Grundig Box 860 Hochtoener

+A -A
Autor
Beitrag
nebiki
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Mai 2012, 00:02
Hallo,

ich habe eigentlich nur eine ganz kurze Frage an die Grundig - Experten oder irgendwen, der mir weiterhelfen kann. Einer meiner Hochtoener ist hinueber (endgueltig, da ich ihm nach Durchgangsueberpruefung den Rest gegeben habe) und jetzt suche ich Ersatz. Es handelt sich um meine erste und einzige Stereo-Anlage, daher stoert der fehlende Hochtoener doch schon sehr. Es handelt sich vermutlich um den Hochtoener mit der Bezeichnung 19035.021.##, eine 21 ist schraeg ueber der normalen Beschriftung fett aufgedruckt. Beim Messen des Durchgangs des funktionierenden Hochtoeners ermittelte ich einen Widerstand von etwa 3,3 Ohm.

Bei ebay suche ich seit mehreren Wochen nach genau dem Hochtoener fuer meine Box, allerdings laesst sich keiner finden. Welche Alternativen kann ich nehmen? Auf welche technischen Daten habe ich zu achten? Muss ich darauf achten, irgendwelche speziellen Marken zu vermeiden oder sind selbst die preisguenstigsten HTs ebenbuertig?

Waere fuer Hilfe wieder sehr dankbar, habe mir extra Muehe mit der Gross-/Kleinschreibung gegeben
Poetry2me
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2012, 10:13
Stell doch mal ein Bild des Hochtöners und der ganzen Box ein. Dann tut man sich leichter.

- Poetry2me
nebiki
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Mai 2012, 16:10


Detsi_Bell
Stammgast
#4 erstellt: 30. Mai 2012, 12:27
Hallo!

Kannst Du mal den Durchmesser der Schwingspule messen oder gut schätzen? Das ist der Durchmesser innerhalb der kleinen Sicke, da wo die Kalotte anfängt.

Könnte sein, ich habe noch so einen HT hier, allerdings auf einer anderen Platte.

Best: Detsi
norman0
Inventar
#5 erstellt: 30. Mai 2012, 13:01
Bei diesen Grundig Hochtönern reißen ganz gerne mal die dünnen Drähtchen ab.



Die lassen sich aber wieder flicken indem man sie vorsichtig wieder zusammenlötet.
nebiki
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Mai 2012, 18:50
Ja, da reißen gerne die duennen Draehte.

Der Spulendurchmesser betraegt etwa 19mm.
Poetry2me
Inventar
#7 erstellt: 30. Mai 2012, 19:13
Ich kenne zwar die Box und den Hochtöner nicht, aber ich kann soviel sagen:

Gleichspannungswiderstand von ca. 3,3 Ohm bedeutet, dass es ein 4 Ohm Chassis ist.

Die blaue "21" sieht für mich wie der Stempel einer Qualitätssicherungsstelle aus. Kann also sein, dass dies nicht zur Modellbezeichnung gehört.

Besonders der erste Nummernteil scheint das Modell zu bezeichnen.
Unter dem Suchbegriff "Hochtöner 19135 4 Ohm" findet man schon noch einige Hinweise. Es scheint aber verschiedene Varianten gegeben zu haben.
Vielleicht wirst Du fündig?

- Poetry2me
Poetry2me
Inventar
#8 erstellt: 30. Mai 2012, 20:03
Noch was: Hier gab es mal einen Thread zur Systematik der Hochtöner-Bezeichnungen bei Grundig.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-22472.html

- Poetry2me
nebiki
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 30. Mai 2012, 21:42
Also muss ich nur auf die 4 ohm achten und dass etwa 100/70 W moeglich sind? Die restlichen Daten sind egal? Den verlinkten Thread kenn ich schon, der hilft in der Hinsicht ja auch nicht weiter, weil er keinen Aufschluss darueber gibt, welche HTs miteinander "kompatibel" sind.
shabbel
Inventar
#10 erstellt: 31. Mai 2012, 07:49
Habe auch zwei von diesen 4 Ohmern mit anderer Platte rumliegen.

Scanne000051
Scanne000052
hf500
Moderator
#11 erstellt: 31. Mai 2012, 17:41
Moin,
dummerweise hat es Grundig aufgegeben, ab 1980 in den Technischen Jahrbuechern die Daten der verwendeten Lautsprecher anzugeben.

Daher die des HT 19135-016.01 der Box 850a:
Front: 110x90mm, Spule 19mm Dmr., Res.Freq. 1200Hz, verwendbar von 900-20000Hz, Feld 1,5 Tesla, Polplatte 3mm, Fluss 275 µWeber.
Verwendet in Box 650, 850a, 1500a, 2500a-prof.

Der gezeigte 19035-013.01:
Front 115x80mm, Spule 19mm, Res.Freq. 1200Hz, 900-20000Hz, Feld 1,5 Tesla, Polplatte 3mm, Fluss 275µWeber.

Es ist also bis auf die andere Montageplatte der gleiche Lautsprecher.
Verwendet in Box 600,650, 800, 850, 1000, 1500.

Man kann daraus nicht ableiten, dass alle Grundig Hochtonkalotten Varianten eines Systems sind. Es gibt auch welche mit staerkeren Magneten, mit schwaecheren Magneten, mit 25mm Schwingspulen (fuer die 2-Wegeboxen).

Grundigboxen waren bis etwa Mitte der 80er grundsaetzlich 4 Ohm Lautsprecher.
Bei der Teilenummer der Chassis gibt es keine feste Systematik, bei den aelteren Chassis beginnt sie mit 070, die neueren (bis ca. 1980) haben 190, bzw. 191

73
Peter
Poetry2me
Inventar
#12 erstellt: 31. Mai 2012, 18:24
WOW
hf500
Moderator
#13 erstellt: 31. Mai 2012, 19:06
Moin,
noch eine Anmerkung.
Grundig gibt die Resonanzfrequenz mit 1200Hz an, den (nutzbaren) Frequenzbereich mit 900-20000Hz.
Die obere Frequenzgrenze ist nicht das Problem, sondern die untere. Ein Lautsprecher wird grundsaetzlich nicht unterhalb seiner Resonanzfrequenz betrieben, weil hier sein Schalldruck stark abnimmt. Die 900Hz sind deshalb etwas "mutig" veranschlagt. In der Realitaet wird das nicht ausgenutzt, bei den 3-Wegeboxen setzt der HT bei 4-4,5kHz ein.

73
Peter
nebiki
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 31. Mai 2012, 20:40
Wie sieht es mit den 860 aus, sind die identisch mit den von dir genannten HTs (ausgenommen der Maße)? ich versteh auch nicht ganz, warum die meisten HTs 19#35.###.01 heißen und meine .71. Haette ich gewusst, wie schwer es wird, Ersatz zu finden, waere ich vorsichtiger mit dem defekten HT umgegangen und haette ihn ggf. zur Reperatur gegeben.
Detsi_Bell
Stammgast
#15 erstellt: 31. Mai 2012, 20:45
Hallo Peter,

danke für die Informationen. Gibt es in Deiner Liste zufällig auch einen 19035-012.01 AVY ? Ich nehme stark an, daß das Magnetsystem den bisher genannten entspricht, aber es es wäre schön, es genau zu wissen....

Danke, 73 und gute Nacht.

Detsi
hf500
Moderator
#16 erstellt: 01. Jun 2012, 20:07
Moin,

19035-012.01:
Front 100x80mm, Spule 19mm, Res.Freq. 1200Hz, 900-26000Hz, Feld 1,25 Tesla, Polplatte 2mm, Fluss 166µ Weber.

Verwendet in Box 50, 300, 320, 330, 350b, 350 Comp., 380, M300

Der Lautsprecher entspricht also nicht den obengenannten.

@nebiki,
wie ich oben schon andeutete, zu der Bestueckung der 860 habe ich keine Daten. Von 1980 auf 1981 ist das Technische Jahrbuch erheblich duenner geworden und viele Kapitel fielen heraus. Die Kopfbestueckung, die geblieben ist, war wohl im Service wichtiger als die Daten der Lautsprecherbestueckung.


73
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig Box 860b: Hochtöner gesucht
doc_relax am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  2 Beiträge
Grundig Box 860b
JackRyan am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 09.07.2009  –  5 Beiträge
grundig-aktiv box
0572sirius am 11.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  3 Beiträge
Grundig Box M600 Ersatzteile?
-Exe- am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  6 Beiträge
Denon PMA 860 Reparatur
MX1990 am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  18 Beiträge
Grundig hifi aktiv Box 50
sk-slave am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  3 Beiträge
Suche Kondensator für Grundig Box
markus.online am 14.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  6 Beiträge
Grundig HiFi-Lautsprecher Box 741
Technomichi am 07.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  7 Beiträge
Grundig aktiv Box 40 Defekt
Edelhose am 26.02.2018  –  Letzte Antwort am 27.02.2018  –  6 Beiträge
Telefunken ts 860 hat Gleichlaufschwankungen
geelassieone am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 12.05.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.390 ( Heute: 55 )
  • Neuestes Mitglied1887_Hamburg_
  • Gesamtzahl an Themen1.454.285
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.670.897

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen