Ergänzung

+A -A
Autor
Beitrag
Skeet
Stammgast
#1 erstellt: 27. Jul 2007, 14:16
Hallo zusammen,

ich helfe seit längerem bei Gigs von Bands mit und arbeite selber als Elektroniker. Durch diese Jobs bin ich dazu gekommen mir eine Pa Anlage zu kaufen, da ich mich des öfteren um die Beschallung bei Präsentationen oder kleineren Partys kümmere. Zurzeit arbeite ich mit folgender Konstellation:

Boxen: Bell C3 400
Endstufe: WPA 6500
Mischpult: Behringer Eurorack MX 2004 A

Mikrofone besitze ich 4 Sennheiser Headphones und 2 Kabel Mics von Thomann.

Folgende Frage: Da die Partys immer größer werden wollte ich mir zu den zwei Tops nun zwei passende Subwoofer kaufen, leider finde ich keine passenden. Ich möchte die Tops und Woofer Parallel laufen lassen, damit die ES mit 4 Ohm belastet wird und so mehr Leistung bringt.

Für euch: Musik: Elektro, HipHop
Größe: 300 Leute 200qm indoor
Preis: Bin für alles offen

Mit freundlichen Grüßen
Skeet
hippelipa
Inventar
#2 erstellt: 27. Jul 2007, 18:30
Das ist Käse mit deinen 4 Ohm.
Wenn du Leistung brauchst solltest du mindestens mit zwei Endstufen arbeiten um Sub und Top seperat zu betreiben. Aktivweiche ist dabei Pflicht.
Alles andere ist wie gewollt und nicht gekonnt.
Hast du schon ein Budget vor Augen?
NeO_Soundserver
Stammgast
#3 erstellt: 27. Jul 2007, 21:42
genau weil du kannst keinen sub als fullrange betreiben den hast keinen klang der braucht ganz andere frequenzen!
djpartyteam
Inventar
#4 erstellt: 28. Jul 2007, 00:16
würde auch ohne zweiten amp gehen mit aktivweiche. ist trotzdem blöd.


da die Subs oft mehr Saft brauchen.


was soll es denn für eine Bauart sein.
wie groß sind die Partys Indoor, Outdoor??

Wieviel Pax???


mein pauschaler Vorschlag wäre ansonsten AZ PW18
schubidubap
Moderator
#5 erstellt: 28. Jul 2007, 08:34
hi.
ich habe leider nicht wirklich erfahrungen mit Bell aber ganz im gegensatz zu dem Vorschlag von DJ würde ich bei Bell bleiben!

hast du schonmal bei Bell angefragt was die vorschlagen? Aktive trennung ist quasi pflicht!

sollte mich auch wundern wenn ein Sub in der Preisklasse ne passive Frequenzweiche drinne hätte...
Skeet
Stammgast
#6 erstellt: 28. Jul 2007, 13:14

NeO_Soundserver schrieb:
genau weil du kannst keinen sub als fullrange betreiben den hast keinen klang der braucht ganz andere frequenzen!





Ich will ja echt nichts sagen, aber hast du scho mal was von passiven Frequensweichen in Subwoofern gehört? Du bist doch a gewerblicher Teilnehmer, also müsstest sowas eigentlich scho wissen!
Skeet
Stammgast
#7 erstellt: 28. Jul 2007, 13:20
Ich weiß net was ihr davon haltet, aber ich würd gern 15 zoll Bandpass nehmen, da die Tops relativ tief runterkommen, auch bei höheren Lautstärken. Bei Bell hab ich scho angefragt die haben nur eine Lösung im Angebot und des is a 18 zoll Bassreflex, der mir schlicht und einfach zu groß ist. Also des mit da zweiten Endstufe ich echt keine schlechte Idee, kann ich die dann zumindest brücken um mehr Leistung zu bekommen, oder geht mir dann zu viel Dämpfungsfaktor flöten?

Pax: maximal 300, die müssen aber net in Discolautstärke beschallt werden, ich denk 150 in höherer Lautstärke, aber alles Indoor

Ich werde bei zwei Endstufen natürlich eine Akivweiche verwenden und an Digi Controller.

Mfg
Skeet
schubidubap
Moderator
#8 erstellt: 28. Jul 2007, 13:34
bei 300 Pax darfste schon "etwas" mehr auffahren als nur nen Bandpass oder BR

frage: geht Selbstbau oder haste was dagegen ein Fertiggehäuse selbst mit nem Chassi zu bestücken?

ich denke da an 4 15" Achenbach. brauchst dann zwar min 2 LDPA 1600 für die Subs rechnen aber die hauen dir dann auch gut was um die ohren.
NeO_Soundserver
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jul 2007, 15:10

Skeet schrieb:

NeO_Soundserver schrieb:
genau weil du kannst keinen sub als fullrange betreiben den hast keinen klang der braucht ganz andere frequenzen!





Ich will ja echt nichts sagen, aber hast du scho mal was von passiven Frequensweichen in Subwoofern gehört? Du bist doch a gewerblicher Teilnehmer, also müsstest sowas eigentlich scho wissen!



also sowas nimmmt na doch nicht
darum erwähn ichs erst ganricht da hast keine kontrolle bei welchen frequenzen nichts!

nunja ein bandpass ist denke mal auch ehr unpassend zumal man da sehr aufpassen muss was man kauft da es schnell leicht wabblig klingt^^

was wiest du mit einer aktiven weiche und noch einem digitalconroler??
schubidubap
Moderator
#10 erstellt: 28. Jul 2007, 16:21
Digicontroler reicht.

@ Neo mach den Avatar weg sonst lauf ich mit ner Dauerlatte rum
NeO_Soundserver
Stammgast
#11 erstellt: 28. Jul 2007, 16:24
lol ich weiß^^

naja das war ja im prinzip schon die antwort auf beide aussagen nur weil ich mich gewundert habe der hat ja so nen plan und will was doppelt moppeln was darnicht so geht^^
djpartyteam
Inventar
#12 erstellt: 28. Jul 2007, 17:32
ttthorsten würde Vorschlagen nachdem er sich mit der Säge damals verletzte. baz dir doch einen Rudel Arlsmod

djpartyteam
Inventar
#13 erstellt: 28. Jul 2007, 17:34
2-4 doppel 15er bzw. doppel 18er dürfen es schon werden wenn man Outdorr 300Pax machen will.



und bei 300pax wären mir 18er nicht zu groß. ab einer gewissen Größe der Veranstaltung muss man schon was ordentliches auffahren.


dass ist halt bei Pa so deswegen kann man sich ja auch für 3,50€ keine Pa leisten ausser vielleich tnen Neutrik Stecer für pa
NeO_Soundserver
Stammgast
#14 erstellt: 28. Jul 2007, 17:38

djpartyteam schrieb:
ttthorsten würde Vorschlagen nachdem er sich mit der Säge damals verletzte. baz dir doch einen Rudel Arlsmod


kannst das mal erkläen wie de das meinst?


nunja mit dem geld das stimmt schon aber als ich angefangen habe habe ich auch überlegt mit für 200 euro ein paar "pa" boxen zu kaufen mal gut das mir damals die 150 euro zu viel waren^^
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA Anlage
NoArtist am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  5 Beiträge
Hilfe bei Verkauf von alter Bose PA
ExCessiv am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2014  –  10 Beiträge
1100? für PA Anlage+Mischpult
schlaflos011 am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2006  –  11 Beiträge
endstufe und mischpult verkabeln
donlumpo am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  6 Beiträge
PA-Komplettanlage für Partys gesucht
so_ony am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  7 Beiträge
Beschallung von 2 Tanzsälen
*Allegra* am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  4 Beiträge
Anlage für Partys am See!
HADDE am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2006  –  27 Beiträge
PA-Mischpult
vortexx am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  22 Beiträge
Beschallung Sporthalle bei Handballspielen
buddhabrot am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  6 Beiträge
PA-Anlage von Reloop
noux31 am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedGuenterWeigel
  • Gesamtzahl an Themen1.376.574
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.219.469