Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Ibasso DX90

+A -A
Autor
Beitrag
robodoc
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Feb 2014, 20:34
Hallo zusammen,

Ibasso kommt demnächst mit einem neuen Player auf den Markt: DX90
Soll wohl ein Dual-Core-Prozessorsystem im Gehäuse des DX50 werden.
Features und Optik wie DX50, bessere innere Werte, 2 Sabre ES9018, neuer Verstärkerteil.

2 DACs im Monobetrieb ... klingt gut. Und besser als Fiio X5. Und teuer.
Mal schauen was das Wunderwerk kosten soll. Was kostet der X5?

Mit den 2 DACs, DSD, 24/192, Wechselakku, OTG kann der wohl mithalten. Spannend wie der neue DX90 sich vom kleineren Bruder abgrenzt, der das letztlich auch alles hat (bis auf die dual mono DACs).


[Beitrag von robodoc am 02. Feb 2014, 23:38 bearbeitet]
Anna_Tanke
Inventar
#2 erstellt: 02. Feb 2014, 23:38
Weshalb man zwei DACs benötigt ist mir allerdings schleierhaft...
robodoc
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Feb 2014, 23:47
Beim AK120 wird das so beworben:
... provides true Dual-Mono setup that gives better channel separation, broader dynamic range, and wider soundstage.

Allerdings werden beim AK120 die Wolfson DACs verwendet, das ganze mit den Sapre könnte durchaus nochmal eine andere Liga werden. Der AK200 soll ja auch mit 2 höherwertigen Wandlern kommen.

Ich bin wirklich gespannt was die Wundertüte DX90 kosten soll. Die Eingruppierung zwischen DX50 und DX100 (näher an 100) lässt ja schon Schlüsse zu. Wird aber sicher preislich konkurrenzfähig zum X5 bleiben. Das Alleinstellungsmerkmal Dual-Mono kostet dann vielleicht ein paar $$ mehr, dafür hat der X5 potenziell mehr Speicher.
Anna_Tanke
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2014, 23:50
Danke für die Info - ein Funke Skepsis bleibt dennoch...

Ich habe was von ~500$ gelesen.


[Beitrag von Anna_Tanke am 03. Feb 2014, 00:00 bearbeitet]
robodoc
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Feb 2014, 23:59
Skepsis ist auch okay. Wenn das Ding tatsächlich 500 $ kostet, muss es schon mehr können als nur ein klitzekleines bisschen besser aufspielen als der DX50. Aber wie ich Ibasso kenne kriegen die das hin.

Nur mit der Bedieneroberfläche hab ich so meine Zweifel ... da weiß ich nicht ob ich für den üblichen Ibassomurks wirklich 500 $ bezahlen will. Selbst wenn die das im analogen Teil durch goldene OPs schicken.

Rockbox wär toll, für DX50 und DX90.
Tob8i
Inventar
#6 erstellt: 03. Feb 2014, 12:35
Also Dual DAC ist eigentlich ziemlicher Schwachsinn. Macht das Gerät nur unnötig teuer und das Ergebnis ist das gleiche. Die DAC für Stereo haben eigentlich alle kein Problem mit Übersprechen durch physikalische Nähe der beiden Kanäle, was für mich der einzig halbwegs sinnvolle Grund für eine doppelte Ausführung wäre. Vermutlich sind die Chips im kleinen Gehäuse auch noch so nah beieinander, dass es sowieso keinen großen Unterschied macht. Das ist in etwa wie symmetrische Verkabelung. Da sehe ich bei Kopfhörern auch keinen Sinn drin für die kurzen Kabellängen. Das sind immer wieder so technische Geschichten, die sich für den eher ahnungslosen Kunden als deutliche Verbesserung anhören, aber aus technischer Sicht vollkommen unnötig sind.

Ich sehe auch eher ein Problem darin, dass die Software immer noch nicht wirklich ausgereift ist und jetzt bringen sie das nächste Modell damit auf den Markt zum vermutlich etwa doppelten Preis. Sieht für mich danach aus, als hätten noch schnell die Informationen zu einem halbertigen Produkt veröffentlicht, bevor die Kunden ihr Geld für den X5 ausgeben. Aber auch der X5 muss sich ja erst einmal beweisen und zeien, dass die Software ordentlich läuft.
robodoc
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Feb 2014, 15:13
Die Skepsis ist ja auch okay. Ich finde, die haben mit dem DX50 schon einiges erreicht. Daher ist die Messlatte klar und recht hoch auch.

Man denkt ja immer, besser gehts nicht, wenigstens nicht mit riesigem Aufwand. Klanglich tut sich mein bester DAC kaum noch gegenüber dem DX50 hervor. Aber wer weiß, vielleicht wird der DX90 doch das Quäntchen besser. Es ist unterm Strich nicht nur der zweite DAC. Wenn der gut werden soll, müssen und werden auch die anderen Komponenten höherwertiger bestückt. Und das macht dann den Unterschied.

Dass die UI nichts taugt, ist das andere Problem. Bei einem 200 € Player der super klingt kann ich da ja noch drüber wegsehen und mich über den Klang freuen. Kostet der aber das doppelte oder mehr, wird auch UI zum Thema. Ich geb doch nicht 500 € aus und ärgere mich dann über die fehlende Tracknummer. Andererseits kann es auch sein, dass ein weiteres Modell mit ähnlicher Oberfläche die Entwicklung eben dieser Oberfläche vorantreibt. Dann könnte auch der DX50 profitieren.

Ich halte das aber eher für unwahrscheinlich. Wenn die UI für den DX90 neu entwickelt wird, dann wären die schön blöd, die auch für den DX50 bereitzustellen. Schade wärs, aber so geht Marketing.
Tob8i
Inventar
#8 erstellt: 03. Feb 2014, 15:23
Das mit den hochwertigeren komponenten ist auch ziemlicher Schwachsinn. Klar wird sowas gern gesagt, aber wir reden hier über kleine Bauteile, wo man gar nicht so viele Möglichkeiten hat. In großen Verstärkern kann man hochwertigere Kondensatoren und so einbauen. Aber auch die bringen meistens nicht wirklich messbar besseren Klang, sondern sie halten einfach länger. Bei solchen kleinen Geräten, ist die Auswahl aber sowieso begrenzt.

Das ist so ähnlich wie beim X3 und X5. Da wurde ja jetzt auch gesagt, dass auf der Messe der X5 besser war und angeblich heller geklungen hat. Die Messungen des X3 waren schon wirklich sehr gut und da gibt es kaum etwas zu verbessern. Dann wäre der X5 vielleicht gemessen sogar etwas schlechter. Oder es war eben kein wirklich gleicher Pegel bei beiden Geräten, weil die Lautstärkeskala verändert wurde.

Dass einfach immer klanglich noch ein Bisschen mehr geht, wenn man nur mehr Geld investiert, ist völliger Blödsinn und darauf sollte man wirklich nicht reinfallen. Die Hersteller wissen eben, wie sie irgendwelche angeblich tollen technischen Entwicklungen so darstellen können, dass der Klang angeblich besser ist.
robodoc
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Feb 2014, 17:31
Ich bin ja in vielem bei dir, Skepsis überwiegt.


Dass einfach immer klanglich noch ein Bisschen mehr geht, wenn man nur mehr Geld investiert, ist völliger Blödsinn und darauf sollte man wirklich nicht reinfallen.


Da allerdings tue ich mich schwer. Es gibt m.E. schon einen Zusammenhang Preis-Qualität. Und Ibasso wie auch Fiio stehen momentan verdammt gut da mit ihrem PLV.

Oder meinst du dass klanglich nichts mehr geht? Warum sollte jetzt gerade der DX50 (oder X3) das Ende der Qualitätsskala sein. Jahrelang wurden die DAPs besser und besser, jetzt können die sogar 24 bit und 192 kHz und DSD abspielen und neben filigranen Multi-BA-Inears quasi verzerrungsfrei auch stundenlang hungrigste Kopfhörer antreiben. Wechselakku und 64 GB tauschbar in Fingernagel-Größe hat zwar mit Klang nichts zu tun, nimmt man aber gerne mit. Und kosten tun die fast nix, setzt man Leistung, Klang und Speichergrößen in vernünftige Relation zu früheren Geräten.

Das ist schon Klasse, wenn man (wie ich) beim Walkman angefangen hat.

Aber haben wir jetzt fertig?
Glaub ich nicht ... ob es jetzt unbedingt der DX90 sein muss oder der X5 ist eine andere Frage. Ich glaube eher, dass ich persönlich ein oder zwei Generationen auslasse und beim DX200 wieder schaue. Aber ich werde mir die Sache zumindest offen anschauen, je nach dem kann ich den DX50 und einen meiner rumliegenden KHs verkaufen und einen Tonträger weniger kaufen und damit den Großteil vom 90er finanzieren. Wenns sich lohnt ist mir das mehr wert als der rumliegende KH oder der 4793ste Tonträger.
Tob8i
Inventar
#10 erstellt: 04. Feb 2014, 17:21
Wir sind bei der Audiotechnik an einem Punkt angekommen, wo es wirklich sehr schwer ist, noch irgendwelche Steigerungen hin zu bekommen. Messtechnisch geht kaum noch etwas und hörbar sowieso schon lange nicht mehr, wenn nicht irgendetwas an der Schaltung schlecht gemacht ist oder der herauskommende Klang nicht dem eigenen Geschmack entspricht. Durch Einflüsse wie den Preis, die Materialwahl oder ähnliches lässt man sich natürlich gerne etwas anderes vortäuschen. Wirklich gute Audiotechnik ist inzwischen sehr günstig realisierbar, wenn man mal von sehr hohen linearen Verstärkerleistungen oder so absieht.

Deshalb empfehle ich immer lieber erst mal die technischen Grundlagen zu verstehen, bevor man sich auf die sinnlose Jagd nach angeblich immer besseren Geräten macht. Die wissen eben schon, wie man aus technischen Daten möglichst toll klingende Neuerungen macht.

Was mich eher skeptisch an dem doppelten Aufbau macht, ist der Stromverbrauch, den man bei einem mobilen Gerät im Auge behalten sollte. Die Akkulaufzeit von DX50 ist schon nicht so toll, weil die große Verstärkerleistung eine andere Art Verstärker forder, als sie in anderen mobilen Geräten verbaut ist. Da bin ich dann mal gespannt, was der neue für eine Akkulaufzeit haben soll bzw. wie groß der Akku ist, um eine teilweise doppelte Verstärkerschaltung anzutreiben.
manolo_TT
Inventar
#11 erstellt: 05. Feb 2014, 20:35
es kommt doch gar nicht darauf an, ob 2x mono-dac und ähnliches etwas bringt. man muss es bloß verkaufen können, wartet bis die MBAs die nächsten schritte im consumerbereich gehen (>4 treiber)
david_della_rocco
Stammgast
#12 erstellt: 21. Mrz 2014, 23:22
Habe vorhin im Netz gelesen das wohl nächste Woche die Vorbestellung starten soll.
Ist von euch jemand daran interessiert? ????
Kylex
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Mrz 2014, 11:17
Angeblich sollte es doch schon diese Woche losgehen...

Hab momentan den DX50 und bin an einer Aufwertung sehr interessiert - neben einer Verbesserung im Klang erhoffe ich mir durch den besseren Prozessor eine flüssigere Bedienung.
Ich weiß noch nicht, ob ich ihn direkt bestelle sobald möglich, oder auf Berichte warte - das entscheide ich dann spontan.


[Beitrag von Kylex am 22. Mrz 2014, 11:18 bearbeitet]
robodoc
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 22. Mrz 2014, 11:35
Ich warte erst mal ab. Auch die aktuelle Rockboxsache macht den DX50 interessant.
Glaube aber schon, dass der irgendwann bei mir landet.
Tob8i
Inventar
#15 erstellt: 22. Mrz 2014, 11:44
Also besseren Klang solltest du eher nicht erwarten. So viel gibt es nicht zu verbessern und zwei DAC parallel sind eher ein neuer Marketing Hype statt ein technisch sinnvoller Schritt. Ein einzelner DAC ist für die Datenmengen völlig ausreichend. Das ist wohl auf dem Hype von symmetrischer Verkabelung und getrennten Endstufen aufbauend. Auch der macht schon bei den kurzen Kabellängen und den kleinen Leistungen, die bei Kopfhörern übertragen werden, keinen richtigen Sinn. Es ist einfach ein Punkt erreicht, an dem eine klangliche Verbesserung bei vielen Geräten selbst messtechnisch kaum noch möglich ist. Da müssen dann eben neue Verkaufsargumente gefunden werden.
robodoc
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Mrz 2014, 16:27
Na vielleicht sollten wir mit Vermutungen mal warten, bis die ersten Erfahrungsberichte aufschlagen.

Als vor einem Jahr DX50 und X3 angekündigt wurden, gab es auch Stimmen die sagten das sich das nicht lohne. Weder fürs Publikum noch für die Hersteller. Ich glaube in dem Fall lagen die falsch.
Anna_Tanke
Inventar
#17 erstellt: 22. Mrz 2014, 16:56
Genau, am besten die Erfahrungen von Head-Fi als Grundlage nehmen!

Tob8i, ich bin ganz deiner Meinung. Wer eine Verbesserung im Klang will solle sich andere Kopfhörer kaufen.
david_della_rocco
Stammgast
#18 erstellt: 23. Mrz 2014, 22:48
Ich hatte Kontakt mit ibasso.
Ab 7. April kann man das Teil bestellen.....
robodoc
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Mrz 2014, 23:28
Hast du auch neue Infos, Preise, etc?
david_della_rocco
Stammgast
#20 erstellt: 23. Mrz 2014, 23:42
Nein leider nicht.
Ich hatte nur wegen des releases gefragt.
Irgendwann war mal die Rede von unter $500.
newdm
Stammgast
#21 erstellt: 24. Mrz 2014, 00:35
Hm, steht gerade auch in einem Head-Fi-Thread:

Seit längerer Zeit ist der Ibasso HDP-R10 bei Price Japan recht günstig zu haben.
Bei dem R10 handelt es sich m.W. um die (nahezu) identische japanische Version des DX100.

Aktuell liegt der Preis mit EMS-Versand und ohne Zoll bei ca. 426 Euro, angesichts des Preises eine Alternative zum DX90 oder X5?

http://www.pricejapa..._method_currency.php


[Beitrag von newdm am 24. Mrz 2014, 00:54 bearbeitet]
Kylex
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Mrz 2014, 09:06
Du bekommt einen größeren und vor allem 50% dickeren Player als der DX50/DX90 mit kürzerer Akkulaufzeit - portable ist irgendwie was anderes.
Das UI soll noch schlechter sein als beim DX50.

Wäre für mich persönlich keine Alternative.


[Beitrag von Kylex am 24. Mrz 2014, 09:06 bearbeitet]
Kylex
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 29. Mrz 2014, 10:51
Ein Nutzer bei head-fi berichtet über sein Testgerät:
http://www.head-fi.o...1/1500#post_10404312
robodoc
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Mrz 2014, 16:48
Nun ja, das liest sich interessant. Aber eine singuläre Meinung und dann noch im Headfi .... das bedeutet nicht allzu viel.
Abwarten.
Bestimmer
Stammgast
#25 erstellt: 30. Mrz 2014, 23:55
Naja, wenn man aber von den superlativ-Formulierungen die Hälfte abzieht bliebe (theoretisch) eigentlich immer noch ein recht guter DAP übrig

Interessant fände ich dann mal einen (objektiven, d.h. vorzugsweise hier im Forum ) Vergleich zwischen DX50 und DX90.
sofastreamer
Inventar
#26 erstellt: 31. Mrz 2014, 13:56
ich hoffe, der neue hat nicht so einen bassabfall wie der dx50 (siehe bad robots testbericht zum shure se846)
manolo_TT
Inventar
#27 erstellt: 31. Mrz 2014, 21:14
war auch überrascht, ist es beim x3 auch soooo extrem?
sofastreamer
Inventar
#28 erstellt: 31. Mrz 2014, 21:24
markus hat im thread geschrieben, der x3 spielt genauso linear wie der dx100. will jemand meinen dx50 gegen einen x3 tauschen?
david_della_rocco
Stammgast
#29 erstellt: 31. Mrz 2014, 22:07
Dann wird es Zeit einen vernünftigen pkhv zu verwenden
robodoc
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 05. Apr 2014, 18:21
Bassabfall beim DX50?
Quatsch.
Wie kommt ihr auf die Idee, der X3 würde so viel besser machen? Tut er nicht. Die beiden tun sich nicht viel.
david_della_rocco
Stammgast
#31 erstellt: 05. Apr 2014, 18:50
Auch wieder richtig
xoggy
Stammgast
#32 erstellt: 06. Apr 2014, 08:42

robodoc (Beitrag #30) schrieb:
Bassabfall beim DX50?
Quatsch.


Doch, doch - nur bezweifle ich, dass man -1dB bei 50Hz hören wird. Ich halte das für unmöglich.

Eine schnurgrade Linie wie anscheinend beim X3 sieht natürlich beruhigender aus .
Kylex
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 07. Apr 2014, 10:22
Der DX90 kann jetzt bestellt werden.

Hab ich auch gleich gemacht.
Provisorium
Stammgast
#34 erstellt: 08. Apr 2014, 18:39
Ich auch!

Hat 330Euro gekostet.
robodoc
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 08. Apr 2014, 18:49

Ich auch!

Hmm ... ich überlege noch.
Mit meinem DX50 bin ich eigentlich zufrieden.
Was hat euch getrieben?
Ich suche noch ein oder zwei gute Argumente. Auch für meine Finanzministerin und damit ich mich nicht noch wochenlang rumquäle um dann letztlich doch zu bestellen.
Provisorium
Stammgast
#36 erstellt: 08. Apr 2014, 19:23
Mich hat die Lust getrieben.

Ich habe den X3 und den AK100 Lightless Mod und da ich den DX50 verkauft habe, muss jetzt halt der DX90 her. Ich fand den iBasso DX50 schon besser als den X3 und jetzt mag ich mal Sabre DACs hören. Alles also völlig irrational und bekloppt.

Von alldem wird aber Deine Finanzminsterin wohl nicht zu überzeugen sein?

PS: Ich kann Dir gerne den DX90 mal leihen, wenn er da ist. Vielleicht findest Du dann Argumente!


[Beitrag von Provisorium am 08. Apr 2014, 19:24 bearbeitet]
robodoc
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 08. Apr 2014, 19:39
Danke für das Angebot.
Kannst ja mal berichten, wenn er da ist. Den dann mal zwei drei Tage auszuprobieren wäre natürlich super interessant. Ich frag mich grad: Treibt so ein Ding eigentlich einen LCD-2 vernünftig?
Ich habe übrigens soeben eine 128 GB Micro SD geordert. Wird immer besser, das alles
Provisorium
Stammgast
#38 erstellt: 08. Apr 2014, 19:54
Selbstverständlich werde ich berichten und ja, ich glaube der treibt auch einen LCD2 recht vernünftig.
Bestimmer
Stammgast
#39 erstellt: 09. Apr 2014, 09:24
Ich bin auch noch hin- und hergerissen (habe jetzt gerade sogar das schon ausgefüllte Bestellformular wieder geschlossen ).

Eigentlich bin ich mit dem DX50 nämlich nicht unzufrieden, deshalb warte ich vielleicht doch lieber noch auf die ersten Erfahrungsberichte (...falls ich mich so lange noch beherrschen kann )
manolo_TT
Inventar
#40 erstellt: 09. Apr 2014, 16:10

robodoc (Beitrag #35) schrieb:

Ich auch!

Hmm ... ich überlege noch.
Mit meinem DX50 bin ich eigentlich zufrieden.


dann behalte ihn, mehr als NTS wirds wohl nicht
Provisorium
Stammgast
#41 erstellt: 09. Apr 2014, 16:26

manolo_TT (Beitrag #40) schrieb:
dann behalte ihn, mehr als NTS wirds wohl nicht ;)

Stimmt, aber das NTS hält dank der Verwendung gleich zweier DACs doppelt so lang! Das darf man nicht vergessen!

Samehada
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 10. Apr 2014, 14:18
XigsJve



6,5 times more details than traditional CD




[Beitrag von Samehada am 10. Apr 2014, 14:24 bearbeitet]
Provisorium
Stammgast
#43 erstellt: 10. Apr 2014, 14:51
Jaaaa und das ganze mal 2, weil es ja 2 DACs sind! Macht summasummarum 13mal soviel Klanggenuss wie bei der herkömmlichen CD!

Ich kann's kaum erwarten bis er endlich da ist!

Tob8i
Inventar
#44 erstellt: 10. Apr 2014, 15:00
Mal wieder eine Werbeaussage, die aus technischer Sicht völliger Schwachsinn ist. Der ganze Satz macht auch so schon keinen Sinn.

Das Einzige, was durch Verwendung zweier DAC wirklich verringert werden könnte, ist Übersprechen zwischen den Kanälen. Es gibt halt einfach elektromagnetische Kopplung zwischen benachbarten Leiungen und die wird geringer, wenn man den Abstand erhöht. In einem Chip ist der mögliche Abstand natürlich begrenzt. Allerdings ist es zum einen fraglich, in wie weit das bei den Frequenzen und Leistungen wirklich bedenklich sein könnte, und zum anderen sind die beiden DAC ja nicht räumlich voneinander getrennt und die Signalleitungen laufen spätestens am Klinkenstecker zusammen. Ich bin mal gespannt, ob es Bilder vom inneren Aufbau irgendwo geben wird.
Provisorium
Stammgast
#45 erstellt: 10. Apr 2014, 16:07
Du hast natürlich völlig recht!

Das ist alles nur Spielerei und Abenteuer für mich persönlich. Den DX50 fand ich aber wirklich toll und am Ende bekomme ich im schlimmsten Fall einen gleich klingenden DX90 mit schlechterer Akkuleistung! No risk, no fun!

Aber am End' erschließen sich für mich vielleicht auch völlig neue Klangwelten, von denen ich bisher nicht zu träumen wagte...

Mal schauen, ähhh, hören...

LG
Provisorium
robodoc
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 11. Apr 2014, 14:06
Ich versteh Tob8is Einwände gegen den DX90 und den Werbespruch. Genauso wie Provisoriums überhasteten Einkauf. Ihr seit so ein wenig mein innerer Engel und mein innerer Teufel in Person.

Klar geht es objektiv nicht viel besser ... aber das Habenwill ist eben subjektiv. Das hier ist ein Hobby, keine Wissenschaft. Nie vergessen! Und wer es sich leisten kann soll sich verdammt noch mal einen DX90 kaufen und mir den Mund weiter wässrig machen. Tob8i darf auch gerne weiter zur Ruhe und Besonnenheit aufrufen.

Ich berichte dann wie es ausgeht
hAbI_rAbI
Inventar
#47 erstellt: 12. Apr 2014, 01:23
Hehe aus dem Grund habe ich mich entschieden, statt einfach blind oder dem Hype verfallend bei einem DAP zuzuschlagen, jetzt erstmal die erste Eupheurie abzuwarten und in 1-2 Monaten noch einmal nachzusehen, was die entgültigen Urteile zu DX90, X5 und vielleicht auch Calyx M sind.

Dann lässt sich auch eher eine rationale Entscheidung treffen.


[Beitrag von hAbI_rAbI am 12. Apr 2014, 16:43 bearbeitet]
Tob8i
Inventar
#48 erstellt: 12. Apr 2014, 15:45
Ich will ja auch keinem den DX90 schlecht machen. Es ist sicher ein nettes Gerät, wenn man einfach 330 Euro bzw. mit Einfuhrumsatzsteuer vielleicht sogar fast 400 Euro dafür ausgeben will. Nur die Erwartungshaltung, dass es klanglich noch eine deutliche Steigerung sein wird, sollte man wohl besser nicht haben. Ich bin sowieso mal gespannt, wie stark die Ausgangsschaltung beim DX90 verändert wurde und ob dadurch eine niedriere Ausgangimpedanz ergibt.

Hifi ist schon Wissenschaft. Es ist fast alles technisch erklärbar. Wenn man einem Hobby nachgeht, beschäftigt man sich ja normalerweise auch tiefer mit dem Thema. Deshalb würde ich sagen, dass man sich auch bei Hifi ein gewisses technisches Wissen aneignen sollte, wenn man es als Hobby bezeichnet. Sonst fällt man eben schnell auf Marketing rein. Außerdem bringt es weniger seitenweise blumige Klangbeschreibungen zu lesen als sich mal schnell Messwerte anzuschauen, wenn man die Messwerte verstehen kann.
Kylex
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 12. Apr 2014, 16:28
iBasso verschickt jetzt DHL-Tracking-Nummern an DX90-Besteller. Meine Nummer ist DHL aber noch nicht bekannt...
Schon ein bisschen enttäuschend, dass sich das jetzt so zieht - eigentlich sollten die Bestellungen schon Mitte der Woche rausgehen laut iBassos eigenen Aussagen.
Nun hoffe ich, dass ich meinen DX90 noch vor Ostern bekomme.


Tob8i (Beitrag #48) schrieb:
Außerdem bringt es weniger seitenweise blumige Klangbeschreibungen zu lesen als sich mal schnell Messwerte anzuschauen, wenn man die Messwerte verstehen kann.

Finde ich nicht.
Klang ist so subjektiv, dass ich die Summe subjektiver Beschreibungen davon weit aussagekräftiger finde als Messwerte.
Provisorium
Stammgast
#50 erstellt: 12. Apr 2014, 17:24
Uiiiii, die reden einen mit "Dear Sir" an, wenn sie Tracking Nummern verschicken! Find' ich prima! Der DX90 ist ein tolles Produkt!
Bestimmer
Stammgast
#51 erstellt: 12. Apr 2014, 19:39
Grml....ich konnte doch nicht weiter widerstehen und habe eben auch einen DX90 geordert

Und nun beginnt die Vorfreude
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fiio X5 oder IBasso DX90
tizzy11 am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  6 Beiträge
FiiO E10K + Ibasso DX90
-Life- am 29.11.2018  –  Letzte Antwort am 01.12.2018  –  8 Beiträge
iBasso DX90 macht mich fertig
stevebiker am 08.04.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2015  –  40 Beiträge
FiiO X5 oder iBasso DX50
BartSimpson1976 am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 08.06.2014  –  11 Beiträge
Ibasso DX50
Soundwise am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2016  –  896 Beiträge
ibasso dx90 mit Beyerdynamic T70p
M.klaiss am 26.10.2015  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  7 Beiträge
iBasso DX90 Klangweise beste Firmware?
DerHifiNeuling am 10.02.2019  –  Letzte Antwort am 08.04.2020  –  32 Beiträge
FiiO X3 oder iBasso DX50?
TheChrizZly am 17.06.2014  –  Letzte Antwort am 17.06.2014  –  9 Beiträge
DX90 und rockbox
greeny123 am 15.04.2014  –  Letzte Antwort am 15.04.2014  –  2 Beiträge
IBasso DX90: KVH oder niedrigohmiger KH?
Stereo! am 06.08.2017  –  Letzte Antwort am 12.08.2017  –  17 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.357 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedMalakey91
  • Gesamtzahl an Themen1.475.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.064.405