Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 19 20 21 22 Letzte

Philips Fidelio X2

+A -A
Autor
Beitrag
hydraulikB
Ist häufiger hier
#1102 erstellt: 26. Jul 2017, 12:51
Nein, das ist nicht so gewollt!
Du hast wohl zwei defekte X2 erwischt.

Gruß
Ti_N0
Inventar
#1103 erstellt: 26. Jul 2017, 14:31
hast du den Hörer mal umgedreht? wechselt dann die leise seite?
Nicht dass dein B&W P5 auf der einen Seite lauter spielt das aber bei dir zur gewohnheit wurde.
ClashCityRocker
Schaut ab und zu mal vorbei
#1104 erstellt: 27. Jul 2017, 10:37

Ti_N0 (Beitrag #1103) schrieb:
hast du den Hörer mal umgedreht? wechselt dann die leise seite?


Ja wenn ich die Kopfhörer falsch herum aufsetze wechselt die leise Seite.

Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit zwei defekte Kopfhörer zu erhalten?
cyfer
Inventar
#1105 erstellt: 27. Jul 2017, 10:50
Größer als 0 Prozent, also möglich.
sealpin
Inventar
#1106 erstellt: 27. Jul 2017, 10:53
wenn Du beide defekte noch hast, mach doch aus den beiden einen heilen (defekten Treiber gegen den heilen tauschen)... und sende den anderen als defekt zurück
(nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag...)
Midlanejunkie
Ist häufiger hier
#1107 erstellt: 28. Jul 2017, 05:15
"Ist das so gewollt?" xDDD
i.car
Stammgast
#1108 erstellt: 24. Sep 2017, 07:56
Hat jemand den X2 gezielt an hohen Ausgangslasten getestet?
sealpin
Inventar
#1109 erstellt: 24. Sep 2017, 09:37
was meinst Du genau mit "hohe Ausgangslast"?
i.car
Stammgast
#1110 erstellt: 24. Sep 2017, 11:25
Ich meine an 100-120 Ohm-Ausgängen, wie sie z.B. frühere gute Hifi-Gerätschaften u.a.hatten.
sealpin
Inventar
#1111 erstellt: 24. Sep 2017, 12:29
ich betreibe den X2 an einem USB KhV mit ca. 60 Ohm Ausgang...geht gut.
Soundwise
Inventar
#1112 erstellt: 24. Sep 2017, 13:04

i.car (Beitrag #1110) schrieb:
Ich meine an 100-120 Ohm-Ausgängen, wie sie z.B. frühere gute Hifi-Gerätschaften u.a.hatten.

Würd ich nicht empfehlen. Wegen dem nicht ganz geraden Impendanzverlauf dürfte es zu signifikanten Verbiegungen im Frequenzgang kommen. Durch den geringen Dämpfungsfaktor könnte der Bass unkontrollierter werden und das wäre bei diesem Hörer nicht gut, da er bereits erhöhte THDs im Bass hat.
Das schreibt Inner Fidelity:

Impedance plots show a nominally 35 Ohm headphone with a rise to 45 Ohms at 60Hz at the primary driver resonance. This bump may cause some bloom in the bass if used with a high output impedance amp like a tube OTL design. I would not recommend these cans for use with these types of amps. I suggest 2 Ohm or less output impedance.
i.car
Stammgast
#1113 erstellt: 24. Sep 2017, 21:32
Tja, was soll ich sagen, ich habe gestern und heute immer wieder Probeläufe gemacht, und zwar mit 10, 53, 120 und 163 Ohm, an ein und demselben Amp. Mein HD53N hat zwei Ausgänge mit 10 und 120 Ohm und ich verwende auch noch jeweils einen Adapter, der +43Ohm addiert.

Mit jedem Schritt aufwärts wurde der Klang merklich besser, beim letzten Schritt von 120 auf 163 Ohm war der Klangunterschied aber nicht mehr so richtig bemerkbar. Mit 0 (am BCL) und 10 Ohm ist der X2 direkt unerträglich grell, harsch, der Bass ausgefranst, überbordend, einfach nur grausam. Mit 53 Ohm schon viel besser und regelrecht brauchbar und stimmig. Am Ausgang mit 120Ohm ist das Helle total weg und der Bass viel aufgeräumter, eben nicht überbordend, viel genauer gezeichnet und vor allem nicht mehr im Vordergrund. Der Klang wird aber jedes Mal deutlich dunkler und die Szene kleiner, aber noch wahrnehmbar, viel besser als mit vielen anderen Hörern. Kann man mögen, muss man nicht, kommt sicherlich auf die Musik drauf an. Beim Kurs inzwischen um 133€ werde ich ihn behalten, da ich ansonsten nur relativ neutrale Hörer habe, mal etwas Abwechselung.

Ich habe das an folgenden Musikstücken festgemacht, die CD ist in Hi-Res gratis zum downloaden, wenn man sich zuvor registriert hat, und zwar bei:

http://www.hdtracks....&nosto_source=imgrec

3 Wayfaring Stranger (The New Appalachians)
5 Indian Summer (Kenny Barron & Mark Sherman

Beim ersten Stück (3) wird die Stimme der Sängerin an einigen Stellen schon sehr hoch, grell und direkt unangenehm, teilweise verzerrt. Mit dem X2@120Ohm hört sich diese Stelle aber ok an, nichts verzerrt, einfach ok (ansonsten kriegt das nur noch der HD800 hin). Ab 3:08 spielt eine Fidel, hier höre ich am X2 das Kratzen des Bogens über die Saiten, besonders beim Ansetzen und beim Loslassen. Mit anderen Hörern hört sich das eher wie ein Akkordeon an, viel regelmässiger irgendwie.

Beim Musikstück (5) ist es frappierend. Mit jedem anderen Hörer verzieht sich die Mimik bei nahezu jedem hohen Xylophonanschlag, zigmal das ganze Lied hindurch.Mit dem X2@120Ohm (und mit dem HD800) aber nur noch 2-3 Mal maximal, alles viel besser wiedergegeben.

Ein anderes Beispiel wäre Stück Nr. 2 aus: http://www.hdtracks....s-symphonies-nos-3-4. Die Eingangsfanfarren sind selbst am HD800 schon sehr grell, unangenehm. Am X2 aber viel besser, überhaupt nicht grell. Die ersten zwei Minuten sind auch von einem (Kontra-)Bass durchsetzt, auch den macht der X2 punktgenau und nicht so prominent.

Was solls, will niemandem was Reinreden, Innerfidelity wird schon Recht haben :-) .........
,


[Beitrag von i.car am 25. Sep 2017, 06:00 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#1114 erstellt: 25. Sep 2017, 14:15
Haha, das kann vorkommen. Rein technisch gesehen wirds mit Anstieg der Ohmzahl schlechter, aber subjektiv kann ein verbogener Frequenzgang und ein geringerer Dämpfungsfaktor auch gefallen !
Die Ausgangsimpendanz von Verstärkern ist ja auch der Hauptgrund, warum Verstärker unterschiedlich klingen können. Der etwas schwammigere Bass bei niedrigem Dämpfungsfaktor kann subjektiv angenehmer klingen. Ich zähle selbst zu denen, die einen "weicheren", nicht ultra-präzisen Bass mögen.
Also, alles in Ordnung. Hauptsache, es gefällt !
i.car
Stammgast
#1115 erstellt: 28. Sep 2017, 18:27
Also, nach 1 1/2 St. spätestens jucken die Polster immer noch hinter den Ohren, daran haben sie die ganzen Jahre nichts geändert :-( ......
Der_Apfeldieb
Ist häufiger hier
#1116 erstellt: 02. Okt 2017, 08:13

i.car (Beitrag #1115) schrieb:
...nach 1 1/2 St. spätestens jucken die Polster immer noch hinter den Ohren, daran haben sie die ganzen Jahre nichts geändert :-(


Auf der Suche nach meinem ultimativen PC-Headset bin ich inzwischen beim Philips gelandet. Ich nutze seit einigen Wochen mit großer Begeisterung die X2HR, diese haben anscheinend einen anderen Stoff. Philips über die Unterschiede X2 bzw. X2HR Mir fehlt allerdings der Vergleich, aber ich bestätigen gern das ich auch nach mehreren Stunden überhaupt nichts unangenehm empfinde. Eher das Gegenteil.

Fidelio X2HR

Fidelio X2HR Sennheiser GSX


[Beitrag von Der_Apfeldieb am 02. Okt 2017, 08:15 bearbeitet]
>Karsten<
Inventar
#1117 erstellt: 02. Okt 2017, 08:16
Cool über den Eames gestülpt
hydraulikB
Ist häufiger hier
#1118 erstellt: 02. Okt 2017, 09:36
...habe den Eames auch neidvoll registrieren müssen...
>Karsten<
Inventar
#1119 erstellt: 02. Okt 2017, 11:05
Wenn ich Mal im Lotto gewinne ... Koof ich mir auch ein von Vitra

Vorerst könnte ich mir nur den leisten modecor.com/Eames-Lo...vl0dYCFXUz0wod4rYIrg


[Beitrag von >Karsten< am 02. Okt 2017, 11:08 bearbeitet]
Der_Apfeldieb
Ist häufiger hier
#1120 erstellt: 02. Okt 2017, 16:53

>Karsten< (Beitrag #1119) schrieb:
Wenn ich Mal im Lotto gewinne ... Koof ich mir auch ein von Vitra
...


Hier gibt es ja echte Experten im Forum. Einen "original" Eames Lounge Chair gibt es eh nur von Herman Miller. https://www.hermanmi...e-chair-and-ottoman/ Vitra hat in Deutschland die Lizenz zum Vertrieb. Meiner kommt aus England, war für mich erschwinglich und erfreut mich jeden Tag aufs neue.
>Karsten<
Inventar
#1121 erstellt: 02. Okt 2017, 17:07
Was kostet er in England ?
Der_Apfeldieb
Ist häufiger hier
#1122 erstellt: 02. Okt 2017, 17:25
In England gibt es mehrere Anbieter, da die Briten andere Gesetze haben. Design bzw. Geschmacksmuster lassen sich dort nur 25 Jahre lang schützen, die Möbelklassiker sind ja idR deutlich älter. Unserer Lounge Chair kam zusammen mit einem Arne Jacobsen Egg Chair von Vertigo Furniture (UK). Wir haben mit denen schon mehrfach gute Erfahrungen auch im persönlichen Kontakt und mit dem Kundendienst gemacht.

https://www.vertigo-...-by-designs-of-eames
>Karsten<
Inventar
#1123 erstellt: 02. Okt 2017, 17:50
Also ist deiner ein Replika ?
Der_Apfeldieb
Ist häufiger hier
#1124 erstellt: 02. Okt 2017, 18:05
Ja, ich kann damit gut leben. Aber wir driften hier hart ins offtopic.
>Karsten<
Inventar
#1125 erstellt: 02. Okt 2017, 18:10
och ... Ein schöner Sessel gehört auch zum Kophörer hören
Der_Apfeldieb
Ist häufiger hier
#1126 erstellt: 02. Okt 2017, 18:26

>Karsten< (Beitrag #1125) schrieb:
8) och ... Ein schöner Sessel gehört auch zum Kophörer hören


Unbedingt! ... und ich kann mir auch keinen Sessel vorstellen den ich stattdessen lieber hätte.
>Karsten<
Inventar
#1127 erstellt: 02. Okt 2017, 18:47
Ich werde mir den oben verlinkten Eames von Modecor bestellen, die kommen auch aus England und mit Rabatt kommt man auf knapp 700€ was OK ist.

Zum OT ... So viel ist ja hier nicht los, das wir andere stören
Der_Apfeldieb
Ist häufiger hier
#1128 erstellt: 02. Okt 2017, 18:57
Schade das die immer so wenige original Fotos dieses Sessel preisgeben. Bei dem Modecor finde ich die Holzfarbe nicht ganz authentisch, zu dunkel und rötlich. Das Leder sollte auch nicht komplett straff gezogen sein. Auf deren Facebook Seite sieht das Leder aber gut aus. Nur das Holz... hmm aber das ist auch immer etwas Geschmacksfrage.


[Beitrag von Der_Apfeldieb am 02. Okt 2017, 19:04 bearbeitet]
>Karsten<
Inventar
#1129 erstellt: 02. Okt 2017, 19:04
Das Palisander was oben abgebildet, das gibt es auch bei Vitra und mit den polierten Füßen. Der Sessel ist weiter unten in den Link.von Modecor

P.s. hast du Mal ein Bild wo man dein Eames ganz sieht ?
Der_Apfeldieb
Ist häufiger hier
#1130 erstellt: 02. Okt 2017, 19:14
Nur ganz quick&dirty mit dem Smartphone aufgenommen. Unser Eames ist auch täglich hart im Gebrauch und meist von meinen 2 und 3 jahren alten Kindern belagert. Daher auch die Patina und der verstärkte Faltenwurf. Allerdings darf ein gemütlicher und richtig gut gebrauchter Ledersessel auch so ähnlich aussehen. Trotzdem erscheint er auf den Fotos speckiger als er eigentlich ist... https://imgur.com/a/YcFjG


[Beitrag von Der_Apfeldieb am 02. Okt 2017, 19:15 bearbeitet]
_Vincent_Vega_
Inventar
#1131 erstellt: 06. Okt 2017, 11:54
Wollte mich in dem X2 Thread auch mal zu Wort melden.
Ich habe Jahrelang das Thema Kopfhörer vernachlässigt und hab mir in meinen Augen ein kleines aber Feines Wohnzimmer Kino aufgebaut. Klanglich bin ich hier vorerst auch an meinem Ziel.
Jetzt habe ich mir einen neuen PC für Multimedia / Gaming aufgebaut und habe mir gedacht statt Lautsprechern nehme ich Kopfhörer. Eh ganz passend da ich auch Abends manchmal Mitleid mit meinen Nachbarn habe wenn ich über Zimmerlautstärke mit meiner Anlage höre und hier dann auf Kopfhörer wechseln kann.
Da ich zwei Wochen Urlaub hatte und danach auch noch eine Woche krank war hatte ich genügt Zeit um mir Youtube Vergleichsvideos, Testberichte... über Kopfhörer durchzulesen/anzuhören. Macht einen ziemlich kirre wenn man keine Ahnung von der Materie hat und nicht abschätzen kann was bei Kopfhörern Bassstark, weiträumig... bedeutet

Aber nun zum Punkt, habe mir zuerst Beyerdynamic Custom Studios bestellt und war soweit auch angetan. War nur enttäuscht, dass er lautstärketechnisch am Tablet und PC zu schnell an die grenzen kam. Habe dann zeitgleich einen SML M3 bestellt und als Vergleichskopfhörer Sennheiser Urbanite XL. Mit dem SML kam ich dann zum Glück auf Lautstärken die mich glücklich machen und insgesamt fand ich die CS ziemlich gut.

Bei den Urbanite war ich etwas enttäuscht, optisch ein großer Wurf, und auch klanglich nicht schlecht, vor allem die höhen fand ich viel entspannter als bei den Beyer. Aber der Grundton und Bass war mir einfach zu stark und entgegen der Reviews war ich der Meinung, dass der untere mitten Bereich auch ziemlich angehoben ist und er alles andere als natürlich klang, also nach 3 Tagen wieder zurück geschickt.

Ein bisschen hat mich bei dem Beyer gestört, dass sie mir bei schlechter Musik zu genau spielt und ich mehr auf die schlechten Details der Aufnahme als auf die Musik achte und manchmal die höhen nerven. Ein bisschen geschönter würde mir gefallen, sozusagen ein Modell zwischen Urbanite und Beyer, jedoch näher an den Beyer.
Hab dann eher ohne große Erwartungen die X2 bestellt, einfach nur um zu vergleichen wie denn ein offener KH klingt und sie zur Zeit recht günstig zu haben sind. Und was soll ich sagen, beim ersten einstecken war ich mehr als Positiv überrascht. Klingen runder und weiträumiger wie die Beyer, nicht ganz so analytisch aber dennoch genau genug für mich. Die Stimmen klingen für mich auch natürlicher, bei den Beyer etwas leer bzw. matt, schwer zu beschrieben. Bässe schön und tief, nicht ganz so Knackig wie bei den Beyer, aber insgesamt ein schönes rundes Gesamtbild.

Auf jeden Fall scheine ich jetzt erstmal meinen Kopfhörer zu haben mit dem ich entspannt und lange Musik hören kann Hab querbeet von Scott D. Davis, Emile Sande, Dire Straits, Eric Clapton, Metallica, ACDC, Kanye West, Pharrell Wiliams, Guns & Roses; Robin Schulz.. gehört und konnte keine Musikrichtung finden die mir nicht gefällt.


[Beitrag von _Vincent_Vega_ am 06. Okt 2017, 11:56 bearbeitet]
>Karsten<
Inventar
#1132 erstellt: 06. Okt 2017, 13:34
Glückwunsch und viel Spass mit ihm
Der_Apfeldieb
Ist häufiger hier
#1133 erstellt: 06. Okt 2017, 13:38
@_Vincent_Vega_: Ja das klingt doch ganz hervorragend. Kopfhörer und dessen Klang sind ja auch immer eine Geschmacksfrage. Ich hatte hier im Vergleich zu den Fidelio X2 noch die beyerdynamic DT 990 pro, die ja auch offen sind. Die waren mir bei den Höhen etwas spitz, und der Philips war in der Materialauswahl und Haptik halt noch mal eine andere Liga. Bei dem Philips gibt es zudem die elegante Möglichkeit ein Mikrofon (z.B. V-Moda Boom pro) anzuschließen und fertig ist das für mich perfekte PC Headset.
Soundwise
Inventar
#1134 erstellt: 06. Okt 2017, 13:52
Es ist immer wieder schön zu lesen, wenn jemand "seinen" Hörer findet und die Klangcharakteristik auch beschreiben kann. Und da wird auch wieder klar - nur durch probieren kommt man dorthin.
_Vincent_Vega_
Inventar
#1135 erstellt: 06. Okt 2017, 14:22
Danke euch, ja den habe ich

Der_Apfeldieb, das mit dem Mikrofon war für mich auch ein Grund einen Kopfhörer mit Klinkenanschluss zu suchen. Eines mit keinem auswechselbaren Kabel wäre keine Option für mich. Zocke zwar nicht oft, aber dann kann ich wenigstens mein altes "Gaming Headset" für 15€ mit Wackelkontakt endlich entsorgen

Und ja, selber anhören ist wichtig. Hab ich auch schon bei den Lautsprechern gemerkt. Es gibt zu viele verschiedene Meinungen zum gleichen Produkt. Für den einen zu Bassarm, für den anderen zu stark, der Hochton nervt einen, der andere findet ihn zu dumpf usw.
Finde Tests und Erfahrungsberichte gut um was grob einordnen zu können, aber mehr auch nicht.
McMiller71
Neuling
#1136 erstellt: 15. Okt 2017, 16:26
Ich hab mit den X2 vor ca 2 Wochen bei Amazon mit nem kleinen Rabatt für 137.- Euro geschossen und teste ihn gerade ausgiebig soweit es meine Zeit zu lässt.
Eigentlich wollte ich einen Beyerdynamic DT 990pro als Ergänzung zu meinem geschlossenen DT 770pro. Hatte mir vor ca 6 Wochen einen 990pro in einer Wearhouse Aktion für 87.- Euro geschossen. Nur leider war mein Modell so abgenutzt und speckig, das er postwendend zurück ging.

Allgemein mag ich Kopfhörer mit einem gewissen Loudnessfaktor. Darum habe ich auch beim X2, der zu der Zeit für 145.- Euro (Neuware) von Amazon verkauft wurde zugeschlagen und soweit auch scheinbar ein ordentlich produziertes (Gibson) Exemplar erhalten.

Was mich allerdings immer noch nervt ist das das leichte Jucken durch die Ohrpolster und auch etwas durch das Kopfband. Hat jemand von Euch den einen oder anderen Tipp, wie man das den Ohrpolstern "abgewöhnen" kann? Ich hab zwar hier schon den einen oder andere Thread zum X2 gelesen, aber zu diesem Punkt bräuchte ich noch ein paar Anregungen.

Mir gefällt der X2 auch weitgehend. Es wäre schade, wenn ich ihn nur wegen der Polster zurück schicken müsste.
Bernd.Klein
Inventar
#1137 erstellt: 16. Okt 2017, 05:30
...Trockenshampoo auftragen, nach Anweisung wirken/einziehen lassen und dann mit einer relativ groben Bürste gut und zirkulierend ausbürsten...
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 19 20 21 22 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Kabel für Philips Fidelio X2
Slayerslayer am 15.10.2015  –  Letzte Antwort am 16.10.2015  –  10 Beiträge
Philips Fidelio X2 - Kabel defekt
Marquez85 am 14.09.2016  –  Letzte Antwort am 14.09.2016  –  3 Beiträge
Soundkarte für Fidelio X2 sinnvoll!
Maxim2010 am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2015  –  2 Beiträge
Philips Fidelio X2: Verarbeitungsmängel am (Leder-)Bügel?
testie1234 am 25.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  24 Beiträge
Philips Fidelio X2 in Berlin probehören
W4RO_DE am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  3 Beiträge
Balance-Probleme mit Philips Fidelio X2
Selbi am 23.12.2016  –  Letzte Antwort am 26.12.2016  –  13 Beiträge
Grado 325e vs Philips Fidelio X2
tizzy11 am 10.08.2017  –  Letzte Antwort am 10.08.2017  –  2 Beiträge
Fidelio X2 links mehr Tiefbass als rechts?
kartoffelface am 14.07.2015  –  Letzte Antwort am 19.07.2015  –  3 Beiträge
Fiio Kunlun E18 zwischen Philips Fidelio X2 und Iphone ?
Hayyel am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  3 Beiträge
Philips Fidelio M1
HuoYuanjia am 14.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  48 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.206 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedSimon030300
  • Gesamtzahl an Themen1.386.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.415.727