Abgrenzung Voodoo und Realo

+A -A
Autor
Beitrag
m.franziskus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jul 2017, 14:03
Mir fällt es schwer Voodoo von Realo abzugrenzen.
Die Tatsache ob eine vermeintliche Klangsteigerung einer Hi-Fi-Komponente (unter zufälligen oder günstigen Bedingungen) einem Blindtest standhält sagt ja NICHTS darüber aus ob diese auch einem Blindtest in MEINEM Raum und den dortigen Bedingungen standhält, dennoch wird sie teilweise als Alibi für horrende Ausgaben herangezogen.
Ich gehe davon aus, dass ein (preisbezogen) guter CD-Spieler für 100,- € über den Digitalausgang eine völlig audiophile I-0 Kette ausgibt, dennoch werden CD-Spieler (auch für die Nutzung des Digitalausgangs) für mehrere Hundert oder gar Tausend € gekauft. Hier klopft man den Leuten auf die Schulter und sagt: "Da hast Du Dir ja was Anständiges gekauft". Real wurden möglicherweise mehrere Hundert bis Tausend € für einen in dem Raum nicht hörbaren Aufwand (im Sinne einer positiven Veränderung der ans Ohr gelangenden Schallwellen) ausgegeben, dennoch schnappt die Voodoo-Falle nicht zu...
Ein Anderer gibt sinnvolle 100,- € für den CD-Spieler aus und kauft sich für mehrere Hundert € Voodoo-Kabel und schießt sich damit ins Abseits als Voodoo-Spinner.
Ähnliches gilt m.M.n. auch für Verstärker, wobei hier ein parametrischer EQ und ein Einmesssystem durchaus Vorteile bringen, das bekommt man aber schon für unter 500,-€.
~
Viele Hi-Fi-Freunde haben, u.A. wegen der fehlender Akzeptanz geliebter Mitbewohner, begrenzte Möglichkeiten des realen Tunings (im Sinne einer positiven Veränderung der ans Ohr gelangenden Schallwellen) und klemmen deshalb ihre Standboxen in die Ecken und werten ihre Anlage mit edlen (sprich teuren) Komponenten (scheinbar) auf. (Es besteht vielfach der Wunsch edle und wertige Komponenten zu haben, das kann ich sehr gut nachvollziehen, aber ist das nicht genau genommen auch Voodoo, wenn es keine real hörbaren Verbesserungen bewirkt?) Hier folgt wieder das Schulterklopfen der Foristen vielleicht noch mit dem Hinweis ergänzt, dass er die Lautsprecher anders aufstellen und etwas für die Raumakustik tun sollte...ob das Upgrade der Komponenten tatsächlich reales Klangtuning darstellt ist dann Nebensache...
Aber wehe dem der sich dann Monsterkabel zulegt...
~
Eigentlich eint uns doch eine Sache: Wir wollen alle Freude an unserem Equipment und an der Musik haben, welchen Weg der Einzelne geht sollte doch eigentlich seine Sache sein - ok, das Missionieren finde ich blöd, aber ich habe auch schon von Realos gehört, dass ein Verstärker unter 1000,- € nichts taugt und es gab mehrfach ähnliche pauschale Aussagen über einen nicht nachvollziehbaren Mindestpreis von Hi-Fi-Komponenten, die sich nicht auf das wirklich wichtige Feld der Raumakustik und der Lautsprecher nebst deren Aufstellung bezogen.
Wichtig ist doch das Jeder SEINEN Weg findet Freude mit seinem Hobby zu haben, da kann ich einfach keinen tieferen Sinn in der Herabwürdigung des Weges Anderer erkennen und wenn diese Voodoos sich "spinnert" outen reicht doch eigentlich ein wissendes Lächeln, oder?
~
p.s.: falls ich mit meiner Annahme über den CD-Spieler falsch liege bitte ich um entsprechende Hinweise, danke.


[Beitrag von m.franziskus am 19. Jul 2017, 14:17 bearbeitet]
CHICKENMILK
Inventar
#2 erstellt: 19. Jul 2017, 14:13
Der Vergleich hinkt leider ein bischen.

Während man bei Kabeln behaupten kann, dass jeder Hersteller nur mit Wasser kochen kann, so sind es bei CD-Playern und Verstärkern schon andere Tatsachen, welche ein Gerät teuer machen.,

* Neben dem Markennamen sind es an oberster Stelle auf jeden Fall schon mal die Verarbeitungsqualitäten, als auch die verwendeten Materialien.
* Dann kommen noch die Qualitäten der Komponenten selbst dazu. ( Elkos 85° mit einer Haltbarkeit von 1000h vs. Elkos 105° mit einer Haltbarkeit von 5000h - 10.000h)
* Laufwerksqualität
* Gerätefüße ( Billig-ABS gegen CNC gedrehte Alu-Füße mit Entkopplung )
* Selektierte Komponenten ( genaue Kapazitätseinhaltung, etc...... )
und und und.......


Nun muss aber jeder selbst entscheiden, ob es ihm das Wert ist.


Als Voodoo bezeichne ich auf jeden Fall Behauptungen der Hersteller, welche physikalisch unerklärbar sind.

LG,
Flo
m.franziskus
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jul 2017, 14:20

Als Voodoo bezeichne ich auf jeden Fall Behauptungen der Hersteller, welche physikalisch unerklärbar sind.

Ok, das ist ein wertvoller Hinweis, es geht Dir persönlich also nicht um real im eigenen Raum im Blindtest nachvollziehbare Verbesserungen. Und was ist mit der Werbung für die Komponenten (z.B.: A.R.T. von Yamaha) wer darauf reinfällt begibt sich doch auch in den Voodoo Glauben...


[Beitrag von m.franziskus am 19. Jul 2017, 14:21 bearbeitet]
Wish
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Jul 2017, 14:35
Bei CDP's und Verstärkern gibt es genügend "Hardcore Realos", die jegliche klangliche Unterschiede abstreiten, sofern diese nicht über technische Daten und/oder anerkannte Blindttests "bewiesen" wurden. Die Aussage kann man auch in diesem Forum x-fach nachlesen.

Wenn man selber bei diesem oder jenem dennoch andere Erfahrungen gemacht hat bzw. meint sie gemacht zu haben, dann steht man hier eben automatisch in der Ecke der "Voodoo Spinner". Und da kommt man auch nicht mehr raus, wenn man einmal drin ist, da kann man bestenfalls noch zum IS konvertieren....

Von daher besser schweigen bei solchen Themen...
m.franziskus
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jul 2017, 15:10

"Hardcore Realos"

Hihi und wenn dann mal schaut was die so zu Hause stehen haben...
CHICKENMILK
Inventar
#6 erstellt: 19. Jul 2017, 15:19

m.franziskus (Beitrag #3) schrieb:

Ok, das ist ein wertvoller Hinweis, es geht Dir persönlich also nicht um real im eigenen Raum im Blindtest nachvollziehbare Verbesserungen...


Es gibt zumindest in "meinem" Raum, keine "nachvollziehbaren Verbesserungen", egal welches Chinch-Kabel ich verwende.
Und welch Wunder: Auch bei den optischen Kabeln reicht das 4 Euro Kabel von Amazon aus, um dieselbe Qualität zu übertragen, wie das von Ohlbach.

Und jetzt festhalten: Selbst bei den Lautsprecherkabeln reicht das stinknormale 2,5mm³ Kupferkabel. Das versilberte 10mm² bringt NULL an Klang, NULL Verbreiterung der Bühne und NULL an Transparenz.

Aber das Geschwurbel im Voodoo-Forum ist ja schon hinlänglich bekannt.
hifi_angel
Inventar
#7 erstellt: 19. Jul 2017, 15:46

m.franziskus (Beitrag #5) schrieb:

"Hardcore Realos"

Hihi und wenn dann mal schaut was die so zu Hause stehen haben...


Du scheinst ein massives Verständnisproblem zu haben, wenn (wie du es ausdrückst) "Realos" gerätetechnisch gesehen sich höherwertige Anlagen zulegen.
Kannst du dir vorstellen, dass mit "höherwertig" nicht unbedingt der Klang gemeint sein muss?

PS. Wie viele Threads zu diesem Thema möchtest du noch erstellen?


[Beitrag von hifi_angel am 19. Jul 2017, 15:48 bearbeitet]
m.franziskus
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jul 2017, 15:49
@ CHICKENMILK

Ok, das ist bei mir genauso, aber ich habe bei Verwendung des Digital-Ausgangs auch KEINE Klangverbesserungen (bezüglich der Schallwellen) bei Verwendung eines teureren CD-Spielers feststellen können...
Warum werden tausend € teure Geräte gekauft, die Haltbarkeit kann es ja nicht sein, ich bekomme ja 10 akustisch (bezüglich der Schallwellen) gleichwertige dafür...

Es könnte ja mal ein Realo mit oversized Anlage einen Schritt auf die Voodoos zugehen und eingestehen: "Ja in meinem Hi-Fi-Setup habe ich 1.000,-, 2.000,-, 3.000,- € oder mehr für Upgrades ausgegeben die sich in MEINEM Raum nicht klangsteigernd (bezüglich der Schallwellen) auswirken, aber mir gefällt eben die Haptik, ich bin verliebt in die Technik..."

@ hifi angel

Kannst du dir vorstellen, dass mit "höherwertig" nicht unbedingt der Klang gemeint sein muss?

Natürlich kann ich mir vorstellen dass mit höherwertig nicht unbedingt der Klang gemeint sein muss, aber ich kann mir das sowohl bei Komponenten als auch bei Kabeln und Sicherungen vorstellen...


PS. Wie viele Threads zu diesem Thema möchtest du noch erstellen?

Oh, das hängt in erster Linie von den Antworten ab, je weniger Verständnis die Antworten m.M.n. erkennen lassen desto wichtiger erscheint es mir eine Brücke zu bauen.


[Beitrag von m.franziskus am 19. Jul 2017, 15:57 bearbeitet]
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#9 erstellt: 19. Jul 2017, 16:48

m.franziskus (Beitrag #8) schrieb:


PS. Wie viele Threads zu diesem Thema möchtest du noch erstellen?

Oh, das hängt in erster Linie von den Antworten ab...

...oder vom zuständigen Mod
m.franziskus
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Jul 2017, 16:53

...oder vom zuständigen Mod


Na klar, wenn man sich mit einem Thema nicht auseinandersetzen will hilft immer noch die Zensur, aber viel einfacher wäre es doch wenn Du gar nicht in den Voodoo-Bereich reinschauen würdest...
Meyersen
Stammgast
#11 erstellt: 19. Jul 2017, 17:11
Nur eine ernst gemeinte Frage: Keine anderen Sorgen?

Hör doch einfach Musik, und gut isses. Oder nutze das Wetter und geh raus, das bringt auch positive Gefühle.
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#12 erstellt: 19. Jul 2017, 17:50

m.franziskus (Beitrag #10) schrieb:

Na klar, wenn man sich mit einem Thema nicht auseinandersetzen will hilft immer noch die Zensur, aber viel einfacher wäre es doch wenn Du gar nicht in den Voodoo-Bereich reinschauen würdest...

Das war nur eine Feststellung auf deine Aussage, es hinge von dir bzw. den Antworten ab.

Ich bin kein Mod, wäre ich einer, dann würde ich doppelt und dreifach Threads zum selben Thema nicht dulden.

Das hat m.M.n. auch nichts mit Zensur zu tun, du kannst deine Meinung auch im anderen Thread fortführen, du kannst doch aber nicht ständig neue Fäden eröffnen, nur weil dir die Antworten nicht passen.
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 19. Jul 2017, 19:42
Hallo!

@m.franziskus

Ich würde an deiner Stelle einmal das Pferd von der anderen Seite aufzäumen.

Geht es nicht eher darum welches die Perspektive des Users bezüglich seiner eigenen Wahrnehmung ist?

So wird ein (von dir so betitelter) "Realo" eher seine eigene Wahrnehmung in Zweifel ziehen bevor er etwas physikalisch nicht begründbares und messtechnisch nicht belegbares als gegeben hinnimmt.

Im Gegenzug wird ein Voodoo-Freund jede seiner Wahrnehmungen als unbezweifelbar ansehen ("Ich höre es doch ist in der Tat das am häufigsten gebraucht Argument der Voodoo-Freunde).

Der zweite wichtige Punkt an dem du die beiden Fraktionen unterscheiden kannst ist m.E. der "muss haben" Aspekt.

Viele Voodoo-Freunde fühlen sich unglücklich wenn sie das neue "Wunderkabel" das so viel "musikalischer" (auch einer der sehr oft gebrauchten Voodoo-Ausdrücke) klingt als das gerade in Verwendung befindliche ungeachtet des Preises nicht erwerben können. -Was in einigen Fällen zum Schuldenmachen in schwindelerregender Höhe führen kann und in anderen Fällen in teilweise urkomische Basteleien ausartet-,

Bei einem "Realo" tritt ein solcher Zustand in der Regel gar nicht erst auf. Hier verläuft der Prozess eigentlich genau andersherum. Erst ist einmal überschüssiges Geld da und dann wird -möglicherweise- eine zwar überflüssige aber als "Spielzeug" begehrte Komponente zugekauft. -Hobby-Verhalten eben-, die der stolze Besitzer in der Regel selbst so betrachtet wie ein Spoiler am Auto, -nützt zwar nichts aber sieht gut aus und erhöht den Wiedererkennungswert des eigenen Fahrzeugs.

MFG Günther
Wish
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Jul 2017, 19:53
Ist halt die Frage, welche "Einbildung" im HiFi-Bereich die nützlichere ist: "Klingt besser" oder "sieht besser aus".... Da hat halt jeder andere Prioritäten....
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 19. Jul 2017, 20:50
Hallo!


......."Klingt besser" oder "sieht besser aus".............


Nicht ganz.

"Sieht besser aus ist ein ganz klares inviduelles Gechmacksurteil ohne jeden Absolutitätsanspruch das sich auf klare, sichtbare Merkmale und Unterschiede bezieht.

Bei zwei Artefakten die sich gleichen wie ein Ei dem anderen wird kaum jemand sich auf ein "sieht besser aus" versteifen.

MFG Günther
m.franziskus
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Jul 2017, 20:54
@ Hörbert

danke für dieses Statement, von mir aus kann Jeder machen was er will, wenn der Voodoo Zauberer bessere Sicherungen, die sich hinterher möglicherweise sogar als gelabelte Baumarktware entpuppen, heraushört bekomme ich höchsten einen Lachanfall, aber ich gehe nicht in Ablehnung!
Und genau das Thema Ablehnung ist es was mich nervt.
Und wenn mir Jemand schreibt dass sein neuer Yamaha RX-A 3060 (im 5.1 Setup) wesentlich besser sei als sei mein Dinosaurier, der RX-V 1600 oder andere sich sündhaft teure CD-Spieler kaufen unter dem Deckmantel sich einfach nur ein gutes Gerät zu kaufen oder wieder andere Aussagen machen dass es unter einem vierstelligen Betrag sowieso keine gescheiten Komponenten gibt, dann ist das für mich auch "Voodoo Gequatsche". Wenn diese Leute bei sich bleiben und sagen dass sie einfach wuchtige und edle Komponenten mögen, dann bin ich ganz bei ihnen...
Und wenn bei den Voodoo-Freunden der Suchtfaktor derart hoch ist, wie Du es beschreibst, dann bekomme ich eher Mitgefühl als dass ich in Ablehnung oder Verurteilung gehe.
Ich denke es braucht diesen Graben zwischen den beiden Fraktionen nicht. Jeder kauft sich das was er will, völlig unabhängig davon ob es den Real-Klang beeinflusst und Jeder hört was er glaubt zu hören - niemand muss sich rechtfertigen.
MfG
Matthias
visir
Inventar
#17 erstellt: 20. Jul 2017, 13:20

m.franziskus (Beitrag #8) schrieb:

Warum werden tausend € teure Geräte gekauft, die Haltbarkeit kann es ja nicht sein, ich bekomme ja 10 akustisch (bezüglich der Schallwellen) gleichwertige dafür...


so hätte die Wirtschaft das gerne: billiges Gerät kaufen, wegwerfen, neues kaufen... aber bei dieser Wegwerfgesellschaft will man ja nicht unbedingt mitmachen.



Es könnte ja mal ein Realo mit oversized Anlage einen Schritt auf die Voodoos zugehen und eingestehen: "Ja in meinem Hi-Fi-Setup habe ich 1.000,-, 2.000,-, 3.000,- € oder mehr für Upgrades ausgegeben die sich in MEINEM Raum nicht klangsteigernd (bezüglich der Schallwellen) auswirken, aber mir gefällt eben die Haptik, ich bin verliebt in die Technik..."


Das kannst Du jederzeit von vielen Realos hier haben und kommt auch in vielen Themen vor. Mein AVR ist auch "teurer" als nötig, weil mir das Plastik am Vorgänger zu billig ausgesehen hat. Der jetzige war aber immer noch unter 1000 Eulen...



@ hifi angel
Natürlich kann ich mir vorstellen dass mit höherwertig nicht unbedingt der Klang gemeint sein muss, aber ich kann mir das sowohl bei Komponenten als auch bei Kabeln und Sicherungen vorstellen...


Mit dem Unterschied, dass Kabeln und Sicherungen eigentlich so gut wie keine Parameter haben, die Preisspannen zulassen. "Aussehen" ist für etwas, das man am besten gar nicht sieht, auch ein schwaches Argument... und Geräte haben dann doch wesentlich mehr Parameter. Meinen AVR hätte ich dann spätestens beim Umstieg auf HD doch tauschen "müssen"...




PS. Wie viele Threads zu diesem Thema möchtest du noch erstellen?

Oh, das hängt in erster Linie von den Antworten ab, je weniger Verständnis die Antworten m.M.n. erkennen lassen desto wichtiger erscheint es mir eine Brücke zu bauen.


Und Du meinst, in einem neuen Thema bekommst Du andere Antworten?


m.franziskus (Beitrag #16) schrieb:

danke für dieses Statement, von mir aus kann Jeder machen was er will, wenn der Voodoo Zauberer bessere Sicherungen, die sich hinterher möglicherweise sogar als gelabelte Baumarktware entpuppen, heraushört


Das ist die eine Sache...



bekomme ich höchsten einen Lachanfall, aber ich gehe nicht in Ablehnung!
Und genau das Thema Ablehnung ist es was mich nervt.


Abgelehnt wird ja nicht, dass er behauptet, er höre es. Das ist allen Erfahrenen hier klar, dass er es "hört". Widersprochen wird (notwendigerweise!), wenn jener dann behauptet, dies oder jenes hätte den Klang tatsächlich verändert. Würde man dem nicht widersprechen, würden das dann andere auch glauben (steht ja unwidersprochen da) und den Voodoo-Händlern ebenso auf den Leim gehen.



Ich denke es braucht diesen Graben zwischen den beiden Fraktionen nicht. Jeder kauft sich das was er will, völlig unabhängig davon ob es den Real-Klang beeinflusst und Jeder hört was er glaubt zu hören - niemand muss sich rechtfertigen.


Stimmt. Es geht aber nicht um rechtfertigen, sondern um Behauptungen mit Anspruch auf Allgemeingültigkeit, nur weil jemand glaubt, einen Unterschied zu hören.
CHICKENMILK
Inventar
#18 erstellt: 20. Jul 2017, 13:54
Fakt ist, dass mein oller und billigst verarbeitete Akai CD-55 genauso "klingt" wie mein Onkyo DX-6870 Integra und auch nicht anders als der B&O CDX und auch nicht anders als der Pioneer BDP-55 Bluray Player.

Nur eben wenn dann mal die Lade aufgeht, graut es einem vor dem Öffnungsgeräusch, während beim Onkyo die Lade fast unhörbar herausgleitet.
Ein Blick ins Innere verwudert, dass der Akai überhaupt so lange durchhält.
Und wenn man mal von den doch scharfkantigen Ghäuse absieht, ist die Haptik bei solchen Billigplayern doch eine ganz andere.

Nur von der Audioqualität konnt ICH keine Unterschiede feststellen.
Da hilft auch kein Voodoo-Umbau.
mroemer1
Inventar
#19 erstellt: 20. Jul 2017, 14:06
Wenn du deine CDP digital angeschlossen verglichen hast, bin ich ganz bei dir, bei analogem Anschluss dagegen muss nicht jeder CDP 100% gleich klingen.


[Beitrag von mroemer1 am 20. Jul 2017, 14:07 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#20 erstellt: 20. Jul 2017, 14:51
Hallo,

wer sich rechtfertigen will ist automatisch in der Defensive...

Warum um Gottes Willen "braucht" jemand eine Bestätigung das sein Kauf richtig war? Doch nagender Zweifel?

Und ist es dann eine "Herabwürdigung" wenn man sagt: spar Dir die Kohle?

Die Wahrnehmung der Sinne sind relativ einfach zu täuschen, wer meint die wären geeicht ist schon auf dem Holzweg.
Was danach kommt ist eh nur gekränkte Eitelkeit...

Peter
m.franziskus
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Jul 2017, 14:52


PS. Wie viele Threads zu diesem Thema möchtest du noch erstellen?

Oh, das hängt in erster Linie von den Antworten ab, je weniger Verständnis die Antworten m.M.n. erkennen lassen desto wichtiger erscheint es mir eine Brücke zu bauen.

Diese Antwort war ein Spaß, weil ich es lustig fand das nicht erkannt wurde dass es sich um zwei völlig verschiedene Themen handelt die nur der Oberbegriff Voodoo eint!
Der andere Thread handelt davon das die Ohren nur die Sensoren sind und der Klang erst nach der Filterung und Interpretation in unserem Gehirn entsteht (u.A. wird man in einem kahlen Raum den Klang anders empfinden als in einem gemütlichen Raum, und ein an der Wahrnehmungsschwelle unangenehmer Geruch oder ein leises Geräusch wird uns auch eine andere Klangwahrnehmung bescheren).
Das hat zur Folge, dass Klangtuning beides betreffen kann, die Optimierung der Schallwellen (harte Faktoren) einerseits und Optimierung der die persönliche Wahrnehmung beeinflussenden Aspekte (weiche Faktoren) andererseits!
Unter den weichen Faktoren ist die Zufriedenheit mit dem Ambiente, mit der Optik und Haptik der Geräte m.M.n. sehr bedeutsam und da können eben auch Monsterkabel dazu gehören - was die Leute dann dazu reininterpretieren interessiert mich nicht und ist auch nicht Gegenstand meiner Meinungsäußerung (Bullshit habe ich schon aus beiden Lagern gehört, auch wenn der von den Realos vielleicht subtiler ist, weil man ja noch manches, was i.d.R. nicht hörbar ist, trotzdem messen kann).

Und dieser Thread handelt eben davon das m.M.n. auch Realos Geld für Voodoo ausgeben (da wird dann das edlere Gerät mit den besseren Werten gekauft, auch wenn es die Schallwellen nicht signifikant positiv verändert), es wurde ja auch weiter oben argumentiert, dass teurere CD-Spieler z.B. selektierte Bauteile haben, sogar der Markenname und die Standfüße wurden angeführt - naja und das führt dann zu einer audiophileren I/0 Kette am Digitalausgang...
Ich mag wuchtige Teile und tolle technische Daten bin mir aber bewusst dass dies weitgehend den weichen Faktoren des Klangtunings zuzuordnen ist.

Die Haltbarkeit empfinde ich als einen durchaus wichtigen Aspekt, der aber auch seine Grenzen im Preisaufschlag findet. Außerdem ist es nicht gesagt, dass ein günstiges Gerät schneller defekt ist als ein teureres. Hier gibt es auf beiden Seiten Ausreißer.


[Beitrag von m.franziskus am 20. Jul 2017, 15:58 bearbeitet]
Meyersen
Stammgast
#22 erstellt: 20. Jul 2017, 15:57

m.franziskus (Beitrag #21) schrieb:
...
Die Haltbarkeit empfinde ich als einen durchaus wichtigen Aspekt, der aber auch seine Grenzen im Preisaufschlag findet. Außerdem ist es nicht gesagt, dass ein günstiges Gerät schneller defekt ist als ein teureres. Hier gibt es auf beiden Seiten Ausreißer.

Kurz zusammengefasst: Ist doch eigentlich eh wurscht, wozu sich darüber die Köpfe heiß reden?
m.franziskus
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Jul 2017, 16:03

Kurz zusammengefasst: Ist doch eigentlich eh wurscht, wozu sich darüber die Köpfe heiß reden?

Genau, Jeder macht das was er macht und braucht es sich und anderen weder schön zu reden noch es sich schlecht reden zu lassen.

Guter Klang beruhigt und macht zufrieden, muss aber bezahlbar bleiben ;-))

Wenn dann noch eine "gesunde" Fantasie und Einbildungskraft hinzukommt ist alles perfekt...


[Beitrag von m.franziskus am 20. Jul 2017, 16:04 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#24 erstellt: 20. Jul 2017, 17:04

m.franziskus (Beitrag #21) schrieb:


Und dieser Thread handelt eben davon das m.M.n. auch Realos Geld für Voodoo ausgeben (da wird dann das edlere Gerät mit den besseren Werten gekauft, auch wenn es die Schallwellen nicht signifikant positiv verändert).


Ich wusste garnicht, das CD Player Schallwellen produzieren...

Was verstehst Du dann unter Voodoo? Alles was über die gute alte DIN 45500 hinausgeht?

Für ein hochwertigeres Gerät gibt es auch andere Gründe , nehmen wir mal beim Verstärker gäb es neben vielen und passenden unsymmetrischen Eingängen auch einige Kunden die auch gerne ein paar symmetrische Ein und Ausgänge hätten, andere brauchen mehr Einfluss auf den Klang (Rausch-/Rumpelfilter, Klangregler mit veränderbarer Grundfrequenz), wiederum andere möchten vielleicht 2 oder 3 Paar Lautsprecher anschließen.

Ich selber hab auch einen Verstärker der etliche Eingänge besitzt weil neben Plattenspieler, CD-Player und TV auch noch ein Bluetooth-Eingang und Ausgang "befeuert" werden müssen.

Hat da irgendwas was mit Voodoo zu tun?

Peter
m.franziskus
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 20. Jul 2017, 17:55

Ich wusste garnicht, das CD Player Schallwellen produzieren...

Oh doch, am Ende der Kette kommen Schallwellen aus den Lautsprechern die direkt und reflektiert auf die Ohren der Zuhörer treffen.

Hat da irgendwas was mit Voodoo zu tun?

M.E. nein.
m.franziskus
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Jul 2017, 18:00
Jetzt hat sich, für mich, der Knoten gelöst, es gibt nicht zwei sondern drei Gruppierungen und unendlich viele Zwischenstufen:
* Der „echte“ Realo (wegen diesen technisch versierten HiFi-Freunden bin ich hier): er überlegt sich was er kauft nach seinen realen Bedürfnissen und den zu erwartenden realen Ergebnissen und bleibt seinen Geräten oftmals über Jahre hinweg treu... was nicht bedeutet, dass er keinen Sammeltrieb haben darf. Er missioniert nicht sondern klärt auf!
* Der „pseudo“ Realo: er ist ein Fetischist der Testberichte und technischen Daten, ständig überprüft er die Aktualität seiner Gerätschaften und er wechselt diese beinahe so oft wie seine Hemden auf der ständigen Suche nach dem vermeintlich Besten und Aktuellsten. Er ist getrieben und das reale Ergebnis ist eher Nebensache. Er missioniert gerne und wertet auch mal andere Komponenten ab!
* Der Voodoo-Zauberer, er ist besonders gefährlich weil er keinerlei wissenschaftliche Basis akzeptiert, er hört was er hört oder sich einbildet zu hören. Er ist ebenfalls getrieben und weil es viel Kraft kostet eine Sinnesmanipulation aufrechtzuerhalten lässt diese oft schnell nach und er sucht nach dem weiteren ultimativen Kick... Der Voodoo-Zauberer wird deshalb als „gefährlich“ empfunden, weil sein Verhalten völlig irrational erscheint und keinerlei nachvollziehbare Basis zu haben scheint...das ist wie mit Channelings, Karten legen, Nahtoderlebnissen, Aura sehen, etc. Er missioniert und schwärmt von den irrsinnigsten Hörerlebnissen, dabei entzieht er sich jeglichen Argumenten!
~
Und wie in anderen Bereichen des Lebens auch reißen die deren Argumentation auf dem dünnsten Eis steht die Klappe am weitesten auf...
~


[Beitrag von m.franziskus am 20. Jul 2017, 18:54 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#27 erstellt: 20. Jul 2017, 19:54
Hallo!

M.E. machst du etlich Denk- und Klassifizierungsfehler:


.......Der „pseudo“ Realo: er ist ein Fetischist der Testberichte und technischen Daten, ständig überprüft er die Aktualität seiner Gerätschaften und er wechselt diese beinahe so oft wie seine Hemden auf der ständigen Suche nach dem vermeintlich Besten und Aktuellsten. Er ist getrieben und das reale Ergebnis ist eher Nebensache. Er missioniert gerne und wertet auch mal andere Komponenten ab!.............


Nein, das ist kein "Realo" sondern ein High-Ender der "alten" Schule der mit Voodoo nichts am Hut hat und der eigentlich ein klassischer "Optimierer" ist, -für dies Leute wurden früher die Technik-affinen High-End Zeitschriften mit unzähligen technischen Details und technischen Daten geschrieben.

Waren diese Leute technisch sehr versiert wussten sie sehr wohl das es außer kleinen Einzelheiten und den damaligen Lautsprechern nichts wirklich zum Verbessern gab.

Diese Spezies ist am Aussterben.


...... Der Voodoo-Zauberer, er ist besonders gefährlich weil er keinerlei wissenschaftliche Basis akzeptiert, er hört was er hört oder sich einbildet zu hören. Er ist ebenfalls getrieben und weil es viel Kraft kostet eine Sinnesmanipulation aufrechtzuerhalten lässt diese oft schnell nach und er sucht nach dem weiteren ultimativen Kick..........


Nein, diese Spezies ist nicht "gefährlich" sondern eigentlich lächerlich denn das ist im Grunde nicht weiter als ein Esoteriker im Gewand eines High-Enders. Wo hier die "Gefährlichkeit" herkommen soll ist mir ein Räsel.

Zudem ist mir nicht ganz klar wieso du den "normalen konsumistischen Hedonismus" (man kauft sich etwas völlig überteuertes weil man es einfach geil findet und weil man es kann) mit dem Kaufverhalten eines Voodoo-Freundes der glaubt das er ein Gadget einfach haben muss weil er sonst niemals das Erlebnis des klanglichen "Ankommens" haben wird. (Das ist z.B. ein wichtiger Punkt den die Voodoo-Freunde immer wieder ins Treffen führen) Wobei z.B. mir eigentlich völlig unklar ist worin dieses "Ankommen" eigentlich bestehen soll.

Aber immerhin ist das eine repäsentative gut angepasste Gruppe die gut in die aktuelle postfaktische Landschaft passt. Sie wächst und gedeiht das es eine wahre Pracht ist.

Beschäftige dich doch einmal mit der Sprache dieser Leute anstatt hier rumzusuchen was die unterschiedlichen Gruppen gemeinsam haben könnten, -den Jargon jedenfalls nicht-. Auch nicht die sehr oft von den Voodoo-Freunden gebrauchten Klischees (Meine Frau/Freundin kam gleich aus der Küche gerannt um sich bei mir zu erkundigen ob das die neuen XXX/das neue XXX ist was gerade so gut geklungen hat und was der Dinge mehr sind).

Ich denke das sich hier ein ergiebigeres Feld ergeben würde als in herbeigeredeten "Ahnlichkeiten" zwischen den beiden Gruppen.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 20. Jul 2017, 19:56 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#28 erstellt: 20. Jul 2017, 20:15
Hallo,

jeder Jeck is anners.

Ich kenne Leute sogar in unserer kleinen Kreisstadt, die Spaß und Geld haben - der Clique stachelt die sich gegenseitig an - so what - die "Mädels" haun mal eben ein paar Zettel auf Sylt auffn Kopp, da dürfen die Jungs auch...

Das ist bei denen einfach Zeitvertreib, das nötige Kleingeld haben sie und komm denen nicht mit den Sprüchen der "High-End"-Derwischen.

Wer mal eben locker 80 k€ für Lautsprecher raushaut der lacht doch über solche Diskussionen.

Wo gehören diese Jungs hin? Ach ja, im "echten Leben" sinds Ärzte, Unternehmer oder leitende Angestellt in größeren Betrieben oder einfach auch "nur" Reich, das gibts ja auch.

Peter
Meyersen
Stammgast
#29 erstellt: 21. Jul 2017, 00:57
Moin,

zumindest den "echten Realo" erkenne ich zu 99% (irgendwas ist immer...) wieder, dazu meine Zustimmung. Geräte werden nach den Anforderungen gekauft - und aus Leidenschaft dann meist NIIIEEE wieder verkauft. So einige Doppelzentner Krempel stehen hier rum...

Den Pseudo-Realo würde ich auch eher als den nie fertig werdenden Optimierer sehen, und auch da erkenne ich mich in meinen frühen Jahren wieder. Inzwischen habe ich den Trieb gut im Griff und habe mich zum "echten Realo" hin entwickelt. Das liegt auch mit an der genossenen Ausbildung im E-Technik-Bereich.

Heute ist mir die gehörte Musik wichtiger, als die Komponenten, die mir die Mucke liefern, so lange das kein absoluter Kernschrott ist - den es aber durchaus gibt. Na gut, einen gewissen Level zu unterschreiten würde mich heute schon schmerzen. Aber den Trieb, immer mehr und immer besser haben zu wollen, hatte ich ab diesem gewissen Level nicht mehr - was nicht heißen muss, dass ich mit dem, was ich habe, bis zum Lebensende hören werde.
Zur Zeit sehe ich aber keinen Handlungsbedarf...

Gruß und gute N8

Kai
_ES_
Administrator
#30 erstellt: 21. Jul 2017, 01:52

Heute ist mir die gehörte Musik wichtiger, als die Komponenten, die mir die Mucke liefern, so lange das kein absoluter Kernschrott ist - den es aber durchaus gibt. Na gut, einen gewissen Level zu unterschreiten würde mich heute schon schmerzen. Aber den Trieb, immer mehr und immer besser haben zu wollen, hatte ich ab diesem gewissen Level nicht mehr - was nicht heißen muss, dass ich mit dem, was ich habe, bis zum Lebensende hören werde.
Zur Zeit sehe ich aber keinen Handlungsbedarf...


Ich erkenne mich darin wieder...

Vor allem, was den Handlungsbedarf betrifft.
War ich vor kurzem noch der Meinung, OK, du hast das optimale passiv erreicht, wenn, dann nur noch aktiv und dann gerne eine Backes&Müller Box, wenn überhaupt, so wurde ich beim jüngsten Anblick der HEUTE aufgerufenen Preise für deren Erzeugnisse der Erkenntnis einsichtig, das ich meinen aktuellen Krempel wohl sehr, sehr lange behalten werde....
Ich könnte natürlich auch sagen, die haben wohl den A**** offen, aber das vorherige hört sich netter an.


[Beitrag von _ES_ am 21. Jul 2017, 01:53 bearbeitet]
visir
Inventar
#31 erstellt: 21. Jul 2017, 10:46

_ES_ (Beitrag #30) schrieb:

Ich erkenne mich darin wieder...

Vor allem, was den Handlungsbedarf betrifft.
War ich vor kurzem noch der Meinung, OK, du hast das optimale passiv erreicht, wenn, dann nur noch aktiv und dann gerne eine Backes&Müller Box, wenn überhaupt, so wurde ich beim jüngsten Anblick der HEUTE aufgerufenen Preise für deren Erzeugnisse der Erkenntnis einsichtig, das ich meinen aktuellen Krempel wohl sehr, sehr lange behalten werde....
Ich könnte natürlich auch sagen, die haben wohl den A**** offen, aber das vorherige hört sich netter an.


Meinerseits Wiedererkennung.
Wenn ich was auf aktiv ändern würde, ginge das eher in Richtung Adam oder so... also aus dem Studiobereich. Aber wozu? Meine Anlage geht wunderbar...
8erberg
Inventar
#32 erstellt: 21. Jul 2017, 11:00
Hallo,

seh ich auch so, tatsächlich wenn eine Änderung dann in Richtung Aktivboxen aus dem Studiobereich.

Aber z.Zt. seh ich überhaupt keinen Bedarf da alles funzt.

Peter
Don_Tomaso
Inventar
#33 erstellt: 21. Jul 2017, 15:49
Vor allem sehe ich einen zwanghaften Klassifizierer und Schubladisierer, der ständig versucht, Menschen in Formen zu pressen, in die sie gar nicht reinpassen, den TS nämlich. Was soll das? Langeweile?
Jeder Mensch hat Gründe für sein Handeln und es ist ganz egal, wie bescheuert die für mich sind. Es sind schließlich nicht meine. Klar, mir geht manchmal das Messer in der Tasche auf, wenn mal wieder die Quantenwirbel durch eine auch sonst zweifelhafte Syntax toben, aber meine Entscheidungen sind für andere sicher auch purer Quark.
Hörbert
Moderator
#34 erstellt: 21. Jul 2017, 16:47
Hallo!

Was die einzelnen "Gruppierungen" die hier angesprochen werden betrifft so hätte ich meine Zweifel ob sie überhaupt die Mehrheit umfassen.

Wie soll man z.B. jemand einstufen der mit seinem Geraffel durchaus zufrieden ist aber sich daran schlicht sattgesehen hat und der dann -nur weil er es eben kann sich eine neue Anlage zusammenstellt ohne dabei (in gewissen Grenzen selbstverständlich) sonderlich auf den Preis zu achten sondern einfach (im sicheren Bewusstsein das das ganze Zeug bis auf die LS im wesentlichen gleich klingen wird) nach seinen Vorstellungen von gutem Design einkauft?

Oder wie jemand der einen Kredit aufnimmt um sich aus Fichtenhölz gedrechselte Breitbänder in einer Acrylschallwand zuzulegen?

MFG Günther
Don_Tomaso
Inventar
#35 erstellt: 21. Jul 2017, 18:02
Ok, wenn wir eh schon in der Metadiskussion sind und es sonst keiner tut, dann ziehe ich halt den Joker: Diese Schubladen bringen an sich nichts und engen nur den Verstand ein. Also weg damit.
Hörbert
Moderator
#36 erstellt: 21. Jul 2017, 18:31
Hallo!


........... Diese Schubladen bringen an sich nichts und engen nur den Verstand ein..........


Damit würdest du das Kind mit dem Bad ausschütten, gewisse Schablonisierungen sind einfach notwendig um die Orientierung nicht ganz zu verlieren.

Wenn hier mal wieder jemand schreibt: ...und dann bei Kabel xyz ging der Raum auf der Sound rastete ein und meine Freundin kam aus der Küche gelaufen....." Werde ich nach wie vor die entsprechende Schublade öffen und ihn egal wie sehr er zappelt und zerft hineinverfrachten.

Du kannst das ja gerne anders halten, -jeder wie er will-.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 21. Jul 2017, 18:32 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#37 erstellt: 22. Jul 2017, 01:17

Werde ich nach wie vor die entsprechende Schublade öffen und ihn egal wie sehr er zappelt und zerft hineinverfrachten.


Halt wie Fische in einen Fass angeln, man kann nicht daneben liegen..
Rabia_sorda
Inventar
#38 erstellt: 22. Jul 2017, 02:28
Ich bin dann wohl auch ein "Realo" , wobei ich dazu sagen muß, dass ich damals nicht an klanglichen Unterschieden (analog) vereinzelnter Geräte/Hersteller geglaubt habe, bis ich durch Zufall doch damit konfrontiert wurde.
Ich besaß einen neuen CD-Player, mit dem ich absolut zufrieden war. Ein Freund hat sich auch einen neuen CD-Player gekauft, der aber CD-Text besaß und auch CD/RW abspielte. Aus Scherz meinte ich, da ich diese Features toll fand, ob man nicht tauschen könnte. Ihm war es eher recht/egal und wir haben getauscht. Beide Geräte unterschiedlichen Herstellers lagen um die 700DM.
Ich habe dann den Player bei mir angeschlossen, einer meiner Fav.-CD´s eingeworfen und bin in die Küche gegangen. Diese liegt ungefähr 30m weiter und wunderte mich, dass es auf einmal richtig "grummelt" (Bass). Dies hatte ich vorher nie bei dem anderen Player vernommen.
Als ich mir den Player dann mal genauer angehört hatte, gab es auf einmal einen positives Klangerlebnis, den ich so noch nie von meinen CD´s kannte.
Zur Erinnerung: ich hatte den Player nur der Features wegen getauscht und bin nicht voreingenommen an den Klang heran gegangen.
Dieses Phänomen konnte ich etwas später nochmals feststellen, nachdem mir mein Verstärker durchgebrannt war und ich den Größten (3 Klassen besser) der gleichen Serie gekauft hatte. Hier gab es dann nochmals eine positive Klangveränderung.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Nun gibt es hier bestimmt wieder irgendwelche Mitglieder, die meinen, dass hier wieder irgendwelche Defekte vorlagen...
Mickey_Mouse
Inventar
#39 erstellt: 22. Jul 2017, 02:45
da lag wohl ein Defekt vor

nee, aber jetzt mal ganz ehrlich, über wie viel dB bei wie viel Hz reden wir, damit es einen echten Unterschied beim "Grummeln" macht?

+3dB bei 50Hz kann man vielleicht hören, aber das ist in 30m kein Unterschied zwischen Grummeln Ja/Nein.
bei +10dB geht das langsam los. Audyssey hebt mit Dynamic-EQ und Reference Level Offset bei Zimmerlautstärke 20Hz um mehr als 20dB an. Da kann es dann zusammen mit Resonanzen dazu kommen, dass es auf einmal im Nebenraum grummelt und vorher nicht.

wenn allerdings ein CD-Player im normalen Frequenzbereich zwischen 20Hz und 20kHz den +/-10dB Bereich überschreitet, dann sollte man wohl tatsächlich von einem Defekt reden, oder? Die technischen Daten sagen d meist etwas von weniger als +/-1dB.

solche Geschichten sind ja immer wieder lustig zu lesen, speziell weil die "Märchenonkel" die natürlich nicht mehr nach vollziehen können und sich nur schemenhaft an die Umstände erinnern können, wenn überhaupt, aber es ist so gewesen...
manchmal frage ich mich, ob die das nicht nur geträumt haben
Rabia_sorda
Inventar
#40 erstellt: 22. Jul 2017, 02:58
Naja, als "Märchenonkel" würde ich mich selbst nicht bezeichnen und auch von Fremden nicht als solcher "beschimpfen" lassen.
Aber es ist mir auch egal was andere dazu meinen, denn ich kann mich ja an dem besseren Klang ergötzen und da braucht es auch keine Messungen oder sonst was. Was interessiert mich was die Messgeräte "hören" - meine Ohren hören anders und das gefällt....

Und was heißt "aber es ist so gewesen" - es ist immernoch so!


[Beitrag von Rabia_sorda am 22. Jul 2017, 03:03 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#41 erstellt: 22. Jul 2017, 03:09
Eine Änderung im Bass, da wäre ich auch eher bei der "Maus"....ich empfand in den letzten 25 Jahren Änderungen bei Playern eher im Hochton-Bereich, räumliche Abbildung.
Aber wie das Adjektiv schon aussagt, empfand...
Aktuell empfinde ich "Filter 1" von den 3 Filtern meines CD-Players als am besten passend.
Darüber hinaus habe ich meine Anlage nicht nur nach optischen Gründen so gewählt, wie sie sich jetzt darstellt.
Das mag und wird "in echt" alles Quatsch sein, aber damit kann ich leben.
Gut sogar..
Rabia_sorda
Inventar
#42 erstellt: 22. Jul 2017, 03:12

ich empfand in den letzten 25 Jahren Änderungen bei Playern eher im Hochton-Bereich, räumliche Abbildung.


Ja, dass meinte ich auch mit:


Als ich mir den Player dann mal genauer angehört hatte, gab es auf einmal einen positives Klangerlebnis, den ich so noch nie von meinen CD´s kannte.



Das mag und wird "in echt" alles Quatsch sein, aber damit kann ich leben.
Gut sogar..


Ich auch
_ES_
Administrator
#43 erstellt: 22. Jul 2017, 03:23
So entspannt muss man das auch sehen, es ist im höchsten Maße unwahrscheinlich, das dem so ist, unter kontrollierten, neutralen Bedingungen.
Aber die habe ich hier nicht, die hat keiner im Alltag.
Von daher no sweat....
Wish
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 22. Jul 2017, 07:53
Ich habe auch meine eigenen, subjektiven Erfahrungen gemacht, was Klangunterschiede bei Verstärkern und CDP's angeht. Inzwischen würde ich es mir aber "schenken", mich in diesem Forum darüber auszulassen. Um den Kollegen des Nachbar-Freds mal zu zitieren....


Bei Glaubensfragen ist es wie mit Pimmeln, schön wenn du einen hast, aber man muss ihn nicht jedem unter die Nase halten


So endet es eigentlich immer in diesem Forum. Bei technischen Fragen/Problemen durchaus hilfreich, alles andere sollte man für sich behalten oder, wem das nicht reicht, es an "anderer Stelle" der Nachwelt hinterlassen.
m.franziskus
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 22. Jul 2017, 08:58

Wie soll man z.B. jemand einstufen der mit seinem Geraffel durchaus zufrieden ist aber sich daran schlicht sattgesehen hat und der dann -nur weil er es eben kann sich eine neue Anlage zusammenstellt ohne dabei (in gewissen Grenzen selbstverständlich) sonderlich auf den Preis zu achten sondern einfach (im sicheren Bewusstsein das das ganze Zeug bis auf die LS im wesentlichen gleich klingen wird) nach seinen Vorstellungen von gutem Design einkauft?

Ein designorientierter Realo, er macht sich nichts vor...

Beschäftige dich doch einmal mit der Sprache dieser Leute

Gerne, vielleicht schickt mir Jemand mal ein paar Links wo es richtig zur Sache geht, gerne auch per PN um das hier nicht aufzuheizen?

...und dann bei Kabel xyz ging der Raum auf der Sound rastete ein und meine Freundin kam aus der Küche gelaufen....." Werde ich nach wie vor die entsprechende Schublade öffen und ihn egal wie sehr er zappelt und zerft hineinverfrachten.

Ist doch total unterhaltsam sowas, ich würde wohl eher lachen...

Einerseits finde ich Schubladen wichtig solange diese nicht zu absolut und eng sind, sie dienen einer Strukturierung - andererseits denke ich es ist gut neugierig und ergebnisoffen an Technik und Klang mit all seinen harten und weichen Faktoren heranzugehen, wie ein "unschuldiges" Kind... vielleicht gibt es dann noch die eine oder andere Überraschung... Natürlich ist auch Erfahrung gut, aber ohne Neugier und Offenheit behindert sie uns an der weiteren Entwicklung.

Sinneswahrnehmungen sind IMMER subjektiv und suggestiv, dies wird von der Gehirnforschung postuliert und man kann es in Hypnose nachweisen (damit arbeitet auch die Showhypnose).

Aber was Jemand subjektiv wahrnimmt und was er darüber berichtet sind zwei Paar Schuhe!


p.s.: das ist meine persönliche Meinung, auch wenn ich es nicht in Jedem Satz dazuschreibe...


[Beitrag von m.franziskus am 22. Jul 2017, 08:59 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#46 erstellt: 22. Jul 2017, 10:38

m.franziskus (Beitrag #45) schrieb:

es ist gut neugierig und ergebnisoffen an Technik und Klang mit all seinen harten und weichen Faktoren heranzugehen, wie ein "unschuldiges" Kind... vielleicht gibt es dann noch die eine oder andere Überraschung... Natürlich ist auch Erfahrung gut, aber ohne Neugier und Offenheit behindert sie uns an der weiteren Entwicklung.


Ein "unschuldiges" Kind lässt sich von Neppen, Schleppern und Bauernfängern übern Leisten ziehen, das unschuldige Goldohr eben von Entwickler, Produzenten und Vertreibern...

Peter


[Beitrag von 8erberg am 22. Jul 2017, 10:38 bearbeitet]
m.franziskus
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 22. Jul 2017, 12:28

Ein "unschuldiges" Kind lässt sich von Neppen, Schleppern und Bauernfängern übern Leisten ziehen, das unschuldige Goldohr eben von Entwickler, Produzenten und Vertreibern...

Ein "unschuldiges Kind" wird sich lachend das Treiben anschauen, denn es ist noch nicht mit dem "haben wollen" Virus infiziert...
Erst wenn es einen Mangel an Liebe und positiver Hinwendung erfährt wird es nach Methoden suchen diesen Mangel durch die Erregung von Aufmerksamkeit auszugleichen, und da gehört TUNING und OVERSIZING mit zu den beliebtesten Mitteln (was man u.A. auf den Straßen beobachten kann), je "schräger" das Ganze desto mehr Aufmerksamkeit bringt es - also Leute, deshalb heißt es nicht nur "don´t feed the Troll" sondern auch "don´t feed the Voodoo"!
Hörbert
Moderator
#48 erstellt: 22. Jul 2017, 12:39
Hallo!


.........Gerne, vielleicht schickt mir Jemand mal ein paar Links wo es richtig zur Sache geht, gerne auch per PN um das hier nicht aufzuheizen?.......


Hier kannst du dich eigentlich schon sattlesen:

https://www.open-end-music.de/


........Erst wenn es einen Mangel an Liebe und positiver Hinwendung erfährt wird es nach Methoden suchen diesen Mangel durch die Erregung von Aufmerksamkeit auszugleichen, ............


Nö, der Mensch ist biologisch gesehen eine Schimpansenart, hier gehört ein solches Verhalten schlicht und ergreifen zum üblichen sozialen Schema.

MFG Günther
m.franziskus
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 22. Jul 2017, 12:50

https://www.open-end-music.de/

Wow, danke, schon der Hinweis auf der Start-Seite ist echt stark:

Hinweis:

Jeder gehörte oder empfundene Klangunterschied kann auch auf Einbildung, Suggestion oder Autosuggestion beruhen. Daher obliegt es jedem selbst, seine Eindrücke den eigenen Anforderungen gemäß zu verifizieren. Von Usern veröffentlichte Klangeindrücke bzw. vermeintliche klangliche Unterschiede zwischen Komponenten oder Zubehörartikeln sind nicht als Absolutaussage zu verstehen! Sie sind vielmehr als Hinweis gedacht, sich seine eigene Meinung dazu zu bilden, bzw eigene Erfahrungen zu kreieren

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass Kurzzeittests, verblindet oder auch unverblindet nicht das adäquate Mittel sind, um feine Unterschiede einer Wiedergabe auszuloten. Wir empfehlen Langzeittests in aller Ruhe.

Dieses Forum ist für hörende Menschen gebaut. Nixhörer und Abstreiter sind hier unerwünscht. Die Frage der grundsätzlichen Hörbarkeit ist bei uns längst geklärt. Weitere Einlassungen dazu werden als Belästigung betrachtet.


bzw eigene Erfahrungen zu kreieren

Das regt doch glatt zum fantasieren und fabulieren an...


Die Frage der grundsätzlichen Hörbarkeit ist bei uns längst geklärt.

Na, dann ist ja alles klar, oder...

~~~


Nö, der Mensch ist biologisch gesehen eine Schimpansenart, hier gehört ein solches Verhalten schlicht und ergreifen zum üblichen sozialen Schema.

Ok, ich sehe auch, dass Selbstausdruck verankert ist, deshalb korrigiere ich:
.......Erst wenn es einen Mangel an Liebe und positiver Hinwendung erfährt wird es nach Methoden suchen diesen Mangel durch die VERMEHRTE Erregung von Aufmerksamkeit auszugleichen, ...........


[Beitrag von m.franziskus am 22. Jul 2017, 12:58 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#50 erstellt: 22. Jul 2017, 14:50
Hallo,

@m.franziskus: es kommt mir vor als hättest Du ein äusserst positives Menschenbild. Hät ich auch gerne, wenn mich nicht der Alltag eines Anderen belehrt hätte...

Wenn ich überlege was der "Charly" vom Open End Forum natürlich nicht auf der Site (da wird kritisches sofort gelöscht) sondern z.B. beim Blog vom Pelmazo "böses" serviert - sooo brav und selbstlos wie der Herr auf seiner Site tut ist der nicht und seine Jünger erst recht nicht.

Ich halt es wie Konrad Adenauer "der Mensch is wie er is" und versuche damit klarzukommen, denn alle Mächtigen die einen "neuen Menschen" schaffen wollten waren brutalste Massenmörder und Zyniker.

Dann lieber mit den eigenen kleinen Schwächen und mit denen der Mitmenschen klarkommen...

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Voodoo
HerEVoice am 26.03.2003  –  Letzte Antwort am 29.03.2003  –  15 Beiträge
Voodoo?
TFi am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  19 Beiträge
Voodoo = Voodoo
bukowsky am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  37 Beiträge
IST VOODOO wirklich VOODOO?
frankbsb am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  16 Beiträge
Es gibt voodoo und voodoo
die5katzen am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  7 Beiträge
6x Voodoo
Makai am 26.01.2003  –  Letzte Antwort am 27.01.2003  –  3 Beiträge
Wirksames Voodoo?
pswadv am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  19 Beiträge
Voodoo tipp!!
damonky am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  4 Beiträge
Alles Voodoo?
xearox am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  46 Beiträge
Sony Voodoo
Passat am 27.03.2017  –  Letzte Antwort am 29.04.2017  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Rotel
  • Heco
  • Pioneer
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedPom_S_Fritz
  • Gesamtzahl an Themen1.376.467
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.296