Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 130 . 140 . 150 . 160 . 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 . 180 . 190 . 200 . 210 . Letzte |nächste|

Miniklangwunder - Kleine portable Lautsprecher mit vollem Sound -> bis 2L Gehäusevolumen

+A -A
Autor
Beitrag
oluv
Hat sich gelöscht
#8555 erstellt: 20. Dez 2016, 23:29
Ich wollte das Thema Qualitätsunterschiede bei Bluetooth mit AptX ohne AptX aber auch Highres usw wieder mal aufgreifen und habe schnell was zusammengestellt.

Im Zip-File sind 6 Flac-Dateien enthalten. 3 Versionen von Song 1 und 3 Versionen von Song 2.
Song 1 ist im Original ein Highres 96/24bit Flac-File das über Bluetooth zu einem Bluetoothreceiver gestreamt wird, der über optisch an einem CD-Brenner hängt, das ganze auf CD aufgenommen, gerippt und zusammengeschnitten. Somit gibt es da den Ausschnitt vom Originalfile als 96/24 dazu das Ergebnis mit Aptx über Bluetooth vom Shanling M1 gestreamt und nochmal das Ergebnis vom iPhone 6 ohne Aptx gestreamt.

Song 2 ist im Original bereits ein AAC-File aus dem iTunes-store geladen, somit schon "vorkomprimiert", das dann über Bluetooth nochmal komprimiert wird, einmal wieder mit Aptx und einmal ohne.

Es wäre interessant rauszuhören ob man da wirklich das Originalfile noch identifizieren kann, bzw welches Aptx ist und welches vom iPhone kommt.

Wer traut sich?
Sniedelwoods
Stammgast
#8556 erstellt: 21. Dez 2016, 00:09
Huhu,

ich konnte absolut keine Unterschiede feststellen.
Bin wohl ein Holzohr

Gruß
oluv
Hat sich gelöscht
#8557 erstellt: 21. Dez 2016, 00:11
kein holzohr, ich höre es auch nicht. unterschiede sind da, aber im ABX Vergleich kann ich sie nicht richtig zuordnen.
vor allem lustig dass das selbst bei Highres-audio offenbar überhaupt keinen Unterschied macht.
Sniedelwoods
Stammgast
#8558 erstellt: 21. Dez 2016, 00:18
Naja, ich hatte das Gefühl das ich evtl. unterschiede beim Snare oder den Vocals gehört haben könnte. womöglich Einbildung.
Zuordnen oder bewerten könnte ich es erst recht nicht
Habe über Nahfeldmonitore gehört.


[Beitrag von Sniedelwoods am 21. Dez 2016, 00:18 bearbeitet]
YMaxP
Stammgast
#8559 erstellt: 21. Dez 2016, 00:33
Höre ebenso keinen Unterschied.


vor allem lustig dass das selbst bei Highres-audio offenbar überhaupt keinen Unterschied macht.

SACD und die selbe Datei auf 320kbits konvertiert --> kein Unterschied
96/24 ist genau das Selbe.

Der wirkliche Unterschied und das Entscheidende ist, meiner Meinung nach, das Mastering. Bei Mensch-Herbert Grönemeyer ist ein deutlicher Unterschied zwischen der CD und SACD Version zu hören.
--> verschiedene Masterings

Was mich wirklich erstaunt ist, dass man zwischen Aptx und ohne Aptx keinen Unterschied hört.

Kannst du nochmal die Orginaldatei als Vergleich hochladen?


[Beitrag von YMaxP am 21. Dez 2016, 18:48 bearbeitet]
oluv
Hat sich gelöscht
#8560 erstellt: 21. Dez 2016, 00:35
die Originaldatei ist dabei, A B C, eines davon ist Aptx, eines ohne Aptx und eines das Original.
YMaxP
Stammgast
#8561 erstellt: 21. Dez 2016, 00:42

Somit gibt es da den Ausschnitt vom Originalfile als 96/24


Stimmt, sorry
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil
krupunderstab
Ist häufiger hier
#8562 erstellt: 21. Dez 2016, 17:17
Bei harten Blindtests würden bald 100% dieser sich selbst überhöhenden Wunderhörenden jämmerlich versagen. Solches elitäres Gehabe landet bei unmanipulierten öffentlichen Tests immer im Schubfach der Lächerlichkeit, wie die Sommeliere im TV.
mr_highfidelity-blues
Stammgast
#8563 erstellt: 21. Dez 2016, 17:58
@oluv
Verstehe ich das richtig, dass der Ursprungsfile 96/24bit Flac ist und als Ursprungsquellgerät ein CD-Brenner fungiert?
oluv
Hat sich gelöscht
#8564 erstellt: 21. Dez 2016, 18:21
Originalfile ist beim ersten Song Flac mit 96/24 wird dann über Bluetooth zum Bluetooth Receiver gestreamt (natürlich intern vermutlich irgendwie downgesampelt, weil Bluetooth ja nur 44.1/16 oder 48/16 zulässt denke ich, das was ankommt wird optisch über einen CD-Rekorder (standalone Modell von Philips) aufgenommen, danach wieder von CD gerippt und damit die gestreamten Files nicht vom Highres Original sofort zu unterscheiden sind, habe ich sie ebenfalls als 96/24 Flacs codiert.
Beim zweiten Song war das Ursprungsfile ein AAC aus dem iTunesstore, somit von sich aus schon komprimiert, was dann über Bluetooth nochmal komprimiert wird.
mr_highfidelity-blues
Stammgast
#8565 erstellt: 21. Dez 2016, 20:59
Okay - danke für die Erläuterungen. Aber was soll uns das jetzt konkret zeigen?
Da brauche ich in die jeweiligen drei Files gar nicht rein hören - natürlich klingen die gleich!

Aber doch nicht, weil lossless etwas für Goldohrenspinner wäre und für Miniklangwunder sowieso völlig oversized.

Da habe ich den Verdacht, dass hier nach gefühlten Jahrzehnten immer noch die Spezialisten unterwegs sind, die mal mehr, mal weniger aufwändig zur Schau tragen, dass über ein gewisses Minimum hinaus alles andere Kokolores sei.

Lossless braucht richtig gute Quellengeräte, überhaupt gibt es richtig guten Klang in der Regel nur mit richtig guten Quellengeräten (und dazu gehören keine Smartphones! - übrigens auch keine CD-Rekorder) - und die Lautsprecher oder Kopfhörer sollten auch etwas taugen, sonst brauche ich natürlich auch keine tollen Quellengeräte.

Also, so wie gefühlt 95% oder mehr aller heutigen Musikkonsumenten (ab)hören, braucht es tatsächlich nicht mehr als eine mittelmäßige MP3-Auflösung - logisch.
Und wenn ich mir die diversen überdimensionierten Bluetooth-Cola-Dosen so anhöre, dann brauche ich da selbstverständlich mitnichten Lossless-Files. Und warum wohl gibt es schon seit Jahren diesen sogenannten Loudness-War?

Rock on
Olli
oluv
Hat sich gelöscht
#8566 erstellt: 21. Dez 2016, 21:19
es kann nicht gleich klingen, auch wenn der signalweg durchweg digital war, deshalb auch CD-rohlings-qualität, aber auch Luftfeuchte und Streamingabstand bei Bluetooth keinen Einfluss haben. Aber durch die zusätzliche Bluetoothkomprimierung egal ob AptX oder ohne AptX, sind alle 3 verschieden. Dass sie gleich klingen, ist ein anderes Problem.
Mich hätte interessiert, ob wirklich jemand alle korrekt benennen und unterscheiden kann. Ich kann es nicht, weshalb sich für mich die Frage ob AptX oder kein Aptx schon lange nicht mehr stellt. Ich bekomme vom iPhone mindestens eine gleichwertige Qualität, oder zumindest für mich insignifikant schlechter.


[Beitrag von oluv am 21. Dez 2016, 21:19 bearbeitet]
mr_highfidelity-blues
Stammgast
#8567 erstellt: 21. Dez 2016, 21:50
Natürlich bekommst du vom Eierfone - oder auch allen anderen Schmartfones - eine Qualität, welche die Frage "AptX ja oder nein" obsolet macht ... gleiches gilt in diesem Zusammenhang auch für die Frage "lossless ja oder nein".
Für die Miniklangwunder, die hier abgehandelt werden, lässt sich das aber so einfach nicht verallgemeinern.

Ich stelle einfach mal die kühne Behauptung auf, dass es beispielsweise dem Vifa Oslo nicht egal ist, welcher Zuspieler zum Einsatz kommt, welches Abspielprogramm und welche File-Qualität.

Rock on
Olli
Ballaton
Stammgast
#8568 erstellt: 21. Dez 2016, 22:17
Interessant, ich hatte vor einigen Tagen schonmal was zum Thema Zuspieler gepostet (Post #8505).

Als Lautsprecher hatte ich den Vifa Helsinki und fand, dass er je nach Zuspieler (iPad Air 2, Samsung Galaxy S7, Huawei MediaPad M3 mit harman/kardon Chip) jeweils anders klingt.

Merkwürdiger Weise empfinde ich den Klang vom iPad Air 2 (also ohne AptX) am besten...


[Beitrag von Ballaton am 21. Dez 2016, 22:18 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#8569 erstellt: 22. Dez 2016, 01:07
...ich höre gerade den VIFA Oslo mit dem Zuspieler Pioneer XDP-100R, mit Qualcom aptX verbunden, es laufen gerade die Alben Stockfisch: Closer to the music...
...mit meinem SONY Z3 und aptX oder dem Moto Force X (es ist nicht wirklich klar, ob das über aptX verfügt) klingt der Oslo deutlich schlechter, verhangener, weniger dynamisch, mit etwas unpräzierem Bass...
...werden die Geräte per aux-Kabel verbunden, wid der Unterschied geringer, bleibt aber grundsätzlich erhalten...
...wird der Pioneer XDP-100R dann auf "Line out" umgeschaltet, klingt er in etwa so, wie mit aptX, aber noch etwas dynamischer, die Bässe sind so päzis, dass sie noch nicht einmal im Badezommer dröhnen...

...es lebe der Unterschied ;-)...
mr_highfidelity-blues
Stammgast
#8570 erstellt: 22. Dez 2016, 13:51
Bestätigt ja meine "kühne" Behauptung

Stockfisch ist natürlich auch ein Klangbrett. In welchem File-Format hast du denn zugespielt?
YMaxP
Stammgast
#8571 erstellt: 22. Dez 2016, 14:16
Ich muss sagen, da bin ich sehr skeptisch.

Ich kenne das Z3 von Sony nicht aber beim iPhone und MacBook ist der Unterschied zu einem ifi iDSD schon so gering.
Ich meine ihn gerade noch so zu hören aber ob ich einen Blindtest bestehen würde...
mr_highfidelity-blues
Stammgast
#8572 erstellt: 22. Dez 2016, 14:42
Und mit was werden die Töne wiedergegeben? Auch ein Vifa Oslo?
egghat
Ist häufiger hier
#8573 erstellt: 22. Dez 2016, 17:24
Kleiner Hinweis:

Die hier viel gehypte iSoundbar LP8, bestellt über Alibaba (mit dem Trick "PostNL", dann würde die Post NL prüfen und die deutsche Post nicht mehr) blieb im Zoll hängen, aber nicht nur zur "normalen" Nachverzollung, sondern mit Prüfung: kein CE Zeichen, Zollbeamtin meinte "Annahme verweigern", geht jetzt wieder zurück. Jetzt muss ich "nur" noch mein Geld zurückbekommen.

Also wisst ihr Bescheid: Kein CE Zeichen drauf. Nichtmal ein gefälschtes. Risiko dann ist nicht nur 19% mehr Kaufpreis, sondern unter Umständen kein Produkt.
Bernd.Klein
Inventar
#8574 erstellt: 23. Dez 2016, 00:03

mr_highfidelity-blues (Beitrag #8570) schrieb:
In welchem File-Format hast du denn zugespielt?

...immer alles FLAC (CD oder MQA)...
Mufflon8291
Ist häufiger hier
#8575 erstellt: 23. Dez 2016, 11:43

egghat (Beitrag #8573) schrieb:
Kleiner Hinweis:

Die hier viel gehypte iSoundbar LP8, bestellt über Alibaba (mit dem Trick "PostNL", dann würde die Post NL prüfen und die deutsche Post nicht mehr) blieb im Zoll hängen, aber nicht nur zur "normalen" Nachverzollung, sondern mit Prüfung: kein CE Zeichen, Zollbeamtin meinte "Annahme verweigern", geht jetzt wieder zurück. Jetzt muss ich "nur" noch mein Geld zurückbekommen.

Also wisst ihr Bescheid: Kein CE Zeichen drauf. Nichtmal ein gefälschtes. Risiko dann ist nicht nur 19% mehr Kaufpreis, sondern unter Umständen kein Produkt.


Scheinbar gibt es Händler bei denen eines drauf ist, bei anderen wiederum nicht.

Ich frage mich, wie Oluv das gemacht hat. Seine Soundbar im Video auf YT hat auch kein CE Zeichen.


[Beitrag von Mufflon8291 am 23. Dez 2016, 11:48 bearbeitet]
fuzzi79
Stammgast
#8576 erstellt: 23. Dez 2016, 13:24
Befürchte, dass hier wohl Glück dazu gehört. Wird wohl stichprobenmäßig kontrolliert.

Aber sagt mal bitte welche Soundbar des KR-1000 - Modells ist denn die richtige bei ali-express? Da werden gleich mehrere mit unterschiedlichen Preisen angezeigt.
https://de.aliexpres...3&SearchText=kr-1000

Die KR-1000 ist ja die verbesserte Version der iSoundbar SL-1000s wie ich das hier so gelesen habe?!

Ich danke euch!!


[Beitrag von fuzzi79 am 23. Dez 2016, 13:49 bearbeitet]
Ballaton
Stammgast
#8577 erstellt: 23. Dez 2016, 21:26
Hat schonmal jemand einen Soundvergleich Aux vs. Bluetooth beim Charge 3 gemacht?

Ich finde, dass er via Aux tieferen Bass liefert als via Bluetooth. Insgesamt finde ich den Klang irgendwie anders. Kann das jemand bestätigen?
L37
Stammgast
#8578 erstellt: 23. Dez 2016, 21:40
Hallo zusammen,

ich suche etwas für die Küche, dass laut genug ist damit ich es noch höre, wenn die Dunstabzugshaube läuft. Akku ist also egal, genauso ist egal ob der Speaker eher groß ist. Ein wenig speziell ist, dass meine Freundin über den aktuellen Brüllwürfel viel über eine SD-Karte hört.
Ich bräuchte also:

-Eingänge: Aux-In, Bluetooth, SD-Karte oder USB-Stick
-Simple Bedienung der SD-Wiedergabe. Am besten mit einzelnen Knöpfen um Lieder zu skippen und Shuffle.
-Budget ca 50€

Könnt ihr mir etwas passendes empfehlen?
TIER666
Stammgast
#8579 erstellt: 24. Dez 2016, 23:56

oluv (Beitrag #8555) schrieb:


Es wäre interessant rauszuhören ob man da wirklich das Originalfile noch identifizieren kann, bzw welches Aptx ist und welches vom iPhone kommt.

Wer traut sich?


Dann traue ich mich mal an Heiligabend,
habe nur 5min Zeit aufgewendet und nur die ersten 5sec verglichen, sonst fällt mir das vergleichen schwer

Track1-A ohne AptX
Track1-B mit AptX
Track1-C. Original

Track2-A. ohne AptX
Track2-B AptX
Track2-C original

Ziemlich sicher bin ich bei 1-C und 2A

Aber bei 2A scheint was schief gelaufen zu sein, da fehlt der komplette Bass

MfG

Edit: gehört über AptX Handy und gutem BT-Kopfhörer,
vielleicht wäre Kabel besser

Frohes Fest allen


[Beitrag von TIER666 am 25. Dez 2016, 00:11 bearbeitet]
oluv
Hat sich gelöscht
#8580 erstellt: 25. Dez 2016, 00:02
Hey danke für das "trauen", ich will das Ergebnis jetzt nicht sofort verraten, ich kann nur dazu sagen, dass es teilweise gar nicht schlecht aussieht, aber teilweise auch komplett daneben liegt.
Ich werde es dann irgendwann im neuen Jahr auflösen, vorher mache ich noch ein Video davon auf Youtube, vielleicht trauen sich ja noch mehr drüber.

Allen noch ein frohes Fest!
Ethan.Hunt
Ist häufiger hier
#8581 erstellt: 25. Dez 2016, 01:44

TIER666 (Beitrag #8538) schrieb:
Ich würde Dir aber eher zu dem deutlich größeren neuen Go&Play raten,
der hat das was Du wahrscheinlich erwartest.


Also ich hab mir jetzt das alte HK Go Play Wireless geholt, da es ein wenig tiefer runtergeht wie das Neue.
(Neu: 50Hz, Alt: 44Hz)

WOW, das DING ist der absolute Wahnsinn!

Wirklich beeindruckend, wieviel Druck das Teil (im Netzbetrieb) macht und wie tief das auch runtergeht.
Auch bei reduzierter Lautstärke.

Alle Achtung was HK da entwickelt hat!
Das kommt einem großen Subwoofer gefühlstechnisch schon nahe.

Vielen Dank für diesen Tipp!

PS:
Mir ist klar, dass der Sound im Akkubetrieb schwächer ist.
Stört mich aber nicht. =)


[Beitrag von Ethan.Hunt am 25. Dez 2016, 01:52 bearbeitet]
TIER666
Stammgast
#8582 erstellt: 25. Dez 2016, 02:16
Freut mich das er Dir gefällt!

Ist halt nicht mehr Mini

Der neue hat im Akkubetrieb mehr Power
TIER666
Stammgast
#8584 erstellt: 25. Dez 2016, 12:21
Eigentlich weder noch. Man merkt eben sein deutlich größeres Volumen.
Leise gespielt eher wie der A1.

Laut gefällt er mir besser als z.B. der Beolit
Thomas1701
Hat sich gelöscht
#8585 erstellt: 25. Dez 2016, 12:52
CHINAKRACHER 2.0

PSX_20161225_104445


Hierbei handelt es sich um einen UMI BTS6.

https://www.amazon.d...2%2B91b5L&ref=plSrch

Hat Maxxbass und ist verflucht laut. Geht gut tief runter. Bamster PRO, Isoundbar oder Riva S kommen da lautstärkenmässig bei weitem nicht mit.

Verarbeitung ist sehr gut. Also für 59.- ein schöner, lauter LS. Muss noch mehr vergleichen ( vs Archeer A320 & Sony Xb3 ) aber der erste Eindruck ist echt positiv.

Gruss und frohe Weihnachten

THOMAS


[Beitrag von Thomas1701 am 25. Dez 2016, 13:24 bearbeitet]
Ethan.Hunt
Ist häufiger hier
#8586 erstellt: 25. Dez 2016, 13:29

TIER666 (Beitrag #8582) schrieb:

Der neue hat im Akkubetrieb mehr Power


Das habe ich auch gelesen, aber dafür weniger Power allgemein bzw.: weniger Tiefbass.
In einer Amazon Rezension steht auch, dass der neue Super ist, wenn man den alten ned gehört hat.

Aber wenn ich jetzt den neuen höre, wäre ich vielleicht (ein kleinwenig) enttäuscht.

Ich muss aber mal schauen, was es da so möglichkeiten mit Akkupacks etc. gibt,
damit ich die Power auch etwas Mobil habe.

So ne Art Notebook Akku mit Stecker wäre ned schlecht. :-)
Am besten noch so, dass der Akku während des Normalen Netzbetriebes geladen wird.
Den Akku seperat zu laden ist ja auch umständlich.

Aber zu Hause reichts auch so, da ich das Ding eigentlich dafür gekauft hab um es in verschiedene zimmer
herumzutragen und meinen Notebook Sound etwas Aufzupeppen. Bei letzterem muss ich mir noch ne Bluetooth Lösung suchen.

Und ich wills evtl. auch ins Auto mitnehmen. Da is nur ne Standard Anlage drin und ich finde da was nachzurüsten,
lohnt sich bei mir nicht.
Thomas1701
Hat sich gelöscht
#8587 erstellt: 25. Dez 2016, 15:49
CHINAKRACHER 2.1

P_20161225_134353

Fasst auf Archeer Niveau vom Bass her. Nahezu so laut wie der Sony. Ohne jegliche Verzerrung allerdings. Der Sony limitiert bei manchen Liedern sehr stark. Macht der Umi nicht. Also weiterhin für die Kohle echt empfehlenswert.


[Beitrag von Thomas1701 am 25. Dez 2016, 16:10 bearbeitet]
#Telemachos#
Schaut ab und zu mal vorbei
#8588 erstellt: 25. Dez 2016, 16:02
Hallo, frohes Fest
Ich bräuchte mal nen kurzen Tipp für eine Airplay fähige Box im preisbereich unter 100,- (gibt es da was? Oder nur über bluetooth? Ue roll wäre ok für die schwiegermama, aber mit iphone wär airplay einfach tauglicher und weniger fummelei)

Danke für Tipps, ich hoffe hier ist ok?!
Ansonsten ergänze ich später gerne mit meinen Erfahrungen mit 2 ggmm m4 boxen :-)

Grüße
Tele
TIER666
Stammgast
#8589 erstellt: 25. Dez 2016, 18:02

oluv (Beitrag #8580) schrieb:
Hey danke für das "trauen", ich will das Ergebnis jetzt nicht sofort verraten, ich kann nur dazu sagen, dass es teilweise gar nicht schlecht aussieht, aber teilweise auch komplett daneben liegt

Allen noch ein frohes Fest!


Ich bin so blöd

Habe eben Musik gehört und mich gewundert wie schlecht es klingt und da gesehen das ich noch den Equalizer auf Hörbuch stehen hatte.
Bässe komplett raus und Höhen alle rein.

Mit Google Play höre ich dann Musik und mit dem internen Musikplayer mit Equalizer Hörbücher.
So geht die aktuelle Stelle nicht verloren und nur so sind Hörbücher mit meinen meisten LS hörbar.

Muss also nochmal die Flac Stücke hören.


Übrigens bilde ich mir auf keinen Fall ein goldene Ohren zu haben oder besonders audiophil zu sein,
aber ich denke mit gutem Equipment und Direktvergleich kann man schon verschiedene Kompressionen raushören,
wobei der größere Unterschiede die Produktion und der Kopfhörer/Lautsprecher ausmachen.
128kbit klingt oft schlechter, aber das liegt meistens daran das es ältere Stücke sind mit schlechterer Produktion und Pegel.

Viele haben ja gesagt ein Tablet/IPad als Zuspieler klingt besser.
Tatsächlich ist der Ausgangspegel bei diesen viel höher was dann meist auch als besser empfindet


Edit: wieder was gelernt

Bei "Hifi" Musik kann man keinen Equalizer benutzen,
wusste ich gar nicht.
Track2-A ist nicht als Hifi deklariert, deswegen griff da der Equalizer und ich schrieb da stimmt was nicht,
der komplette Bass fehlt

Screenshot_2016-12-25-16-09-12


[Beitrag von TIER666 am 25. Dez 2016, 18:18 bearbeitet]
Sakaro
Stammgast
#8590 erstellt: 26. Dez 2016, 07:25
Ich habe auf Grund einer Empfehlung hier im Forum jetzt auch den SL-1000s verschenkt, ist sehr gut angenommen worden. Was die Chinesen da für umgerechnet EUR 30 auf die Beine gestellt haben: Respekt!!!

Das kleine Teil produziert durch den Subwoofer präzisen, teilweise richtig spürbaren Bass, der durch die integrierte Software im 3D Modus extrem gut integriert wird und nie dröhnt oder die Melodie/Gesangslinie überlagert. Der Gesang ist immer klar, und übersteuert wie der Bass nicht. Besonders Chart-Pop klingt wirklich richtig gut. Da kann wenig besser gemacht werden. Anspruchsvolle Musik konnte ich jetzt nicht testen, aber das ist auch nicht wirklich das Anwendungsgebiet dieses Soundbars.

Zu meckern gibt es aber auch:

1. Die Bluetooth-Verbindung zickt. Es handelt sich bei dem SL-1000s anscheinend um ein Produkt, welches voll auf Apple ausgelegt ist. Bis jetzt habe ich nur eine App für Apple gefunden. Mit dem Iphone verbindet sich der SL-1000s ohne Probleme und spielt dann auch einwandfrei. Die Android-Phones mit Bluetooth finden den SL-1000s über Bluetooth gar nicht. Der Laptop mit Windows 7 findet den SL-1000s über Bluetooth ohne Probleme, meldet dann aber das Treiber fehlen und installiert Standard-Treiber. Dann scheint der SL-1000s im Geräte Manager auch unter dem Namen SL-1000s als Headset auf, aber bis jetzt habe ich noch keinen Weg gefunden, Sound über diesen auszugeben. Über Kabel funktioniert natürlich alles.

Kann mir da jemand helfen?
Nubinator
Stammgast
#8591 erstellt: 26. Dez 2016, 10:48

Thomas1701 (Beitrag #8585) schrieb:
CHINAKRACHER 2.0
Hierbei handelt es sich um einen UMI BTS6.
https://www.amazon.d...2%2B91b5L&ref=plSrch
Hat Maxxbass und ist verflucht laut. Geht gut tief runter. Bamster PRO, Isoundbar oder Riva S kommen da lautstärkenmässig bei weitem nicht mit.
Verarbeitung ist sehr gut. Also für 59.- ein schöner, lauter LS. Muss noch mehr vergleichen ( vs Archeer A320 & Sony Xb3 ) aber der erste Eindruck ist echt positiv.


Thomas, das Teil liest sich interessant. Könntest Du das Gerät eventuell zum Envaya Mini vergleichen oder beschreiben? Würde mich sehr interessieren.
In der Beschreibung bei Amazon steht auch folgendes, was ich nicht einordenen kann.

Besonderer Anmerkung: Der Adapter für das aufladen sollte nicht mehr als 5V / 1A sein. Um besser den Lautsprecher aufzuladen, erhöhen Sie bitte die Lautstärke des Lautsprechers zu 70% oder niedriger beim Laden.

Frohe Weihnachten :-)

Zitat gekürzt


[Beitrag von Donsiox am 26. Dez 2016, 11:56 bearbeitet]
Marc.Umar
Stammgast
#8592 erstellt: 27. Dez 2016, 13:01

Sakaro (Beitrag #8590) schrieb:
Ich habe auf Grund einer Empfehlung hier im Forum jetzt auch den SL-1000s verschenkt, ist sehr gut angenommen worden. (…)
Zu meckern gibt es aber auch:
1. Die Bluetooth-Verbindung zickt. Es handelt sich bei dem SL-1000s anscheinend um ein Produkt, welches voll auf Apple ausgelegt ist. (…)

Ich würde nicht sagen "auf Apple ausgelegt", mein MacBook ist ja auch von Apple. Mit dem funktioniert der SL-1000s zwar, aber die BT-Reichweite ist sehr kurz und der LS reagiert äußerst empfindlich auf Feldstärkeschwankungen. Das können die 'Marken' allgesamt viel besser (B&O, HK). Alle meine anderen Zuspieler (BlackBerry Bold 9900, Passport) erkennen den SL-1000s jedoch auf Anhieb und lassen sich problemos koppeln.
Als richtig 'zickig' bezeichne ich, dass er sich nach etwa 40 Minuten entweder völlig selbsttätig ausschaltet (Sprachansage"Power off") oder den Eingang umschaltet (Sprachansage "Line in"). Danach hilft nur Ausschalten, neu Einschalten, neu Koppeln, Soundmodus neu schalten … Als Ursache vermute ich eine Einstreuung von HF aus dem Mobilfunknetz des Zuspielers aufgrund unzureichender Abschirmung/Entkopplung am LS.

Hier würde mich interessieren, ob da der 'verbesserte' KR-1000 stabiler und probemloser ist.


[Beitrag von Marc.Umar am 27. Dez 2016, 13:05 bearbeitet]
Ballaton
Stammgast
#8593 erstellt: 30. Dez 2016, 11:00
Kennt jmd. eine App für Android oder iOS mit der man (einigermaßen) den Frquenzgang aufzeichnen kann? Die App sollte das Tonsignal an den Lautsprecher schicken und entsprechend parallel die Aufzeichnung starten.

Ich würde nämlich mal gern einen visuellen Eindruck der verschiedenen Soundmodi all meiner Bluetoothlautsprecher bekommen...
Bernd.Klein
Inventar
#8594 erstellt: 30. Dez 2016, 11:52
...Achtung: nur heute Vormittag: GGMM E5 wie neu, nur für kurzen Stereo-Test benutzt, mit amazon Kaufbeleg und Garantie bei GGMM, für 130 Euro incl. Versand, FestPreis!..


[Beitrag von Bernd.Klein am 30. Dez 2016, 11:59 bearbeitet]
aari
Stammgast
#8595 erstellt: 30. Dez 2016, 12:17
gibts doch schon für 99,- € neu bei Amazon

Amazon


oder sehe ich da irgendwas falsch?
movieman63
Ist häufiger hier
#8596 erstellt: 30. Dez 2016, 12:46
Es gibt die Version, die Du verlinkst, die kann nur Bluetooth und Kabel. Bernd verkauft wahrscheinlich die, die außerdem noch WiFi kann. Die kostet bei Amazon 149 €.
Bernd.Klein
Inventar
#8597 erstellt: 30. Dez 2016, 14:08
...ja, sorry, dass ich das nicht geschrieben habe... dieser ist schwarz und mit WiFi für alle Bedingungen (WiFi-direct, DLNA bzw. kompatibel, AirPlay...)..

......beide haben aber BlueTooth OHNE aptX!..


[Beitrag von Bernd.Klein am 30. Dez 2016, 14:34 bearbeitet]
Bernd.Klein
Inventar
#8598 erstellt: 30. Dez 2016, 18:38
...GGMM E5 ist wech...
Tarx
Stammgast
#8599 erstellt: 30. Dez 2016, 19:41
den ggmm e5 hab ich ja total verpasst. Ist der gut? vergleichbar mit A1?
Bernd.Klein
Inventar
#8600 erstellt: 30. Dez 2016, 19:53

Tarx (Beitrag #8599) schrieb:
den ggmm e5 hab ich ja total verpasst. Ist der gut? vergleichbar mit A1?

...anders, gaaaaanz anders...

...sehr universell...
...BT, aber kein aptX, WiFi direct, DLNA, AirPlay), klangstark, aber wenig Tiefbass, kleiner Stereo-Effekt, mit WiFi direkt, DLNA und AirPlay Paar wahlweise auch Stereo, das ist sehr, sehr gut... sehr laut auch einzeln, schickes Aussehen, gute Verarbeitung, guter Akku, proprietäres Ladegerät, relativ kompakt und um die 150 Euro, Bestpreis bisher 120 Euro...
ChrisClio
Stammgast
#8601 erstellt: 31. Dez 2016, 00:55
Hallo,

nachdem mein JBL Pulse 2 nach 6 Monaten während eines Firmware Updates gestorben war musste Ersatz her.

Ich habe mich für den A1 entschieden und muß sagen das man hier wirklich von HiFi sprechen kann. Klar der Preis ist unverschämt aber bereits die Optik und die Haptik passen einfach zum Anspruch von B&O.

Ich höre meistens bis 60% Lautstärke und was ich hier zu Hören bekomme steht beispielsweise dem wesentlich grösseren Omni 20 von HK kaum nach.

Gruß
buayadarat
Inventar
#8602 erstellt: 31. Dez 2016, 13:31

ChrisClio (Beitrag #8601) schrieb:
...aber bereits die Optik und die Haptik passen einfach zum Anspruch von B&O.


Bei der Optik bin ich einverstanden, aber zur Haptik gehört für mich auch, dass man die Tasten fühlen kann. Es ist unmöglich, dieses Gerät bei schlechtem Licht zu bedienen.


[Beitrag von buayadarat am 31. Dez 2016, 13:31 bearbeitet]
YMaxP
Stammgast
#8603 erstellt: 31. Dez 2016, 15:24
Nachdem mir der Klang von meinem M4 doch zu sehr dumpf war habe ich ein wenig im Forum nachgelesen und vermute ich stark, dass ich die alte M4 Version habe.
Ich habe vor allem eine sehr fehlerhafte Bedienungsanleitung, welche schon durch eine neue ersetzt worden ist.
Ich habe den Orangen gekauft, welcher doch noch vor kurzem abverkauft wurde.

So sieht meine Rückseite aus.
81HhqqzFitL

Ist es möglich äußerlich den alten vom neuen zu unterscheiden?
MLSensai
Inventar
#8604 erstellt: 31. Dez 2016, 16:25
Leider wohl nicht. Aber ich empfehle mal GGMM anzuschreoben, ob da was machbar ist.

Gruß
Mark
oluv
Hat sich gelöscht
#8605 erstellt: 31. Dez 2016, 17:01
Ich fand den neuen teilweise sogar dumpfer als den alten. Kann sogar sein dass du den neuen hast. Die M4 glänzen alle nicht durch eine hohe Auflösung.
Mufflon8291
Ist häufiger hier
#8607 erstellt: 01. Jan 2017, 13:00
Erstmal frohes neues Jahr an alle!

Nun zu meinem Problem.
Seit Anfang Dezember warte ich nun schon auf meine iSoundbar. Jetzt steht seit dem 28.12. in der Sendungsverfolgung


2016-12-28
15:40:00
The delivery of the item was unsuccessful


Ich habe weder eine Benachrichtung von der Post, noch vom Zoll erhalten. Der Verkäufer meinte, ich soll einen von beiden kontaktieren.
Wisst ihr, an wen ich mich nun wenden soll?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 130 . 140 . 150 . 160 . 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 . 180 . 190 . 200 . 210 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Midiklangwunder - Kraftvolle Beschallung in Rucksackgröße -> ab 2L Gehäusevolumen
MLSensai am 12.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2017  –  997 Beiträge
Portable Box
GoldenGurke am 26.09.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  8 Beiträge
Portable Lautsprecher
Paesc am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  6 Beiträge
Portable Lautsprecher
Salem1 am 26.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2007  –  4 Beiträge
Bose Soundock Portable - Bassprobleme
Boollerwaagen am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  9 Beiträge
Gute Portable Lautsprecher
Scheuer16 am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  2 Beiträge
Suche Portable Lautsprecher!
freakser am 09.05.2009  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  6 Beiträge
portable speaker
Simon1111 am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  10 Beiträge
Portable Lautsprecher zusammenhängen und Bluetooth?
Dodgemaster am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 23.07.2013  –  3 Beiträge
SUCHE PORTABLE LAUTSPRECHER! BITTE HELFEN!
"Perle" am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2009  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitglied580115B
  • Gesamtzahl an Themen1.382.544
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.333.898