Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 16 17 18 19 20 21 22 Letzte |nächste|

Philips Fidelio X2

+A -A
Autor
Beitrag
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#952 erstellt: 21. Apr 2016, 19:23
Hm, danke für die Antworten, aber leider bin ich jetzt nicht viel schlauer, denn meine Befürchtung wäre ja trotzdem, daß WENN ich einen X2/00 holte und den hörte, ob es "der Richtige" wäre oder nicht NOCH besser klänge, wenn man DEN RICHTIGEN hätte, da wie gesagt zu lesen war, daß Leute einige verschiedene X2 bei sich und Bekannten gehört hätten und ein jeder X2 hätte anders geklungen, weil es angeblich Qualitätsmängel bzw Qualitätsstreuung bei manchen X2 gegeben haben soll..

..was mich sehr verunsichert.


WIE ist denn im Vergleich dazu der FIDELIO L2 ? Sind über den auch Qualitätsschwankungen/mängel berichtet worden?

Und wie ist dessen Baß und Klang so? Als Halboffener müßte der ja eigentlich die Vorzüge beider Welten, also der offenen luftigen, dynamischen Bauweise und der geschlossenen Bauweise (Geschlossene sollen ja besser Baßdruck können als Offene!?)

Sprich ist beim L2 der Baß und Klang nochmals besser als beim X2?

Und wie ist die Tragebequemlichkeit des L2? Die Polster sehn mir eher ledern aus, sind die dann nicht auch bequemer, samtiger, weicher, als die mitunter als kratziger berichteten Ohrpolster des X2 ?
catare
Stammgast
#953 erstellt: 21. Apr 2016, 20:02
Wie du vielleicht schon bemerkt hast, ist deine geschilderte Befürchtung bezüglich des X2 nicht durch theroetische Erläuterungen zu entkräften. Da hilft nur probieren und die Tatsache zu akzeptieren, dass man den "richtigen" X2 vermutlich nur dann finden kann, wenn man sowohl das Woox- sowie das Gibson-Modell direkt miteinander vergleichen konnte. Wenn es dir also so wichtig damit ist, wäre das wohl der nächste logische Schritt.

Über den L2 gibt es bei Amazon immerhin einen Vergleich der technischen Daten aller Philips-Modelle.
http://www.amazon.de...s=philips+fidelio+l2

Die Messungen zeigen, dass der L2 wohl noch etwas dunkler spielt als der X2. Ob er besser ist als der X2 würde ich spontan mal anzweifeln, auch wenn die aktuellen Preise subjektiv vielleicht etwas anderes nahelegen.
http://www.innerfidelity.com/images/PhilipsFidelioX2.pdf
http://www.innerfidelity.com/images/PhilipsL2.pdf

Hier gilt aber dasselbe wie oben beschrieben: ausprobieren ist hier die einzig aussagekräftige Möglichkeit.

EDIT:

Als Halboffener müßte der ja eigentlich die Vorzüge beider Welten (...)

Eine verbreitete fälschliche Annahme. Ein Halb-offener schirmt kaum mehr ab als ein Offener. Und ja, der L2 hat Kunstleder- statt Velourpolster.


[Beitrag von catare am 21. Apr 2016, 20:08 bearbeitet]
milio
Stammgast
#954 erstellt: 21. Apr 2016, 20:24
Ich finde den L2 angenehmer zu tragen.
Klanglich kommt er nicht an den X2 ran.
Noch mehr Bass hat der L2 meiner Meinung nach nicht - der X2 hat wirklich genug.
Den L2 würde ich nicht wieder kaufen.
Den X2 auch nicht, aber eher als den L2.

Warum sprichst Du so explizit vom Bass?
Meinst Du damit Bass-Qualität oder Bass-Quantität?
Zur Quantität kann ich nur sagen: Wenn Dir da der X2 nicht reicht, solltest Du lieber etwas ganz Anderes kaufen.
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#955 erstellt: 21. Apr 2016, 20:31
WARUM würdest Du den L2 nicht wieder kaufen, was spricht gegen ihn, wo er doch schonmal angenehmer zu tragen ist, wie Du schreibst?
Midlanejunkie
Ist häufiger hier
#956 erstellt: 21. Apr 2016, 20:46

...daß Leute einige verschiedene X2 bei sich und Bekannten gehört hätten und ein jeder X2 hätte anders geklungen...


Das können Leute aus subjektiven Hörtests niemals so feststellen. Darauf würde ich überhaupt nichts geben. Und so weit ich mich informiert habe, kam diese Aussage ursprünglich nur von einem einzigen User auf reddit. Andere haben sich davon dann nur verrückt machen lassen - meine Meinung. Ich hatte auch ein Woox- und ein Gibson-Modell und der Unterschied war so minimal, dass die Ursache dafür wahrscheinlich nur die Ohrpolster waren. Lass dich nicht verrückt machen!
milio
Stammgast
#957 erstellt: 21. Apr 2016, 21:41

EinKopfhörer (Beitrag #955) schrieb:
WARUM würdest Du den L2 nicht wieder kaufen, was spricht gegen ihn, wo er doch schonmal angenehmer zu tragen ist, wie Du schreibst?

Habe ich doch geschrieben: klanglich kommt er nicht an den X2 ran.

Im Übrigen würde ich die Aussage von Midlanejunkie unterstützen: Lass Dich nicht verrückt machen. Es wird schon viel rumgeschwätzt im WWW. Bei vielen dieser Aussagen, gerade wenn es um Klang und angeblich himmelweite Unterschiede geht, würde ich die Poster gerne zwangsweise einen Blindtest machen lassen: da würde sich die Spreu vom Weizen trennen - es würde nur seeehhr wenig Weizen bleiben.
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#958 erstellt: 23. Apr 2016, 14:37
Zwischenzeitlich hab ichs auch riskiert mir nen PHILIPS FIDELIO X2 zu angeln. Gefällt mir soweit gut, das "Geschoß" .
Ganz schöne " Wagenräder"

Finde aber nicht, daß er sooo eine "Baßschleuder" ist, wie oft behauptet. Ich glaube der DT990Pro hat da mehr Baß.

Aber der X2 gefällt mir, obschon ich nicht weiß, ob ich nen "Richtigen" erwischt hab oder einen Mängelbehafteten.

Ist ein X2/200, auf dem KH Kopfband steht "Woox" und auf der Packung "Gibson".

Die Ohrpolster neigen ein wenig zum Flusen/Fusselfänger.
esotroner
Hat sich gelöscht
#959 erstellt: 23. Apr 2016, 14:49
Das ist ein Hybrid...hat von jedem Hersteller die negativen Eigenschaften mitbekommen...oder waren es die positiven...?
milio
Stammgast
#960 erstellt: 23. Apr 2016, 15:10
esotroner!
Nachdem sich EinKopfhörer endlich entschieden hat, streust Du wieder Zweifel.
Das ist ganz böse!

Als ob die Kopfhörerauswahl nicht schon ohne Leute wie Dich schwierig genug wäre.
esotroner
Hat sich gelöscht
#961 erstellt: 23. Apr 2016, 15:30
Ich wollte doch nur helfen...
Es wäre natürlich auch möglich, dass ein unfähiger Verpacker den falschen Karton genommen hat...oder den falschen Kopfhörer?
milio
Stammgast
#962 erstellt: 23. Apr 2016, 15:47
Schrecklich.

@EinKopfhörer:
Hast Du genug Taschentücher?

Ist ein schönes Hobby, mit soviel verständnisvollen, mitfühlenden Forumskollegen.
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#963 erstellt: 23. Apr 2016, 15:56

milio (Beitrag #962) schrieb:
Schrecklich.

@EinKopfhörer:
Hast Du genug Taschentücher?

Ist ein schönes Hobby, mit soviel verständnisvollen, mitfühlenden Forumskollegen.
:prost
erst heißt es, ich soll mich nicht wuschig machen lassen und es einfach riskieren.

und dann, wenns passiert ist, werden mir Zweifel eingestreut... tz tz ...


da sollma noch wissen, woran man is mit seinem X2.... !?
esotroner
Hat sich gelöscht
#964 erstellt: 24. Apr 2016, 08:48
Hast du doch schon selber festgestellt:

"Geschoß"
" Wagenräder"
(keine) "Baßschleuder"
außerdem gefällt das wohl alles, man ist sich aber immer noch nicht sicher den "Richtigen" erwischt zu haben. Also kommen die Zweifel doch von dir, oder? Natürlich ist es blöd, wenn auf der Packung 'Gibson' u. auf dem KH 'Woox' stehen.
Um festzustellen, ob es denn der "Richtige" X2 ist, müsstest du dir schon beide (Gibson + Woox) besorgen u. selber vergleichen.
Keiner kann dir hier sagen, welchen du dann für den "Richtigen" hältst u. sicher auch nicht, welcher nun wirklich bei dir gelandet ist. Ich denke, dass die klanglichen Unterschiede so groß nicht sein werden, wenn überhaupt.

Ich verstehe dein Konzept sowieso nicht so ganz. Wieso den RN-301 u. den PM6005, wenn du doch gar keine LS betreiben willst? Hast du es denn schon mal angehört? Ich für meinen Teil will LS ganz bestimmt nicht missen. Ist ein ganz anderes Klangfeld u. mMn mind. ebenso hörenswert.
Vllt solltest du die Experimente mit den KH nun ad Acta legen u. ein neues Projekt mit LS beginnen? Dein Nick verträgt sich ja auch längst nicht mehr mit der gegenwärtigen Situation.
grounded
Stammgast
#965 erstellt: 24. Apr 2016, 09:29
@all

Der Medienbereich von Philips wurde zu Woox Innovations. Dann wurde Woox Innovations zu Gibson Innovations.

Und, ja nee is klar, jedesmal wurden die Beitriebsstätten mit viel Tamtam verlegt und am Ende kommen jetzt nur noch qualitativ schlechte Produkte auf den Markt, weil die Amis von Gibson halt so Bastelkönige sind.

Meine Herrn, der X2 wird weiter in China zusammengetackert. Und alles was da findige Graswachslauscher herausgefunden haben ist locker auf unterschiedliche Zulieferer, Chargen und Serienstreuung zurückzuführen.

Sollte sich das Ganze anders verhalten bin ich für erhellende Aufklärungen dankbar.

Gruß grounded


[Beitrag von grounded am 24. Apr 2016, 09:35 bearbeitet]
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#966 erstellt: 24. Apr 2016, 12:02
Graswachslauscher !????
Ist das ein anerkannter Ausbildungsberuf?


[Beitrag von EinKopfhörer am 24. Apr 2016, 12:03 bearbeitet]
esotroner
Hat sich gelöscht
#967 erstellt: 24. Apr 2016, 12:06
Nein...ein eingebildeter....
Midlanejunkie
Ist häufiger hier
#968 erstellt: 24. Apr 2016, 15:42
Ich bin da ganz auf groundeds Seite. Wobei man definitiv sagen muss, dass die Ohrpolster verändert wurden. Sofern das nicht auch nur gewisse Chargen betrifft... das weiß ich nicht.

Welchen X2 hast du jetzt (@EinKopfhörer): Einen Gibson! Steht auf dem Karton Gibson, dann hast du einen Gibson. Auf dem Kopfband steht bei allen (egal ob Woox oder Gibson) Woox drauf.

Ich hatte ja schon weiter oben geschrieben, dass ich meinen Gibson klangmäßig locker behalten hätte, wenn die eine Membran nicht kaputt gewesen wäre. Der Unterschied zum jetzigen Woox war klanglich so gering, dass er vermutlich nicht mal erwähnenswert ist und durch die unterschiedlichen Ohrpolster zustande kommen wird. Ich bin aber vlt. auch nicht der richtige Ansprechpartner, da ich nicht mal einen Unterschied zwischen dem Fiio E10K und meinem Onboard-Sound gehört habe...
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#969 erstellt: 24. Apr 2016, 16:16

Midlanejunkie (Beitrag #968) schrieb:
Ich bin da ganz auf groundeds Seite. Wobei man definitiv sagen muss, dass die Ohrpolster verändert wurden. Sofern das nicht auch nur gewisse Chargen betrifft... das weiß ich nicht.

Welchen X2 hast du jetzt (@EinKopfhörer): Einen Gibson! Steht auf dem Karton Gibson, dann hast du einen Gibson. Auf dem Kopfband steht bei allen (egal ob Woox oder Gibson) Woox drauf.

Ich hatte ja schon weiter oben geschrieben, dass ich meinen Gibson klangmäßig locker behalten hätte, wenn die eine Membran nicht kaputt gewesen wäre. Der Unterschied zum jetzigen Woox war klanglich so gering, dass er vermutlich nicht mal erwähnenswert ist und durch die unterschiedlichen Ohrpolster zustande kommen wird.
Was ich nicht verstehe, ist, inwiefern Ohrpolster beim Klang eine Rolle spielen? Die Ohrpolster sind ja nur rund um den Rand der Ohrmuschel "beheimatet", nehmen also vielleicht 10 % der "Fläche" ein, der Klang kommt aber aus der Mitte, aus dem großen runden "Loch", welches 90% der Fläche ausmacht.

In wiefern hast Du es denn geschafft an einen Woox zu kommen? Purer Zufall? Vorher schon gewußt oder erst nach dem Kauf? Und WAS genau ist an den Polstern beim Woox anders als beim Gibson?
catare
Stammgast
#970 erstellt: 24. Apr 2016, 16:36

Was ich nicht verstehe, ist, inwiefern Ohrpolster beim Klang eine Rolle spielen?

Schallwellen werden ja nicht exakt frontal abgestrahlt. Selbst auf solch geringe Distanz (wie es bei KH's eben der Fall ist) machen die Polster schon was aus. Am auffälligsten ist der Unterschied wohl zweifelsohne zwischen Velour & (Kunst)Leder. Letzterer schirmt zuverlässiger ab & wird deshalb auch gern für geschlossene Modelle verwendet, der Nachteil ist, dass man eher zu schwitzen anfängt bzw. die Ohrem warm werden und die empfundene Bühnenweite etwas eingeschränkt wird.

Weiterhin kommt es darauf an, wie gut die Polster mit dem Rand verbunden / verarbeitet sind. Ist dies nicht gut gelöst, kommt es zu - wie man im englischen gern sagt - "Leakage": aus den Rändern oder sogar den Polstern selbst, entweicht überdurchschnittlich viel Schall, was sich in erster Linie negativ auf den Tiefbassbereich auswirkt. Beim Hifiman HE-400S spiegelt sich dies gut sichtbar in den Messungen wieder.
http://www.superbest...ad-measurements.189/

Darüber hinaus kann man die Bühnenwirkung mittels anwinkeln der Treiber (siehe Senn HD800, Beyer T1 oder neuere Stax) oder eben der Polster (siehe Audeze LCD-Serie) hörbar beeinflussen.


[Beitrag von catare am 24. Apr 2016, 16:44 bearbeitet]
Midlanejunkie
Ist häufiger hier
#971 erstellt: 24. Apr 2016, 17:31

In wiefern hast Du es denn geschafft an einen Woox zu kommen? Purer Zufall? Vorher schon gewußt oder erst nach dem Kauf? Und WAS genau ist an den Polstern beim Woox anders als beim Gibson?


MediaMarkt vor Ort. Also vorher schon gewusst.

Die Polster des Woox-Modells sind dunkler, schimmern/glänzen etwas, sind weicher und nicht ganz so staubanziehend - im Vergleich zu meinem vorher bei Amazon bestellten Gibson. Ob man das verallgemeinern kann, weiß ich wie gesagt nicht. Bin jedenfalls vollends glücklich. Wäre ich aber auch mit dem Gibson gewesen, wenn er nicht oben beschriebenen Mängel gehabt hätte.
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#972 erstellt: 24. Apr 2016, 19:20

Midlanejunkie (Beitrag #971) schrieb:

In wiefern hast Du es denn geschafft an einen Woox zu kommen? Purer Zufall? Vorher schon gewußt oder erst nach dem Kauf? Und WAS genau ist an den Polstern beim Woox anders als beim Gibson?


MediaMarkt vor Ort. Also vorher schon gewusst.

Die Polster des Woox-Modells sind dunkler, schimmern/glänzen etwas, sind weicher und nicht ganz so staubanziehend - im Vergleich zu meinem vorher bei Amazon bestellten Gibson. Ob man das verallgemeinern kann, weiß ich wie gesagt nicht. Bin jedenfalls vollends glücklich. Wäre ich aber auch mit dem Gibson gewesen, wenn er nicht oben beschriebenen Mängel gehabt hätte.

Danke. Keider fühen nsere zwei MM und zwei Saturn keinen Fidelio X zum Nachschauen.
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#973 erstellt: 24. Apr 2016, 19:22

catare (Beitrag #970) schrieb:

Was ich nicht verstehe, ist, inwiefern Ohrpolster beim Klang eine Rolle spielen?

Schallwellen werden ja nicht exakt frontal abgestrahlt. Selbst auf solch geringe Distanz (wie es bei KH's eben der Fall ist) machen die Polster schon was aus. Am auffälligsten ist der Unterschied wohl zweifelsohne zwischen Velour & (Kunst)Leder. Letzterer schirmt zuverlässiger ab & wird deshalb auch gern für geschlossene Modelle verwendet, der Nachteil ist, dass man eher zu schwitzen anfängt bzw. die Ohrem warm werden und die empfundene Bühnenweite etwas eingeschränkt wird.

Weiterhin kommt es darauf an, wie gut die Polster mit dem Rand verbunden / verarbeitet sind. Ist dies nicht gut gelöst, kommt es zu - wie man im englischen gern sagt - "Leakage": aus den Rändern oder sogar den Polstern selbst, entweicht überdurchschnittlich viel Schall, was sich in erster Linie negativ auf den Tiefbassbereich auswirkt. Beim Hifiman HE-400S spiegelt sich dies gut sichtbar in den Messungen wieder.
http://www.superbest...ad-measurements.189/

Darüber hinaus kann man die Bühnenwirkung mittels anwinkeln der Treiber (siehe Senn HD800, Beyer T1 oder neuere Stax) oder eben der Polster (siehe Audeze LCD-Serie) hörbar beeinflussen.

Sehr interessant. Meine (zumindest bisherige) Denke bzgl. KH ist halt "Klang" bzw. "Musik" und nicht "Schallwellen".
elegance2012
Schaut ab und zu mal vorbei
#974 erstellt: 27. Apr 2016, 18:39
Hallo,

Wollte mir nun auch welche kaufen wäre die ganze Geschichte nicht mit den verschiedenen Versionen hätte ich schon längst zugeschlagen... die Version Nummer steht ja auf der Verpackung richtig? welche sollte ich dann am besten nehmen wenn ich sie Vorort kaufen möchte... woox, gibson, x2/00, x2/27 ????

Danke
esotroner
Hat sich gelöscht
#975 erstellt: 27. Apr 2016, 19:38
Wenn du schlau bist nimmste den hier.
aureca
Stammgast
#976 erstellt: 27. Apr 2016, 20:12
Wenn er schlau ist...und definitiv einen anderen Geschmack als ich hat!
Aber ich denke, elegance, dass dieser Thread hier deine Frage rauf und runter dekliniert hat,meinst du nicht? Bei Missfallen zurück schicken...
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#977 erstellt: 28. Apr 2016, 16:49

esotroner (Beitrag #975) schrieb:
Wenn du schlau bist nimmste den hier. ;)
Ist denn der X1 "besser" als der X2 ?
Wie unterscheiden sich die Beidn im Tragekomfort?
Und wie im Klang?
esotroner
Hat sich gelöscht
#978 erstellt: 28. Apr 2016, 21:30
Der Tragekomfort ist in Etwa gleich, sie unterscheiden sich auch in der Bauform kaum.
Im Klang gibt es wohl Unterschiede im Hochtonbereich, mache dir selber ein Bild:

X1

X2

Der X1 wird meist als etwas ausgewogener empfunden.
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#979 erstellt: 28. Apr 2016, 21:42

esotroner (Beitrag #978) schrieb:
Der Tragekomfort ist in Etwa gleich, sie unterscheiden sich auch in der Bauform kaum.
Im Klang gibt es wohl Unterschiede im Hochtonbereich, mache dir selber ein Bild:

X1

X2

Der X1 wird meist als etwas ausgewogener empfunden.
Danke für die Antwort. Allerdings weiß ich nicht, was einem (mir) die Grafiken mit den Zickzack-Linien denn GENAU sagen sollen..!? Sofern man kein Tontechniker oder Tonwissenschaftler ist,
sind solche ZickZack Dinger en Buch mit sieben Siegeln, genau wie wenn hier im Forum mit irgendwelchen Zahlenwerten von Frequenzen rumgeworfen wird, für Experten interessant, aber, WAS soll das einem 08/15 Kopfhörerhörer denn sagen? Muß man gleich Technik/Wissenschaft studiert haben, um Technik nutzen zu dürfen?

Ich behaupte, man kann und darf Techniknutzer sein ohne auch nur das Geringste davon (technisch) verstehen zu müssen.

Erklärungen gehen doch sicher auch ohne Zahlenspiele und Zickzackkurven?. Für den "gemeinen" 08/15 ohne technisches Expertenwissen ist das eben KLANG und nicht Schallwellen oder Frequenzen.

Ich meine das übrigens überhaupt nicht böse oder so, ich wundere mich nur warum hier so viel Zickzack-Grafiken oder Zahlen umhergeworfen werden hier im Forum, anstatt anschauliche Sprache zu verwenden, die Jeder versteht!?


[Beitrag von EinKopfhörer am 28. Apr 2016, 21:43 bearbeitet]
esotroner
Hat sich gelöscht
#980 erstellt: 28. Apr 2016, 22:43
Nun bleib mal geschmeidig, woher soll ich denn das wissen?
Ich für meinen Teil hab's nicht so mit blumigen Beschreibungen. Eine FG-Kurve sagt mir zB mehr.
Mit dem X1 gab es nicht so ne Eiereien (Gibson - Woox, geklebte u. nicht geklebte Pads). Die Polster sind geklebt, bekommt man mit etwas Geschick aber ab/gewechselt. Was ich nicht vorhabe. OK, darüber wurde auch ewig diskutiert.
Die Polster sind (bei meinem) auch nicht kratzig, jucken nicht, tragen sich super.
Ich habe meinen X1 auch gebraucht hier geordert, daraufhin musste der kurz vorher neu gekaufte X2 wieder gehen. War die richtige Entscheidung für mich.
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#981 erstellt: 28. Apr 2016, 23:16
Dankeschön
milio
Stammgast
#982 erstellt: 29. Apr 2016, 01:12
Hallo EinKopfhörer,
ich glaube mittlerweile, dass Du gar keinen Kopfhörer brauchst.
Vermutlich brauchst Du einfach ein paar Brieffreunde.

Viel Spaß noch bei den nächsten 15 Beiträgen zur detaillierten Abwägung aller Eventualitäten der verschiedenen möglichen Varianten von Problemen im Zusammenhang mit dem vielleicht zu planenden Kauf eines Kopfhörers.

Uppps, entschuldige bitte, ich finde es einfach saulustig.

Nicht böse sein, ich weiß, es ist nicht ganz einfach.
aureca
Stammgast
#983 erstellt: 29. Apr 2016, 07:17
Nun, so verschieden sind die Geschmäcker, isotroner. Vei mir war es genau andersrum: der x1 hatte mich so sehr enttäuscht, dass ich mir lange sicher war, den x2 gar nicht hören zu müssen - die Bühne zu klein, der Bass zu betont und gleichzeitig in keiner Weise konkurrenzfähig zum Tiefbass meines he400 (zugegebenermaßen andere Technik), zu wenig Details im Hochton - bitte jetzt nicht wieder die Debatte über den richtigen, natürlichen und was-weiß-ich-Klang. Dem x1 weine ich nach dem Verkauf jedenfalls keine Träne nach. Als ein gutes Angebot reinkam, habe ich dann doch den x2 gekauft. Und der kann zwar nicht in jeder Hinsicht mit anderen Hörern im Haus mithalten, aber er ist - toll gebaut und wertig - bequem - leicht t anzutreiben - perfekt geeignet für entspanntes "Nebenbeihören" - ein Spezialist für Rock und Metal - bei ca. 200€ ein sehr angemessenes Angebot.
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#984 erstellt: 29. Apr 2016, 08:24

milio (Beitrag #982) schrieb:
Hallo EinKopfhörer,
ich glaube mittlerweile, dass Du gar keinen Kopfhörer brauchst.


Ich BRAUCH auch keinen weiteren KH, ich MÖCHTE einfach immer Ausschau halten
nach KH, weil ich eben ein kleiner KH-Sammler bin und öfter mal meine KH wechsele, je
nach Musik, ne nach Gerät ..ist eben mein Hobby
KH-hören ist mein Hobby Numero uno.


[Beitrag von EinKopfhörer am 29. Apr 2016, 08:26 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#985 erstellt: 29. Apr 2016, 08:41

EinKopfhörer (Beitrag #984) schrieb:
[ ich MÖCHTE einfach immer Ausschau halten
nach KH, weil ich eben ein kleiner KH-Sammler bin und öfter mal meine KH wechsele, je
nach Musik, ne nach Gerät ..ist eben mein Hobby
KH-hören ist mein Hobby Numero uno.


...dann soltest Du Dir den hier angebotenen X1 nicht entgehen lassen, denn der gehört quasi schon als "Klasiker" in jede KH-Sammlung!...

PS: aber nur, wenn mann/frau nicht über einen überdurchschittlichen "Dickkopf" verfügt!


[Beitrag von Bernd.Klein am 29. Apr 2016, 09:20 bearbeitet]
esotroner
Hat sich gelöscht
#986 erstellt: 29. Apr 2016, 08:50

Nun, so verschieden sind die Geschmäcker, isotroner.


Für mich war das weniger eine Frage des Geschmacks, eher eine nach der Verwendung.
Ich brauchte einen KH für meine nächtlichen HK-Sessions. Möglichst mit druckvollem aber nicht dröhnig wirkendem Bass. Die Stimmwiedergabe sollte gut verständlich sein, guter Tragekomfort, möglichst auch ein offener u. langzeittauglich, ansonsten hatte ich keine allzu hohen Anforderungen. Nach diesen Kriterien fragte ich selber vor ca. einem 3/4 Jahr hier im HF nach nem KH an. Und mir wurde der X2 empfohlen. Der war zu diesem Zeitpunkt recht teuer, unter 299,- €uronen war er kaum zu bekommen. Ich habe ihn trotzdem bestellt. Er erfüllte auch alle Kriterien sehr gut.
Gleichzeitig recherchierte ich aber weiter (vor allem wegen des hohen Preises) u. wurde im X1-Fred fündig. Die Unterschiede beider KH sollten so groß nicht sein, vor allem nicht in den FB, die für mich relevant waren. Zum Glück wurde ein X1 in sehr gutem Zustand u. erst ein 3/4 Jahr (Januar/15) alt im Biete/Suche-Bereich gerade angeboten. Für 120,- €, wenn ich nicht irre. So habe ich zugegriffen. Und beide auch noch vergleichen können. Die klanglichen Unterschiede waren wirklich nicht allzu dramatisch, der X2 war im Hochton etwas präsenter, etwas unausgeglichener, ansonsten konnte ich keine Unterschiede wahrnehmen.
Da war für mich die Entscheidung ziemlich leicht. Der X2 war aus dem Rennen.
Ansonsten deckten sich die KH in der Fertigungsqualität, waren beide super verarbeitet u. aus guten Materialien. Sie wirkten beide hochwertig. Insofern treffen deine dem X2 zugeschriebenen Attribute auch voll für den X1 zu. Nur ist mit dem X1 mMn entspanntes Hören nicht nur nebenbei möglich, die etwas unausgeglichenen Höhen des X2 können schon auch mal nerven, je nach Musikmaterial.
Der X1 ist ebenfalls für Rock/Metal sehr gut geeignet, Elektronik ebenso, älteren, etwas bassschwachen Aufnahmen kann er etwas mehr Dynamik geben, sie etwas druckvoller wiedergeben. Was für mich eine Aufwertung solcher Aufnahmen ist. Den Ton im HK gibt er erstklassig wieder. Das kann der X2 aber ebenso.
Nur, ich habe einen so gut wie neuen X1 eben für 120,- € erhalten u. hier war er im Biete/Suche-Bereich kürzlich für 145,.- € zu bekommen. Deswegen habe ich den @EinKopfhörer empfohlen, ist mMn immer noch ein Schnäppchen, X1 gibt es nur noch selten, werden auch kaum gebraucht verkauft (warum wohl?), was EinKopfhörer draus macht ist nun sein Problem. Man kann ja auch noch handeln....
Ich sehe das mit Einkopfhörer aber ähnlich wie @milio.


[Beitrag von esotroner am 29. Apr 2016, 09:20 bearbeitet]
milio
Stammgast
#987 erstellt: 29. Apr 2016, 16:48

EinKopfhörer (Beitrag #984) schrieb:

milio (Beitrag #982) schrieb:
Hallo EinKopfhörer,
ich glaube mittlerweile, dass Du gar keinen Kopfhörer brauchst.


Ich BRAUCH auch keinen weiteren KH, ich MÖCHTE einfach immer Ausschau halten
nach KH, weil ich eben ein kleiner KH-Sammler bin und öfter mal meine KH wechsele, je
nach Musik, ne nach Gerät ..ist eben mein Hobby
KH-hören ist mein Hobby Numero uno.


Hast ja Recht!
Und in den Augen "normaler" Menschen haben wir hier wahrscheinlich alle einen Schlag.

Im Moment suche ich aber mal tatsächlich nichts in Richtung Kopfhörer. Die aktuelle Zusammenstellung passt gerade ganz gut (sehr unterschiedliche Hörer). Kann sich blöderweise immer wieder plötzlich ändern.

Allerdings, in dem Bewusstsein, dass wir sowieso nie den "letzten" Kopfhörer finden, mach' ich nie so lange rum wie Du. Irgendwelche Abstriche macht man im Vergleich immer, aber ich habe kein Problem mit kleineren Kompromissen.
In anderen Lebensbereichen müssen wir gelegentlich wesentlich schwierigere Kompromisse schliessen - oder bist Du alleinstehend?

Schönen Abend
aureca
Stammgast
#988 erstellt: 29. Apr 2016, 17:15
Esotroner (sorry für den iso), ich kann dich da ganz gut verstehen, unsere Gehöre sind einfach etwas unterschiedlich geeicht. In meinen Ohren bringt der x2 nie zu viel in den Höhen, vielmehr bringt er da mein persönliches Minimum... Liegt bestimmt an der Prägung durch Beyerdynamic.
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#989 erstellt: 29. Apr 2016, 18:47
Sodele, seit gestern abend/nacht hab ich mich glaub ich ein wenig in meinen X2 verlieb !

Hab ihn nonstop für gut 8-9 Stunden bei guuuter Lautstärke musikhörend aufgehabt und erstmals richtig an meinem Marantz-Vollverstärker PM-6005 / Marantz CD-6005 gehört und hatte den Eindruck, daß er hier besser klingt, als an meinem Receiver Yamaha-RN-301.

Umgekehrt klingen meine Beyer DT990Pro, als auch der Beyer COP, als auch der Ultrasone Performance 840 für mich besser am Yamaha als am Marantz, ja der COP und der Ultrasone klingen mir sogar deutlich schlechter am Marantz Vollverstärker als am Yamaha-Receiver. Keine Ahnung warum, dachte KH klängen an allen Geräten gleich gut.

Dazu sei erwähnt, daß ich eigentlich überwiegend am Yamaha-Receiver Musik höre (und die Marantze eher weniger nutze) weil ich sehr viel Musik über selbstaufgenommene WAV-Dateien vom USB-Stick höre. Das könnte ich zwar am Marantz-CD-6005 auch, aber dessen Display ist auf 4 Meter Entfernung von der Couch kaum zu lesen und das Display vom Yamaha RN-301 ist aber schön groß. Außerdem klingt der Yamaha echt toll und mit dem streame ich auch Spotify via Airplay und mit dem Fernseher ist er auch verbunden für KH-Hören bei Filmen.


Wie dem auch sei, der X2 hat bei mir über diese lange Hörstrecke gestern abend/nacht sowohl vom Tragekomfort (nicht mehr so kratzig empfunden) als auch vor allem klanglich bei meiner Filmmusik/Klassik DEUTLICH hinzugewonnen, ja ich hab mich in ihn glaube verliebt .!
Der Baß klingt richtig richtig satt gut und die Höhen auch, also genauso wie ichs mag.

Glaube ich werd den jetzt nur noch am Marantz hören und den 990Pro, den COP und den Ultrasone840 nur noch am Yamaha Receiver.

OB ich mir den X1 noch bestelle, weiß ich noch nicht. Aktuell erwarte ich die Ankunft des Sony MDR-1ADAC, der mir im Mediamarkt gestern beim Aufsetzen vom Tragegefühl her SOO gut gefallen hat, daß ich den gleich mal blindlings online bestellt habe, um herauszufinden, wie der wohl mit meiner Musik am Yamaha bzw. Marantz bei mir daheim klingt. Vom Tragekomfort war der jedenfalls gestern EIN TRAUM - einen angenehmeren KH-Tragekomfort hatte ich glaub noch nie !
esotroner
Hat sich gelöscht
#990 erstellt: 30. Apr 2016, 09:25
@aureca

'iso' ist auch gut. Als eine solche Datei schwirre ich eh durch's Netz.
Ansonsten


EinKopfhörer (Beitrag #989) schrieb:
Sodele, seit gestern abend/nacht hab ich mich glaub ich ein wenig in meinen X2 verlieb !


Na, das ist doch schon mal was.


Hab ihn nonstop für gut 8-9 Stunden bei guuuter Lautstärke musikhörend aufgehabt und erstmals richtig an meinem Marantz-Vollverstärker PM-6005 / Marantz CD-6005 gehört und hatte den Eindruck, daß er hier besser klingt, als an meinem Receiver Yamaha-RN-301.


Sicher nur (d)ein Eindruck.


Wie dem auch sei, der X2 hat bei mir über diese lange Hörstrecke gestern abend/nacht sowohl vom Tragekomfort (nicht mehr so kratzig empfunden) als auch vor allem klanglich bei meiner Filmmusik/Klassik DEUTLICH hinzugewonnen, ja ich hab mich in ihn glaube verliebt !
.....Das könnte ich zwar am Marantz-CD-6005 auch, aber dessen Display ist auf 4 Meter Entfernung von der Couch kaum zu lesen und das Display vom Yamaha RN-301 ist aber schön groß.


Hier hast du mögliche Begründungen dafür.
Und...wie ist es? Mal drüber nachgedacht auch LS auszuprobieren? Ich höre auch gern über KH, die haben aber konstruktionsbedingt einige klangliche Eigenarten. Wenn ich keinen störe (Mietwohnung) benutze ich lieber die LS.
MikeyB
Neuling
#991 erstellt: 30. Apr 2016, 10:38
Hi Leute,
ich habe mir vorgestern die X2 zugelegt und bin wirklich verliebt in diese KH Einzig die fehlende Entkopplung des Kabels empfinde ich nach wie vor als störend... Das Rascheln im Ohr sobald ich meinen Kopf bewege is doch etwas suboptimal.

Habt ihr irgendwelche Tips wie ich das Problem beseitigen/minimieren kann? Kennt ihr ein gutes Ersatzkabel mit dem ich das in den Griff bekommen würde?

Danke für eure Hilfe,
MikeyB
Xa89
Stammgast
#992 erstellt: 30. Apr 2016, 12:58
Da passt doch fast jedes Kabel mit 3,5 mm Stecker ?
Für den beyerdynamic 709077 Custom Studio hab ich dieses:
Anker Stereo Audio Klinken Kabel [1.2m] für AUX Eingänge 3.5mm auf 3.5mm mit vergoldete Kontakten (Schwarz)

http://www.amazon.de...ui_search_detailpage

Hab heute auch dieses bekommen, aber noch nicht getestet :

http://www.amazon.de...i_detailpage_o03_s00

Außerdem erwarte ich noch ein flaches Kabel:

http://www.amazon.de...i_detailpage_o02_s00


[Beitrag von Xa89 am 30. Apr 2016, 13:03 bearbeitet]
MikeyB
Neuling
#993 erstellt: 30. Apr 2016, 13:07
Ja in die X2 passt so ziemlich jedes 3,5mm Kabel. Die Frage war viel mehr welches Kabel sich wohl zum entkoppeln eignen würde.

Deine Empfehlung ist ja wirklich günstig und dazu auch noch Prime. Viel falsch machen kann man also nicht zum Probieren. In den Rezensionen für das Kabel muss man allerdings nicht lange suchen bis sich die ersten über besagtes übertragen von Geräuschen beschweren.

Vielleicht probiere ich es trotzdem einfach mal aus.

Danke für die Antwort!
Xa89
Stammgast
#994 erstellt: 30. Apr 2016, 13:11
Dieses deleyCON PREMIUM ist schwarz und glatt:
http://www.amazon.de...0KG5KTQHSW74SJC5G8PR
Xa89
Stammgast
#995 erstellt: 30. Apr 2016, 13:16
Das COM-PAD Kabel ist leider blau, aber das Gewebe isoliert gut.

http://www.amazon.de...i_detailpage_o04_s00
aureca
Stammgast
#996 erstellt: 30. Apr 2016, 16:33
Wenn es um Mikrophonie geht, würde ich eher zu einem Kabel ohne Textilummantelung raten. So schön ich sie finde, so sehr übertragen sie leider Reibungsgeräusche...
EinKopfhörer
Ist häufiger hier
#997 erstellt: 30. Apr 2016, 18:05

esotroner (Beitrag #990) schrieb:




Sicher nur (d)ein Eindruck.
na klar, wessen sonst?



Hier hast du mögliche Begründungen dafür.
WELCHE möglichen Begründungen? Was meinst Du?


Und...wie ist es? Mal drüber nachgedacht auch LS auszuprobieren?.
Ganz sicher nicht. Lautsprecher kommen mir nicht ins Haus. Erstens liebe ich den direkten Kopfhörerklang und den Klangraum, der sich da um den Kopf ausbreitet ÜBER ALLES, zweitens höre ich seit 40 Jahren (fast) ausschließlich KH (lediglich in der Jugend hatte ich mal ne Kompaktanlage von "Schneider" mit LS), drittens mag ich LS Klang schlicht und ergreifend NICHT, weil ich dann weit weniger konzentriert Musik hören kann, weil dann ja auch die Umgebungsgeräusche mit einfließen und viertens würde ich schon aus Rücksicht auf die Nachbarn niemals auf die Idee kommen über LS Musik zu hören. Genauso wie die auch Rücksicht auf uns nehmen, da hört man nie irgendwas von links und rechts (Reihenhäuser) trotzdem die Wände ned grad dick sind.

Nee, ich liebe KH und KH-Klang, denen bleib ich treu. Ist außerdem wie mit der Brille, die ich seit Kindheit aufhab, mir fehlt schon regelrecht was, wenn ich mal keine KH aufn Ohrwatscheln drauf hab !


[Beitrag von EinKopfhörer am 30. Apr 2016, 18:09 bearbeitet]
esotroner
Hat sich gelöscht
#998 erstellt: 30. Apr 2016, 22:40

WELCHE möglichen Begründungen? Was meinst Du?


Steht drüber.


Ganz sicher nicht.....


War nur ein Vorschlag.
Ti_N0
Inventar
#999 erstellt: 01. Mai 2016, 10:06
also wenn du ein wirklich Mikrofonie-freies Kabel willst, lass dir eins anfertigen. Firschi hier aus dem Forum bietet meine ich nach wie vor diesen Service an. Mit 15€ kommst du dabei aber halt nicht weg

Ich habe mir für meinen HD800 eines von Peter Neumann machen lassen, gewebeummantelt, super geschmeidig und dem Stock-Kabel haushoch überlegen. Aber kostete eben 129€. Und bevor die Frage kommt: Nein ich hab keine klangliche Verbesserung erhofft oder erlebt.
Ein einfaches Klinkenkabel dürfte dabei jedoch wesentlich günstiger sein, da die HD800 Stecker einfach abartig teuer sind. Kommt natürlich drauf an was für "Features" du willst. Bspw. wenn das Kabel verflochten werden soll etc. was wesentlich mehr Aufwand bedeutet. Das klinkenkabel kannst du eben auch vielseitig einsetzen, selbst wenn der X2 wieder geht hast du noch immer ein Top Kabel für Nachfolger und andere Hörer.

Firschi hat im Biete-Bereich noch einen K701 mit Bildern der Kabel die er so macht.
http://www.hifi-foru...m_id=265&thread=4154


[Beitrag von Ti_N0 am 01. Mai 2016, 10:08 bearbeitet]
Xa89
Stammgast
#1000 erstellt: 01. Mai 2016, 14:08

aureca (Beitrag #996) schrieb:
Wenn es um Mikrophonie geht, würde ich eher zu einem Kabel ohne Textilummantelung raten. So schön ich sie finde, so sehr übertragen sie leider Reibungsgeräusche...


Bei den Kabeln von Flower Mall mit Textilummantelung gibt es Reibungsgeräusche:
http://www.amazon.de...io+kabel+flower+mail

Ich war aber positiv überrascht vom blauen Com Pad Kabel:
http://www.amazon.de...i_detailpage_o04_s00
esotroner
Hat sich gelöscht
#1001 erstellt: 01. Mai 2016, 15:08

aureca (Beitrag #996) schrieb:
Wenn es um Mikrophonie geht, würde ich eher zu einem Kabel ohne Textilummantelung raten. So schön ich sie finde, so sehr übertragen sie leider Reibungsgeräusche...


Verstehe ich das jetzt richtig Das Kabel überträgt die Reibungsgeräusche, die zwischen Textilummantelung u. dem Objekt, an dem die Ummantelung reibt, elektronisch über die Adern im Kabel weiter an den KH, ändert also dadurch die elektrischen Parameter?


[Beitrag von esotroner am 01. Mai 2016, 15:11 bearbeitet]
aureca
Stammgast
#1002 erstellt: 01. Mai 2016, 16:20
Elektronisch höre ich bei dir jetzt zum ersten Mal...



Ich glaube, das kann man eher mit dem Prinzip Dosentelefon (zwei Becher mit einem Band) erklären, also die rein akustische Übertragung von Schall, hier Reibung des Kabels an Kleidung und ähnlichem. Und Gewebe reibt aufgrund der raueren Struktur stärker als eine Plastikummantelung. Aber Vorsicht - bin kein Physiker...


[Beitrag von aureca am 01. Mai 2016, 16:31 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 16 17 18 19 20 21 22 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabel für Philips Fidelio X2
Slayerslayer am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 16.10.2015  –  10 Beiträge
Philips Fidelio X2 - Kabel defekt
Marquez85 am 14.09.2016  –  Letzte Antwort am 14.09.2016  –  3 Beiträge
Soundkarte für Fidelio X2 sinnvoll!
Maxim2010 am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2015  –  2 Beiträge
Philips Fidelio X2: Verarbeitungsmängel am (Leder-)Bügel?
testie1234 am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  24 Beiträge
Philips Fidelio X2 in Berlin probehören
W4RO_DE am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  3 Beiträge
Balance-Probleme mit Philips Fidelio X2
Selbi am 23.12.2016  –  Letzte Antwort am 26.12.2016  –  13 Beiträge
Grado 325e vs Philips Fidelio X2
tizzy11 am 10.08.2017  –  Letzte Antwort am 10.08.2017  –  2 Beiträge
Fidelio X2 links mehr Tiefbass als rechts?
kartoffelface am 14.07.2015  –  Letzte Antwort am 19.07.2015  –  3 Beiträge
Fiio Kunlun E18 zwischen Philips Fidelio X2 und Iphone ?
Hayyel am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  3 Beiträge
Philips Fidelio M1
HuoYuanjia am 14.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  48 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitgliedhrestinxf
  • Gesamtzahl an Themen1.386.708
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.411.611