Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Hifiman HE400S

+A -A
Autor
Beitrag
ZeeeM
Inventar
#1 erstellt: 06. Jun 2015, 16:25
http://www.innerfide...r-magnetic-headphone

300$ sollen es sein ... Hier vermute ich 399 - 449 €
Hirnwindungslauscher
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jun 2015, 18:42
Das Gesicht vom Asiaten sagt mir: "Fuck, zu günstig angeboten!"
mike99
Inventar
#3 erstellt: 06. Jun 2015, 21:18
Das lassen Tylls Kommentare auch vermuten, wobei ich mich schon wundere wie dick er da aufträgt.

Mal sehen, in der Regel gefällt mir das was ihm gefällt auch ganz gut, leider scheint er offen zu sein und vermutlich auch eher nicht so leicht antreibbar wie der PM-3.
ZeeeM
Inventar
#4 erstellt: 06. Jun 2015, 21:23
Ich denke mal das man Kosten in der Produktion senken konnte und die Erträge werden unter dem Strich bei niedrigeren Preisen höher sein. Wenn man dabei noch ein bischen die Konkurrenz ärgern kann ...
ApeOfTheOuterspace
Inventar
#5 erstellt: 06. Jun 2015, 21:30
Der Offizielle von HiFiMan wirkt eher, als hätte er überhaupt keine Ahnung, was er sagen soll. Ich hätte da eher jemanden mit etwas mehr Persönlichkeit hingestellt.

Den 400S wiederum finde ich sehr interessant, nehme mal an, dass der dann auch den HE-300 ersetzen wird. Mal schauen, was da letztendlich raus wird.
streifenkauz
Inventar
#6 erstellt: 07. Jun 2015, 00:50
Oh, gerade gesehen...
....lookin' pretty f.... goooood..
BurtonCHell
Inventar
#7 erstellt: 07. Jun 2015, 11:00
Endlich Miniklinkenstecker statt Mini-Coax am Hörer - und das auch für zukünftige Modelle ..


Hier vermute ich 399 - 449 €

Das wären die Preise vom damaligen HE-400. Ein bisschen weniger sollte der Low-Cost-Planar dann aber schon kosten.
ZeeeM
Inventar
#8 erstellt: 07. Jun 2015, 11:15
Nach dem der 400i bei 599 liegt, sind 100-150 drunter realistisch. Der HE-300 ist ja kein Ortho. Möglicherwiese bekommt der auch noch einen an das neue Design angepassten Nachfolger, den ich realisitisch bei 299 sehen würde.
Der 400i kostet in den USA, normal 499$, das sind 449€. Hier 599€ ... dann müsste der 400S unter 350.- liegen, das wäre schön, aber mir fehlt so recht der Glaube.
mike99
Inventar
#9 erstellt: 07. Jun 2015, 19:54
Gerade nochmal angeschaut das Video, das mit dem antreiben scheint kein Problem zu sein, im Interview wird ausgesagt das er sehr leicht anzutreiben ist mit jedem Smartphone, wird ja vielleicht doch noch interessant.
ZeeeM
Inventar
#10 erstellt: 07. Jun 2015, 20:07
http://www.head-fi.org/t/766529/new-2015-hifiman-he400s

93dB bei 1mW Ein MSR7, zugegebenermaßen ein recht empfindlicher Genosse, brauch dazu nur etwa ein Fünfzigstel.
Ein DT880 32Ohm etwas die Hälfte. Ein Iphone 5 hat typ. 0.9V bei 32Ohm, damit sind dann 98dB drinn. Reserven sind da nicht vorhanden.
mike99
Inventar
#11 erstellt: 07. Jun 2015, 20:20
Dann ist entweder die Aussage des Vertreters von Hifiman ein wenig übertrieben oder aber die Daten sind nicht ganz korrekt, letzteres wäre mir lieber.
ZeeeM
Inventar
#12 erstellt: 07. Jun 2015, 20:32
Sieht aber nicht danach aus.
http://cdn.head-fi.o...-hifiman-HE400s.jpeg

Bezogen auf 1mw, sind es auch 93dB, wie auch der 400i
Der Oppo PM3 ist da deutlich empfindlicher.
mike99
Inventar
#13 erstellt: 07. Jun 2015, 20:37
Passt halt nicht so ganz zu den Aussagen im Interview, naja, mal sehen.
ZeeeM
Inventar
#14 erstellt: 07. Jun 2015, 20:39
Messegeschwätz
Ich denke das Hifiman da schon die korrekten Werte auf den Flyer druckt.
Plausibel ist auch, das der 400S ein Scaledown des 400i ist. Interessant nur, wo man gespart hat.
mike99
Inventar
#15 erstellt: 07. Jun 2015, 20:47
Reizen würde mich so einer schon, vielleicht reicht ja der i-dsp.
ZeeeM
Inventar
#16 erstellt: 07. Jun 2015, 20:55
Für viele werden auch die 93dB/1mW reichen. Für den Mobilbetrieb ist er aber nicht designt worden, der PM3 allerdings schon.
mike99
Inventar
#17 erstellt: 07. Jun 2015, 21:53
Also der i-dsp ist mit 1,75v rms angegeben, leider kann ich das aufgrund fehlender Kenntnisse nicht einordnen, das iphone soll 1,0v rms haben.

Wie das vergleichbar ist bzw. was das für die Lautstärke bedeutet?

Jedenfalls ist der i-dsp ein gutes Stück lauter als das Iphone.
ZeeeM
Inventar
#18 erstellt: 07. Jun 2015, 22:23
Bei 1V sind es 98dB, bei 1,7V sind es ca 4,5 dB mehr an Schalldruck die man erzielen kann.
mike99
Inventar
#19 erstellt: 07. Jun 2015, 22:36
Wenn ich die Angaben auf der von Dir mal verlinkten Seite (Senpiel) halbwegs korrekt interpretiere (Lautheit, also das was wahrgenommen wird) dann könnte das um etwa die Hälfte lauter sein während es messtechnisch anders aussieht.
Schlappen.
Inventar
#20 erstellt: 08. Jun 2015, 12:25
Na, zum Glück hat Hifiman endlich dazu gelernt, und ihm Miniklinke spendiert, anstelle diesem unsäglich miesen, schraubbaren Coax-Stecker.
Jetzt noch ein vernünftiges, ausreichend langes und flexibles Kabel und das Ding könnte was werden.
Optisch gefällt mir dieses silber lackierte Plastik nicht besonders, aber das kann man ja zur Not umlackieren.

Mich würde mal interessieren, wo da im Vergleich zum HE-400i eingespart wurde. Optisch scheinen die ja recht identisch zu sein...
Preislich halte ich 399 Euro für realistisch. Denke nicht, dass man ihn darunter bekommt.
Spannend fände ich auch die klanglichen Unterschiede zum 400i. Etwas wärmer abgestimmt, als dieser, und ich könnte noch mal schwach werden..

btw. wann soll das Ding auf den Markt kommen?


[Beitrag von Schlappen. am 08. Jun 2015, 12:47 bearbeitet]
mike99
Inventar
#21 erstellt: 08. Jun 2015, 18:31
Miniklinke ist mir auch positiv aufgefallen, speziell weil ich davon mehrere rumliegen habe.

Als Datum wurde aus meiner Erinnerung heraus eigentlich der Juni genannt, fragt sich nur wo.
Sieveking_Sound
Stammgast
#22 erstellt: 09. Jun 2015, 15:42
Hallo Zusammen,
der Kopfhöhrer war tatsächlich auf der High End in München zu sehen und ist direkt danach zur Messe in Newport Beach weiter geflogen. Bei uns am Stand hat Ihm jedoch der HE-1000 ziemlich die Schau gestohlen.

Der HE-400s ist als kleiner Bruder des HE-400i gedacht und für die Benutzer von Smartphones oder Computersoundkarten gedacht. Er ist etwas leichter als der HE-400i und bei der Beschreibung des Wirkungsgrades muss man etwas aufpassen. Es ist zwar ein Wirkungsgrad von 93 dB/mW angegeben, doch hat der HE-400s eine Impedanz von nur ca. 22 Ohm und ist als Magnetostat auch mit einem sehr linearen Impedanzverlauf gesegnet. Hieraus ergibt sich dann eine Sensitivität von rund 98 dB/V und man bekommt auch mit einem "normalen" Telefon ordentliche Lautstärken hin.

Die klangliche Abstimmung ist noch eine Spur verzeihender, als die des HE-400i und mit einem Schuss mehr Wärme. Realistischerweise kann man hiermit Schwächen der antreibenden Quelle und des Musikmaterials etwas kaschieren, die ein HE-400i durch ein mehr an Präzision und Auflösung aufzeigen würde. Das ist eine Entscheidung, die Dr. Fang Bian wissentlich so gefällt hat, da eine zu audiophile Spielweise in Preisklassen unterhalb des HE-400i einfach ein Verkaufshindernis ist. Der HE-300 ist hierfür das perfekte Beispiel gewesen.

Ich rechne mit einer Markteinführung nicht vor Ende Juli, da die Fertigung mit dem HE-1000 erst mal mehr als ausgelastet ist und sich dann erst dem neuen kleine Modell widmen wird. Ich kann im Moment leider noch nichts zum finalen Preis oder zum mitgelieferten Zubehör sagen, aber wir können wohl von einer 3,5mm Klinke auf der Eingangsseite ausgehen.

Herzliche Grüße,
Jan Sieveking
marathon2
Stammgast
#23 erstellt: 09. Jun 2015, 16:26
Ich habe den Hörer auf der Messe an einem iPhone 6 gehört und da war der Lautstärkeregler am Anschlag, ohne dass es übermässig laut gewesen wäre.
Klanglich hat mir der Hörer aber sehr gut gefallen und er war auch angenehm zu tragen. Mich hat er viel mehr beeindruckt als der HE-1000, der doch noch sehr den Charakter eines Vorserien-Modells hatte.
Schlappen.
Inventar
#24 erstellt: 09. Jun 2015, 18:39

Sieveking_Sound (Beitrag #22) schrieb:

Der HE-400s ...[...] für die Benutzer von Smartphones oder Computersoundkarten gedacht.

Naja, das hat man beim 400i auch gesagt. Er hat ja nicht umsonst so ein kurzes Kabel mit abgewinkeltem Stecker für "mobilen" Betrieb.

Er ist etwas leichter als der HE-400i ....

Wo wurde denn beim 400s überhaupt gespart? Die Konstruktion ist ja die gleiche, wie bei den größeren Brüdern, wenn mich nicht alles täuscht. Bliebe also nur noch der Treiber...


[Beitrag von Schlappen. am 09. Jun 2015, 18:40 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#25 erstellt: 09. Jun 2015, 20:12
93dB/mW sind 93dB/mW ..., mein MA900 mit 104dB/mWund 12Ohm hat an meinem Z1C im Gegensatz zu einem MSR7 auch nicht die Übermässigen Reserven. Es geht halt. Man sollte bei dem HE400S keine komfortablen Reserven erwarten.
mike99
Inventar
#26 erstellt: 09. Jun 2015, 20:19
Zur Not würde es mir ja genügen, wenn er mit dem i-dsp laut genug würde, wenn ich Lese der er bei voller Leistung eines Iphone 6 nicht allzu laut ist könnte das vielleicht ja doch hinhauen, nicht allzu laut ist ja auch eher eine relative Angabe.

Wundern tut mich:


Die klangliche Abstimmung ist noch eine Spur verzeihender, als die des HE-400i und mit einem Schuss mehr Wärme. Realistischerweise kann man hiermit Schwächen der antreibenden Quelle und des Musikmaterials etwas kaschieren, die ein HE-400i durch ein mehr an Präzision und Auflösung aufzeigen würde. Das ist eine Entscheidung, die Dr. Fang Bian wissentlich so gefällt hat, da eine zu audiophile Spielweise in Preisklassen unterhalb des HE-400i einfach ein Verkaufshindernis ist. Der HE-300 ist hierfür das perfekte Beispiel gewesen.


Das ist eine Aussage welche ich nur teilweise nachvollziehen kann, lassen wir mal Schwächen der antreibenden Quelle außen vor, das wäre ein nicht so einfaches Thema, denke ich und bringt mich relativ schnell auf die Palme, so wie früher die Diskussionen zur Auswahl des Tonabnehmerkabels.

Der HD800 ist sicher kein "verzeihender" Kopfhörer, dennoch kann ich damit ganz gut auch nicht optimale Quellen genießen. Wenn ein Kopfhörer einen dazu zwingt nicht optimale Aufnahmen nur noch analysieren zu können dann kommen mir auf Anhieb erhebliche Zweifel, welche nichtsdestotrotz nur im Selbstversuch zu klären wären.


[Beitrag von mike99 am 09. Jun 2015, 20:32 bearbeitet]
Sieveking_Sound
Stammgast
#27 erstellt: 09. Jun 2015, 21:01
Hallo Zusammen,
HiFiMAN erwartet, dass er typischer Kunde für den HE-400s den Hörer am Smartphone oder am Laptop oder vielleicht noch mit einem transportablen Verstärker betreibt. Ist das laut genug wenn man neben einer Heimkinodemonstration in einer Halle mit mehreren hundert Schallquellen ist? Wahrscheinlich nicht. Ist er laut genug wenn ich an meinem Schreibtisch sitze oder im Garten oder abends im Hotelzimmer einfach noch ein wenig entspannen möchte? Durchaus möglich. - Da kann man wahrscheinlich ewiglich drüber spekulieren oder es irgendwann selbst ausprobieren.

Der Unterschied zum HE-400i ist in der Membran und im Zuleitungskabel. Mit den Details sollten wir aber bis zur Serienproduktion warten, da wir in München noch ein Vorserienmodell gesehen haben und Dr. Fang Bian gerne noch ein paar kleine Änderungen einfließen lassen möchte.

Und 93 dB/mW sind die Angabe der Ausgangsleistung um einen bestimmten Pegel zu erreichen. 98 dB/V sind die Angabe der Spannung um einen bestimmten Pegel zu erreichen. Bei kräftigen Kopfhörerverstärkern ist der Unterschied kaum relevant, doch die Chipverstärker in Smartphones und Tablets können nun mal nicht auf kräftige Ringkerntrafos zur Stromversorgung zurück greifen. Der HE-400s ist am Smartphone aufgrund der niedrigeren Impedanz lauter als der HE-400i obwohl beide vom Wirkungsgrad her gleich sein sollten.

Lieben Gruß,
Jan Sieveking
ZeeeM
Inventar
#28 erstellt: 09. Jun 2015, 21:22
Sorry für meine Einwurf
mike99
Inventar
#29 erstellt: 09. Jun 2015, 22:05
Für meinen nicht .
Schlappen.
Inventar
#30 erstellt: 09. Jun 2015, 23:09

ZeeeM (Beitrag #28) schrieb:
Sorry für meine Einwurf

Naja, immer noch besser als "Auswurf".
Shalva
Stammgast
#31 erstellt: 10. Jun 2015, 01:32
Ich finde den neuen HE-400s eigentlich gar nicht so sehr interessant, und mit (möglicherweise)~399,-€ wird es mMn auch teuer genug sein! Ich zumindest bin fertig damit teure Kopfhörer zu kaufen, die irgendwas versprechen, aber eigentlich nur unterschiedlich abgestimmt sind… Könnte auch daran liegen, dass ich den für mich perfekt abgestimmten Hörer schon gefunden(gemodet) habe…

Außerdem kann ich kaum nachvollziehen warum diese schraubbaren Mini Coax-Stecker von so vielen so verteufelt werden! Ich hatte damit überhaupt kein Problem! Ich habe sie nach dem Auspacken genau einmal drangeschraubt und feddisch… wo ist das Problem??? Ich kann verstehen, dass es vielleicht etwas mehr Fingerspitzengefühl erfordert, aber man schraubt die Dinger doch nur einmal dran…?!?!
Man könnte jetzt natürlich argumentieren, dass die Miniklinke besser ist, wenn man z.B. mit dem Kabel irgendwo hängenbleibt! Ok, das stimmt! Jedoch bin ich noch nie mit dem Kabel von meinem HE-400i irgendwo hängengeblieben… ich bin einfach vorsichtig, und ist es zu viel verlangt, mit seinem Hörer vorsichtig umzugehen… ?!?!
Natürlich habe ich nichts gegen Miniklinke, aber diese Mini Coax-Stecker sehen für mich sehr viel cooler aus!

Viel mehr als dieser HE-400s, würde mich freuen, wenn HiFiMAN endlich mal flexible Kabel (sehr gerne auch OHNE Silber) "bezahlbar" anbieten würde! Und bitte nie wieder 3,5mm gewinkelter Klinkenstecker!!!
Schlappen.
Inventar
#32 erstellt: 10. Jun 2015, 12:37
@Shalva: Du kannst mit deinem HE-400i auch vollauf zufrieden sein. Ich denke, damit erreicht man schon den Klang-Himmel auf Erden, so gut ist der.
Mir persönlich würde aber ein Tick mehr "Wärme" (Grundton und Bass) beim Kopfhörer ganz gut tun. Also etwas mehr Richtung Audeze. Das ist aber ganz und gar Geschmacksache und hat nichts mehr mit "Qualität" zu tun.

Zum Kabel. Also ganz ehrlich, wenn man diese fummelige Überwurfmutter noch nicht mal mit den eigenen Fingern angezogen bekommt (vielleicht habe ich auch zu dicke Finger...) dann stimmt was nicht, und dann kann man durchaus schon fast von einer Fehlkonstruktion sprechen.
Aber stimmt schon, man muss das Kabel nicht ständig abmachen, da hassu wohl wahr. Allerdings hätte man dann auch ein starres Kabel verbauen können.
Mir ist jedenfalls mal so ein Coax Stecker abgerissen, als ich ihn zu fest angezogen hatte (Gewinde abgerissen). Und besonders stabil ist das ganze auch nicht. Insofern finde ich den Umstieg auf Miniklinke schon begrüßenswert. Zumal man da auch eine gewisse "Zugentlastung" hat, indem der Stecker einfach rausrutscht, wenn man mal versehentlich auf das Kabel tritt. Mir ist auch überhaupt nicht klar, warum man bei so etwas überhaupt eine "Überwurfmutter" braucht.


[Beitrag von Schlappen. am 10. Jun 2015, 12:39 bearbeitet]
Shalva
Stammgast
#33 erstellt: 10. Jun 2015, 13:33
Wie gesagt, finde ich diese Coax Tecker einfach nur optisch cool. Außerdem gehe ich auch ganz gerne Angeln und kann den kleinsten Haken mit meinen „dicken“ Fingern binden… vielleicht deswegen hatte ich gar kein Problem damit die Stecker dran zu schrauben.

Jedenfalls ist Miniklinke eigentlich in jeder Hinsicht besser/angenehmer/praktischer!


Schlappen65 (Beitrag #32) schrieb:
…Mir persönlich würde aber ein Tick mehr "Wärme" (Grundton und Bass) beim Kopfhörer ganz gut tun…


Genau dafür habe ich die Ringe und den ifi…


[Beitrag von Shalva am 10. Jun 2015, 14:04 bearbeitet]
cyfer
Inventar
#34 erstellt: 10. Jun 2015, 16:48
Ich kann's auf dem Video nicht erkennen. Sind das zwei einpolige Miniklinken am Kopfhörer selbst? Würde die Beschaffung eines Ersatzkabels wieder stark erschweren.


[Beitrag von cyfer am 10. Jun 2015, 16:48 bearbeitet]
caipirina
Stammgast
#35 erstellt: 21. Jun 2015, 11:45
erinnert mich irgendwie an iPhone 5C ... mehr Plastik, guenstiger ...
laminin
Stammgast
#36 erstellt: 01. Jul 2015, 15:12
In den USA jetzt lieferbar, mit weltweitem Versand; mit MWst/Zoll etc wohl Euro 390?
Schlappen.
Inventar
#37 erstellt: 01. Jul 2015, 16:51
Inkl. Versand käme der 307,- Euro.
Ich weiß jetzt nicht, wieviel Zoll da noch dazu kommt...
littlered
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 01. Jul 2015, 18:18
Der Zoll macht den Braten nicht fett, die 19% Einfuhrumsatzsteuer sind der Kostentreiber.
kopflastig
Inventar
#39 erstellt: 06. Aug 2015, 09:31
Tyll hat den HE-400s durchgemessen: *klick*.
cyfer
Inventar
#40 erstellt: 06. Aug 2015, 09:35
Ziemlich starker Tiefbassabfall für einen Ortho. Auch die 30 Hz Square Wave sieht eher wie von einem typischen, offener Dynamiker aus als von einem Ortho.


[Beitrag von cyfer am 06. Aug 2015, 11:08 bearbeitet]
streifenkauz
Inventar
#41 erstellt: 06. Aug 2015, 10:21
Zum Vergleich:
HD 600 und HD 650
Hirnwindungslauscher
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 06. Aug 2015, 12:34
Tiefbassabfall lässt sich sicher mit intelligenter Polsterwahl komplett beseitigen (aber wozu?).
Finde die Ergebnisse sehr gut. War nun lange am Überlegen mir einen HD600 zu holen, aber wenn der Hifiman so nahe da dran ist, dürfte auch der ein lohnenswerter Blindkauf sein.
Vom Frequenzgang her scheint der schonmal sinnvoller abgestimmt zu sein, als der HE-560 mit seinem fiesen 3,5kHz Peak.
streifenkauz
Inventar
#43 erstellt: 06. Aug 2015, 13:08
Das ist auch meine Vermutung, andere Polster und da ist der Magneto-Tiefbass bzw. etwas mehr Pegel.
cyfer
Inventar
#44 erstellt: 06. Aug 2015, 13:09

Hirnwindungslauscher (Beitrag #42) schrieb:
Tiefbassabfall lässt sich sicher mit intelligenter Polsterwahl komplett beseitigen (aber wozu?).


Weil das doch gerade die Stärke eines Planars/Orthos ist. Ich sehe keinen Grund einen Hifiman zu kaufen, wenn ein HD600 fast genauso klingt. Für Verarbeitungsqualität oder Komfort ist Hifiman ja nicht gerade berühmt, vor allem in letzter Zeit. Auch der HE-400S soll schlecht verarbeitet sein: https://www.reddit.c...ifiman_he400s_these/


The HE400S has poor build quality for a headphone for this price. The plastics chosen have a poor finish and my unit has a few glue marks from the factory. On the demo unit at Minidisc and my brand new unit, we noticed that at the rotating joint where the silver plastic meets the black headband clip, the black plastic leaves black marks as it rubs against the plastic. The grilles on the headphone are not fixed in place and can be moved around a little. On the plug of the right channel of the detachable cable, the sheath is roughly finished and I’ve noticed that it won’t seat itself entirely flush with the jack.
I don’t think the headphone itself is going to fall apart or anything dire like that, but I would say the fit and finish of the headphone is below standard for this price. Compared to something like the Philips X2 or the AKG K712 / Audio Technica ATH-R70x and you can tell HIFIMAN still has a long way to go.
Hirnwindungslauscher
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 06. Aug 2015, 13:23
Das erste Review auf Head-Fi war recht euphorisch (wen wundert´s?). Dort wurde sogar die Verarbeitung als Pluspunkt genannt. Optisch sieht das Ding aber wirklich schrecklich aus.

Komfort war zumindest immer besser als bei Audeze. Verarbeitung ... Bastelbudencharme. Klanglich ist mir aber kein schlechter Hifiman jemals entgegen gekommen.

Tiefbass ist klar den Polstern geschuldet. Ein offen betriebener Magnetostat wird niemals ein gutes 30hz Rechteck hinbekommen. Mir sagt das nur, dass die Polster schön luftig sind und wir sehr wahrscheinlich eine angenehme Räumlichkeit erwarten können.
BurtonCHell
Inventar
#46 erstellt: 06. Aug 2015, 13:30

Hirnwindungslauscher (Beitrag #42) schrieb:

Vom Frequenzgang her scheint der schonmal sinnvoller abgestimmt zu sein, als der HE-560 mit seinem fiesen 3,5kHz Peak.


Der auch mit der richtigen Polsterwahl besänftigt werden kann. Der HE-5LE hat übrigens auch diesen "fiesen" Peak ..

he-560_456176

Die Messung ist übrigens von Dir ..


[Beitrag von BurtonCHell am 06. Aug 2015, 13:35 bearbeitet]
Hirnwindungslauscher
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 06. Aug 2015, 13:46
Jep, beim HE-5LE nervte der Peak aber nicht, weil er knappe 3-4dB unterhalb des Peaks vom HE-560 angesiedelt war. Viel witziger waren aber die Impulsantworten. Konnte man nicht vom HE-5LE unterscheiden.

Hätte ich den HE-5LE damals nicht gehabt, hätte ich den 560 klar als großen Wurf gesehen. Gerade im unteren Bereich war der schon druckvoller. Komfort war bei mir nur so lala

Bist du mit dem HE-560 immer noch zufrieden, oder wird er von den Staxen verdrängt?
Schlappen.
Inventar
#48 erstellt: 06. Aug 2015, 15:47
Mir scheint, als sei der liebe Gott mit seinen "Prüfungen" an mich noch nicht am Ende...
Jetzt heißt es stark sein, und den HD650 streicheln.
streifenkauz
Inventar
#49 erstellt: 06. Aug 2015, 16:19
Hatte es im Nachbarthread bereits angedeutet..
Auch wenn es wohl "überlesen" wurde.
Schlappen.
Inventar
#50 erstellt: 06. Aug 2015, 17:18
Was die Verarbeitung angeht... ich hatte ja mal kurz den neuen HE-400i und da fand ich absolut nix dran auszusetzen.
Der 400S ist ja scheinbar baugleich, bis auf eine andere Farbe.

btw. was den mangelnden Tiefbass angeht. Liegt das wirklich an den Polstern? Der 400S hat ja nicht diesen Materialmix Pleather/Velours, sondern ausschließlich Velours. Aber der HE-500 konnte mit "offenen" Velours doch auch anständig Tiefbass.
BurtonCHell
Inventar
#51 erstellt: 06. Aug 2015, 22:24

Hirnwindungslauscher (Beitrag #47) schrieb:

Bist du mit dem HE-560 immer noch zufrieden, oder wird er von den Staxen verdrängt? ;)


Der Chinese lebt in friedlicher Koexistenz mit den beiden Japanerinnen. Aber auch die Österreicherin (Anni) weiß immer noch mit ihren Kurven zu überzeugen ..

Von den Hifmännern ist mir der HE-560 aber immer noch der Liebste. Brainwavz-Velours oder die guten alten Crackpads vorausgesetzt.
Den HE-400i und 400s habe ich bisher leider noch nicht hören können. Sind für mich aber nicht uninteressant, denn der Preis alleine entscheidet bei mir nicht über Gefallen/Nichtgefallen ..
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
HifiMAN HE-300
ruedigger am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2015  –  12 Beiträge
Hifiman HE-300 - Meine Kaufentscheidung
pstark am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  13 Beiträge
Hifiman Ananda
Wolf352 am 14.05.2018  –  Letzte Antwort am 23.06.2018  –  28 Beiträge
Budget Phones - Sichtungen und Meinungen
ZeeeM am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.06.2013  –  30 Beiträge
Hifiman HE-400
elektrosteve am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2017  –  900 Beiträge
Hifiman HF-5
ZeeeM am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  4 Beiträge
Preisanpassungen von Hifiman
Son_Goten23 am 16.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  67 Beiträge
Dolby Headphone in Foobar
Vul_Kuolun am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  20 Beiträge
Der Hifiman Laberthread
outstanding-ear am 15.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.07.2015  –  1682 Beiträge
Dolby Headphone - Funktionsweise?
lf. am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.09.2010  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.726 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedtrytofly
  • Gesamtzahl an Themen1.412.439
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.889.389