Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Hifiman HE4XX

+A -A
Autor
Beitrag
badera
Inventar
#1 erstellt: 03. Aug 2017, 14:18
Den gibbet jetzt bei Massdrop für 169 USD plus Tax und Shipment nach DE natürlich.
Interessanter Preis.
Nein ich will den nicht. ^^
kopflastig
Inventar
#2 erstellt: 03. Aug 2017, 14:29
Wollte gerade selbst 'ne Meldung schreiben. Daher hier nur der ergänzende Link und der Hinweis, dass der HE4xx samt Versand nach Deutschland auf 162 Euro kommt. Mit Märchensteuer und Zoll liegt er dann knapp über 200 Euro. Aber beachten: voraussichtliches Versanddatum ist der 18. Dezember 2017. Ich warte dann mal...

Ach so: Tyll hat ihn schon kurz gehört und vermessen.
Huo
Inventar
#3 erstellt: 03. Aug 2017, 14:53
Die Verwandtschaft mit dem 400i ist ganz klar zu sehen (anhand der Messungen). Ich könnte auch schwach werden, aber bis Dezember habe ich keine Lust zu warten, vor allem da Review-Exemplare schon die Runde machen.
streifenkauz
Inventar
#4 erstellt: 03. Aug 2017, 15:25
Mattes Finish, interessanter Preis.
Die Konkurrenz ist mit dem Monolith auch ordentlich.
Sieht nach alten Aufhängungen aus.
Beim Hochton muss wahrscheinlich EQ her.

Der Haken ist erneut der Liefertermin.
Ich warte dann mal in Ruhe ab, bis die ersten im Umlauf sind..
Es wird voraussichtlich sowieso mehrere 'Drops' geben..
laminin
Stammgast
#5 erstellt: 03. Aug 2017, 21:49
Wird der regulaere 400i jetzt abverkauft??
Ist ein anderer (nicht Massdrop) HiFiman Nachfolger in Sicht?
mcleod1689
Inventar
#6 erstellt: 04. Aug 2017, 00:53
Puh, noch so eben besonnen und nicht auf den Join Button gehämmert. Ich persönlich finde die alte Aufhängung auch besser und wenn sie das Kopfband dazu noch aufgepolstert haben, ist das schon mal positiv. Ich persönlich mag die Focus-A Pads nicht, sind nicht sonderlich gut verarbeitet und fühlen sich auch bescheiden an; werden zu dem im Sommer recht warm.
Im Vergleich zu meinem HE-6 wohl etwas weniger Tief-, mehr Oberbass, angehobene Mitten und etwas wuseliger Hochton - für das Geld erscheint mir das echt nicht schlecht soweit (vor allem für Amis).
Der sieht schon auch optisch nett aus.


[Beitrag von mcleod1689 am 04. Aug 2017, 01:00 bearbeitet]
kopflastig
Inventar
#7 erstellt: 04. Aug 2017, 07:00

laminin (Beitrag #5) schrieb:
Wird der regulaere 400i jetzt abverkauft??

Würde sagen: nein. Hifiman vertickt gerade ja auch andere Modelle über den ebay-Shop vergünstigt.


mcleod1689 (Beitrag #6) schrieb:
Puh, noch so eben besonnen und nicht auf den Join Button gehämmert.

Gerade in einem anderen Forum den sinngemäßen Satz gelesen: "Ich brauche keinen neuen Kopfhörer. Warum haben die den so günstig gemacht?"
Ging mir genauso, aber nicht lange.
Lülly
Stammgast
#8 erstellt: 06. Aug 2017, 11:03
Hab wohl überlegt auch einen bestellt. Das Versanddatum ist schon happig. Beim Sennheiser HD6XX war ebenfalls ein sehr später Versand angekündigt. Es scheint durchaus Vorteile zu bringen, das Geld früh einzusammeln, vermutlich noch während der Produktion. Einfach langfristig denken und Tee trinken.

Das Preis/Leistungsverhältnis ist sehr verlockend. Bilder und Eindrücke folgen dann in 2018
cyfer
Inventar
#9 erstellt: 06. Aug 2017, 17:12
Wäre das eine Neuinterpretation des alten HE-400 oder HE-500 gewesen, dann wäre das Angebot wirklich interessant. Aber die modernen, bezahlbaren HiFiMan Kopfhörer (HE-400S, HE-400i und HE-560) gefallen mir klanglich wirklich gar nicht. Dazu kommen noch die miese Verarbeitung und diese bescheuerten, steifen HiFiMan Kabel, die locker als Installationsleitung durchgehen können

Ich kann gut darauf verzichten und verstehe den Hype nicht


[Beitrag von cyfer am 06. Aug 2017, 17:14 bearbeitet]
kopflastig
Inventar
#10 erstellt: 06. Aug 2017, 17:48
Einen Thread, der es nach drei Tagen auf acht Beiträge bringt, kann man wohl kaum als Hype bezeichnen.
An das Kabelproblem habe ich zugegebenermaßen gar nicht mehr gedacht. Ein Blick auf das Bild in Tylls Beitrag hat mich ein wenig beruhigt: Derart enge Schleifen hätte ich mit dem Kabel des HE-560 unmöglich legen können.
Und zur Verarbeitung: Man wird sehen; Wunder erwarte ich aber keine. Positiv: Beim HE 4xx kann auf jeden Fall kein Bügel und keine Gabel brechen.
cyfer
Inventar
#11 erstellt: 06. Aug 2017, 18:12
Dafür aber das
ZeeeM
Inventar
#12 erstellt: 06. Aug 2017, 18:17

cyfer (Beitrag #11) schrieb:
Dafür aber das :cut


kommt wie oft vor? Wäre mal interessant
Sub_6
Stammgast
#13 erstellt: 07. Aug 2017, 06:50

ZeeeM (Beitrag #12) schrieb:

cyfer (Beitrag #11) schrieb:
Dafür aber das :cut


kommt wie oft vor? Wäre mal interessant


Mir ist das zwei mal passiert. Das erste mal war ich Schuld, da bin ich über das Kabel gestolpert. Beim zweiten mal ist das Ding einfach so beim Abnehmen des Kopfhörers gebrochen.
kopflastig
Inventar
#14 erstellt: 07. Aug 2017, 08:55
Was hat dich die Reparatur beim ersten Mal gekostet? Und wie hat Hifiman auf den zweiten Fall reagiert (sofern du Hifiman kontaktiert hast)?


[Beitrag von kopflastig am 07. Aug 2017, 08:56 bearbeitet]
Sub_6
Stammgast
#15 erstellt: 07. Aug 2017, 10:16
Ich habs beide Male selbst repariert mit Kunststoffkleber und Zwinge.
Das Plastikding am Kopfband war in 2 Teile zerbrochen, so wie hier oben links zu sehen

https://cdn.head-fi.org/a/2358810.png
Rollensatz
Stammgast
#16 erstellt: 07. Aug 2017, 10:25
Wenn man bedenkt, dass genau an dieser Stelle es zu erheblichem "Druckaufbau" kommt, versteht man überhaupt nicht, warum gerade diese Teile aus Plaste sind.
Lülly
Stammgast
#17 erstellt: 07. Aug 2017, 11:10
Du hast Bilder vom Bruch der Halterung gepostet, aber leider nicht vom Beitrag selbst bei Head-Fi.

Der alte HE-400 hat so um die 440g gewogen, der HE-6 sogar 500g... da ist Plastik an einer kritischen Stelle natürlich fehl am Platz.
Deshalb interessiert mich das Datum und die Version des gebrochenen Kopfhörers. Der HE-4XX soll "nur" 370g wiegen, das könnte die Haltbarkeit etwas erhöhen.

Was 'ne Reparatur angeht:
Wenn Hifiman kundenorientiert hilft, gibt's bestimmt Ersatzteile.
Alternativ würde ich ein Kopfband+Schiebemechanismus aus dem Hause Beyerdynamic (z.B. DT-770) umbauen - sofern der HE-4XX sich einen Platz bei mir erkämpfen kann
Sub_6
Stammgast
#18 erstellt: 07. Aug 2017, 11:44

Lülly (Beitrag #17) schrieb:
Du hast Bilder vom Bruch der Halterung gepostet, aber leider nicht vom Beitrag selbst bei Head-Fi.
Der alte HE-400 hat so um die 440g gewogen, der HE-6 sogar 500g... da ist Plastik an einer kritischen Stelle natürlich fehl am Platz.
Deshalb interessiert mich das Datum und die Version des gebrochenen Kopfhörers. Der HE-4XX soll "nur" 370g wiegen, das könnte die Haltbarkeit etwas erhöhen.

Bei mir war es ein HE5LE, der 402g wiegt. Er war 2,5 Jahre alt beim ersten Bruch.
kopflastig
Inventar
#19 erstellt: 07. Aug 2017, 11:51
Die kleinen Plastikgehäuse sind ja verdeckt mit je zwei Schräubchen im Plastik verschraubt. Denen dürfte es erstmal egal sein, ob da pro Seite 170 oder 250 g dranhängen. Spannender ist imho die Antwort auf die Frage, wie diese einfache/günstige Konstruktion dauerhaft auf Spannungsbelastung reagiert, wenn ich die Muscheln auseinanderziehe.
Pd-XIII
Stammgast
#20 erstellt: 14. Aug 2017, 07:14
Ohne auf dieses Thema weiter eingehen zu wollen, ich hab den Drop mal mitgemacht. Die lange Wartezeit ist kein Problem für mich. Vorfreude ist bekanntlich ja die schönste Freude.
badera
Inventar
#21 erstellt: 14. Aug 2017, 07:54
Ich konnte mich nicht durchringen. Die Enttäuschung über den HE-350 von Massdrop ist mir noch sehr präsent. Außerdem bin ich mit dem HD650 und dem Nighthawk bereits sehr gut versorgt.
Allerdings juckt mich ein wenig der Koss Porta Pro X von Massdrop. Der ist zudem auch einiges günstiger...
Ein Porta Pro mit der Signatur des KSC75, das wäre optimal. Ich schaue mal, ob ich im Urlaub ab nächster Woche Zeit und Lust habe, den Krammer Mod auf den Porta Pro anzuwenden...
letlive
Stammgast
#22 erstellt: 15. Aug 2017, 14:29

badera (Beitrag #21) schrieb:
Allerdings juckt mich ein wenig der Koss Porta Pro X von Massdrop. Der ist zudem auch einiges günstiger...
Ein Porta Pro mit der Signatur des KSC75, das wäre optimal. Ich schaue mal, ob ich im Urlaub ab nächster Woche Zeit und Lust habe, den Krammer Mod auf den Porta Pro anzuwenden... :*

Ich konnte den dumpfen Klang nicht mal mehr beim Sport ertragen Der KSC75 ist bestellt und wir dann in das Kopfband vom Porta Pro gestöpselt.

Der Porta Pro X wird wird genauso klingen wie der Normale.


[Beitrag von letlive am 15. Aug 2017, 14:29 bearbeitet]
badera
Inventar
#23 erstellt: 15. Aug 2017, 14:54

letlive (Beitrag #22) schrieb:
Ich konnte den dumpfen Klang nicht mal mehr beim Sport ertragen

Verstehe ich total und ging mir nicht anders, deshalb habe ich ja nun den KSC75 zum Laufen.


letlive (Beitrag #22) schrieb:
Der KSC75 ist bestellt und wir dann in das Kopfband vom Porta Pro gestöpselt.




letlive (Beitrag #22) schrieb:
Der Porta Pro X wird wird genauso klingen wie der Normale.

Meinst Du die haben nur die Optik etwas aufgepeppt?
Lülly
Stammgast
#24 erstellt: 15. Aug 2017, 15:01
Ein Review des HE4XX... nicht ganz so unterhaltsam wie die "Z Reviews" , aber viele Berichte gibt es eben noch nicht zum Hifiman von Massdrop.

https://www.youtube.com/watch?v=eRF7wlJCv20
Pd-XIII
Stammgast
#25 erstellt: 25. Okt 2017, 06:17
Der ein oder andere hat es wahrscheinlich mitbekommen, dass es auf Massdrop momentan auch schon Kabel für den He-4XX gibt. diese sollen aber erst Ende Dezember ausgeliefert werden.
Wer darauf verzichten kann, dass die Kabel farblich zum HE abgestimmt sind, nicht so lange warten will und nebenher noch ein paar € einsparen will, die Kabel gibt es auch vonVE direkt.
Pd-XIII
Stammgast
#26 erstellt: 17. Nov 2017, 23:25
Angenehme Überraschung: hab gerade per mail mitgeteilt bekommen, dass die Auslieferung wohl früher als geplant erfolgen kann...am Ende wirds noch was mit Weihnachten
Lülly
Stammgast
#27 erstellt: 18. Nov 2017, 11:17
Bin schon gespannt, wie viel früher sie die KH verschicken!

Auf der Seite experimentieren sie schon fleißig mit Polstern und Kabeln...
Superbestaudiofriends.org HE4XX


[Beitrag von Lülly am 18. Nov 2017, 11:17 bearbeitet]
mike99
Inventar
#28 erstellt: 18. Nov 2017, 12:34
Bei mir steht immer noch der 18.12. als estimated shipping date, habe auch keine Mail erhalten bis jetzt.
mike99
Inventar
#29 erstellt: 22. Nov 2017, 20:04
Gerade eben habe ich eine Trackingnummer erhalten, scheint ja dann doch schneller zu gehen.
mike99
Inventar
#30 erstellt: 28. Nov 2017, 12:00
Meiner ist in Frankfurt.
Pd-XIII
Stammgast
#31 erstellt: 28. Nov 2017, 12:08
meiner auch, seit gestern Abend


[Beitrag von Pd-XIII am 28. Nov 2017, 12:09 bearbeitet]
Lülly
Stammgast
#32 erstellt: 29. Nov 2017, 11:50
Der Zoll probiert unsere Hörer natürlich vorher aus

...die Spannung steigt!
Pd-XIII
Stammgast
#33 erstellt: 29. Nov 2017, 16:27
Meiner ist heute angekommen.
Lülly
Stammgast
#34 erstellt: 29. Nov 2017, 18:57
Weil ich gerade keine Zeit habe den aktuellen Steuersatz rauszusuchen: Was kostet das Schmuckstück, wenn die gelben Engel es liefern?

Viel Spaß beim ersten Hören!
mike99
Inventar
#35 erstellt: 29. Nov 2017, 19:36
Zoll + Steuer werden irgendwo bei 20% liegen, allerdings liegt die Gebühr für die Abwicklung durch DHL dann auch noch bei 28,50 Euro, zumindest war das so, als ich das letzte Mal geschaut habe, früher war das kostenlos, nennt sich nachträgliche Postverzollung oder so.
Pd-XIII
Stammgast
#36 erstellt: 29. Nov 2017, 20:10
Da isser:
HE-4XX

allerdings mit dem VE Kabel aus einem vorherigen Post.

Zu den Kosten: DHL hat 27,49 € bei Übergabe des Paketes gefordert.

Ein ausführliches Review folgt dann in ein paar Tagen.
mike99
Inventar
#37 erstellt: 30. Nov 2017, 14:49

Pd-XIII (Beitrag #36) schrieb:

Zu den Kosten: DHL hat 27,49 € bei Übergabe des Paketes gefordert.


Und das ist dann nur Zoll + Steuer gewesen? Keine Gebühren für die Abwicklung?

Meiner steht jetzt auf Zustellbasis, mal sehen.
Pd-XIII
Stammgast
#38 erstellt: 30. Nov 2017, 18:50
Das war alles, was verlangt wurde. Und berechnet wurde nur der Warenwert ( ca. 144€) ohne Versandkosten.
ParrotHH
Inventar
#39 erstellt: 02. Dez 2017, 13:46
Und wie klingt er nun???

Gebt mir doch mal ein paar Hinweise, die meine Vorfreude steigern. Ich bin in Manaus, und das Paket steht auf meinem Schreibtisch in Norderstedt...

Parrot
mike99
Inventar
#40 erstellt: 02. Dez 2017, 14:31
Also meiner wurde laut Status gestern zugestellt, nur nicht hier, vielleicht beim Zoll. Man sieht leider die Adresse nicht.
Pd-XIII
Stammgast
#41 erstellt: 04. Dez 2017, 13:02
Vielleicht mal nur ein paar kurze Eindrücke, da ich am Wochenende wirklich gar nicht zum hören gekommen bin und somit noch nicht zu viel in Detail gehen kann. Aber der erste Eindruck:

Beim auspacken bin ich erstmal etwas erschrocken, da das Kopfband uneben war, das sieht man ja auch auf meinem Bild. Das war schon ein richtiger Dämpfer. Allerdings hat sich das mittlerweile sehr entspannt und kaum noch sichtbar. Die Falten lassen sich auch einfach "wegmassieren". Sonst geht die Verarbeitung voll in Ordnung: zwar hinter Beyer aber deutlich vor Grado. Die softtouch Oberfläche fühlt sich sauber an, schwitzige Finger hinterlassen allerdings unschöne Abdrücke.

Aber zum Klang. Zuerst WOW. Ich höre ja bisher hauptsächlich mit einem nach Gehör entzerrten T90, denn ich im Tiefton etwas angehoben habe. Der HE-4XX klingt nahezu exakt so. Meines Achtens also schon linear mit einem leicht angehobenen Bassanteil, der weit nach unten reicht. Die Mitten sind meinem Empfinden nach etwas angehoben und erinnern mich etwas an den SE425 aber bei Weitem nicht so gewöhnungsbedürftig. Obenrum ähnelt er wieder dem T90 mit brillanten Höhen...allerdings auch mit einem "Beyer-Peak", der dem des DT880 ähnelt. Also schon im Sibilantenbereich aber immer noch gut verkraftbar. Mit einem EQ dürfte der einfach und schnell weg bekommen zu sein.
Wo es mir richtig den Vogel rausgehauen hat, war Tschaikowskys Overtüre 1812, interpretiert von Erich Kunzels Cincinnati Pops Orchester(Telarc). Stichwort Dynamik! Wer die Aufnahme oder generell Kunzel kennt, weiß, dass hier mit viel Effekten eine hervorragende Aufnahme entstanden ist. Der Part mit dem Glockenspiel war niederschmetternd und hatte schon fast Binauralen Charakter. Und egal was alles zu Hören war, der Hifiman klang immer souverän und nie angestrengt.
Im Vergleich zum T90 ist er vielleicht etwas weniger "brilliant"(wohl durch den nicht ganz so krass ausgebildeten Höhenpeak) aber dafür deutlich. entspannter. Zusammen mit dem guten Komfort also ein wirklich langzeittauglicher Hörer, soweit ich das bis jetzt beurteilen kann.
Enttäuscht war ich im ersten Moment von der Weite der Bühne, das ist aber nur der erste Eindruck und ich möchte mich dazu eigentlich noch nicht final äußern.

Nach ca. 45 Minuten kann ich sagen, dass er meiner Einschätzung nach leicht über dem T90 rangiert, aber nicht so deutlich, als dass er als sinnvolles Upgrade zu sehen ist. Wenn man also schon einen sehr guten Hörer hat, braucht man den HE-4XX nicht wirklich...aber für insgesamt unter 180€ ist er für mich der perfekte Ersthörer. Ein unglaublich günstiger Einstieg in die Kopfhörerwelt, der schon ohne EQ ganz weit oben mitspielen kann. Eine deutliche Verbesserung dürfte schon mehr als das 3-Fache kosten.

Soweit zu meiner ersten Einschätzung
mike99
Inventar
#42 erstellt: 04. Dez 2017, 13:09
Die Messung bei Sbaf zeigt einen leichte Beule nach oben bei ca. 8khz.
ZeeeM
Inventar
#43 erstellt: 04. Dez 2017, 14:37
Man kann hoffe, das die Softtouchoberfläche nicht das tut, was viele nach einer Weile tun ..
dist0erbed
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 04. Dez 2017, 14:48

Pd-XIII (Beitrag #41) schrieb:

Enttäuscht war ich im ersten Moment von der Weite der Bühne, das ist aber nur der erste Eindruck und ich möchte mich dazu eigentlich noch nicht final äußern.


Kennt hier jemand den DT 1350 und kann den mit der Bühne des HE 4xx vergleichen? Ich steh gerade vor der Entscheidung den DT 1350 in Rente zu schicken, weil ich was suche, was eine besser Bühne hat
sealpin
Inventar
#45 erstellt: 04. Dez 2017, 15:38
Habe meinen heute auch vom DHL Shop abgeholt. Auch bei mir nur die schon gennanten 27,49€ zu zahlen.

Derzeit sitzt er auf meinem Kopf und spielt vor sich hin.

Zur Verarbeitung hat mein Vorposter schon soweit alles gesagt - das mit den Fingerabdrücken ist mir auch aufgefallen.

Erster Klangeindruck: bei mir recht zurückhaltend in den Höhen (ich bin etwas Beyer Fan...).
Und was mir bei meinen Ohren und Kopf auffällt:
Wenn ich die Hörer vorne etwas an den Kopf drücke und hinten etwas abhebe (ohne den Kontakt zum Kopf zu verlieren, also ähnlich wie bei einigen Pads) wird für mich der Hochtonbereich deutlich besser. Mal sehen ob ich solche asymmetrischen Pads bekomme. So stark habe ich das bei meinen anderen KH nicht (wenn überhaupt).

Kurz noch ein Quercheck mit meinem M1060: der HE-4xx kommt im Bassbereich sowas von gar nicht an meinen M1060 ran, dass ist echt verblüffend.
Wenn ich den M1060 aufsetze geht tiefbasstechnisch eine Welt auf. Testet mal Yello z.B. Electrified II oder andere Yello Stücke.

Dann zunächst mal als letzten Punkt: mein derzeitiger KHV (ist ein Speaka DSD Teil am Notebook) ist nicht wirklich tauglich. Der hat definitv nicht genug Leistung. Ich muss meinen Funk LPA-2a wieder rauskramen.


Ich höre mal eine Weile und werde den KH demnächst auch mal durchmessen und die Ergebnisse hier posten.

Ciao
sealpin
Lülly
Stammgast
#46 erstellt: 04. Dez 2017, 18:16
Ich laufe jetzt seit ein paar Tagen mit dem HE-4XX herum.

Da der AKG K7XX mein Alltagshörer ist, bin ich an brillanten Hochton und etwas angehobenen Bass gewöhnt. Der HE-4XX gibt beide Bereiche etwas zurückhaltender wieder.
Ich finde ihn richtig gut, kann mich aber nicht entscheiden, ob er besser ist als der K7XX.

Ich muss mich noch etwas zurückhalten, da ich noch nicht vollends verstanden habe, was meine Ohren da hören - könnte an der für mich neuen Technik liegen:
Er ist recht linear - klingt unangestrengt - nicht so viel "In Ya Face" - weite Bühne

Bis jetzt ist er mobil am Fiio E12, am Lehmann Linear Klon und am stationären "E12" Marke Eigenbau (beinahe Funk LPA-2a) betrieben worden. Mein Moto G5 Plus Handy kann ihn einigermaßen antreiben, aber er scheint den Druck von 2x LME49600 deutlich zu bevorzugen.

Fortsetzung folgt...

PS: Würde gerne noch andere Pads testen. Weiß jemand wo es die Mounting Rings zum guten Preis gibt? Bei Hifiman für 10$ + 17$ Versand macht nicht so viel Sinn.
kopflastig
Inventar
#47 erstellt: 04. Dez 2017, 18:58

ZeeeM (Beitrag #43) schrieb:
Man kann hoffe, das die Softtouchoberfläche nicht das tut, was viele nach einer Weile tun ..

Beyerdynamic hat das scheinbar gut im Griff (zumindest ist die Oberfläche meines DT 880 noch nicht versifft).
Ganz im Gegensatz zu Fischer Audio: Ich hatte mal den FA-003 geordert, der Erstkontakt fühlte sich an, als ob man ein angelutschtes und danach liegen gelassenes Bonbon anfasst. Ganz großes Kino. Gleiches gilt für die "Softtouch"-Oberfläche einer meiner Fernbedienungen aus dem Hause Teac. An der konnte man nach eineinhalb Jahren prima Notizettel ankleben.
doofernickname
Stammgast
#48 erstellt: 05. Dez 2017, 11:46

Lülly (Beitrag #46) schrieb:
PS: Würde gerne noch andere Pads testen. Weiß jemand wo es die Mounting Rings zum guten Preis gibt? Bei Hifiman für 10$ + 17$ Versand macht nicht so viel Sinn.


Zugriff auf einen 3D Drucker? Wenn ja, kann ich dir eine Vorlage per PN schicken
Pd-XIII
Stammgast
#49 erstellt: 05. Dez 2017, 13:09

doofernickname (Beitrag #48) schrieb:


Zugriff auf einen 3D Drucker? Wenn ja, kann ich dir eine Vorlage per PN schicken :)


Da wäre ich auch dran interessiert
mike99
Inventar
#50 erstellt: 05. Dez 2017, 15:03
Könnte mir jemand die Absenderadresse von Massdrop mitteilen?

Ich bräuchte die um die Nachforschung zum Paket zu beantragen, das wurde angeblich Freitag zugestellt ist aber weder in der Nachbarschaft noch auf der Postfiliale gelandet.

Ich habe nur "EDISON, NJ 08837 United States".
Lülly
Stammgast
#51 erstellt: 05. Dez 2017, 16:15

doofernickname (Beitrag #48) schrieb:


Zugriff auf einen 3D Drucker? Wenn ja, kann ich dir eine Vorlage per PN schicken :)


Ich kann bestimmt an meiner Universität mal 5 Min. einen in die Finger bekommen
Bekommst meine E-Mail-Adresse per PM!

Aus Neugier hab ich gestern noch bei Aliexpress diese Billig-Polster geordert: Superbilligepolsteraus99prozentchemie
Werde dann berichten, ob die Qualität der Ringe und ggfs. der Polster zufriedenstellend ist.

Die Adresse des Absenders:

Dotcom Distribution Massdrop Dotcom Distribution
300 Nixon LN
Edison NJ 08837
US


Ohh, ich kenne die Suche nach vermissten Paketen. Viel Glück!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Massdrop - DarkVoice 336SE
Pd-XIII am 27.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.07.2017  –  18 Beiträge
Final Audio Heaven III (Massdrop)
F3lix am 02.12.2016  –  Letzte Antwort am 15.03.2017  –  19 Beiträge
Hifiman HE-300 - Meine Kaufentscheidung
pstark am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  13 Beiträge
Hifiman HE 560 / 400i
manolo_TT am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.09.2017  –  867 Beiträge
Hifiman He-500 Winkelstecker?
Sourc3 am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  2 Beiträge
HifiMAN RE-400 Höreraktion
RichterDi am 15.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  80 Beiträge
Hifiman HE-400
elektrosteve am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2017  –  900 Beiträge
Hifiman HE-4 und KHV
nemo_ am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  4 Beiträge
Neue IEMs von HifiMAN: RE400 und RE600
Soundwise am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  182 Beiträge
E-MU von Massdrop
DiegoDee am 23.12.2016  –  Letzte Antwort am 14.12.2017  –  25 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedFatihc88
  • Gesamtzahl an Themen1.389.731
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.545