Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte |nächste|

Creative Super X-Fi Headphone Holography

+A -A
Autor
Beitrag
ehl
Stammgast
#51 erstellt: 04. Jan 2019, 20:28
Ich denke, das wird nicht funktionieren.
(froes hats ja sogar über den singalesischen Proxy versucht und sogar die Registrierung eines neuen Google-Accounts darüber stattfinden lassen- half nix, s. Beitrag #40)

Auf der ces 2019 soll der Amp vorgestellt und wie ich das verstanden habe, der weltweite Launch eingeläutet werden.
https://www.prnewswi...dwide-300772752.html

Laut creatives Website ist er in den usa ab 16.1.2019 lieferbar.


[Beitrag von ehl am 04. Jan 2019, 20:29 bearbeitet]
froes
Stammgast
#52 erstellt: 04. Jan 2019, 22:18
Die App ist im Playstore aufgetaucht, lässt sich aber nich installieren.
Mein Android 8.1-Gerät sei nicht kompatibel.
RichterDi
Inventar
#53 erstellt: 05. Jan 2019, 00:33
I kaufe mir in der Sekunde ein Android Telefon wenn der Installationsbutton sichtbar wird.
ehl
Stammgast
#54 erstellt: 05. Jan 2019, 03:13
ist nun bei Creative.com vorbestellbar, geliefert wird in Deutschland ab dem 22.1.19, aurvana se soll gratis beigegeben werden solange der Vorrat reicht
iwie funktioniert die Seite aber im Firefox nicht korrekt
Konnte der Seite keine Info entnehmen, von wo aus verschickt wird, möchte nämlich ungern sonstwohin zurückschicken müssen


froes (Beitrag #52) schrieb:
Die App ist im Playstore aufgetaucht, lässt sich aber nich installieren.
Mein Android 8.1-Gerät sei nicht kompatibel. :cut


Dieses exotische Grandbeat?
Gäbe es denn die Möglichkeit bei einem Bekannten (Samsung ist ja sehr verbreitet) oder in einem Elektromarkt auf einem der Aussteller die App zu installieren und zu nutzen?
Den google-Account kann man ja problemlos wieder vom SP entfernen nach den Fotos und der Profilspeicherung auf dem Amp.
Abgesehen davon kann ich die App weiterhin nicht per Browser im deutschen Playstore finden.

Außerdem scheint der Amp auch noch wählerisch zu sein bei der Smartphonewahl:
https://de.creative.com/sxfisupport/sxfi-amp/device-compatibility

Wird mir alles immer unsympathischer


[Beitrag von ehl am 05. Jan 2019, 03:34 bearbeitet]
Provisorium
Stammgast
#55 erstellt: 05. Jan 2019, 04:47
Ich hab' mal den Sprung ins kalte Wasser gewagt und den Creative Super X-Fi Amp bestellt. Er soll ab dem 22.01. geliefert werden und den Aurvana Kopfhörer gab es tatsächlich gratis dazu. Für 150Euro kann man das "Spielzeug" ja mal ausprobieren, dachte ich mir.

Ich werde berichten, wenn er da ist.

LG
Provisorium

Edit: Hab' jetzt eine Bestätigungsnachricht erhalten und die sagt, dass der Super X-Fi zwischen dem 23. und 25. Januar geliefert wird.


[Beitrag von Provisorium am 05. Jan 2019, 05:08 bearbeitet]
ehl
Stammgast
#56 erstellt: 05. Jan 2019, 12:34
(etwas ot:
Man kann ja im Bestellprozess ein Kennwort festlegen, mit dem man ein Creativekonto erstellt. Dann soll man direkt dort auch die Bestellungen einsehen und stornieren können, sofern noch nicht verschickt wurde.

Somit noch unsympathischer.
Außerdem ist dieser aurvana se mit 99$ Mondpreiswert nichts als ein aurvana live! mit ein wenig sx-fi Abstimmung. Kann man dann für lausige 15€ verkaufen, wenn man einen Käufer findet.
Also eigtl. kein gutes Lockangebot.
)

EDIT: vor Bestellung wird man von Creative darauf hingewiesen, dass eine Stornierung vor dem 22.1.19 für das Produkt möglich sei.
Nun 5.1.19 wird einem im Creativekonto angezeigt, dass die Bestelldaten bereits bearbeitet wurden und nicht mehr storniert werden kann, wenn man "Artikel storniert" auswählen möchte


WIe unbeliebt wollen die sich eigtl. noch machen?
Hab jetzt schon keine Lust mehr auf Creative und die Reservierung damals scheint auch sinnlos gewesen zu sein, denn trotz Bestellmöglichkeit in Deutschland habe ich keinen Hinweis erhalten. Wozu dann sich für die Reservierung der Vorbestellung registrieren?


[Beitrag von ehl am 05. Jan 2019, 15:12 bearbeitet]
froes
Stammgast
#57 erstellt: 05. Jan 2019, 14:27

ehl (Beitrag #54) schrieb:
ist nun bei Creative.com vorbestellbar, geliefert wird in Deutschland ab dem 22.1.19, aurvana se soll gratis beigegeben werden solange der Vorrat reicht
iwie funktioniert die Seite aber im Firefox nicht korrekt
Konnte der Seite keine Info entnehmen, von wo aus verschickt wird, möchte nämlich ungern sonstwohin zurückschicken müssen


froes (Beitrag #52) schrieb:
Die App ist im Playstore aufgetaucht, lässt sich aber nich installieren.
Mein Android 8.1-Gerät sei nicht kompatibel. :cut


Dieses exotische Grandbeat?

Nein, ein extra gekauftes Smartphone mit A8.1.
ehl
Stammgast
#58 erstellt: 05. Jan 2019, 15:18
Lässt sich denn im deutschen Playstore (als App, nicht im Browser) die App finden und erscheint ein Installationsbutton?
Wenn überhaupt, dann sollte dort "die App ist in Ihrem Land nicht verfügbar" und nichts von Geräteinkompatibiliät stehen, richtig?
Welches Smartphone ist es denn, wird es in Creatives Inkompatibilitätsliste nicht aufgeführt?
https://de.creative.com/sxfisupport/sxfi-amp/device-compatibility
musicreo
Stammgast
#59 erstellt: 05. Jan 2019, 18:42
Ich hab jetzt nur zum Spaß auch nach der App gesucht. Im Playstore ist sie vom Smartphone aus noch nicht zu finden.
froes
Stammgast
#60 erstellt: 05. Jan 2019, 19:51

For Android Phones

Ver. 7.0 and later
Many popular Android phones from Google, LG, Samsung, Xiaomi, and others are compatible with Creative SXFI AMP.

However, the follow devices exhibit compatibility issues with SXFI AMP, and are not supported.

Huawei Honor 9 Lite/P8, P20, P20 Pro, and others in the same series
OPPO R9
Sony Xperia XA series and XA1 series


Der AMP geht ja prinzipiell ohne jegliche Personalisierung, die APP aber halt nicht.

Wird die App als Apk installiert, gibt es Verbindungsprobleme.

Ohne Proxy etc. mit einem Cubot Power:

Sxfi 1

Sxfi 2

Ich befürchte inzwischen, dass Mediatek-CPUs nicht unterstützt werden, warum auch immer.
ehl
Stammgast
#61 erstellt: 08. Jan 2019, 22:39
Verschickt wird übrigens aus den Niederlanden, die Rücksendeadresse liegt in Deutschland und der Kauf erfolgt nach irischem Recht.(laut creative)

Gestern UND heute 'ne Mail mit folgendem Inhalt erhalten:

"We're ready for you - Super X-Fi technology is finally ready for the following countries:
Hong Kong, Malaysia, Taiwan, UAE, Japan, Indonesia, Australia,
New Zealand, Philippines, South Korea, United Kingdom & Canada.
"

Denkt Creative, dass interessiert mich? Ich habe für die Deutsche Lokalisierung per Registrierung Interesse bekundet, was nützt mir da diese Mail?
Statt mich mal rechtzeitig über die Vorbestellbarkeit zu informieren, denn dafür habe ich mich doch extra registriert.
Das habe ich dann aber selbst herausfinden müssen. Total sinnlos...


[Beitrag von ehl am 08. Jan 2019, 22:44 bearbeitet]
cynric
Inventar
#62 erstellt: 09. Jan 2019, 18:35
Wenn ihr die 2 Wochen nicht warten woll, könntet ihr auch versuchen die .apk aus einem alternativen Appstore zu ziehen, hier zb: https://apkpure.com/sxfi-app/com.creative.apps.superxfiplayer
Unten kann man auch die 'nackte' .apk auswählen, dann fehlt aber die Oob data im Gegensatz zu deren .xapk - möglich dass die Daten nachträglich installiert werden, möglich, dass die App nicht ohne funktioniert..
ehl
Stammgast
#63 erstellt: 09. Jan 2019, 20:41
Creative schreibt aber selbst, dass er nur mit der App aus dem Playstore funktioniert. Mit reiner apk hat froes es doch auch schon versucht, sogar mit Proxy.
RichterDi
Inventar
#64 erstellt: 11. Jan 2019, 01:52
Das Creative super XFi Team war so nett mich in ihr Testprogram aufzunehmen. Damit konnte ich jetzt die App herunterladen.
Habe mir extra ein Android Handy gekauft um die Personalisierung durchzuführen. Kann nur sagen, es lohnt sich.
Von der relativ kurzen Liste an Kopfhörern habe ich nur den HD 800 und das ist wirklch pure Magie. Endlich eine sauber Außer-Kopf-Lokalisation ohne große Verfärbungen. Toller Job. Das Warten hat sich gelohnt. Für den Preis ist es wirklich eine sehr große Bereicherung.

Jetzt müssen sie nur entspechend mehr Kopfhörer durchmessen und in ihre Liste aufnehmen.

Für mich als Leisehörer besonders schön, der Super XFi hat eine viel feiner abgestufte Lautstärkeregelung als das Mobiltelefon. Da gibt es sagenhaft viele Zwischenschritte.
froes
Stammgast
#65 erstellt: 11. Jan 2019, 11:13
Die hatte ich auch schon "an der Strippe", aber "geholfen" haben die mir auch nicht.
RichterDi
Inventar
#66 erstellt: 13. Jan 2019, 00:04
Die Jungs auf Head Fi haben endlich rausgefunden wie man es hinkriegt auch wenn man nicht im Testprogramm ist:

https://www.head-fi....age-16#post-14713045

https://www.head-fi....age-16#post-14713063
froes
Stammgast
#67 erstellt: 14. Jan 2019, 00:08
Hab ich schon gesehen. Da war ich ziemlich nahe dran.
Dass auch die Registrierung im Playstore lokalisiert ist, hatte ich schon als Ursache auf dem Schirm.
So einen SMS-Dienst für Singapur hätte ich dann aber auch benötigt.
RichterDi
Inventar
#68 erstellt: 23. Jan 2019, 02:20
Seit der Freischaltung durch Creative höre ich gespeist von einem Samsung Mobiltelefon häufig über die Super X-Fi. Ehrlich es ist einfach genial und wenn man es kennt fälllt es schwer wieder zurückzukehren.
musicreo
Stammgast
#69 erstellt: 23. Jan 2019, 13:36
Die positive resonanz macht mich echt neugirig. Gibt es eine Möglichkeit das ganze kostenlos zu testen? Mich würde da echt ein Vergleich zu anderen Methoden interessieren. Wie schlägt es sich im Vergleich zu dem Realizer. Wie im Vergleich zur Spatialsoundcard, wie zu der EQ-APO Lösung?
ehl
Stammgast
#70 erstellt: 24. Jan 2019, 21:02
App ist ja nun auch f. Deutschland verfügbar. Wie siehts aus bei Froes, mittlerweile den Amp testen können oder mangelts am geeigneten Smartphone?
RichterDi
Inventar
#71 erstellt: 25. Jan 2019, 01:18

musicreo (Beitrag #69) schrieb:
Wie schlägt es sich im Vergleich zu dem Realizer. Wie im Vergleich zur Spatialsoundcard, wie zu der EQ-APO Lösung?


Aus der Erinnerung des Realizers von 2 Jahren, war der noch mal deutlich realistischer. An sonstigen Softwarelösungen habe ich alles auf dem PC, da ist der Creative deutlich besser.
froes
Stammgast
#72 erstellt: 25. Jan 2019, 12:02
Ich bin noch nich wieder dazu gekommen.

Der Vorteil des Realisers liegt ggf. im Head-Tracking. Das ist beim Musikhören zwar absolut überflüssig, aber als Hörer neigt man trotzdem dazu, unbewusst leicht den Kopf zu drehen. Dreht sich dabei das Soundfeld, wirkt das ganze natürlich realistischer.
ehl
Stammgast
#73 erstellt: 27. Jan 2019, 17:44
HINWEIS:
Nach Profilspeicherung auf dem Amp konnte dieser auch an einem Samsung mit android 4.4.4 betrieben werden.
Mir ist aber nicht bekannt, ob dann Daten in der Übertragung fehlen bzw. der holography effekt dann nur eingeschränkt wiedergegeben wird, da mir der Vergleich fehlt

Das Umstecken erfordert zu viel Zeit, um den Unterschied im direkten Vergleich erkennen zu können. (bei mir zumdst.)
Vllt. schaltet er ja auch automatisch auf das abgespeicherte Standardprofil um? Aber das ist doch letztlich auch nur ein Profil von vielen und dürfte bei der Übertragung via usb kein Hindernis darstellen, oder?

Ps: Wenn man mehrere KH besitzt, kann man das KH-Profil leider nicht am Amp auswählen und muss also jedesmal das in der sxfi-App bei angeschlossenem Amp einstellen.
Das ist nicht ganz durchdacht.


[Beitrag von ehl am 27. Jan 2019, 19:41 bearbeitet]
Dahlkowski
Inventar
#74 erstellt: 28. Jan 2019, 11:59
Hei Leute....

Also speichert er die einmal erstellten Einstellungen IM Gerät?

Hört sich dann sehr vielversprechend an
Buffalo_Olaf
Stammgast
#75 erstellt: 28. Jan 2019, 15:27
Ich habe heute auch meinen Super X-Fi erhalten. Leider kann ich die positive Resonanz nicht nachvollziehen. Getestet habe ich es mit den beigelegten Aurvana SE und meinen Beyerdynamic T1 der ersten Generation. Zuerst zum positiven: das Gerät macht einen hochwertigen Eindruck und die Handhabung ist auch gut. Es gibt vier Knöpfe für die Lautstärke, Musik pausieren und Holography Ein/Aus.
Nun zu dem, was mir weniger gefällt. Das Gerät schafft es zwar ansatzweise die Illusion zu schaffen, dass die Töne außerhalb des Kopfes erklingen. Allerdings empfinde ich die Ortung nicht als besonders präzise, und den Klang als dumpf und zermatscht. Für mich klingt es in etwa so, als wenn aus einem Auto vor mir laut Musik abgespielt wird, oder wenn Musik aus der Disko nach außen strahlt. Als Gimmick vielleicht ganz nett, aber zum Musikhören zumindest für mich nicht zu gebrauchen. Was Filme anbelangt, kann mich der Super X-Fi auch nicht überzeugen: Ortung zu ungenau und Töne verfälscht.

Das ist natürlich nur mein rein subjektiver Eindruck. Ich möchte dabei nicht ausschließen, dass andere das Gerät super finden werden. Ich könnte mir auch vorstellen, dass das Headmapping bei mir nicht optimal funktioniert, da ich Vollbartträger bin. Wie groß der Einfluss des Bartes ist, vermag ich nicht zu sagen. Die App scheint zumindest mal ein Kinn zu approximieren, welches auch ungefähr hinkommen müsste.
froes
Stammgast
#76 erstellt: 28. Jan 2019, 15:42
Das klingt so, als hättest du den Amp NICHT personalisiert.

Ich hatte zunächst den gleichen Eindruck, nach der Personalisierung fand ich es etwas besser. (gestern am späten Abend)
Ein umfangreicherer Test steht noch aus.

Die Personalisierung hat übrigens mit meinem Grandbeat (Android 6) geklappt.


[Beitrag von froes am 28. Jan 2019, 15:50 bearbeitet]
bernd_b
Stammgast
#77 erstellt: 28. Jan 2019, 15:42
Danke für den Bericht.

Wenn der Bart so sehr den Klang beeinflusst, dann müssten ja alle, die ihren Vollbart entfernt haben, von einem neuen Hörerlebnis berichten. Zweifel ....

Ich fürchte eher, dass beim Thema Klang Anspruch und Wahrnehmung zwischen uns Menschen doch sehr weit auseinander gehen. Ich nehme den Bericht für mich daher als Warnung zur Kenntnis.
Dahlkowski
Inventar
#78 erstellt: 28. Jan 2019, 16:46
Und wo bestellt? Creative direkt?

Also plus Zoll!?!

Und speichert er nun in der soundkarte?
ehl
Stammgast
#79 erstellt: 28. Jan 2019, 19:13
Der Versand erfolgt aus den Niederlanden und daher dürfte auch kein Zoll anfallen.
Und warum lässt sich mit android 6 personalisieren, wenn doch Minimum android 7 als Voraussetzung von Creative genannt wird?
Buffalo_Olaf
Stammgast
#80 erstellt: 28. Jan 2019, 19:34

bernd_b (Beitrag #77) schrieb:
Danke für den Bericht.

Wenn der Bart so sehr den Klang beeinflusst, dann müssten ja alle, die ihren Vollbart entfernt haben, von einem neuen Hörerlebnis berichten. Zweifel ....

Ich fürchte eher, dass beim Thema Klang Anspruch und Wahrnehmung zwischen uns Menschen doch sehr weit auseinander gehen. Ich nehme den Bericht für mich daher als Warnung zur Kenntnis.


Ich habe mich vielleicht ein wenig missverständlich ausgedrückt. Beim Headmapping erstellt die App eine Art Landkarte von deinem Gesicht, von Kinn bis Stirn. Durch den Bart kann die Kamera nicht das Kinn erkennen und scheint daher zu schätzen, wie mein Kinn verläuft. Inwiefern das einen Einfluss auf den Klang hat, kann ich nicht sagen.


froes (Beitrag #76) schrieb:
Das klingt so, als hättest du den Amp NICHT personalisiert.

Ich hatte zunächst den gleichen Eindruck, nach der Personalisierung fand ich es etwas besser. (gestern am späten Abend)
Ein umfangreicherer Test steht noch aus.

Die Personalisierung hat übrigens mit meinem Grandbeat (Android 6) geklappt.


Ich habe das Headmapping durchgeführt, oder meinst du was anderes?


Dahlkowski (Beitrag #78) schrieb:
Und wo bestellt? Creative direkt?

Also plus Zoll!?!

Und speichert er nun in der soundkarte?



Bestellt über Creative, daher kein Zoll. Man erstellt über das Handy sein Profil mit Headmapping und Kopfhörerauswahl. Dieses wird dann wohl auf dem Super X-Fi gespeichert und genutzt, wenn du das Teil beispielsweise am PC verwendest. Wenn du etwas an deinem Profil ändern möchtest, musst du wieder die App benutzen


[Beitrag von Buffalo_Olaf am 28. Jan 2019, 19:38 bearbeitet]
*Philip*
Neuling
#81 erstellt: 28. Jan 2019, 19:37
Ich habe meinen Amp am Freitag bekommen und kann mir die ganzen positiven Bewertungen nicht erklären.
Bei mir klingt der Amp bei meinem Axon 7 mini im Stereo Modus schlechter als über die Kopfhörerbüchse des Smartphones. Und der SXFI Modus hört sich an als wäre irgend etwas falsch eingestellt. Getestet habe ich die beigelegten Kopfhörer, Denon AHD 7200 und Sennheiser HD 650. Personalisiert habe ich den Amp.
Head Mapping habe ich dreimal probiert (einmal mit Brille und zweimal ohne Brille) aber leider wird der Klang nicht besser. Das SXFI Control Programm für den PC habe ich auch probiert. Es ändert sich leider nichts.


[Beitrag von *Philip* am 28. Jan 2019, 22:38 bearbeitet]
RichterDi
Inventar
#82 erstellt: 29. Jan 2019, 01:51
Wow. Das finde ich jetzt sehr erstaunlich. Für mich addiert es eine interessante Außerkopf Lokalisation. Ich kämpfe etwas mit den Profilen von Kopfhörern die nicht in der App sind. Habe mal eine Liste erstellt. https://www.head-fi....-on-the-list.897809/

Habe mir jetzt mal den Aurvana Live!2 bestellt. Kostet 59,90 im Moment. Mal sehen wie der damit klingt.


[Beitrag von RichterDi am 29. Jan 2019, 02:06 bearbeitet]
shubhu
Neuling
#83 erstellt: 29. Jan 2019, 19:32
Hi,

falls ihr schlechten Sound habt, experimentiert mal in Windows mit den Geräteeinstellungen. Nachdem ich auf Stereo (oder 5.1), anstatt wie in der Anleitung beschrieben, den 7.1 gestellt hatte, hat sich die Qualität mehr als verbessert.

habe das Ding seit 3 Tagen mit diversen Kopfhörern (Aurvanva SE, AKG K530, Beyerdynamic DT-880, Steelseries Arctis 7 (wireless)) im Test.

Getestet:
Musik: Spotify und Youtube
Film: Netflix mit 5.1 Sound
Gaming: CS:GO mit 5.1 Profil.

Erster Eindruck (ohne Headmapping, da kein Android Gerät):
Sehr entäuschend. Im SX-FI Modus klingt es mit allen Kopfhörern so, als ob man in einer Blechdose sitzt. Räumlichkeit/Staging ist definitiv da, aber der Sound ist einfach schlecht. Wobei man beim DT-880 (ohne Profil) schon deutlich die bessere Qualität des Kopfhörers merkt.

Instrumente und elektronische Musik hören sich ganz gut an, aber sobald jemand anfängt zu singen ist es vorbei.
Bei Filmen ist die erweiterte Räumlichkeit schon lustig, aber der Sound ist leider ebenfalls sehr schlecht.
Gaming hört sich auch schrecklich an, aber dieses Gefühl für Positionen und Räumlichkeit ist schon beeindruckend.

Zweiter Eindruck (mit Headmapping)
Leider gefühlt kein Unterschied

Dritter Eindruck
Ich habe in einem Blog gelesen, dass dieses Echo Problem eventuell mit den Modi in der Windows Device Konfiguration zusammenhängen könnte. Ich hatte, wie in der Anleitung beschrieben, vorab einfach 7.1 Sound eingestellt. Habe dann mal auf Stereo konfiguriert, und siehe da, der Klang bleibt räumlich aber die Qualität ist viel, viel besser. Im 5.1 Modus hat man noch ein wenig dieses blecherne aber besser als bei 7.1.

Nachdem ich dann noch den Equalizer in der SX-FI Desktop App manuell getweaked habe, bin ich nun fast schon überzeugt. Der Klang ist nun ziemlich gut, sogar über die wireless Verbindung mit den Arctis 7. Es funktioniert nicht in allen Szenarien, gerade bei Filmen ist es noch etwas seltsam (vielleicht auch gewöhnungsbedürftig). Aber beim Musik hören und zocken ist es schon ziemlich cool. Hatte heute mehrmals Gänsehaut bei irgendwelchen, eigentlich unspektakulären, Youtube Musikvideos oder Spotify Songs, die ich schon tausend mal gehört habe.
ehl
Stammgast
#84 erstellt: 30. Jan 2019, 00:15
Kann man auch in der sxfi App zwischen Stereo/ 5.1/7.1 auswählen?
Wenn nicht, wie wird dann am Smartphone oder anderen Geräten das konfiguriert?
Auf dem Stick wird diese Einstellung aber nicht gespeichert, da sie nur das Wiedergabegerät selbst betrifft, oder?
Welche Funtionen bietet diese sxfi-Desktop-App?
Bei Creative wird beschrieben, sie sei zur Profilauswahl des sxfi-air c notwendig. Funtioniert das über windows auch mit dem amp?
Können die Besitzer klangliche Unterschiede zwischen dem Amp- und reinen SXFI-App Betrieb (ohne Amp) feststellen?
Klang sollte geräteunabhängig sein, da ja der dac des amp das Soundprocessing übernimmt, oder?


[Beitrag von ehl am 30. Jan 2019, 00:33 bearbeitet]
Robby_Analog
Stammgast
#85 erstellt: 30. Jan 2019, 01:34

RichterDi (Beitrag #64) schrieb:
+
Von der relativ kurzen Liste an Kopfhörern habe ich nur den HD 800 und das ist wirklch pure Magie. Endlich eine sauber Außer-Kopf-Lokalisation ohne große Verfärbungen. Toller Job. Das Warten hat sich gelohnt. Für den Preis ist es wirklich eine sehr große Bereicherung.
.


kannst du das ein wenig präszisieren? denn auf youtube kann man sich auch momentan 3d audio clips anhören, die pure magie sind. hört man wirklich auch den sound von vorne auf einen zu kommen. bei den
den ganzen kunstkopf aufnahmen spielt sich alles hinter einem ab, aber das ziemlich gut und feinaufgelöst.

wie ist der creative ansatz gegeüber dolby headphone? ein wenig besser, besser oder deutlich besser?
können sie eine mittelklasse 5.1 anlage simulieren. denn das würde mir vorerst reichen.

muss ja nicht in perfektion wie beim a16 übergehen.


[Beitrag von Robby_Analog am 30. Jan 2019, 01:36 bearbeitet]
shubhu
Neuling
#86 erstellt: 30. Jan 2019, 11:42

Kann man auch in der sxfi App zwischen Stereo/ 5.1/7.1 auswählen?
Wenn nicht, wie wird dann am Smartphone oder anderen Geräten das konfiguriert?
Auf dem Stick wird diese Einstellung aber nicht gespeichert, da sie nur das Wiedergabegerät selbst betrifft, oder?
Welche Funtionen bietet diese sxfi-Desktop-App?
Bei Creative wird beschrieben, sie sei zur Profilauswahl des sxfi-air c notwendig. Funtioniert das über windows auch mit dem amp?


Stimmt, man kann auch in der App zwischen den Modi umstellen. Das ändert dann direkt die Einstellung im Windows Gerätemanager. Wie das mit Smartphones läuft habe ich keine Ahnung, vermute das muss mobile Betriebssystem regeln.
Ansonsten bietet die Windows App die gleichen Funktionen der mobile App: Wechseln der vermessenen Profile (werden wohl in der Cloud gespeichert), wechseln des Kopfhörermodells und einen einfachen Equalizer.
Nach kurzem Testen scheint es als würde das aktuell gewählte Equalizerprofil zwar auf dem Stick gespeichert werden, aber zurückgesetzt sobald man den AMP mit einem anderen Gerät verbindet. D.h. unter Windows wird das Profil beibehalten, auch wenn man die App schliesst. Sobald ich den AMP mit dem Smartphone verbinde, scheint das Profile nicht mehr aktiv zu sein. Die eigenen Equalizerprofile werden auch nur Gerätelokal gespeichert, also kein Cloudsync.


Können die Besitzer klangliche Unterschiede zwischen dem Amp- und reinen SXFI-App Betrieb (ohne Amp) feststellen?
Klang sollte geräteunabhängig sein, da ja der dac des amp das Soundprocessing übernimmt, oder?

Die Equalizer hat keine Auswirkung auf andere Ausgabegeräte, nur auf den AMP.
Premutos888
Stammgast
#87 erstellt: 30. Jan 2019, 12:04

shubhu (Beitrag #83) schrieb:


Nachdem ich dann noch den Equalizer in der SX-FI Desktop App manuell getweaked habe, bin ich nun fast schon überzeugt. Der Klang ist nun ziemlich gut, sogar über die wireless Verbindung mit den Arctis 7. Es funktioniert nicht in allen Szenarien, gerade bei Filmen ist es noch etwas seltsam (vielleicht auch gewöhnungsbedürftig). Aber beim Musik hören und zocken ist es schon ziemlich cool. Hatte heute mehrmals Gänsehaut bei irgendwelchen, eigentlich unspektakulären, Youtube Musikvideos oder Spotify Songs, die ich schon tausend mal gehört habe. :D



Wireless ? Hast du einen Bluetooth Sender am Amp angeschlossen ?
shubhu
Neuling
#88 erstellt: 30. Jan 2019, 12:05


kannst du das ein wenig präszisieren? denn auf youtube kann man sich auch momentan 3d audio clips anhören, die pure magie sind. hört man wirklich auch den sound von vorne auf einen zu kommen. bei den
den ganzen kunstkopf aufnahmen spielt sich alles hinter einem ab, aber das ziemlich gut und feinaufgelöst.


Das Erlebnis ist ziemlich vergleichbar mit dieser Art von binauralen Audioaufnahmen. Man hat eine ähnliches Gefühl von Räumlichkeit und Richtung. Selbst bei Stereoaufnahmen macht das Processing irgendwas, dass die Bühne erweitert und einem teilweise vorgaukelt, dass man Instrumente aus unterschiedlichen Richtungen wahrnimmt. Aber gerade bei Musik, die gut auf Stereo abgemischt ist, ist das nicht unbedingt ein besseres Hörerlebnis. Ist dann bisschen so als würde man bei einer Buchlesung in der zweiten Reihe sizten, anstatt das Hörbuch zu hören.
shubhu
Neuling
#89 erstellt: 30. Jan 2019, 12:08


Wireless ? Hast du einen Bluetooth Sender am Amp angeschlossen ?


Das Arctis 7 ist ein Funk Gamingheadset. Der Sender USB-Dongle des Headsets hat ein zusätlichen 3.5mm line-in, der beliebigen Input an das Headset streamt. Da habe ich einfach den AMP per Klinge dranhängen.
Premutos888
Stammgast
#90 erstellt: 30. Jan 2019, 12:10
Ahhh ok danke dir.
froes
Stammgast
#91 erstellt: 30. Jan 2019, 16:45
Ich habe ein paar 4.0 Aufnahmen als Flac. Die spielt die App auf dem "Smartphone" Onkyo Granbeat nicht ab. "Invalide Kanalzahl"

Bei einem in Flac 7.1 gespeicherten Dolby Atmos Stream kommt aus dem Amp garnichts raus.

Interessant wäre für mich, wie andere Player-SW den Amp befeuert. Wird z.B. 4.0 Flac als 4.0 Stream auf den Amp geschickt? Der hauseigene Player von Onkyo spielt alles, unabhängig von der Kanalzahl.
Gleiches gilt für die Samsung Music App auf meinem Note 3.
Meine Befürchtung ist hier, dass Android hier eine Schicht dazwischen setzt und alles erst einmal auf 16/44.1 in Stereo runterskaliert, um es dann an den Amp weiterzureichen.


shubhu (Beitrag #88) schrieb:
Ist dann bisschen so als würde man bei einer Buchlesung in der zweiten Reihe sizten, anstatt das Hörbuch zu hören. :)

Aber genau das soll eine Raumsimulation doch machen?


[Beitrag von froes am 30. Jan 2019, 16:50 bearbeitet]
shubhu
Neuling
#92 erstellt: 30. Jan 2019, 18:28

froes (Beitrag #91) schrieb:

Interessant wäre für mich, wie andere Player-SW den Amp befeuert. Wird z.B. 4.0 Flac als 4.0 Stream auf den Amp geschickt? Der hauseigene Player von Onkyo spielt alles, unabhängig von der Kanalzahl.
Gleiches gilt für die Samsung Music App auf meinem Note 3.
Meine Befürchtung ist hier, dass Android hier eine Schicht dazwischen setzt und alles erst einmal auf 16/44.1 in Stereo runterskaliert, um es dann an den Amp weiterzureichen.


Hm, habe gerade mal in die Android API geschaut. Es sieht so aus als ob es kein multi-channel Support via USB Interface gibt. D.h. wenn ein Player multi-channel Dateien unterstützt, werden die wohl definitiv in einen Stereostream umgewandelt mit max. 24(32)/48. Oder meinst du mit Stream, dass man mehrere Kanäle mit weniger bit pro Kanal codiert?
froes
Stammgast
#93 erstellt: 30. Jan 2019, 18:40
Nein, es sollte die Bittiefe beibehalten werden.

Ich erinnere mich dunkel, dass beim Note 3 damal diskutiert wurde, dass die Stock-App 1:1 an USB weiterreicht. Aber das galt nur für Stereo.

Selbst auf dem Onkyo Granbeat soll die Audiostrecke ohne Android-Downscaling betrieben werden. Was passiert aber bei. 4.0, 5.1 oder 7.1?
ehl
Stammgast
#94 erstellt: 30. Jan 2019, 19:03
Können Besitzer klangliche Unterschiede zwischen dem Amp- und dem reinen Sxfi-App-Betrieb (ohne Amp) feststellen.
Habe mal rausgelesen, dass die App den Amp von Effekt her nicht direkt ersetzen kann.
Wird die Stereo/5.1/7.1 Einstellung auch auf dem Stick gespeichert oder muss das immer in der App bzw. Betriebssystem geregelt werden?
Auf dem Smartphone ist in der App automatisch Stereo eingestellt bzw. wo lässt sich das dort konfigurieren?
froes
Stammgast
#95 erstellt: 31. Jan 2019, 15:53
Ich habe mal ein paar Audio Test-Dateien, bei denen die einzelnen Kanäle direkt zuordbar sind laufen lassen.
Beim LFE-Kanal bin ich mir nicht sicher, aber alle anderen Kanäle kommen im Amp an. Es gibt aber technisch keinen Grund, warum sich der LFE anders verhalten sollte.

Ohne Personalisierung hatte ich den Eindruck, dass alles etwas vermatscht klingt. Entweder habe ich mich inzwischen daran gewöhnt, oder die Personalisierung hat wirklich etwas gebracht.
Bei den getesteten Musikstücken konnte ich bei der Gegenprobe mit ausgeschaltetem Effekt oder ganz ohne Amp keinen nennenswerten Verlust an Details mehr feststellen, außer dem, dass bei räumlichen Klang manches im Hall untergeht.
In einem Stück; ich habe leider vergesen was das war; klangen Percussions richtig unangenehm aufdringlich, mit Sxfi hingegen fügten sie sie angenehm in den Gesamtklang.

Die App selbst wird wohl nicht der Audio-Payer meiner Wahl:

  1. kein Quadro-Playback
  2. keine Coveranzeige
  3. kein Datei-Browser? nur über Tags? (Ist ja nicht verkehrt, aber ich habe ein paar ungetaggte Testdateien.)


[Beitrag von froes am 31. Jan 2019, 16:03 bearbeitet]
RichterDi
Inventar
#96 erstellt: 31. Jan 2019, 21:20

RichterDi (Beitrag #82) schrieb:

Habe mir jetzt mal den Aurvana Live!2 bestellt. Kostet 59,90 im Moment. Mal sehen wie der damit klingt.


Schrecklich. Blos nicht kaufen. Und der soll ja schon deutlich besser sein als der Kopfhörer den die jetzt kostenlos beilegen. Auch mit dem Super X-Fi Profil wird kein vernünftiger Kopfhörer draus.


Robby_Analog (Beitrag #85) schrieb:

RichterDi (Beitrag #64) schrieb:
+
Von der relativ kurzen Liste an Kopfhörern habe ich nur den HD 800 und das ist wirklch pure Magie. Endlich eine sauber Außer-Kopf-Lokalisation ohne große Verfärbungen. Toller Job. Das Warten hat sich gelohnt. Für den Preis ist es wirklich eine sehr große Bereicherung.
.


kannst du das ein wenig präszisieren? ...
wie ist der creative ansatz gegeüber dolby headphone? ein wenig besser, besser oder deutlich besser?
können sie eine mittelklasse 5.1 anlage simulieren. denn das würde mir vorerst reichen.

muss ja nicht in perfektion wie beim a16 übergehen.


Ich höre ja eigentlich nur Stereo. Mein Samsung A7 hat ja Dolby Atmos on board und der direkte Vergleich von Super X-Fi App personalisiert zu Dolby Atmos fällt sehr deutlich für Super X-Fi aus.
RichterDi
Inventar
#97 erstellt: 31. Jan 2019, 21:25

ehl (Beitrag #94) schrieb:
Können Besitzer klangliche Unterschiede zwischen dem Amp- und dem reinen Sxfi-App-Betrieb (ohne Amp) feststellen.
Habe mal rausgelesen, dass die App den Amp von Effekt her nicht direkt ersetzen kann.


Tja, bin vorher gar nicht draufgekommen, dass es auch ohne Amp geht. Hatte immer nur von so einer komischen an Freunde weitergeben Nummer gehört.
Tolle Unterschiede ob mit oder ohne Amp konnte ich nicht feststellen.
killertiger
Inventar
#98 erstellt: 02. Feb 2019, 18:23
Ist es eigentlich möglich, ausschließlich mit der App einen Effekt zu zaubern bzw. diese mit meinem Audio Player auf meinem S9 zu nutzen?
Oder geht ohne Amp gar nichts?

Weil, ich bin von meinem Dolby Atmos auf dem S9 schon ziemlich begeistert. Und das, wo ich bisher von ALL den Surround Aufpolierern gar nichts gehalten habe. Ohne sie war immer besser. Aber Atmos ist der erste der was taugt.
Mal sehen was irgendwann mal Atmos II etc. erst bringen wird.
ehl
Stammgast
#99 erstellt: 03. Feb 2019, 16:49
Was soll mit "Effekt zaubern" gemeint sein?
Wenn der sxfi-Effekt (headphone holography) gemeint ist, dann genügt wie hier beschrieben der einmalige Anschluss des Amps, um die sxfi-App dauerhaft ohne amp nutzen zu können.
Aber dann kann nur auf dem Smartphone lokal gespeicherte Musik mit der sxfi-App dafür genutzt werden, andere Player/ Apps sind davon ausgeschlossen.
Ob systemübergeifende Einstellungen dennoch Einfluss nehmen können, ist mir nicht bekannt, das müsste jemand mal testen.
Vermute aber mal, dass das meiste den Samsung eigenen Apps vorbehalten bleibt bzw. muss die sxfi-App dann auch dolby atmos unterstützen.
Equalizer kann man nur den der App selbst nutzen, mit dem Amp ist man da unabhängig.
killertiger
Inventar
#100 erstellt: 03. Feb 2019, 19:54

ehl (Beitrag #99) schrieb:
Was soll mit "Effekt zaubern" gemeint sein?
Wenn der sxfi-Effekt (headphone holography) gemeint ist, ...

Natürlich das, was wohl sonst?!
Und da ich eben genau diesen Amp nicht habe und, nachdem was man so ließt, nicht vorhabe ihn mir zu kaufen,
und ich eh über das Smartphone per Bluetooth meinen Sony XM3 antreibe,
eben die Frage, ob die App ganz alleine schon was bringt.
froes
Stammgast
#101 erstellt: 04. Feb 2019, 00:26

killertiger (Beitrag #98) schrieb:
Und das, wo ich bisher von ALL den Surround Aufpolierern gar nichts gehalten habe. Ohne sie war immer besser.


Du scheinst wohl nicht verstanden zu haben worum es vielen eigentlich geht. Nicht darum eine Stereo-Quelle aufzupolieren, sondern darum den Klang IM Kopf durch eine realen Klang zu ersetzen.
Mir geht es vordringlich außerdem darum, 4.0, 5.1 und 7.1 mit einem Kopfhörer hören zu können.
Den ganzen MP3-Müll am bestem mit 128 kbps und schlechter kann man eh nicht mehr verderben.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dolby Headphone vs X-fi CMSS-3D
MarGan am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 10.12.2005  –  3 Beiträge
Dolby Headphone vs X-Fi CMSS 3D Headphone
dragontown am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  58 Beiträge
Creative Aurvana X-Fi Headphones
night123 am 18.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  27 Beiträge
KHV der Creative X-Fi fatal1ty
-S3NS3- am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  18 Beiträge
Creative X-Fi Platinum + Sennheiser HD 650?
jb-net am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  14 Beiträge
Creative X-Fi und M-Audio USB
VerloK am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.07.2007  –  3 Beiträge
Creative-Kopfhörer mit X-Fi-Technologie
Danath am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  25 Beiträge
creative x-fi + kopfhörerverstärker + sennheiser hd 595
dave_g am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  9 Beiträge
Kopfhörer für Creative Soundlbaster x-fi xtreme music
simking am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  13 Beiträge
Creative Sound Blaster X-Fi HD als KHV?
jurgov am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.084 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglieddrthmue
  • Gesamtzahl an Themen1.441.087
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.422.506