HK CDR30 Fehlermeldung

+A -A
Autor
Beitrag
digitalfeature
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jan 2012, 22:03
Hallo zusammen,
habe so ein schönes Gerät... welches aber die Meldung SVC-1 ausgibt. Komischerweise rührt sich am normalen P Laufwerk nichts mehr; Laser 0 Reaktion, ebenso die Motoren. Linkes RW Laufwerk würde wollen- ist aber der Laser hinüber.
Kann es sein, dass HK ein Laufwerk deaktiviert wenn die Lasereinheit hinüber ist? Wer weiss etwas genaues über diesen Fehler? Ist das gute Stück reparabel?
Gesucht: Sony Laser KRS-200! bzw. -C. Teile dieses Players bzw. vom CDR20 und eine Einheit SF-P151(EXV).
Wer etwas weiss oder noch Teile hat möge sich bitte melden-
-digitalfeature-
Poetry2me
Inventar
#2 erstellt: 27. Jan 2012, 20:03
Hallo digitalfeature,

die Fehlermeldung "SVC-1" ist im Service Manual beschrieben, scheint sehr unspezifisch:
Harman Kardon CDR-30 Error Message Explanations

- Poetry2me
digitalfeature
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Jan 2012, 12:14
Hallo, ja - genau deswegen frage ich...
Es gibt so einiges in den Foren- was ich allerdings nie herausgefunden habe: ob jemand erfolgreich dieses Problem beseitigt hat. Es gab so Antworten wie: bei einem Fehler schaltet die "CPU" den Laufwerksteil ab um weitere Schäden zu vermeiden. Gut, nur schaltet es sich auch nach Behebung des Fehlers wieder ein? Oder muss man hier zwingend in die HK Werkstatt um einen Reset bzw. Softdownload über die unteren Buchsen durchzuführen. Falls ja, dürfte dieses Equipment kaum eine normale Werkstatt besitzen und somit wird´s teuer.... also Schrott. Oder muss gar die Laufwerksplatine getauscht werden?
So ein Verhalten habe ich noch bei keinem Cd-Player beobachten können...höchstens bei HDD Recordern.
Deshalb die Frage: wer hat diesen Fehler schon einmal weg bekommen (ohne beim HK Service gewesen zu sein)? Oder sonst einen Tip wie man das gute Stück wieder flott bekommt?
#Gruss#
-digitalfeature-
digitalfeature
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Jan 2012, 21:30
Hmm- muss ich mich selbst editieren. Dass nichts mehr ging lag eher an dem Pfosten, der zuvor das Teil zusammengenagelt hatte.... und hatte die Schalter übersehen. Linkes Laufwerk: SVC-1 und manchmal, wenn er gut gelaunt ist spielt er sogar die CD. Also, es liegt nicht am Laser, an den Motoren, an der Abspielelektronik. Denn wenn er läuft... dann einwandfrei bis zum nächsten Ausschalten. Dann wieder SVC-1. Rechts hat der selbe Pfosten den Schreiblaser gekappt- der ist hinüber und wartet auf Ersatz.
Aber das Board funktioniert wenigstens.
Hat keiner von euch eine Idee was das genau sein könnte? Gibt es einen Reset? Was kann man mit der Buchse auf der Unterseite anfangen?
PS: Laser und beide Motoren + Ladeschalter habe ich probeweise ersetzt. Keine Verbesserung. Der Player startet, liest normal die CD im Laufwerk und gibt während des Einlesens bereits SVC-1 aus.
????????? -digitalfeature-
digitalfeature
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Feb 2012, 20:31
Und nun das letzte "Edit"... Anscheinend sind die Bastler/Elektroniker in diesem Forum in der Minderheit
Inzwischen geht er wieder; Schreiblaufwerk instandgesetzt mit neuem Laser (die Bezeichung im Plan ist falsch!); Leselaufwerk.... offensichtlich gab es eine kalte Lötstelle bei den Chips (verm. CX3030R). Mit Kältespray erst abgesucht. An einer bestimmten Stelle war dann das SVC-1 verschwunden und der Player las einwandfrei. Mit der Heissluftreworkstation die Chips neu verlötet... und siehe da :))
Läuft inzwischen prima Probe. Es scheint zumindest eine der üblichen Ursachen zu sein.
-digitalfeature-
Vinylist1964
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Mai 2012, 16:07
Hallo digitalfeature und Forumskollegen.
Ich bin ebenfalls noch (stolzer) Besitzer eines H/K CDR30ers. Der hat mir immer recht Freude bereitet und läuft bis heute fast tadellos. Bei Tempo 4-fach fängt der Brenner zwar an zu "hüpfen" aber per 1:1 macht er noch immer saubere Kopierarbeit. Das genügt mir eigentlich auch völlig. Bei HiFi bin ich ja nicht auf der Flucht, sondern am Entspannen (Chillen). Mit den klanglichen Resultaten war ich, auch via Analog-Eingang, wirklich immer sehr zufreiden.

Aber genug geplaudert. Es gibt da eine Frage, die mich momentan recht umtreibt:
Also ich habe einem Bekannten, der mir ein paar tolle Jazzplatten geschenkt hat, grosskotzig versprochen, die LPs für ihn auf CD zu digitalisieren. So dachte ich, hat mein CDR30 mal wieder ein bisschen Arbeit und das hält ihn sicherlich in Schwung. Daheim habe ich dann bemerkt, dass ich gar nicht genügend CDR Audio, welche ja für die Aufnahme mit diesem Gerät benötigt werden, mehr auf Vorrat habe. Also flugs in die Stadt und ein paar holen.

Uuuups. Die diversen (meist jugendlichen) Verkäufer hatten aber Blicke drauf: von verwirrt bis mitleidig gabs da so einiges. Sprich: Ich kann die Teile nicht mehr kriegen.

Da mich diese "CD-R Audio"-Sache sowieso immer ein wenig genervt hat, möchte ich hier mal "die geneigte Gemeinschaft" anfragen, ob es wohl einen, sagen wir mal, Trick gibt auch gewöhnliche CD-Rohlinge zu verfüttern.

- z.B: CD-Audio rein, einlesen lassen, Schublade aufreissen, falsche CD rein und solche Sachen

- Oder vielleicht auch die CDs mit diesem "Audio-Code" zu bestücken und den Harman so zu bescheissen.

- Oder muss ich zwingend irgendwo solche CD-R-Audios auftreiben? Wenn ja, dann wo? (Am beschten eine Adrässe in der Schweiz, denn ich bin Schweizer, das haben vielleicht einige am Schreibstil bemerkcht, oder?)

Ich hoffe auf Antworten zu diesem Thema, welches sicherlich nicht so ganz am aktuellen HiFi-Puls hängt.

Und denkt drann: Ich bin ganz neu hier mit dabei. Also enttäuscht mich nicht. Bitte! javascript:insert('%20;)%20','')
Bertl100
Inventar
#7 erstellt: 12. Mai 2012, 06:33
Hallo zusammen,

das "bescheißen" ist nicht so leicht. Da gab es früher Leute, die haben Zusatzschaltungen für solche Gerät entwickelt, um den Schutz zum umgehen. Die Gerät wurden aber schlauer, und man konnte nicht mehr so leicht einen nicht-Audio-Rohling verwenden.

Audio Rohlinge gibt es massenweise in der Bucht!

Gruß
Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gummipuffer Cushion Rubber für Laser SF-P100
euromajorero am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  2 Beiträge
Sony Laser KSS160/KSS162/KSS220 Ersatz ( KSS320 ? )
CHICKENMILK am 27.02.2016  –  Letzte Antwort am 28.02.2016  –  5 Beiträge
Sony DAV-S500 Surround Laser defekt
Kevagianer am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  8 Beiträge
Revox b126 Laser u.u. defekt
maroma am 08.10.2016  –  Letzte Antwort am 20.10.2016  –  5 Beiträge
Grundig cd7550 Laser defekt
Olli877051 am 23.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  12 Beiträge
Pioneer - XLC7 - Laser reinigen
jabrokoss am 01.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  4 Beiträge
Yamaha CDX-510 - Welcher Laser?
PBienlein am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  18 Beiträge
welcher Laser für CDP-X222ES?
tomasetti am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.11.2013  –  7 Beiträge
Laser für Denon DCP-150
icheben am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  13 Beiträge
sony 559es laser
pokereddie am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.263 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedsenapusboucher
  • Gesamtzahl an Themen1.453.985
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.665.577

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen