Manual Kenwood KR 4070 oder Abhilfe gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
HisVoice
Inventar
#1 erstellt: 23. Apr 2007, 18:59
Hallo

Peter (@aileen) und ich sinnieren gerade über einen Fehler den sein KR 4070 zeigt!

Keine Quelle kann angesteuert werden außer Tape (Der KR 4070 verfügt über einem Quelldrehschalter und einen Tape "Taster")Der Quellschalter (AM/FM/Phono/Aux)wurde getauscht/ers aber ohne Erfolg Jetzt fiel mir noch als möglichkeit ein........ das der Tapeschalter permanent "durchschleift" oder ein Transitor im Signalweg sperrt daher wäre ein Manual Hilfreich oder ähnliches

Grüße Martin


[Beitrag von HisVoice am 24. Apr 2007, 09:18 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#2 erstellt: 23. Apr 2007, 22:05
Den Tapeschalter habe ich auch gerade ohne Ergebnis getauscht. Was mir noch aufgefallen ist: Beim Umschalten des Quellenschalters hört man nicht nur nichts, sndern bei FM bleiben die Instrumente unbeweglich und auch die Lampen für MW und LW Anzeige leuchten nicht - obwohl sie natürlich i.O. sind.
HisVoice
Inventar
#3 erstellt: 23. Apr 2007, 22:55

aileena schrieb:
Den Tapeschalter habe ich auch gerade ohne Ergebnis getauscht.


Mist ich dachte schon das wäre der "Stein der Weisen" .........Schön wäre wenn jemand ein Manual hat

Grüße Martin


[Beitrag von HisVoice am 23. Apr 2007, 22:55 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#4 erstellt: 24. Apr 2007, 00:13
Sieht so aus, als spielen wir hier PingPong...
Stormbringer667
Gesperrt
#5 erstellt: 24. Apr 2007, 05:19
Dazu müßte doch unser Kenwood-Spezi Armin was sagen können.
aileena
Gesperrt
#6 erstellt: 24. Apr 2007, 10:02
Er hat den Fred wohl noch nicht entdeckt...
armin777
Gesperrt
#7 erstellt: 24. Apr 2007, 10:11
@aileena

Stimmt habe ich noch nicht! Stand heute morgen eine Stunde im Stau , wegen einem kleinen Blechschaden! Und wie gesagt zu Hause (auf dem Land) haben wir kein DSL und dann macht Forum kaum Sinn.

So ich schaue jetzt in das Manual und poste dann gleich was ich herausgefunden habe. Hört sich nach meiner Einschätzung nach Netzteil an, zumindest der Tunerfehler!

Beste Grüße
Armin777
armin777
Gesperrt
#8 erstellt: 24. Apr 2007, 10:44
@aileena und hisvoice

Der Tape/Source-Switch hat eine Besonderheit: in Stellung Source werden die PLAY-Buchsen des Tapes kurzgeschlossen!
Ich weiß nicht, was Du an welchen Eingängen angeschlossen hast, aber vielleicht hilft das u.U. weiter. Die hinteren Kontaktpaare verbinden das Source-Signal mit dem Vulume-Steller, die vorderen Kontaktpaare geben lediglich den Massekurzschluss der PLAY-Buchsen in gedrückter Stellung frei.
Unter Umständen soll man diesen Massekurzschluß weglassen (so eine KENWOOD Service-Empfehlung von 1979!), weil manche Tapes damit Probleme hatten (z.B. TEAC).

Zu den Tunererscheinungen: die Spannungen für das Tunerteil wird ebenfalls über den Eingangswahlschalter geschaltet. Also wenn es hier Kontaktprobleme gibt, kann dies auch den Totalausfall des Tunerteils bewirken. Die Spannung kommt von Q25 (2SD330 oder 2SC1419 - TO220 auf Kühlblech hinter dem Volume-Steller auf dem Audio-Board). Bitte dort am Emitter (rechts) nachmessen, dort sollten 13,5 Volt anliegen. Diese Spannung nun verfolgen über den Eingangswahlschalter soltest Du diese Spannung am PIN 1 von IC3 (LA3350S) wiederfinden.



Beste Grüße
Armin777
armin777
Gesperrt
#9 erstellt: 24. Apr 2007, 18:29
@hisvoice und aileena

Ach so ja - das Manual könnte ich kopieren und zuschicken!
Bitte PM falls Ihr es benötigt.

Beste Grüße
Armin777
aileena
Gesperrt
#10 erstellt: 24. Apr 2007, 22:41
Hallo Armin, den Tapeschalter hatte ich nach Tausch des Eingswahlschalters auch. Ich hatte ursprünglich den Wahlschalter in Verdacht und habe ihn dann aus einem Opfergerät ausgebaut. Keine Verbesserung. Dann den Tapeschalter getauscht - immer noch. Ich habe alle Quellen durchprobiert - nichts. Obwohl man Aux und Phono bei volaufgedrehtem Volumeregler schwach hört. FM, AM und Langewelle sind nicht zu hören - absolut gar nichts.

Ich werde mal Deine Ratschläge befolgen und messen. Dann berichte ich wieder.

Das es ein Langewelle - Gerät ist spielt keine Rolle, oder?

Ich habe auch schon eine fehlende Spannung im Verdacht, weil auch die Instrumente nichts anzeigen, nicht mal zucken. Und die Leuchten für MW sowie LW bleiben bei Wahl aus.
armin777
Gesperrt
#11 erstellt: 25. Apr 2007, 09:18
@aileena

Nee, das ein Langwelle-Gerät ist spielt keine Rolle, das sind nur ein paar Bauteile zusätzlich. Die waren seinerzeit für Spanien, Griechenland und einige andere Länder gedacht und wenn die nicht genug verkauft haben, dann hat man in Heusenstamm die KE-4070L eben auch noch verkauft - das Zeug ging damals wie geschnitten Brot!

Das das Radioteil komplett nicht funktioniert kann eigentlich nur an der Spannungsversorgung liegen.

Die fehlende Nf habe ich noch nocht wirklich verstanden: kein (bzw. fast kein) Ton an allen Eingangsbuchsen außer Tape-Play?
Stimmt das so?

Möchtest Du das Manual?

Beste Grüße
Armin777
aileena
Gesperrt
#12 erstellt: 25. Apr 2007, 12:00
Hallo Armin,

mit der Funktion ist so, wie Du es wiedergegeben hast. Nur über den Tapeschalter ist die Funktion - angeschloßen an Play.

Kopie Manual.
Ich weiß nicht, ob ich das Geld fürs Manual noch investieren soll, Armin. Ich schwanke noch. Habe so viele Baustellen.

Armin, ich habe ein paar Fragen zu Preisen - Reparatur einer Endstufensektion. Kannst Du mir mal Deine Tel.Nr. posten? Danke.
aileena
Gesperrt
#13 erstellt: 25. Apr 2007, 13:55
So Armin, gemessen habe ich. Am Emitter von Q25 liegen 13,47 V und am IC3, Pin 1 liegen 13,10V. Hat der Verlust etwas zu sagen?
armin777
Gesperrt
#14 erstellt: 25. Apr 2007, 14:42

aileena schrieb:
So Armin, gemessen habe ich. Am Emitter von Q25 liegen 13,47 V und am IC3, Pin 1 liegen 13,10V. Hat der Verlust etwas zu sagen?


@aileena

Peter, das geht in Ordnung. Also wenn Du keine Zeit und Lust hast auf den KR-4070, dann schick ihn mir - wir haben zur Zeit eh wenig zu tun - das mache ich dann ohne Kosten. Lediglich Transport und (falls nötig) Material gingen dann zu Deinen Lasten. Der Fall interessiert mich jetzt - sehr merkwürdig.

Meine Tel. Nr. lautet 030 / 851 40 15 (9-18 Uhr).


Beste Grüße
Armin777


[Beitrag von armin777 am 25. Apr 2007, 14:42 bearbeitet]
armin777
Gesperrt
#15 erstellt: 03. Mai 2007, 18:50
@aileena

Hallo Peter,
wolltest Du den nicht schicken???
Ist etwas dazwischen gekommen???

Beste Grüße
Armin777
aileena
Gesperrt
#16 erstellt: 03. Mai 2007, 20:26
Hallo Armin,
steht schon zum Verpacken bereit. Hatte viel um die Ohren.
armin777
Gesperrt
#17 erstellt: 04. Mai 2007, 09:15
@aileena

Ach so, na dann ist ja alles klar!
Wenn Du nichts dagegen hast, würde ich die Reparatur hier im Forum veröffentlichen - mit Bildern!



Beste Grüße
Armin777
aileena
Gesperrt
#18 erstellt: 04. Mai 2007, 13:04
Hallo Armin, kannst Du gerne machen.
armin777
Gesperrt
#19 erstellt: 04. Mai 2007, 16:09
Hallo Peter,

die ups-Scheine sind unterwegs - warte dann den KR-4070 ab.
Den Rest siehst Du dann hier!

Beste Grüße
Armin777
aileena
Gesperrt
#20 erstellt: 04. Mai 2007, 19:14
Wunderbar, Armin.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KR 4070 Signal
Michi76_ am 25.11.2017  –  Letzte Antwort am 09.12.2017  –  6 Beiträge
Kenwood KR 4070 teilt kräftig aus
Bernardo_1971 am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  4 Beiträge
KR 4070, Phono sehr leise
soleria am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2015  –  8 Beiträge
KENWOOD KR-V7010 - Widerstand gesucht
mark666 am 01.03.2014  –  Letzte Antwort am 01.03.2014  –  3 Beiträge
Service Manual für Kenwood KR 7600
Flash1 am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  2 Beiträge
Kenwood KR-7200 suche Service Manual
Hans-Joachim am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 31.10.2013  –  8 Beiträge
KENWOOD KR-6400 Birnen?
classic.franky am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  24 Beiträge
Kenwood KR-33L
torch4life am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 21.10.2011  –  14 Beiträge
Kenwood KR-8040, keinTunerempfang.
mg151170 am 11.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  5 Beiträge
Kenwood KR-7400 Beleuchtung
Don_Marantzio am 08.05.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.261 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedhzextiseesaw
  • Gesamtzahl an Themen1.449.446
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.580.826

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen