Technics SA-E5: Rauschen im Mittel/Mittel-Hoch Bereich [erledigt]

+A -A
Autor
Beitrag
GG71
Inventar
#1 erstellt: 24. Jun 2012, 11:52
Hallo Leute,

ich habe gestern mehr als 3 Stunden mit hin- und herstöpseln verbracht und bin nicht schlauer:
Die Class A Endstufe, welche ich neulich gebraucht gekauft habe, produziert im Leerlauf pulsierendes Rauschen,
was man im Mittel/Mittel-Hoch Bereich an beiden Boxen hört. Es ist nicht das Brummen, was ich über Hausantenne am Receiver bekomme.

Habe alle Geräte getrennt (Signal und Strom) und nur EV direkt in die Steckdose ohne Verteilerleiste gesteckt, als Quelle die KH-Ausgang eines tragbaren CD-Players (Akkubetrieben) genommen: Störgeräusche weg.

Habe Discman über VV angeschlossen: Störgeräusche wieder da.
Habe mit dieser Minimal-Aufstellung 2 Verteilerleisten und 3 Vorverstärker durchprobiert, Netzstecker immer in beide Richtungen getestet: Störgeräusch bleibt :-\
Der SA-E5 hat 2x Eingänge. DC und Normal, die habe ich natürlich auch probiert.
Was ich noch nicht gemacht habe ist LC-Kabel von Main auf Remote (von A nach B) umzufrimmeln, das dürfte aber nichts ausmachen.

Hat jemand noch eine Idee?
Liegt am EV ein Defekt vor?
Poetry2me
Inventar
#2 erstellt: 26. Jun 2012, 00:11
Hallo GG71,

Pulsierendes Rauschen? Da hast Du uns aber eine harte Nuss zum knacken gegeben

Es könnte irgendetwas mit Masseschleifen zu tun haben, wenn es sich durch unterschiedliches Zusammenstecken der Geräte verändert. Diese entstehen, wenn miteinander verbundene Geräte jeweils eigene Anschlüsse an die Schutz-Erdung haben. Solche Schleifen "fangen" dann ggf. Störungen ein, etwa starke elektromagnetische Signale oder ganz übliche wechselnde Magnetfelder von Trafos (Brummen).

Das Rauschen muss irgendwo herkommen. Möglich wäre eine Einstreuung aus einem hochfrequent arbeitenden Gerät, z.B. rotierende Radarantenne des nahegelegenen Flugplatzes oder ähnliches.

- Poetry2me
AnthonyP
Inventar
#3 erstellt: 26. Jun 2012, 08:37
Hi,

grenz das Ganze doch noch weiter ein: Hast Du den CD-Player (Akkubetrieb) mal mit den Boxen, also nicht nur KH betrieben?
Ist da Geräusch dann immer noch da?

Testweise kannst du dann die Endstufe mit der Vorstufe mal mit einem Massedraht verbinden. Vielleicht hilft das schon...

Gruß
Jo


[Beitrag von AnthonyP am 26. Jun 2012, 08:38 bearbeitet]
Broesel02
Inventar
#4 erstellt: 26. Jun 2012, 09:26
Wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe rauscht es nicht, wenn du die Endstufe direkt an den Kopfhörerausgang vom CD Player anschliesst. Sobald der VV dazwischen hängt rauscht es.

Wenn das so ist kann man ja schon mal ein wenig eingrenzen.
Im Vorverstärker kann, wie gesagt: kann, eine Spannungsregelung rauschen. Da gibt es verschieden Schaltungstechnische Möglichkeiten, allen ist aber eine Neigung zum Rauschen mitgegeben. Wenn der Kondensator der dafür zuständig ist schwach ist oder der Spannungsregler selber "Alterschwäche" hat kann man das dann an sehr empfindlichen Eingängen, hier also die Endstufe, hören. Aber da du mehrere VV probiert hast ist da eigentlich kaum anzunehmen. Eher ist es wohl, wie meine beiden Vorschreiber auch vermuten, ein Masseproblem. Hier würde ich mal suchen. Für gute Kontakte der Masserverbindungen sorgen, separate Masserverbindung ausprobieren

Kannst du die Eingangsempfindlichkeit vom EV reduzieren? Hat der EV ein Poti am Eingang? Dann kann das rauschen sehr viel leiser werden wenn man die Empfindlichkeit reduziert. Was für einen VV betreibst du?
Du wirst wohl noch etas probieren müssen um die Lösung zu finden. Viel Glück

Richard
GG71
Inventar
#5 erstellt: 26. Jun 2012, 13:10
Hallo Leute,

vielen Dank schon mal für die Vorschläge,
werde heute Abend von zu hause aus ausführlicher Antworten bzw. weiter testen können[1].

[1] @Poetry2me : Flughafen ist weiter weg aber die Digi-Kabelanschluß incl. Router der Kable-BW ist direkt neben der Steckdose.
Kommt das auch als Störquelle in Betracht?
Poetry2me
Inventar
#6 erstellt: 26. Jun 2012, 15:28

GG71 schrieb:

[1] @Poetry2me : Flughafen ist weiter weg aber die Digi-Kabelanschluß incl. Router der Kable-BW ist direkt neben der Steckdose.
Kommt das auch als Störquelle in Betracht?


Ja, kommt schon in Betracht. Vielleicht ist die Schutzerde nicht richtig angeschlossen und hat Kontakt in der Dose? Aber ... pulsierendes Rauschen ... hätte ich da auch nicht erwartet. Eher ein Schnarren oder Brummen.

- Poetry2me
GG71
Inventar
#7 erstellt: 27. Jun 2012, 23:39
Hallo Leute,

vielen Dank für die Fehlersuche:
Als Störquelle konnte ich tatsächlich den Kabelmodem bzw. die billig Beipack-Netzwerkkabel ausmachen
Jetzt mit ordentlich abgeschirmten Twisted-Pair-Patchkabel und Kabelmodem vom Stromkabel 5-10cm weiter weg ist alles ok
Poetry2me
Inventar
#8 erstellt: 28. Jun 2012, 00:33
Holla,
____G R A T U L A T I O N____ zur Fehlerbehebung

möglicherweise war an dem billigen Verbindungskabel auch eine Schirmung oder Masse nicht richtig verbunden.
Wie auch immer. War mal was spannendes

- Poetry2me
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Hoch/Mittel töner defekt?
odatria am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 29.08.2007  –  10 Beiträge
Kontaktpflege - welches Mittel? Übergangswiderstand messen?
Texter am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  12 Beiträge
Feinsicherungen - träge, mittel oder flink
freaKYmerCY am 26.04.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  61 Beiträge
Technics Sa 310
highfreek am 16.11.2007  –  Letzte Antwort am 16.11.2007  –  2 Beiträge
Wartung eines Technics SA - 5160
Freak04 am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 21.09.2007  –  6 Beiträge
Technics Sa-5360 Tunerbandsalat :(
derrick23 am 15.02.2013  –  Letzte Antwort am 16.02.2013  –  2 Beiträge
Technics Sa 300
amerkelb am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  3 Beiträge
Technics SA-310
cohibamann am 11.04.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  10 Beiträge
Technics SA-5560
nano1 am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  3 Beiträge
Receiver Technics SA 303
seychellenmanus am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.861 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedChristoph1312
  • Gesamtzahl an Themen1.451.602
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.619.818

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen