Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte

Hifiman HE4XX

+A -A
Autor
Beitrag
letlive
Stammgast
#101 erstellt: 16. Dez 2017, 15:26
Meiner ist nun auch da und kann einige Aussagen hier bestätigen. Wenn man den Beyer Klang mag, dann fehlen zunächst etwas die Höhen. Die größte Überraschung ist für mich der Bass. Ich mag den Custom Studio auf der höchsten Bassstufe und den Bass des Avinity AHP-967. Der Hifiman liefert mir im direkten Vergleich definitiv nicht zu wenig Bass!

Was ich allerdings nicht nachvollziehen kann, ist die Tatsache dass der HE4XX schwer anzutreiben sein soll (sehr häufig auf Head-Fi und Massdrop gelesen). Ich höre überwiegend mit dem Pioneer XDP-300R und muss die Lautstärke nicht höher als beim Avinity einstellen. Auch beim kleinen Zorloo ZuperDAC muss ich nicht an die Grenzen gehen.

Nach den ersten Stunden weiß der HE4XX durch ein smoothes und natürlich Klangbild zu gefallen. Kann mir gut vorstellen, dass er den Avinity ersetzt.
ParrotHH
Inventar
#102 erstellt: 18. Dez 2017, 13:44

Rusha (Beitrag #88) schrieb:
mein HE-4XX kam heute an, der Versand ging recht schnell. Versendet wurde er am 29.11.2017, hat also 13 Tage gedauert.

Tach!

Mein Exemplar wurde laut Tracking-Seite am 25.11.17 versandt, und liegt seit dem 30.11.17 bei UPS in Köln. Dort wird es seitdem täglich mindestens 3 mal "gescannt" (so um 2 Uhr morgen ein "Warehouse scan", dann 2 bis 3 mal täglich ein "Import Scan"). Der Laie fragt sich, was das soll, und wann es weitergeht, oder ob da bereits etwas schief läuft.

Parrot
mike99
Inventar
#103 erstellt: 18. Dez 2017, 19:09
Dann hoffe ich mal, dass ich nicht willkommen im Club sagen muss.

Mehr ärgern tut mich allerdings, dass massdrop erst nach 30 Tagen erfolgloser Zustellung die Nachforschung in die Wege leiten will.
febrika3
Ist häufiger hier
#104 erstellt: 19. Dez 2017, 12:45
Ich darf ihn auch noch nicht testen, dabei hatte ich es fast geschafft: Als der Bote mir heute einige Pakte brachte, war auch eines aus den USA dabei, Zoll wollte er direkt kassieren. Hatte mein Portemonnaie schon gezückt, eine Hand aufs Paket gelegt, als der Bote feststellte, dass der Scan nicht funktionierte und er mir den Betrag nicht bestätigen könne. „Das muss ich zuerst noch einmal kontrollieren, ich komme morgen wieder…” sagte der Bote.

Dabei hatte ich es doch fast geschafft
ParrotHH
Inventar
#105 erstellt: 27. Dez 2017, 12:02
Moin!

Der HE4XX hängt noch immer bei UPS herum. Der Wochen später bestellte O2/SDAC ist dagegen eben eingetroffen. Nach Wochen wurde inzwischen festgestellt, dass Zoll anfällt. Himmel, was daran ist so schwer...?

UPS

Parrot
Lülly
Stammgast
#106 erstellt: 29. Dez 2017, 19:21
Polster-Update:

Mittlerweile sind die billigen 10€ Ohrpolster inkl. Montageringe angekommen.

Ich kann jetzt die Focus-A,, ein paar Dekoni Memory-Foam und die einfachen 10€ Pads vergleichen.

Focus-A:
Klingt wie bisher beschrieben... etwas dünn unterhalb von 130Hz. Bühne und Tonalität sind top. Klassische Musik und Jazz profitieren von der Mischung, wenn man kein Fan der tiefen Töne ist. Instrumente lassen sich gut orten.
Leider: Elektronische Musik, Metal und Filme (Bluray und Netflix) machen weniger Spaß als mit vielen anderen KH.
Das Velour ist weich, aber etwas unangenehm ab 45-60min.
BTW: Die Verarbeitung ist übrigens nicht gut. Auf der Rückseite kann man den Kleber zwischen Montagering und Polster sehen. Eines meiner Polster sieht aus, als ob es angewinkelt ist. Das andere ist gerade. Yeah...

Dekoni Memory-Foam (Beyerdynamic / AKG K Series - Elite Velour):
Etwas mehr Tiefton, jedoch gehen Bühne und Auflösung minimal verloren. Es klingt "satter", gleichzeitig auch etwas muffelig. Streichinstrumente und das Piano wirken bedämpft. Der Klang ist trotzdem eine Nuance angenehmer als mit den Focus-A Pads. Filme, Metal und Elektro klingen ausgewogener.
Sie sind komplett aus weichem Velour und passen sich dank Memory Foam gut der Kopfform an. Sie sehen billiger aus, als die Focus-A Pads, sind aber anständig verarbeit.

10€ Velour Pads von Aliexpress:
Gekauft wurden sie nur wegen der Montageringe. Sie ähneln von den Abmessungen und der optischen Erscheinung den einfachsten originalen Hifiman Pads. Sie sind die mittleren Polster mit ca. 24-25mm Tiefe (Dekoni sehr tief ca. 30mm, Focus-A ca. 20-23mm). Dazu sind sie die härtesten Polster, worunter der Komfort leidet. Die Verarbeitung ist gut.
ABER: Für meinen Geschmack kommt eine gute Menge mehr Tiefton ans Ohr, bei nur einem ganz geringen Verlust von Auflösung und Bühne.
Jetzt nutze ich sie für wirklich alles: Alle Musikrichtungen, Filme & Spiele.
Der geringere Komfort stört, aber da ich zur Zeit kaum länger als 1-2 Stunden am Stück einen KH aufsetze, überwiegt der klangliche Vorteil.


Jetzt will ich noch ein die Beyerdynamic Polster und die angewinkelten HM5 Leder Polster ausprobieren


[Beitrag von Lülly am 29. Dez 2017, 20:18 bearbeitet]
Lülly
Stammgast
#107 erstellt: 03. Jan 2018, 00:35
Nachtrag:
Beyerdynamic DT770 Pro Polster* - > Der Bass verschwindet, der Hochton wird hervorgehoben, die Mitten gehen zurück.

*die Polster sind schon 4 Jahre alt, wurden aber relativ wenig benutzt.
ParrotHH
Inventar
#108 erstellt: 04. Jan 2018, 00:15
... während andere schon tausende verschiedene Polster ausprobieren ...

... hängt meine Lieferung immer noch bei UPS fest ...

Heute mal eine Mail an Massdrop geschrieben, damit ich erfahre, wer nun was tun muss...

Parrot
mike99
Inventar
#109 erstellt: 05. Jan 2018, 17:44
Meine Lieferung ist jetzt wieder unterwegs.

Nach angeblichem Zustellversuch und angeblich erfolgter Zustellung Anfang Dezember ist die Sendung jetzt als unzustellbar gekennzeichnet worden und befindet sich von einem Ort ca. 300km von hier auf dem Rückweg in die USA.

Massdrop erstattet jetzt zurück, einen anderen Hörer hätten sie aktuell keinen verfügbar von wegen Ersatzlieferung.
ketste
Stammgast
#110 erstellt: 05. Jan 2018, 20:36
ich hab meinen mittlerweile hier, nachdem er 2 Wochen von Frankfurt zur lokalen Zollstelle gebraucht hat....
Eine direkte Zustellung konnte leider nicht erfolgen da der Betrag nicht festgestellt werden konnte....
Ich mein versteh ich, waren ja auch nur 3 Aufkleber mit Inhalt und Warenwert ringsrum am Karton angebracht
robodoc
Hat sich gelöscht
#111 erstellt: 05. Jan 2018, 21:38
Ist jemand mit dem HE-4XX auf der Audiovista in Krefeld, 24.02. dabei?
Ich suche den noch für den Communitybereich ...
Lülly
Stammgast
#112 erstellt: 16. Jan 2018, 22:47
Mittlerweile sitzen die Brainwavz Ohrpolster auf dem HE-4XX. (Link Amazon)
Ich hab mich für Kunstleder entschieden (günstiger, leicht zu reinigen, zu viel kratziges Velour in letzter Zeit auf den Ohren). Das Aufziehen auf die Ringe ist ein Krampf. Meine Ersatzringe sind für das Wechseln der Polster am Rand um ca. 1-2mm gekürzt. Anschließend die montierten Pads auf den Kopfhörer zu kriegen ist die nächste Gelegenheit für Krämpfe in den Pfoten. Aber es lohnt sich.

Das Kunstleder ist angenehm weich und das Anwinkeln bringt minimale akustische Vorteile (vllt. reichen auch die ovalen Kunstleder Pads ohne Winkel) Das Memory Foam Material ist nicht so schön, wie die AKG K712/K7XX Gel-Pads, trotzdem aber sehr bequem. 30€ sind ein fairer Preis. Für mich sind 2-3 Stunden Tragezeit kein Problem.
Die tonale Abstimmung wird in den Mitten und im Hochton nicht verändert. Alles klingt sehr ausgewogen und linear. Der Tiefton profitiert von dem dichten Sitz am Kopf und ist schätzungsweise 1-2 dB. angehoben.

HM5 Angewinkelt Kunstleder HE-4XX


Reflexion: Durch den Hifiman habe ich nochmal meine Kopfhörer aufgesetzt und kritisch verglichen. Egal ob AKG, Audio-Technica oder Beyerdynamic - jeder hat in der Vergangenheit einer Musikrichtung oder Anwendung den richtigen Klang gegeben. Der HE-4XX ist zum neuen Alltagshörer geworden, da er für mich Instrumente und Stimmen ausgewogen wiedergibt. Für ca. 230€ (160preis+28zoll+30polster+10ringe) ist es schon eine deutliche Steigerung zu den bisherigen Hörern.
mcleod1689
Inventar
#113 erstellt: 16. Jan 2018, 22:49
Bei dir sitzen die also auch nicht richtig. Da bin ich beruhigt. Der Bass dürfte doch schon wieder flöten gehen durch die neuen Bassreflexionsschlitze.
Lülly
Stammgast
#114 erstellt: 16. Jan 2018, 23:40
Theoretisch müsste ich die Ringe noch weiter in eine ovale Form schneiden. Ich werde irgendwann in ein paar Monaten die Polster abnehmen und reinigen. Sollten sich die Pads dank Materialermüdung (Spannung!) nicht weiter anpassen, probiere ich das aus.

Ich höre keine Pfeifgeräusche, also sind die Reflexkanäle schön weit offen
Pd-XIII
Inventar
#115 erstellt: 08. Feb 2018, 11:24
So, nachdem ich die ausgedruckten Adapterringe(Dank an doofernickname für den Link) erst verlegt, dann von den Kindern entführt und schließlich wieder gefunden habe, konnte ich gestern die ersten Pads ausprobieren. Dabei handelt es sich um Denon AHD-2000 Zubehörpolster aus Fernost, die ich vor über 2 Jahren für meinen Koss besorg hatte. Seit dem lagen sie in meiner Schreibtischschublade. Sie sind (Kunst??)Leder und angewinkelt. Ob Memory-Foam, keine Ahnung. Fakt ist aber, dass sie wohl denen von Lülly sehr ähnlich sein dürften, denn im Bass legt der HE4XX noch einmal etwas zu, nicht übertrieben aber schon merkbar. Bei den Höhen bin ich mir nicht sicher ob es am Material(Musik) gelegen hat, aber ich meine die Sibilanten wurden leicht angehoben. Habe aber gestern nur 15min gehört.
Ich war auf jeden Fall sehr überrascht, dass diese kleine Änderung sich bei einem offenen Hörer so auswirken kann.

PS: Lese ich das hier im Thread richtig, dass es wohl HE4XX gibt, bei denen keine angewinkelten Pads montiert sind? Auf meinen waren welche drauf.
element5
Inventar
#116 erstellt: 12. Feb 2018, 23:33
Drop wurde wieder eröffent.
Lülly
Stammgast
#117 erstellt: 13. Feb 2018, 02:44

Pd-XIII (Beitrag #115) schrieb:

PS: Lese ich das hier im Thread richtig, dass es wohl HE4XX gibt, bei denen keine angewinkelten Pads montiert sind? Auf meinen waren welche drauf.


Die Verarbeitung der Stock-Pads ist nicht so toll. Bei meinen Focus-A Pads ist eines ganz leicht angewinkelt und das andere gleichmäßig. 39$ sind sie aus anspruchsvoller Kundensicht nicht wert, wenn sie alle so verarbeitet sind.

Die Veränderung des Klangbildes liegt nach meiner Einschätzung an den Eigenschaften des Raumes zwischen Ohr, Polster und Schallursprung. Durch undurchlässige (Kunst-)Lederpolster kann weniger bewegte Luft entweichen. Dadurch müsste der Seal etwas besser sein. Ich stelle mir das insgesamt als Grauzone des Experimentierens vor. Genauso wie man bei einem Lautsprechergehäuse mittels Volumen und ggfs. der Länge des Reflexkanals Einfluss auf die Abstimmung nehmen kann.

Solange man die Monoprice Monolith M1060 nicht für unter 250€ in Deutschland bekommen kann, bleiben es wohl die besten Einsteiger ins "Planare".
Pd-XIII
Inventar
#118 erstellt: 13. Feb 2018, 11:43
Mir kommt es eher so vor, als ob der Abstand zum Ohr mehr Einfluss hat, als das Material. Dadurch wird der Raum vor dem Ohr ja auch kleiner/größer. Vielleicht werde ich mir die Brainwavz noch holen, aber eigentlich bin ich ja schon zufrieden...dieser verfluchte "ich-bin-nie-zufrieden-Mann"

Den Monolith gibt es demnächst auch als geschlossene Variante, da könnte ich dann noch mal schwach werden. Aber dafür warte ich erstmal ab, bis der Hype-Train wieder in normaler Geschwindigkeit fährt und die ersten Erfahrungen vorliegen. Wobei, beim HE4XX hätte mich das wohl eher abgeschreckt
Lülly
Stammgast
#119 erstellt: 14. Feb 2018, 18:13
Z Review vom HE-4XX


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Er mag den KH ;)
Pd-XIII
Inventar
#120 erstellt: 19. Mai 2018, 22:03
So, heute gabs mal wieder Post aus China. Im Pächen waren 3 Paar Pads, eigentlich nur so zum herumspielen und aus Interesse bestellt, weil sie als Brainwavz angeboten wurden. Im Detail handelt es sich um diese drei Kollegen:

- angebliche HM5
P1010378

- perforierte Hybrid-Memory Foam
P1010377

- Gewinkelt und richtig fett

Ich hatte bisher noch keine original Brainwavz in den Händen, kann also keinen Vergleich ziehen. Aber in Sachen Verarbeitung kann ich nicht meckern. Das Oberflächenmaterial ist schön weich und die Festigkeit ist angenehm ausgewogen. Weich genug um definitiv bequem zu sein und fest genug, dass auch beim Mitnicken nichts zu schwimmen anfängt. Rein haptisch finde ich sie sogar wertiger als die originalen Hifiman focus pads. Im Gegensatz zu meinen bisherig montierten AH-D Pads ist der Rand, in den der ring eingesetzt werden muss dicker, straffer und verträgt das Aufziehen recht gut.
Einziges Manko: Die Paare sind nicht Links Rechts Spezifisch. Die Naht ist also auf beiden Seiten an der selben stelle. Am Hörer heißt das, dass die Naht einmal nach unten, einma nach oben zeigt. Ein Schönheitsfehler, der bei dem Preis aber verschmerzbar ist. aber vor allem: Kein Plastik Gestank.

Nur mal als Vergleich zwischen den Originalen Pads und den zuletzt genannten fetten Teilen:
P1010375
Der Unterschied ist schon krass.

Das war auch der ausschlaggebende Punkt, warum ich diese zu erst aufgezogen habe. Also zwei meiner ausgedruckten Ringe rausgeholt und die Pads aufgezogen. Alter Falter, das ist schon nicht ohne. glücklicherweise lassen sich die Pads etwas dehnen und scheinen sich auch wieder etwas zusammenzuziehen. Die Pads sitzen auf den Ringen bomben fest. Allerdings ist das Einbringen eben etwas kraftaufwändig. Der erste Ring ist mir dabei gleich mal zerbrochen.

Fertig montiert macht der HE jetzt mal ein richtiges Fass auf:
P1010376

Klanglich auch:
Der Tiefton(Subbass) profitiert noch mal ein gutes Stück und ich meine die Höhen werden angenehmer. Wohl durch den steileren Anstellwinkel. Die Bühne verändert sich kaum in Weite und Tiefe. bin ich seit Erhalt des 4XX doch schon sehr begeistert von ihm, wird er dem entzerrten T90 jetzt richtig gefährlich und ich fürchte mich ein bisschen vor einem Direktvergleich. Der Hifimann ist im Moment der Hörer, bei dem ich so wenig vermisse, dass ich mir sogar eine Entzerrung mittels miniDSP gespart habe. Und mit den fetten Kissen weiß ich auch echt nicht mehr, was mir fehlen sollte.

Allerdings schwitze ich an den Auflageflächen so nach einer Stunde etwas, was aber auch dem Wetter geschuldet sein kann.

Die anderen Pads hab ich noch nicht getestet, wird wohl auch dauern(oder gar verworfen?). Grund hierfür ist, dass ich jetzt erstmal Urlaub und nur noch einen Ring über habe. Muss also warten, bis ich neue Ringe drucken kann. Und die aktuell verwendeten möchte ich eigentlich nicht riskieren auch noch kaputt zu machen. Never change a running system.

In soweit noch einen schönen Abend...ich versuche mal mein NTS unter Kontrolle zu bekommen
Schlappen.
Inventar
#121 erstellt: 20. Mai 2018, 13:20
Ein schönes Ohr-Sofa hast Du da.
Pd-XIII
Inventar
#122 erstellt: 20. Mai 2018, 13:38
und genau so fühlt es sich an
Lülly
Stammgast
#123 erstellt: 20. Mai 2018, 17:13

Pd-XIII (Beitrag #120) schrieb:


"Die Naht ist also auf beiden Seiten an der selben stelle. Am Hörer heißt das, dass die Naht einmal nach unten, einma nach oben zeigt."

"Der Tiefton(Subbass) profitiert noch mal ein gutes Stück und ich meine die Höhen werden angenehmer. Wohl durch den steileren Anstellwinkel. Die Bühne verändert sich kaum in Weite und Tiefe."


Die originalen HM5 Pads kommen als LINKS und RECHTS. Dementsprechend sind die Kopien wohl etwas lieblos produziert worden.

Deine Eindrücke vom Ton treffen genau meine Beobachtungen. Der HE4XX braucht wirklich nur etwas mehr Komfort, mehr Tiefbass und eine Reduzierung im Hochton um einen ausgewogenen Klang abzugeben. Nicht umsonst war die zweite Charge schnell verkauft. Aber hier im Forum interessieren sich wohl nicht viele für den Kopfhörer.

Viel Spaß noch mit dem Schätzchen.


PS: Ich hab meine Adapterringe etwas beschnitten (Umfang), damit sie leichter in die Pads passen.
Pd-XIII
Inventar
#124 erstellt: 20. Mai 2018, 21:23
Das habe ich gestern Abend auch wieder gelesen, da war ich aber schon fertig. Für weitere Versuche werde ich es wohl genauso handhaben.
n8w
Stammgast
#125 erstellt: 07. Jul 2018, 08:04
Hifiman HE4XX wieder im Angebot:

https://www.massdrop...-magnetic-headphones
n8w
Stammgast
#126 erstellt: 07. Jul 2018, 10:10
Hab mal einen bestellt.. so als "Spasshörer"! Angebot läuft ja nur noch heute!

In der CH dank tiefer MWST kommt das sehr günstig.. nur 200 CHF. Ein HE-400 kostet in CH immer noch 400 und mehr.
Jaco61
Ist häufiger hier
#127 erstellt: 10. Jul 2018, 09:20
Hab mir schon 2 mal einen bestellt und dann jedesmal wieder verkauft er hat mir einfach zu wenig Bass und manche obere Frequenzen sind mir zu vorlaut, mir taugt die Signatur nicht wirklich.
Zu dem Preis allerdings ist er, wenn er gefällt, ein Schnäppchen. Verkaufen kann man ihn sonst auch wieder praktisch verlustfrei.
n8w
Stammgast
#128 erstellt: 11. Jul 2018, 18:02
Meiner ist unterwegs irgendwo über den großen Teich.. mal schauen, wie er dann ist...
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifiman HE-350 (Massdrop) - $99 Kopfhörer
cyfer am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 01.07.2018  –  33 Beiträge
Massdrop - DarkVoice 336SE
Pd-XIII am 27.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.06.2018  –  20 Beiträge
Final Audio Heaven III (Massdrop)
F3lix am 02.12.2016  –  Letzte Antwort am 15.03.2017  –  19 Beiträge
E-MU von Massdrop
DiegoDee am 23.12.2016  –  Letzte Antwort am 01.05.2018  –  40 Beiträge
Neue IEMs von HifiMAN: RE400 und RE600
Soundwise am 25.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  182 Beiträge
Hifiman He-500 Winkelstecker?
Sourc3 am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  2 Beiträge
Hifiman HE-300 - Meine Kaufentscheidung
pstark am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  13 Beiträge
Fostex TH-x00 auf Massdrop
Anarion am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 20.04.2018  –  320 Beiträge
KHV Cavalli CTH Massdrop Edition
grummelzwerg am 16.08.2017  –  Letzte Antwort am 16.08.2017  –  2 Beiträge
Der Hifiman Laberthread
outstanding-ear am 15.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.07.2015  –  1682 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.563 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTeisharidiZ
  • Gesamtzahl an Themen1.412.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.883.873