Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . Letzte |nächste|

Philips Fidelio X2

+A -A
Autor
Beitrag
liesbeth
Inventar
#51 erstellt: 06. Aug 2014, 14:30
Interessant wäre, ob die anfänglichen Meldungen von Preisen jenseits der 1000 absichtlich gestreut wurden. So unter dem Motto mal schauen was man für einen Z1 verlangen könnte.
ZeeeM
Inventar
#52 erstellt: 06. Aug 2014, 14:40
Die auf den ersten Bildern stehenden 7999 Yuan sind ca. 965 Euro.
Setzt man statt der 7 eine 1 ein, dann kommt man mit 1999 Yuan auf 242 Euro
Huo
Stammgast
#53 erstellt: 06. Aug 2014, 14:47

Schlappen65 (Beitrag #48) schrieb:

:?

Von welchen Veränderungen redest du? Kann nicht viel sein wenn ich mir die Messungen anschaue.
BOzard
Inventar
#54 erstellt: 06. Aug 2014, 18:35

Huo (Beitrag #53) schrieb:
Von welchen Veränderungen redest du?


Vermutlich von diesen hier:

http://en.goldenears.net/23189

vs.

http://en.goldenears.net/30375
ZeeeM
Inventar
#55 erstellt: 06. Aug 2014, 18:48
Geht aber um X1 vs X2
Wenn der X2 in etwa den Preis hat wie der X1, dann hat man wohl hingeschaut, was der Community gefällt oder missfällt und entsprechend nachgebessert. X1 MK2 wäre für mich da die bessere Bezeichung.
Huo
Stammgast
#56 erstellt: 06. Aug 2014, 19:05
Das ist aber trotzdem interessant. Denn das hier hat Tyll gemessen:
L2-L1

Ich kenne meinen Fidelio L1 sehr gut und ich würde auch behaupten dass er dem L2 mindestens sehr ähnlich klingt. D.h. ein Unterschied war mir nicht aufgefallen.
Ich kann ihn zur CanJam ja mal mitbringen.

Dann könnt ihr jetzt wieder über X1 und X2 diskutieren.
BOzard
Inventar
#57 erstellt: 06. Aug 2014, 19:41

ZeeeM (Beitrag #55) schrieb:
Geht aber um X1 vs X2


Um das was auf was sich Schlappen und Huo ein paar Beiträge weiter vorne beziehen aber nicht.
Schlappen.
Inventar
#58 erstellt: 06. Aug 2014, 21:05

Huo (Beitrag #56) schrieb:
Das ist aber trotzdem interessant. Denn das hier hat Tyll gemessen:

Wer redet denn hier von Messungen??
Dass der L2 sich in Sachen Design, Haptik, Verarbeitung, Kopfbügel, Tragekomfort usw. deutlich vom L1 unterscheidet, sieht doch ein Blinder mit dem Krückstock. Und das meinte ich mit "tiefergreifende" Veränderungen.
Außerdem sollen beim L2 die Treiber völlig neu entwickelt worden sein.
Dass beide sich ähnlich messen, tut da doch gar nix zur Sache.
Der Audeze LCD-3 misst sich auch nicht viel anders, als der LCD-2, hat aber völlig andere Treiber.

Und deshalb - wie ZeeeM auch schon sagt - hätte ich eine Bezeichnung X1 MK2 oder Rev.2 besser gefunden.
Zumal auch die UVP des X2 scheinbar die gleiche ist, wie damals beim X1


[Beitrag von Schlappen. am 06. Aug 2014, 21:07 bearbeitet]
Huo
Stammgast
#59 erstellt: 06. Aug 2014, 22:25

Schlappen65 (Beitrag #58) schrieb:
Dass der L2 sich in Sachen Design, Haptik, Verarbeitung, Kopfbügel, Tragekomfort usw. deutlich vom L1 unterscheidet, sieht doch ein Blinder mit dem Krückstock.

Keine Ahnung ob du L1 und M1 verwechselst?

Am Design hat sich nichts getan. Der Kopfhörer hat jetzt orangene Elemente. Das war's.
An der Haptik hat sich nichts getan. Die Materialien sind noch die gleichen.
Verarbeitung? Na die Leute aus der Produktion haben vielleicht ein Jahr mehr Arbeitserfahrung aber das dürfte es gewesen sein.
Tragekomfort verbessert? Bitte was? Die Kissen sind genau die gleichen, der Bügel ist genau der gleiche, das Gewicht ist unverändert, ...
Wie sich der L1 vom L2 unterscheidet kann nur ein Realitätsfremder erkennen.

Der L2, den mir Headfonia in die Hand gedrückt hat, unterscheidet sich garantiert nicht auffällig von dem L1 den ich seit Ewigkeiten habe. Das einzige das ich überlegt habe, war ob dieser gerillte Plastikteil außen an den Muscheln durch ein anderes Material ersetzt wurde. Scheint aber nur wegen einer anderen verwendeten Farbe etwas mehr zu glänzen.

Der offizielle Werbetext vom L2 ist übrigens identisch mit dem vom L1. Du liest da zweimal den gleichen Text und denkst es gibt neue Treiber? Komm, lies ihn noch einmal, dann gibt es noch mal neue Treiber für den Fidelio L1.
frix
Inventar
#60 erstellt: 06. Aug 2014, 22:29
komisch, als ich L2 und L1 im saturn direkt miteinander verglichen habe,
waren zumindest polster beim L2 anders und bequemer.
Huo
Stammgast
#61 erstellt: 06. Aug 2014, 22:35
Also bei meinen nicht. Ich bringe ihn zur CanJam mit und gehe damit zu Philips, vergleiche vor Ort.

Und du bist dir ganz sicher das kommt nicht davon dass der L1 schon ein Jahr länger im Saturn hing?


[Beitrag von Huo am 06. Aug 2014, 22:37 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#62 erstellt: 06. Aug 2014, 23:23

Am Design hat sich nichts getan.

Sag mal, willst Du mich jetzt verkackeiern, oder was??
Da hat sich so ziemlich ALLES geändert, bis auf (vielleicht) die Polster...
Links der L2, rechts der L1... finde den Unterschied.
DSC08789


[Beitrag von Schlappen. am 06. Aug 2014, 23:25 bearbeitet]
Huo
Stammgast
#63 erstellt: 06. Aug 2014, 23:48
Tatsache, dass das Kabel nicht mehr rausschaut war mir nicht aufgefallen. Dafür hat er sich einfach zu ähnlich angefühlt und angehört.
Übrigens fällt mir gerade auf, dass Amazon beide Fidelio L* gemeinsam führt und man das Produkt nur über die Farbe schwarz bzw. schwarz/orange wählt. Deswegen landen auch die Rezensionen in einem Topf. So "tiefgreifend" können die Veränderungen also nicht sein.

Nebeneinander finde ich übrigens dass der L1 besser aussieht. Finde ebenso auch den X1 gegenüber X2 ansprechender.
streifenkauz
Inventar
#64 erstellt: 07. Aug 2014, 01:46

willst Du mich jetzt verkackeiern, oder was??


Beim L2 hat sich einiges geändert zum L1.
Sozusagen mit dem M1 gekreuzt. Gut gemacht, nur die Farbkombination Schwarz-Orange ist einfach nicht so meins, weder bei einem K-712 noch bei Ledersitzen. Trotzdem schick.
Auf jeden Fall mehr Veränderungen als anscheinend bei X1/X2.


[Beitrag von streifenkauz am 07. Aug 2014, 01:46 bearbeitet]
Shalva
Stammgast
#65 erstellt: 16. Aug 2014, 07:58
Eigentlich wollte ich mir den HE-400i kaufen, es müsste in paar Wochen in den Handel kommen. Aber der Fidelio X2 hat jetzt wohl andere, abnehmbare Ohrpolster(nicht mehr diese juckende Dinger). Und wenn es den gleichen Bassfundament/Bühne/Räumlichkeit/Auflösung bietet wie der X1 (oder besser), dann werde ich mich wohl zwischen den (bassärmeren) HE-400i und den (bassstärkeren) Fidelio X2 entscheiden müssen. Die Frage ist jetzt ob der HE-400i bezüglich der Räumlichkeit, der Auflösung und der Bühne „viel“ besser sein wird als der Fidelio X2…

Ein Magnetostat ist ja schön und gut, aber ohne guten/tiefen Bassfundament kann mich auch die beste Räumlichkeit, die beste Auflösung oder die breiteste Bühne nicht wirklich glücklich machen. So ein „kleiner“ Basshead bin ich wohl noch geblieben.;)
Den Fidelio X1 habe ich schon mal kurz gehört und bis auf diese juckenden Ohrpolter hat es mir gut gefallen. Den älteren HE-400 hatte ich für paar Tage zu Hause und der Klang war sehr gut bis auf den (für mich) schwachen Bassfundament und den nicht so ganz guten (schweren) Tragekomfort. Laut einigen Berichten beim head-fi soll der HE-400i noch bassärmer sein als der HE-400.
Also doch kein Magnetostat für mich…
frix
Inventar
#66 erstellt: 16. Aug 2014, 10:20
Die bassqualität ist bei magnetostaten meist sehr gut. Wenn man mehr quantität will sprechen die auch sehr gut auf EQ an.
Schlappen.
Inventar
#67 erstellt: 16. Aug 2014, 11:51

frix (Beitrag #66) schrieb:
Die bassqualität ist bei magnetostaten meist sehr gut. Wenn man mehr quantität will sprechen die auch sehr gut auf EQ an.

Das ist zweifellos richtig, aber ihm (Shalva) kommt es wohl mehr auf "Quantität" an, und warum soll man da erst einen EQ bemühen, wenn man sowas mit dem X2 kostenlos spendiert bekommt?
Ich persönlich steig auch nicht mehr auf diesen Hype-Zug der Magnetostaten auf, v.a. was Bass angeht. Ich glaube, da wird oft mehr hinein interpretiert, als wirklich vorhanden ist. Ich kann mich noch gut an diesen unglaublichen "Bass-Hype" erinnern, als der LCD-2 neu rauskam.
Beschreibungen wie "der Bass kommt nur dann raus, wenn er gebraucht wird", waren noch das Harmloseste. Aha, also ein Bass, der "zaubern" kann...

Der LCD ist ein toller Hörer, keine Frage, aber gefühlte 70% des berühmten Audeze-Sound machen allein die dicken Leder-Polster aus. Man muss nur mal aus Spass die AKG K-701 Pads auf den Audeze packen, der klingt dann wie eingeschlafene Füße und vorbei ist es mit dem "Wahnsinns-Bass".

Was die Polster angeht, ich würde da wirklich erstmal abwarten, ob beim X2 wirklich anderes (nicht juckendes) Polstermaterial verwendet wurde. Ich glaub da nämlich nicht dran.


[Beitrag von Schlappen. am 16. Aug 2014, 11:53 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#68 erstellt: 16. Aug 2014, 11:57
Warum spielten sehr lange Zeit weder Magnetostaten noch E-Staten eine große Rolle? Weil sie so übermässig aufwändig zu produzieren sind? Was aber Flächenstrahler messbar gut können ist, wenig Klirr im Bass. Dummerweise ist das dort dem Gehör relativ Wumpe.
Shalva
Stammgast
#69 erstellt: 16. Aug 2014, 19:57
@frix
Ja den EQ kann man bemühen, aber ich mache das nicht so gerne. Beim HE-400 konnte ich feststellen, dass der Magnetostat ohne diese Bemühung insgesamt besser klingt.

@Schlappen65
Habe jetzt bissl gegoogelt und die Polster beim X2 könnten wohl genau die gleichen sein wie beim X1. Der Rest möglicherweise auch!
Schlappen.
Inventar
#70 erstellt: 16. Aug 2014, 20:58

Shalva (Beitrag #69) schrieb:

@Schlappen65
Habe jetzt bissl gegoogelt und die Polster beim X2 könnten wohl genau die gleichen sein wie beim X1. Der Rest möglicherweise auch!

Na, sag ich doch die ganze Zeit.
Würde mich nicht wundern, wenn der X2 ein reiner Marketing-Gag ist, mit bisschen schwarzer Farbe und ohne Klebstoff unter den Pads.
Ansonsten 1:1 mit dem X1 identisch.
Shalva
Stammgast
#71 erstellt: 17. Aug 2014, 00:07
@Schlappen65
Tja, dann doch ein Magnetostat für mich...
Den HE-400 hätte ich sehr gerne behalten, trotz des etwas "schwächeren" Bassfundaments, aber leider war es zu schwer für mich und der Tragekomfort war auch nicht so gut. Ich hoffe wirklich sehr, dass der HE-400i keine zu starke „Basssperre“ bekommen hat.
Ich brauche einfach ziemlich dringend einen offenen Hörer. Mein geschlossener COP ist für unterwegs super, aber zu Hause ist es mir einfach viel zu geschlossen…
Schlappen.
Inventar
#72 erstellt: 17. Aug 2014, 00:31

Shalva (Beitrag #71) schrieb:
@Schlappen65
Tja, dann doch ein Magnetostat für mich...

Nur wegen der juckenden Polster? Warte erst mal ab, vielleicht sind die vom X2 ja doch etwas anders. Sind ja nur Vermutungen von mir.
Ansonsten versuch doch mal einen AKG K-612 Pro.
Oder mal einen Sennheiser HD-650 versuchen.

Oder halt auf den neuen HE-400 i warten, aber ich fürchte der wird erstmal bei ca. 600,- Taler anfangen.


[Beitrag von Schlappen. am 17. Aug 2014, 00:33 bearbeitet]
Shalva
Stammgast
#73 erstellt: 17. Aug 2014, 02:03
@Schlappen65
Naja, mir bleibt ja sowieso nichts anderes übrig als zu warten und warten und warten…

Den HD-650 kenne ich relativ gut. Hatte schon die Möglichkeit bei einem Bekannten den HE-400 direkt mit dem HD-650 zu vergleichen. Auch wenn mir der Tieftonbereich beim HD-650 ziemlich gut gefallen hat, fand ich den Klang beim HE-400 insgesamt besser. Außerdem fand ich den Tragekomfort beim HD-650 irgendwie komisch/gewöhnungsbedürftig(zu straff). Den AKG K-612 Pro hatte ich noch nicht uff der Birne.

Habe gerade diese Seite gefunden. Da wird der neue HiFimännchen für 499,-€ angeboten mit „Lieferzeit ca. 5-10 Tage“…
Werde nächste Woche da anrufen und fragen ob sie den Hörer wirklich auf Lager haben.


[Beitrag von Shalva am 17. Aug 2014, 02:05 bearbeitet]
Shalva
Stammgast
#74 erstellt: 18. Aug 2014, 10:52
Gestern konnte ich bei einem Kollegen den Fidelio X1 ziemlich ausführlich mit dem HE-400 vergleichen. Beide Kopfhörer habe ich an einer Essence STX II mit Musik, Filmen und Games getestet. Den Klang von HE-400 kannte ich ja bereits, auch den Fidelio X1 hatte ich mal ganz kurz uff der Birne(in M-Markt), aber erst jetzt konnte ich den X1 das erste Mal so richtig ausführlich testen. Das Kabel beim Fidelio war nicht das Originalkabel. Mein Kollege meinte, dass es nicht so gut sein soll und hat es mit einem Kabel von Cordial ersetzt.
Möglicherweise würden mich jetzt einige oder wohl eher alle Audiophile steinigen, wenn ich sage, dass der Fidelio X1 bezüglich der Räumlichkeit, der Auflösung und der Bühne dem Magnetostaten in nichts nachsteht....
Natürlich gibt es einige Unterschiede bei den Höhen, den Mitten und dem Dynamikbereich, aber darauf möchte ich nicht näher eingehen. Bezüglich des Tieftonbereichs kann der HE-400 nach meinem Geschmack überhaupt nicht mithalten. Man sagt ja immer qualitativer Bass = präzise und quantitativer Bass = brummend, aber dann habe ich eigentlich keine Ahnung wie ich den Bass beim Fidelio X1 bezeichnen soll… Für meine Ohren waren die Bässe beim X1 absolut präzise und im Gegensatz zu HE-400 konnte der X1 ein beeindruckendes Bassfundament liefern ohne auch nur ansatzweise zu brummen. Also was nun… ist es Qualität oder Quantität? Oder ganz einfach ein guter Bass für meine „halbaudiophile“ Ohren?
Eine Sache beim Bass des Fidelio X1 kann ich mir nicht so richtig erklären; eigentlich ist es ja so, dass bei einem kräftigen Bass die Höhen und die Mitten mehr oder weniger in den Hintergrund rücken, aber beim X1 ist es irgendwie ganz anders. Da wird einfach alles „auf einer Linie wiedergegeben ohne das irgendwas in den Hintergrund rücken muss“(sorry, kann es nicht besser beschreiben). So etwas habe ich bis jetzt bei keinem (offenen) bassstarken Kopfhörer gehört. Außerdem waren die Ohrpolster schon „minimal“ abgenutzt und haben komischerweise gar nicht mehr gejuckt. Erstaunlicherweise hat mir der Fidelio X1 insgesamt besser gefallen als der HE-400. Hätte ich echt nicht gedacht!

Wenn ich jetzt die Tatsache berücksichtige, dass der HE-400i laut allen Berichten beim head-fi etwas bassschwächer sein soll als der HE-400, dann muss ich wohl auch die Tatsache akzeptieren, dass der neue Magnetostat einfach nicht für meine „halbaudiophile“ Lauscher gedacht ist. Bass, Bass… ich brauche unter anderem auch Bass!

Wenn der Fidelio X2 den exakt gleichen Klang bietet wie der X1, dann ist es so gut wie gekauft. Hoffentlich dauert es nicht zu lange bis es in den Landen der Deutschen verfügbar ist. Und wenn die Ohrpolster doch die gleichen sind und anfangen sollten zu jucken, dann mache ich einfach die berühmte „Fidelio-Socken-Modifikation“…

Hat vielleicht irgendjemand irgendwas irgendwo bezüglich des Erscheinungstermins gelesen? Ich konnte leider keine Infos finden. Ich werde mal eine Mail an Philips schreiben, vielleicht bin ich dann etwas schlauer…
Schlappen.
Inventar
#75 erstellt: 18. Aug 2014, 13:26

Möglicherweise würden mich jetzt einige oder wohl eher alle Audiophile steinigen, wenn ich sage, dass der Fidelio X1 bezüglich der Räumlichkeit, der Auflösung und der Bühne dem Magnetostaten in nichts nachsteht....

Ich zumindest habe keinen Grund, Steine zu werfen, weil ich es ähnlich sehe.


Eine Sache beim Bass des Fidelio X1 kann ich mir nicht so richtig erklären; eigentlich ist es ja so, dass bei einem kräftigen Bass die Höhen und die Mitten mehr oder weniger in den Hintergrund rücken, aber beim X1 ist es irgendwie ganz anders. Da wird einfach alles „auf einer Linie wiedergegeben ohne das irgendwas in den Hintergrund rücken muss“(sorry, kann es nicht besser beschreiben). So etwas habe ich bis jetzt bei keinem (offenen) bassstarken Kopfhörer gehört

Du meinst, dass durch den starken Bass die Mitten etwas übertönt, verfärbt werden könnten?
Nein, das macht der X1 so gut, wie kaum ein anderer in dieser Preisklasse und auch darüber.
Tyll Hertsens beschreibt das ja ähnlich, dass er noch keinen anderen "Basshead" Hörer hatte, der die Mitten und Höhen trotzdem fast ideal linear und unverfärbt wiedergeben konnte.
https://www.youtube.com/watch?v=B5GxWTzK0CA


[Beitrag von Schlappen. am 18. Aug 2014, 13:32 bearbeitet]
Shalva
Stammgast
#76 erstellt: 18. Aug 2014, 21:02
@Schlappen65
Jetzt könnten wir beide einige Steine abbekommen… Ich find`s aber „very nice“, dass Du es ähnlich siehst.

Danke für den Link mit dem Video. Tyll hat bezüglich Bass genau das gesagt was ich eigentlich sagen wollte. Jetzt verstehe ich auch warum mein Kollege das Originalkabel gewechselt hat.

Edit/
Philips hat auf meine Mail noch nicht geantwortet. Hoffentlich werde ich nicht einfach ignoriert... mal sehen.


[Beitrag von Shalva am 19. Aug 2014, 10:35 bearbeitet]
Neos83
Neuling
#77 erstellt: 19. Aug 2014, 16:37
Laut Philips Online Support ist noch kein genaues Erscheinungsdatum bekannt. In nem Ami Forum war von diesen September die Rede. Mich würde ja mal nen Vergleichstest mit dem X1 interessieren,ob es sich lohnt zu warten. Bin momentan kurz davor mir das X1 zu kaufen da mein alter Kopfhörer so langsam den Geist aufgibt.
Shalva
Stammgast
#78 erstellt: 20. Aug 2014, 11:25
Habe gerade ne Mail von Philips erhalten.

Der X2/00 wird voraussichtlich im September 2014 im Fachhandel erscheinen.


Das hört sich doch gut an. Dauert wohl nicht mehr lange!

Beim ElectronicPartner ist der Philips Fidelio X2 schon gelistet. Da wird das Gewicht mit 530g angegeben. Doch schon bissl viel oder!?!? Der X1 war ja mit 430g auch kein Leichtgewicht, aber durch den guten Tragekomfort nicht so sehr auffallend oder störend. Die Frage ist jetzt ob die Gewichtsangabe beim X2 den 3m langen Kabel beinhaltet...
Außerdem wird der Frequenzbereich beim X2 mit 5 - 40000 Hz angegeben. Beim X1 sind es 10- 40000 Hz. Ob man daraus irgendwas Vernünftiges bezüglich des Klangs schließen kann... außer, dass der X2 "theoretisch" wohl etwas "tiefer" spielen kann…

Tja, da hilft nur Probieren und nicht Studieren!
Schlappen.
Inventar
#79 erstellt: 20. Aug 2014, 11:46

Shalva (Beitrag #78) schrieb:
Da wird das Gewicht mit 530g angegeben.

Nie im Leben.

Der X1 war ja mit 430g auch kein Leichtgewicht,

Stimmt auch nicht. Der X1 wiegt 370 Gramm (ohne Kabel) Zumindest meiner. Und da ist sogar noch der Socken-Mod mit drin.


Außerdem wird der Frequenzbereich beim X2 mit 5 - 40000 Hz angegeben. Beim X1 sind es 10- 40000 Hz.

Diese Angaben sind völlig zu vernachlässigen, bzw. reines Marketing. Kein Mensch hört unter 20-30 Hz noch irgend etwas.


[Beitrag von Schlappen. am 20. Aug 2014, 11:48 bearbeitet]
Shalva
Stammgast
#80 erstellt: 20. Aug 2014, 12:03
@Schlappen65

Ach verdammt, ich werde alt und mein Gedächtnis auch.
Der X2 wird laut dem Review von Baycode(head-fi) 382g wiegen.

Der X1 wiegt wohl mit dem 3m Kabel 430g.
thewas
Hat sich gelöscht
#81 erstellt: 20. Aug 2014, 13:26
Hier kann man an einem anderen KH den akustischen Einfluss von unterschiedlichen Pads sehen http://www.innerfide...ing-and-measurements
streifenkauz
Inventar
#82 erstellt: 20. Aug 2014, 20:42
Warten wir es ab ob sie die Polster ein wenig verändert haben. Bin grade nicht auf dem neusten Stand, traue Philips aber auch zu das an der Treiberabstimmung nichts verändert wurde.
Shalva
Stammgast
#83 erstellt: 20. Aug 2014, 21:07

streifenkauz (Beitrag #82) schrieb:
Bin grade nicht auf dem neusten Stand, traue Philips aber auch zu das an der Treiberabstimmung nichts verändert wurde.


Na das wäre doch sehr gut. Ich kann nur hoffen, dass sie nichts verändert haben.
kopflastig
Inventar
#84 erstellt: 06. Sep 2014, 11:18
Jetzt auch auf der Philips-Homepage präsent.
Huo
Stammgast
#85 erstellt: 07. Sep 2014, 12:34
Im Gegensatz zum Text vom X1 fällt mir nur dieser Unterschied auf:

Mehrschichtig bewegungsgesteuerte Treiber verfügen über eine mehrschichtige Polymer-Membran, die ein dämpfendes Gel einschließt. Diese Schichten bilden eine flexible Grenze und absorbieren und dämpfen zusammen mit dem Gel zu hohe oder niedrige Frequenzen. Somit sorgen sie für einen ausgeglichenen und flacheren Frequenzgang. Das Ergebnis ist ein besonders ausgewogener, natürlicher und verbesserter Bereich an Hochfrequenzen.
Bookutus
Stammgast
#86 erstellt: 07. Sep 2014, 15:39
Ich kenne den X1 nicht, habe aber den X2 gerade auf und bin schwer begeistert...
Shalva
Stammgast
#87 erstellt: 07. Sep 2014, 16:12
Hey Bookutus, hast Du dich vielleicht verschrieben und meintest, dass Du gerade den X1 auf hast? Falls Du dich nicht verschrieben hast und Du den neuen Fidelio X2 dein Eigen nennen darfst, dann würde mich interessieren wo Du es gekauft hast. Ich würde es auch gerne bestellen, aber leider finde ich keinen einzigen Shop, der den X2 schon auf Lager hat!
Anarion
Stammgast
#88 erstellt: 07. Sep 2014, 16:21
Amazon UK
Shalva
Stammgast
#89 erstellt: 07. Sep 2014, 16:29
@ Anarion

Natürlich habe ich auch beim Amazon UK nachgeschaut, aber dort steht Usually dispatched within 1 to 2 months.

Da kann ich ja auch die paar Wochen warten, bis der X2 in Deutschland verfügbar ist.
Nada_Brahma
Ist häufiger hier
#90 erstellt: 07. Sep 2014, 18:18
warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt:

Philips Fidelio X2 @Amazon.de

Allerdings ist er noch nicht auf Lager und für 300 € viel zu teuer - mit ein wenig Glück & Geduld, kann man ihn vielleicht sogar, wie anfangs beim X1, für unter 200 € bekommen - im Dezember letzten Jahres gabs den X1 bei Amazon.de für 171 €.
Shalva
Stammgast
#91 erstellt: 07. Sep 2014, 19:40
Naja, ich glaube nicht, dass man den X2 in den nächsten Monaten für unter ~250€ finden wird. Möglicherweise wird eher der X1 etzwas günstiger werden. Oder auch nicht…

Übrigens, hat auch Tyll Hertsens den X2 in die Finger bekommen und meint Folgendes:

Measurements show them very similar to the X1. Haven't done any comparative listening yet, but it looks like they'll sound very similar.


Also ich hätte nichts dagegen, wenn der X2 genauso klingen würde wie der X1! Bin jedenfalls gespannt was Tyll bezüglich X2 vs. X1 sagen wird.
Huo
Stammgast
#92 erstellt: 08. Sep 2014, 08:15
Ich möchte niemanden auf die Füße treten, aber dass es bei dynamischen Kopfhörern seit den 60ern keine Revolution mehr gab, wisst ihr?

Ich habe keinen Kontakt zu Philips und ich kenne ihre Firmenpolitik nicht, jedoch versetzt euch mal in ihre Lage. Sie vermarkten einen Kopfhörer als Hifi zu erschwinglichen Preisen und er kommt sowohl bei der Masse, als auch im audiophilen Bereich sehr gut an.
Von dieser Ausgangsposition hat Philips verschiedene Möglichkeiten:
1. Sie erhöhen ihre Gewinnmarge indem dass sie verschiedene Bauteile austauschen, zu denen sie vorher keinen Zugang hatten, die vorher wegen schwer einzuschätzenden Absatzmengen unvorteilhafte Konditionen hatten, oder wo sich aus anderen Gründen erst später geeignetere Lieferanten gefunden haben. Diese Bauteile könnten das Produkt so beeinflussen, dass das ursprüngliche Modell überarbeitet werden muss oder den Kunden eine Veränderung auffallen könnte.
2. Der Marktpreis ist wegen dynamischer Konkurrenz nicht stabil, die Händler verzichten auf Gewinnmarge pro Stück um die Absatzmenge zu erhöhen. Weil Leute wollen immer nur das neueste und wenn der X1 nicht mehr das neueste ist, fällt der Preis. Man zwingt sich zu einer Design-Änderung um das gleiche Produkt neu vermarkten zu können. Sprich: Aus alt mach neu und das Geld fließt wieder.
3. Einem Techniker ist eine kleine aber leichte Verbesserungsmöglichkeit aufgefallen und konnte sie an 120.000 Mitarbeitern vorbei nach oben in die Chef-Etage bringen und sowohl die Produktion, die Logistik, das Marketing und das Management überzeugen den X1, der gut ankommt, nicht nur zu verändern, sondern auch noch auf eine Preiserhöhung zu verzichten. Dass dies jedoch innerhalb eines Jahres passiert ist höchst unwahrscheinlich.

Also der X1 ist gut, ich mag Philips, aber wenn ein Großunternehmen jährlich - vorsichtig ausgedrückt - ähnliche Produkte auf den Markt wirft, will sich bei mir in der Hose kein Zelt aufbauen. Ich glaube sogar, dass der X3 auf Papier schon längst fertig ist.
Wenn ich diese Art von Kopfhörer bräuchte, würde ich mir jetzt einen X1 günstig kaufen und den ganzen Hype von wegen "neu ist immer besser" ausblenden.
michael4321
Stammgast
#93 erstellt: 08. Sep 2014, 09:18
Philips X1 ist ein 200 Euro Wegwerfprodukt mit kratzigen Polstern udn unbequemen Kopfband.

Wenn die Polster nach 3-5 Jahren durch sind (falls man das Kratzen ertraegt), kann man den Hoerer nur wegwerfen. Die Zeit des X1 scheint vorbei zu sein. Eventuell geht Philips davon aus das die ersten Leute bereits Ersatz (also den X2) brauchen.

Falls jemand hier was von Kosten der Ersatzteil Lagerhaltung erzaehlen will. BD, AKG & SH schaffen das auch. Mann haette die Polster ja auch Kompatibel zu Beyerdynamic oder Shure Polster machen koennen.
>Karsten<
Inventar
#94 erstellt: 08. Sep 2014, 10:06
Hallo Kopfhörer Freunde!ich habe mal eine Frage, ich besitze den x1,hör gelegentlich über ihn,bin soweit zu Frieden mit ihn,das was mich an ihn stört,wenn ich Musik höre (baut sich eine gute Bühne auf)aber die stimmen kommen Gefühlt immer von oben,nicht wie bei LS von vorn,wenn ich mir ein vernünftigen Kopfhörer Verstärker kaufe,bekomme ich das Problem damit hin?wenn ja, welchen könnt ihr zum x1 empfehlen,damit die stimmen Gefühlt von vorn kommen,wenn das überhaupt geht mit den x1?
Schlappen.
Inventar
#95 erstellt: 08. Sep 2014, 10:31
Zum X2:
Der für mich einzige Grund, warum es diesen "Nachfolger" gibt, ist wohl der, dass es zu viele Beschwerden bzgl. der verklebten Polster gab. Also hat man die eben nicht mehr verklebt und die Optik ganz leicht verändert (hier und da ein bisschen schwarz) und fertig war der Nachfolger, der dann auch gleich "X2" hieß.
Eigentlich ganz schön clever von Philips. Manche würden sagen "dreist".


[Beitrag von Schlappen. am 08. Sep 2014, 10:33 bearbeitet]
Anarion
Stammgast
#96 erstellt: 08. Sep 2014, 10:41
Ach, Klebepads sind eigentlich das wirklich dreiste, oder generell nicht austauschbare Pads. Hallo Focal!
grounded
Stammgast
#97 erstellt: 08. Sep 2014, 11:14

Huo (Beitrag #92) schrieb:
Also der X1 ist gut...
...und den ganzen Hype von wegen "neu ist immer besser" ausblenden.


Genauso halte ich es momentan. Ich vermute der X2 wird, wenn überhaupt, ein paar µ in den Messungen "besser" sein, was aber vermutlich niemand wirklich raushören wird/kann.

Da akut ein Ich-tune-meinen-KH-per-Pad-hype besteht werden sich mit Sicherheit User finden, die den neuen Pads eine enorme Klangverbesserung zuschreiben.

Um evtl. den Spaß mitzumachen und als Backup für meinen X1 werde ich mir wohl einen Satz X2-Polster kaufen, auf Halde legen und fertig ist die Laube.

Gruß grounded
sofastreamer
Inventar
#98 erstellt: 08. Sep 2014, 13:39

Karsten_71 (Beitrag #94) schrieb:
Hallo Kopfhörer Freunde!ich habe mal eine Frage, ich besitze den x1,hör gelegentlich über ihn,bin soweit zu Frieden mit ihn,das was mich an ihn stört,wenn ich Musik höre (baut sich eine gute Bühne auf)aber die stimmen kommen Gefühlt immer von oben,nicht wie bei LS von vorn,wenn ich mir ein vernünftigen Kopfhörer Verstärker kaufe,bekomme ich das Problem damit hin?wenn ja, welchen könnt ihr zum x1 empfehlen,damit die stimmen Gefühlt von vorn kommen,wenn das überhaupt geht mit den x1?
:prost

schau mal bei meier Audio. da haben einige khv crossfeed. ohne crossfeed, keine von vorne Ortung. der einzige hörer, der mir untergekommen ist, der an jeder quelle soetwas wie von vorne Ortung hat ist der sennheiser hd598
>Karsten<
Inventar
#99 erstellt: 08. Sep 2014, 16:17
@sofastreamer,danke für den Hinweis zum crossfeed,werde mal googeln,was es da so gibt,würde den x1 gern öfter benutzen,vom klang bin ich begeistert,bis auf das "center" Problem.
Kannst du mir ein khv mit crossfeed empfehlen?
grounded
Stammgast
#100 erstellt: 08. Sep 2014, 17:21
@Karsten_71

Zum Testen am PC: foobar2000 und Crossfeed Plugin.

Gruß grounded
>Karsten<
Inventar
#101 erstellt: 08. Sep 2014, 17:30
@grounded,leider habe ich keinen PC,ich kenne mich gerade so mit mein tablet aus,mein Bruder hat ein Notebook,würde es damit auch gehen?
oder würde foobar 2000 auch mit den tablet funktionieren?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabel für Philips Fidelio X2
Slayerslayer am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 16.10.2015  –  10 Beiträge
Philips Fidelio X2 - Kabel defekt
Marquez85 am 14.09.2016  –  Letzte Antwort am 14.09.2016  –  3 Beiträge
Soundkarte für Fidelio X2 sinnvoll!
Maxim2010 am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2015  –  2 Beiträge
Philips Fidelio X2: Verarbeitungsmängel am (Leder-)Bügel?
testie1234 am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  24 Beiträge
Philips Fidelio X2 in Berlin probehören
W4RO_DE am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  3 Beiträge
Balance-Probleme mit Philips Fidelio X2
Selbi am 23.12.2016  –  Letzte Antwort am 26.12.2016  –  13 Beiträge
Grado 325e vs Philips Fidelio X2
tizzy11 am 10.08.2017  –  Letzte Antwort am 10.08.2017  –  2 Beiträge
Fidelio X2 links mehr Tiefbass als rechts?
kartoffelface am 14.07.2015  –  Letzte Antwort am 19.07.2015  –  3 Beiträge
Fiio Kunlun E18 zwischen Philips Fidelio X2 und Iphone ?
Hayyel am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  3 Beiträge
Philips Fidelio M1
HuoYuanjia am 14.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  48 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedtilly94
  • Gesamtzahl an Themen1.380.134
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.569