Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 . 20 . Letzte |nächste|

* Ausführlicher Vergleich diverser pKHV

+A -A
Autor
Beitrag
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#616 erstellt: 27. Jun 2011, 11:47
ZeeeM hat eigentlich alles gesagt. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Viele Grüße,
Markus
rown
Schaut ab und zu mal vorbei
#617 erstellt: 27. Jun 2011, 11:50
Wird dann wohl wahrscheinlich der E11.

vielen Dank euch allen
N.Shock
Stammgast
#618 erstellt: 01. Jul 2011, 11:54
Mein E11 ist heute angekommen.

Hab ihn mangels iPod LOD (das ist unterwegs) erst mal an meinem Yulong D1oo mit Cinch auf Klinke Kabel getestet.

Positiv ist dass er meinen Beyerdynamic DT880 600Ohm absolut zufriedenstellend antreibt.

Leider rauscht der E11 mit meinen Ultimate Ears triple.fi 10.
Getestet habe ich mit der low gain Einstellung. Mit dem Schalter unter dem Akku auf high power geht's gar nicht. Auf low power ist es besser, allerdings ist das Rauschen in leisen Musikpassagen immer noch deutlich durchzuhören.

Deswegen werde ich den E11 wahrscheinlich wieder verkaufen und mich weiter umsehen. Wer Interesse hat darf sich gerne melden.

Gruß
N.Shock
[bjarne]
Stammgast
#619 erstellt: 06. Jul 2011, 15:00
x2

Meiner muss auch weg!

Die Frage ist nur: Mit was ersetz ich ihn? Nicht zu groß, nicht zu schwer, DAC braucht's nicht, es sei denn ich könnte den mit meinem iPod Photo nutzen. Preisgrenze max. 150 €.

Über Vorschläge wäre ich mehr als dankbar!

Hatte schon einen AMB Mini3 im Blick und bin dann aber hierüber gestolpert: Verriss
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#620 erstellt: 06. Jul 2011, 15:02
Hallo,

[bjarne] schrieb:
Meiner muss auch weg!

Warum? Ebenfalls wg. Rauschen? Welche Hörer möchtest du damit antreiben?

Viele Grüße,
Markus
[bjarne]
Stammgast
#621 erstellt: 06. Jul 2011, 15:27
Ja, das Rauschen macht mich an meinen neuen SE215 ganz kirre! Nachdem mein iPod Photo aber auch ne Rausch-Bombe ist, frag ich mich gerade ob's nicht doch was sein sollte, das den iDAC umgeht. Kann der Leckerton das?

Antreiben soll er bis dato:

SE215
HD250II (300Ohm)

und alles was noch dazu kommt. Würde das Thema pKHV gerne mit ner guten Lösung für ne Weile abhaken.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#622 erstellt: 06. Jul 2011, 15:39
Wie greifst du das Signal vom iPod momentan ab? Mit einem LineOut-Adapter?

Zum digitalen Abgriff gibt's da jedenfalls nichts. Jedenfalls nicht für 150 Euro.

Viele Grüße,
Markus
[bjarne]
Stammgast
#623 erstellt: 06. Jul 2011, 15:42
Jap, mit nem LOD! Ich muss mal nachher mit nem anderen Amp testen, ob der LineOut des iPods auch so rauscht wie sein Headjack.

Für ne gute oder 'die beste' Lösung wär ich auch bereit noch mehr hinzulegen.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#624 erstellt: 06. Jul 2011, 15:45
Die beste mir bekannte analoge Lösung ist ein RSA Hornet, oder der Leckerton UHA-6.

Von portablen digitalen Lösungen bin ich bisher nicht überzeugt (ich hab' dieses "Algo"-Ding für ca. 850 Euro, und das ist nicht wirklich gut).

Viele Grüße,
Markus
[bjarne]
Stammgast
#625 erstellt: 06. Jul 2011, 15:51
Wie stark rauscht der E7 denn im Vergleich zum E11? Das wäre noch meine Budget-Lösung.

Ansonsten halt doch der Leckerton!?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#626 erstellt: 06. Jul 2011, 15:53
Zum Grundrauschen hab' ich hier etwas geschrieben. Der E7 rauscht auch.

Viele Grüße,
Markus
ultrasound
Inventar
#627 erstellt: 06. Jul 2011, 16:00
Haben die verschiedenen Op-Amps die man im Leckerton UHA-6 verwenden kann eigentlich Einfluß auf die Ausgangsimpendanz?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#628 erstellt: 06. Jul 2011, 16:02
Keine Ahnung...
[bjarne]
Stammgast
#629 erstellt: 06. Jul 2011, 16:03
Hm, gelesen hatte ich das ja schon. Über wie viel Prozent sprechen wir, wenn der E11 100% rauscht?

Welchen Opamp hast du in deinem Leckerton Markus?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#630 erstellt: 06. Jul 2011, 16:06
Kann man nicht eindeutig sagen. Wie ich schon schrieb, beim E7 ist das Rauschen mehr lautstärkeabhängig als beim E11. Wenn du den E7 ordentlich laut machst, ist das Rauschen gleich. In leisen Lautstärken ist das Rauschen des E7 - wie ich finde - nur unwesentlich geringer. Beim Leisehören stört mich das Rauschen des E7 genau so wie das des E11.


[bjarne] schrieb:
Welchen Opamp hast du in deinem Leckerton Markus?

Nur den Standard-Opamp.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 06. Jul 2011, 16:07 bearbeitet]
[bjarne]
Stammgast
#631 erstellt: 06. Jul 2011, 16:13
Argh!!! Muss ich mir jetzt wirklich so'n Leckerton kaufen - Mist!

Letzte Frage: Wie rauschfrei sind so Cmoys?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#632 erstellt: 06. Jul 2011, 16:17

[bjarne] schrieb:
Letzte Frage: Wie rauschfrei sind so Cmoys?

Rauschen wie der E11.
[bjarne]
Stammgast
#633 erstellt: 06. Jul 2011, 16:25
Ok, ich geb mich geschlagen! Wo muss ich unterschreiben?

Vielen Dank Markus!
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#634 erstellt: 06. Jul 2011, 16:31
BTW, inwieweit dein iPod für das Rauschen, das du hörst, mit verantwortlich ist, kannst du ganz leicht testen:

Schließe iPod an E11 an (und stöpsel die InEars am E11 an). Lass' den iPod Musik wiedergeben, und drücke dann Pause. Merke dir das Rauschen. Dann trenne den E11 vom iPod. Ändert sich das Rauschen (wird es weniger)? Wenn nicht, hörst du rein das Rauschen vom E11.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 06. Jul 2011, 16:31 bearbeitet]
[bjarne]
Stammgast
#635 erstellt: 06. Jul 2011, 18:17
Was rauscht so spät durch Nacht und Wind? Es ist der E11...

Den iPod kann ich wohl ausschließen.

Hat sich eigentlich Fiio schon dazu geäußert, dass das Ding rauscht wie 'n Röhrenradio in den 50ern?



PS: Eigentlich ganz praktisch um IEMs einzuspielen: E11 mit High Power und Gain und ab geht's!
ZeeeM
Inventar
#636 erstellt: 06. Jul 2011, 18:22

Bad_Robot schrieb:

[bjarne] schrieb:
Letzte Frage: Wie rauschfrei sind so Cmoys?

Rauschen wie der E11.


Kommt auf den OPA und seine Beschaltung an. Cmoy ist kein Gerät, sondern ein Konzept.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#637 erstellt: 06. Jul 2011, 18:42
Ach so. Danke.
Ich habe den hier:
http://cgi.ebay.de/T...&hash=item3cb043fd73

Viele Grüße,
Markus
[bjarne]
Stammgast
#638 erstellt: 06. Jul 2011, 18:52

ZeeeM schrieb:
Cmoy ist kein Gerät, sondern ein Konzept. ;)


Ich weiß! Kennst du einen guten Opamp, der auch richtig beschaltet in nem Cmoy steckt?
ZeeeM
Inventar
#639 erstellt: 06. Jul 2011, 19:18
Die Bechaltung ist ja primitiv.
Such mal nach CMOY und low noise. Auch der OPA in einigen Ibasso Geräten käme in Frage (AD8xxxx)
http://nwavguy.blogspot.com/2011/07/cmoy-with-gain.html
Ein bisserl Lust auf DIY muss schon sein.
servicegedanke
Hat sich gelöscht
#640 erstellt: 06. Jul 2011, 21:54
Der E5 rauscht auch gut hörbar an meinen IE's. Ich denke, der E7 wird das besser machen. Was mich noch ein wenig stört ist eine Aussage über den E7, dass er guten Klang nur liefert, wenn er faktisch als DA Wandler eingsetzt wird und nicht über einen Kopfhörerausghang eines Player gespeist wird, es sei denn, dieser hätte einen fixen Lineout, wie es z.B. Iriver bietet oder bot. Ist da was dran?
j!more
Inventar
#641 erstellt: 07. Jul 2011, 05:50
Ausgezeichnete Informationen und Messungen zum cmoy und anderen Gerätschaften finden sich hier.
ZeeeM
Inventar
#642 erstellt: 07. Jul 2011, 07:11
Link steht schon im Post 639.
j!more
Inventar
#643 erstellt: 07. Jul 2011, 08:00
Oooops. Aber manche Links kann man halt nicht oft genug posten.
elektrosteve
Inventar
#644 erstellt: 13. Jul 2011, 13:46
Seit kurzem habe ich auch einen E11 (dank N.Shock ;)).

Ich habe ihn primär für den Hifiman HE-4 geholt aber das Thema verläuft leider schleppend. Deshalb habe ich ihn mit dem Phonak und dem Touch ausprobiert. Erst mal ohne LOD...

Die Frage lautet ob der E11 irgendetwas verbessert oder eher verschlechtert.

Die Messwerte sind ja eigentlich ganz in Ordnung. Der Bassboost macht macht wirklich Spaß. Zusammen mit den grauen Filtern der Phonak, auch wenn sich dadurch das Rauschen erhöht.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#645 erstellt: 13. Jul 2011, 13:49
Hallo,

ach, der E11 hat auch einen Bassboost? Interessant; wußte ich gar nicht.

Viele Grüße,
Markus
elektrosteve
Inventar
#646 erstellt: 13. Jul 2011, 13:54
Ist das ironisch gemeint?


An der Längsseite haben wir einen zuschaltbaren Bass-Boost in zwei Stufen, sowie einen Low/High-Gain-Schalter:

DSCF1545
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#647 erstellt: 13. Jul 2011, 14:02
Oh, blöd von mir. Ich dachte, du sprichst von dem E9.

Es gibt zu viele E-irgendwas.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 13. Jul 2011, 14:03 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#648 erstellt: 13. Jul 2011, 14:10
Hehe ok

Könntest du für mich die E11, Phonak und Touch Kombo messen? Evtl ist es auch für andere Interessant.
Aber nur, wenn du Lust und Zeit hast.

Und vielleicht auch wie sich der Bassboost auf die Messwerte auswirkt.

Und interessant wäre es auch zu erfahren ob ein LOD Kabel tatsächlich messbare Verbesserungen mit sich bringt.

Danke
manolo_TT
Inventar
#649 erstellt: 13. Jul 2011, 14:46
bei mir hab ich ein starkes grundrauschen an meinen IE, was nicht weiter stört, wenn ich den "draußen" einsetze
BusiG
Stammgast
#650 erstellt: 13. Jul 2011, 16:00
Habe heute nun auch einen Fiio E7 bekommen und ihn auch gleich mal an mein Netbook angeschlossen und mit einigen In Ears ausprobiert.

Leider verfügt mein Acer Aspire One 721 welches ich nutze, über einen wie ich finde, sehr bescheidenen Kopfhörerausgang

Sehr hohes Grundrauschen gepaart mit absolut Null Lautstärke, liessen bis jetzt wirklich keinerlei Freude aufkommen mit jedglichen Hörern.

Das ganze verärgerte mich zunehmend, da ich eine Music Download Flat im Nokia Music Store habe und somit quasi jederzeit Zugriff auf Millionen Songs.

Der Fiio war meine letzte Hoffnung und ich wurde keineswegs Enttäuscht.

Der DAC funktioniert einwandfrei und übersteigt meine Erwartungen bei weitem.

Also was die Preis/Leistung angeht bin ich wirklich überwältigt vom Fiio
trommler_hh
Stammgast
#651 erstellt: 18. Jul 2011, 14:54
Hallo,

auch wenn man dadurch, daß man sich hier durch diverse Threads über pKHVs "liest", durchaus ein gewisses Bild über die Qualitäten der verschiedenen Produkte machen kann, habe ich trotzdem (nochmals?) folgende Frage:

macht es einen wirklich hörbaren Sinn, wenn man als ausschliesslicher IEM Hörer bei überwiegendem "Outdoor-Einsatz" (mal unabhängig vom "weiteren Rumgeschleppe") einen kleinen pKHV einsetzt?

Ich habe z.B. (weil, kostet ja nicht viel) den Fiio E5 am iPod Nano 4G und umgehe dadurch nicht nur die LS-Begrenzung, sondern "glaube" auch, daß es besser klingt!?

Mit meinem Cowon iAudio 9 (aufgehobene LS-Begrenzung) bin ich auch ohne Fiio sehr zufrieden, ausserdem glaube ich der bringt über den KH-Ausgang angeschlossen sowieso nichts!

Leckerton scheint ja nun das "Non-Plus-Ultra" zu sein!

Portabel als UHA-4, würde sich das in meinem Fall eigentlich lohnen? ("Perlen vor die Säue?")

Wäre der Unterschied wirklich so gewaltig (bei o.g. Einsatz) im Vergleich zu den "preiswerten" Varianten E7 oder E11 von Fiio?

Und, wie ist eigentlich der Größenunterschied und das Gewicht der Genannten?

Okay, ich sehe die Größenverhältnisse an Hand der Fotos von Bad_Robot (Nano 4G-Fiio E7! Und E11 ist ja etwas kleiner!), aber wieviel kleiner ist der Leckerton?

Vielen Dank für eine Aufklärung,

Andreas


[Beitrag von trommler_hh am 18. Jul 2011, 15:00 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#652 erstellt: 18. Jul 2011, 15:00
Ahoi,

das kommt wohl mehr darauf an, welche Kopfhörer du überhaupt benutzt. Wenn diese einigermaßen hochwertig sind, kann es manchmal schon verschenktes Potential geben...

Dann gibt's auch wieder MP3-Player, die von sich aus schon sehr gut klingen und nur sehr wenig von einem KHV profitieren, da kenne ich mich aber nicht so gut aus.
trommler_hh
Stammgast
#653 erstellt: 18. Jul 2011, 15:16
Achso ja,


meine IEMs im Wechsel:

Phonak Pfe 112, Westone UM2 und Westone UM3x !

Schon mal vielen Dank für die schnelle Antwort!

Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#654 erstellt: 18. Jul 2011, 15:28
Hallo,

konkret für die drei lohnt sich das meiner Meinung nach nur kaum. Die Unterschiede höre ich nur im anstrengenden (konzentrierten) Direktvergleich. Der Bequemlichkeit halber lasse ich den pKHV zumindest beim iPod Nano 4G öfters weg. Beim iAudio stört mich der Bassabfall ein bisschen, da benutze ich den pKHV öfters. (Aber der FiiO E5 hat auch noch einen kleinen Bassabfall; der Unterschied von iAudio zu E7 ist größer als der Unterschied von iAudio zu E5.)

Bei den FiiOs stört mich halt, wenn ich sie benutze, das relativ hohe Grundrauschen. Das ist beim Leckerton weg.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 18. Jul 2011, 15:29 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#655 erstellt: 18. Jul 2011, 15:58
Also für mich ist die Kombination FiiO E11 und Phonak mit grauen Filtern eine super Sache. Mit dem Bassboost 1 habe ich einen volleren und wärmeren Klang ohne dabei auf die Auflösung der grauen Filter verzichten zu müssen. Ausserdem treibt der E11 BA Inears absolut linear an, wenn ich das richtg sehe.

Ohne Bassboost würde ich aber die Phonak nicht daran betreiben wollen, denn dann habe ich eher das Gefühl, dass sich der Klang verschlechtert im Vergleich zu meinem iPod Touch 4G.

Ohne Bassboost ist das Rauschen übrigens praktisch nicht zu hören. Er mischt aber bereits ab Stufe 1 einen leisen Rauschteppisch mit ein aber nichts dramatisches. Jedenfalls nicht mit den Phonak. Da brigen viele Lieder von Hause aus mehr Rauschen mit.

Für den Preis kann man aber nicht meckern. Der E11 ist übrigens sehr leicht und kompakt, jedenfalls sehr viel leichter als der UHA-6 zB.

Ein Lineout Kabel lohnt sich übrigens bei einem lautstärkebegrenzten Touch auf alle Fälle. Der Klang wirkte sofort dynamischer und ich musste weniger aufdrehen.
N.Shock
Stammgast
#656 erstellt: 18. Jul 2011, 16:24
Dann scheint der Phonak da relativ unempfindluch zu sein.

Mit meinem triple.fi 10 war das Rauschen definitiv sehr störend.
[bjarne]
Stammgast
#657 erstellt: 18. Jul 2011, 16:29
Mein Shure SE215 auch!
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#658 erstellt: 18. Jul 2011, 16:36
Hallo,

die Phonak sind wirkungsgradschwächer, das ist ja nichts neues. Also wird auch das Grundrauschen nicht so laut wiedergegeben wie mit TF10 oder SE215.

Viele Grüße,
Markus
elektrosteve
Inventar
#659 erstellt: 18. Jul 2011, 16:47
Mit dem Bassboost ist das Rauschen wirklich grenzwertig aber man kann damit leben. Ohne Bassboost ist es aber kaum der Rede wert. Jeder empfindet es aber natürlich anders. Ich hätte es natürlich auch lieber rauschfrei.

Für mich ist aber der Bassboost entscheidend. Für einen TF10 oder SE215 würde ich mir keinen E11 holen.

EDIT: Selbst ohne Bassboost liegt das Rauschniveau des E11 über dem eines Sansa Clip+. Also schon relativ hoch.


[Beitrag von elektrosteve am 18. Jul 2011, 16:58 bearbeitet]
BusiG
Stammgast
#660 erstellt: 18. Jul 2011, 16:56
Wie ist das eigentlich mit dem Line Out Dock für den Sansa Fuze?
Gibt es da Qualitativ einen unterschied zwischen dem LOD und dem KH Ausgang an einem Fiio E7?
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#661 erstellt: 18. Jul 2011, 16:57
@elektrosteve: Ich knall' sogar manchmal mit den Stage 4 den Bassboost des E11 'rein. Aber die Abstände dazwischen werden größer (ich komm' allmählich von dem Bass 'runter :)).

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 18. Jul 2011, 16:58 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#662 erstellt: 18. Jul 2011, 17:00
Der Bassboost hätte aber ruhig einen dB weniger haben können. Auf Dauer doch ermüdend. Für den kurzen Basskick kann man aber auch auf Stufe 2 stellen


[Beitrag von elektrosteve am 18. Jul 2011, 17:12 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#663 erstellt: 18. Jul 2011, 17:05

BusiG schrieb:
Wie ist das eigentlich mit dem Line Out Dock für den Sansa Fuze? Gibt es da Qualitativ einen unterschied


Sollte es eigentlich nicht (genauso wie beim iPod).

Die "Idee" ist, daß man mit dem Lineout den internen KH-Verstärker umgeht, aber das ist nicht der Fall. Man umgeht eigentlich lediglich die Möglichkeit der Drosselung - der LineOut plärrt ja immer mit "volle Pulle", also verstärkt.

(Was auch gut ist, ein angeschlossener pKHV benötigt ja einen gewissen Eingangspegel zum Verstärken.)

Bei manchen Geräten geht der LineOut noch etwas lauter als die maximale Lautstärkeeinstellung über den KH-Ausgang. Als Faustregel sollte man den Player auf so laut wie möglich stellen (jedoch ohne daß er anfängt hörbar zu verzerren), um so das Signal-Noise Ratio so hoch wie möglich zu haben. Den Unterschied kann man zwar messen, aber hören kann man den - glaube ich - nicht.

Speziell der E7 hat ja sowieso von sich aus ein Grundrauschen.

RMAA eignet sich auch nicht wirklich, um das Grundrauschen oder Signal to Noise Ratio zu messen, weil RMAA keine absoluten Lautstärkepegel kennt, und (in gewissen Grenzen) je lauter du den Player beim Test drehst, desto besser sind die RMAA-Werte. Man müßte zum Vergleich also vorher immer die beteiligten Geräte auf die gleiche Lautstärke einpegeln, und das ist viel zu ungenau (selbst die kleinste Lautstärkeänderung wirkt sich stärker auf das RMAA-Resultat aus als das Grundrauschen des Geräts selbst).

Wenn ich also über den KH-Ausgang messe im Vergleich zur Messung via LineOut, müßte ich den angeschlossenen pKHV für die RMAA-Messung also weiter aufdrehen, damit ich im Endeffekt wieder auf den gleichen Pegel komme. Letztendlich mißt man dann also etwas ganz anderes. Von daher ist so eine Messung (zwecks Ermittlung des Unterschieds zwischen KH-Out und Lineout) mit RMAA eigentlich sinnfrei.

Mit RMAA ist man diesbezüglich eigentlich am Ende. Da bräuchte man andere Meßmethoden und Meßhardware.

Davon abgesehen, falls jemand Rockbox auf dem Fuze verwendet: Rockbox unterstützt den Lineout-Adapter des Fuze nicht! Mit Rockbox bleibt's also komplett stumm im Hörer.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 18. Jul 2011, 17:09 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#664 erstellt: 18. Jul 2011, 17:10
Man umgeht aber auch die digitale Lautstärkeregelung. Und diese bedeutet immer einen Dynamikverlust bei niedrigen Lautstärken. Mit einem analogen Potiometer hat man aber immer den vollen Dynamikumfang, egal bei welcher Lautstärke.

Im Falle des E7 nützt das aber nichts, da man von einer digitalen Regelung in die nächste tappt.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#665 erstellt: 18. Jul 2011, 17:13

elektrosteve schrieb:
Und diese bedeutet immer einen Dynamikverlust bei niedrigen Lautstärken


Ja, auch deshalb empfehle ich, wenn man über den KH-Ausgang abgreift, den Player so weit wie möglich aufdrehen. Einige Player verzerren jedoch hörbar, wenn man 100% aufdreht. Kommt mir jedenfalls so vor (z.B. an meinem Sony X-1060 kam es mir so vor). Dann halt so lange zurückdrehen bis die Verzerrungen weg sind. Den X-1060 betreibe ich am pKHV so ca. bei 80% bis 85% der Maximallautstärke.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 18. Jul 2011, 17:14 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#666 erstellt: 18. Jul 2011, 17:16

Einige Player verzerren jedoch hörbar, wenn man 100% aufdreht.


Also beim Touch ist mir nichts aufgefallen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ausführlicher Vergleich diverser stationärer KHVs und DACs
Bad_Robot am 08.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2015  –  494 Beiträge
Meier-Audio: Die neuen PKHV sind da!
dnspics am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  92 Beiträge
Leckerton Audio UHA-6 (DAC/pKHV) - Review
bearmann am 01.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  112 Beiträge
Leckerton Audio UHA-3 [USB DAC+pKHV] - Review
bearmann am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  23 Beiträge
Grado RA1 vs CEC HD51 vs HD53? - KHV-Vergleich
RichterDi am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  248 Beiträge
Beyerdynamic DT880 vs. DT990 jeweils Edition 2005 - ein Vergleich
hal-9.000 am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  32 Beiträge
* Hörtestd diverser hochwertiger KH am MD-Walkman
Kalani am 18.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  2 Beiträge
* Ausführlicher Test, 6 KH der Oberklasse (mit Bildern. Etwas Geduld bitte)
5th_element am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  53 Beiträge
Vergleich SE535 mit W4
KoRnasteniker am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2012  –  36 Beiträge
* Grosser High End In Ear Vergleich
Silent117 am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2015  –  191 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 112 )
  • Neuestes Mitgliedjohnny12
  • Gesamtzahl an Themen1.389.474
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.458.559