Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Sony Playstation 1 SCPH-1002

+A -A
Autor
Beitrag
andisharp
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Feb 2006, 18:09
Hier nun, wie versprochen, ein mehrteiliger Test- und Erfahrungsbericht zu diesem Gerät.

Als erstes zur Optik: Grau, schmucklos und wenig ansprechend, halt eine Spielkonsole. Falls man ernsthaft in Erwägung zieht, dieses Gerät an seiner HiFi-Anlage zu betreiben, wäre erst mal ein Umbau in ein anderes Gehäuse fällig. Das treibt den Preis dann schon mal ziemlich hoch Serienmäßig ist das Gerät leider völlig inakzeptabel. Schon mal schade. Ich werde auf jeden Fall noch Fotos machen.

Zur Bedienung: Leider auch nicht das Gelbe vom Ei. Man kann das Teil nur mit dem mitgelieferten Controller in Betrieb nehmen und hat deshalb ein häßliches Kabel rumliegen. Ein Display existiert nicht. Da ich keine Bedienungsanleitung habe, weiß ich auch nicht, wie man skippt, pausiert, etc., aber das werde ich wohl noch rausfinden. Die Ergonomie ist also leider auch nur als sehr schlecht zu bezeichnen.

Der erste Höreindruck: Der Pegel an den Ausgängen ist sehr leise man muss also ziemlich aufdrehen, wenn man lauter hören will. Glücklicherweise hat mein Vorverstärker Input-Trims, so konnte ich das ein wenig ausgleichen. Hab erst mal eine CD mit ziemlich viel Tiefbass eingelegtund es kam mir so vor, dass die PS1 leider etwas schwach bei Bässen ist. Aber das wird natürlich noch in einem aussagekräftigen Blindtest genauer untersucht. Heute aber nicht mehr.

Das war's für's erste, mehr demnächst.



toto_el_bosse
Stammgast
#2 erstellt: 02. Feb 2006, 19:53

andisharp schrieb:
Da ich keine Bedienungsanleitung habe, weiß ich auch nicht, wie man skippt, pausiert, etc.,

Die sog. Schultertasten (L1, L2, rückwärts und R1, R2 vorwärts) sind zum Skippen und Spulen. Pause müsste einer der runden Knöpfe sein.
andisharp
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Feb 2006, 21:20
So, jetzt gibt es die versprochenen Bilder dieses High-End-Schrecks.







Wie gesagt, das Gerät ist aus thermischen Gründen leicht modifiziert. Ist wohl die erste Ausbaustufe.
Röhrender_Hirsch
Inventar
#4 erstellt: 08. Feb 2006, 17:17
Sehr schick. Noch die grüne LED gegen eine blaue austauschen und es ist auch äusserlich High-End

Ich warte gespannt auf die Ergebnisse des Hörtests.

Gruß
Marc-Andre
Inventar
#5 erstellt: 10. Feb 2006, 09:51
Hi,

sieht ja furchtbar aus Wann berichtest du denn? Bin schon gespannt...

mfg
andisharp
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Feb 2006, 09:58
Wird hoffentlich dieses WE was. Nicht, dass nachher noch jemand behauptet, ich sei voreingenommen gewesen. Das muss also genau geplant werden.
bots
Inventar
#7 erstellt: 10. Feb 2006, 10:39

Marc-Andre schrieb:

K4nik schrieb:
ich hab 2 rote in ein rotes loch gesteckt 2 schwarze in ein loch gesteckt und das 2x. aso war ganz cool laut und so^^ dan wollt ichs wissen und hab voll aufgedreht dan war plötztlich war ein komischer geschmack in der luft.


Mei, das hab ich ja ganz überlesen
Marc-Andre
Inventar
#8 erstellt: 10. Feb 2006, 11:06
Ja, der Typ is echt bombe;

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=11430

mfg
andisharp
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Feb 2006, 11:35
He, he, was macht ihr mit meinem Thread
toto_el_bosse
Stammgast
#10 erstellt: 10. Feb 2006, 12:41
Mir stellt sich bei dem ganzen Case-Modding die Frage, ob das nicht deutlichen Einfluß auf den Klang nimmt?
Ich meine, wer weiß, vielleicht wird der Klang dadurch zu, äh, "luftig" oder so?
Man müsste auf jedenfall den Blindtest gegen eine im Originalzustand verbliebene PS anstreben (keinesfalls Scopes Musical Station, denn die "spielt alles an die Wand"). Es kann ja schliesslich auch nicht jeder einen so highendigen Umbau selbst vornehmen...
andisharp
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Feb 2006, 12:46
Ist halt mal ein komplett anderer Ansatz, um Resonanzen zu vermeiden. Andere bauen dicke, schwere Gehäuse, hier wird bewusst auf so etwas verzichtet. Wo kein Gehäuse, da kann auch keins resonieren.
Marc-Andre
Inventar
#12 erstellt: 10. Feb 2006, 12:49
Bei mir hätte der Anblick von diesem Gerät schon Einfluss auf mein klangliches Empfinden
toto_el_bosse
Stammgast
#13 erstellt: 10. Feb 2006, 13:33

Marc-Andre schrieb:
Bei mir hätte der Anblick von diesem Gerät schon Einfluss auf mein klangliches Empfinden :.

Das ist nicht nur bei dir und bei diesem Gerät so. Deshalb sind nur und ausschliesslich Blindtests geeignet, Aussagen über den Klang zu machen.
Marc-Andre
Inventar
#14 erstellt: 10. Feb 2006, 14:08
Hi,

ja das ist mir schon klar nur ist -diese- PS1 sehr, sehr...

mfg
bots
Inventar
#15 erstellt: 10. Feb 2006, 14:21

Marc-Andre schrieb:
Hi, ja das ist mir schon klar nur ist -diese- PS1 sehr, sehr... mfg


Da kann man wirklich nur hoffen, dass sie -nicht- besser klingt, dass das Ding endlich wieder aus dem Wohnzimmerr verschwinden kann Ansonsten hilft nur in ein leeres HiEnd-CD-Kastl reinstellen oder ein schönes weißes Tuch drüber...

Hoffentlich wird der Blindtest mit Leuten gemacht, die wirklich nicht -sehen- können welche Geräte verglichen werden, zumindest vorher nicht
andisharp
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Feb 2006, 14:27
Ich bin eigentlich ganz zuversichtlich, dass sie schlechter klingt, wie ein normaler CDP. Jedenfalls nach den Klangeindrücken im Solobetrieb zu urteilen. Aber das reicht ja bekanntlich nicht aus, deshalb folgt natürlich noch ein BT.

Die Optik ist natürlich etwas gewöhnungsbedürftig. Aber das schadet im BT keineswegs.
Jazzy
Inventar
#17 erstellt: 12. Feb 2006, 19:06
Hi!
WE ist fast vorbei,Test???!!!Bittääähhh!
bots
Inventar
#18 erstellt: 12. Feb 2006, 19:08

Jazzy schrieb:
Hi!
WE ist fast vorbei,Test???!!!Bittääähhh!


Vielleicht war sie besser u jetzt wird das Wohnzimmer zerhackt, damits designmäßig wieder dazu passt...
andisharp
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 12. Feb 2006, 19:09
Ich muss euch leider noch ein wenig vertrösten, hatte bis eben noch Besuch. Kommt aber noch, keine Bange.
Marc-Andre
Inventar
#20 erstellt: 16. Feb 2006, 10:34
Jetzt warten wir schon 2 Wochen

mfg
andisharp
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 16. Feb 2006, 10:57
Leider muss ich auch arbeiten
andisharp
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 22. Feb 2006, 20:07
So, da heute ja der Tag der Blindtests ist, werde ich meinen vom Wochenende jetzt auch veröffentlichen.

Testaufbau wie gehabt mit Pegelabgleich, geräuschlosem Umschalten auf Zeichen des Probanden mit 20 Durchgängen, zwei Teilnehmer Kabel und CD natürlich identisch.

Mein Freund hatte 1 Fehler und ich keinen einzigen. Es war wirklich ziemlich einfach, den Unterschied zu hören. Die PS klingt einfach dumpf im Vergleich zum Sony XA555ES. Wie der eine Fehler zustande kam, ist uns beiden schleierhaft.

Fazit: Die PS ist als HiFi-CDP vollkommen unbrauchbar. Als Nebenherberieselung ist das Teil jedoch durchaus akzeptabel.

Wer immer das Gerücht in die Welt gesetzt hat, diese Konsole wäre auch nur im entferntesten HFi-tauglich, hat sich entweder einen Scherz erlaubt oder hat es ganz stark an den Ohren.

Zukünftig nehme ich mir das Recht heraus, jeden für dement zu halten, der behauptet, dieses Gerät würde High-End-Player gegen irgendwelche Wände spielen.
Hüb'
Moderator
#23 erstellt: 23. Feb 2006, 07:29
Na ja, demnach kann das Teil in überhellen Ketten für eine Aha-Erlebnis sorgen.

Grüße

Frank
DZ_the_best
Inventar
#24 erstellt: 23. Feb 2006, 17:35
@ andisharp
Harte Worte.
Aber ein anderes Ergebnis hatte ich auch nicht erwartet.

MFG DZ
andisharp
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 23. Feb 2006, 17:37

Hüb' schrieb:
Na ja, demnach kann das Teil in überhellen Ketten für eine Aha-Erlebnis sorgen.

Grüße

Frank


Dann würde ich doch lieber den Klangregler benutzen, auch wegen der Optik.
Mareadriver
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 27. Feb 2006, 22:14

andisharp schrieb:
... Zukünftig nehme ich mir das Recht heraus, jeden für dement zu halten, der behauptet, dieses Gerät würde High-End-Player gegen irgendwelche Wände spielen ...

Guten Abend!

Na dann hast Du vielleicht schon jemanden gefunden. Ob die PS1 High End Player gegen irgendwelche Wände zu spielen vermag, kann ich noch nicht sagen. Nur so viel .. dumpf klingt sie nicht. Ich weiß ja nicht, mit welchen Komponenten Du die PS1 gehört hast, aber zum Zweck der Nebenberieselung wäre sie aus meiner Sicht zu schade. Ich werde der PS1 in den nächsten Tagen intensiv auf den Zahn fühlen und mir dann mein eigenes Urteil bilden. Für mich steht aber schon jetzt fest, dass sie sehr wohl als HiFi CDP taugt und vielleicht sogar einige hochpreisige CDP ins Schwitzen bringen wird. Aber vielleicht habe ich es ja nur ganz stark an den Ohren? Mir 43 Jahren kann das ja vielleicht schon sein. Einen Scherz erlaube ich mir jedenfalls nicht ...

Gruss, Wolfram.
andisharp
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 27. Feb 2006, 22:41
Wieso ist eine Konsole, die gerade mal noch 20 Euro wert ist, zu schade für Nebenberieselung? Die Testkomponenten stehen übrigens in meinem Profil.

Lustigerweise sind wir auch noch gleichalt.

Grüße

Mareadriver
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 28. Feb 2006, 00:07
Schon mal ein Klavier über die PS1 gehört? Unfassbare Dynamik und Attacke

... so langsam finde ich Gefallen an dem Teil

Leider muss ich morgen früh raus, sonst würde ich vermutlich die ganzen Nacht durchhören.

Wie verschieden die Erfahrungsberichte doch sind, irgendwie komisch ...

Gruß, Wolfram.
eis17
Neuling
#29 erstellt: 28. Feb 2006, 10:05
Hallo,
lese mit interesse eure Beiträge.
Vielleicht liegt der Unterschied im Gerät??
PS1 ist scheinbar nicht gleich PS1.
In ebay habe ich folgendes gefunden:

"Die SCPH- 1002 ist unter Kennern sehr beliebt....
Es handelt sich hier um die Ausführung der SCPH 1002 mit dem wohl besten Laserlaufwerk.Die CD-Spindel sowie der Laserschlitten sind aus Metall und nicht aus Plastik wie bei den anderen.Das Gehäuse hat einen guten Zustand.Die hintere Klappe ist noch vorhanden.Die Konsole ist ohne Modchip,welcher nur den Klang verschlechtern würde."

und ein anderer:
"Nicht erst seit den Artikeln in der Image-Hifi wissen wir, dass sich dieses Gerät ganz hervorragend als High-End-CD-Player eignet. Vergessen Sie Ihren Arcam FMJ CD23 oder den Marantz CD 17 Mk II KI Signature!
Selbst Keith Aschenbrenner, nutzt die Playstation als audiophile Klangquelle für seine Shindokette. "

Ja, ich weiß, der will sein Zeug's verkaufen. Aber vielleicht...

MfG
eis17
andisharp
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 28. Feb 2006, 10:10
Guck mal auf den Threadtitel, dann weißt du, welche ich getestet habe.

Mir darf übrigens jeder seinen wertlos gewordenen Arcam-CDP schenken, wenn er auf Playstation umsteigten sollte.
linear
Stammgast
#31 erstellt: 28. Feb 2006, 12:36
Anscheinend ist das wie im Lotto; wenn man Glück hat, klingt die PS besser, als alles andere. Nur ich hatte keins. Hab sie mit Klavier und auch ohne gehört. Ich benutze doch lieber einen richtigen CDP.
Als Nebenberieselung ist sie wirklich gut. Vor allem mit einem guten Spiel, obwohl die Grafik mittlerweile nicht mehr zum Besten gehört.
Cable_Guy
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 02. Mrz 2006, 22:29
Einfach so lassen die klingt doch sehr gut.
HiFi-Freak78
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 04. Mrz 2006, 01:39
Servus in die Runde

Hatte auch die besagte Playstation SCP-1002 mit Metallschlitten an meiner Denon Combo als Vergleich dran und muss gestehen, die klingt echt fett, aber da meine bessere Hälfte die nich so passend zur Wohnzimmeroptik fand und mein Denon DCD-1500AE im Vergleich dank Sacd-Fähigkeit doch noch mehr in den Raum zaubert, hab ich sie kurzerhand wieder eingemottet.
Und bei dem Ganzen darf man ja auch nicht vergessen, dass in den heutigen CD-Playern der gehobenen Klassen ja im Endeffekt ja auch schon eine Playstation drin steckt, so ist es zumindest in meinem Denon, da dort auch ein Prozessor die Digital-Daten der CD aufarbeitet. Nachzulesen auf www.denon.de unter DCD-1500AE (CD) und dem passenden Verstärker PMA-1500AE.
Fazit: Der eine hat mit seiner Playstation Glück, und andere wieder Pech, vor allem wenn man die Auflage der ersten Reihe bedenkt, wo es (mir bekannter weise) auch schon 5 verschiedene Modelle von gibt, also nicht jede SCP-1002 ist gleich der anderen.

Aber falls jemand einen ordentlichen CD-Player (SACD) zum moderaten Preis sucht, dem kann ich nur wärmstens empfehlen, mal den Denon probe zu hören, weil für circa 500 Euro kenne ich kein besseres Gerät (und ich hab mir schon zich angehört - von Marantz über NAD bis Rotel und bisher keiner konnte in dieser Preisklasse mit dem Denon stand halten.

Schönen Abend soweit erstmal und happy Listening
Mareadriver
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 04. Mrz 2006, 17:31
Ich habe die PS heute in schwarz lackiert, damit sie etwas besser ins Wohnzimmer passt. Der CD-Deckel und die Schalter sind grau geblieben, ist ein schöner Kontrast. Sieht richtig edel aus, jetzt!

Klanglich gefällt mir die PS nach wie vor sehr gut. Ich habe ein anderes Netzteil verbaut (mit den Dioden, statt dem Chip als Gleichrichtung) und die leichte Unruhe/Angestrengtheit bei komplexen Musikpassagen ist so gut wie weg. Ein paar CDs springen, das liegt wohl an einer dejustierten oder schon leicht verschlissenen Lasereinheit. Aber auch die bekommt man für ein paar Euro. Mit ein paar weiteren Modifikationen (geplant ist ein Austausch diverser Kondensatoren) liegt man dann so um die 100 Euro inkl. der PS. Man wird lange suchen müssen, um etwas vergleichbares unter den "normalen" CDP zu finden. Von daher ist die PS schon mehr als geeignet, Musik in recht guter Qualität zu hören. Ich glaube allerdings nicht, dass sie mit High End Playern mithalten kann. Von daher kann ich manche Berichte im Netz nicht ganz nachvollziehen. Was soll's, für mich reicht die PS auf jeden Fall, zumal der Rest der Anlage nun auch nicht gerade high-endig ist.

LG und ein schönes Wochenende!

Wolfram.
andisharp
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 04. Mrz 2006, 17:38
Ich kann nicht fassen, was ich hier lesen muss. Wie kann man 100 Euro in so ein Teil investieren?? Jeder Player, der bei Ebay für dieses Geld weggeht, spielt mindestens gleichwertig, wenn nicht besser. Ihr müsst es echt schwer an den Ohren haben, oder merkwürdige Vorlieben pflegen.
Mareadriver
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 04. Mrz 2006, 17:56
Nicht 100 Euro in den Player investiert, sondern der Player wird inkl. der Modifikationen, einem neuen Netzteil und einer neuen Lasereinheit zusammen (also nochmal, inkl. PS1) ca. 100 Euro kosten.

Ich denke, dass ich die PS ganz gut klassifiziert und auch nichts an den Ohren habe. Wenn Deine getestete PS so müllig klingt, wie Du sie beschreibst, war sie entweder defekt, nicht aus der allerersten Serie oder sie hat nicht mit Deinem Equipment harmoniert (Stichwort: Eingangsimpedanz). Die PS1 schmeisst auch nur ca. 1 Volt am Ausgang raus. Die von Dir verwendeten CDP, mit denen Du die PS verglichen hast, werden sicher deutlich besser klingen, spielen aber auch in einer anderen Liga. Ich habe ziemlich deutlich geschrieben, dass die PS aus meiner Sicht nicht mit High End CDP mithalten kann, aber durchaus zum guten Musikhören reicht. Einen CDP der 100 Euro Klasse fegt sie locker weg, denke ich.

Und nun freue Dich über Dein teures Zeug und genieße den feinen Klang. Ich werde gleich wieder mit meiner 1.000 Euro Anlage Musik hören und bestimmt nicht weniger Spaß dabei haben.

Gruss, Wolfram.
andisharp
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 04. Mrz 2006, 18:11
Damit hier keiner glaubt, ich wollte irgendetwas präjudizieren, werde ich die PS noch mal testen. Ich habe hier noch einen etwa 8 Jahre alten Yamaha-Player (NP 250 DM) und einen etwa 15 Jahre alten Denon (ca. 400 DM). Ich denke, das werde ich im Laufe der nächsten zwei Wochen schaffen.

Dann gibt es wieder Ergebnisse.
HiFi-Freak78
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 05. Mrz 2006, 00:51
Servus mal wieder

Kleine Kurzusammenfassung bezüglich meiner Playstation-Erfahrungen:

Ich muss ganz ehrlich sagen, die Playstation klingt verdammt gut, wenn man eine aus der ersten Serie (SCP-1002) hat und diese auch aus der ersten Produktion stammt, also mit Metallschlitten ist. Und der Hinweis, mann bekomme doch bei Ebay für 100 Euro CD-Player die in der Klasse mitspielen können ist echt nicht war oder man muss riesen Glück haben.

Mir ist es wiederfahren, dass ich mir einen schönen gebrauchten Marantzplayer bei Ebay für 200 Euro gekauft habe (zum Glück mit Rückgaberecht) und dieser klang auch echt nicht schlecht, jedenfalls die ersten 2 Minuten und dann fing er nur noch an zu springen. Ich dachte zuerst, naja, vielleicht ist meine Original-CD zerkratzt, weil diese echt schon viele Jahre und Sessions mitgemacht hat und probierte daher eine Nagelneue aus, gleiche Problem, aber naja, vielleicht noch einen Tag warten, bis das Gerät völlig aklematisiert ist. Hmmm, immer noch das Gleiche, wobei das Gerät gerade mal ein Jahr alt war. Wie schon gesagt, zum Glück Rückgaberecht und Geld zurück. Man kann ja auch mal Pech haben.
Nächster Marantz-Player, diesmal ein CD17 MK II KI, echt feines Gerät gewesen und von einem HiFi-Fachhändler mit Garantie für Gebrauchte und Ausstellungsstücke. Dachte mir, vielleicht sollte man da nicht sparen und nicht von Privat kaufen. Waren stolze 350 Euro! (Für einen Gebrauchten!)
Gerät kam an, wurde von mir aufgebaut und 2 Tage stehen gelassen, damit sich das Gerät in der kalten Jahreszeit erst mal aklematisieren kann (von wegen Kondenswasser etc.)!
Verpackung echt Top, doppelt verpackt in Originalkarton und noch einem Kindersarg aussen drum, der nochmals mit Füllmaterial ausgestopft war, damit das Gerät auch ja keine bösen Stöße ab bekommt.
Nuja, hab mich dann schon voll drauf gefreut endlich den CD-Player zu bespielen, aber am Tag der Entscheidung.....
Der Player hatte anscheinend die Gleiche Macke wie der Erste, der Übrigens ein 6000er OSE KI war.
Mit dem Laden in Verbindung gesetzt und auch dort... Rückgabe!

Mir wurde es so langsam zu Bunt!

Nun habe ich dann nach längeren Überlegungen mir gedacht, kann ja an Marantz liegen. Habe mir dann noch weitere CD-Player von NAD, Denon, und Rotel ersteigert und alle hatten irgendwie ne Macke (Ebay fand ich zu diesem Zeitpunkt einfach nur noch zum Kotzen ).
Nu war der Ofen bei mir aus und ich hatte keine Lust mehr auf die ganze *SHICE*!

Mir fiel ein, ich hatte doch irgendwo inner Kiste noch ne Playstation und gelesen hatte ich zu diesem Zeitpunkt schon eine Menge über die Wunder Playse. Nujo, ungefähr 10 Kisten durchgewühlt und ups, da war sie! Und zu meinem erstaunen musste ich feststellen, das es sogar eine SCP-1002 mit Metalllaufwerk ist. Gleich mal entstaubt und an die Anlage ran geschmissen. Und siehe da, ich war wie wech geblasen, was auf einmal alles aus meinen kleinen T&A's so raus kommt. Denn mein alter Technics SL-PS50 ist ja auch schon ein wenig in die Jahre gekommen.
Einziger Nachteil der auch oft beschrieben ist = Optik, Bedienung - eben halt der fehlende Wohnzimmerkomfort und meine bessere Hälfte sagte nur, "ich will dieses Spielzeug nich im Wohnzimmer haben, das sieht doch schrecklich aus und Display is auch nich dran!"

^^Kleiner Tip am Rande, für die Playstation 2 gibt es eine Fernbedienung mit Modul für den Memorycardslot, welche auch bei der Playstation 1 für die Musikwiedergabe zu nutzen ist, also muss man nicht ganz auf den Komfort verzichten und kann sich den Controller sparen, weil der kommt im Wohnzimmer nun wirklich nich so schön rüber.^^

Nun hab ich mich dann durchgehört bei diversen Läden, was denn wohl für meinen Geldbeutel denn so gut klingen würde und bin dann bei der Denon-Kombo PMA-1500AE und DCD-1500AE hängen geblieben, da dort das Verhältnis zwischen Preis und Leistung stimmten, weil man für gute 1000 Euro doch eine recht nette HighEnd Kombo bekommen konnte, welche alles andere in dem Preissegment an die Wand spielt. Und ich mir mittlerweile dachte, naja mein Uralt-Marantz (superscope) klingt zwar im Gegensatz zu den heutigen Plastebüchsen noch um weiten besser, aber irgendwie sollte dann auch der Player eine passende Befeuerung für die Boxen bekommen.
Habe dann auch im Netz diverse Berichte gelesen, was es denn noch so in dieser Klasse so gibt.
Für mich kam vor allem nur noch neues Equipment in Frage, weil so schön es auch sein mag mit Ebay, da gibt es aber einfach zuviel schund und das, was dann wirklich vernünftig ist, liegt in der Regel ausserhalb des Budgets.
Also hab ich mir alles an Daten zusammen gesucht, was ich über die Denonkombo gefunden hab und bin zu dem Entschluss gekommen --> KAUFEN.
Und ich muss sagen, es war die richtige Entscheidung. Wie auch schon der Hersteller schrieb: "Die Neuheiten haben mit den erlesenen, jedoch deutlich kostspieligeren Stereo-Referenzgeräten mehr gemein, als diesen lieb sein dürfte."

Ist auch hier etwas nachzulesen, wär Interesse hat:
http://www.denon.de/site/popup/index.php?p=test&Pid=251
Zu finden unter Testberichte.

Und genau das empfand ich auch, als ich alles fertig aufgebaut hatte und der große Moment kam, und mir dann schon vor Freude leicht die Tränen in die Augen kullerten und ich feststellen musste: *Boaaaaah* Da wird man ja regelrecht auf die Bühne katapultiert. Und als ich dann auch noch meine Lieblingsscheibe von Allan Parsons Project - Edgar Allen Poe rein geschoben hab, dachte ich, nu is es ganz aus und Du befindest Dich in der alten Hippiezeit, wo man mehr als berauscht war und das nicht nur von der Musik, aber diesmal eben ganz anders, da war es "NUR" die Musik, welche mich regelrecht weggebeamt hat. Als die Scheibe dann aus war, musste ich mich erstmal wieder fangen und begreifen, Du hast keine Drogen zu Dir genommen, sondern das war allein die Musik in Kombination mit der Anlage und da dachte ich dann nur noch: Du hast alles richtig gemacht!

Als Vergleich habe ich mir dann mal den Spass gemacht die Playse mit ran zu hängen und siehe da, sie spielt echt nicht schlecht, aber der Denon ist doch eine andere Liga.

Im guten und ganzen muss ich sagen, die Playse klingt sehr nett! Wär die Muße und Zeit hat, solch eine Playstation noch zu verfeinern, kann im Endeffekt eine Menge Potenzial freisetzen und ein Gerät kreieren, welches auf jedenfall ein Stück HighEnd ist! Und wär ein wenig Geld über hat und keine Zeit, sollte sich eben eine nette Kombo kaufen

In diesem Sinne wünsche ich allen schöne Hörstunden.

Und entschuldigt meinen langen Text, aber mich überkam es gerade ein wenig.
Jazzy
Inventar
#39 erstellt: 05. Mrz 2006, 14:36
Hi!
Schön und gut.
Aber:
1.Sagen Techniker,die PSone hätte keinen Metallschlitten.
2.Sollte man nichtspringende CDPs zum testen benutzen.
3.Wie lange hält denn so eine PSone noch?
4.Warum viel basteln,wenn man auch einen CDP fertig kaufen kann,der auch noch besser klingt.

Fazit: PSone ist was für Bastler und/oder extrem Sparsame.
(Falls es sie noch billig gibt,habe mich nicht erkundigt).
Mareadriver
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 05. Mrz 2006, 14:52
Tach!

Meine PS1 hat keinen Metallschlitten. Ich habe natürlich mit nicht springenden CDs gehört Es spricht doch wohl auch für die PS1, dass sie trotz verschlissener Lasereinheit und vermutlich nahezu vertrockneter Kondensatoren noch so unverschämt gut Musik reproduziert. Man bekommt für die PS1 noch problemlos für nen Knopf und nen Knicker Ersatzlasereinheiten und auch andere Teile (Netzteil etc.). Damit sind auch die meisten Teile, die kaputt gehen können, aufgezählt. Wenn ich mir einen älteren CDP kaufe, der klanglich mithalten will, muss ich mehr Geld dafür ausgeben und laufe genauso Gefahr, dass der Player aufgrund des Alters bald das zeitliche segnet. Wie es dann bei einem 10 Jahre alten Player mit Ersatzteilen aussieht, lassen wir mal dahin gestellt, die Preise dafür ebenso

Ich habe mir inzwischen einige CDP angehört, die ich mir von Bekannten und von meinem Bruder ausgeliehen habe. Da waren Sonys aus der ES Serie dabei, wie auch ein paar Denon oder Technics. Ehrlich gesagt würde ich meine PS1 nicht gegen einen dieser Player eintauschen wollen. Vom Preis mal ganz abgesehen. Eine Aufzählung der genauen Typen spare ich mir. Nachher fühlt sich noch jemand angepisst, dass ich wage, meine billige und angeblich nicht klingende PS1 gegen ihren ach so gut klingenden CDP zu vergleichen.

Für mich persönlich ist das Thema CDP durch, die PS wird noch ein bisschen umgebaut und dann darf sie mich mit gutem Klang verwöhnen.

Gruss, Wolli.


[Beitrag von Mareadriver am 05. Mrz 2006, 14:56 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#41 erstellt: 05. Mrz 2006, 14:58
Hi!
Ein Sony ES CDP ist aber kein 100Euro-Gerät.
Und das die Wandlertechnologie seit der PSone keine Fortschritte gemacht hat,glaube ich nicht.
Kurzum: tut mir leid,ich zweifle deine Aussagen etwas an.
Mareadriver
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 05. Mrz 2006, 15:15

Jazzy schrieb:
... Ein Sony ES CDP ist aber kein 100 Euro-Gerät ...

Stimmt

Jazzy schrieb:
... tut mir leid,ich zweifle deine Aussagen etwas an ...

Das muss Dir nicht leid tun. Jeder macht so seine Erfahrungen und die sind immer subjektiv.

Gruss, Wolfram.
linear
Stammgast
#43 erstellt: 05. Mrz 2006, 19:23
Ich habe die PS1 mit einem älteren Pioneer der gehobeneren Klasse verglichen und die klang eindeutig schlechter. Es fehlte einfach an Hochton und Auflösung.
Dass die Wandlerentwicklung weiter geht, ist wohl klar, nur es wird nicht immer besser.
Jazzy
Inventar
#44 erstellt: 05. Mrz 2006, 19:43
Hi!
Die Wandler sind sehr wohl viel besser geworden.
Mareadriver
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 05. Mrz 2006, 19:47

linear schrieb:
... Ich habe die PS1 mit einem älteren Pioneer der gehobeneren Klasse verglichen ...

Welches Modell? Welches Produktionsdatum? Netzteil mit Chip oder Dioden als Gleichrichter? ........

Es gibt so viele Leute, die die PS1 als High End Player an richtig teurem Equipment betreiben und zum Teil sogar ihre hochpreisigen Player verkauft haben. Und das haben die bestimmt nicht gemacht, weil sie Geld sparen wollen ...

Würde mir zu denken geben. Glaubt ihr wirklich, die haben alle was an den Ohren oder betreiben einen 50 Euro Player nur deßwegen an ihrer 100.000 Euro Anlage, weil es hip ist, eine PS1 als CDP einzusetzen?

Mittlerweile verdichtet sich der Verdacht, dass nur eine ganz bestimmte PS1 Serie der klanglicher Überflieger ist. Ansonsten kann ich mir solche Kommentare, wie "klingt dumpf" oder "hat keine Auflösung" nicht erklären.

Gruß, Wolfram.


[Beitrag von Mareadriver am 05. Mrz 2006, 19:55 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 05. Mrz 2006, 20:11
Viel wahrscheinlicher ist es, dass manche Leute einfach einen Dach- oder Hörschaden haben. Diese angebliche Wunderkonsole klingt nun mal dumpf mit mangelnder Brillianz. Eventuell mögen das einige Leute, ich sicher nicht.Mit HiFi hat es auch nichts zu tun.


[Beitrag von andisharp am 05. Mrz 2006, 20:12 bearbeitet]
HiFi-Freak78
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 06. Mrz 2006, 08:32
Moinse in die Runde,

ich glaube hier mal etwas klar stellen zu müssen:

1. Es geht bei der "wunder" Playstation um die Playstation 1 und nicht wie oft gedacht und geschrieben allgemein um die Playstation ONE! Der Unterschied ist daran zu erkennen, dass die alte Playstation um die es geht der große graue Kasten ist und nicht diese neue kleine Weiße.
2. Muss diese Playstation aus der ersten Produktionsreihe sein! Bedeutet: Auf der Unterseite muss die Produktionsreihe SCPH-1002 stehen!
3. Nach meiner Erfahrung gab es selbst aus der ersten Produktionsreihe auch schon 5 verschiedene Serien, daher auch der Unterschied mit Metallschlitten. Sollte die Seriennummer kleiner sein ist die Wahrscheinlichkeit größer, eine der Ur-Playstations zu haben und den Metallschlitten zu besitzen.
4. Muss die Playstation herkömmliche CINCH-Anschlüsse besitzen, ansonsten ist es nicht die Ur-Playstation aus der ersten Reihe.

Wenn alle diese Faktoren beachtet worden sind, vernünftige Kabel mit einer halbwegs ordentlichen Schirmung verwendet worden sind (und ich meine kein Vodookabel) und auf die Polung geachtet wurde (sodass alle HiFi-Geräte gleich gepolt sind auf der Phase und nicht mal so oder so am Netz hängen), sollte eigentlich ein jeden der Sound der Playstation umhaun, Pegelabgleich nicht zu vergessen, da wirklich ein wenig Saft aus der Playstation raus kommt.

So und nun an die Leute die Pech mit Ihrer Playstation gehabt haben!
Nur weil Ihr nicht das klangliche Wunder der Playstation erfahren habt, müsst Ihr nicht diejenigen als bekloppt bezeichnen und ihnen einen Dach- oder Hörschaden vorwerfen. Es kann keiner was dafür, dass Ihr vielleicht nicht die richtige Playstation habt oder einfach nur Pech habt, da irgendetwas in der Kette nicht richtig funtkioniert. Es gibt nun mal diese Phänomen und im Inet ist auch genug über "Freaks" zu finden, die ihre Playstation derart gemoddet haben, dass man dort nicht mal im Endferntesten dran denke würde, dort stehe im Hörzimmer eine Playstation.
Vielleicht habt Ihr einfach Pech gehabt und die Lasereinheit ist verschlissen oder irgendwelche Bauteile auf der Platine sind alt geworden oder was auch immer...... (vielleicht wurde Deine @andisharp auch einfach zuviel zum spielen verwendet und ist somit schon das eine oder andere überhitzt und nich mehr in der Güte wie es manch andere in der heutigen Zeit sind!)
Dann versucht doch einfach mal jemanden in Eurer Gegend zu finden, der eine Ur-Playstation als CDP benutzt und fragt, ob Ihr nicht mal eine Hörprobe bekommen könnt. Ihr werdet erstaunt sein, was dort alles so raus kommt.

Meine Playse hat mittlerweile einen neuen Anhänger gefunden der damit sehr zufrieden ist. Ich dachte mir, was soll sie in irgendeiner Kiste veralten, wenn Sie auch jemanden Freude bereiten kann!

Ich verbleibe mit Grüßen an alle!

Denn ich muss jetze los zur Arbeit.
andisharp
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 06. Mrz 2006, 09:18
Sorry, das sind für mich alles nichts als Ausreden. Jetzt gibt es plötzlich von der ersten Version wieder angeblich fünf verschiedene und irgendwelche Bauteile sollen nicht richtig funktioneren.

Bei mir funktioniert alles, CDs werden fehlerfrei ausgelesen, ohne Knackser. Es ist auch alles perfekt angeschlossen, das kannst du mir glauben. Das Ding ist kein HiFi, war es nie und wird es nie werden. Leute, die was anderes erzählen, sind einem Hype aufgesessen, fertig.
linear
Stammgast
#49 erstellt: 06. Mrz 2006, 10:50
Ich habe natürlich "die mit den Cinch-Anschlüssen" gehört. Ich hatte die auch an einer anderen sehr guten Anlage gehört. Nebenbei ist ein Audio Note gelaufen (auch nicht das Schlechteste) und die Klang mit ausgewählten CDs auch gar nicht so schlecht. Die Anlage war aber ein wenig "warm" abgestimmt, deswegen war der Mangel an Hochton nicht so offensichtlich. Außerdem gibt es immer wieder Leute, die warme Abstimmung bevorzugen.

@Jazzy:
Es wird immer behauptet, dass ein CD-Player, der heute ca. 500 € kostet, einen 10 Jährigen Player, der mal das 3-4 Fache gekostet hat, an die Wand spielen kann. Ist mir nur bis jetzt keiner untergekommen.
lorenor_zorro
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 06. Mrz 2006, 16:41
Interessantes Thema. Ich habe noch eine ziemlich neue PS 1 im Keller, vielleicht besitze ich ja eine high-endige Perle ohne es zu ahnen. Ich schau mal nach welches Modell es genau ist und teste die PS 1 dann mit bzw. gegen meine bestehende Anlage (Denon 1920 und 3805 an B&W 7).

Übrigens: falls der Test positiv verlaufen sollte bin ich gerne bereit mich von dem Teil für nicht weniger als 500,00 € zu trennen. Das sollte wohl für einen High-End CD Player der auch noch Spiele abspielt ein Schnäppchen sein. LoL
Mareadriver
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 06. Mrz 2006, 19:39
Guten Abend

Ich denke, dass man niemandem einen Dachschaden andichten sollte, wenn man ihn nicht persönlich kennt. Die Erfahrungen der Leute gehen nun mal auseinander und die Hörgewohnheiten unterscheiden sich zum Teil erheblich. Es ist auch noch nicht geklärt, welche Serie der PS1 nun so gut bzw. welche Serie muffig (HiFi untauglich) klingt. Man müsste schon eine PS1 nehmen, die nach dem Empfinden des Besitzers gut klingt und einen CDP, der nach Aussage des Kontrahenten sein Favorit ist, direkt miteinander vergleichen - an sonst gleicher Elektronik und nach einem genauen Pegelabgleich.

Im Prinzip wäre so ein Test mal ganz interessant, mehr nicht. Es kann doch dem einen egal sein, wie die Komponente des anderen klingt, es entscheidet ganz alleine die eigene Zufriedenheit. Ich bin mit der PS1 mehr als zufrieden und werde mir mit Sicherheit erst mal keinen anderen CDP kaufen.

In diesem Sinne noch einen schönen Abend und viel Spaß mit Eurem Hobby!

LG, Wolfram.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
technische fakten über Sony Playstation 1 SCPH-1002
kokis am 16.06.2006  –  Letzte Antwort am 17.06.2006  –  3 Beiträge
Playstation 1 Erfahrungsbericht
karbes am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2014  –  95 Beiträge
Klang und Ton, Playstation und DIY Digi-Verstärker
fn04174 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  6 Beiträge
Sony Gigajuke 55 "Boxentuning" mit Klipsch
Boombastic am 12.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.09.2008  –  2 Beiträge
Sony VGF-AP1L 40GB
inja03 am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  69 Beiträge
Sony SS-E71
Smoke_Screen am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  7 Beiträge
Sony STR-DH-130
enoelle am 15.06.2016  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  2 Beiträge
SONY TA FA 1200ES TESTBERICHT
WURSCHTELPETER am 21.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  3 Beiträge
Sony CDP-XB 720 QS und Sony CDP-XA 50 ES Vergleich ! ( Alltagstest )
Zidane am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  8 Beiträge
Velleman K8040+K8020 (Bausatz)+ Sony TA-F770ES
carlo15 am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.432 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpragmo
  • Gesamtzahl an Themen1.535.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.217.053