Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte

Hifiman HE4XX

+A -A
Autor
Beitrag
Lülly
Stammgast
#51 erstellt: 05. Dez 2017, 16:15

doofernickname (Beitrag #48) schrieb:


Zugriff auf einen 3D Drucker? Wenn ja, kann ich dir eine Vorlage per PN schicken :)


Ich kann bestimmt an meiner Universität mal 5 Min. einen in die Finger bekommen
Bekommst meine E-Mail-Adresse per PM!

Aus Neugier hab ich gestern noch bei Aliexpress diese Billig-Polster geordert: Superbilligepolsteraus99prozentchemie
Werde dann berichten, ob die Qualität der Ringe und ggfs. der Polster zufriedenstellend ist.

Die Adresse des Absenders:

Dotcom Distribution Massdrop Dotcom Distribution
300 Nixon LN
Edison NJ 08837
US


Ohh, ich kenne die Suche nach vermissten Paketen. Viel Glück!
mike99
Inventar
#52 erstellt: 05. Dez 2017, 16:52
Danke für die Adresse, ich habe zwischenzeitlich mal noch Massdrop selbst angeschrieben, ansonsten starte ich morgen dann die Sendungsklärung.

Ich habe noch den Verdacht, dass die Sendung beim Zoll selbst liegen könnte.
dist0erbed
Schaut ab und zu mal vorbei
#53 erstellt: 07. Dez 2017, 14:01
Kann jemand von den Glücklichen hier, die den HE 4xx schon haben in etwa abschätzen, wie das gute Stück im Vergleich zu einem Beyerdynamic DT 770 pro, DT 990 oder den neueren Modellen DT 1990 pro und DT 1770 pro abschneidet?

Ich muss gestehen ich finde den HE 4xx ganz sexy, mag Beyerdynamic KHs aber sehr gerne. Wenn der jetzt Soundmäßig so gar nicht zu denen passt, kann ich mir das Geld und die Wartezeit auch sparen und werde mal einen der oben genannten probieren
sealpin
Inventar
#54 erstellt: 07. Dez 2017, 16:33
was meinst Du mit "... zu denen passen..."?

Ich finde der HE4xx unterscheidet sich sehr von Beyer KH. Ich habe selber den DT990 und einen OEM Abkömmling Avinity, und die beide klingen völlig anders als der HE-4xx.

Den dt 1770 hatte ich mal, hab ihn verkauft und kann ihn daher nicht direkt vergleichen. Aber da für mich der dt 1770 ein typischer Beyer KH war, denke ich, dass der auch deutlich anders als der HE-4xx klingt.

Letztlich wirst Du um ein selber Testen nicht herum kommen. Und so teuer ist der HE-4xx nun auch nicht, dass Du da ein Risiko eingehst. Ich denke, dass Du den HE-4xx mit recht wenig Verlust (wenn überhaupt) wieder loswerden könntest, falls Dir das Teil nicht zusagt.

ciao
sealpin
dist0erbed
Schaut ab und zu mal vorbei
#55 erstellt: 07. Dez 2017, 16:38
Da hab ich mich wohl ein bisschen missverständlich ausgedrückt. Ich meinte natürlich die Abstimmung der Kopfhörer und ob die sich in irgendeiner Form ähneln.

Was sind den deiner Meinung nach die deutlichsten Unterschiede zwischen den Beyers, die du kennst, und dem HE 4xx? Das er den typischen Beyerpeak nicht hat, kann ich mir denken, aber was macht er sonst noch anders?

Wie ist die Bühne des HE 4xx im Vergleich zum DT 990?
sealpin
Inventar
#56 erstellt: 07. Dez 2017, 23:14
Ich höre die mal am Weekend intensiver im Vergleich und versuche meine Eindrücke zu schildern ... aber obacht, so etwas ist immer recht subjektiv.

Was für Musik hörst Du?

Ciao
sealpin
dist0erbed
Schaut ab und zu mal vorbei
#57 erstellt: 08. Dez 2017, 08:42
Danke

Dass das Ganze immer subjektiv zu betrachten ist, ist mir klar. Ich denke aber, dass mir eine Einschätzung von jemandem, der definitiv mehr Erfahrung mit der Materie hat als ich, durchaus eine kleine Entscheidungshilfe sein kann.

Das lässt sich gar nicht auf ein bestimmtes Genre oder eine bestimmte Gruppe an Genres festlegen. Man könnte grob sagen alles außer Schlager und Modern Talking xD. Viel Rock und Metal, aber auch Swing, Jazz, Blues, Klassik und elektronische Musik.
ZeeeM
Inventar
#58 erstellt: 08. Dez 2017, 09:21
Ein guter und passender Kopfhörer sollte mit allen Genre gehen.
Ich schraub mir auch nicht abhängig von akustischen Situationen immer passende Ohren dran.
sealpin
Inventar
#59 erstellt: 08. Dez 2017, 09:50
Hier vor meiner Hörbeschreibung schon mal meine Messungen, beide wurde eben gemacht, gleiche Messumgebung.
Ob die Sweeps absolut gesehen 100%ig stimmn ist eher sekundär, aber man kann ziemlich gut die Unterschiede sehen.

HE-4XX:
HE-4XX Sweep


hier der Sweep vom dt990:
DT990 sweep
sealpin
Inventar
#60 erstellt: 08. Dez 2017, 13:20
Kurzer Klangvergleich DT990 (600 Ohm) mit HE-4XX:

(Schwurbelmodus=on)

DT990:
knackig, spritzig, hell, gefühlt ordentlicher Tiefbass, evtl. etwas zu "Loudnesslike", Spassfaktor hoch.
Den BeyerPeak höre ich nicht so stark raus, der ist auch eher ein Plateau im Bereich 4-8kHz, was die Sache für mich recht hell und frisch klingen lässt.
Bei Voice muss man aufpassen, ab und zu sind Sibilanten etwas zu forsch.
Bühne geht so, besser als der HE-4XX, aber durchaus noch R-L orientiert (ich habe immer schwierigkeiten mit Bühne bei KH, ich hab eine ausgeprägte IKL, so dass sich vor mir bei KH nie eine wirkliche Bühne aufbauen will...zumindest bei normaler Musik und unbehandelt (z.B. durch einen Smyth Realizer ).


HE-4XX
im Vergleich fehlt eindeutig der "Punch". Tiefbass ist nicht sehr ausgeprägt.
Klang ist bei mir eher flach und sehr auf die Seiten bezogen mit recht ausgeprägter IKL.
Gefühlt weniger Hochton, wirkt daher am Anfang matt. Stimmen durchaus angenehm und für längeres Hören geeignet.


Für mich sind die beiden Hörer komplett unterschiedlich im Sound. Wer den Beyer mag (und dessen Schwächen) der wird IMHO mit dem HE-4XX nicht klarkommen.

Die Klangunterschiede sind für mich deutlicher, als es die Maesskurven zeigen.

Zum Vergleich:
beide KH waren am zwei identischen KHV dran.
Beide gleich laut gepegelt (gemessen mit Messkopf)
Beide spielten simultan das gleiche.
Die Wechselzeiten der KH am Kopf waren ca. 3Sekunden

Alle Hörerindrücke sind, wie schon geschrieben, subjektive Einschätzungen ohne Allgemeingültigkeit.


ciao
sealpin
badera
Inventar
#61 erstellt: 08. Dez 2017, 13:54
Klingt so, als würden Hifiman und ich keine Freunde. Denn auch der 350er, den es bei Massdrop gab, hatte mich maßlos enttäuscht - btw jemand einen Vergleich zwischen dem 350er und dem 4XX?
dist0erbed
Schaut ab und zu mal vorbei
#62 erstellt: 08. Dez 2017, 14:43
Danke für deine Höreindrücke. Zusammen mit deinen Messungen sagt mir das irgendwie, dass der Hifiman und ich keine Freunde werden würden.

Ich guck mal, ob ich hier in der Gegend (Bremen) einen 400i aufgetrieben bekomme, der ja gerüchtehalber die Basis für den 4xx sein soll. Wahrscheinlich wirds dann doch wieder ein Beyer. Das Sounding fand ich bisher eigentlich immer sehr stimmig.

Wenn die Bühne des 4xx jetzt massiv besser gewesen wäre, als die des DT 990, dann wäre ich wohl versucht gewesen das Risiko des Blindkaufs einzugehen, aber so muss ich schauen, dass ich irgendwas vergleichbares probehören kann.
sealpin
Inventar
#63 erstellt: 08. Dez 2017, 15:11
Wenn Lüneburg für Dich ein Ausflug wert ist, komm einfach danach bei mir vorbei und wir degustieren div. Kopfhörer
sealpin
Inventar
#64 erstellt: 08. Dez 2017, 15:28
höre mich mit dem HE-4XX, dem DT990 und meinem (derzeitigen Favorite) M1060 durch div. Yello Alben.
Da ist teilweise sehr tiefer Synthiebass drauf, gerne auch mal unter 30Hz. Da spielt der M1060 seine Stärken aus, der HE-4XX kommt da nicht mit - deutlich!

Aktuell werden der HE-4XX und ich nicht richtig warm...
ZeeeM
Inventar
#65 erstellt: 08. Dez 2017, 15:48
Eventüll lässt sich beim HE4xx mit anderen Polstern etwas nachhelfen.
sealpin
Inventar
#66 erstellt: 08. Dez 2017, 15:56
Ich suche passende asymmetrische / abgeschrägte mit Memory Foam ... eine Idee wor man die für erträgliches Geld kriegen kann?
robodoc
Inventar
#67 erstellt: 08. Dez 2017, 16:01
Brainwavz? Die passen normalerweise auf die runden Hifimänner und sind auch wirklich gut.
sealpin
Inventar
#68 erstellt: 08. Dez 2017, 17:18
die bei Amazon sind 80 x 110 - die passen nicht
muss Rund 110 sein.
Ghoster52
Stammgast
#69 erstellt: 08. Dez 2017, 18:09
Hier könntest Du fündig werden, dauert halt ein paar Tage
https://www.ebay.de/...p2060353.m2749.l2649
sealpin
Inventar
#70 erstellt: 08. Dez 2017, 20:23
Die sind nicht angewinkelt und nicht 110x110
doofernickname
Stammgast
#71 erstellt: 08. Dez 2017, 20:46
Bei Amazon.com sind die Brainwavz in rund zu bekommen:
https://www.amazon.com/dp/B072LTJDH6/ref=sspa_dk_detail_0?psc=1

Ich fand den HE-400i übrigens mit den Velourpolstern vom DT990 ziemlich gut.
Jetzt mit ZMF Omni Polstern allerdings nochmal eine ganze Ecke besser.

Die 990er Polster waren sehr gut für den Hochtonbereich, klang detaillierter aber nicht schrill. Bühne war IMHO auch besser.
Mit den Omni Polstern ist der Bass deutlich verstärkt und Stimmen klingen einfach zum niederknien!

Alles allerdings ohne messungen...
Ghoster52
Stammgast
#72 erstellt: 08. Dez 2017, 22:39

sealpin (Beitrag #70) schrieb:
Die sind nicht angewinkelt und nicht 110x110


Meine Hifiman-er waren alle d=100 mm
Die China-Schluffen und die Brainwavz passen auf alle Hörer die so ca. 100 mm Schalen haben !
Beyer DTxxx, Hifiman HE-400 (i &s), 500, 5LE, 6er usw.
Für die HE's hab ich mir sogar mal ALU-Ringe machen lassen
Mit etwas Feingefühl passen die Polster auch auf ein Superlux HD xxx
http://www.hifi-forum.de/bild/hybridpolster_820575.html
Pd-XIII
Stammgast
#73 erstellt: 08. Dez 2017, 23:13

sealpin (Beitrag #64) schrieb:


Aktuell werden der HE-4XX und ich nicht richtig warm...


Ist bei mir komplett anders: Ich werde richtig warm damit. Hängt aber wohl auch mit dem Musik-Genre und den vorhanden Alternativen zusammen:
Für mich ist der HE-4XX super für Jazz und Liveaufnahmen mit hohem Akkustikanteil(bspw.: Eels - live at Royal Albert Hall). Die Bühne ist vielleicht nicht so weit wie beim Beyer, aber das fällt mir nur im direkten Vergleich auf. Wo der Hifiman mir gerade richtig Spaß macht ist Klassik. War mir mit dem T90 bisher zu schnell zu anstrengend.

Wie gesagt höre ich sonst hauptsächlich mit einem entzerrten T90. Mit Entzerrung ist dieser weiterhin minimal vorne, wird aber mit der Zeit anstrengend. Der HE ist da etwas entspannter und weniger analytisch. Hätte ich allerdings den T90 nicht, würde ich nach einem Vergleichhören zum 4XX greifen, da dieser gefälliger ist...und nicht zuletzt wegen dem Preis(der geradezu lächerlich ist). Für mich sind es zwei Hörer für unterschiedliche Gemütszustände.

Ich habe den direkten Vergleich zum DT990 nicht, habe diesen aber eher als kurzzeitiges Vergnügen in Erinnerung. Also ein WOW am Anfang und nach 30 Minuten wurde es mir dann auch schon zu viel. Bin allerdings nicht unbedingt der Bass-Fan und das letzte Mal ist schon ca. 3 Jahre her. Da beide in ähnlicher Preislage rangieren, ist der Vergleich mehr als legitim.

Den M1060 habe ich leider noch nicht gehört. Der scheint wirklich ein Top Teil zu sein. Dass er den HE-4XX untenrum alt aussehen lässt, hätte ich aufgrund der Reviews auch erwartet. Wie stellt sich der Vergleich sonst so dar?

Ach ja, mein Dritthörer ist ein Grado RS1i...der ist bei den anderen beiden weit abgeschlagen, in jeder Hinsicht.

Und das von mir verlinkte Kabel würde ich nur bedingt empfehlen. Es ist ziemlich steif und sehr anfällig auf Eigenklang, also wenn sich die Ummantelung selbst streift. Das wird gnadenlos weitergeleitet. Dann doch lieber eines von den ambitionierten Forenkollegen.
sealpin
Inventar
#74 erstellt: 09. Dez 2017, 09:32
Wegen der Ohrpolster: alle geraden sind für mich nicht interessant, ich suche angewinkelte. Ob in PLeather, Leder oder Velour ist zunächst mal egal.
Grund: wenn ich den Hörer am Kopf hinten etwas anhebe und vorne etwas andrücke, ist der obere Hochton bei mir besser.
Das fällt mir beim HE-4XX besonders auf, bei mienne anderen KH wirkt das nicht Liegt sicherlich an meinen leichten Segelohren.

Die vom M1060 wären perfekt, da ich damit gut zurecht komme, aber ich werde meinen M1060 dafür nicht kannibalisieren.


Zum dt990: ja auch für mich ist der bei langem Hören manchmal zu hell/schrill, aber wenn ich länger mit anderen KH von mir mit weniger hellem Charakter höre, fehlt mir irgendwan etwas und ich greife dann für eine Weile zu Beyer Teilen.
Ein guter Kompromiss ist da der Avinity.

Ich habe gestern lange mit HE-4XX und M1060 im Wechsel gehört. Wenn der HE-4XX den Tiefton so bringen würde wie der M1060 und ein klein wenig mehr Brilianz hätte, wär er meins.

Am Wochenende spiele ich mal mit APO und schaue, wie ich den HE-4XX für meinen Geschmack anpassen kann.
robodoc
Inventar
#75 erstellt: 09. Dez 2017, 11:05

sealpin (Beitrag #74) schrieb:
Wegen der Ohrpolster: alle geraden sind für mich nicht interessant, ich suche angewinkelte. Ob in PLeather, Leder oder Velour ist zunächst mal egal.
Grund: wenn ich den Hörer am Kopf hinten etwas anhebe und vorne etwas andrücke, ist der obere Hochton bei mir besser.


Die Brainwavz, die dir hier schon mehrfach empfohlen wurden, gibt es in allen MAterialien Velours, Hybrid, Kunstleder und Leder auch angewinkelt. Und die Passen auf den Hifiman. Irgendwie geht diese Information ständig an dir vorbei
sealpin
Inventar
#76 erstellt: 09. Dez 2017, 12:40
Mea culpa ... aber ich finde div. Brainwavz aber alle 110 x 90 und die meisten nicht angewinkelt..

So etwas in rund, idealerweise 110 Durchmesser.

Wenn ich bei Headsound.de die Auswahl Rund, Angewinkelt (egal welches Material oder Farbe) eingebe, dann bekomme ich angezeigt:
Die gewählte Ausführung ist nicht verfügbar.


Evtl. kann sich jemand erbarmen und einem armen alten Mann mal einen passenden Link senden...

P.S.
Die Audyze LCD2 Pads sind KEINE Option, die sind mir für €120,- einfach viel zu teuer (auch wenn die ggf. passen könnten...)


[Beitrag von sealpin am 09. Dez 2017, 13:00 bearbeitet]
Ghoster52
Stammgast
#77 erstellt: 09. Dez 2017, 13:33
Wieso d=110 mm ???
1. Der Hiltiman hat ein Durchmesser von gut 100mm !!
2. Die Brainwavz sind dehnbar
Mal ein Foto von "hinten" auch wenn die Schluffen nicht mehr die besten sind
Die Alu-Ringe haben d=98mm und passen optimal auf den HE xxx

Brainwavz HM Polster
sealpin
Inventar
#78 erstellt: 09. Dez 2017, 15:08
hab grad den HE-4XX vermessen:
Gehäusedurchmesser genau 104 (ok... 110 war zu schnell und hastig gemessen)

HE-4XX Abmessung

Die Pads selber sind 105mm Durchmesser.

Ein Set (nicht angewinkelte) Brainwavz in 100 x 90 habe ich, und die passen nicht (nein, ich habe die nicht dafür gedehnt...ich würde gerne runde passende haben).

Hab was bei E-Bay gefunden:
KlickMich

Leider ist die Innenöffnung oval ... aber mal schauen ob das geht.


[Beitrag von sealpin am 09. Dez 2017, 15:09 bearbeitet]
robodoc
Inventar
#79 erstellt: 09. Dez 2017, 17:57
Ich bin echt gespannt, was du findest. Mit den Brainies (gedehnt, zugegeben, aber hey ... Stoff und Memoryfoam, geht) war ich recht zufrieden.
doofernickname
Stammgast
#80 erstellt: 09. Dez 2017, 18:38
Falls es untergegangen sein sollte, hier nochmal der link zu runden Brainwavz in 110x110:

https://www.amazon.com/dp/B072LTJDH6/ref=sspa_dk_detail_0?psc=1


[Beitrag von doofernickname am 09. Dez 2017, 18:39 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#81 erstellt: 09. Dez 2017, 19:37
Danke. Aber der ist auch nicht angewinkelt und fällt damit raus.
dist0erbed
Schaut ab und zu mal vorbei
#82 erstellt: 11. Dez 2017, 09:28
Eine kurze Suche meinerseits haben diese hier zu Tage gefördert:

https://www.amazon.c...phones/dp/B075N5XNG7
http://www.zmfheadphones.com/pads-and-cables/ori-pads

Beide nicht ganz billig, aber immer noch günstiger, als die Audeze-Dinger
ZeeeM
Inventar
#83 erstellt: 11. Dez 2017, 10:04
und ... This item does not ship to Germany
liesbeth
Inventar
#84 erstellt: 11. Dez 2017, 10:07
Die drei zuletzt verlinkten Pads sind aber auch alle mit 100 bzw 104 mm angegeben...
ich suche für meinen K340 auch schon seit längerem Pads mit 110mm und außer den Audezee Schluppen scheint es da nichts zu geben.
dist0erbed
Schaut ab und zu mal vorbei
#85 erstellt: 11. Dez 2017, 10:17
Die aus dem Amazon-Link gibts auch bei Ali: https://de.aliexpres...703_32831100773.html

Da wird dann auch nach DE verschickt, wenn ich das richtig gesehen habe
dist0erbed
Schaut ab und zu mal vorbei
#86 erstellt: 11. Dez 2017, 16:25
https://www.massdrop.com/buy/zmf-pads-for-fostex-and-audeze

Gerade gefunden. Sollte es für ca 104mm und 109mm geben
mike99
Inventar
#87 erstellt: 12. Dez 2017, 20:14
Mein Paket ist immen noch nicht aufgetaucht, das Engagement von Massdrop ist auch nicht wirklich überzeugend, wirkt eher wie eine Art Hinhaltetaktik per Mailverkehr.

Die letzte Aussage war, dass sie erst 30 Tage nach der angeblichen Zustellung (=Januar) eine Nachforschung einleiten können, die Post selbst sagt bei internationalen Sendungen frühestens 10 Tage nach Versandstart. Ich werde wohl einen Fall in Paypal eröffnen müssen, in der Hoffnung, das bringt etwas.
Rusha
Ist häufiger hier
#88 erstellt: 12. Dez 2017, 23:56
Hallo Gemeinde,

mein HE-4XX kam heute an, der Versand ging recht schnell. Versendet wurde er am 29.11.2017, hat also 13 Tage gedauert. Ich musste auch die Einfuhrumsatzsteuer lediglich auf den Verkaufspreis und nicht auf den Versand zahlen, bei aktuellem Dollar-Kurs gut 27 Euro. Habe bei Massdrop noch eine andere Bestellung offen, die seit nunmehr 3,5 Wochen unterwegs ist und auch bei DHL festhängt. Ein DHL-Mitarbeiter hat mir telefonisch lediglich ironische Sprüche entgegnet, dass ja Weihnachtszeit sei und der irgendwann schon ankommen werde. Ich denke, bei Dir mike99 wird es ähnlich sein.


Kurzrezension zum HE-4XX

Erster Höreindruck
Im ersten Moment und nach kurzer Hör-Session mit einem Meier Audio Corda Quickstep KHV am iPhone konnte ich der Meinung einiger hier im Forum nur zustimmen. Er klingt flach, nicht sehr lebendig, wenig detailreich und hat für meinen Geschmack eine zu große Bass-Schwäche, die höher reicht, als ich vermutet hatte. Ihm fehlt nicht nur der richtige Tiefbass, gefühlt geht die Schwäche auch höher als die Messungen von sealpin zeigen (dort fällt er ab ca. 60 Hz ab). Mit der Kombi aus iPhone/KHV kann ich den HE-560 übrigens quasi nicht antreiben, da der HE-560 viel Power braucht. Mit dem HE-4XX klappte das rein von der Power her (geringere Impedanz und höherer Wirkungsgrad).

Als ich den HE-4XX an dann meinen Meier Corda Classic ff KHV angeschlossen habe und ihm HiRes-Audio als Futter gab, klang er für mich eine ganze Klasse besser. Die beschriebenen Schwächen waren immer noch da, jedoch längst nicht mehr so stark ausgeprägt. Im A/B-Vergleich mit dem HE-560 hat er zwar deutlich verloren, klang aber für mich schon viel präziser und fundierter im Bass, allgemein ausgewogener. Die Präzision und Wärme des HE-560 fehlt aber deutlich. Er scheint - ähnlich wie der große Bruder - etwas impedanzkritisch zu sein und einfach einen starken Antrieb zu benötigen. Ob ein KHV den Klang nun stark beeinflusst, oder nicht, sei dahingestellt, in meinem Falle war es so, was ich mir vor allem mit der mangelnden Leistung erkläre. Ob High Resolution Audio bei dem Kopfhörer überhaupt Sinn macht oder nicht ist auch ein Thema für sich - schaden tut es definitiv nicht.

Verarbeitung
Die Verarbeitung finde ich vollkommen in Ordnung und bin positiv überrascht. Er wirkt sehr schlicht durch das matt schwarze Gehäuse und die schwarzen Pads. Die Bügel lassen sich "ölgedämpft" verstellen und halten gut. Das Leder war bei mir auch nicht so "verzogen" wie bei anderen Usern, sondern von vornherein ganz sauber verarbeitet. Einziges Manko sind die 2,5mm Klinken-Anschlüsse, die schon bei minimal falschem Sitz Wackelkontakte und Lautstärkeunterschiede hervorrufen. Der Anschluss muss richtig fest sitzen. Für unterwegs sicher nicht gut.

Fazit
Ich habe den Hifiman HE-4XX gekauft, weil ich einen Kopfhörer haben wollte, den ich auf kurze Reisen und unterwegs benutzen kann, wenn ich mal keinen geschlossenen KH oder In-Ears nutzen möchte. Da mir meine guten KH einfach zu schade sind für unterwegs, wollte ich eine günstigere Alternative haben, bei der ich mich bei eventuellen Beschädigungen nicht so ärgere. Vor zwei Jahren habe ich mir nach Hörvergleichen den HE-560 zugelegt, weil ich den Hifiman Sound sehr mag und dachte, dass ich für knapp 180 Euro mit dem kleinen Bruder nichts falsch machen könne. Inzwischen bin ich auch stolzer Besitzer eines Stax SR-009, insofern muss ich fairerweise sagen, dass ich sehr verwöhnt bin und wir hier - wie so oft - auf hohem Niveau meckern. Es wäre auch traurig, wenn die Kopfhörer alle so ähnlich klängen, dass der Mehrpreis überhaupt nicht gerechtfertigt ist, insofern ziehe ich unterm Strich ein mittelmäßiges Fazit und bereue den Kauf unter Anbetracht der Preis/Leistung nicht, kann aber auch keine klare Kaufempfehlung aussprechen. Es gibt einfach noch viele Alternativen, bspw. den Sennheiser HD-6XX, den ich als Besitzer eines HD-650 in Gänze besser finde.

P.S. Weiß eigentlich inzwischen jemand, auf welchem Kopfhörer er basiert? Auf dem HE-400i? Es soll zwischen dem Ur-400er und den neueren Varianten i und s ja schon ein Unterschied bestehen.

Wünsche allen viel Spaß mit ihren HE-4XX!


[Beitrag von Rusha am 12. Dez 2017, 23:58 bearbeitet]
badera
Inventar
#89 erstellt: Gestern, 07:49
Das klingt ja ernüchternd und bestätigt meine Befürchtung, die ich durch die schlimme Enttäuschung mit dem 350er hatte.
Pd-XIII
Stammgast
#90 erstellt: Gestern, 08:21
Ich kann mich der Ernüchterung nicht wirklich anschließen und bin froh, zugeschlagen zu haben. Für meine Hörgewohnheiten und Genres finde ich ihn sehr gut. Es kommt aber eben stark darauf an, was man erwartet hat und welche Hörer man schon daheim hat.
Nur mal so, selbst der M1060 kostet fast 100€ mehr und der größte Unterschied scheint der Tiefbass zu sein. Da kann man aber mittels MiniDSP, EQ APO und Konsorten gegensteuern. Dafür sind die Polster nicht verklebt(korrigiert mich, wenn ich hier falsch liege).
Für jemanden, der schon 1-2 sehr gute Hörer sein Eigen nennt(>= den großen 3), mag der HE4XX keinen Mehrwert bieten. Für die Erstanschaffung kann ich ihn aber wärmstens empfehlen.
sealpin
Inventar
#91 erstellt: Gestern, 12:39
sehe ich anders.
Gerade als Erstanschaffung (eines KH) würde ich den HE-4XX nicht empfehlen. Da er m.M.n. nicht universell einsetzbar ist.
Den M1060 würde ich im Übrigen auch nicht als Start KH empfehlen.

Ich würde da eher zu den üblichen Verdächtigen wie AKG, Beyer oder Sennheiser raten.
Die haben gute KH in dem Preissegment des HE-4XX.

Aber für Leute, die Spass an KH mit unterschiedlichen Klangcharaktern haben, ist der HE-4XX, auch aufgrund seines Preises, eine gute Wahl.
Daher bleibt der auch bei mir, nur reiht er sich halt nicht in den Top 3 meiner KH Liste ein.


[Beitrag von sealpin am 14. Dez 2017, 12:55 bearbeitet]
Pd-XIII
Stammgast
#92 erstellt: Gestern, 15:14
Bei mir schon...hab ja nur drei
sealpin
Inventar
#93 erstellt: Gestern, 15:23
das kann (wird) sich ändern...
Pd-XIII
Stammgast
#94 erstellt: Gestern, 15:26
Das weiß ich und meine Frau befürchtet es.
Aber eigentlich brauche ich ja nur noch einen Geschlossenen. Das habe ich aber auch schon vor dem Grado und dem HE gesagt
sealpin
Inventar
#95 erstellt: Gestern, 15:30
wird langsam offtopic: aber schon mal den Beyer dt-1770 gehört?
Lülly
Stammgast
#96 erstellt: Gestern, 16:48
Interessante Frage: Ist ein HE-4XX (400s oder 400i) ein guter Einsteigerköpfhörer?

Tonal ist der 4XX ziemlich gut, wenn man seinen Preis um die <200€ betrachtet. Auf Grund seiner Besonderheiten würde ich ihn aber nicht mit "den großen Drei'n" in einen Topf werfen. DT880, K701 und HD600 (650) sind dynamische Hörer, die schon recht weit Oben auf der Skala stehen.
Für mich ist der Konkurrent nur der Fostex T50RP-Mk3 (140€ + 50€ für vernünftige Polster) im Bereich der günstigen Magnetostatischen Kopfhörer.

50cent:
Ob nun ein K712 oder ein HD650 besser klingt, ist Ansichtssache. Die beiden Kopfhörer kann man kaufen, in jeden etwas besseren KHV einstecken und braucht danach theoretisch keinen weiteren mehr kaufen. Deshalb sind sie meiner Meinung nach so beliebt.
Sowohl der T50RP³ auch auch der HE-4XX können mehr, als sie bei Auslieferungszustand darbieten. Sie profitieren von anderen Polstern und Modifikationen. Wer keine Lust auf Experimente mit unvollendeten* Produkten hat, kauft die guten Magnetostaten für 300,400€ und teurer. Die sind dann aber auch deutlich besser als die großen Drei.

(*: unvollendet in Bezug auf die größtmögliche Ausbeute, was man bei 200€ seltener erwarten kann, als bei 400€)

Wer Spaß beim Entdecken hat, kann sich gerne so einen Porsche mit angezogener Handbremse kaufen. Mich stört es z.B. sehr, dass im Bereich des Tiefbasses ein paar dB fehlen. Wenn ich die Kopfhörer anwinkle, ist der Spagat zwischen "Luftigkeit" und Tiefton das Beste, was ich bisher gehört habe.
Natürlich sitze ich nicht mit beiden Händen am 4XX, sondern warte gespannt auf die Montage-Ringe, damit ich zwei andere Polster testen kann.


Um eine Lanze für den Kopfhörer zu brechen:
Für Einsteiger & Fortgeschrittene mit Ambitionen zum Tüfteln ist der Kopfhörer perfekt (wenn sie die Grundabstimmung mögen).
sealpin
Inventar
#97 erstellt: Gestern, 16:57

Lülly (Beitrag #96) schrieb:
Interessante Frage: ... Wenn ich die Kopfhörer anwinkle, ist der Spagat zwischen "Luftigkeit" und Tiefton das Beste, was ich bisher gehört habe.
...


ok, ich habe mich also damit nicht getäuscht. Bei mir ändert sich der Klang auch recht stark beim Anwinkeln...aber "das Beste was ich bisher gehört habe..." ist das nicht.

ciao
sealpin
Lülly
Stammgast
#98 erstellt: Gestern, 17:24

sealpin (Beitrag #97) schrieb:

ok, ich habe mich also damit nicht getäuscht. Bei mir ändert sich der Klang auch recht stark beim Anwinkeln...aber "das Beste was ich bisher gehört habe..." ist das nicht.

ciao
sealpin


Jab, wenn ich die Ohren innerhalb der Polster bewege (vorne, hinten & anwinkeln) verändert sich der Ton. Deshalb bin ich recht heiß darauf, die angewinkelten Polster auszuprobieren.


Das Hochwertigste, was bisher auf meiner Rübe saß, war ein HD600 (600>650 IMHO). Und den würde ich mir nicht kaufen, weil mir der Sound nicht zusagt. Lieber würde ich mein Glück mit einem Beyerdynamic oder einem Audio-Technica versuchen. Meine Aussage ist subjektiv zu betrachten im Bezug auf meinen "Fuhrpark" im Profil. Für mich klingt der Kopfhörer unheimlich entspannt und es könnte sein, dass mich über kurz oder lang das Magnetostaten-Fieber packt. Aber das ist mir zu teuer

Lieber verändere ich den 4XX, damit er meinen Hörgewohnheiten entspricht. Ab 300-400€ würde ich lieber in DIY Lautsprecher investieren, als in Kopfhörer. Den Preisen sind ja nach oben keine Grenzen mehr gesetzt.
robodoc
Inventar
#99 erstellt: Gestern, 19:18

Lülly (Beitrag #98) schrieb:

Jab, wenn ich die Ohren innerhalb der Polster bewege (vorne, hinten & anwinkeln) verändert sich der Ton.


Du kannst die Ohren unter dem Hörer vor und zurück bewegen und anwinkeln und hörst dabei Unterschiede?
Ich selbst vermag das nicht.
Lülly
Stammgast
#100 erstellt: Heute, 01:14
Kann man recht einfach ausprobieren. Wenn man den Kopfhörer leicht nach hinten schiebt, hat man auf einmal das Gefühl, dass Musik, Sprache etc. hinter einem stattfindet. Und wir reden nur von wenigen Millimetern, nicht ganz ein Zentimeter?! Das hab ich bei anderen Kopfhörern noch nicht erlebt. Vllt ist bei den 4XX Treibern der Winkel zwischen Ohr und "Treiber" entscheidend.

Ich wechsle gerade am Tag zwischen 2-3 großen Kopfhörern hin und her, deshalb fällt mir das ziemlich stark auf.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Massdrop - DarkVoice 336SE
Pd-XIII am 27.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.07.2017  –  18 Beiträge
Final Audio Heaven III (Massdrop)
F3lix am 02.12.2016  –  Letzte Antwort am 15.03.2017  –  19 Beiträge
Hifiman HE-300 - Meine Kaufentscheidung
pstark am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  13 Beiträge
Hifiman HE 560 / 400i
manolo_TT am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.09.2017  –  867 Beiträge
Hifiman He-500 Winkelstecker?
Sourc3 am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  2 Beiträge
HifiMAN RE-400 Höreraktion
RichterDi am 15.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  80 Beiträge
Hifiman HE-400
elektrosteve am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2017  –  900 Beiträge
Hifiman HE-4 und KHV
nemo_ am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  4 Beiträge
Neue IEMs von HifiMAN: RE400 und RE600
Soundwise am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  182 Beiträge
E-MU von Massdrop
DiegoDee am 23.12.2016  –  Letzte Antwort am 14.12.2017  –  25 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 105 )
  • Neuestes Mitgliedludopapou
  • Gesamtzahl an Themen1.389.711
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.310