Sony TA-F555ES -Relais "flattert" nach Einschalten-

+A -A
Autor
Beitrag
Zulu110
Inventar
#1 erstellt: 19. Aug 2016, 16:25
Seit heute macht mein TA-F555ES leider etwas Probleme. Nach dem Einschalten braucht er plötzlich relativ lange zum Durchschalten, und wenn er es dann machen will, ist das Relais erst einmal wild am "flattern".
Nach ein paar Minuten in denen die Leuchte am Volumeregler dann erst einmal rot blinkt und er immer wieder mal "flattert" und versucht durchzuschalten, schafft er es dann auch und alles ist ok. Beim erneuten Aus- und wieder Einschalten ist das Problem dann weg. Nach einer gewissen Zeit (aktuell 1 Tag) ist es dann wieder da.
Das letzte mal hatte ich ihn vor etwas einem Monat in Betrieb, da war noch alles okay.
Hat jemand ne Ahnung was das sein kann. Für mich hört sich das erst einmal nach Elko an, oder kann es auch eine kalte Lötstelle sein?

viele Grüße, Marcel
hf500
Moderator
#2 erstellt: 19. Aug 2016, 17:55
Moin,
ersetz mal alle Elkos, die zur Steuerschaltung des Relais gehoeren (6Stk um IC401) sein. Dann pruefen, wie sich die Offsetspannung an den Verstaerkerausgaengen nach dem Einschalten entwickelt.

73
Peter
Lennart777
Inventar
#3 erstellt: 19. Aug 2016, 19:07
Am wahrscheinlichsten: der Speaker-Selectorschalter (unten links am Gerät).

Einfach mal im Betrieb ein wenig dran herum schalten - ist das Flattern dann weg (jedenfalls für ein paar Minuten)? Dann ist der Schalter der Übeltäter. Abhilfe: ausbauen, zerlegen und reinigen.

Grüße
Lennart
hf500
Moderator
#4 erstellt: 19. Aug 2016, 19:31
Moin,
wie sieht denn dafuer der Fehlermechanismus aus?

73
Peter
Lennart777
Inventar
#5 erstellt: 20. Aug 2016, 08:32
Moin Peter,

der TA-F555ES hat zwei Relais für die beide LS-Gruppen. Der Wahlschalter schaltet die Spannungen für die Relaisspulen.
Hat man dort einen schlechten Kontakt, flattert das Relais. Hatten wir schon oft.

Grüße
Lennart
Zulu110
Inventar
#6 erstellt: 20. Aug 2016, 09:36
Moin, danke erst einmal für die Anregungen.
Also das Relais flattert nur nach dem Einschalten. Danach kann man die LS-Ausgänge hin und her schalten und alles ist okay. Ich habe mir gestern aber mal die Platine auf der die Relais sitzen mal genauer angeschaut und mehrere Widerstände entdeckt die wohl enorme Hitze abgeben. Die Platine war in diesem Bereich schon dunkel angelaufen und die Lötstellen sahen entsprechend aus. Einmal kurz den Widerstand angefasst und sie sind direkt gebrochen. Ich habe diese nun nachgelötet und es schein erst einmal Ruhe zu sein. Nach 2 Stunden au0er Betrieb schaltete er sofort ohne Probleme durch. Ich werde das gleich aber nochmal testen. Nun ist der Zeitabstand ja noch etwas größer zu gestern.

Gruß, Marcel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BIAS im Sony TA-F555ES
Physikphilosoph am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  31 Beiträge
Sony TA-F555ES Schwellenlautstärke muss überschritten werden
Groepe am 09.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  8 Beiträge
Yamaha A-720 Relais flattert
kdmue am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.10.2008  –  4 Beiträge
pioneer sa 9500 (defekt) VERSUS sony ta f555es (defekt)
dmnfrkh am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  20 Beiträge
Sony TA-F 830 ES Relais gesucht
onclebenz am 08.02.2016  –  Letzte Antwort am 08.02.2016  –  2 Beiträge
Sony TA S2 Relais schaltet nicht richtig
T-Willy am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  3 Beiträge
Sony TA-F630ESD defekt; Relais schaltet nicht
Hifilinger am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 29.04.2012  –  4 Beiträge
Endstufe Sony TA-N55ES
Mäuserich am 10.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  4 Beiträge
Langsam ansteigende Gleichspannung Sony TA-S2
willem am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  3 Beiträge
Sony TA-F417R
hermannxxl61 am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.917 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedSchnee_
  • Gesamtzahl an Themen1.451.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.620.987

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen