Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Denon DVD-3800BD-Erfahrungsthread

+A -A
Autor
Beitrag
THX_1138
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 27. Nov 2008, 09:52
Auf besonderen Wunsch als Extra-Thread...

Dann will ich mal einen kurzen Erfahrungsbericht abgeben...

Meine Zielsetzung für den Kauf:
Ich habe einen gleichwertigen Ersatz für meinen 3930 gesucht, der halt um die
Funktion "Blu-ray abspielen" erweitert wurde. Auf Sacd oder DVD-Audio habe ich
keinen Wert gelegt, da ich Player hauptsächlich für CD, DVD und Blu-ray nutze.

Nach dem Auspacken:
Insgesamt macht der Player einen sehr guten Eindruck, gleichwertig zum 3930. Es
gibt eine andere Fernbedienung, die deutlich flacher ist und durch die Metall-
oberfläche auch wertiger aussieht.

Der erste Start:
Die Lade fährt ruhiger aus dem Gerät, als beim 3930 und macht für mich einen
besseren Eindruck. Das Laufwerk hört man durch ein leichtes Rauschen beim Start
einer Disc. Wie in den Tests schon geschrieben, braucht das Gerät etwas Zeit
zum Einlesen (Blu-ray ca. 40-50 Sek.). Der Lüfter im Inneren des Gerätes hat
eine intelligente Steuerung und wird, sobald der Player nichts weiter abspielt,
auf eine niedrigere Drehzahl heruntergefahren. Aber man hört deutlich mehr,
als beim 3930. Ich bin an dieser Stelle auch sehr empfindlich und fand die
meisten Festplatten-Recorder schon als sehr störend. Was mir noch negativ auf-
gefallen ist: Man kann das Display nicht mehr komplett dimmen. Es gibt zur Zeit
nur zwei Stufen, hell und etwas heller...

Zu den Stereo-Eigenschaften:
Ich habe mir gestern divere CD's verschiedener Musikrichtungen über die Analog-
ausgänge des Players angehört. Klanglich liegt er auf jeden Fall auf Höhe des
3930. Meine ganze Anlage zielt aber hauptsächlich auf Surround und daher fehlt
mir für diesen Test das Equip. Ich muss die Vorstufe auf Stereo lassen, da ich
die Weiche bzw. Subs benötige. Nur die Hoch-/Mitteltoneinheiten des THX10 reichen
nicht zum Musikhören.

Zu den Video-Eigenschaften:
Im DVD-Bereich konnte ich zum 3930 keine Unterschiede feststellen. Egal, ob ich
mit der Nase am Bildschirm war oder mir das Ganze aus 4 m Entfernung angeschaut
habe. Natürlich habe ich den Scaler vom Denon benutzt, obwohl die Onkyo-Vorstufe
in dieser Richtung auch sehr gut ist.
Das Blu-ray-Bild ist der Hammer und natürlich eine deutliche Verbesserung zum
upgescalten DVD-Bild. Wie sich der Player im Vergleich zu Anderen verhält, kann
ich nicht sagen, da ich kein Vergleichsgerät besitze. Die Bilder, die ich bis
jetzt beim Händler gesehen habe, sahen aber ähnlich gut aus. Um hier Unterschiede
festellen zu können, muss man wohl einen direkten Vergleich zu Hause machen.

Zu den Audio-Eigenschaften:
In diesem Bereich habe ich die beiden Decoder verglichen. Einmal den Denon
über 7.1 Analog-Ausgang gegen Bitstream-Ausgabe über den Onkyo-Decoder. Hier
hat mir persönlich der Onkyo-Decoder besser gefallen. Ich fand die Ausgabe feiner
und detailierter. DTS Master Audio 7.1 zu DTS Discrete 6.1 war für mich jetzt
kein Quantensprung. Aber in diesem Bereich werde ich noch ein wenig testen, da
dieses Thema sehr stark von der Qualität des Films abhängig ist. Ich sehe mal
zu, daß ich ein und den selben Film auf DVD und Blu-ray mit DTS-Ton bekomme,
damit ich mal einen direkten Vergleich machen kann.

Fazit:
Insgesamt bin ich mit dem Kauf zufrieden. Der Player liest sogar die beiden
DVD's mit denen der 3930 seit dem Neukauf Probleme hatte. Für mich ist der
größte Kritikpunkt der Lüfter, aber wenn ich sehe, wie warm das Gerät wird,
kommt man ohne zur Zeit einfach nicht aus.


[Beitrag von THX_1138 am 27. Nov 2008, 09:55 bearbeitet]
berti56
Inventar
#2 erstellt: 27. Nov 2008, 15:10
Danke für den Bericht.
Ich werde mal die Moderation benachrichtigen.

Mir ist nicht klar warum es eine Verschiebung von
> HIFI-FORUM » Surround & Heimkino » DVD-/SACD-Player » HD-DVD und Blu-Ray Player
zu
> HIFI-FORUM » Surround & Heimkino » Kaufberatung » Test-/Erfahrungsberichte
geben muß.
Andere Erfahrungsthreads sind dort ebenfalls vorhanden.
Wie zum Beispiel:
dieser
oder
dieser
Falls das Erfahrung im Wort Erfahrungsthread stört, kann man es ja umändern.
Es ging ja vor allem um ein Trennen von Berichten über den DVD-3800BD und dem 2500-Transport, welche hier zusammen fast 120 Seiten füllen.
Also BITTE wieder zu den Playern zurück, liebe Moderation.

Sonst landen ja alle weiteren Erfahrungen wieder in dem endlosen Thread, den sich keiner antut, der jetzt etwas über den Player erfahren will. Denn da geht es fast ausschließlich um 2500 weil es ja den 3800 erst jetzt zu kaufen gibt.


[Beitrag von berti56 am 27. Nov 2008, 15:13 bearbeitet]
berti56
Inventar
#3 erstellt: 27. Nov 2008, 15:20
Nochmal zum Ventilator.
Jeder empfindet das sicher anders, aber wie laut oder störend empfindest du ihn im Spielbetrieb?
Ja, das ist sehr subjektiv, hängt vom Aufstellort und-entfernung ab...aber kannst du irgendwas sagen.
berti56
Inventar
#4 erstellt: 27. Nov 2008, 15:31
DANKE MODERATION!
Das ging wirklich sehr flott.

Ok, ich hab noch ne Frage.
Wie hast du den Player angeschlossen?
Ich habe (zunächst)vor die Kombination AVR-3805/DVD-3910 weiter zubetreiben(wegen SACD/DVDA) und den 3800BD per HDMI direkt an den LCD zu hängen.
Der Ton kommt dann optisch/koaxial an den AVR-3805.


[Beitrag von berti56 am 27. Nov 2008, 15:31 bearbeitet]
THX_1138
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Nov 2008, 15:46
Das Geräusch fällt im normalen Betrieb nur bei sehr leisen Stellen im Film auf. Aber ich höre es und man kann eigentlich sagen, daß es mein bisher "lautestes" Hifi-Gerät ist. Als Beispiel: Wenn ich das Fenster auf mache und man das Rauschen vom Wind in den Bäumen hört, reicht dieses, um das Surren des Players zu übertönen. Ich weiss nicht, wie ich das besser beschreiben kann... Ein weiteres Problem ist, daß ich auf ca. 1m Entfernung zum Denon sitze.
Eine Lösung für das Dimm-Problem gibt es auch... Bedienungsanleitung lesen ... man kann die Pure D Taste drücken, dann ist die Beleuchtung aus (das habe ich in einem anderen Forum gefunden).


[Beitrag von THX_1138 am 27. Nov 2008, 15:51 bearbeitet]
sagitare
Stammgast
#6 erstellt: 27. Nov 2008, 15:54
@THX_1138

ich habe bei meinem BD55 eine Zalman Lüftersteuerung eingebaut da ich auch sehr viel wert auf ein Silent-Gerät lege, und nun ist der Player absolut im grünen Bereich.

Es sei denn:

Du benutzt ihn als Kopfkissen

Wäre es meiner, wäre er morgen schon flüsterleise
berti56
Inventar
#7 erstellt: 27. Nov 2008, 16:03
Na gut ich würde 4-5 Meter weit weg sitzen.
Müßt ich halt mal probieren wie sich das dann anhört.
BTW: THX_1138, erzählst du uns wieviel du bezahlt hast?
0300_Infanterie
Inventar
#8 erstellt: 27. Nov 2008, 16:35

berti56 schrieb:
DANKE MODERATION!
Das ging wirklich sehr flott.

Ok, ich hab noch ne Frage.
Wie hast du den Player angeschlossen?
Ich habe (zunächst)vor die Kombination AVR-3805/DVD-3910 weiter zubetreiben(wegen SACD/DVDA) und den 3800BD per HDMI direkt an den LCD zu hängen.
Der Ton kommt dann optisch/koaxial an den AVR-3805.


... warum schliesst Du ihn nicht per 8fach-Cinch an? Der 3805 hat doch einen 7.1-In so könntest Du auch die neuen Tonformate nutzen, zumindest aber vergleichen...
berti56
Inventar
#9 erstellt: 27. Nov 2008, 16:44
0300_Infanterie, da hast du recht.
Aber das hieße, daß ich das Bassmanagement des AVR samt EQs, die durch das Einmessen kalibriert wurden, nicht verwenden kann.
Und gerade die Verwendung der EQs, die den Raum und die verwendeten Lautsprecher samt Abstrahlverhalten und Co. berücksichtigen, machen den AVR ja zu einem Topteil.
Damals gehörte ja Denon zu den ersten, die die autom. Einmessung in der Preisklasse ermöglichten.
Nur die Entfernungen, Größe und Trennfrequenz festlegen, kann ja so ziemlich jeder AVR.
Aber das Anpassen der Frequenzen an den tatsächlich benutzten Raum ist einmalig. Und dies hört man!


[Beitrag von berti56 am 27. Nov 2008, 16:46 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#10 erstellt: 27. Nov 2008, 16:53

berti56 schrieb:
0300_Infanterie, da hast du recht.
Aber das hieße, daß ich das Bassmanagement des AVR samt EQs, die durch das Einmessen kalibriert wurden, nicht verwenden kann.
Und gerade die Verwendung der EQs, die den Raum und die verwendeten Lautsprecher samt Abstrahlverhalten und Co. berücksichtigen, machen den AVR ja zu einem Topteil.
Damals gehörte ja Denon zu den ersten, die die autom. Einmessung in der Preisklasse ermöglichten.
Nur die Entfernungen, Größe und Trennfrequenz festlegen, kann ja so ziemlich jeder AVR.
Aber das Anpassen der Frequenzen an den tatsächlich benutzten Raum ist einmalig. Und dies hört man!


... OK - ich würde es (HD-Ton) auch nicht überbewerten!
THX_1138
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Nov 2008, 18:19
Ich habe den Player über HDMI und halt die beiden Stereo-Ausgänge für CD an der Vorstufe angeschlossen. Den 7.1 Ausgange hatte ich gestern nur zum Testen angeschlossen. Wie du schon selber gesagt hast, fehlen bei dieser Anschlussart die kompletten Einmess-Features der Vorstufe. Ausserdem ist, nach den ersten Tests, der Unterschied von normalen DTS ES Discrete zu DTS Master nicht extrem. Also kannst du auch erstmal nur das Bild geniessen und später noch die neuen Tonarten probieren.
0300_Infanterie
Inventar
#12 erstellt: 27. Nov 2008, 18:42

THX_1138 schrieb:
Ich habe den Player über HDMI und halt die beiden Stereo-Ausgänge für CD an der Vorstufe angeschlossen. Den 7.1 Ausgange hatte ich gestern nur zum Testen angeschlossen. Wie du schon selber gesagt hast, fehlen bei dieser Anschlussart die kompletten Einmess-Features der Vorstufe. Ausserdem ist, nach den ersten Tests, der Unterschied von normalen DTS ES Discrete zu DTS Master nicht extrem. Also kannst du auch erstmal nur das Bild geniessen und später noch die neuen Tonarten probieren.


... aber deine Onkyo-Vorstufe verstünde doch zumindest intern dekodiertes LPCM, das Du via HDMI weiterreichen kannst, oder irre ich mich da?
skorpi1211
Stammgast
#13 erstellt: 27. Nov 2008, 19:20

THX_1138 schrieb:
Ich habe den Player über HDMI und halt die beiden Stereo-Ausgänge für CD an der Vorstufe angeschlossen. Den 7.1 Ausgange hatte ich gestern nur zum Testen angeschlossen. Wie du schon selber gesagt hast, fehlen bei dieser Anschlussart die kompletten Einmess-Features der Vorstufe. Ausserdem ist, nach den ersten Tests, der Unterschied von normalen DTS ES Discrete zu DTS Master nicht extrem. Also kannst du auch erstmal nur das Bild geniessen und später noch die neuen Tonarten probieren.


Hi THX
Warum hast du eigendlich nicht den Transport geholt?
Nur wegen en Stereoausgängen???
Oder habe ich etwas grundlegendes übersehen?

Skorpi1211
THX_1138
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 27. Nov 2008, 20:15
@0300_Infanterie
Das ist richtig und ich muss gestehen, daß mir die Geschichte mit dem LPCM in der Form nicht bekannt war. Nach einem kurzen Test gerade, habe ich festgestellt, daß die Vorstufe sogar den zusätzlichen Centerback berechnet bzw. bei 7.1 die hinteren beiden Kanäle zusammenfasst. Ich habe eigentlich gedacht, daß das nicht möglich sei...
Den Onkyo habe ich ja auch erst seit knapp zwei Wochen und vorher habe ich fast nichts mit HDMI gemacht. Der Humax und der 3930er waren immer nur direkt mit dem Fernseher verbunden. Die ganze Audiosteuerung über HDMI ist noch etwas Neuland.

@skorpi1211
Ja, hast du. Ich brauche noch einige, der am 2500er nicht vorhandenen Ausgänge. Es wurde ja nur gefragt, wie ich den Player mit der Anlage verbunden habe...
Pitman1
Inventar
#15 erstellt: 27. Nov 2008, 20:37
Mich interessiert vor allen Dibgen der Klang von Music DVDs (Digital Surround), am Besten im Vergleich zum 3930.

Grüße
Pitman
PascalFT88
Stammgast
#16 erstellt: 27. Nov 2008, 21:20
Hab den 3800er inzwischen auch ein bisschen getestet und bin wirklich begeistert!!!

Vorweg:
Meine Komponenten seht ihr in der Signatur.

Nun zu meinen Eindrücken:

Vom Äußeren:
Gute und sehr hochwertige Verarbeitung,
wertig und edel, wie schon von den großen Denon DVD-Playern gewohnt.
Auch das Öffnen des Laufwerks ist schön Anzusehen.
Fährt echt sauber raus und rein.

In Sachen Bluray auf alle Fälle meine bisherige Reference.
So ein einfach nur geiles gestochenes Bild (noch besser als ein pioneer oder ne ps3) einfach nur Hammer.
Dass muss man gesehen haben

Bei DVD gleichwertig wie der 3930 und auf jedenfall nochmal besser wie der 2500bt (hatte ihn zwei Tage hier und einen direkten Vergleich).

Digitaler Musik Klang hab ich nicht getestet, aber im analogen 2-Kanal-Betrieb (Player und Receiver auf Pure-Direct) auch ein wirklich guter Klang und meiner Meinung nochmal etwas wärm un detailreicher als der 3930 (kann auch sein dass ich mich da irre aber mir kommt es auf jedenfall so vor).

Zusammengefasst:

!!! EINFACH NUR TOP !!!
sagitare
Stammgast
#17 erstellt: 27. Nov 2008, 22:22
Mich würde interessieren welche Einstellmöglichkeiten der Videoequalizer des 3800 bietet?
Timmy_67
Inventar
#18 erstellt: 27. Nov 2008, 22:27
kann man beim 3800er wie schon beim 2500er die neuen tonformate deaktivieren?

übrigens gute idee einen neuen thread zu machen.

berti56
Inventar
#19 erstellt: 28. Nov 2008, 10:41
@ Denon_Fan_1988:
Wie schätzt du die Eigengeräusche(Laufwerk, Lüfter) ein?
Wie weit sitzt du vom Gerät weg?
Ciric
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Nov 2008, 20:04
Hi...ich brauche mal Eure Hilfe!

Folgendes Problem:
Ich habe einen 4308A, aber einen Röhrenfernseher (Loewe Aconda) ohne HDMI und TrueHD etc.

Bisher habe ich immer über den Coxial ausgang DVDs geguckt die hat der 4308 einfach umgewandelt auf Scart oder Y/C.

Heute habe ich mir mal einen BR-Player ausgeliehen(BD 3800 Denon) und bisher noch über HDMI angeschlossen. Ich war bis Dato der Ansicht dass der Receiver automatisch ins Ausgangsformat konvertiert.Tut er wohl nicht ;( Oder der BR muss erst umgestellt werden, wie aber wenn ich nichts auf dem Bildschirm sehen kann?

Ich habe zwar Ton über HDMI aber kein Bild. Und das nächste Problem, ich wollte ja über Chinch die Stereo Eigenschaften des Players testen. Auch das funktioniert irgendwie nicht. Ich habe mehrere Eingänge probiert aber bekomme nur über HDMI den Ton.
Könnt ihr mir weiterhelfen. Ich wäre euch sehr sehr Dankbar!
0300_Infanterie
Inventar
#21 erstellt: 28. Nov 2008, 20:12
... nur kurz zum Bild: HDMI-Signale können auch nur über HDMI ausgegeben werden aus Kopierschutzgründen ist keine Wandlung auf analoge Signalarten zulässig!
Ciric
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Nov 2008, 20:27

0300_Infanterie schrieb:
... nur kurz zum Bild: HDMI-Signale können auch nur über HDMI ausgegeben werden aus Kopierschutzgründen ist keine Wandlung auf analoge Signalarten zulässig!


Ok, das ist schonmal ne Aussage...dann gehe ich über...was für ein Kabel genau...dann dürfte aber der Sound etc. auch entsprechend schlechter wieder ausfallen oder?


[Beitrag von Ciric am 28. Nov 2008, 20:50 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#23 erstellt: 29. Nov 2008, 15:46
... kannst doch den Ton per HDMI ausgeben und das Bild per YUV...
PascalFT88
Stammgast
#24 erstellt: 29. Nov 2008, 20:16
@ berti 56

@ Denon_Fan_1988:
Wie schätzt du die Eigengeräusche(Laufwerk, Lüfter) ein?
Wie weit sitzt du vom Gerät weg?


sitze knapp 3,5m weg und finde wirklich nichts störendes am gerät, er ist wirklich sehr sehr leise!
man hört ihn eigentlich nur wenn man sich auf 30-40cm nähert und bei absoluter stille richtig hinhört
PHuV
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Nov 2008, 04:11
Also, ich finde ihn auch sehr gut. Die Fernbedienung ist viel besser angeordnet als beim 3910, die Menüführung gefällt mir auch besser, und das HDMI funktioniert endlich, wie es soll. Die Beschriftung hinten gefällt mir beim Komponentenausgang nicht so gut, die Farben wären besser.

Von der Verarbeitungsqualität kann man nichts bemängeln, die Schublade gleitet sehr sanft dahin. Technisch kann ich bisher auch nichts bemängeln, bei DVD und BR einwandfreie Wiedergabe. Demnächst werde ich mal DivX und Co mal testen, das soll er ja mittlerweile auch können.


[Beitrag von PHuV am 30. Nov 2008, 04:12 bearbeitet]
berti56
Inventar
#26 erstellt: 30. Nov 2008, 12:49

Die Beschriftung hinten gefällt mir beim Komponentenausgang nicht so gut,...

Worauf Leute so achten...
Also ich bin ja manchmal auch recht pingelig, aber auf die Beschriftung der Anschlüsse auf der Rückseite hab ich noch nie geachtet. Die sehe ich ja im Prinzip auch nur einmal. Beim Anschließen.
Aber wem es Spaß macht...

Ist das nicht was für die Tester in den Zeitschriften?
- DVD-Bild = 10/10 Punkte
- BR-Bild = 10/10 Punkte
- HD-TON = 10/10 Punkte
- Haptik = 10/10 Punkte
- Verarbeitung = 10/10 Punkte
- Beschriftung der Anschlüsse auf der Rückseite = 1/10 Punkte
dadurch nur ein Platz im Mittelfeld
PascalFT88
Stammgast
#27 erstellt: 30. Nov 2008, 12:58

Ist das nicht was für die Tester in den Zeitschriften?
- DVD-Bild = 10/10 Punkte
- BR-Bild = 10/10 Punkte
- HD-TON = 10/10 Punkte
- Haptik = 10/10 Punkte
- Verarbeitung = 10/10 Punkte
- Beschriftung der Anschlüsse auf der Rückseite = 1/10 Punkte
dadurch nur ein Platz im Mittelfeld


hehe,
so wie die bewertungen in den tests als sind, kommt das bestimmt noch irgendwann
Pitman1
Inventar
#28 erstellt: 30. Nov 2008, 13:00
Leider hat ja noch kein Besitzer was zu dem Digital Klang bei DVDs geschrieben. Vielleicht ist es möglich mal den zu beschreiben, weil ich immer noch wissen möchte warum die Audio den 2500er besser bewertet hat.
Laut Redakteurin soll der 2500er über die Digital Anschlüsse ja etwas räumlicher Klingen.

un noch ne Frage:
Man kann ja mit einer SD Karte Bilder anzeigen lassen, funktioniert das gut ? Werden die Bilder dann in den richtigen Proportionen wiedergegeben oder wird das Bild dann aufgezoomt ?

Grüße
Pitman
PascalFT88
Stammgast
#29 erstellt: 30. Nov 2008, 13:18
@Pitman1

Leider hat ja noch kein Besitzer was zu dem Digital Klang bei DVDs geschrieben. Vielleicht ist es möglich mal den zu beschreiben, weil ich immer noch wissen möchte warum die Audio den 2500er besser bewertet hat.
Laut Redakteurin soll der 2500er über die Digital Anschlüsse ja etwas räumlicher Klingen.


ich hatte zwar beide Geräte da, hab aber eher nur das Bild sowie den CD Klang verglichen.
Allerdings kann ich sagen, der Digitale DVD Klang beim 3800er ist wirklich Spitze!
Man hört wirklich sehr viele Details raus, ebenso stellt er im Vergleich zum DVD-3930 eine bessere Räumlichkeit da.
Ich weiss jetzt nicht was und um wie viel der 2500 bsser ist, aber der 3800 ist auf jedenfall richtig genial.

Ich bin echt zufrieden mit dem Player und kann nur sagen, lasst euch von den ganzen Tests nicht verunsichern, geht zum Händler euers Vertrauens und testet selber!
PHuV
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 30. Nov 2008, 14:24

Pitman1 schrieb:
Leider hat ja noch kein Besitzer was zu dem Digital Klang bei DVDs geschrieben. Vielleicht ist es möglich mal den zu beschreiben, weil ich immer noch wissen möchte warum die Audio den 2500er besser bewertet hat.
Laut Redakteurin soll der 2500er über die Digital Anschlüsse ja etwas räumlicher Klingen.


Zum 1000sten Mal, es gibt keinen Digitalen Klang! Der digitale Klang ist ein Märchen, ein Mythos einiger Fanatiker, die mir bisher ein Beweis schuldig geworden sind. Es wurde eine heiße Diskussion auf AreaDVD geführt:

http://www.areadvd.de/vb/showthread.php?s=&threadid=46454
http://www.areadvd.de/vb/showthread.php?s=&threadid=62110

Ich habe seiterzeit mal 3000 € für den Beweis ausgesetzt, daß es Klangunterschiede beim Digitalausgang gibt, die bin ich bis heute noch nicht los geworden.

http://www.areadvd.de/vb/showthread.php?s=&threadid=65240

Weiterhin habe ich mal zu einem großen Test in Berlin aufgerufen, andere in weitere Städten haben mitgemacht, Ergebnisse siehe hier:

http://www.areadvd.de/vb/showthread.php?s=&threadid=47048
http://www.areadvd.de/vb/showthread.php?s=&threadid=47519

Kurze Zusammenfassung:
Die Digitalübertragung per optischen/coaxialen Ausgang ist ein Protokoll (S/PDIF), Fehler in diesem Protokoll äußern sich durch Übertragungsfehler mit Knacksern, aber nicht mit klanglichen Veränderungen.

Stell Dir vor, Du überträgst ein Bild Deiner Freundin per TCP/IP und Internet, und bei einem Bekannten, der ein teureres Ethernetkabel verwendet, bekommt ein Bild, wo Deine Freundin viel hübscher aussieht, dickere Titten hat und die Brille weg ist. Jeder, der technisch ein bischen Ahnung hat, weiß, daß dies vollkommen unmöglich ist. Alles, was sich ändern kann, ist die subjektive Wahrnehmung!

Die einzige Veränderung wäre nur vorhanden, wenn mit einem DSP vor dem Digitalausgang am Klang was verändert wird, aber dafür gab es bisher keinen Beleg, bzw. ich habe noch kein Gerät entdeckt, was es so macht. Schließlich sollte sich der Receiver/Verstärker um die Wandlung kümmern, und nicht der Player selbst.


[Beitrag von PHuV am 30. Nov 2008, 14:27 bearbeitet]
bothfelder
Inventar
#31 erstellt: 30. Nov 2008, 16:52
Hi!

Du hast Ihren Post aber nicht richtig gelesen.
Sie hat nicht gesagt, daß digitaler Klang vorhanden ist o. nicht, nur, daß über den digitalen Anschluß es räumlicher klingt.
Das beobachtet man doch seit geraumer Zeit.

Andre
PHuV
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Nov 2008, 17:29
Ach so, dann will ich nichts gesagt haben.
Pitman1
Inventar
#33 erstellt: 30. Nov 2008, 17:43
....schön zu hören das es angeblich keinen Unterschied gibt. Warum kümmert man sich denn zur Zeit um die ganzen Jitter Dinge über HDMI Kabel (nicht nur über die Digital Kabel auch der Cds bzw. DVDS) ?

Ist ja auch egal ich habe ja nur zitiert. Hier dann doch mal der Original Wortlaut:

"Der DVD-3800BD ist tatsächlich im Digital-Klang etwas weniger luftig und durchzeichnet als der DVD-2500BT. Woran das liegt, wissen wir nicht.
Wir haben den DVD-3800BD allerdings vorzugsweise mit dem Pioneer BDP-LX 71 verglichen; der DVD-2500BT ist ja "nur" ein Laufwerk;
der DVD-3800BD ein vollwertiger Player."

Man möge mir verzeihen das ich es jetzt reinstelle.

Grüße
Pitman


[Beitrag von Pitman1 am 30. Nov 2008, 17:47 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#34 erstellt: 30. Nov 2008, 18:43

Pitman1 schrieb:
....schön zu hören das es angeblich keinen Unterschied gibt. Warum kümmert man sich denn zur Zeit um die ganzen Jitter Dinge über HDMI Kabel (nicht nur über die Digital Kabel auch der Cds bzw. DVDS) ?


... mit was sollte man neue Gerätegenerationen den sonst bewerben
PHuV
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 30. Nov 2008, 19:53

Pitman1 schrieb:
....schön zu hören das es angeblich keinen Unterschied gibt. Warum kümmert man sich denn zur Zeit um die ganzen Jitter Dinge über HDMI Kabel (nicht nur über die Digital Kabel auch der Cds bzw. DVDS) ?

Ist ja auch egal ich habe ja nur zitiert. Hier dann doch mal der Original Wortlaut:

"Der DVD-3800BD ist tatsächlich im Digital-Klang etwas weniger luftig und durchzeichnet als der DVD-2500BT. Woran das liegt, wissen wir nicht.
Wir haben den DVD-3800BD allerdings vorzugsweise mit dem Pioneer BDP-LX 71 verglichen; der DVD-2500BT ist ja "nur" ein Laufwerk;
der DVD-3800BD ein vollwertiger Player."


Na ja, diese Placebos. Ich habe aktuell den 3910 und den 3800BD hier stehen, und ich höre keinen Unterschied, genau wie nicht zwischen dem billigsten DVD-Player von Xoro für 59 €, und die ganzen Test im AreaDVD-Forum haben es doch ausführlich bewiesen. Wie gesagt, die 3000 € stehen noch aus! Es ist schlichtweg Einbildung, nicht mehr, nicht weniger. Ich wette den gleichen Betrag, daß im Doppelblindtest keiner die Player unterscheiden kann!
speiche
Stammgast
#36 erstellt: 04. Dez 2008, 17:22
Habe das Gerät jetzt auch zu Hause.

Habe erstmal eine Frage an andere Besitzer: Der Deinterlacer arbeitet erstaunlicherweise unsauber, zugespielt mit 720p (1080p kann mein Plasma nicht) flimmern die Dächer bei der bekannten Gladiatorszene heftig. Das macht mein Denon 3930 äusserst stabil und problemlos.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen?
BadMad
Stammgast
#37 erstellt: 04. Dez 2008, 20:49
Am 08.12. wurde bereits von Denon ein Update angekündigt. Ich würde dieses abwarten, das wird sicher das Problem lösen.
sagitare
Stammgast
#38 erstellt: 04. Dez 2008, 23:51
Habe gerade den Player für 1769,- Euronen entdeckt
Dierterle
Stammgast
#39 erstellt: 05. Dez 2008, 08:58

sagitare schrieb:
Habe gerade den Player für 1769,- Euronen entdeckt :prost


Wo denn? Will auch einen!

Dieter
speiche
Stammgast
#40 erstellt: 05. Dez 2008, 10:37
Ich hoffe das Softwareupdate bringt Besserung.

Komme mit den Einstellungen noch nicht ganz klar, um die neuen Tonformate über die analogen Ausgänge nutzen zu können. Was ist da bei HDMI- und BD- Audioausgabe einzustellen?? Kann mir da jemand helfen?

Gruß aus Hamburg
Pitman1
Inventar
#41 erstellt: 05. Dez 2008, 18:59
Kann mal bitte jemand von den Besitzern das Geräusch vom Laufwerk beim Abspieln von CDs beschreiben.

Laut Audiovision ist bei der CD Wiedergabe leicht hörbar, wird als negativ Punkt erwähnt

Danke
Pitman
RainerHH
Inventar
#42 erstellt: 05. Dez 2008, 19:01

sagitare schrieb:
Habe gerade den Player für 1769,- Euronen entdeckt :prost


wo ?????????
sagitare
Stammgast
#43 erstellt: 05. Dez 2008, 20:53
Pitman1
Inventar
#44 erstellt: 06. Dez 2008, 10:28

Pitman1 schrieb:
Kann mal bitte jemand von den Besitzern das Geräusch vom Laufwerk beim Abspieln von CDs beschreiben.

Laut Audiovision ist bei der CD Wiedergabe leicht hörbar, wird als negativ Punkt erwähnt

Danke
Pitman


Können das bitte die 3800er Besitzer beantworten ?

Hätte der Player die AVCHD Abspielmöglichkeit für Digitalkameraaufnahmen hätte ich mich wohl schon für den Denon entschieden.

Grüße
Pitman
speiche
Stammgast
#45 erstellt: 06. Dez 2008, 16:55
So, das erste umfangreiche Update ist raus.

Vollbildwandlung und DVD-Wiedergabe jetzt auf 3930 Niveau. Blueray sehr scharf und ruhig, etwas weniger farbkräftig als der LX-71 von Pioneer. Sehr natürlich. Es sind jedoch umfangreiche Justierungen des Bildes möglich mit einigen Speicherplätzen.

Der interne Dekoder klingt über den analogen 7.1 Ausgang hervorragend.

Zur Frage oben: Das Laufwerk ist in sehr leisen Passagen vielleicht etwas hörbar. Für CD habe ich einen eigenen Player, insgesamt finde ich den Denon angenehm ruhig. Die Lade fährt sanft rein und raus.

Bootzeit sehr kurz, ca, 16 Sek., Einlesezeiten DVD fast auf 3930 Niveau, Blueray dauert etwas . Stört mich in keinster Weise, das Gerät macht einfach Spaß. Kann jetzt meine alte Vorstufe ohne HDMI schön weiter behalten.
Timmy_67
Inventar
#46 erstellt: 06. Dez 2008, 17:49

speiche schrieb:
So, das erste umfangreiche Update ist raus.

Vollbildwandlung und DVD-Wiedergabe jetzt auf 3930 Niveau. Blueray sehr scharf und ruhig, etwas weniger farbkräftig als der LX-71 von Pioneer. Sehr natürlich. Es sind jedoch umfangreiche Justierungen des Bildes möglich mit einigen Speicherplätzen.

Der interne Dekoder klingt über den analogen 7.1 Ausgang hervorragend.

Zur Frage oben: Das Laufwerk ist in sehr leisen Passagen vielleicht etwas hörbar. Für CD habe ich einen eigenen Player, insgesamt finde ich den Denon angenehm ruhig. Die Lade fährt sanft rein und raus.

Bootzeit sehr kurz, ca, 16 Sek., Einlesezeiten DVD fast auf 3930 Niveau, Blueray dauert etwas . Stört mich in keinster Weise, das Gerät macht einfach Spaß. Kann jetzt meine alte Vorstufe ohne HDMI schön weiter behalten.



evtl kannst du mir die frage beantworten,kann man an dem gerät so wie auch am 2500 er die neueb tonformate deaktivieren?
Zydraxx
Stammgast
#47 erstellt: 06. Dez 2008, 18:07
Wieso sollte man sowas wollen?

Entweder gibts du sie als Bitstream aus oder du decodierst sie intern, dann gehen sie als PCM raus.
toto7404
Stammgast
#48 erstellt: 07. Dez 2008, 16:09

Denon_Fan_1988 schrieb:


In Sachen Bluray auf alle Fälle meine bisherige Reference.
So ein einfach nur geiles gestochenes Bild (noch besser als ein pioneer oder ne ps3) einfach nur Hammer.
Dass muss man gesehen haben
:hail


Finde den Vergleich mit dem Pioneer doch etwas gewagt,würde erstmal den 91er abwarten,der preislich auch in der selben Liga spielt!
Den unter 1000 Euro gibt es meiner Meinung nach im Moment keinen besseren als den 71er,bin natürlich nicht ganz objektiv!

Aber was man so vom 91er hört,der hat ja im AVS-Forum einen Ruf wie Donnerhall,denke mal wenn der hier auf dem Markt ist,dann lohnt sich eine Vergleich der beiden Flaggschiffe!
Timmy_67
Inventar
#49 erstellt: 08. Dez 2008, 19:52
hat jemand von euch den 3800er schon irgendwo zu nen kampfpreis gesehen?

Timmy_67
Inventar
#50 erstellt: 09. Dez 2008, 16:14
Keiner mehr nen Kampfpreis endeckt?

Kann schon jemand was zum vergleich 2500 vs 3800 in der DVD quali was sagen...


in nen ami forum sagt man das keine ersichtlichen unterschiede zwischen den beiden playern sein soll..oder nur sehr sehr gering..

was sagt ihr dazu?
berti56
Inventar
#51 erstellt: 09. Dez 2008, 16:41
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
? 3800bd oder 2500bt und 3930 ?
PascalFT88 am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  14 Beiträge
Blu-Ray / HD-DVD + SACD / DVD-Audio ?
Otscho am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  24 Beiträge
Denon Blu Ray-SACD Player ?
Denoning am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  5 Beiträge
Der PS3- als Blu-ray-Player-Erfahrungsthread!
celle am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  5825 Beiträge
Blu-ray oder DVD-Player?
Sonyfreak2 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  3 Beiträge
Denon DVD-3800BD Blu-ray So wirds gemacht !
BladeDivX am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  14 Beiträge
Lüfterfreie HD-DVD bzw. Blu-Ray bzw. Kombi-Player
schmitt.ayl am 14.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  19 Beiträge
Blu-Ray oder DVD
Galileo77 am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  5 Beiträge
Blu Ray vs. DVD
heat2 am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  18 Beiträge
CD-Player mit besserer Qualität als DVD-3930
PascalFT88 am 02.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedfrankborg
  • Gesamtzahl an Themen1.426.612
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.152.631

Hersteller in diesem Thread Widget schließen