Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Jamo Sub 660 - Sicherung brennt regelmäßig durch?

+A -A
Autor
Beitrag
p4p5t
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 19. Nov 2013, 16:42
Hi und danke für die Antwort

Also nach dem besagten klopfen ist das Phänomen nicht mehr aufgetaucht Wird wohl ne kalte Lötstelle gewesen sein. Was Anderes kann ich mir wirklich nicht vorstellen, wenn sich das Geräusch weiterhin nicht mehr "blicken" lassen sollte.
Habe den Jamo noch kein Woche, von daher warte ich erstmal ab und beobachte weiter. Würde die Garantie denn erlischen, wenn ich mir die Elektronik genauer ansehen würde?

Beim Sound selber gibts garnichts zu meckern. Mit nem Y-Kabel gibts gefühlt noch ne dicke Portion Spass dazu.
RiffHighVieh
Neuling
#52 erstellt: 22. Nov 2013, 21:49
Hey Yo, endlich Wochenende. ( Spätschichtwochen nerven)

Freut mich, dass Dein Jamo jetzt scheinbar warm geworden ist.

Ich erfreue mich jetzt auch seit mehr als 2 Wochen über den tadellos laufenden Sub. Läuft sauber und verleiht dem Klangbild eine schöne Tiefe.

Bei aktuellen Filmen und Serien strotzt er vor Kraft und zwingt mich gerne mal zum leiser drehen.

Ich würde lieber keinen Blick in die Elektronik wagen, damit bringst Du Dich unter Umständen in Garantie-Bedrängnis.

Hast ja jetzt auch keinen Grund mehr rumzuschrauben, von daher lass das Baby freien Lauf.

Thorin*
Neuling
#53 erstellt: 25. Nov 2013, 19:05
Hallo Zusammen,
3 Tage nach der Einsendung des Verstärkermoduls kam dieses nun wieder repariert zurück. Ich hoffe das Problem taucht nicht wieder auf. Klangtechnisch ist alles bestens. Ich betreibe den Jamo an einem Denon AVR 1705, der im Stereomodus "untenrum" ohne akt. Subwoofer extrem schwach klingt. In meinem 45m² Wohnzimmer ist jetzt alles wie es sein soll. Raumfüllende, knackig-trockene Bässe inkl. tollem Tiefgang. Wenn er jetzt durchhält, bin ich zufrieden...
p4p5t
Ist häufiger hier
#54 erstellt: 05. Dez 2013, 22:16
Hey Leutz,

also ich hatte jetzt doch wieder Probleme, und abgesehen von dem schon Beschriebenen kam auch noch ein weiteres Geräusch dazu (Hat mich aber auch nicht wirklich gewundert)

Was hab ich getan?: deutschen Support angeschrieben; Elektronik ausgebaut; Abgeschickt; Abwarten und
Der Support ist auf jeden Fall nicht negativ aufgefallen . Jetzt hoffe ich nur noch, das das reparierte Gerät baldig kommt und der Spaß wieder losgehen kann. Ohne fehlt doch Einiges.

Weil es mein erster Sub ist, frage ich mich allerdings doch, ob es nicht bessere bzw. gleichwertige und gleichzeitig stabilere Geräte für den gleichen Preis gibt . Weil der Jamo allerdings so hoch gelobt wurde, viel meine Wahl relativ schnell.

Bei Neuigkeiten werde ich mich wieder melden.
rkarl2005
Neuling
#55 erstellt: 21. Dez 2013, 12:28

Flamedramon (Beitrag #39) schrieb:
Also ich hab beim Jamo bisher 2 Defekte Module gehabt.
Jetzt schicken die mir ein drittes Modul zu, Laut dem techniker sollen die alten Module Fehler haben, die Brandneuen Module jedoch nicht mehr, ich bin mal gespannt. :/


Auch bei meinem 660 hat die Endstufe nach 6 Monaten den Geist aufgegeben.
Habe ihn jetzt wieder seit 2 Wochen und heute hats wieder "geknallt"
Ich war klanglich eigentlich zufrieden mit dem Gerät, aber ich denke das Thema Jamo hat sich für mich erledigt. Hab keine Lust jedesmal fast 1 Monat auf die Reparatur zu warten.
Mein voriger Sub war ein RW12d und der verrichtete 3 Jahre brav seinen Dienst.
hai2006
Ist häufiger hier
#56 erstellt: 05. Jan 2014, 19:52
@RiffHighVieh

Ich hatte bisher nur Gutes über diesen Subwoofer gelesen und dann auch einen über Elektorwelt24 geordert. Nun bin ich auf diese Diesen Austausch gestossen und grad mal Skeptisch geworden.

Ich wollte Fragen ob der Ersatz deine Sicherung immer noch in Ruhe lässt bzw. alles immer noch i.O ist mit deinem Jamo Sub660?
RiffHighVieh
Neuling
#57 erstellt: 09. Jan 2014, 21:12
Hallöchen Hai,

heute auf den Tag genau, vor 2 Monaten, bekam ich den Ersatz und er läuft immer noch tadellos.

Ein gewissen Restrisiko besteht natürlich immer noch.
hai2006
Ist häufiger hier
#58 erstellt: 10. Jan 2014, 13:19
Hallo RiffHighVieh

Besten Dank für deine Antwort.
Ich habe den Jamo Sub jetzt seit 3Tagen in Betrieb. Ziemlich mächtiges Teil.
Wollte noch Randangaben machen.

Mein Wohnzimmer ist ca.25qm
Betrieben wird die Anlage mit einem Onkyo TX-NR626
Standlautsprecher: Heco Music Style 500
Center: Heco Music Style Center2
Surroundboxen: Canton GLE420.2

Bin ein totaler Neuling und habe diese Anlage zusammengestellt statt eine fertige Homecinema Anlage zu kaufen. (War die richtige Entscheidung)

Um nochmals zum Jamo Sub 660 zurück zu kommen. Mir hätte ein kleinerer Subwoofer föllig ausgereicht.
Er läuft beinahe auf der niedrigster Stufe und entlastet seit neuem meine Standlautsprecher 100Hz abwärts.

Das Ding hat unglaublich viel Power. In dieser Preisklasse schwer einen Konkurrenten zu finden.

Falls bei mir auch einer der beschriebenen Unannehmlichkeit eintreffen sollte werde sofort über dies Berichten.
Nur der Jamo Sub 660 ist von Elektrowelt24 die anderen Teile habe ich von einem Händler bei mir um die Ecke gekauft.
boko33
Ist häufiger hier
#59 erstellt: 17. Apr 2014, 20:20
Habe mir einen Jamo 360 bei Redcoon bestellt.

Ist heute geliefert würden. Probiert!! Nach 4 min. war die Sicherung durch!! Zweite Sicherung zuhause gefunden auch T1AL 250V nach 3 Sekunden durch. Jamo SUPER Sub JA???
Was kann ich jetzt tun!! Könnte denn nicht einmal richtig Testen!
Redcoon kriegt ihn wieder!! Aber ich wollte mit meine Anlage rumexperimentieren. Boxenselbstbau /Teilaktiv / Übergangsfrequenz aber ohne Sub geht es nicht. Was kann ich jetzt tun? 2A???
bassboss77
Stammgast
#60 erstellt: 17. Apr 2014, 20:39
also ich versteh das net...

Meiner läuft seit nem halben Jahr tadellos! Und das fast täglich...

Da scheinen irgendwelche Montagsgeräte im Umlauf zu sein, aber ganz gewaltige...

Grüße
hai2006
Ist häufiger hier
#61 erstellt: 18. Apr 2014, 14:46
Also mein JamoSub von Elektrowelt24 war jetzt seit dem Kauf fast jeden Tag im Betrieb.
Habe den gestern einem Arbeitskollegen verkauft. Wurde gestern Abend in seinem System eingebunden und läuft nach wie vor einwandfrei.
Verkaufsgrund ist ein Systemwechsel. Vorerst verzichte ich mal auf den Sub, da ich mir die Heco Celan gt 902 bestellt habe.
Dort sind gesamt 4x20cm Basstreiber verbaut. Falls dann doch noch ein Sub kommen sollte werde ich einen präziseren Subwoofer beschaffen.
Obwohl der JamoSub660 mächtig war schien er mir etwas unpräzis. Denke ein oder gleich zwei Subs mit einem etwas kleineren Membran würden präziser spielen.
mortalchoice
Ist häufiger hier
#62 erstellt: 26. Apr 2014, 17:19
Huhu,

Nach ca. 1 1/2 jahren hat einer von mein 2 jamos auf einmal auch das problem dass ihm beim einschalten sofort die sicherung durchbrennt
Und das schlimmste ist ich finde die rechnung nicht wieder und weiss auch nicht mehr in welchen onlineshop ich ihn damals gekauft habe
hai2006
Ist häufiger hier
#63 erstellt: 26. Apr 2014, 21:09
Das scheint wohl ein richtiges Problem von den Jamos zu sein. Hoffe meiner hällt länger.
mortalchoice
Ist häufiger hier
#64 erstellt: 27. Apr 2014, 09:02
ja^^ hoffentlich hält mein 2. länger, der ist ein halbes jahr jünger als der kaputte...
mortalchoice
Ist häufiger hier
#65 erstellt: 28. Apr 2014, 14:37
Hi,

Hat hier schonmal jemand so ein defektes elektronik Modul selbst ausgetauscht? - ist das schwierig? ^^

Mfg
HaiFidali
Neuling
#66 erstellt: 10. Okt 2014, 18:22
Hallo zusammen,

meiner hat jetzt zum 2. Mal die "Grätsche" gemacht. Sicherung durch, neue Sicherung verabschiedet sich ebenfalls in Scherben, sogar die 16A Haussicherung schaltet teilweise ab!


Hab den Sub im Okt 2013 gekauft, im Apr 2014 das 1.Mal defekt, der Händler csmusiksysteme hat sofort einen neuen Verstärkermodul zugeschickt, dieser hat leider nur bis heute gehalten. Hab den Händler erneut angeschrieben, mal schauen wie es weitergeht. Das Wochenende bleibt also ruhig ohne den Sub.

Schade eigentlich, ist ein sehr guter Sub mit hervorragender Leistung und super Optik. Der Händler kann nichts dafür, aber der Hersteller muss doch endlich mal eine Lösung finden?
Ist peinlich, wenn die billigen Sub´s von Kollegen schon seit Jahren laufen und ich hier im "Stillen" sitze und Stummfilme wie "Laurel und Hardy" gucke...

Eigentlich hatte ich vor, einen 2. Jamo oder evtl auch im Quattro Betrieb zu treiben, aber das hat sich erstmal erledigt

@ mortalchoice : Endstufe tauschen ist kein Problem, geht relativ einfach, wenn man nicht gerade zwei Linke Metzger Hände hat
Aufwand kann man vergleichen wie Motherboard-Tausch beim PC.


[Beitrag von HaiFidali am 13. Okt 2014, 09:12 bearbeitet]
p4p5t
Ist häufiger hier
#67 erstellt: 10. Okt 2014, 18:58
Hallo,

Probleme mit der Sicherung hatte ich bis jetzt nocht nicht, aber die Elektronik fängt langsam an zu fiepsen. Werde wohl demnächst versuchen, den Schwingungen der Bauteile mit Silikonkleber entgegen zu wirken.

Schon etwas her, als ich das letzte mal nach Subs gesucht habe. Gibt es vielleicht mittlerweile neue Alternativen?

LG
HaiFidali
Neuling
#68 erstellt: 10. Okt 2014, 20:56
ja, z.B. das Klipsch SW - 112 ist von der Preis / Leistung wie Jamo.

Das dein Jamo bisher durchgehalten hat, ist entweder dein Glück oder wir haben einfach nur Pesch....
auch ein Jamo 660er ?
p4p5t
Ist häufiger hier
#69 erstellt: 11. Okt 2014, 07:33
Ja, ist ein 660. Anfangs hatte ich Probleme mit Störgeräuschen. Eine neue Platine hats dann behoben, aber habe trotzdem das Gefühl, das der Jamo eine tickende Zeitbombe ist....
nu1800
Ist häufiger hier
#70 erstellt: 11. Okt 2014, 16:15
Hi, ... RiffHighVieh's Bruder hier...


sein Jamo, ein 660er, tut auch noch seinen Dienst seit mittlerweile 11 Monaten.
Nach wie vor Top Klang, keine Störgeräusche und keine verbrannten Sicherungen.

Ein wenig sorgen wir uns allerdings auch, dass er irgendwann die Grätsche machen könnte, von wegen tickende Zeitbombe und so... ;(

Ich selbst habe einen Klipsch SW-110, der tut auch ganz gut - nur nicht ganz so trocken und direkt wie der Jamo.



Grüße
p4p5t
Ist häufiger hier
#71 erstellt: 11. Okt 2014, 16:42
Ok, dann heißt das, dass man etwas mehr in die Tasche greifen muss, um ein stabileres System mit den Leistungsdaten des Jamo zu erhalten? Der Sound vom Jamo is m.E. echt genial, habe aber leider auch nicht wirklich weitere Erfahrung bis jetzt sammeln können.
brause
Inventar
#72 erstellt: 12. Okt 2014, 23:26
Moin ...

ich hab den 660er mittlerweile über 2 Jahre und bisher keine Probleme.

Mir ist ein einziges Mal (zu Anfang) die Sicherung durchgebrannt
weil der Sub ON geschaltet war und ich den Stromstecker in die Dose gesteckt hatte.
Das ist mir aber auch schon mal bei einem anderen Sub passiert.

Vom Sound bin ich nach wie vor angetan

Das einzige was mich etwas stört ist, dass er ein Stoffbezug hat,
ist damit nicht wirklich "katzentauglich" ....
Aber für dieses Problem habe ich eine Lösung gefunden...
Er "wohnt" jetzt in einem Ikea HOL Aufbewahrungstisch ...
Falls es jemanden interessiert --> Artikelnummer: 501.613.21

Ps.:
Den Boden vom "Tisch" habe ich natürlich nicht montiert


[Beitrag von brause am 12. Okt 2014, 23:32 bearbeitet]
HaiFidali
Neuling
#73 erstellt: 13. Okt 2014, 08:56
Heute beim Service angerufen, jetzt bekomme ich zum 2. Mal eine Endstufe zugeschickt. Hoffe diese hält länger durch.
Jamo selebst kann eigentlich nichts dafür, die Endstufe ist ja von Monacor.
Wenn ich nur wüsste, welches Bauteil dieses Problem verursacht, würde ich es auch selber reparieren, bzw. evtl. sogar verbessern, dass er nicht so einfach kaputt geht...
Mit Sicherheit entsteht irgendwo ein Kurzschluss... könnte auch die Spule vom Trafo sein. Optisch kann ich keinen Defekt erkennen.

Wenn das Teil nach der Garantiezeit kaputt geht, hab ich dann wohl Pesch gehabt?
Evtl. werde ich dann aus dem KFZ Bereich eine Mono-Endstufe anschließen, bräuchte dann ein 12v Netzteil, das die Leistung bringen kann...


@ Brause : ich hätte lieber die katze in die 501.613.21 gesteckt


[Beitrag von HaiFidali am 13. Okt 2014, 09:54 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#74 erstellt: 13. Okt 2014, 11:06
Hi,
HaiFidali (Beitrag #73) schrieb:
... die Endstufe ist ja von Monacor...

...dann würde ich mal "Frank.Kuhl" von Monacor kontaktieren (evtl. per PM), der ist hier im Forum, speziell im DIY-Bereich zu finden

Gruss,
Michael
brause
Inventar
#75 erstellt: 13. Okt 2014, 22:35

HaiFidali (Beitrag #73) schrieb:


@ Brause : ich hätte lieber die katze in die 501.613.21 gesteckt :D


Nix gut... DU Böse !

Es sollte sowieso ein Beistelltisch dort hin,
sozusagen 3 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Kann was ablegen, der Sub ist geschützt und unsichtbar


Aber mal was zum durchbrennen der Sicherung ganz allgemein.
Das hatte ich mal bei 'nem Logitech Z2300 (PC Brüller)
Dort war die Glimmer-Folie zwischen Endstufen-Transistor und Kühlblech gerissen
sodass der Endstufen-Transistor mit dem "Gehäuse" ans Blech kam und einen Kurzschluss verursachte.
Bei einer Endstufe hatte ich es , das der Distanzring für die Schraube geplatzt war
und die Schraube eben den Transistor geerdet hatte, ebenfalls Kurzschluss.
Nur so 'ne Idee


[Beitrag von brause am 13. Okt 2014, 23:29 bearbeitet]
HaiFidali
Neuling
#76 erstellt: 16. Okt 2014, 13:54
So, das E-Teil ist gestern per UPS angekommen.
Ein Blick / Vergleich zwischen alt & neu ist mir sofort eine Veränderung aufgefallen !
Es sieht aus, als wenn das Bauteil im nachhinein und nicht in der Produktion erst verändert wurde!

Eine Leiterbahn ist "gekapped" und mit einem Bauteil gebrückt.

Somit lässt sich evtl. jede andere kaputte oder noch nicht kaputte Endstufe reparieren

Ich weiss aber nicht, ob es rechtlich erlaubt ist, Info´s / Bilder hier öffenltich zu stellen? (evtl. Geschäftsschädigend?)
brause
Inventar
#77 erstellt: 17. Okt 2014, 02:28
Moin ...

zeig doch ...
Wüsste nicht was daran geschäftsschädigend sein sollte ...
HaiFidali
Neuling
#78 erstellt: 17. Okt 2014, 07:31
also, das Zauberwort heist "Einschaltstrombegrenzer"

anscheinent verändert sich bei der Endstufe mit der Zeit der Einschaltstrom so arg, dass die Sicherung es nicht mehr aushält.
Ich wage sogar zu behaupten ( habe es noch nicht probiert ), dass man das Problem mit einem herkömlichen Steckdosen Einschaltstrombegrenzer im Griff bekommt; z.B. mit: http://www.amazon.de...renzer/dp/B003BIEQIU

Bei meiner Ersatz-Endstufe ist dieser Einschaltstrombegrenzer nachträglich eingelötet, siehe Bilder:

IMG_20141015_193840
IMG_20141015_193924


bei Gelegenheit werde ich mich mal mit den kaputten Endstufen befassen;
Einlöten kostet mich ca. 2€ Material.
Wer sich das nicht traut, kann sich das fertige Teil für die Steckdose kaufen ;-) ca. 35€


[Beitrag von HaiFidali am 17. Okt 2014, 09:22 bearbeitet]
brause
Inventar
#79 erstellt: 17. Okt 2014, 20:08
Jo... ist doch cool ...
werde die Tage mal gucken wie meine Endstufe ausschaut.

Achso ... Danke !


[Beitrag von brause am 17. Okt 2014, 21:36 bearbeitet]
hai2006
Ist häufiger hier
#80 erstellt: 09. Dez 2014, 13:37

Ok, dann heißt das, dass man etwas mehr in die Tasche greifen muss, um ein stabileres System mit den Leistungsdaten des Jamo zu erhalten? Der Sound vom Jamo is m.E. echt genial, habe aber leider auch nicht wirklich weitere Erfahrung bis jetzt sammeln können.


Der Jamo 660 den ich meinem Kollegen verkauft habe läuft immer noch einwandfrei. Bzgl. Kommentar oben.
Ich habe mir jetzt mittlerweile ein SVS SB12-NSD mattschwarz bestellt und schon im Betrieb.
Der Aufpreis hat sich allemal gelohnt. Der SVS spielt viel präzieser und ist optisch viel schöner als der Jamo. Vor allem unauffälliger.
Natürlich Geschmacksache.
Betreffend Leistung (nicht aufs Datenblatt bezogen) finde ich den SVS viel stärker und wie schon gesagt auch präzieser und trockener als den Jamo.
Bei Klangimlot sind beide zu kriegen. Dort erhält ihr auch einen super Support und auch eine sehr gute Beratung.

Der SVS SB12-NSD mattschwarz ist gerade in Aktion weil es ein Auslaufmodell ist. Der Nachfolger hat etwas weniger Leistung.
Hoffe die Angaben helfen euch weiter.
brause
Inventar
#81 erstellt: 09. Dez 2014, 22:47
Moin...

mir ist vor kurzem auch die Sicherung weg geflogen,
hab sie dann ersetzt, irgendwann ging er aber nicht mehr an.
Ob das im Zusammenhang steht weiß ich nicht..
Mein Sub war ca. 2 Monate über Garantie,
habe ein Austausch-Modul bekommen.
Dieses ist minimal anders bestückt, macht aber in dem Fall nichts.
Was aber sofort auffiel, das Relais schaltet um einiges lauter.

Osiris Audio nimmt das wohl ernst genug um seine Kunden nicht einfach im Regen stehen zu lassen.
Sie hätten es nicht gemusst, es war Kulanz.

Nun mal schauen wie "alt" dieses Modul wird.....
Anfänger99
Stammgast
#82 erstellt: 16. Jan 2015, 12:40
meinem Bruder sein SUB ist nun auch 2x flöten gegangen, hat den Verstärker ausgetauscht bekommen.
Nun habe ich einen defekten Verstärker des Sub hier rumliegen und würde gerne mal versuchten ob ich den wieder zum laufen bekomme. hat jemand eine Ahnung wo ich so so einen Einschaltstrombegrenzer her bekomme?
hier ist die Bezeichnung vom dem aus dem Bild oben MF72-010D15
Anfänger99
Stammgast
#83 erstellt: 22. Jan 2015, 13:28
sooo, Ersatzteil bei Conrad gefunden und bestellt! Kostenfaktor 0,83 € / 1 Stück
werde berichten obs geklappt hat .... oder auch nicht

will den verstärker, sollte er wieder normal laufen, für Bodyshaker/Bass shaker einsetzen, kann ich das so einfach machen oder muss hier noch was beachten???
WolfgangNeu71
Neuling
#84 erstellt: 23. Jan 2015, 15:16

Anfänger99 (Beitrag #83) schrieb:
sooo, Ersatzteil bei Conrad gefunden und bestellt! Kostenfaktor 0,83 € / 1 Stück
werde berichten obs geklappt hat .... oder auch nicht

will den verstärker, sollte er wieder normal laufen, für Bodyshaker/Bass shaker einsetzen, kann ich das so einfach machen oder muss hier noch was beachten???



Hi, auch ich hab das Problem, dass die Sicherung fliegt sobald ich den 660er einschalte. Kannst du mir vlt., die Conrad Art. Nummer sagen, finde den Bauteil nicht im shop

Hast du schon umgebaut und hats was gebracht?

Gruß Wolfgang
Anfänger99
Stammgast
#85 erstellt: 23. Jan 2015, 19:59
das Teil ist heute erst gekommen, werde mich die Tage damit mal auseinander setzen ... ich hoff es klappt

hier ist der Einschaltstrombegrenzer, ich hoff zumindest es war der richtige

werde auf jeden fall mal berichte wie es geklappt hat
WolfgangNeu71
Neuling
#86 erstellt: 23. Jan 2015, 22:28
Ja bitte, dann würd ichs auch mal versuchen damit - obwohl, der Einschaltstrom bei meinem 2ten 660er ist sehr gering, habs da nachgemessen
Anfänger99
Stammgast
#87 erstellt: 09. Feb 2015, 08:46
habe dieses WE den Begrenzer von meinem Bruder (Elektriker) mal einlöten gelassen, leider war das Ergenbnis negativ ausgegangen. Die Sicherung fliegt immer noch. Er meinte nun es könnte der Gleichrichter sein, er hat mal nen neuen bestellt und versucht es die Tage erneut.
bassboss77
Stammgast
#88 erstellt: 06. Mrz 2015, 10:12

bassboss77 (Beitrag #37) schrieb:
Hi,

ich hab seit ca. 2 Wochen auch meinen Sub 660 in dark apple von elektrowelt24. Meiner war allerdings Neuware zum Preis der Retoure... Also ich habe kein Problem mit ihm. Auch ich habe ihn unachtsamerweise 2 mal mit eingeschaltetem Hauptschalter an der Steckdose ein und ausgeschaltet sowie auch schon in "guter" Lautstärke betrieben.

Keinerlei Probleme...

Grüße

Sascha


So, nach 1 Jahr und 4 Monaten is meiner nun auch hinüber!!

Hab Osirisaudio mal angeschrieben was nun passieren soll... Gekauft wurde er bei Elektrowelt24 im Oktober 2013.
bassboss77
Stammgast
#89 erstellt: 06. Mrz 2015, 10:42
Top Service!

Osiris schickt mir heute noch ein neues Endstufenmodul nachdem ich meine Rechnung noch hingefaxt habe.

Mag wieder vollwertig Musik hören :)


[Beitrag von bassboss77 am 06. Mrz 2015, 10:43 bearbeitet]
bassboss77
Stammgast
#90 erstellt: 09. Mrz 2015, 14:41
Und läuft wieder seit Samstag
brause
Inventar
#91 erstellt: 22. Jun 2015, 16:40
Moin ...

Gestern wieder Sicherung geflogen
Kiste lässt sich wieder nicht einschalten, fliegt sogar der Automat im Sicherungskasten.

Ich war sooo zufrieden mit dem Sub, jetzt enttäuscht er mich schon wieder.
Kann doch nicht sein, dass die Kiste so eine Fehlkonstruktion ist.
So extrem habe ich das bisher von noch keinem Sub gehört/gelesen.

mikelm
Ist häufiger hier
#92 erstellt: 06. Jul 2015, 20:37
Habe erneut das gleiche Problem.

Erster Defekt nach ca 3 Monaten. Der Austausch erfolgte auf Gewährlistung.

Jetzt nach 2 Jahren und wenigen Wochen wieder Sicherung durch. Leider geplante Obsoleszenz.
Hat hier jemand den Verstärker erfolgreich repariert? Kann eigentlich nicht viel sein.

Das Monacor Verstärkermodul SAM300-D wird ja dann auch nicht länger halten?
bassboss77
Stammgast
#93 erstellt: 06. Jul 2015, 21:25
Hi, genau das gleiche befürchte ich auch mit meinem getauschten Modul. Da ich das defekte nicht zurück schicken musste schaut demnächst mal jemand drüber der sich auskennt . Ich berichte dann.... Viele grüße. Sascha
brause
Inventar
#94 erstellt: 07. Jul 2015, 16:04
Moin ...

hatte meines vor kurzen auch nochmal getauscht bekommen,
brauchte mein altes auch nicht zurück schicken,
hab's vor lauter Frust in die Tonne gehauen.

Echt Kacke,... man kauft sich so'n Teil doch nicht nur für 2 oder 3 Jahre
mikelm
Ist häufiger hier
#95 erstellt: 09. Jul 2015, 19:25
Da anscheinend noch keiner das Modul repariert hat, fange ich demnächst mal an, auszulöten und zu messen. Berichte hier weiter. Das wird ein 2€ Teil sein.

Der 2. Eingangskondensator zur Störunterdrückung war' s jedenfalls nicht (der mit Schrumpfschlauch umwickelte, hatte da gedacht leichte Schmorspuren zu sehen, war aber nichts.)

Ich löte demnächst mal den Gleichrichter aus und messe durch.

Schäden sind keine zu erkennen (geplatzte/verbeulte Kondensatoren)
p4p5t
Ist häufiger hier
#96 erstellt: 09. Jul 2015, 19:32
Ich bedanke mich im Voraus
mikelm
Ist häufiger hier
#97 erstellt: 11. Jul 2015, 17:45
Sieht leider sehr schlecht aus.

Angefangen habe ich mit dem Brückengleichrichter. Defekt, alle Anschlüsse haben untereinander Durchgang.

Dann habe ich beide Mosfets ausgelötet, leider auch alle Anschlüsse untereinander Durchgang.

Somit wird auch das Steuer IC (ist wohl das IC auf der Unterseite, das mit dem Gate verunden ist) defekt sein. Da steht keine Typenbezeichnung drauf, und ist eine SMD Bauform. Da werfe ich das Handtuch.

Falls hier jemand noch Tipps hat, immer her damit.

Die Frage ist jetzt: Mit dem Monacor SAM300-D versuchen (evtl. der gleiche China Mist, da baugleich?) oder gleich einen anderen Sub?
mikelm
Ist häufiger hier
#98 erstellt: 13. Jul 2015, 17:04
So, die Entscheidung ist gefallen: Es wird ein SAM-300D für den Jamo Sub

Ein Unterschied am SAM-300D zum originalen Verstärker ist mir aufgefallen: Das Kühlblech der Schalt-Mosfets ist größer.

Die sind ja wahrscheinlich zuerst kaputtgegangen und haben den Rest mit ins Nirwana gezogen.

Das und vor allem 5 Jahre Garantie, die es hier gibt:
http://www.sound-sys...rstaerker-Modul.html

lassen mich etwas ruhiger schlafen.
mikelm
Ist häufiger hier
#99 erstellt: 16. Jul 2015, 16:08
So, der SAM-300D ist angekommen und eingebaut.

Einbauauschnitt und Bohrlöcher passen.

Was mich noch stört, ist die fehlende Betriebsanzeige an der Front. Der SAM-300D hat eine rot/grüne LED, aber leider ist die jetz hinten. Wäre schön, wenn ich vorne sehen würde, ob das Teil an ist und vor allem auch ausschaltet.
Vincent1990
Stammgast
#100 erstellt: 21. Jul 2015, 06:40
Habe meinen Jamo jetzt seit ca 2 Jahren und einem Monat. die erste Endstufe war nach ca 3 Monaten im eimer, wie bei sehr vielen hier. Seitdem läuft meiner allerdings Tadellos. Ich hoffe das bleibt auch so.
brause
Inventar
#101 erstellt: 21. Jul 2015, 07:05
Moin ...

Jo wenn die Kiste nicht kaputt ist, funktioniert sie tadellos

Trotzdem sehr schade, dass es so viele Ausfälle gibt.
Vor allem, wenn die Gewährleistung und/oder Garantie abgelaufen ist.
Wobei, ....
Wenn es so viele Ausfälle gibt kann man wohl von einem Konstruktionsfehler ausgehen.
Da sollte man sich vielleicht mal zusammenschließen
und Osiris Audio entsprechend informieren bzw. einen Vergleich anstrengen.
Schließlich kauft man sich, wie schon erwähnt, so ein Teil nicht nur für 2 oder 3 Jahre.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL es250pw Sicherung brennt regelmäßig durch
328_QP am 04.03.2018  –  Letzte Antwort am 04.03.2018  –  4 Beiträge
Jamo Sub 660 Sicherung wechseln
Bushfeind1 am 09.08.2013  –  Letzte Antwort am 09.08.2013  –  3 Beiträge
Quadral aktiv Sub 55 Sicherung brennt durch
-Deka- am 21.12.2018  –  Letzte Antwort am 06.01.2019  –  7 Beiträge
Jamo Sub 660 Probleme
theshadowhias am 22.02.2018  –  Letzte Antwort am 23.02.2018  –  12 Beiträge
Sicherung vom Subwoofer brennt sofort durch
Locke1607 am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  7 Beiträge
Syrincs M3-220 Sicherung brennt permanent durch
Dooderino am 25.03.2017  –  Letzte Antwort am 25.03.2017  –  3 Beiträge
Jamo 660 funkioniert nicht mehr
bbacardi am 27.06.2012  –  Letzte Antwort am 01.07.2012  –  4 Beiträge
Jamo sub 660 - Signal aber kein Ton
Skahead69 am 21.07.2015  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  12 Beiträge
The box MA205 Aktiv - Sicherung brennt beim Anschalten durch
Stratolicious am 29.05.2017  –  Letzte Antwort am 31.05.2017  –  3 Beiträge
Conrad DISCOBOX CA180. Weiche brennt immer durch.
Science-Fiction89 am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder861.585 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMorrisunsot
  • Gesamtzahl an Themen1.436.616
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.338.322