Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 Letzte |nächste|

Optoma HD50 (HD161X) - FullHD + 3D + FI - unter 1000 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Rafunzel
Stammgast
#1 erstellt: 31. Aug 2014, 07:43
HD50_HD161x (2)HD50_HD161x (1)HD50_HD161xHD50_HD161x_ FB_ (3)
HD161X (HD50) Spezifikationen:

Display Technologie: Single 0,65” DarkChip 3 1080p DLP® Technologie von Texas Instruments Auflösung: 1920 x 1080
Helligkeit (Bright Mode): 2000 ANSI Lumen (HD50 2200 Lumen) Kontrastverhältnis: 40,000:1 (HD50 50,000:1) Farbdarstellung: 1,07 Milliarden, Farbradtyp: RGBRGB

Projektions Linse: F/2,42~2,97; f=20,07~31,05mm, 1,5-facher manueller Zoom Projektionsverhältnis: 1,39 - 2,09:1
Projektionsbildgröße: 0,76 - 7,67m (30" - 300") Diagonal 16:9 Projektionsabstand: 1,2 - 10m
Lens Shift:: Vertikal: +15% (Abweichungen möglich - siehe Gebrauchsanleitung) Offset: 115% ~ 130%
Bildseitenformat: 16:9 nativ, 16:10/4:3 kompatibel Keystone Korrektur: ±30° vertikal

Computer Kompatibilität: UXGA, SXGA, WXGA, HD, XGA, SVGA, VGA, Mac
Videokompatibilität: NTSC M/J, 3.58MHz, 4.43MHz PAL B/D/G/H/I/M/N, 4,43MHz SECAM B/D/G/K/K1/L, 4.25/4.4MHz 480i/p, 576i/p, 720p(50/60Hz), 1080i(50/60Hz), 1080p(50/60Hz)
I/O Anschluß: 2 x HDMI (1,4a 3D support) + MHL, VGA (RGB/YPbPr), Component, Composite, 3D-Sync (VESA), 12V Trigger, RS232, USB-A Power, USB Service

3D Unterstützung: Für die 3D Features der Optoma Projektoren ist der entsprechende 3D Content nötig. Typische Anwendungsbereiche finden sich im Bildungs- oder Designbereich. Blu-ray 3D™ und 3D Spiele von der Sony® PS3 oder Microsoft® Xbox 360 werden als Teil der HDMI v1.4a Spezifikation unterstützt.
3D Ansicht: DLP-LINK oder ZF2100 System - separat erhältlich
3D Kompatibilität: Side-by-Side:1080i50/60, 720p50/60, Frame-pack: 1080p24, 720p50/60, Over-Under: 1080p24, 720p50/60

Fernbedienung: Vollfunktionsfernbedienung mit direkter Quellenauswahl und Backlight

Lampentyp: 240W Lampenlebensdauer (Eco/Bright Modus): 5000/3500 Stunden
Betriebsgeräusch (Eco Modus): 29dB Betriebsbedingungen: 5°C - 40°C, Max. Luftfeuchtigkeit 85%, Max. Betriebshöhe 3.000 m
Netzanschluss: Input: 110 - 220v Stromverbrauch: 270W BRIGHT Modus, 230W Eco Modus < 0,5W Standby Modus RoHS: Wird erfüllt Uniformität: 80% Maße (W x D x H) (mm): 286 x 265.5 x 124 Gewicht (kg): 3,8

Sicherheit: Sicherheitsbefestigung, Kensington Lock
Standard Zubehör: Objektviabdeckung, AC Netzkabel, Back-lit Infrarotfernbedienung mit Batterien, Quick Start Card, CD Gebrauchsanleitung, Garantiekarte Optionales Zubehör: Deckenhalterung, Leinwand

Features: PureMotion (FI), HDMI Link, UltraDetail, 2D-3D Umwandlung, Triple Flash 144Hz, vertikaler Lensshift, Menü mit vollständiges CMS (Color Management System) für die Farben R/G/B/C/M/Y, 12V Ausgang/Auslöser für Anamorphot mit auto. 2,35:1 Bildformat Erkennung, für passives 3D mit zwei Projektoren lässt sich der rechte oder linke Bildkanal im 3D-Betrieb einzeln anzeigen, USB-Power

Herstellerseite: http://www.optoma.de...ertainment&PC=HD161X
HD161X Broschüre (DE): http://www.optoma.de...PC=HD161X&Culture=de
HD161X Handbuch (DE): http://www.optoma.de/uploads/manuals/HD161X-M-de.pdf
Preisvergleich/Verkaufsquellen: http://www.idealo.de..._-hd161x-optoma.html

Optoma 3D Shutter-Brillen:
ZD301 3D Glasses (DLP-Link)ZD301 (DLP-Link) : http://www.optoma.de...3D+Glasses+(DLP-Link)
ZF2100 System ZF2100 (Funk/RF): http://www.optoma.de/accessorydetail.aspx?PC=ZF2100+System


[Beitrag von Rafunzel am 04. Sep 2014, 16:21 bearbeitet]
maiksar
Gesperrt
#2 erstellt: 09. Sep 2014, 10:59
Kann schon jemand was zu diesem beamer sagen? Suche nämlich ein gerät in dieswer preisklasse
Rafunzel
Stammgast
#3 erstellt: 10. Sep 2014, 14:53
Der HD161X ist das selbe Gerät wie der HD50. der Unterschied ist nur, das der HD50 bestimmt wieder mit einer 3-Jahres-Garantie über den HK-Fachhandel vertrieben werden soll und der HD161X als "Discounter Produkt" mit 2 Jahre Garantie überall im Internet etwas günstiger angeboten wird.

Die selbe Vorgehensweise gab es schon mit dem HD33 und HD300X. Wobei ich mich damals selbst mit eigenen Messungen davon überzeugen konnte, das die einzigen unterschiedlichen Angaben von Optoma, Kontrast und Helligkeitswerte - abgesehen von der Serienstreuung - absolut identisch waren. Insgesamt habe ich damals zwei HD33 und zwei HD300X durchgemessen. Alle anderen Eigenschaften waren ebenso identisch. Die gleiche HD33-Firmware befand sich auch auf beide Gerätetypen.
Beim HD161X und HD50 ist es wieder genauso, nur die Kontrast- und Helligkeitsangaben weichen von Optoma etwas ab. Diesmal gibt es sogar beide Beamer mit identischen Gehäusefarben bei uns. Optoma hat sich noch nicht mal die Mühe gemacht die Gerätebezeichnung in den Handbüchern/Bedienungsanleitungen mit aufzuführen - einfach weggelassen. Die Handbücher stimmen vom HD161X und HD50 zu hundert Prozent überein - sind Inhaltlich die selben und werden von Optoma praktisch ohne Umwege für beide genutzt.

Es gibt schon drei Tests über den HD50/HD161X:
http://www.trustedreviews.com/optoma-hd50_Projector_review
http://www.avforums....ojector-review.10545
Hier gibt es ihn sogar in schwarz http://www.tinhte.vn...optoma-hd50.2336304/
Sparky_OL
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Sep 2014, 18:58
Und in Köln auch schon zu kaufen.
Wer traut sich?

Gruß Sparky
Sundance2002
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Sep 2014, 07:42
den 161x als Ersatz für meinen defekten Optoma HD20??
1. 230 cm Bildbreite auf 430 Entfernung sollte passen, nur bin ich mir bei der Deckenmontage mit dem Vorlauf unsicher:
Deckenhalter 15 cm dann noch Gehäuse bis Linse, Bildbereich der Leinwand beginnt 51 cm von der Decke....

2. Und ist dieser lauter als der HD20. Wäre dann ein KO Kriterium

3. Ist er heller als der HD 20, da dieser bei hellem Raum nicht zu gebrauchen war.
FilmFreak0815
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Sep 2014, 15:31
Anscheinend wird jetzt auf dieser Seite weiter über die neuen Optoma berichtet.
Ich habe mal bei Optoma angerufen da ich noch ein paar Fragen zu den beiden Modellen hatte.
Den HD161X gibt es ja mittlerweile bei mehreren Anbietern. Der HD50 wird im Verlaufe diesen Monats eingeführt (dauert wohl noch etwas bis die Anbieter die Geräte haben).
Auf meine Frage, wie der HD50 200Lumen mehr schafft als der HD161x konnte mir keine Antwort gegeben werden. Da die Geräte ansonsten baugleich sind wurde die Vermutung geäußert, daß es wahrscheinlich an der Verarbeitung liegt. Ob die höhere Helligkeit auf kosten der Farben geht wurde verneint.
Daß die Zwischenbildberechnung im 2D und 3D-Modus funktioniert wurde mit ja beantwortet.
Ob der Kunde eventuelle FW-Updats selbst aufspielen kann konnte mir leider nicht beantwortet werden. Jedenfalls ist im Handbuch ein Mini-USB Eingang für FW-Updates angegeben. Bei den "alten" Modellen ging es (HD131x/HD131Xe/HD25/HD25e/HD25-LV/HD30/HD65). Bei den Modellen davor nicht.
Ich habe auch angesprochen, daß ich es schade finde, daß die HD50/HD161X angeblich lauter sind als zB. der HD131Xe. Dazu wurde mir gesagt, daß es dabei auch auf die Frequenz ankommt, wie störend die Geräusche wahrgenommen werden. Sollte jedenfalls im angenehmen Bereich sein. Ich erinnere mich noch an den HD131Xe mit angegebenen 26dB, den ich als angenehm empfand. Der Epson EH-TW5200 mit "nur" 3dB mehr(29dB) aber doch sehr störend. Scheint was an der Aussage dran zu sein.

Bin schon mächtig gespannt was die ersten Besitzer der Beamer so schreiben.
Gibt es bezüglich 3D-BluRay-Playern irgendwelche Empfehlungen? Ich hab seit ca. 1 Jahr einen PC mit Bluray-Brenner. Als ich mal kurz einen Beamer hier hatte, hab ich noch eine PS3 ausgeliehen gehabt, da es übern PC nicht so optimal lief.
FilmFreak0815
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Sep 2014, 20:52
Hmmm, ziemlich ruhig geworden. Wie fällt eigentlich die Bewertung bei dem schwarzen Modell aus? Versteh dort kein Wort :-)
Bei Beamershop gibt es schon Ersatzlampen für die Beamer. Fallen im allgemeinen die Lampenpreise oder sind diese recht stabil? 400€ finde ich schon etwas heftig
Sundance2002
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Sep 2014, 07:13
Bin immer noch auf der Suche nach einem Ersatz für den HD20. Sind 2000 Lumen (161x) zu wenig um auch bei nicht abgedunkeltem Raum zu schauen. Also beim HD 20 musste ich eigentlich komplett abdunkeln. Finde irgendwie keinen Ersatz....
biker1050
Inventar
#9 erstellt: 22. Sep 2014, 07:51
In der nächsten audiovision (17.10.) soll ein HD50 Test drin sein!
Rafunzel
Stammgast
#10 erstellt: 22. Sep 2014, 15:17

Sundance2002 (Beitrag #8) schrieb:
Bin immer noch auf der Suche nach einem Ersatz für den HD20. Sind 2000 Lumen (161x) zu wenig um auch bei nicht abgedunkeltem Raum zu schauen. Also beim HD 20 musste ich eigentlich komplett abdunkeln. Finde irgendwie keinen Ersatz....

Wenn Du auf eine FI verzichten kannst, gibt es ja noch den HD36. Der besitzt eine 310Watt starke Lampe und sollte damit der Lichtstärkste DLP mit RGBRGB Farbrad auf dem HK-Beamer-Markt sein.
Trotz der Lichtpower wird er wahrscheinlich sogar etwas leiser sein als der HD161X/HD50. Das Beamer-Gehäuse (EH-501) ist auch deutlich größer dimensioniert.
http://www.hifi-foru...m_id=94&thread=13589


[Beitrag von Rafunzel am 23. Sep 2014, 09:16 bearbeitet]
FilmFreak0815
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Sep 2014, 19:52
Wie schaffen die anderen Beamer (HD141X und HD26 bei 190W Lampe) ca 1000Lumen mehr als der HD50/HD161X (240W)? Liegt das am Farbrad? Sind die Farben dann weniger kräftig?
Dann wollt ich noch fragen ob man beim Optoma ZF2100-System auch RF-Brillen nutzen kann? Welche da gut wären? Bis jetzt habe ich die Antworten "ja" und "nein, da funktionieren nur Optoma Brillen" mehr nicht.
Sparky_OL
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Sep 2014, 20:36

FilmFreak0815 (Beitrag #11) schrieb:

Dann wollt ich noch fragen ob man beim Optoma ZF2100-System auch RF-Brillen nutzen kann? Welche da gut wären? Bis jetzt habe ich die Antworten "ja" und "nein, da funktionieren nur Optoma Brillen" mehr nicht.

An den Optoma Beamern funktionieren nur DLP-Link Brillen und das Optoma System. Alle anderen 3D-RF Brillen ( Samsung, Epson, Sony, etc.) funktionieren nicht, auch nicht mit dem ZF2100 System.

Gruß Sparky


[Beitrag von Sparky_OL am 24. Sep 2014, 20:37 bearbeitet]
Rafunzel
Stammgast
#13 erstellt: 25. Sep 2014, 07:11

FilmFreak0815 (Beitrag #11) schrieb:
Wie schaffen die anderen Beamer (HD141X und HD26 bei 190W Lampe) ca 1000Lumen mehr als der HD50/HD161X (240W)? Liegt das am Farbrad? Sind die Farben dann weniger kräftig?


Ja, das liegt am Farbrad. Die anderen Beamer mit den schwächeren Lampen besitzen meist ein RGBCY-W Farbrad. Das "W" steht für Weißsegment - sprich es ist transparent und lässt das Licht komplett passieren. Dieses Weißsegment wird von den Herstellern mitgemessen. Deswegen entstehen mit diesen schwachen Lampen die hohen Lumenwerte. Die Farben sind dann so wie Du schon vermutest, deutlich blasser mit zugeschaltetem Weißsegment und entsprechen nicht mehr der Videonorm.
Dazu kommt das diese Farbräder nicht wie bei den RGBRGB Farbräder, mit einer Farbrad-Drehung doppelt durchlaufen sondern nur einmal. Das erzeugt nicht nur für sehr empfindliche Gemüter den REB Effekt (Regenbogeneffekt).

Aber das Weißsegment lässt sich von den RGBCY-W Farbrädern z.B bei den Acer Projektoren deaktivieren und die Farbradgeschwindigkeit liegt von den reinen Umdrehungszahlen bei einigen Beamerns etwas höher, was den REB merklich reduziert. Aber auch mit deaktivierten Weißsegment sind die Farben im Vergleich zu RGBRGB Farbräder etwas zu hell und deswegen nie von Hause aus so optimal für die 2D Videonorm geeignet, aber schon deutlich besser in den Griff zu bekommen.
Dafür sind die RGBCY-W Farbräder (mit deaktiviertem Weißsegment) für 3D besser geeignet, da der Lichtverlust der Shutter-Brille von den helleren RGBCY Farben zum Teil wieder ausgeglichen wird ohne das Gamma zu ungunsten der Natürlichkeit verkurbeln zu müssen, wie es oft bei Projektoren mit RGBRGB Farbräder notwendig ist, damit das Bild nicht zu dunkel erscheint. In 3D hinter der Brille kommen die RGBCY Farbsegmente im Gegensatz zu RGBRGB wiederum, ohne eine 3D-Optimierung/-Kalibrierung der Farben schon sehr nah an die Videonorm ran. REB ist im 3D-Modus auch etwas mehr reduziert, sofern man das noch wahrnimmt.
donjuan2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 25. Sep 2014, 15:43
An 3D Brillen kann ich die Acer E2B und die neue Optoma ZD302 empfehlen.
Beide im Einsatz am HD141X. Geniales 3D ohne störende rote Segmente.
Rafunzel
Stammgast
#15 erstellt: 25. Sep 2014, 17:41
Das kann ich mit der Acer E2B bestätigen und die Optoma ZD301 gehört qualitativ auch dazu.
Alles DLP-Link Shutterbrillen. Wichtig zu wissen!.
Die günstigste und trotzdem sehr gut funktionierende DLP-Link Shutter-Brille ist die G-15 für ca. 15 Euro. Nicht ganz so bequem und etwas kleinere Gläser, aber von der Sehqualität steht sie den anderen in nichts nach.

Für mich persönlich bleibt aber weiterhin die Acer E2B erste Wahl.
Passt mir am besten und das Sichtfeld ist mit meiner Sehhilfe zusammen am größten.


[Beitrag von Rafunzel am 26. Sep 2014, 13:34 bearbeitet]
Sundance2002
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Sep 2014, 08:16
Worin unterscheiden sich die neuen 161x und HD36? HD36 deutlich heller.
Aber welcher ist der bessere Beamer für daheim? Wer macht das bessere Bild (Filme und Fussball). Preislich nehmen sie sich ja nicht viel.
Rafunzel
Stammgast
#17 erstellt: 26. Sep 2014, 13:15
Alles was die beiden unterscheidet, wurde hier ausführlich beschrieben.
Lesen, vergleichen und Eigenschaften für die eigenen Bedürfnisse abwegen mußt du schon selbst.

Also, los gehts!
bratwurst2001
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 01. Okt 2014, 19:30
Mein HD141x ist jetzt durch den HD161x ersetzt und ich bin begeistert.
Der 141x hatte eine schlechte Farb- und Bewegungsdarstellung.
Der HD161x hat ein extrem scharfes Bild. und im Eco Lampenmodus auf meiner 230 cm breiten Sichtfläche wird ein sehr helles Bild abgebildet.
Man sieht so viele Details und die zusätzliche Ultra Detail Einstellung lässt sich in Prozenten schön dosieren.
Die Pure Motion Funktion ist im niedrigsten Modus brauchbar mit leichtem Soap Effekt.
Die meisten werden diese aber nicht brauchen, da die Bewegungsdarstellung sehr gut ist.
Habe diese fast nur im 3D Modus an und dann ist es insgesamt ein geniales 3D Erlebnis ohne Geisterbilder.
Lautstärke ist für mich noch akzeptabel und nicht störend (Nur etwas lauter als der 141x und der war leise).
Hatte vorher den sehr guten Panasonic PT-AT6000 und dieser hatte natürlich den besseren Kontrast und war kaum hörbar, aber das hellere, fehlerfreie 3D Bild und die viel höhere native Bildschärfe waren mir wichtiger.
Habe versucht ein paar Bilder zu machen und diese entsprechen in der Durchzeichnung und Farbdarstellung nicht ganz der Realität. Mein Objektiv ist nicht gut genug.
Für knapp 1000,- € ist dies mein Preis Leistungs Knaller.
Wer eine richtig große Leinwand hat, der wird wahrscheinlich mit dem kommenden HD36 glücklich werden.
Optoma HD161XOptoma HD161XOptoma HD161XOptoma HD161X
Sundance2002
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Okt 2014, 05:43
@bratwurst2001: wie ist das Bild wenn nicht vollkommen abgedunkelt?
roussec
Stammgast
#20 erstellt: 02. Okt 2014, 07:54
Kannst du was zum RBE sagen?
Freudenberger
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Okt 2014, 13:19
Hallo,

ich habe ihn mir heute bestellt. Bin absoluter Einsteiger und brauche noch ne gescheite leinwand und ein deckenhalter. Zum Testen ahbe ich mir ein 7,5m amazon basic hdmi kabel geholt und ne rolloleinwand habe ich auch relativ günstig bekommen. kann mir jemand was empfehlen für bis 500€ für leinwand hdmi kabel und deckenhalte für diesen beamer?
bratwurst2001
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Okt 2014, 15:25
@ roussec
Beim HD141X gelegentlich und beim HD161X sehe ich es nicht.
Zum Spielen ist er aber nicht geeignet. Habe den hohen Input lag klar sehen können, da direkt mit dem HD141X zeitgleich verglichen.


[Beitrag von bratwurst2001 am 02. Okt 2014, 15:27 bearbeitet]
Rafunzel
Stammgast
#23 erstellt: 02. Okt 2014, 19:12
Waren die FI und alle Bildverbesserer denn auch ausgeschaltet?
bratwurst2001
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 02. Okt 2014, 19:44
Ja.
Rafunzel
Stammgast
#25 erstellt: 03. Okt 2014, 10:51
Das ist schade. Dann lässt sich die PureEngine durch deaktivieren der einzelnen Bereiche/Parameter wohl intern nicht komplett umgehen. Meine beiden HD33/HD300X besitzen dieses Problem nicht. Es reicht schon aus, die FI zu deaktivieren. Das Problem wird bei dem HD161X/HD50 vielleicht hauptsächlich mit der FI zusammenhängen.
Optoma macht bei den Beamern in der Regel eine sehr gute Update-Pflege. Ich würde an Deiner Stelle Optoma von dem Input-Lag Problem in Kenntnis setzen.

Der HD33/HD300X wurde z.B. über seine Zeit hinweg, nach zwei Jahren noch mit Updates versorgt.
Habe aber nie selbst davon Gebrauch gemacht, weil seit Anfang an alles bestens läuft und ich nicht ohne Grund die Beamer einschicken wollte.
Zu begrüßen wäre es natürlich, wenn Optoma das Updaten von Beamern endlich mal von Zuhause/vor-Ort ermöglichen/erlauben würde - den einzigen Kritikpunkt, den ich an Optomas Update-Politik habe.

Der HD36 wird bestimmt ähnlich gut vom Input-Lag wie Dein HD141X sein. Er besitzt ja ebenso keine PureEngine.

Gruß___
Rafunzel
FilmFreak0815
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 03. Okt 2014, 17:13
Bezüglich FW-Update habe ich schon was in Beitrag 6 geschrieben (siehe dort). Ich hatte mal kurz den HD131Xe, dort ging das FW-Update von zu Hause aus ohne Probleme.
Bei Idealo wird neben den Preisvergleichen auch auf 4 Tests hingewiesen. Bei einem wird ebenfalls der Inputlag bemängelt. Macht sich das auch bei der Sprachsynchronisation bemerkbar?
Zur Detailwiedergabe habe ich ein paar Bilder gesehen Vergleich Benq w1400/Optoma hd50 Wo beim Benq dunkle Bereiche verschwinden sind über den Optoma diese noch erkennbar. Dafür wirkt es beim helleren Bild mit dem Gesicht fast umgekehrt. Die Erfahrungsberichte im Hifi-Forum zum Benq w1400 waren allerdings nicht so prickelnd.
Mich wundert daß die neuen Optoma Beamer (HD141x/151x/26 und 36) nur eine Bildfrequenz von 120Hz (vertikal in 3D) angegeben haben. Ich glaube der HD131Xe konnte mit 144Hz shuttern. Auf der Optomaseite steht beim HD161x bzw. 50 beim 3D "Der 144Hz Refresh Rate Support sorgt dabei für weiche und flickerfreie Bilder". Komischerweise aber keine Bildfrequenzangabe wie beim HD131Xe?? Wie wird eigentlich über DLP-Link bzw. VESA geshuttert? Bei 144Hz werden da dann 144Bilder projiziert (72 Bilder bei 72 Öffnungen je Auge)? Bei Epson/Panasonic sollten es bei 120Hz 480 Bilder sein (240 Bilder bei 60 Öffnungen je Auge).
Gibt es also zum Optoma ZF2100 System keine günstige alternativ-Brille?
Wurde die Sainsonic Rainbow/Zodiac mal mit der G15 verglichen? Bei den Erfahrunge zum Optoma HD131Xe wurde die Rainbow empfohlen.
Ich habe mal mit einem Beamerverkäufer telefoniert, der sagte daß in der Ausstellung die Beamer mit der PS3 angesteuert werden. Ist die PS3 bei der BluRay bzw. 3D Wiedergabe den BluRay-Playern überlegen? Oder kann mir jemand einen guten BluRay-Player empfehlen?
Phantom1
Inventar
#27 erstellt: 03. Okt 2014, 18:02

FilmFreak0815 (Beitrag #26) schrieb:
Wie wird eigentlich über DLP-Link bzw. VESA geshuttert? Bei 144Hz werden da dann 144Bilder projiziert (72 Bilder bei 72 Öffnungen je Auge)? Bei Epson/Panasonic sollten es bei 120Hz 480 Bilder sein (240 Bilder bei 60 Öffnungen je Auge).

ist doch wurscht wieviel doppelte bzw halbbilder etc letzendlich dargestellt werden (das bringt niemanden etwas), es ist nur wichtig wie hoch die shutterfrequnz ist, bei DLP-Link 144hz (72hz pro auge) und beim Epson/Panasonic 120hz (60hz pro auge).


FilmFreak0815 (Beitrag #26) schrieb:

Wurde die Sainsonic Rainbow/Zodiac mal mit der G15 verglichen? Bei den Erfahrunge zum Optoma HD131Xe wurde die Rainbow empfohlen.

Das hängt immer auch vom verwendeten Beamer ab, nicht nur von der Brille. Die Beamer die mit rotblitz arbeiten werden sicherlich besser mit der G15 zusammenarbeiten. Bei Beamer mit Weißblitz kanns da anders aussehen.


FilmFreak0815 (Beitrag #26) schrieb:

Ich habe mal mit einem Beamerverkäufer telefoniert, der sagte daß in der Ausstellung die Beamer mit der PS3 angesteuert werden. Ist die PS3 bei der BluRay bzw. 3D Wiedergabe den BluRay-Playern überlegen?
warum sollte die ps3 bei der Wiedergabe besser als andere Bluray player sein? In 3D gilt das gleiche wie in 2D. Worauf willst du eigentlich hinaus? auf bessere schärfe/farben oder auf 3D Effekte/3D tiefe usw? letzteres ist bei allen 3d playern gleich.


[Beitrag von Phantom1 am 03. Okt 2014, 18:02 bearbeitet]
FilmFreak0815
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Okt 2014, 20:50

Phantom1 (Beitrag #27) schrieb:

FilmFreak0815 (Beitrag #26) schrieb:
Wie wird eigentlich über DLP-Link bzw. VESA geshuttert? Bei 144Hz werden da dann 144Bilder projiziert (72 Bilder bei 72 Öffnungen je Auge)? Bei Epson/Panasonic sollten es bei 120Hz 480 Bilder sein (240 Bilder bei 60 Öffnungen je Auge).

ist doch wurscht wieviel doppelte bzw halbbilder etc letzendlich dargestellt werden (das bringt niemanden etwas), es ist nur wichtig wie hoch die shutterfrequnz ist, bei DLP-Link 144hz (72hz pro auge) und beim Epson/Panasonic 120hz (60hz pro auge).

Hat mich nunmal interessiert wie das funktioniert bei 144Hz. Den Beschreibungen nach schien mir die Shutterfrequenz sich immer an den Vollbildern zu orientieren. Wenn nun der Beamer weniger Bilder darstellen kann als geshuttert wird, müsste ja während des Bildaufbaus das Bild gewechselt werden.


Phantom1 (Beitrag #27) schrieb:

FilmFreak0815 (Beitrag #26) schrieb:

Wurde die Sainsonic Rainbow/Zodiac mal mit der G15 verglichen? Bei den Erfahrunge zum Optoma HD131Xe wurde die Rainbow empfohlen.

Das hängt immer auch vom verwendeten Beamer ab, nicht nur von der Brille. Die Beamer die mit rotblitz arbeiten werden sicherlich besser mit der G15 zusammenarbeiten. Bei Beamer mit Weißblitz kanns da anders aussehen.

Danke für die Info.
Wird beim HD161x bzw. HD50 mit Rot-Blitz geshuttert?


Phantom1 (Beitrag #27) schrieb:

FilmFreak0815 (Beitrag #26) schrieb:

Ich habe mal mit einem Beamerverkäufer telefoniert, der sagte daß in der Ausstellung die Beamer mit der PS3 angesteuert werden. Ist die PS3 bei der BluRay bzw. 3D Wiedergabe den BluRay-Playern überlegen?
warum sollte die ps3 bei der Wiedergabe besser als andere Bluray player sein? In 3D gilt das gleiche wie in 2D. Worauf willst du eigentlich hinaus? auf bessere schärfe/farben oder auf 3D Effekte/3D tiefe usw? letzteres ist bei allen 3d playern gleich.

Bis jetzt habe ich nur einen BluRay-Brenner im PC und mir schien das nicht das wahre zu sein (bisher bei kürzeren Test kam es vor daß die Daten geladen wurden, dann das Bild auch schneller wurde ...). Daher bin ich mir am überlegen doch einen BluRay-Player zuzulegen. Aufgrund des Kommentars des Verkäufers dachte ich eine PS3 wäre besser als allgemeine BluRay-Player. Was da besser sein sollte weiß ich allerdings nicht. Ich möchte einfach ein Gerät was ein gutes Bild und Ton wiedergibt. Gibt es da größere unterschiede bei den Playern? Wenn unterschiede eigentlich nur im direktvergleich oder Messtechnisch zu sehen sind interessiert mich das weniger. Des weiteren sollte der Player möglichst wenig Probleme machen. Bei Kommentaren zu BluRay-Filmen habe ich zB. schon gelesen daß manche Player diese nicht oder nicht gescheit wiedergeben.
Phantom1
Inventar
#29 erstellt: 04. Okt 2014, 08:38

FilmFreak0815 (Beitrag #28) schrieb:

Hat mich nunmal interessiert wie das funktioniert bei 144Hz. Den Beschreibungen nach schien mir die Shutterfrequenz sich immer an den Vollbildern zu orientieren. Wenn nun der Beamer weniger Bilder darstellen kann als geshuttert wird, müsste ja während des Bildaufbaus das Bild gewechselt werden.

der Grund warum epson mit 120hz/480 pseudobildern pro sekunde arbeitet, war ja nur zur reduzierung des ghosting und erhöhung der helligkeit. Bei einem DLP mit 144hz/144 bilder pro sekunde ist das ja garnicht nötig...


FilmFreak0815 (Beitrag #28) schrieb:

Wird beim HD161x bzw. HD50 mit Rot-Blitz geshuttert?

ich vermute mal weißblitz. Kann man relativ einfach sehen indem man ein dunkles 3D Bild darstellt und ohne 3D Brille betrachtet. Wenn die dunklen bildinhalte rötlich eingefärbt sind dann arbeitet der Beamer mit einem Rotblitz. Und wenn die dunklen Bildinhalte nur heller sind, dann eben Weißblitz.


FilmFreak0815 (Beitrag #28) schrieb:

Bis jetzt habe ich nur einen BluRay-Brenner im PC und mir schien das nicht das wahre zu sein (bisher bei kürzeren Test kam es vor daß die Daten geladen wurden, dann das Bild auch schneller wurde ...).

ein pc ist nicht so optimal, außer man kennt sich da richtig gut aus.


FilmFreak0815 (Beitrag #28) schrieb:

Gibt es da größere unterschiede bei den Playern? Wenn unterschiede eigentlich nur im direktvergleich oder Messtechnisch zu sehen sind interessiert mich das weniger.

die unterschiede sind sehr gering und fast nur im direktvergleich/messungen sichtbar. Der richtige Beamer spielt da eine wesentlich größere Rolle. Da sieht man manchmal bei 2 identischen Beamern aufgrund von serienstreuungen schon größere Unterschiede ^^


FilmFreak0815 (Beitrag #28) schrieb:

Des weiteren sollte der Player möglichst wenig Probleme machen. Bei Kommentaren zu BluRay-Filmen habe ich zB. schon gelesen daß manche Player diese nicht oder nicht gescheit wiedergeben.

man muss die 3d player leider immer mal wieder updaten um den einen oder anderen film wiedergeben zu können, das ist am pc (da gibts die meisten probleme), genauso wie bei der ps3 und anderen 3d bluray playern.
FilmFreak0815
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 04. Okt 2014, 09:43
Cool, danke Werd ich mir doch nen günstigeren Player statt PS3 zulegen :-)
Rafunzel
Stammgast
#31 erstellt: 04. Okt 2014, 16:16

FilmFreak0815 (Beitrag #26) schrieb:

Zur Detailwiedergabe habe ich ein paar Bilder gesehen Vergleich Benq w1400/Optoma hd50 ...
Mich wundert daß die neuen Optoma Beamer (HD141x/151x/26 und 36) nur eine Bildfrequenz von 120Hz (vertikal in 3D) angegeben haben. Ich glaube der HD131Xe konnte mit 144Hz shuttern. Auf der Optomaseite steht beim HD161x bzw. 50 beim 3D "Der 144Hz Refresh Rate Support sorgt dabei für weiche und flickerfreie Bilder". Komischerweise aber keine Bildfrequenzangabe wie beim HD131Xe?? Wie wird eigentlich über DLP-Link bzw. VESA geshuttert? Bei 144Hz werden da dann 144Bilder projiziert (72 Bilder bei 72 Öffnungen je Auge)? Bei Epson/Panasonic sollten es bei 120Hz 480 Bilder sein (240 Bilder bei 60 Öffnungen je Auge).


Ich glaube, Du bringst da etwas durcheinander!
Optoma hat solch eine Angabe "Bildfrequenz von 120Hz (vertikal in 3D)" nie gemacht. Woher hast Du diese Info?
Das ergibt in diesem Zusammenhang auch keinen Sinn Vielleicht meinst Du eigentlich die Bildwiederholfrequenz, Bildwechselfrequenz oder die vertikale Abtastrate (Vertical Scan Rate) , dann gehört aber auch die horizontale Frequenz (Horizontal Frequency) noch mit dazu.
Optoma macht dazu übrigens nirgendwo Angaben.
Das mit der Vertical Scan Rate und Horizontal Frequency bezieht sich darauf, wie die Bildsignale über die Eingänge (z.B. HDMI, DVI-D usw.) angenommen/abgetastet werden. Eigentlich auch nur bei einer analogen Eingangsanpassung wichtig zu wissen. Mit der internen Bildsignal-Verarbeitung in 2D oder 3D bis zum Bildchip/Panel, hat das erstmal gar nichts zu tun.

Eure Diskussion diesbezüglich, geht da ein wenig aneinander vorbei.

Fest steht auf jeden Fall, das es immer volle 72 Bilder pro Auge-/144 Bilder insgesamt in der Sekunde sind, die durch den Bildprozessor verarbeitet- und vom DLP/DMD-Chip angezeigt werden. Das ist beim HD161X/HD50 nicht anders.
Vergessen sollte man auch nicht, das der Bildaufbau bei einem DLP-/DMD-Chip mit seinen Microspiegeln/Pixeln gleichzeitig erfolgt- und bei LCD zeilenweise zustande kommt.
Das ist neben der schnellen Reaktionszeit der Microsspiegel/Lichtschalter, ein weiterer Vorteil um die Blanking Zeiten zu verkürzen und Flimmern sowie Ghosting zu vermeiden.


Phantom1 (Beitrag #29) schrieb:


FilmFreak0815 (Beitrag #28) schrieb:

Wird beim HD161x bzw. HD50 mit Rot-Blitz geshuttert?

ich vermute mal weißblitz. Kann man relativ einfach sehen indem man ein dunkles 3D Bild darstellt und ohne 3D Brille betrachtet. Wenn die dunklen bildinhalte rötlich eingefärbt sind dann arbeitet der Beamer mit einem Rotblitz. Und wenn die dunklen Bildinhalte nur heller sind, dann eben Weißblitz.


Beide besitzen das selbe RGBRGB-Farbrad ohne Weißsegment und synchronisieren mit einem Rotblitz Impuls die DLP-Link Shutter-Brillen.


Phantom1 (Beitrag #29) schrieb:


FilmFreak0815 (Beitrag #28) schrieb:

Gibt es da größere unterschiede bei den Playern? Wenn unterschiede eigentlich nur im direktvergleich oder Messtechnisch zu sehen sind interessiert mich das weniger.

die unterschiede sind sehr gering und fast nur im direktvergleich/messungen sichtbar. Der richtige Beamer spielt da eine wesentlich größere Rolle. Da sieht man manchmal bei 2 identischen Beamern aufgrund von serienstreuungen schon größere Unterschiede ^^

Das sehe ich sehr ähnlich! Unterschiede kommen im Grunde auch nur zum Vorschein, weil einige teurere Player veränderbare Bildparameter besitzen. Da bietet die PS3 z.B. so gut wie nichts an. Macht aber auch nichts, es lässt sich ja vieles direkt am TV- oder Beamer einstellen.


Phantom1 (Beitrag #29) schrieb:


FilmFreak0815 (Beitrag #28) schrieb:

Des weiteren sollte der Player möglichst wenig Probleme machen. Bei Kommentaren zu BluRay-Filmen habe ich zB. schon gelesen daß manche Player diese nicht oder nicht gescheit wiedergeben.

man muss die 3d player leider immer mal wieder updaten um den einen oder anderen film wiedergeben zu können, das ist am pc (da gibts die meisten probleme), genauso wie bei der ps3 und anderen 3d bluray playern.


Naja, es gibt auch Player die brauchen sehr selten neue Updates und spielen alles auf Blu-ray fehlerfrei ab. Dazu gehört auch die PS3.
Andere wiederum werden ständig mit Updates versorgt und kommen trotzdem nicht mit allen Blu-ray Profilen zurecht.

Seamless Branching ist z.B. eine Funktion (mehrere Versionen von einem Film, die zu Teilen miteinander auf einer Blu-ray verwoben sind), bei der es viele Player trotz aktuellen Update oft nicht schaffen den Film unterbrechungsfrei ohne Bild- oder Tonaussetzer abzuspielen.
LG BD-Player sind was Seamless Branching angeht die größten Sorgenkinder. Auch Philips, Pioneer und Toshiba machen bei einigen BR-Profilen des öfteren Probleme.

Die kompatibelsten und fehlerfreiesten Abspielgeräte für Blu-rays (in der Reihenfolge) kommen von Panasonic, Sony und vielleicht teilweise Samsung. Bei Panasonic kann man eigentlich in jeder Preisklasse nichts falsch machen, laufen mit jedem Blu-ray Profil sauber.
Die PS3 gehört was die Kompatibilität und fehlerfreies Abspielen von Blu-rays angeht, ebenso immer noch zu den besten. Dafür ist sie auch überall bekannt. Das einzige Manko ist und bleibt der erhöhte Stromverbrauch, im Vergleich zu den reinen BR-Playern.

Man kann sich auch vorab, gut im Internet z.B. bei Amazon darüber informieren.
Ob Rezensionen bei den Blu-ray Filmen oder direkt bei den BR-Playern, es kristallisiert sich schnell heraus welche Kandidaten des öfteren mit Inkompatibilitäten kämpfen.

Ich selbst besitze eine Ansammlung von über 2000 Blu-rays und habe mit der PS3 April 2007 als BR-Player angefangen. Dazu kamen später Player von LG, Denon, Pioneer, Philips, Sony und Panasonic. Bei der PS3 und zwei Panasonics (BDT310 und BST721-BR-Recorder) bin ich geblieben. Absolut top und nie Probleme!


[Beitrag von Rafunzel am 04. Okt 2014, 16:23 bearbeitet]
FilmFreak0815
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 04. Okt 2014, 22:51
Also doch PS3 oder Panasonic
Doch bei den Projektoren wie angegeben steht in der Spezifikation überall
"Horizontale Frequenz 15,375~91,146 KHz
Vertikale Frequenz 24~ 85 Hz (120Hz für 3D) "
Habe ich von der Optomaseite kopiert. Beim HD131Xe, 161x und 50 steht nichts diesbezüglich. Guggst Du
Somit war meine Annahme daß diese Maximal 120 Bilder pro Sekunde darstellen. Haben die da vielleicht wieder ne ältere Technik drin, weshalb die Beamer auch schon günstiger auf den Markt kommen als zb der HD131Xe? Der 141x ist wahrscheinlich der Nachfolger für den 131xe, hat auch 500 Lumen mehr kostet aber jetzt schon bei Beamershop 560€. Der 131xe hat Langezeit um die 700€ gekostet.
Rafunzel
Stammgast
#33 erstellt: 05. Okt 2014, 11:46

FilmFreak0815 (Beitrag #32) schrieb:
Beim HD131Xe, 161x und 50 steht nichts diesbezüglich.

Genau das meine ich doch! Bloß weil dort nichts steht, heißt es doch nicht, das eine ältere Technik verbaut wurde. Das eine hat doch mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.
Die PureEngine z.B. im HD161X/HD50 ist ganz neu und nur im HD90/HD91 noch zu finden. Umfangreicher und um einiges verbessert, im Vergleich zum Vorgänger im HD83/HD33/HD300X. Das CMS-Farbmanagement ebenso, absolut Top!
Das braucht schon alles ordentlich Rechenpower. Das Gehäusemodell (EH415) dazu ist auch noch relativ neu und von diesem Jahr. Dahinter eine ältere Technik zu vermuten, halte ich doch für etwas gewagt.
Die Menü-Eigenschaften/-Führung/-Design kommen von einer anderen Geräteklasse als HD131X oder HD141X. Das lässt sich vorab, mit den Benutzerhandbüchern von den genannten Beamern, sehr gut miteinander vergleichen und dann auch besser nachvollziehen.

Du kannst hundertprozentig davon ausgehen das es so ist, wie Phantom1 und ich hier zuvor beschrieben haben. Deine Befürchtungen zur Bildwiederholfrequenz in 3D, sind da wirklich total unbegründet.


[Beitrag von Rafunzel am 05. Okt 2014, 13:10 bearbeitet]
FilmFreak0815
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 05. Okt 2014, 13:52
öhm, mit den 120Hz meinte nicht den HD50 bzw. hd161x. Bei denen steht ja im Prospekt "Der 144Hz Refresh Rate Support sorgt dabei für weiche und flickerfreie Bilder" und in der Spezifikation gibt's keine Hz angaben. Sondern die anderen neuen (141x, 151x, 26 und 36). Dort steht nichts von 144Hz Refresh und in der Spezifikation
"Horizontale Frequenz 15,375~91,146 KHz
Vertikale Frequenz 24~ 85 Hz (120Hz für 3D) "
Ups, seh grad beim 36 steht das 144 Hz Refresh doch drin, komischerweise aber die selbe Spezifikation mit 24~58 Hz (120Hz für 3D).
Aber was solls, will mir eh den HD50 zulegen
Andere Frage, wieviel Wert kann man auf Tests in Zeitschriften legen? Der Panasonic PT-At6000E ist doch immer leise? Oder dreht der im 3D auch so auf wie die Epson Kollegen? Habe gestern in Audio Video Foto zB. gelesen der Epson EH-TW5200 wäre sehr leise (habe schon mindestens 3 St in Ausstellungsräumen gesehen und fand sie alle unangehem von der Geräuschentwicklung und extrem störend im hohen Lampenmodus bzw. 3D). Der Panasonic dagegen wurde als sehr Laut angegeben Oder auch in einer Zeitschrift war die Punkteverteilung bei AV-Recievern in einen Heft anders aufgebaut als im anderen (wenn es nicht sogar in der selben Ausgabe war)
bratwurst2001
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 05. Okt 2014, 17:34
Der Panasonic ist einer der leisesten im hohen Lampenmodus.
Nur der Sony ist etwas leiser.
ZertiMA
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 10. Okt 2014, 06:03
Hallo zusammen, dank Rafunzel bin ich auf diesen Beamer aufmerksam geworden, auch hier nochmal ein Dank dafür.

In einem anderen Thread bezgl. dieses Beamers wurde dieses Aussage getätigt:


Keine Bild-Interpolierung--> ohne mich...

Sogar der HD33 hatte Frame Interpolierung... 144hz für 3d bedeutet NICHT, dass die FI überflüssig wird.



Eine Frage an die Experten, was hat es damit auf sich und wie wirkt sich dies tatsächlich aus?

Die Vergleichbilder mit dem w1400 überzeugen mich persönlich in allen Bereichen, ist dies meiner doch vergleichsweise Naivität geschuldet
oder macht der Optoma einfach das bessere Bild.
Mir ist bewusst, dass es letztendlich auf den persönlichen Eindruck ankommt, aber ich frage dies, da man es anhand von ein paar Vergleichsbildern nicht abschließend beurteilen kann und schon gar nicht ich als absoluter laie.

Für mich spricht derzeit eigentlich nur die geringe Lichtstärke, wobei ein abdunkeln des Raums kein Problem darstellt und die der Input Lag dagegen.
Input Lag da ich, trotz etwas höheren alters 8), die Zockerei hin und wieder nicht sein lassen kann, da wäre es ärgerlich, wenn dies deutlich mit Problemen behaftet wäre.

Dank euch!
bratwurst2001
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 10. Okt 2014, 16:50
Da hatte jemand falsche Infos.
Die Zwischenbildberechnung funktioniert auch im 3D Modus und gerade hier ist es ein willkommendes Extra, das ich nicht missen möchte.
Unspielbar ist es nicht mit den HD161X, aber gerade online bei Battlefied oder COD bleibe ich meistens bei meinen Sony TV.
FilmFreak0815
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 10. Okt 2014, 17:20
Hallo ZertiMA,

ich bin leider kein Experte, aber glaube da kann ich auch eine Antwort geben.
Bei den 144 Hz wurde die Shutterfrequenz in 3D gemeint. Sollte bei 3D ein recht ruhiges Bild darstellen ohne flackern, da bei 24 Bildern / Sekunde je Auge diese 3 mal dargestellt werden. bei 96 Hz wären es nur 2 mal. Persönliche Erfahrung habe ich allerdings noch nicht so viel im 3D.
FI bedeutet Zwischenbildberechnung, daß zwischen 2 Bilder noch ein drittes errechnet wird. So werden Bewegungen flüssiger dargestellt und ruckeln weniger. Ich hab mir Anfang des Jahres nen Beamer ohne FI gekauft gehabt und wieder zurückgeschickt, da mich das ruckeln störte und ich dachte er sei defekt. Habe dann in 2 Geschäften weitere Beamer ohne FI angesehen die genau so "ruckelten". Nur einer mit FI hatte einen angenehmen Bildverlauf, weshalb ich auch sehr interessiert an diesen Beamern bin. Aber anscheinend fällt das vielen nicht so auf. Bei verschiedenen Szenen hat mir ein Freund, sowie die Verkäufer ein Ruckeln bestätigt, aber hier im Forum sagte niemand daß ihr Beamer 2ruckelt" außer mir. Am besten mal in ner Ausstellung ein paar Beamer anschauen
Den w1400 fand ich auch interessant. Allerdings wird hier über den geschrieben daß es Probleme im 3D gibt und das Gerät für FW-Updates eingeschickt werden muß was anscheinend weitere Probleme mit sich brachte ...
Inputlag, keine Ahnung. Hab auch schon gefragt ob sich das in der Sprachsynchronisation bemerkbar macht?
bratwurst2001
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 11. Okt 2014, 08:28
Für die Tonsynchro ist mein Receicer zuständig und der gleicht alles aus.
Werde mal ein kurzes Video bei Gelegenheit hochladen, das euch COD gleichzeitig mit den Sony W815 und dem HD161X zeigt.
Dann kann man vielleicht etwas besser beurteilen ob es für einige noch Spielbar ist. Der Sony hat einen guten Input Lag von ca. 25ms.
*Harry*
Inventar
#40 erstellt: 11. Okt 2014, 08:52
Der Unterschied zwischen 96Hz und 144Hz Shutterfrequenz ist - zumindest für mich - wahrnehmbar.
Bei 144Hz empfinde ich den Film absolut flackerfrei, bei 96Hz nicht - auch wenn der Shuttereffekt nur geringfügig ist.
Die höhere Shutterfrequenz kostet allerdings ein klein wenig Helligkeit.


[Beitrag von *Harry* am 11. Okt 2014, 08:53 bearbeitet]
didaschi
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 11. Okt 2014, 09:40
Hallo,

könnt Ihr mir sagen, wie weit ich für ein 3,00 breites Bild von der Leinwand entfernt sein muss. Auf der Optoma Seite konnte ich leider nichts finden.

Wo beginnt die obere Bildkante wenn ich den Proki bei meiner 2,15 m. hohen Kellerdecke auf ca. 2,10 m auffhänge?

Danke schonmal für eure Hilfe.

Viele Grüße

didaschi
DVDWolf
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 11. Okt 2014, 10:01
Auf der Optoma Seite gibt's einen Knopf "Bildwandgrößen", da kannst Du das alles grafisch einstellen und ausrechnen lassen. Oder Du nimmst diesen Direktlink.
Rafunzel
Stammgast
#43 erstellt: 11. Okt 2014, 13:36

bratwurst2001 (Beitrag #39) schrieb:
Für die Tonsynchro ist mein Receicer zuständig und der gleicht alles aus.

Bei den Blu-ray Playern kann man in der Regel die Audioverzögerung auch einstellen. Das ist kein Thema!

*Harry* (Beitrag #40) schrieb:
Die höhere Shutterfrequenz kostet allerdings ein klein wenig Helligkeit.

Das sollte eigentlich nicht so sein. Ganz im Gegenteil! Bei einem DLP mit einer Shutter-Frequenz von 144Hz, sind die Blanking-Zeiten (Schwarzbild-Phasen zwischen dem Bildwechsel beim shuttern) noch mal etwas verkürzt und bedeutet, einen leichten Licht-Gewinn gegenüber niedrigeren Shutter-Frequenzen.
Das hat auch Andy damals mit seinen Messungen zum W1070 festgestellt: http://www.hifi-foru...d=12583&postID=22#22
didaschi
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 11. Okt 2014, 14:48
Hallo,

danke für den Link zu Optoma. Leider wird dort der HD50 bzw. Hd161x nicht aufgeführt. Welches Modell hat denn dieselben Einstellungsmöglichkeiten, damit ich mit diesem die Werte ermitteln kann.

viele Grüße

didaschi
Haluterix
Inventar
#45 erstellt: 11. Okt 2014, 15:54
Da machst Du etwas falsch, sind alle Modelle aufgeführt und der Link füht direkt zum HD161x.

Gruß Hubert
kraine
Stammgast
#46 erstellt: 11. Okt 2014, 16:36
HD161X Bericht ist jetzt online :

https://translate.go...ptoma-hd161x-hd50%2F
Arno-k
Stammgast
#47 erstellt: 11. Okt 2014, 17:47
Hallo Beamer-Freunde,

ich kann über den HD161x nur Gutes berichten.

Im Vergleich zu den bisherigen Modellen HD800x, HD300x und HD131x, die ich alle im Einsatz hatte, ist der HD161x eine weitere Steigerung.

Bereits der HD131x war gut und preiswert.

Der HD161x hat weitere Verbesserungen wie folgt.

- Bild hat noch mehr Punch und Kontrast - Schwarzwert nur 0,05 Lumen!
- Bild ist extrem scharf, sichtbar schärfer als bisher.
- Kühlung über großen Lüfter jetzt besser.
- Deutlich bessere Raumanpassung als bisher, da größerer Zoombereich und Vertikal-Shift der kompletten Linse.
- Elektronik durch Pure Engine erweitert (Ultradetail, Bewegungsstabilisierung etc.).
- Dynamicblack-Funktion- 40000:1 dynamischer Kontrast
- Verbessertes 6-Segment RGBRGB-Farbrad (sehr gute Weißdarstellung)
- Unzählige Einstellungsmöglichkeiten (z.B. Gammakurve, Farbraum)
- 2D zu 3D Konvertierung

Fazit:
- zu diesem Preis noch keinen besseren Beamer im Einsatz gehabt (bisher 11)

Gruß Arno


[Beitrag von Arno-k am 12. Okt 2014, 07:41 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#48 erstellt: 12. Okt 2014, 02:16

Arno-k (Beitrag #47) schrieb:


- Bild hat noch mehr Punch und Kontrast - Schwarzwert nur 0,04 Lumen!

Hallo Arno,

woher stammt dieser Wert?
Kraine ermittelt einen nativen Schwarzwert von 1,04 Lumen.
Die von Dir angegebenen 0,04 Lumen würde bedeuten, dass der Optoma ein 26-mal dunkleres Schwarz besitzt...


[Beitrag von George_Lucas am 12. Okt 2014, 02:21 bearbeitet]
Arno-k
Stammgast
#49 erstellt: 12. Okt 2014, 08:25
Hallo George,

der Schwarzwert ist rechnerisch ermittelt und beträgt 0,05 Lumen.
Also 2000 Lumen Lichtleistung / dynamischer Kontrast 40000

Habe diesen Wert entsprechend geändert.
Richtig eingestellt, ist das Restlicht bei dunklem Raum äußerst gering.
Da das Bild enormen Punch hat, ist der Bild in Bild Kontrast richtig gut.
Schwarz wirkt nahezu schwarz.

Direkt-Messung des Schwarzwertes:
Raumabhängiges Streulicht kann die Messwerte extrem erhöhen, so dass diese Angabe je nach Raum völlig unterschiedlich ist.

Der rechnerische Wert ist für mich stets Grundlage für den Vergleich - siehe auch Projektor-Datenbank:
http://www.projektor...?angabe=optomahd161x
Bisher hatte ich 11 Projektoren in meinem Heimkino eingesetzt, der jeweils verbesserte Schwarzwert einzelner Projektoren war direkt über ein "Schwarz-Testbild sichtbar.
Der HD161x hat das bisher geringste Restlicht meiner eingesetzten Projektoren auf einem Schwarztestbild. Da dieser gleichzeitig enorm hell ist mit Top-Weißdarstellung, wirkt Scharz im Bild nahezu schwarz. Die Tiefenwirkung aufgrund Schärfe und Farbbrillianz ist enorm.

Hier einige meiner Einstellwerte, die ich über Color-Fact-Test-Pattern festgelegt habe:

Modus: Benutzer
Helligkeit, Kontrast, Farbe, Farbton: alles 0
Schärfe 10
Rauschunterdrückung -0
Gamma: Kino-Modus
BrilliantColor: 7 (Geschmacksache)
Pure Engine Ultra-Detail - HD+
Pure Color* und Pure Motion : aus
*Pure Color führt zur Farbetonung, die die Genauigkeit der Farbabstufung einschränkt, gut über
Testbild Farbabstufung prüfbar
DynamicBlack aus bzw. ein, filmabhängig bessere Dunkelwirkung
Farbeinstellungen D75 (Normtageslicht) - mit intensiver Weißdarstellung -
Farbskala - nativ
Farbraum RGB 0-255 über Computer - optimale Bildwiedergabe
RGB 16-236 über Satreceiver -optimale Bildwiedergabe, da Grauschleier aus fehlendem Farbraum 0-16
vermieden wird (Sat Receiver kann 0-16 nicht)

3D Modus Läuft über VESA 144 Hz mit hervorragender 3D-Wirkung

Lampen-Modus ECO völlig ausreichend bei abgedunkeltem Raum,

Projektionswand perfektes Kino-Bild mit 120 ", matt, spiegelglatt, RAL: Reinweiß

Ergebnis Das bisher beste Bild meiner eingesetzten Projektoren, sehr scharf, brilliant und farbgenau!

Gruß Arno
Plasimo007
Stammgast
#50 erstellt: 12. Okt 2014, 11:40
und wie sieht es jetzt mit dem Input Lag beim 161x aus ?
ich habe da was von 130ms gelesen, das wäre ja grauenhaft was die Gamer angeht
und bei Sportübertragungen wie zb Fußball auch sehr schlecht.

Der Optoma HD131xe hat ja einen sagenhaften Best Low input lag von nur 17 Millisekunden


[Beitrag von Plasimo007 am 12. Okt 2014, 11:46 bearbeitet]
bratwurst2001
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 12. Okt 2014, 13:04
Ist schon grauenhaft bei Fußballübertragungen wenn der Nachbar 130ms früher beim Tor jubelt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
FullHD DLP-Beamerkauf unter 1000 Euro
Sappho am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  34 Beiträge
"Optoma HD20" neuer Full HD Einstiegsbeamer für unter 1000?
mopayne am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  812 Beiträge
Die IFA ist vorbei.FULLHD jetzt kaufen, oder FULLHD 3D
gegy am 20.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2010  –  49 Beiträge
3D/FullHD Beamer für Playstation 3 gesucht [Budget 1000/1200 Euro]
opamax210 am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  3 Beiträge
Optoma HD50 staubdichter Lichtweg?
Silvette am 12.01.2015  –  Letzte Antwort am 16.06.2017  –  14 Beiträge
FullHd Beamer bis 1000?
p4r4tr00per am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  4 Beiträge
Optoma HD36 (HD151X) - FullHD + 144Hz TripleFlash 3D + ISFccc Support - 3000Lm
Rafunzel am 04.09.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2017  –  612 Beiträge
Optoma HD26
kraine am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.07.2014  –  2 Beiträge
Bester/Preiswertester HDReady Beamer unter 1000 Euro
nostra23 am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  28 Beiträge
Full HD Beamer unter 1000 Euro
-Luisa- am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedsuetee
  • Gesamtzahl an Themen1.386.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.413.701