TM88
Stammgast
#176 erstellt: 06. Apr 2019, 14:38
@Yahoohu
Hi, das ist kein Problem auf meiner Einkaufsseite. Ich habe nur die Sorge das ich die Dinger ab einem bestimmten Preisniveau nicht mehr los kriege. Damit würde mein Projekt ins stottern geraten und ich hätte hier ein Endlager für Midpricehifi..
Meine "Abnehmer" sind aber meist Leute ohne großen Hifibackground und kleinem Geldbeutel. Die wollen aber auch gerne gute LS haben und ich kann da 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen.
Ich kann mich ein wenig durchhören im Low Budget Segment und auf der anderen Seite kann ich den Leuten für kleines Geld evtl. gute LS geben.
Ich betreibe da auch ein wenig Entwicklungshilfe, gerade bei jungen Menschen. Die Argons haben heute auch freudige Gesichter bereitet. Ich weiß, ist ein bisschen Sozialromantik. Macht aber Spaß.
LG
Markus
M_arcus_TM88
Stammgast
#177 erstellt: 08. Mai 2019, 11:33
Da bin ich wieder.
Da ich wieder ein wenig Platz in meiner Hütte hatte musste ich natürlich wieder auf Beutezug gehen. Bei der Beobachtung der Auslage meines Lieblingskaufhauses fielen mir diesmal ein paar ALR Jordan Number 3 auf. Da ich aber gleichzeitig auch ein Paar IQ Ted4 in der Verhandlung hatte musste ich mich noch ein wenig gedulden und abwarten. Okay, preislich kamen wir bei den Teds nicht beisammen, was aber auch nicht schlimm war.
Also, Telefon angeworfen und die Verkäuferin der ALR kontaktiert. Nach einem längeren freundlichen Gespräch waren die ALR dann meine.

Die Teile haben eine hervorragende Verarbeitungsqualität und erinnern mich an meine seligen Cantius V, wobei die Qualität des Buchenfurniers etwas besser ist. Die Maserung gefällt mir auch besser weil detailreicher aber das ist Geschmachssache.

Bei der ersten klanglichen Beurteilung fällt mir wieder eine Nähe zu den Cantius auf. Sehr warm und neutral abgestimmt dabei aber besser auflösend.
Auch hier bin ich geneigt mit dem Höhenregler zu spielen da mir die Höhen der ALR etwas zu zahm sind.
Bei den Bässen gefallen mir die ALR wesentlich besser als die Cantius. Die Bässe sind trocken, hart und direkt, dröhnen gibt es nicht.
Bei den Höhen gibt es kein zischeln und nichts nerviges. Allerdings wirken die ALR im Source Direct Mode ein wenig verhangen, was aber mit dem Höhenregler komplett kompensiert werden kann. Im reinen Sprachbetrieb (Fernsehen) wirken sie mir ein wenig zu schlank aber das kann auch Gewohnheitssache sein. Normalerweise habe ich hier meine Arcus TM88 im Einsatz.

Die beiden Tief-, Mitteltöner befinden sich in jeweils separaten Kammern mit einer eigenen BR-Öffnung. Diese sind mit Schaumstoffeinsätzen verschlossen und beim entfernen derselbigen gehen die LS einen Ticken runter und wirken offener. Soweit ich weiß, sind die beiden TT,MT nicht mittels Weiche geschaltet, sondern rein über das jeweilige Gehäusevolumen den Frequenzbereichen angepasst worden.

Hier mal die ersten Fotos.
ALR closed
ALR naked

LG
Markus
Wuhduh
Inventar
#178 erstellt: 12. Mai 2019, 01:51
Moin !

Deinen letzten Satz kann ich mir kaum vorstellen.

Ich habe noch keine Details zu den Tröten gefischt, meine aber, daß die Chassismaterialien in der Summe sowas nicht zulassen.

Kann mich spontan nur an eine edle 2-Wege-Kombi erinnern, bei der der TMT ( Scanspeak - dreistelliger Preisbereich - Rillen in der Membrane ) einfach nach oben hin ohne Bauteile ausläuft.

MfG,
Erik
M_arcus_TM88
Stammgast
#179 erstellt: 12. Mai 2019, 09:26
Hi Erik,
ich habe die Info auch nur aus Hifi-Wiki. Werde aber mal selbst reinschauen. Der HT ist von Vifa, das kann man durchs obere BR-Rohr sehen. Das scheint die dritte Generation der Baureihe zu sein und dabei wurden auch die Alus verbaut.
MfG
Markus
Puuhbaer68
Inventar
#180 erstellt: 12. Mai 2019, 09:41

Die beiden Tief-, Mitteltöner befinden sich in jeweils separaten Kammern mit einer eigenen BR-Öffnung.


Der HT ist von Vifa, das kann man durchs obere BR-Rohr sehen



Das widerspricht sich doch, oder nicht?
Zaianagl
Inventar
#181 erstellt: 12. Mai 2019, 09:48
Wieso, der ist in einer Kammer zusammen mit einem TMT, so what?
Puuhbaer68
Inventar
#182 erstellt: 12. Mai 2019, 09:59
Wenn sich der TMT in einer SEPARATEN Kammer befindet, dann ist der HT eben NICHT auch noch dort in dieser Kammer!
Separat heißt doch: Der - und NUR der (TMT), sonst keiner.

Entweder - oder!

Wenn der HT zusammen mit einem TMT in einer Kammer wäre, dann wäre der TMT nich tSEPARAT, wie Marcus das weiter oben geschrieben hat.

Alles klar?
Zaianagl
Inventar
#183 erstellt: 12. Mai 2019, 10:04
Jaja, und Dämmwolle ist dann auch keine drinne. Und keine Weiche. Nichmal n Kabel. Is einer von den neuen Wlan TMTs...


M_arcus_TM88
Stammgast
#184 erstellt: 12. Mai 2019, 10:08
HT
BR
Hab mal Foto.
Schön das hier Diskussion aufkommt.
LG
Markus
Puuhbaer68
Inventar
#185 erstellt: 12. Mai 2019, 10:26

Zaianagl (Beitrag #183) schrieb:
Jaja, und Dämmwolle ist dann auch keine drinne. Und keine Weiche. Nichmal n Kabel. Is einer von den neuen Wlan TMTs... :.


Jaja, man kann jemanden auch missverstehen WOLLEN, nicht wahr?

Lies doch einfach das, was Marcus oben in Beitrag 177 in seinem letzten Absatz geschrieben hat. Ist für mich eindeutig, widerspricht aber dem, was er zum Hochtöner geschrieben hat.
Auch die Anordnung der BR-Rohre sieht für mich nicht so aus, als könne da der TMT in einem "separaten", geschlossenen Raum sitzen, wenn das BR-Rohr in selbigem sein soll.
Zaianagl
Inventar
#186 erstellt: 12. Mai 2019, 10:37
Passt schon...
M_arcus_TM88
Stammgast
#187 erstellt: 12. Mai 2019, 12:34
Ohne reingeschaut zu haben!
Ich vermute, das oben der HT, TMT und das BR in einem abgeteilten Bereich sitzen. Dann kommt eine Querplatte unter dem HT, welche den unteren Bereich abteilt. Hier sitzt der 2te TMT mit BR.
Gruß
Markus
Zaianagl
Inventar
#188 erstellt: 12. Mai 2019, 12:38
So wars zB auch bei den AX 80
M_arcus_TM88
Stammgast
#189 erstellt: 13. Mai 2019, 10:52
So, habe jetzt reingeschaut. Das lies mir ja keine Ruhe.
Unter dem HT ist eine Platte eingesetzt. Dämmwolle ist auch drin und sehr gut verarbeitet. Die Chassis auszubauen scheint eine Geduldskiste zu werden, scheinen H7-Passungen zu sein. Habe in diesem Fall mit Spiegel und Taschenlampe arbeiten müssen um rein zu schauen.
Gruß
Markus
Wuhduh
Inventar
#190 erstellt: 17. Mai 2019, 22:01
@ Puuhbaer68:

Nein ! ( O-Ton: Homer Simpson )

Hä-nä-nä-nä !

1x TMT untere Kammer mit Volumen X , 1x TMT UND HT inna oberen Kammer mit Volumen Y. Damit sind beide TMT in getrennten Kammern.

Wird TMT oben entfernt und man gloddzt mit Chamäleonblick ins Jehäuse, kann man , hier: konnte Marcus , den Aufkleber auf dem Magneten sehen und Vifa dingsbums ablesen. Oder Digicam mit Guggst-du-hier-Zappdingsblitzlicht.

Solche Doppelkammersysteme sind bewährte Konstruktionen. Gab / gibt es auch als Bausätze.

MfG,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 17. Mai 2019, 22:02 bearbeitet]
M_arcus_TM88
Stammgast
#191 erstellt: 17. Mai 2019, 23:44
Wobei mein Knickblick frontal durchs BR auf den HT fiel. Also der HT ist von Vifa, die Bässe müsste ich ausbauen um den Hersteller heraus zu finden. Habe ich schon versucht aber die sitzen bombenfest .
Gruß
Markus

By the way, kann es sein, das die ALR Jordan einen englischen Klangcharakter besitzen?


[Beitrag von M_arcus_TM88 am 17. Mai 2019, 23:48 bearbeitet]
Puuhbaer68
Inventar
#192 erstellt: 18. Mai 2019, 10:01

Wuhduh (Beitrag #190) schrieb:
@ Puuhbaer68:

Nein ! ( O-Ton: Homer Simpson )

Hä-nä-nä-nä !

1x TMT untere Kammer mit Volumen X , 1x TMT UND HT inna oberen Kammer mit Volumen Y. Damit sind beide TMT in getrennten Kammern.

Wird TMT oben entfernt und man gloddzt mit Chamäleonblick ins Jehäuse, kann man , hier: konnte Marcus , den Aufkleber auf dem Magneten sehen und Vifa dingsbums ablesen. Oder Digicam mit Guggst-du-hier-Zappdingsblitzlicht.

Solche Doppelkammersysteme sind bewährte Konstruktionen. Gab / gibt es auch als Bausätze.

MfG,
Erik


Erik,
ich habe schon verstanden, dass die beiden TMTs in 2 verschiedenen Kammern sitzen, einige hier aber anscheinend nicht, was Marcus geschrieben hat, wenn man das wörtlich nimmt.

Dort in Marcus´ Beitrag steht nämlich immer noch, dass die beiden TMTs in jeweils separaten Kammern sitzen. Jeweils separat und getrennte Kammern sind eben nicht das Selbe.
Jeweils separat heißt, dass das Ding alleine in einer Kammer, getrennt von allen anderen. Das sind sie aber nicht, denn einer der TMTs ist zusammen mit dem Hochtöner in einer Kammer verbaut. Also ist dieser TMT´s eben nicht separat verbaut!


Ich weiß, trägt nichts zur eigentlichen Sache bei, aber wenn man sich unpräzise ausdrückt, führt das halt unweigerlich zu Missverständnissen.

Da uns Marcus aber mittlerweile über den tatsächlichen Stand aufgeklärt hat, können wir es bitte jetzt dabei belassen.
Zaianagl
Inventar
#193 erstellt: 18. Mai 2019, 10:08
Tatsächlich bist du wohl der Einzige, der das "missverstanden" hat, allen Anderen war seltsamerweise klar was bzw wies gemeint war...
Puuhbaer68
Inventar
#194 erstellt: 18. Mai 2019, 10:11
Möglicherweise bin ich der Einzige im Thread, der liest, was da steht ... .
Zaianagl
Inventar
#195 erstellt: 18. Mai 2019, 10:15
Und sich an Dingen aufgeilt, die evtl etwas unglücklich formuliert sind, inhaltlich aber klar verständlich.
So man denn die Fahigkeit besitzt, entsprechende Schlussfolgerungen zu ziehen...

Gelesen haben wir das alle. Na, merkst was?


[Beitrag von Zaianagl am 18. Mai 2019, 10:16 bearbeitet]
M_arcus_TM88
Stammgast
#196 erstellt: 18. Mai 2019, 10:25
Ich werde mich zukünftig bemühen mich präziser zu artikulieren. Hoffe ich habe keine zu große Verwirrung gestiftet.
Gruß
Markus
Puuhbaer68
Inventar
#197 erstellt: 18. Mai 2019, 10:33
Ja, ich merke was - und nein, heute kann ich es nicht "gut sein" lassen :

Wenn es inhaltlich klar verständlich war, dann hätte man es ja nicht falsch verstehen können - so wie ihr es getan habt.

Obwohl eindeutig ist, was dort steht. Eben nicht das, was Marcus zwar gemeint, aber falsch ausgedrückt hat. Das ihr zufällig auf der gleichen "Wellenlänge" das verstanden habt, was Marcus gar nicht schrieb, aber meinte, ist eine ganz andere Sache.

So ähnlich, als wenn jemand "Flex" schreibt, aber einen Winkelschleifer meint ... .

@Zaianagl:
Merkst du jetzt was? Ich befürchte nicht .


@Marcus:
Du weniger, als die beiden anderen Helden . Denn du hast es ja letztendlich "aufgeklärt".
Zaianagl
Inventar
#198 erstellt: 18. Mai 2019, 10:52
Für die die anderen "Helden" hier gabs nix aufzuklären.


So ähnlich, als wenn jemand "Flex" schreibt, aber einen Winkelschleifer meint ... .


Und wenn jetz irgendwo jemand Flex schreibt, und alle(!!!) wissen was gemeint ist, dann machst das gleiche Faß auf?
Und bei Fö(h)n genau so?

Geiles Hobby. Machst dir bestimmt viel Freunde mit.

Stell mir grad vor wie der Chef zu dir sagt du sollst die Flex holen, und du dem erstmal erklärst wie er das gefälligst richtig zu bezeichnen hat...


[Beitrag von Zaianagl am 18. Mai 2019, 11:10 bearbeitet]
Passat
Moderator
#199 erstellt: 18. Mai 2019, 11:39
Getrennte Kammern baut man nur da, wo man keine Beeinflussung der Chassis untereinander haben will.
Bei einem Konusmitteltöner in gemeinsamer Kammer mit dem Tieftöner würde z.B. der vom Tieftöner erzeugte Luftdruck von hinten auf die Membran des Mitteltöners drücken. Der Mitteltöner würde quasi Passivmembran für den Tieftöner spielen.
Das ist unerwünscht, ergo trennt man beide durch separate Kammern.
Eine separate Kammer für den Hochtöner ist aber überflüssig, da der ja eh ein geschlossenes Volumen hat.
Der Hochtöner bringt also quasi seine Kammer selbst mit.

Grüße
Roman
Puuhbaer68
Inventar
#200 erstellt: 19. Mai 2019, 11:55

Zaianagl (Beitrag #198) schrieb:
... Stell mir grad vor wie der Chef zu dir sagt du sollst die Flex holen, und du dem erstmal erklärst wie er das gefälligst richtig zu bezeichnen hat... :D


Ich weiß ja nicht, wo du arbeitest, aber in unserer Firma sagt keiner "Flex" zu einem Winkelschleifer. Wir achten darauf, die Dinge so zu benennen, wie sie auch wirklich heißen. Das macht um so mehr Sinn, je mehr verschiedensprachige Kollegen miteinander arbeiten müssen. In einem internationalen Konzern ist das eben so. Sonst sind Missverständnisse eben schon vorprogrammiert.
Übrigens nennt man bei uns ein Mobiltelefon auch Mobiltelefon - und nicht "Handy".

Sowas scheint dir wohl völlig fremd zu sein. Hm, schon mal über den eigenen Tellerrand hinausgeschaut?


@Passat:
Danke für die Erklärung mit dem Hochtöner (was aber nix an der geschriebenen Aussage ändert).
M_arcus_TM88
Stammgast
#201 erstellt: 19. Mai 2019, 12:20
@ puuhbaer68
Bitte lass uns doch beim Thema Hifi bleiben.
Ich habe mich doch für meine nachlässige Schreibe entschuldigt.
Du zerdepperst uns / mir den Thread. Hier geht es doch um unser Hobby und nicht um die Pedanterie, wer sich wie ausgedrückt hat. Und so schlimm wars doch auch nicht, zumal fachlich fast jeder wusste worum es ging.
Gruß
Markus
M_arcus_TM88
Stammgast
#202 erstellt: 22. Mai 2019, 19:06
So, da der innere Aufbau der ALRs hoffentlich klar ist, habe ich mir die Dinger noch mal genauer angehört.
Diesmal habe ich mir ein wenig mehr Zeit gegönnt und auch an lauten Pegeln nicht gespaart.
Mir fiel auf das die Teile laute Pegel richtig mögen und den geneigten Hörer auch nicht stören. Es gibt kein stressiges Klangbild durch aggressive Höhen oder überdröhnende Bässe.
Allerdings sind die LS recht ungesoundet und die jeweilge Aufnahmequalität wird schonungslos offengelegt.
Aber wozu gibt's Klangverbieger! Die wirken allerdings Wunder und erlauben mehr Freiheitsgrad als bei meinen anderen LS.
Man kann viele Klangcharakteristika einstellen ohne das es künstlich klingt.
Mit diesen Teilen höre ich auch definitiv lauter als mit den anderen LS. Der Klang scheint den Raum nicht zu überfüllen und die Ohren können sich hervorragend orientieren.
Spaß machen die extrem schnellen trockenen Basschassis, die Höhen dürften allerdings einen Ticken vordergründiger spielen. Aber dort wo Höhen sind werden sie auch gespielt. Alles in allem sind dies sehr abgenehme LS mit Langzeithörgenuss die aber auch mal Party können. Wer allerdings Tiefbassmonster sucht ist hier falsch.
Gruß
Markus


[Beitrag von M_arcus_TM88 am 22. Mai 2019, 19:09 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
80er/90er-Bolide gesucht
Drowned_In_Trance am 15.07.2016  –  Letzte Antwort am 16.07.2016  –  16 Beiträge
Vintage Ghettoblaster der 80er und 90er Jahre HILFE
ElKevos_ am 10.07.2016  –  Letzte Antwort am 11.07.2016  –  4 Beiträge
90er Panasonic Ghettoblaster
Darode am 26.05.2019  –  Letzte Antwort am 17.06.2019  –  12 Beiträge
Vintage oder 90er Boxen?
Cameo1711 am 01.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  16 Beiträge
Geräte der 80er Jahre
Giustolisi am 31.05.2017  –  Letzte Antwort am 29.05.2019  –  101 Beiträge
Technics Lautsprecher aus den 80er Jahren
VW-58IDA am 16.08.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecher Bausatz anfang/mitte 80er gesucht
pepe1964 am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  19 Beiträge
Rank Arena Lautsprecher!70-80er Jahre?
Don-Cordon am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  10 Beiträge
Pioneer Vor- und Enstufe zwischen 80-90er?
Markimark28 am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.03.2006  –  2 Beiträge
Kompakter Vollverstärker 90er gesucht
67rex am 01.02.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.349 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedSirCappalot
  • Gesamtzahl an Themen1.443.163
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.463.208

Hersteller in diesem Thread Widget schließen