Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

IE Beratung bis 300€ UVP gerne auch gebrauchte

+A -A
Autor
Beitrag
Randysch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2017, 12:13
Hallo zusammen,
ich bin mittlerweile auf den KH Geschmack gekommen und möchte mal wissen ob in meinem Rahmen noch was geht?
Ich besitze den AL UHP 336 Nachbildung des SuperFi 3 (toller Klang schlechter Komfort)
und den Brainwavz M3 (gefällt mir auch schon sehr gut)
Klanglich stört mich bei beiden IE nichts. Bin mittlerweile aber auf den Geschmack von guter Auflösung gekommen und frage mich halt jetzt was da noch geht (finde den UHP336 da schon ziemlich genial aber der Komfort ist bin mir echt schlecht).
Preisrahmen wäre so 150 € gerne auch gebrauchte IE. Gehe allerdings davon aus das es bei Modellen die ich nur neue bekomme gute 50€ mehr sind.
Musik ist überwiegend Rock aber auch mal Singer Songwriter oder Soundtracks. Selten was popiges nie Techno. Klassik wenn im Sinne von Hans Zimmer.
Abspielgeräte sind Iphone 6s, Ipod Touch 3G, Ipod Nano 5G.

Als Upgrade werden hier immer wieder der UM3x oder der Shure 425 genannt (wäre ja gebraucht im Rahmen).
Der UM3x wird als vielseitiger beschrieben, würde ich direkt in Erwägung ziehen aber nicht mehr zu bekommen.
Die meisten Threads die mit dem SuperFi 3 vergleichen sind halt schon paar Jährchen her und die meisten Alternativen leider nicht mehr zu bekommen, daher bitte ich um eure Hilfe.

PS Primär geht es um einen IE, ich würde mich jedoch freuen wenn ich passend zum Klangbild auch eine Kopfhörer Empfehlung bekomme. Preisgrenze hierfür 200€.

Freue mich auf eure Antworten
TimeSchock
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Jan 2017, 17:11
Bin auch auf Suche in diesem Preisrahmen und ähnlicher Vorstellung.
Hier sind noch ein paar die dich auch interessieren könnten:
AAW Nebula Two
MEE Audio Pinnacle P1
Fidue A73
Dunu DN-Titan 5
Dunu DN-2000J (leider etwas teurer)
Randysch
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jan 2017, 18:18
Danke für die Tips.

Der Nebula ist scheints schwierig zu bekommen. Ein deutscher Händler und scheinbar viel teurer als im Ausland (Kabel sieht billig aus)
Der P1 sieht klasse aus jedoch schreibt Köpfhörer Chris das die Auflösung nicht so überragend sein soll
Titan 5 laut Chris besser als der P1 jedoch weiß ich nicht wie es um den Tragekomfort steht. Da sieht der P1 deutlich besser aus
DN 2000 wohl zu teuer
A73 sieht auch interessant aus auch Fernbedienung von den Bewertungen auf Amazon wohl eher ne klassische Badewanne. Ich mags schon eher neutral bzw der Bass sollte trocken? sein

Der RHA T10 ist noch im Rahmen wird hier aber glaub ich auch oft als eher als Blender gesehen?
XperiaV
Inventar
#4 erstellt: 21. Jan 2017, 18:47
Der T10 ist ein seltsamer Hörer. Da geht es von der ersten Sekunde an nur um Bass --- egal welches Genre du hörst, sowas habe ich noch nicht erlebt, seltsame Abstimmung. Einzig das Design und die Verarbeitung fand ich gut.

Könntest auch ein gebrauchten Westone Um Pro 20 nehmen, leichte Badeanne aber lange kein Bassmonster. Gibt es ab und an mal in der Bucht, auch für unter 200€.
Ist aktuell auch mein Hörer für unterwegs.
Randysch
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Jan 2017, 19:42
Danke für die Empfehlung werde mal die Augen offen halten. Oje will definitiv kein Bassmonster dachte auch der UM 20 wäre ziemlich basslastig. Im Vergleich zum SF3 (Nachmache) Bass qualitativ sehr gut bei richtigem Seal leider bei mir schwierig. M3 Bassmenge ziemlich Ideal. Hatte auch mal zur Probe den E10 ging irgendwie gar nicht viel zu gesoundet und den Fostex TE02 mir estwas zu klar?. Könnte der TE05 dann was sein? Nicht falsch verstehen ich stehe eindeutig auf klaren neutralen Sound aber eben den Spritzer auf der warmen Seite. Kann der UM20 das erfüllen? Kennst du die anderen Kandidaten?
XperiaV
Inventar
#6 erstellt: 21. Jan 2017, 19:58
Der TE-05 ist auch ein Badewannen IE!
Ich finde den UM Pro 20 schon warm abgestimmt (ich höre mit den kleinen mitgelieferten Schaumstoff Aufsätzen).
Nach meinem Empfinden 4-5 db im Bassbereich (Mid-& Oberbass) angehoben, reicht aber auch tief genug, rollt nicht so früh ab wie vielleicht der ein oder andere 2-BA IEM.
Der TE-05 zB hat ein dynamischen Treiber , mit extremeren Bass und Höhen-Peak (viel höher!!!!) Dagegen ist der UM Pro 20 sehr zurückhaltend. Der Westone löst auch besser auf. Aber ok, der kostet neu auch über 300 Ocken.


[Beitrag von XperiaV am 21. Jan 2017, 19:58 bearbeitet]
Randysch
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Jan 2017, 20:17
Danke werde mir den UM20 mal genauer anschauen. Die smoke Variante ist bei Amazon deutlich billiger. Gibts da Unterschiede zu der clear oder ist das nur die Farbe? Ist die Auflösung von SF3 zum UM20 ein merkbarer Fortschritt? Der UM3x ist auch gerade in der Bucht mit Preisvorschlag, weiß nur nicht was ich der im Vergleich noch Wert ist hat ja auch schon paar Jahre aufm Buckel. Kennst du die Kandidaten von TimeSchock?
XperiaV
Inventar
#8 erstellt: 21. Jan 2017, 20:22
Ja das sind nur die Farb-Varianten.
Den UM3x kenne ich nicht, aber Bad_Robot hat mal erwähnt dass der ne sehr kleine Bühne hat. Die des UM Pro 20 ist auch nicht riesig, aber guter Durchschnitt. Vielleicht löst der UM3x besser auf, ist ja ein 3-Wege Model, wobei das oft nix zu sagen hat.
Randysch
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Jan 2017, 20:36
Bin nur bisschen unsicher mit den Westone von der Klangfarbe her. Wenn ich den auf Goldenears mit dem SF3 Vergleiche ist der Westone vom Charakter her scheinbar auf der anderen Seiten. Kann das sein?
bartzky
Inventar
#10 erstellt: 21. Jan 2017, 20:40
Hier gibt es übrigens auch ein paar schöne Messungen zum Westone: http://clarityfideli...70&by-date=false&m=0

Auf der Grundlage hätte ich den jetzt zwar nicht für einen M3-Anhänger empfohlen, habe den westone allerdings auch noch nicht gehört

Zum Vergleich mal der M3:
Brainwavz-M3-web
Randysch
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Jan 2017, 20:52
Danke kenne deine M3 Messung
Also für mich sieht die UM20 Messung ziemlich gut aus. Ich nutze den M3 eher beim Sport und den SF3 zu Hause. Wenn ich beide Vergleiche liebe ich den SF3 mit minimal mehr Bass wobei ich denke das der Seal und der Komfort wohl eher das Problem ist. Wenn ich ihn mir richtig hindrücke ist genug Bass da. Würde also sagen das ich eher ein SF3 Anhänger bin (bei gutem Sitz wäre er wohl perfekt).
Glaub der DUNU Titan 5 sieht auch ziemlich gut aus, wobei ich da auch wieder bisschen Schiss vorm Komfort hab. Der M3 sitz schon ziemlich gut. Sowas wie der EP30 war vom Komfort her ein Traum aber vom Klang her gar nicht. Glaube daher das der Komfort beim Westone bestimmt genial ist
XperiaV
Inventar
#12 erstellt: 21. Jan 2017, 20:57
Hier beide im Vergleich, also SF3 & Um Pro 20

Die Abstimmung ähnelt sich schon.

sf3
umpro20
Randysch
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Jan 2017, 20:59
Finde der Titan 5 gleicht von der Messung her dem Nuforce Hem2. Wüsste da jetzt nicht ob mir das gefällt das beide hintenraus zu runter fallen
XperiaV
Inventar
#14 erstellt: 21. Jan 2017, 21:08
Hatte den Titan 5 damals auch hier bei der Rundreise. Typische Badewanne mit starken Bass.
Glaube nicht dass der Dir gefällt!
Randysch
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Jan 2017, 21:08
@XperiaV ja das sieht echt gut aus. Verstehe dann ehrlich gesagt nicht warum die so unterschiedlich die Charakteristik bewerten. SD 2 Messung gefällt mir auch. Wie wäre es denn mit dem SD2 für ganz arme
Hoffe ich schätze mich jetzt richtig ein greife hier auf Werte meines Autoradio EQ zurück: glaube ich brauche nicht zwingend wie die meisten scheinbar diese Riesen Delle zwischen 2k und 3k und mag es hintenraus eher etwas angehoben?
Randysch
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Jan 2017, 21:10
Ja stimmt zeigen doch beide eher ne Delle an
Randysch
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Jan 2017, 21:13
Bei Bartzky sehe ich das der PaiMr2 noch was sein könnte was nur nicht wie der zu bekommen wäre und wie teuer
bartzky
Inventar
#18 erstellt: 21. Jan 2017, 21:18

XperiaV (Beitrag #12) schrieb:
Hier beide im Vergleich, also SF3 & Um Pro 20

Die Abstimmung ähnelt sich schon.

sf3
umpro20

Fataler Fehler: Die obere Messung ist kompensiert, die untere nicht


SD 2 Messung gefällt mir auch. Wie wäre es denn mit dem SD2 für ganz arme

SD2 für Arme ist der Westone W20 Benutzt sogar exakt die gleichen Treiber.
Randysch
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Jan 2017, 21:29
Kompensiert? Also würde er eher nicht passen?
Der MR2 hat laut deinem Review wohl zuviel Bass
Mmh der W20 ist zwar über Budget aber vielleicht bekomme ich ja was gebraucht. Könnte der passen?
XperiaV
Inventar
#20 erstellt: 21. Jan 2017, 21:53
Die Unterschiede sollten jetzt nicht so groß sein zwischen komprimiert und unkomprimiert.
Aber selbst gleiche Frequenzkurven müssen nicht auch komplett gleich klingen.
Wenn der W20 tatsächlich wie ein SD2 klingt, und du den preiswert schießen kannst, dann ist das ne gute Wahl. Da werden andere aber auch nach suchen, von daher unwahrscheinlich einen zu finden
Randysch
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 21. Jan 2017, 22:03
Ja das stimmt wohl.
@Bartzky willst du mir nicht deinen W20 vermachen oder hattest du den nur zum messen?
bartzky
Inventar
#22 erstellt: 21. Jan 2017, 22:19

Die Unterschiede sollten jetzt nicht so groß sein zwischen komprimiert und unkomprimiert.

Oh doch. Tatsächlich sogar 15 dB bei 2,5 kHz. Die Messung von oben wurde übrigens nach dem IEC 11904 Diffusfeldtarget kompensiert.

variousDF


Kompensiert?

Normalerweise zeigen die Kurven aus dem Bild oben, was neutral klingt. Liegt die unkompensierte Messung eines Inears in etwa bei den Kurven, klingt er ungefähr neutral. Ist eine Messung kompensiert wurde ein bestimmtes Target schon subtrahiert, sodass neutral in etwa durch eine gerade Linie dargestellt wird.


@Bartzky willst du mir nicht deinen W20 vermachen oder hattest du den nur zum messen?

Haha Ne, der gehört mksilent und der gibt den nicht mehr her. Er hat den übrigens mal für knapp 230€ neu bei Amazon geschossen

Eine Alternative wäre noch der Nuforce HEM4; die Tage gab es den für 244€ bei Projekt Akustik.
Randysch
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 21. Jan 2017, 22:42
Hab dich ungefähr verstanden aber heißt das jetzt das der um20 eher nicht so passt?
Schade
Gibt es Alternative für unter 200€
Kennst du vielleicht den UM3x oder wäre doch der Shure 425 noch was?
bartzky
Inventar
#24 erstellt: 21. Jan 2017, 23:09

Randysch (Beitrag #23) schrieb:
Hab dich ungefähr verstanden aber heißt das jetzt das der um20 eher nicht so passt?
Schade

Ich habe leider weder den um20 noch den SF3 gehört. Basierend auf den Messungen würde ich schon sagen, dass sich die beiden ziemlich ähneln. Würde man die Messung des um20 ebenfalls kompensieren, würde sie der des SF3 noch ähnlicher sehen. Der Bereich um 3 kHz würde dann nämlich fast 10 dB unter die Nulllinie sinken - befürchte das kam eben nicht so gut rüber

Beim M3 sieht es aber doch recht anders aus. Jetzt ist natürlich die Frage, ob du eher in Richtung M3 oder SF3 möchtest.


Gibt es Alternative für unter 200€
Kennst du vielleicht den UM3x oder wäre doch der Shure 425 noch was?

Bis 200€ finde ich schwierig.. der M3 klingt schon ziemlich gut. Da eine Verbesserung zu erzielen und dann noch eine bestimmte Abstimmung zu treffen ist da nicht so einfach.

Edit: Der SE425 passt eher weniger: Zu wenig Bass und Hochton. Mal von der Abstimmung abgesehen, bin ich auch von den klanglichen Qualitäten nicht unbedingt sooo angetan.


[Beitrag von bartzky am 21. Jan 2017, 23:14 bearbeitet]
Randysch
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Jan 2017, 23:47
Ich glaube wenn ich es richtig interpretiere hat der M3 bei 3k keine so krasse Abstufung oder?
Laut Autoradio EQ brauche ich wie gesagt an der Stelle keine sonderliche Abstufung.
Finde es bei überwiegender Musikrichtung Rock nur immer recht schwierig. Die Mitten sollen schon präsent sein und der Bass einen Tick da (was mir beim M3 absolut ausreicht). Also wenn ich kein wirklich besseres Setup bekomme warte ich vielleicht irgendwann mal auf den W20 und bin sonst glücklich

Weist du vielleicht noch einen KH in der Richtung so AT MSR7 oder DT880? Bin mir aber nicht so sicher ob das den Unterschied für zu Hause macht, bin schon zufrieden mit IE
Randysch
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Jan 2017, 00:26
Ich hab mir jetzt mal die Berichte zu den Westone hier im Forum durchgelesen und die IE werden als sehr warm beschrieben! Es geht schon eher ins "dunkle" ich möchte aber keine zu warme Abstimmung sondern lediglich einen Tick auf der warmen Seite wenn überhaupt. Hatte als Gegenpol nur mal kurz den Fostex TE-02 der war mir aber doch ein bisschen zu kühl.
Bitte nochmal um Emfehlung.
Sollte echt keine für meinen Geschmack geben?
Vielleicht könnt ihr mir noch sagen an welchen Parametern es liegt oder ist der M3 oder SF3 etwa die Reference für meinen Geschmack im angegebenen Preisrahmen?
XperiaV
Inventar
#27 erstellt: 22. Jan 2017, 01:52
Die älteren Sony werden ja teilweise verramscht, vielleicht ist da einer drunter? zB ein Sony XBA2? Weit unter 100€.
Creative hat seine In Ears auch massiv runtergesetzt, der Aurvana In Ear Plus2 hat doch eigentlich ein guten Ruf hier. Und der In Ear3 kostet statt 150 nur noch 70.
Randysch
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 22. Jan 2017, 08:50
Moin,
glaub von den Sonys am ehesten der XBA-H3. Soll aber auch schon Richtung heftiger Bass gehen. Die Creative IE sind auch alle krasse Badewanne. Das XBA-H3 Review hier ist für mich iwie nicht so wirklich aussagekräftig bzw ich kann es nicht auf richtig auf meine Wünsche anwenden. Denke vom Sound her darf es schon was "heller" als die klassische Badewanne sein, muss jedoch auch noch richtig für Rockmusik sein. Was man so ließt war der Phonak PFE früher wohl so ein Kandidat?
Randysch
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 22. Jan 2017, 08:53
Also laut head-fi haben die Sonys tons of bass
Randysch
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 22. Jan 2017, 09:21
Weitere Kandidat wäre vielleicht der Fischer Amps FA3 die Variante ohne E wäre preislich noch möglich soll ja scheinbar keine Unterschiede geben?
XperiaV
Inventar
#31 erstellt: 22. Jan 2017, 11:08
Ich glaube den kannst du sogar Probe Hören.
Randysch
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Jan 2017, 13:02
Wo denn? Bei Headsound leider nicht
bartzky
Inventar
#33 erstellt: 22. Jan 2017, 13:28

Randysch (Beitrag #26) schrieb:
Ich hab mir jetzt mal die Berichte zu den Westone hier im Forum durchgelesen und die IE werden als sehr warm beschrieben!

Redest du jetzt von den w20 oder um20?
Also zumindest der w20 ist sicher nicht sehr warm abgestimmt. Neutral mit leichter Wärme trifft es da eher. Im Prinzip kannst du dich auch über den SD2 einlesen - klanglich sind die schon sehr sehr ähnlich. Der SD2 hat dem Westone natürlich andere Sachen, wie die sehr gute Verarbeitung, die StageDiver-Gehäuseform, Cerumen-Filter, Service etc. voraus. Daraus begründet sich natürlich auch die Preisdifferenz.

Den SD2 kann man übrigens auch unverbindlich bei einigen Partnern von InEar probehören: http://www.inear-monitoring.eu/de/partner/index.htm

Fischer Amps lässt sich hier probehören: http://fischer-amps..../akustikpartner.html

Würde da mal den FA3, FA3XB und FA4XB hören. Die Endung XB steht dabei für extra Bass. Ist ein E im Namen, bezeichnet das die ergonomische Gehäuseform - mehr nicht.
Vermute, dass dir der FA3 ohne XB zu bassarm sein wird. Die Varianten mit XB haben dir möglicherweise etwas zu viel Bass - denke da kommt es aber einfach mal auf den Versuch an


Bitte nochmal um Emfehlung.

NuForce HEM4. Zugegeben etwas über Budget Hier im Forum wird übrigens aktuell ein repariertes Exemplar günstig verkauft, falls du das Wagnis eingehen möchtest: http://www.hifi-foru...m_id=265&thread=4754
SotF1971
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 22. Jan 2017, 14:25

XperiaV (Beitrag #6) schrieb:
Der TE-05 ist auch ein Badewannen IE!
...
Der TE-05 zB hat ein dynamischen Treiber , mit extremeren Bass und Höhen-Peak (viel höher!!!!) Dagegen ist der UM Pro 20 sehr zurückhaltend. Der Westone löst auch besser auf. Aber ok, der kostet neu auch über 300 Ocken.


Um welchen TE-05 geht es?
Randysch
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 22. Jan 2017, 14:33
Ok Danke,
aus den Reviews kams für mich iwie rüber als ob der W20 dem UM20 ziemlich ähnlich sei. Bleibt der W20 also auch im Rennen.
Dachte fast eher an den FA3 ohne XB glaube bisschen Bass reicht mir. Leider sind die Geschäfte außerhalb meiner Reichweite wohne in 56856. Schade das du den SF3 nicht kennst glaub das würde bisschen Verwirrung raus nehmen der SF3 hat einen ganz anderen Bass als der M3 glaube man beschreibt es mit dezenter aber schön trocken.
Die FA3 kann man aber bei Thomann bekommen ist also kein Problem bei Rückgabe.
Der HEM4 hört sich in deinem Review ja ganz passend an, werde später nochmal genau lesen. Ist der sehr ich sag mal analytisch bzw kühl? Habe nichts gegen ganz dezente Bass und Höhen Anhebung.
Der Preis hier wäre echt der Hammer frage ist da wohl ob er hält, werde auf jeden Fall mal anfragen.
Hab mittlerweile sogar schonmal an einen RE400 gedachtet mit leichter Bassanhebung wird dann aber wohl wie der M3 klingen. Habe den RE400 aber noch nie gehört
Randysch
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 22. Jan 2017, 14:36
@um den Fostex TE05. Hab den TE02 gehört war mir aber bisschen zu kühl ansonsten aber top. Kann mir eigentlich kaum vorstellen das der ne richtige Badewanne ist oder? Könnte der TE05 dann doch passen? Ist nur scheinbar nicht mehr wirklich in Deutschland zu bekommen
SotF1971
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 22. Jan 2017, 14:38
Den habe ich auch. Daher war ich angesichts der Aussage extrem verwundet...

Edit: ja, toller In Ear. Wäre ein gutes Upgrade zum RE-400 oder M3.

Brauchst einen? Seit dem der PP8 hier ist, liegt der TE-05 rum...


[Beitrag von SotF1971 am 22. Jan 2017, 14:40 bearbeitet]
Randysch
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 22. Jan 2017, 14:47
Gibt glaube ich ein riesiges Review zum TE05 muss mich erst nochmal rein lesen. Habe leider heute Abend erst wieder mehr Zeit. Glaubst du das er bei meinen Anforderungen passen würde, also auch für Rockmusik? Für Preis bitte PM an mich
SotF1971
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 22. Jan 2017, 14:59
Der Thread ist der hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-211-595.html

Der könnte gut passen, höre viel Rock, Metal, Pogressive Rock/Metal usw., und ich mag es eher neutral. Und da hat der TE-05 sehr gut gepasst.
Randysch
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 22. Jan 2017, 15:29
Hab nur überflogen, wie gesagt erst mehr Zeit heute Abend. Hört sich aber verdammt gut an. Was soll das gute Stück denn kosten?
schmardi
Inventar
#41 erstellt: 23. Jan 2017, 09:05

. Bis 200€ finde ich schwierig.. der M3 klingt schon ziemlich gut. Da eine Verbesserung zu erzielen und dann noch eine bestimmte Abstimmung zu treffen ist da nicht so einfach.

Genau, ich hatte den M 3 sowie den Pai Audio MR2.
Eine Steigerung kommt erst ab 300,-€
Der hier genannte Dunu DN 2000 J zB.
Ein Freund von mir hat den TE 05.
Für mich zu viele Höhen.
Hat mir nicht gefallen.
Randysch
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 23. Jan 2017, 14:51
Danke Dieter für deine Meinung.
Würde also mal gerne mein Budget auf 300€ UVP erhöhen und mal schauen was da noch heraus kommt
Randysch
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 28. Jan 2017, 10:52
IE Referenz gefunden Fischer Amps FA3 tolles Teil
bartzky
Inventar
#44 erstellt: 28. Jan 2017, 11:09

Randysch (Beitrag #43) schrieb:
IE Referenz gefunden Fischer Amps FA3 tolles Teil :prost

Freut mich Reicht dir die Bassmenge? Was hast du denn alles probegehört?
Randysch
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 28. Jan 2017, 11:38
Ja Bassmenge reicht. Habe noch einen Thread zu KH aufgemacht hier:
http://www.hifi-foru...d=20907&postID=33#33
und kann derzeit nur mit diesen Vergleichen. Sobald dieser KH Test aber durchlaufen ist werde ich auch nochmal IE testen.
Kennst du den FA3, bezüglich Haltbarkeit der Kabel habe ich bisschen Bedenken.
Wenn du dich auch mit KH auskennst würde ich mich freuen, wenn du vielleicht in dem Thread auch deine Meinung abgibst, bezüglich des Wissens um den FA3. Werde die Tage noch genau unter die Lupe nehmen ob der FA3 mit normalen KH mithalten kann. Derzeit denke ich Ja kann er!
Randysch
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 04. Feb 2017, 10:53
Haha ihr werdet es nicht glauben aber wieder neue IE Referenz gefunden
Ich werde zwar am Wochenende nochmal genau hin hören da die Unterschiede schwierig zu beschreiben sind bzw die IE sich doch sehr ähneln.
Ich werde dann hier darüber berichten.

Es ist der Westone W20

Danke @bartzky für den Tip, der Preis war übrigens auch super denke ich.


PS: So was als KH hätte ich auch noch gerne
bartzky
Inventar
#47 erstellt: 04. Feb 2017, 11:36
So schnell kann es gehen Freut mich abermals

Ganz vergessen zu antworten, sorry:

Kennst du den FA3, bezüglich Haltbarkeit der Kabel habe ich bisschen Bedenken.

Ja, die FA3 kenne ich - ist aber schon lange her, dass ich die mal in der Hand hatte.
Soweit ich weiß lässt sich das Gehäuse Recht einfach aufschrauben und sich die Kabel dadurch relativ einfach wechseln, falls mal was reißt. Fischer hat jedenfalls einen ziemlich guten Ruf, was Haltbarkeit und Service angeht.
XperiaV
Inventar
#48 erstellt: 04. Feb 2017, 11:39
Na wenn der W20 klanglich identisch mit dem SD2 ist, dann war's eine gute Wahl, Glückwunsch
Randysch
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 04. Feb 2017, 16:53
Danke
Randysch
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 04. Feb 2017, 20:16
Zum Vergleich Fischer Amps FA3 vs Westone W20

Die IE sind sich unglaublich ähnlich! Ich persönlich kann keine wirklichen Unterschiede wahrnehmen. Ich würde sagen die Bühne des W20 ist größer.
Eine Gegenüberstellung von einem erfahrenen Forumsmitglied würde mich echt interessieren, da ich beide IE für extrem gut halte.
Ich werde mich wohl für den W20 entscheiden, da mir der Komfort vom W20 (ergonomisch) besser passt als der FA3 (Rakete).
Den FA3 gibt es jedoch auch in der Ergo- Variante mit der Bezeichnung FA3E, dieser ist dann jedoch deutlich teurer als der W20.
Außerdem gibt es noch die Extrabass Varianten XB.

Es bleibt nochmals zu erwähnen zwei richtig geniale IE mit ausgewogenem und lebhaften Klang!
SotF1971
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 05. Feb 2017, 10:24
28.1. Referenz gefunden
4.2. neue Referenz gefunden

Wie geht`s wohl weiter?

Aber Westone und deren schlechte Bauqualität würde ich meiden. Hatte den UM3x und den W4R und beide waren bautechnisch schlecht.

Das war für mich auch der Grund, mich hier im Land umzusehen und bin dann letztendlich bei InEar gelandet. Die sind greifbar...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Beratung - KH bis ca. 300?
pansi am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.09.2008  –  22 Beiträge
Neue KH (gerne auch KHV Beratung); ~300?
la_krizz am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  2 Beiträge
IE Kopfhörer bis Max 150?
RobMedia187 am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2014  –  13 Beiträge
ie für unterwegs bis ?30,00
doc_elvis am 16.08.2011  –  Letzte Antwort am 16.08.2011  –  2 Beiträge
Suche IE bis 200 euro .
Yannick94 am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 21.10.2010  –  11 Beiträge
Brauche eine Beratung für IE
Dudoku am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  14 Beiträge
IE-Kopfhörer gesucht (Stilrichtung: Metal, 50 ? aufwärts)
xjan987x am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  11 Beiträge
geschlossene KH + IE für 100 Euro
ano302 am 27.10.2011  –  Letzte Antwort am 27.10.2011  –  5 Beiträge
neutrale IE bis 150 Euro gesucht
spambacon am 08.11.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  13 Beiträge
Suche IE bis 300? (Shure SE215 vorhanden)
P.W.K._Fan am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • HIFIMAN
  • AKG
  • Shure
  • Meelectronics
  • Creative
  • SoundMagic
  • Sony
  • KEF
  • RHA

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder815.957 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedRotary41
  • Gesamtzahl an Themen1.361.676
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.936.357