Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 16 17 18 19 Letzte

Daphile - LMS "OS"

+A -A
Autor
Beitrag
Igor1976
Ist häufiger hier
#951 erstellt: 26. Okt 2017, 20:02
Und im Bryston BDP-2 steht ESI Juli@
Das ist alltaegliche Praktik, wichtig ist die Realisation.

Hat jemand auch andere Audio- Linux-Distribution gehoert? Ich moechte am Wochenende Snakeoil OS https://demo.snakeoil-os.net/#/pages/dashboard
probieren.


[Beitrag von Igor1976 am 26. Okt 2017, 20:43 bearbeitet]
lustiger_stiefel
Inventar
#952 erstellt: 27. Okt 2017, 01:36
@Jo.. was Du mit dem Treiber jetzt beweisen willst, erschließt sich nicht wirklich. Lass es einfach. Gib Dich zufrieden. Ist ja nicht unbedingt verkehrt, "zufrieden" zu sein.

@Igor... ich hab hier nur Roon. Gefällt Dir der LMS? Dann bleib doch bei Daphile. Es gibt übrigens dafür gute Apps, für Smartphones oder Tablets.
StereJo
Stammgast
#953 erstellt: 27. Okt 2017, 06:30

lustiger_stiefel (Beitrag #952) schrieb:
was Du mit dem Treiber jetzt beweisen willst..

Beweisen möchte ich damit gar nichts. Der Treiber verweist nur auf den verbauten Chip.

@Igor
Solltest du die SOtM USB Karte kaufen, wäre es natürlich interessant zu erfahren, ob oder wie sich der Klang verändert bzw. verbessert hat. Vielleicht ist ja wirklich etwas daran und ich liege mit meiner eher naturwissenschaftlich ausgerichteten Interpretation daneben. Interessieren würde mich deine Einschätzung durchaus!
lustiger_stiefel
Inventar
#954 erstellt: 27. Okt 2017, 07:36
Igor kann die Karte zwar kaufen, aber in seinem derzeitigen Mini-PC nicht anwenden. Deshalb u.a. der microRendu. Das sollte doch jetzt mal endlich klar sein? Ich werde sie kaufen! Muss nur noch das Mainboard auswählen. Sollte ich das Mainboard auch nach Korea schicken, zum Modden durch SOtM?

Vorsicht, möglicherweise Schnappatmung verursachend!

Im Aries Thread hatten wir ja auch das Thema, dass der DAC alles entscheidend sei und die Quelle egal. @Höanix, wie weit bist Du mit dem Thread?
höanix
Inventar
#955 erstellt: 27. Okt 2017, 08:27
Ich habe angefangen zu lesen, aber irgendwann hatte ich keine Lust mehr.
Mein Englisch ist auch nicht so gut das ich es schnell und flüssig lesen könnte.
Da lobe ich doch dieses Forum, da gibt es ähnliche Threads die man schön in deutsch lesen kann.
lustiger_stiefel
Inventar
#956 erstellt: 27. Okt 2017, 09:05
Ich hatte ihn anfangs verfolgt, als es um die direkte Netzwerkverbindung zw. PC und Streamer ging, was ich seitdem auch praktiziere. Eher aus praktischen Gründen, sonst hätte ich mir noch einen Switch hinstellen müssen. Hab den Thread dann ein paar Monate Thread sein lassen und war vor zwei-drei Wochen erstaunt, wie stark der mittlerweile mäandert ist. Hilfreich sind die Links zu den einzelnen Themen/Beiträgen im ersten Post.
Igor1976
Ist häufiger hier
#957 erstellt: 27. Okt 2017, 09:59

lustiger_stiefel (Beitrag #954) schrieb:
Ich werde sie kaufen! Muss nur noch das Mainboard auswählen. Sollte ich das Mainboard auch nach Korea schicken, zum Modden durch SOtM?

Mario, welches Mainboard willst du kaufen? In Russland spricht man viel ueber Intel DN2800MT fuer Audio.
https://www.logicsupply.com/dn2800mt/
Wenn wuerde ich irgendwann zum "richtigen" Audio-PС gehen, moechte ich dieses Mainboard waehlen.
lustiger_stiefel
Inventar
#958 erstellt: 27. Okt 2017, 15:05
Hmm.. ich benötige etwas potenteres für Roon und den HQPlayer, vor allem wegen DSD512. Ein Board für Kaby Lake. Einen Nettop mit so einem Intel Atom System habe ich noch hier, das auf dem ich damals Daphile installiert hatte (Fotos auf der ersten Seite dieses Threads). Steht derzeit ungenutzt herum.
vanye
Inventar
#959 erstellt: 27. Okt 2017, 18:35
Ich meine, ich hätte es Dir nachgemacht und genau den gleichen Barebone für Daphile gekauft. Läuft seit mittlerweile mehr als 3 Jahren ultrastabil bei mir und ist täglich mehrere Stunden im Einsatz.
lustiger_stiefel
Inventar
#960 erstellt: 16. Nov 2017, 19:29
Hab vorhin mal besagten Nettop reaktiviert und Daphile upgedatet. Die neueste Version unterstützt native DSD beim Matrix X-SPDIF 2, den ich als USB-to-I2S Bridge verwende. Mit Roon ROCK geht das noch nicht, nur DoP.

Muss sagen, hach, klingt schön. Spiele grad mit RAM-Play. Da merkt man zwar die Leistungsschwäche des Nettops, dauert doch eine Weile, bis so ein Album im RAM ist. Aber eigentlich "tut" er es immer noch. Ich werde ihn mal aktiviert lassen.





@Igor.. falls Du noch mitliest hier. Ich denke an dieses Mainboard.
xlupex
Inventar
#961 erstellt: 30. Dez 2017, 10:28
Habe den Daphile Nettop auch in den letzten Tagen mal wieder angeschlossen.
Eigentlich taugt er nicht so gut in meiner Kette, da fahre ich mit einem separaten Audio-PC auf dem Foobar läuft (und Audiophile Optimizer, Fidelizer und Dirac) besser, v.a. weil ich ständig in meiner Musikbibliothek "arbeite".
Aber: Der Daphile klingt einfach sehr gut. Eigentlich besser, egal was ich mache...

Mal ne Frage: Wie bekomme ich den Abstand zwischen den Zeile geringer??
Egal obs Artistlisten oder Genrelisten, der Zeilenabstand ist mir viel zu hoch.
koslowj
Neuling
#962 erstellt: 01. Apr 2018, 02:38
Hallo, bin neu hier, habe mich wegen dieser Diskussion angemeldet. Bisher nutze ich auch Daphile auf einem lüfterlosen Mini-PC: Zotac nano Ci323. Der ist per USB mit einem IsoRegen am Verstärker (Lyngdorf TDAI 2170) angeschlossen.

Konzeptionelle Frage: ein microRendu (oder ultraRendu) hat nur einen Ethernet-Eingang.
Der Mini-PC hat netterweise zwei Ethernet-Anschlüsse (und auch Karten), von denen ich bisher nur eine zur Verbindung mit dem Router nutze (und irgendwann hoffentlich mit einem NAS im Keller). Man könnte also den Mini-PC und den Rendu mittels Ethernet verbinden. Aber wie bringe ich Daphile bei, die zweite Ethernetkarte zu nutzen und darüber Musik bzw. auszugeben (statt über USB)?

Ah, jetzt wo ich die Frage mal sauber aufgeschrieben habe, beginne ich zu ahnen, was Igor1976 gemacht hat: Er nutzt nur den bei Daphile integrierten LMS-Server um Daten an den Rendu zu schicken, die Player-Software von Daphile wird umgangen zugunsten der Player-Software auf dem Rendu. Sehe ich das richtig? Andere Geräte, wie z.B. der Fernseher, melden mir ja auch, dass sie einen LMS-Server im Netz sehen, auf den ich auch zugreifen kann.

Und Daphile auf dem Rendu selbst geht nicht, weil Daphile nur auf x86 Hardware läuft.

Warum ich über den Rendu nachdenke (oder den SotM SMS 200, evtl. ultra): ein Raspberry Pi 3B mit Allo DigiOne Board und Audiophonics Netzteil (Hans Beekhuyzen hat ein nettes Video dazu) hört sich via SPDIF an meinem Verstärker besser an, als die obige USB-Lösung. Die Tiefenstaffelung ist besser, der Klang transparenter und knackiger. Dabei ist der USB-Eingang am Verstärker eigentlich der bessere... Andererseits dürfte speziell die Stromversorgung im MiniPC audiophilen Ansprüchen nicht gerecht werden. Der hängt auch nicht an einem audiophilen Linearnetzteil; ich fürchte zudem, dass innen der saubere Strom wieder gestört wird. Man müßte wohl die Spannungsaufbereitung des MiniPCs umgehen... Das Allo-Board treibt in dieser Hinsicht recht großen Aufwand.
-- Jürgen
vanye
Inventar
#963 erstellt: 01. Apr 2018, 10:39
Wenn Dir der Raspi mehr zusagt, dann benutze doch einfach den mit PiCorePlayer. Das ist sozusagen Daphile für RaspberryPi.
koslowj
Neuling
#964 erstellt: 01. Apr 2018, 15:01
Der Raspi mit dem Allo DigiOne Board war (ist?) eigentlich für ein anderes Zimmer gedacht, hab' ihn nur mal spaßeshalber im Wohnzimmer angeschlossen. Hätte ich wohl nicht tun sollen ;-)
Zunächst habe ich Moode installiert, wollte aber auch andere Player ausprobieren. Bin auf jeden Fall sehr positiv überrascht.

-- Jürgen
lustiger_stiefel
Inventar
#965 erstellt: 01. Apr 2018, 15:54
@Jürgen, die USBridge von Allo ist Dir keinen Gedanken wert? Um die (oder die Rendu, oder den sMS-200) direkt an dem Mini-PC betreiben zu können, richtest Du ein Subnetz ein. Ich hab so die Bridge II meines DS DACs direkt an einem Roon ROCK Mini-PC zu hängen.

Als Beispiel:

Mini-PC zweiter Ethernet-Anschluss

ip-Adresse: 5.1.1.1
Netmask: 255.255.255.0
evtl. Gateway (damit USBridge, Rendu, sMS von außen ansprechbar sind): ip-Adresse des ersten Netzwerkanschlusses


USBridge, Rendu oder sMS-200

ip-Adresse: 5.1.1.2
Netmask: 255.255.255.0


Den sMS-200 hatte ich selbst, der hat mir auch gut gefallen. Wurde dann aber durch die Bridge II ersetzt. Die USBridge habe ich mir dann aus Interesse geholt. Der für mich nicht unwichtige Vorteil gegenüber den anderen beiden ist, dass alle Modi aktiv bleiben können. Man deaktiviert also nicht z.B. den Roon Endpoint, wenn man Squeezelite aktiviert. Oder umgekehrt.

Österliche Grüße
Mario
koslowj
Neuling
#966 erstellt: 02. Apr 2018, 11:03
Danke für den detaillierten Hinweis, das hört sich sehr interessant an! Auch wenn ich mit Netzwerkeinstellungen noch etwas auf Kriegsfuß stehe, so muß ich das endlich mal lernen (habe schon ein Subnetz im Wohnzimmer, kann aber nach Routerwechsel vom Arbeitszimmer nicht mehr darauf zugreifen). Jetzt geht aber erstmal wieder das Semester los...

Apropos Roon: wie wichtig ist es, die Musiksammlung vorher
ordentlich ge-tagged zu haben? Da gibt es z.B. Bliss. Diese Frage gehört aber wohl in einen anderen/neuen Thread.
lustiger_stiefel
Inventar
#967 erstellt: 03. Apr 2018, 08:54
Den beiden Rendu, oder den beiden sMS-200 bzw. der USBridge eine feste ip-Adresse zu geben, ist nicht ganz ohne. Zunächst "lauern" die nach einem im Netzwerk aktiven DHCP-Server. Über das Webinterface der Geräte lässt sich dann eine feste ip-Adresse vergeben. Als ich meinen sMS-200 hatte, war das zunächst gar nicht möglich, weil SOtM das herausgenommen hatte. Aber nachdem immer mehr das Feature nachgefragt haben, eben um den sMS-200 auch direkt an einem PC betreiben zu können, wurde die Möglichkeit, eine feste ip-Adresse zu vergeben, wieder implementiert.

Also bei der Vergabe der festen ip-Adresse sollte man sich nicht vertun, sonst heißt es im Zweifelsfall "Reset", wobei ich bei der USBridge im Moment gar nicht weiß, ob das möglich ist, oder ob man die Speicherkarte neu bespielen darf. Bei der Bridge II des DS DACs vergibt man die ip-Adresse per Touch-Menü am DAC. Da ist dann ein "Vertipper" nicht so gravierend. Ich bin dabei Audiolinux zu testen. Mir gefällt der Gedanke, Roon, den LMS und HQPlayer auf einem Server laufen zu haben. Dann werde ich die USBridge mal direkt ranhängen.


Ich denke, es ist immer von Vorteil, seine Musiksammlung ordentlich getagged zu haben. Bei Roon kannst Du entscheiden, ob die bereits vorhandenen Tags verwendet werden, oder ob Du Roon-Tags nutzt. Dabei werden die von Dir gemachten File-Tags aber nicht überschrieben. Das geschieht nur Roon-intern.
thk_ms
Ist häufiger hier
#968 erstellt: 15. Apr 2018, 11:45
Hallo miteinander,

ich nutze Daphile 17.09 seit kurzem als Abspieler/Renderer mit Zugriff auf ein NAS mit LMS. Ich habe Ausschließlich flac-Dateien mit bis zu 192kHz/24Bit auf dem NAS. Dies kann mein Dac (über USB) noch verarbeiten.

Weiterhin nutze ich das Brutefir-Plugin um die Dateien online zu falten (Acourate). Um nicht verschiedene Faltungsdateien nutzen zu müssen, dachte ich, ein Upsampling auf 192kHz einstellen zu können.

Leider verursacht diese Einstellung bei Dateien kleiner 192kHz/24Bit regelmässige Knackser. Meine Einstellungen sehen derzeit so aus:

https://framapic.org/NoVMkSG86I1W/AeyVQCKz2zzj.png

https://framapic.org/izRV7kBYVK9h/0rVHbmUdN1wK.png

Ich nutze einen älteren Intel Atom 330 mit 4GB Ram für Daphile. Welche Einstellungen kann ich optimieren oder ist der Atom eventuell zu schwach für das Upsampling mit Faltung? Die CPU Auslastung zeigt dies allerdings nicht an,...

LG, thk_ms
vanye
Inventar
#969 erstellt: 15. Apr 2018, 19:21
Könnte auch sein, dass das Netzwerk zu langsam ist. Hast Du mal versucht, die Musikdateien auf eine (externe USB-) Festplatte zu legen?
Hifi-KS
Schaut ab und zu mal vorbei
#970 erstellt: 15. Apr 2018, 21:16
Ich steige gerade ganz neu in das Thema Daphile ein.
Die Unterschiede zwischen dem abspielen von der Festplatte und RAM-Play sind unglaublich.

Gibt es eine Möglichkeit RAM-PLAY immer aktiviert zu haben (auch bei Tidal/Internetradio)
Herzlichen Dank!
höanix
Inventar
#971 erstellt: 15. Apr 2018, 21:55

Hifi-KS (Beitrag #970) schrieb:
Die Unterschiede zwischen dem abspielen von der Festplatte und RAM-Play sind unglaublich.

Bei welchem abspielen der Lieder produziert dein Rechner denn Fehler wenn Unterschiede vorhanden sind.
Die Daten sind ja bei beiden Abspielarten die Gleichen.


PS:
Leichte Spuren von Humor können ignoriert werden!


[Beitrag von höanix am 15. Apr 2018, 21:56 bearbeitet]
Hifi-KS
Schaut ab und zu mal vorbei
#972 erstellt: 15. Apr 2018, 22:07
[quote="höanix (Beitrag #971)"
Bei welchem abspielen der Lieder produziert dein Rechner denn Fehler wenn Unterschiede vorhanden sind.
Die Daten sind ja bei beiden Abspielarten die Gleichen. [/quote]

Es klinkt subjektiv einfach schöner. Mir ist sehr bewusst, dass es sich unglaublich anhört. Aber das war meine spontane subjektive Wahrnehmung.
lustiger_stiefel
Inventar
#973 erstellt: 16. Apr 2018, 06:28

Hifi-KS (Beitrag #970) schrieb:
Gibt es eine Möglichkeit RAM-PLAY immer aktiviert zu haben (auch bei Tidal/Internetradio)
Herzlichen Dank!

Leider nein, ich hatte Kimmo auch schon danach gefragt. Eine Alternative wäre das ganz OS im RAM zu booten. Die nächste Version von Audiolinux soll das können. Ich probiere das gerade mit Windows Server 2016 und dem Firadisk-Treiber. Die erstellte VHD kann ich booten, aber eben noch nicht im RAM.

aktives-hoeren

Windows doppelt so schnell


Da fällt mir ein, in Audiolinux gibt es einen Ordner Music_ramdisk, in den man den HQPlayer schieben kann. Evtl. funktioniert das auch mit Squeezelite bzw. ob Kimmo das so in Daphile implementieren könnte?
coolio107
Inventar
#974 erstellt: 16. Apr 2018, 11:49
Wenn Du "proxied streaming" für den Player in den LMS-Einstellungen aktivierst, hast Du zumindest einen kleinen RAM-Buffer.
Ich weiß zwar nicht, was das bringen soll, aber für TIDAL wird ganze Tracks runterladen wohl nicht gehen, das sähe für die ja wie Koieren aus (und da haben die nur Rechte für ihre eigene App für) und bei Internetradio, wie soll das aussehen, Du bufferst eine halbe Stunde und hörst die dann später?

Ich verstehe es auch übrigens deshalb nicht, weil der Player ja genau das macht, er buffert bis zu 40s des Streams und spielt die letztlich aus dem RAM. Bei Daphile ist der dann auch noch auf dem selben Gerät, d.h. Du schaufelst nur Daten von einem RAM-Buffer in einen anderen RAM-Buffer...
thk_ms
Ist häufiger hier
#975 erstellt: 16. Apr 2018, 19:36
Hallo und guten Abend,

@vanye: Ich habe jetzt testweise von der Daphile-Festpaltte eine CD abgehört (flac 44.1/16). Die Knackser während eines Stückes sind deutlich weniger geworden, ja. Aber trotzdem noch gelegentlich da. Die gleichen Knackser sind aber nach wie vor beim Titelwechsel zu hören.
Beim Abspielen über das Netzwerk habe ich die Knackser auch vora llem dann wenn ich über Squeezer den LMS bediene. Nicht immer aber regelmässig.

@all: Sind da von Euch hier zwei Fragen (von Hifi-KS und mir) zusammen geworfen worden? Nun, kann ich auch irgendwo einen Buffer gebrauchen? Ich werde mal diesen Buffer im LMS aktivieren,...

Vielen dank, thk_ms
Hifi-KS
Schaut ab und zu mal vorbei
#976 erstellt: 20. Apr 2018, 16:33
Ich komme mittlerweile mit dem Intel Nuc sehr gut zurecht.
Leider kann ich KEINE SD-Karten über den integrierten Cardreader einbinden
Wenn ich die Karten über einen USB-Cardreader anbinde, kann ich die Karte nutzen.

Die Idee war, dass ich anstatt einer SSD nur eine kleine SD-Karte kaufe.
lustiger_stiefel
Inventar
#977 erstellt: 22. Apr 2018, 12:26

lustiger_stiefel (Beitrag #973) schrieb:

Hifi-KS (Beitrag #970) schrieb:
Gibt es eine Möglichkeit RAM-PLAY immer aktiviert zu haben (auch bei Tidal/Internetradio)

Leider nein, ich hatte Kimmo auch schon danach gefragt. Eine Alternative wäre das ganz OS im RAM zu booten. Die nächste Version von Audiolinux soll das können.



Update!


19/04/2018 AudioLinux version 1.9.7 is out!
A lot of fix and update but the most important is the introduction of RAMROOT.
Now you can load the entire filesystem to RAM at boot!

Hmm.. grad meinen Mini-PC wieder zugeschraubt, aber das möchte ich doch mal ausprobieren. Audiolinux ist für den LMS vorbereitet, wie auch für Roon und den HQPlayer.
thk_ms
Ist häufiger hier
#978 erstellt: 21. Mai 2018, 09:00
Hallo miteinander,

ich habe nun testweise den Daphile-RT-kernel auf meinem HTPC installiert. Was soll ich sagen: Diese Version läuft einwandfrei :-) Keine Knackser mehr. Auch das Upsampling und die Einbindung von Brutefir-Filterdateien auf 192kHz funktioniert jetzt tadellos.

Ich war schon drauf und dran mir neue Hardware zu besorgen. Aber jetzt kann ich sagen: Zumindest der RT-Kernel funktioniert auch mit einem alten Intel Atom 330,...

LG, thk_ms
Octaveianer
Stammgast
#979 erstellt: 10. Okt 2018, 15:10
Hallo zusammen, seid ein paar Tagen läuft das ganze System auch bei mir, aber eine Frage habe ich und hoffe ihr könnt helfen.

Ich habe den Haken bei eject CD nach dem rippen gesetzt. Jetzt kommt es vor das er 5 CDs rippt und bei der 6....oder 9ten die CD nicht auswirft, dann funktioniert es wieder tadellos. Bis dann wieder mal eine CD auftaucht die er nicht raus schubst. Das ripping ist aber 100pro beendet. Was könnte das sein?
Danke schon mal im voraus, Gruß
HifiRookie
Ist häufiger hier
#980 erstellt: 06. Jan 2019, 17:33
Die Frage ist zwar schon etwas älter. Sofern du AccurateRip verwendest könnte daran liegen dass die CDs nicht akkurat gerippt worden sind. Nur bei fehlerfrei eingelesenen CDs wirft Daphile dann auch automatisch aus.

Dirk
Octaveianer
Stammgast
#981 erstellt: 06. Jan 2019, 19:37
Super, vielen Dank, ja das könnte es tatsächlich sein.
waschi
Ist häufiger hier
#982 erstellt: 27. Jan 2019, 22:14
Hallo,

habe Dahlie zum laufen gebracht. Kann soweit auch meine Daten über eine eine zweite intern Festplatte wiedergaben, aber kann nicht über die Windows Freigabe auf diese Festplatte Daten kopieren. Auf die SSD auf der Daphile liegt geht das, aber ich kann auch nicht in Daphlie per File Manager die Daten von der SSD auf die andere übertragen. Deshalb die Frage wie kann ich den Schreibschutz für andere Festplatten aufheben?

In den Settings ist der Hacken für RW gesetzt, der das eigentlich machen sollte.

Dank im Voraus.

Gruß
waschi
rmfausi
Ist häufiger hier
#983 erstellt: 10. Feb 2019, 13:35
Hallo an Alle,
ich hätte eine Frage zum Tagging bei daphile/LMS. Bin von Volumio auf Coreplayer gewechselt.

Meine Musiksammlung ist nach dem Prinzip "Album Artist -> Album Name -> Titel.flac" organisiert. Bei mehreren CD's eines Albums ist es "Album Artist -> Album Name -> CD_x -> Titel.flac. Beim tagging gebe ich auch die jeweilige CD Nummer an. Wenn es nur eine CD gibt , ist das Feld leer. Die Organisation meiner Sammlung erledige ich mit bliss, grippt wird mit DAC. Das hat mit Volumio bis jetzt auch wunderbar funktioniert.

Mein "Problem" ist das mehrfach CD's nicht als eine CD in der Albumübersicht dargestellt wird sondern als Einzel CD's. Ich finde das unschön.
Weiss jemand vielleicht wie der LMS das tagging und oder die Ordnerstruktur gerne hätte um Mehrfach CD's wieder nur mit einem Cover darzustellen?
Gibt es dafür vielleicht schon eine Anleitung?

Vielen Dank im voraus, Gruß rmfausi.
vanye
Inventar
#984 erstellt: 10. Feb 2019, 15:23
Bei mir funzt das mit zwei Tags: Anzahl CDs (dieses Albums) und die Nummer der jeweiligen CD.
rmfausi
Ist häufiger hier
#985 erstellt: 10. Feb 2019, 15:29
Vielen Dank, werde ich ausprobieren. Gruß rmfausi
Viridarium
Inventar
#986 erstellt: 10. Feb 2019, 16:15
Im LMS kann man unter Einstellungen -> Eigene Musik einstellen, ob Alben mit mehreren CDs gruppiert oder aufgetrennt angezeigt werden sollen. Ein Tag für die CD-Nummer reicht dabei vollkommen aus.
vanye
Inventar
#987 erstellt: 10. Feb 2019, 17:11

Viridarium (Beitrag #986) schrieb:
Im LMS kann man unter Einstellungen -> Eigene Musik einstellen, ob Alben mit mehreren CDs gruppiert oder aufgetrennt angezeigt werden sollen. Ein Tag für die CD-Nummer reicht dabei vollkommen aus.

Stimmt. Das hatte ich nach all den Jahren völlig vergessen. Das kommt davon, wenn das System einfach läuft.
rmfausi
Ist häufiger hier
#988 erstellt: 10. Feb 2019, 18:35
Hallo ihr drei, die Option hatte ich bei mir aktiviert, hat aber nichts gebracht, weil ich bei einzel CD's keinen Tag gesetzt hatte. Bin aktuell am nachholen. Werde schauen ob sich die Arbeit lohnt. :-)

Gruß rmfausi.
Viridarium
Inventar
#989 erstellt: 10. Feb 2019, 19:31
Ich habe bei Einzel-CDs auch keinen Tag. Was soll das denn bringen? Vielleicht habe ich dein Problem noch nicht verstanden.
rmfausi
Ist häufiger hier
#990 erstellt: 11. Feb 2019, 11:16
Danke für den Tipp mit den zwei Tags, funktioniert jetzt auch bei mir.
Ich werde nochmal drüberschauen müssen bei denen es nicht klappt.

Gruß rmfausi
vanye
Inventar
#991 erstellt: 11. Feb 2019, 21:17
Es gibt allerdings einen kleinen Wermuthstropfen: Als Cover wird für jedes Album bei allen CDs immer nur dasselbe angezeigt. Ist bei Boxen wie Pete Seegers American Folksongs schade, aber ich kann damit gut leben.


[Beitrag von vanye am 11. Feb 2019, 21:17 bearbeitet]
rmfausi
Ist häufiger hier
#992 erstellt: 11. Feb 2019, 21:54
Genau deswegen muss ich auch nochmal händisch durch, diesen Wermuthstropfen muss ich halt schlucken. ;-)

Gruß rmfausi
höanix
Inventar
#993 erstellt: 11. Feb 2019, 22:30

waschi (Beitrag #982) schrieb:
In den Settings ist der Haken für RW gesetzt, der das eigentlich machen sollte.

Moin

Hast Du einen Haken bei "used", "RW" und "share" gesetzt?

Gruß Jörg
Viridarium
Inventar
#994 erstellt: 12. Feb 2019, 06:41

rmfausi (Beitrag #990) schrieb:
Danke für den Tipp mit den zwei Tags, funktioniert jetzt auch bei mir.

Wofür braucht man den zweiten Tag?
maky100
Inventar
#995 erstellt: 12. Feb 2019, 07:17
Gar nicht, das kann in diesem Fall nur Zufall sein, wenn es danach funktioniert hat. Keine einziges meiner unzähligen Doppel under Mehrfachalben hat diesen Tag und es funktioniert trotzdem wie gewünscht als EIN Album
Hifi-KS
Schaut ab und zu mal vorbei
#996 erstellt: 12. Feb 2019, 16:31
Hallo liebes Forum,
ich habe bereits einige Titel mit Daphile eingelesen und importiert.
Gibt es eine Möglichkeit, die Metadaten nachträglich zu ändern?
Vielen Dank
maky100
Inventar
#997 erstellt: 12. Feb 2019, 17:47
Ja sicher, musst eben neu scannen danach
vanye
Inventar
#998 erstellt: 12. Feb 2019, 20:47
Das Programm meiner Wahl dafür ist seit vielen Jahren das kostenlose MP3Tag: https://www.mp3tag.de/download.html
waschi
Ist häufiger hier
#999 erstellt: 15. Feb 2019, 12:46

höanix (Beitrag #993) schrieb:

waschi (Beitrag #982) schrieb:
In den Settings ist der Haken für RW gesetzt, der das eigentlich machen sollte.

Moin

Hast Du einen Haken bei "used", "RW" und "share" gesetzt?

Gruß Jörg


"used" gibt es nicht direkt, da man das Laufwerk aktivieren muss um es zu nutzen. Aber ja alle drei Hacken sind gesetzt.

Gruß
waschi
vanye
Inventar
#1000 erstellt: 16. Feb 2019, 15:02
Hat hier schon jemand auf die 19.01 aktualisiert? Mein System läuft noch auf der 17.09 und ich überlege, mal wieder eine neue Version aufzuspielen.


[Beitrag von vanye am 16. Feb 2019, 15:02 bearbeitet]
vanye
Inventar
#1001 erstellt: 17. Feb 2019, 18:09

vanye (Beitrag #1000) schrieb:
Hat hier schon jemand auf die 19.01 aktualisiert? Mein System läuft noch auf der 17.09 und ich überlege, mal wieder eine neue Version aufzuspielen.

Gesagt, getan. 19.01 ist seit heute Mittag drauf und läuft einwandfrei.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 16 17 18 19 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Squeezebox Touch / LMS 7.7.2. / iPeng / ALAC
PBW am 08.07.2013  –  Letzte Antwort am 10.07.2013  –  5 Beiträge
FLAC Player mit USB DAC Unterstützung für MAC OS X
CINTIQ am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  11 Beiträge
Asus O!Play UPNP Server für OS X
lurchi1970 am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  3 Beiträge
OS X Lion Ordnerfreigabe O!Play HDP-R1
JensIngoDirk am 21.07.2011  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  4 Beiträge
Probleme mit Wimp
nogi am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 22.03.2015  –  4 Beiträge
Popcorn Hour A-500 Pro
Roadrunner35578 am 01.12.2017  –  Letzte Antwort am 02.12.2017  –  2 Beiträge
Ps3 Medienserver
elpresidente99 am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 24.05.2007  –  3 Beiträge
Dune HD Max mit Windows 7 ohne Netzwerk verbinden
FC_Germania am 29.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  6 Beiträge
Multimediaplayer Squeezebox immer noch die universell Beste?
delocke01 am 12.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  82 Beiträge
ipeng: Probleme mit SB Touch-Erkennung und einstellung
Gringo82 am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 31.08.2012  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder859.914 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedYSN
  • Gesamtzahl an Themen1.433.720
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.280.293