Saba 9260.Knall beim Aufdrehen

+A -A
Autor
Beitrag
aggrodaniel
Neuling
#1 erstellt: 17. Jul 2007, 12:55
Hi @all

Ich besitze den Saba 9260 und is schon sehr lange im Einsatz! Geiles Teil auf jeden Fall...

Vor kurzem habe ich wieder laut mukke gehört (normalerweise passiert nix), jedoch kam dann ein lauter knall aus verstärker (ich mein da war auch kleiner funke)!
Mukke war weg, jedoch waren die lampen am leuchten. da ich wusste das die Sicherungen oder Kondensatoren knallen hab ich nachgeguckt! nix gefunden. Sogar sicherungen getauscht (die richtigen) aber tut sich nix.

kp mehr was ich machen soll. Bitte um Hilfe!

Danke im voraus. MfG Daniel
Yorck
Gesperrt
#2 erstellt: 17. Jul 2007, 14:14
Kondensator in Endstufe detoniert?
Endstufentransistor(en) hinüber?
Hats denn noch aus dem Gerät gequalmt und danach verbrannt gestunken oder nur ein elektronischer Knall aus den Boxen und kein Geruch?

Geht die Sicherung des Gerätes denn nach Neuersatz wieder durch?

Wenn die Lampen noch brannten kann das Netzteil (Brücken-Gleichrichter) ja nicht abgeraucht sein...sonst wäre alles dunkel...hmm

Sag mal genauer was vorgefallen ist.

Beste Grüße
Dirk


[Beitrag von Yorck am 17. Jul 2007, 14:15 bearbeitet]
aggrodaniel
Neuling
#3 erstellt: 17. Jul 2007, 14:35
also erstma danke für deine antwort!

also ich erzähl mal!
ich hab aufgedreht, dann kam ein knall aus dem verstärker. ein kanal fiel aus! der andere ging noch! also hab 4 boxen dran. 2 an jedem kanal. hab aus gemacht dann wieder an dann gingen beide kanäle nicht! kein qualm! leichter gerucht (veratärker war warm - normal das die da bissel riechen!)
hab erstma finger von gelassen. am nächsten tag nochmal versucht anzubekommen. licht ging ton nicht.
hab das teil aufgemacht und 2 sicherungen rausgenommen! netzteil sicherung war okay mein ich! die andere sicherung habe ich getauscht! die 8 A! die 16er war in ordung (hab mehrere leute gefragt) aber die wechsel ich lieber nochmal zu sicherheit!
jedoch nach dem wechsel der sicherung (8A) ging trotzdem nur licht an kein ton!
kondensatoren hab ich auf dem ersten blick keine geplatzten gefunden! müssten an "kopf" leicht offen sein wenn ich mich nicht täusche...

MfG Daniel (sry wegen meinem deutsch, "zeitmangel" )
DrNice
Inventar
#4 erstellt: 17. Jul 2007, 15:03
Moin Daniel!

Welche Impedanzen haben die beiden Lautsprechermodelle? Wahrscheinlich ist Dir die Endstufe abgeraucht, weil die Impedanz durch die Parallalschaltung zu niedrig wurde und darauf reagieren einige Verstärker allergisch. Schade um den schönen SABA. Vielleicht kennst Du ja jemanden, der ihn reparieren kann - und dann nur ein Paar Lautsprecher zur Zeit betreiben.


(sry wegen meinem deutsch, "zeitmangel" )


Wenn wir uns die Zeit nehmen sollen, Dir zu helfen, dann kannst Du Dir auch die Zeit nehmen, ordentliche Beiträge zu schreiben. Das ist angemessen und höflich.
aggrodaniel
Neuling
#5 erstellt: 17. Jul 2007, 15:31
Okay! Das Problem ist ja, dass es die ganze Zeit einwandfrei funktioniert hat. Es kam plötzlich, als ob es Altersschwäche wäre. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es etwas mit der Impendanz der Lautsprecher zu tun hat.
Ich habe in der Bedieungsanleitung nach geschaut und auf dem Schaltplan gesehen, dass dort ein Lautsprecherschutz vorhanden ist. Kann es nicht sein, dass dort ein Bautteil durchgebrannt ist. Kondensator oder so?
Wie gesagt. Alle Lampen leuchten und alle Schalter lassen sich bedienen. Meines Wissen kann es nur etwas mit den Baueteilen ab der Endstufe zu tun haben.
Was meint Ihr?

MfG Daniel


[Beitrag von aggrodaniel am 17. Jul 2007, 15:33 bearbeitet]
Röhrender_Hirsch
Inventar
#6 erstellt: 17. Jul 2007, 15:49
Eine Endstufe, die durch zu niedrige Impedanzen überlastet wird, "altert" schneller und gibt irgendwann auf. Da liegt die Vermutung, dass du mit deinen 4 Lautsprechern nicht unschuldig daran bist, nahe.
aggrodaniel
Neuling
#7 erstellt: 17. Jul 2007, 16:09
Lösung? Was könnte es jetzt genau sein?
Stormbringer667
Gesperrt
#8 erstellt: 17. Jul 2007, 16:11

aggrodaniel schrieb:
Lösung? Was könnte es jetzt genau sein?



Die Endstufentransistoren bedürfen mal einer genauen Überprüfung.Das sind die Dinger,die meistens so aussehen:

aggrodaniel
Neuling
#9 erstellt: 17. Jul 2007, 17:21
Okay Danke! Ich werde nachschauen...melde mich dann weider.

MfG Daniel
hf500
Moderator
#10 erstellt: 17. Jul 2007, 21:13
Moin,
Die Sicherungen haben 0,8A fuer den Frequenzzaehler und 1,6A fuer den Netzeingang.
Alle anderen Netzteile werden durch Sicherungswiderstaende abgesichert.
Die Endstufennetzteile haben keine Sicherung.

Zwei Lautsprecherpaare werden bei diesem Geraet in Reihe geschaltet, bei korrektem Anschluss der zwei Paare
kann der Verstaerker nicht ueberlastet werden. Ausserdem hat er eine elektronische Ueberlastsicherung.

Schaltet das Lautsprecherrelais noch ein?
Wenn nicht, steht an den Endstufenausgaengen Gleichspannung?

73
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Saba 9260
ThIoCtA am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  53 Beiträge
Saba 9260 ohne Radioempfang
HiFi-regler am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 30.10.2007  –  9 Beiträge
Saba 9260 - Netzteil defekt
MaKa99 am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2008  –  15 Beiträge
SABA 9260 Stationstasten/Eingangsumschalter
cowboybill am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  18 Beiträge
Saba Receiver 9260 - Reparatur
kanadagrami am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  12 Beiträge
Saba 9260 Instrumentenbeleuchtung
frederik1969 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  10 Beiträge
Saba 9260 Netzteil defekt
TPX am 28.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.08.2009  –  11 Beiträge
SABA 9260 Signalquellen-Auswahl
WhiteListener am 15.10.2017  –  Letzte Antwort am 22.10.2017  –  11 Beiträge
Lautsprecherschalter Saba 9260
dub am 02.12.2018  –  Letzte Antwort am 02.12.2018  –  4 Beiträge
Netzschalter für Saba 9260
ossinator71 am 04.01.2019  –  Letzte Antwort am 12.07.2019  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.352 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedJavelin_IA
  • Gesamtzahl an Themen1.449.617
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.583.982

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen