Sony PS-LX49P

+A -A
Autor
Beitrag
Ruhrpott-Dampfer
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 26. Feb 2010, 15:10
Hallo

Ich habe heute für 10 Euro ein Sony PS-LX49P ergattert.
Der Plattenspieler stammte vorher von einer Anlage, nun würde ich den Plattenspieler gerne umbauen so das es von einem Netzteil läuft.
Ich habe jetzt hier noch ein Netzteil rumliegen.:
Output: 12V & 3000 mAh

reicht das aus oder ist der zu stark ?
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Feb 2010, 18:58
Moin,

die Suche ist dein Freund:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-575.html

Ob es sich bei dem Gerät lohnt, ist eine andere Sache.

Kann sein, dass ich mich irre, habe auf die Schnelle kein brauchbares Bild gefunden, aber das Gerät scheint doch sehr einfach zu sein.

Dein Netzteil sollte funktionieren.

Die Motoren in diesen Geräten haben fast immer einen Aufdruck mit der Spannung.

Da die Motoren eine eingebaute Regelung haben, laufen sie auch an etwas zu niedriger und zu hoher Spannung zuverlässig.

Wenn dein Netzteil im Leerlauf wirklich nur 12V hat wird´s gehen.

Ist die Spannung höher (unstabilisiert bis ca 18V) besser einen 10- 12V Stabi dahinterlegen.


Du muss beim Anschluss aber unbedingt auf richtige Polung achten.
(Plus und Minus)

Gruss, Jens
Ruhrpott-Dampfer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 28. Feb 2010, 00:53
Ich habe es geschafft.
Die alten Kabels raus gelötet die ursprünglich für die Stromversorgung war habe ich raus gelötet.
Nun habe ich ein Stabilisiertes Netzteil an die Kontakte angelötet, innen drinne befestigt damit es nicht raus rutscht.
Angeschlossen und eingestellt auf 9V und es läuft

Hab mal eine Frage.
Bei meinem Technics spring die Platte nicht aber der jetzt von Sony Springt an einer Stelle.
Ist es normal das verschiedliche Nadeln die Platte verschiedlich erkennen ?
rorenoren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Feb 2010, 11:11
Moin,

kann sein, dass der Sony eine verschlissene Nadel hat oder der Tonarm schwergängiger ist.

Wenn es das Gerät ist, das ich meinte, kann es auch eine Resonanz des Plastiktonarms sein.

Viel Mühe würde ich da nicht investieren.

Gruss, Jens
Ruhrpott-Dampfer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Feb 2010, 18:45
Die Nadel springt ja nur 1 Reihe weiter und bleibt nicht stecken.
Naja ich werd heute abend mal damit ein paar platten abspielen lassen, ich hatte in moment nicht die große Lust dafür.

Von meiner Freundin war die Platte minimal verdreckt, kann sein das deswegen die Nadel eine Rille weiter gesprungen ist und eine Platte von mir die ich mal Sauber gemacht habe springte überhaubt nicht.
Auf meinem Technics gerät springte die minimale verdreckte Platte gar nicht.
Also kann es sein das jede verschiedliche Nadeln die Platte anders abtasten.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Mrz 2010, 02:08
Moin,

ja, das ist so ein Ding.

Die Kommentare sagen das ja schon aus.

Die Tonarmlagerung von diesen Teilen ist sehr schlecht, hier steht das System sogar schon etwas schief.
(kann ab Werk schon gewesen sein)

Das ist wirklich nur ein Gerät für schlechte Platten, um sich die Nadel vom guten Plattenspieler nicht zu ruinieren.

Schade, aber es gibt sogar noch schlimmere Geräte.

Gruss, Jens
Ruhrpott-Dampfer
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Mrz 2010, 14:12

rorenoren schrieb:
Moin,

ja, das ist so ein Ding.

Die Kommentare sagen das ja schon aus.

Die Tonarmlagerung von diesen Teilen ist sehr schlecht, hier steht das System sogar schon etwas schief.
(kann ab Werk schon gewesen sein)

Das ist wirklich nur ein Gerät für schlechte Platten, um sich die Nadel vom guten Plattenspieler nicht zu ruinieren.

Schade, aber es gibt sogar noch schlimmere Geräte.

Gruss, Jens


Ja es gibt schlechtere geräte, zb die neuen Kompaktanlagen mit einer Saphiernadel.
Es ist schade das mit dem Plattenspieler, gerade weil ich mir die arbeit gemacht habe um ein Netzteil an dem gerät anzulöten.
Auch schade es weg zuwerfen da es ein schönen kleinen Design hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony PS-LX49P als Stand-Alone?
benja am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  6 Beiträge
Sony PS LX33 für 65Euro?
lynott am 26.12.2016  –  Letzte Antwort am 27.12.2016  –  12 Beiträge
Plattenspieler SONY PS-LX150H
Thias234 am 14.09.2015  –  Letzte Antwort am 15.09.2015  –  9 Beiträge
Plattenspieler Sony PS-LX300 USB
testorosso am 10.10.2015  –  Letzte Antwort am 10.10.2015  –  2 Beiträge
Plattenspieler Sony PS-LX 231
amathehammer am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  2 Beiträge
Mein Plattenspieler (Sony PS-T1) läuft zu langsam.
Hilfsaffe am 06.03.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  8 Beiträge
Netzteil für Plattenspieler
strykor am 28.05.2014  –  Letzte Antwort am 29.05.2014  –  6 Beiträge
Sony PS LX 300H
soneer am 02.07.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  8 Beiträge
Plattenspieler Sony PS D-705 - Erfahrungen? (Dachbodenfund)
tv-newbie06 am 10.07.2016  –  Letzte Antwort am 12.07.2016  –  4 Beiträge
Plattenspieler SONY PS P7x
noAhnung am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Dual
  • Denon
  • Thorens
  • Pro-Ject
  • Pioneer
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.101 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedManioti
  • Gesamtzahl an Themen1.365.518
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.008.017