Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz NA-7004 - Netzwerkplayer, Internetradio, DAC, Soundkarte, UKW, DAB+

+A -A
Autor
Beitrag
CarstenO
Inventar
#51 erstellt: 11. Mrz 2012, 07:19

morki1961 schrieb:
wie krieg ich das twonky auf das nas? bei meiner buffalo teralink ist das eine harte nuss, auch für spezialisten.


Hallo morki1961,

bitte stelle diese Frage im geeigneten Bereich unter "Multimedia".


morki1961 schrieb:
ich denke auch, dass die aussetzer vom zusammenspiel des na7004 mit dem nas herrühren


Nur bei flac 24/96?


[Beitrag von CarstenO am 11. Mrz 2012, 07:20 bearbeitet]
fredvossen
Schaut ab und zu mal vorbei
#52 erstellt: 11. Mrz 2012, 08:44

CarstenO schrieb:

fredvossen schrieb:
hier wird allerhand dummes Zeugs gelabert


Hallo Fred,

bei derzeit 6 Beiträgen von "fredvossen" halte ich das für kein gutes Benehmen. Was hältst Du hiervon:



Diesen Button findest Du unter "Profil".

Dann musst Du Dich nicht weiter über "dummes Gelaber" ärgern.

Gruß, Carsten


Hallo,
das ist genau die Art die ich vermutet habe; das Kompliment gebe
ich gerne ungenutzt zurück; werde IHRE Sprüche weiterverfolgen.

Hochachtungsvoll
CarstenO
Inventar
#53 erstellt: 11. Mrz 2012, 09:33

fredvossen schrieb:
werde IHRE Sprüche weiterverfolgen.


Beobachten Sie doch bitte auch die Mehrheit anderer User, die sich hier sehr gut benehmen.

morki1961
Ist häufiger hier
#54 erstellt: 11. Mrz 2012, 11:57
Nur bei flac 24/96?

ja, was Musik angeht, aber bei Filmen kenne ich das gleiche Problem. Und noch ein Hinweis auf diese Fehlequelle aus der Netzwerkarchitektur wäre, dass das gleich Problem auch bei alten 16 bit wav files auftritt, wenn ich gleichzeitig eine Sicherung vom PC auf die NAS starte.
darum denke ich, dass der NA 7004 nur insofern etwas dafür kann, als sein DLNA Protokoll sich auf das Minimum der Möglichkeiten beschränkt. Da haben die Linn und Naim Techniker mehr ins Programmieren investiert.
Gruss, Markus
fredvossen
Schaut ab und zu mal vorbei
#55 erstellt: 11. Mrz 2012, 12:28

morki1961 schrieb:
da liegt ja der wurm drin: wie krieg ich das twonky auf das nas? bei meiner buffalo teralink ist das eine harte nuss, auch für spezialisten.
und ja, ich denke auch, dass die aussetzer vom zusammenspiel des na7004 mit dem nas herrühren - ein computer ist da vielseitiger und kommuniziert mit allen gängigen nas serverversionen korrekt. also irgendwie scheint das protokoll für dlna nur einen harten kern zu haben, der standardisiert bei allen geräten funzt und viele funktionen hängen dann davon ab, wie die kombi zufällig zusammenpasst.
gruss, markus


Hallo morki, du benötigst nicht unbedingt twonky server; twonky mobil auf dem
Iphon/pod erkennen auch einen DLNA server den deine Buffalo (ich kenne sie
nicht persönlich) sicher schon inc. hat. Also DLNA aktivieren der Marantz NA7004
erkennt dann deine Buffalo NAS und mit dem Iphone twonkey mobil starten und
musik streamen join it..
CarstenO
Inventar
#56 erstellt: 11. Mrz 2012, 12:36

morki1961 schrieb:
Nur bei flac 24/96?


Ja.


morki1961 schrieb:
Da haben die Linn und Naim Techniker mehr ins Programmieren investiert.


Ich gehe davon aus, dass der Marantz NA 7004 bald einen besseren Nachfolger in meinem Rack haben wird. Die Ankündigung des NAD M 50 machte mich neugierig:

http://shop.stereotec.ch/nad-m50-digital-music-player-24-192.html

http://new.systemline.co.uk/downloads/nad/images/M50_Front.jpg

http://www.hifiklubben.com/images/products/big/NADM50SI_2.jpg

Die rückseitigen HDMI-Buchsen machen Hoffnung auf die Anschlussmöglichkeit eines externen Displays zur besseren Navigation.
fredvossen
Schaut ab und zu mal vorbei
#57 erstellt: 11. Mrz 2012, 12:36

morki1961 schrieb:
Nur bei flac 24/96?

ja, was Musik angeht, aber bei Filmen kenne ich das gleiche Problem. Und noch ein Hinweis auf diese Fehlequelle aus der Netzwerkarchitektur wäre, dass das gleich Problem auch bei alten 16 bit wav files auftritt, wenn ich gleichzeitig eine Sicherung vom PC auf die NAS starte.
darum denke ich, dass der NA 7004 nur insofern etwas dafür kann, als sein DLNA Protokoll sich auf das Minimum der Möglichkeiten beschränkt. Da haben die Linn und Naim Techniker mehr ins Programmieren investiert.
Gruss, Markus


Hi morki, ich denke dass dass eher eine frage der Netzkapazität /konfiguration ist.
Unser Guru hier hat NA7004 und NAS am billigrouter angesteckt somit läuft der
gesamte Trafik über den Router ! Gigabitswitsch dazwischen und schon bekommt
man ungleich mehr Perform. da die Daten nicht übers Nadelöhr laufen
morki1961
Ist häufiger hier
#58 erstellt: 11. Mrz 2012, 13:31
Hallo fredvossen,
das hab ich mit dem PC probiert und dürfte auch klappen. Lieber ist mir die Anlage stand alone - d.h. ich will den Streamer so wie einen CD Player verwenden können. Sonst könnte ich gleich den PC verwenden, der für die Filme an der Anlage hängt, aber ich mag die klassische Bedienung von Geräten mit eigenem Display und FB.
Gruss, Markus
morki1961
Ist häufiger hier
#59 erstellt: 11. Mrz 2012, 13:38
Hallo Carsten,
die Suche geht also weiter. Ich will kein anderes Gerät mehr probieren - entweder ich nehm den angeschlossenen Computer für die hochauflösende Musik, oder ich leiste mir später ein Gerät aus der Linn DS Serie. Vielleicht kommen die ja bald gebraucht günstig auf den Markt.
Gruss, Markus
morki1961
Ist häufiger hier
#60 erstellt: 11. Mrz 2012, 13:44
Hallo fredvossen,
ich halte immer noch die Implementierunt des DLNA Protololles im NA 7004 für die Ursache, weil ein guter Router sollte das locker schaffen! Ich denke eher an einen Kommunikationsfehler mit dem NAS: weil die PC Sicherung führt zu Aussetzern, was rein datentechnisch (ich meine vom Protokoll her, wie der Router das von den Prioritäten der Datentypen abwickelt) nicht sein dürfte.
Gruss, Markus
fredvossen
Schaut ab und zu mal vorbei
#61 erstellt: 11. Mrz 2012, 13:46

CarstenO schrieb:

morki1961 schrieb:
Nur bei flac 24/96?


Ja.


morki1961 schrieb:
Da haben die Linn und Naim Techniker mehr ins Programmieren investiert.


Ich gehe davon aus, dass der Marantz NA 7004 bald einen besseren Nachfolger in meinem Rack haben wird. Die Ankündigung des NAD M 50 machte mich neugierig:

http://shop.stereotec.ch/nad-m50-digital-music-player-24-192.html

http://new.systemline.co.uk/downloads/nad/images/M50_Front.jpg

http://www.hifiklubben.com/images/products/big/NADM50SI_2.jpg

Die rückseitigen HDMI-Buchsen machen Hoffnung auf die Anschlussmöglichkeit eines externen Displays zur besseren Navigation.


Was daran besser ist muss erst noch bewiesen werden; das geräte kostet 3 mal soviel wie NA7004. ca 2500SF
Soetwas gibts übrigens schon seit Jahren:
T-A-MUSIC-PLAYER-MK-II---Multi-Source-Player-E-Serie
in deutscher qualität!
wer will den dieses Datenvolumen streamen 24/192kHz

viel Spass
CarstenO
Inventar
#62 erstellt: 11. Mrz 2012, 13:59

morki1961 schrieb:
Hallo Carsten, die Suche geht also weiter.


Hallo Markus,

ja, allerdings nicht mit Nachdruck, weil der überwiegende Teil meiner Audiodateien in wav/flac/MP3 16/44,1 vorliegt und das absolut unproblematisch funktioniert. Mit aac läuft das beim Marantz NA 7004 auch nicht so rund, wie es sollte. Die Darstellung der Titeldaten im Display hinkt etwa 10 Sekunden hinterher. Was das Handling mit der Bedienung per Fernbedienung und Display angeht, sind die Wettbewerbsprodukte (Yamaha NP-S 2000, Pioneer N-50, Denon DNP-720 AE, Project Streambox SE, Rotel, NAD C 446) auch nicht besser.


morki1961 schrieb:
Ich will kein anderes Gerät mehr probieren - entweder ich nehm den angeschlossenen Computer für die hochauflösende Musik,


Mit einem PC/Netbook/Notebook habe ich schon einige Varianten durch, die aber nur andere Kompromisse im Handling, bzw. in der Geräuschentwicklung forderten, als der NA-7004. Klanglich fand ich auch ein EeePC (Foobar 2000) mit M2Tech HiFace und PS Audio DL-III super.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 11. Mrz 2012, 14:02 bearbeitet]
morki1961
Ist häufiger hier
#63 erstellt: 11. Mrz 2012, 22:32
Hallo Carsten,

>Mit einem PC/Netbook/Notebook habe ich schon einige Varianten durch, die aber nur andere >Kompromisse im Handling, bzw. in der Geräuschentwicklung forderten, als der NA-7004.

Genau dort sehe ich den Vorteil vom stand alone Streamer! Auch wenn ein Rechner Heute schon lautlos möglich ist, bleibt das handling der wunde Punkt.
Völlig unbefriedigend ist die Situation, weil auch das handling vom NA7004 umständlich ist - aber eben auch alle anderen Geräte haben dort ihre Schwächen.
Gruss, Markus
Alex-Digital
Stammgast
#64 erstellt: 12. Mrz 2012, 13:20
Hallo,

hinsichtlich des Nicht-Abspielens von 192 khz-Dateien habe ich heute folgendes von Marantz in Erfahrung gebracht:

"...vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ein Update des NA7004 auf eine höhere Abtastrate steht bereits im Gespräch, ob und wann dieses erscheinen wird, können wir Ihnen zum jetzgen Zeitpunkt noch nicht sagen.
Unsere Entwicklungsabteilung prüft momentan, ob sich dies ohne weiteres hinzufügen läßt.
Wir gehen davon aus, dass wir zu diesem Thema ab Mitte Mai mehr sagen können."


Das hört sich doch gut an, oder?!
CarstenO
Inventar
#65 erstellt: 12. Mrz 2012, 14:06
Hallo Alex-Digital,

herzlich willkommen im HiFi-Forum!

Ja, das hört sich gut an. Eine Aussage wie "Wir bringen die bisherigen Funktionen zuverlässig ans Laufen" hätte mich noch mehr erfreut.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 12. Mrz 2012, 14:07 bearbeitet]
Alex-Digital
Stammgast
#66 erstellt: 12. Mrz 2012, 14:39
Hallo Carsten.

Danke für die Begrüßung!
Bin schon länger hier fleißig am Mitlesen (u.a. auch beim Oppo BDP93-Thread) und habe mich jetzt endlich mal hier angemeldet, um auch hin und wieder einmal "meinen Senf dazuzugeben".

Ich gebe Dir völlig recht, daß leider noch immer nicht alles reibungslos beim NA7004 läuft, aber ich bin zuversichtlich, zumal es bei vergleichbaren Produkten anderer Hersteller auch nicht alles 100%ig zu laufen scheint. Denn zumindest scheint man auf Anfragen bzw. Fehlerberichte von Endkunden zu reagieren.
Bezüglich der von Dir gewünschten Aussage muß ich aber dazusagen, daß ich explizit nur nach der künftigen Abspielbarkeit von 192 khz-FLAC-Flies gefragt hatte; und hier hat man immerhin nicht gleich gesagt, daß dies nie kommen wird bzw. technisch nicht möglich sei. Deswegen mein kleiner Anflug von Euphorie.
rico-dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#67 erstellt: 12. Mrz 2012, 15:24
Hallo Carsten,

Ich bin auch seit geraumer Zeit ein Maranz-Kunde
Ich habe jedoch den M-CR603 welcher ebenfalls die meisten Netzwerkfunktionen haben sollte wie deiner. Was, wie ich finde, gar nicht geht, ist das MP3´s vom Stick nicht "vorgespult" werden können, auch eine Zufallswiedergabe geht nicht. In der Preisklasse finde ich das schon schwach. Auch Maranz hatte sich dazu eher uninteressiert geäußert. Ich hatte dazu auch einen Tread erstellt.

Nun die Frage: Ist das bei deinem Player auch so??



Rico.
CarstenO
Inventar
#68 erstellt: 12. Mrz 2012, 15:33
Hallo Rico,

Vorspulen im Sinne von Titelsprung klappt bei allen Herkunftsarten von Musikdateien. Vorspulen innerhalb des Titels ist indes bei keiner Herkunft vorgesehen.

Was den Support und das Interesse an File-Wiedergabe bei Marantz angeht, verpennen die offenbar einen wichtigen Trend. Vielleicht muss ihnen Denon erst mit einem Modell oberhalb des DNP-720 AE zeigen, wie Netzwerkwiedergabe geht.

Gurß, Carsten
Alex-Digital
Stammgast
#69 erstellt: 12. Mrz 2012, 15:37
Da ich ja auch einen NA7004 mein Eigen nenne:

Soweit ich weiß, kann man beim NA7004 überhaupt nicht spulen; zumindest nicht direkt am Gerät bzw. über die Fernbedienung.
Da ich mein Gerät jedoch überwiegend via Tablet-PC und entsprechende App steuere, kann ich zumindest mp3-Dateien mittels der App vor- und zurückspulen. Bei FLAC-Dateien funktionert es (zumindest bei mir) überhaupt nicht.

Und zur Zufallswiedergabe kann ich sagen, daß das bei meinem NA7004 auch so ist, also daß diese bei der Nutzung eines USB-Sticks nicht funktioniert - nur über Netzwerk-Streaming.
Alex-Digital
Stammgast
#70 erstellt: 12. Mrz 2012, 15:41

CarstenO schrieb:
[...] Vielleicht muss ihnen Denon erst mit einem Modell oberhalb des DNP-720 AE zeigen, wie Netzwerkwiedergabe geht.


Bitte korrigiere mich, falls ich mich irren sollte, aber ist das Innenleben beim Denon und dem Marantz nicht (nahezu) identisch? (Stichwort: Kooperation beider Unternehmen)


[Beitrag von Alex-Digital am 12. Mrz 2012, 15:55 bearbeitet]
rico-dd
Schaut ab und zu mal vorbei
#71 erstellt: 12. Mrz 2012, 16:01
Danke für eure Antwort, die ich befürchtet hatte.

Ist schon erstaunlich das jeder Mini-Aldi-Player solche Basic´s drauf hat und Maranz-Technik leider nicht. Wahrscheinlich ist das alles schon derartig hochentwickelt und ausgetüftelt das einfache Dinge schlicht vergessen werden oder auf der Strecke bleiben.

Naja, ansonsten ist Dein Player (und meiner) aber in Puncto Verarbeitung etc. was feines.

Gruß Rico
Alex-Digital
Stammgast
#72 erstellt: 12. Mrz 2012, 16:07

rico-dd schrieb:
[...] ansonsten ist Dein Player (und meiner) aber in Puncto Verarbeitung etc. was feines.


Das sehe ich genauso! Insbesondere wenn man neben der Funktionalität eben auch noch etwas fürs Auge haben will.
CarstenO
Inventar
#73 erstellt: 12. Mrz 2012, 18:00

Alex-Digital schrieb:
Bitte korrigiere mich, falls ich mich irren sollte, aber ist das Innenleben beim Denon und dem Marantz nicht (nahezu) identisch? (Stichwort: Kooperation beider Unternehmen)


Ja, Denon und Marantz gehören zum D&M-Konzern. Neue Technologie glaube ich aber bei Denon immer etwas früher entdeckt zu haben.
0300_Infanterie
Inventar
#74 erstellt: 12. Mrz 2012, 20:32

Alex-Digital schrieb:
Stichwort: Kooperation beider Unternehmen


... Marantz wurde von Denon geschluckt (Marantz ging von der Selbstständigkeit zu Philips, dann zu Denon).
Neues wird mal da, mal da zuerst released.
Marantz hat derzeit aber ein breites Stereo-Angebot ... sorry, Ende OT.
Alex-Digital
Stammgast
#75 erstellt: 13. Mrz 2012, 08:44
Interessant! Man lernt auch nie aus!

Ich schätze demnach, daß man davon ausgehen kann, daß es auf Seiten der Software bei "verwandten" Geräten nur minimale bis überhaupt keine Unterschiede geben dürfte; ist ja entwicklungstechnisch einfacher und kostengünstiger.

Trotz allem gefallen mir persönlich die (aktuellen) Marantz-Geräte rein optisch wesentlich besser. Eben nicht dieser gewöhnliche "Einheitsbrei". Ich denke mir auch, daß trotz der Zugehörigkeit zum Denon-Konzern Marantz in Sachen Optik noch seinen eigenen Stil fahren darf - was die Geräte dann letztlich "unter der Haube" großartig von denen des aktuellen Mutterkonzerns unterscheidet, ist ein anderes Thema.
CarstenO
Inventar
#76 erstellt: 13. Mrz 2012, 08:53
So, und zurück zum Marantz NA-7004.
Alex-Digital
Stammgast
#77 erstellt: 13. Mrz 2012, 09:06
...ich bin ganz Ohr!!!

Ich (und vielleicht auch andere) finde es aber gar nicht so uninteressant zu wissen, daß sich der von Dir erwähnte DNP-720 AE rein technisch wahrscheinlich so gut wie gar nicht vom NA7004 unterscheidet! Daher glaube ich auch nicht, daß Denon mit einem Gerät oberhalb des DNP-720 AE Marantz zeigen wird, wie Netzwerkwiedergabe geht.
CarstenO
Inventar
#78 erstellt: 13. Mrz 2012, 09:27

Ich (und vielleicht auch andere) finde es aber gar nicht so uninteressant zu wissen, daß sich der von Dir erwähnte DNP-720 AE rein technisch wahrscheinlich so gut wie gar nicht vom NA7004 unterscheidet!


Hallo Alex-Digital,

schade, dass Deine Frage schon die falsche Antwort beinhaltet...

1. Der Denon DNP-720 AE verwendet m.W. die auf dem Wandlerchip enthaltene analoge Ausgangsstufe, während der NA-7004 eine eigens aufgebaute Analogstufe hat.
2. Der Marantz NA-7004 hat einen DAB-Tuner neben dem FM-/AM-Tuner, der Denon hat nur einen FM-/AM-Tuner.
3. Der Marantz NA-7004 dient dem Computer als Audiointerface und anderen Digitalquellen als Digital-/Analogwandler, der Denon DNP-720 AE hat nur einen Digitalausgang.
4. Der Marantz NA-7004 kann per LAN-Kabel ins Netzwerk eingebunden werden, der Denon DNP-720 AE sogar zusätzlich mit WLAN.

Übereinstimmend sind Navigation, Display, fehlendes gapless play und die abspielbaren Formate.

Denon: 499,00 EUR, Marantz: 699,00 EUR (Preis wurde reduziert)


Daher glaube ich auch nicht, daß Denon mit einem Gerät oberhalb des DNP-720 AE Marantz zeigen wird, wie Netzwerkwiedergabe geht.


Das wäre für eine Markteinführung wahrscheinlich auch nicht soooo entscheidend ...

Wer sich weiter mit dem Denon DNP-720 AE befassen möchte, eröffnet bitte dazu einen eigenen Thread und setzt hier ggf. einen Link dorthin ein.

Vielen Dank.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 13. Mrz 2012, 10:02 bearbeitet]
fredvossen
Schaut ab und zu mal vorbei
#79 erstellt: 14. Mrz 2012, 09:40
hallo, den denon kann man technisch nun wirklich nicht mit dem
marantz na7004 vergleichen. hier das Innenleben.
die steuerungs Software zb. das Iphone App ist allerdings
weitgehend identisch, fragt sich wer bei wem kopiert hat,
wer war wohl eher am Markt mit dem App.

http://www.areadvd.de/hardware/2011/denon_dnp720ae.shtml

vergleichen mit NA7004 kann man schon eher den neuen
N50 von Denon siehe link
http://www.areadvd.d...oneer_netzwerk.shtml
0300_Infanterie
Inventar
#80 erstellt: 15. Mrz 2012, 22:42
... ist wohl doch eher ein Pioneer


CarstenO schrieb:
Wer sich weiter mit dem Denon DNP-720 AE befassen möchte, eröffnet bitte dazu einen eigenen Thread und setzt hier ggf. einen Link dorthin ein.

Vielen Dank.

Carsten


Gerne


[Beitrag von 0300_Infanterie am 15. Mrz 2012, 22:44 bearbeitet]
Alex-Digital
Stammgast
#81 erstellt: 12. Jul 2012, 15:40
Die Marantz Remote App (für Android) ist draußen!!!
...allerdings (noch?) nicht kompatibel mit dem NA7004.
DrHolgi
Stammgast
#82 erstellt: 15. Jul 2012, 18:20
ich finde den nad c 446 echt super, also für classic stereo

der kann aber kein hd files abspielen, ist so ziemlich das einziges manko.
CarstenO
Inventar
#83 erstellt: 16. Jul 2012, 05:45
Mach doch mal dazu einen Thread auf!
DrHolgi
Stammgast
#84 erstellt: 16. Jul 2012, 15:58
ja wollte das schön länger machen
-Puma77-
Inventar
#85 erstellt: 22. Dez 2012, 22:35
Ah, diesen Thread habe ich gesucht

Mir juckt aktuell der Kauf eines Netzwerkplayers in den Fingern. Schade nur, dass über den hinteren USB-Anschluss keine externe Festplatte an den NA 7004 angeschlossen werden kann, die über den Marantz gesteuert und gelesen werden kann.
OliNrOne
Inventar
#86 erstellt: 22. Dez 2012, 22:51
Guckst du hier NA 7004
Da stehen so ziemlich alle Sachen drin, vor allem die Negativen.....
Rocreex
Ist häufiger hier
#87 erstellt: 03. Apr 2013, 08:42
Für alle Besitzer eines NA7004: Der Support von Marantz hat mir gerade per Email mitgeteilt, dass ein Update für den Netzwerkplayer kommen wird, was ihn Gapless-fähig macht. Als vorläufiger Termin wurde Ende Mai/Anfang Juni genannt. (Vielleicht auch mit 192kHz?)
Man darf sich überraschen lassen.
CarstenO
Inventar
#88 erstellt: 03. Apr 2013, 11:25
Hallo Rocreex,

vielen Dank für diese Nachricht. Das macht den Marantz NA 7004 nicht für Besitzer, sondern auch wegen des gesunkenen Preises (549 - 599 EUR) für Kaufinteressenten attraktiver.

Carsten
Biertempler
Schaut ab und zu mal vorbei
#89 erstellt: 25. Jul 2013, 20:51
Hallo,
im Moment bietet "REDCOON" den Maranz NA-7004 für einen guten Preis von 349,- Euro an !

Dank Gutscheincode: DENBVF8LNRLFAC

habe Ihn gerade gekauft und will Ihn am alten guten Digitalverstärker "Akai AM-67" per optischem Kabel betreiben - Boxen: Heco Celan 800.

Mein "Media-Server" ist ein "Dockstar" mit Debian-Linux und Samba mit 3 Festplatten a 3 TB.

Ich glaube, für den Preis hab ich einen guten Kauf getätigt - oder?

MfG
Biertempler
CarstenO
Inventar
#90 erstellt: 26. Jul 2013, 04:01
Guten Morgen,

das war ein sehr guter Kauf. Ich habe seinerzeit 449 EUR bezahlt. Ich würde am Akai AM-67 ausprobieren, ob ich nicht mit der analogen Verbindung ein besseres Ergebnis erziele. Mit dem früheren AM-65 habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Digitalanschlüsse zwar praktisch sind, aber im klanglichen Ergebnis wirklich nur sehr einfache Digitalquellen (Bellagio DVD-Player, Telestar Satreceiver, portablen MD-Player) aufwerten.

Viel Spaß mit dem Gerät!

Carsten
stef1205
Stammgast
#91 erstellt: 15. Aug 2013, 18:37
Ich kann bestätigen, dass der Marantz Na-7004 gapless beherrscht.
Ich habe beim redcoon-Angebot für 349 EUR zugeschlagen, habe sofort die neuste SW installiert und muss bis jezzt sagen: tolles Gerät. Ich habe noch nie in dieser Qualität Internetradio und flac-Files gehört. Und haptisch macht das auch einiges her (bis auf die "Plastikwangen" der neuen Serie)
mattheo_72
Stammgast
#92 erstellt: 20. Aug 2013, 06:45
Hallo zusammen,

damit kommt der Marantz preislich in die Regionen der Squeezebox Touch.

Sind die Such- und Bedienfunktionen ähnlich mächtig wie die des Logitech Media Server für die SB Touch?
Hat hier zufällig mal jemand beide Systeme vergleichen können?

Danke schon mal vorab!

Grüße
Mattheo
CarstenO
Inventar
#93 erstellt: 20. Aug 2013, 07:46

mattheo_72 (Beitrag #92) schrieb:
Sind die Such- und Bedienfunktionen ähnlich mächtig wie die des Logitech Media Server für die SB Touch?


Hallo Mattheo,

ich gehe davon aus, dass Du mit Deiner Frage auf den Zugriff von Musikdateien auf Servern oder NAS-Festplatten abzielst.

Suchfunktionen gibt es so nicht. Du musst Dich durch eine Explorer-ähnliche Struktur hangeln, um an die gewünschte Musikdatei zu gelangen. Dafür läuft das stets zuverlässig.

Gruß, Carsten
mattheo_72
Stammgast
#94 erstellt: 20. Aug 2013, 08:28
Hi Carsten,

genau das meinte ich!

Also kein Sortieren nach Genre, Zufallswiedergaben nach Stilrichtungen, Artistsuche, etc.?



Damit kann man leben?

Grüße
Mattheo

CarstenO
Inventar
#95 erstellt: 20. Aug 2013, 08:32
Es kommt darauf an, was Du als Maßstab nimmst:

Das CD-Regal mit 1800 CDs oder die Suchfunktionen wie etwa in Foobar.

Unter den HiFi-Komponenten gibt es in dieser Hinsicht auch keine wirklichen Alternativen.


[Beitrag von CarstenO am 20. Aug 2013, 08:33 bearbeitet]
mattheo_72
Stammgast
#96 erstellt: 20. Aug 2013, 09:06
Wenn man sich halt mal an die Möglichkeiten gewöhnt hat....

Bei intensiven, bewußtem Musikhören die erste Version "CD-Regal".

Bei Hintergrundmusik und A-HA-Erlebnissen "Lange nicht mehr gehört" (kommt wohl bei z.B. 1800 CD´s mal vor) die zweite Version a la Logitech Media Server.

Danke und Grüße
M.
stef1205
Stammgast
#97 erstellt: 14. Sep 2013, 17:48
Weiß jemand, warum eine bestimmte Radiostation (BigUpRadio Roots) mit einer lächerlich geringen Bitrate über den NA7004 empfangen wird, und über den PC sehr viel besser? Kann man irgendetwas einstellen?

Danke.
Rocreex
Ist häufiger hier
#98 erstellt: 30. Sep 2013, 09:49
Der Reciever greift auf die vTuner Liste zu: Klick

Da ist dein Radiosender tatsächlich nur in 32k verfügbar, aber da wirst du nichts dran ändern können.
stef1205
Stammgast
#99 erstellt: 26. Mrz 2014, 18:36
Ich krame diesen Thread nochmal hervor, da ich seit einigen Tagen Probleme bei der Wiedergabe von flac's habe.
Folgende Gerätschaften sind an dem Schlamassel beteiligt
Synology DS213j -> Fritzbox 7390 -> Marantz NA 7004

Bis vor Kurzem lief alles 1A, jetzt kommt es bei Wiedergabe von flac-Files zu teilweise heftigen Aussetzern, immer an verschiedenen Stellen.

Die Kombination Synology DS213j -> Fritzbox 7390 -> PC/Winamp läuft ohne Probleme.

Alles ist per LAN verbunden.
Alles hat die neuste Software, die DS den neusten DSM.
Hat jemand eine Idee?? Bin ziemlich ratlos (der Support von Marantz und Synology bisher auch).
stef1205
Stammgast
#100 erstellt: 28. Mrz 2014, 20:13
Ich löse mal selbst, falls jemand das gleiche Problem hat:
Werksreset am NA hat bei mir Wunder gewirkt. Das Teil hat sich irgendwo aufgehangen (obwohl ich nichts verändert hatte).
bbforce
Ist häufiger hier
#101 erstellt: 28. Sep 2014, 16:32
Moin,

mal eine Frage an alle NA-7004/8005 oder NA-11S1- Besitzer:
Laut Bedienungsanleitung können die Geräte selbst wohl nur 50 Favoriten speichern (I-Net Radio- Sender und Tracks ?). Könnt Ihr diese Beschränkung bestätigen?

Gibt es zudem die Möglichkeit z.B. über die Marantz- App "on the fly" dynamisch Playlisten zu erstellen, welche auch mehr als 50 Titel enthalten?

Gruß!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verschoben: Boxenwechsel
Verschoben: Equalizer:Marantz EQ 551, Yamaha GE20, Technics SH-8044, Technics SH-Z250, Fisher EQ 914
Verschoben: Suche Verstärker für Rega RP1
Verschoben: Verschoben: Standlautsprecherkauf.
Erste Erfahrung B&W 686 S2
Verschoben: luxmann a-353 60 euro kaufen ? ?
XTZ 99.36 MKII vs. Nubert Nuline 264
Heco Celan 500 vs. Magnat Quantum 803
Verschoben: System bis 300€
Verschoben: Klipsch B-2

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Creek
  • Logitech
  • AKG
  • Heco
  • Dynaudio
  • Marantz
  • Philips
  • DNT
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.677 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedicarus523
  • Gesamtzahl an Themen1.227.187
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.615.629