Sansui AU X911DG wackelkontakt am linken Kanal

+A -A
Autor
Beitrag
Klausi1
Neuling
#1 erstellt: 16. Jul 2009, 06:42
hallo zusammen,

ich besitze den Sansui AU X911DG Verstärker seit einiger Zeit, und habe seit ca. 4 Wochen die Canton karat m70dc angeschlossen.

Jetzt musste ich allerdings festgestellen, dass ich am linken Kanal Aussetzer habe sprich die Boxen, kratzen bzw. bringen keinen gscheiten Ton raus, bzw. manchmal läuft nur eine. Und wenn ich den Balanceregler auf links stelle, kommt kein Ton, bzw. kratzig.

Nun hatte ich schon Panik, dass die LS defekt seien...
Ich habe allerdings die Lautsprecherkabel umgesteckt, und festgestellt, dass der linke Kanal des Verstärkers anscheinend eine Macke hat.

Jetzt laufen wieder beide, aber es ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis es wieder anfängt... Ich gehe davon aus, dass hier ein Wackelkontakt die Ursache ist..

Kann mir jemand sagen, was das sein kann?? Ist das ein größeres Problem und ohne größeren Aufwand reparabel?

Für Antworten bin ich dankbar ;-)

Gruß,

klausi
xutl
Inventar
#2 erstellt: 16. Jul 2009, 06:44
Mach mal die Potis, Anschlüsse und die Schalter sauber.
Klausi1
Neuling
#3 erstellt: 16. Jul 2009, 08:07
danke dir,

ist das auch für Laien ohne größere Schwierigkeiten machbar??

Ich kenne mich mit diesen Dingen nicht allzu gut aus, und möchte auch nichts kaputt machen


[Beitrag von Klausi1 am 16. Jul 2009, 08:08 bearbeitet]
Gebauer,_Ruediger
Neuling
#4 erstellt: 20. Nov 2009, 08:19
Hallo Klausi1,
ich habe zuhause den gleichen Verstaerker, seit ca. 20 Jahren.Bei mir ist das gleiche Problem aufgetreten. Zuerst hat der li.Kanal das Kratzen angefangen, danach war das Kratzen weg und der rechte Kanal hat einen 'Wackler' bekommen. Einmal fest an das Gehaeuse geschlagen, Kanal ging wieder aber nur kurze Zeit. Jetzt hoere ich nur noch auf einem Kanal.Den Verstaerker wird im Geschaeft Saturn nicht zur Reparatur angenommen. Somit habe ich ein groesseres Problem, dass Schmuckstuck wieder in'gang' zu setzen !
Hast Du Deinen Verstaerker reparieren koennen.
Fred4737
Neuling
#5 erstellt: 26. Dez 2009, 14:48
Guten Tag, ich komme zufällig auf diese Seite. Der Verstärker AU-X911 DG ist jetzt immerhin 22 Jahre alt. da kann das schon mal passieren, daß es Wackler gibt. Aber zu allererst würde ich folgendes ausprobieren: Alle Lautsprecheranschlüsse mit Kontaktspray
einnebeln. Das hält dann etwas 2 Jahre. Ein Versuch ist das wert. Bei mir hat es so schon einige Male geklappt. Die Potis sind übrigens alles gekappselt, so daß man nur sehr schwierig dran kommt.
Fred-4737
Bertl100
Inventar
#6 erstellt: 28. Dez 2009, 23:19
Hallo,

ich wäre mit "Kontaktspray" (wohl Kontakt 60) sehr, sehr vorsichtig. Das Zeug greift alle möglichen Materialien an, wenn es danach nicht wieder abgespült wird!!
Für Lautsprecheranschlüsse ist es meiner Meinung nach ohnehin nicht die richtige Wahl.

Gruß
Bernhard
Fred4737
Neuling
#7 erstellt: 05. Jan 2010, 18:51

Bertl100 schrieb:
Hallo,

ich wäre mit "Kontaktspray" (wohl Kontakt 60) sehr, sehr vorsichtig. Das Zeug greift alle möglichen Materialien an, wenn es danach nicht wieder abgespült wird!!
Für Lautsprecheranschlüsse ist es meiner Meinung nach ohnehin nicht die richtige Wahl.

Gruß
Bernhard
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 08. Jan 2010, 17:42
Ich würde hier zuerst auf das Schutzrelais tippen, da wären die Symptome nicht untypisch. Auf jeden Fall ein ganz klassisches Kontaktproblem - allerdings wohl kaum an den Lautsprecheranschlüssen, so etwas ist mir bis dato noch nie zu Ohren gekommen. Relais, Schalter, Potis, v.a. die ersten zwei, das sind so die Standardsachen.
*Mithra*
Neuling
#9 erstellt: 15. Jan 2010, 20:12
Hallo miteinander,

ich habe genau den selben Verstärker und exakt das selbe Phänomen. Da es bei mir bisher nur im Analog Betrieb vorgekommen ist, habe ich einstweilen eben nur Digital gehört. Desweiteren ist mir der Motorriemen am Eingangsumschalter eingegangen und den habe ich selbst ersetzt. Nun ist der wieder defekt und nun wage ich mich an das Service. Habe nach relativ langem Suchen in den Untiefen des Web einen Anbieter gefunden, der nicht nur Sansui Servicemanuals anbietet, sondern auch Orginal(!)- Ersatzteile.
Sansui Servicmanuals und mehr

Werde hier berichten, wie es mir mit der Reperatur ergangen ist...
armin777
Gesperrt
#10 erstellt: 16. Jan 2010, 09:14
Hallo Mithra,

interessante Adresse, allerdings steht unter Shop "coming soon" und das letzte update stammt von 2006. Ich glaube nicht, dass man dort etwas kaufen kann.

Beste Grüße
Armin
cmoss
Inventar
#11 erstellt: 17. Jan 2010, 10:20
Hallo,

heute läuft der Shop wieder, allerdings bieten die, soweit ich sehen konnte, nur Papier, also pdf's, aber keine Ersatzteile.

Gruß
Claus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sansui AU 9500
Shubi am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  5 Beiträge
Sansui AU 519 Messpunkte
Andreas49565 am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  7 Beiträge
Sansui AU 6600
intercus am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  5 Beiträge
Proleme mit Sansui AU-G33X
/Björn/ am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  5 Beiträge
Sansui AU-519 Reparatur
Vipet am 27.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.08.2011  –  9 Beiträge
Sansui AU-3900 - Ruhestrom?
audio_cat am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  3 Beiträge
netzteil sansui au-x1
Dont_Bebop am 07.04.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  4 Beiträge
Sansui Au-X301i unsymmetrisch?
maxe007 am 24.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  8 Beiträge
Sansui AU 717 linker Kanal stumm
EscapeArtist am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  7 Beiträge
sansui au 717 rechter kanal nahezu stumm
drroman am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  19 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.263 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedsenapusboucher
  • Gesamtzahl an Themen1.453.985
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.665.577

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen