Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Leichter Tonarm, schwerer Tonarm und die Thesen.

+A -A
Autor
Beitrag
Deerbridge
Neuling
#1 erstellt: 17. Mrz 2010, 08:39
Hallo,

neu hier und gleich mal eine Frage an euch:

Ich habe hier in mehreren Threads gelesen, dass ein schwerer Tonarm ein System mit geringer Nadelnachgiebigkeit benötigt... will mir nicht so richtig einleuchten, denn wenn ich den Tonarm z.B. auf 2 g Auflagegewicht einstelle, kann der Nadel das Eigengewicht des Tonarms dann nicht egal sein ? Oder ist's 'ne Frage der Massenträgheit ?

Herzliche Grüsse,

Martin
Archibald
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2010, 09:27
Hallo Martin,

das ist korrekt, es handelt sich um eine Frage der Massenträgheit, die unabhängig vom verwendeten Auflagedruck ist. Bei einem leichten Tonarm ist die träge Masse zum Teil erheblich geringer als bei einem schweren. Wichtig ist allerdings, dass Due dir träge Masse immer im Zusammenhang mit dem Gewicht des verwendeten Systems betrachtest. Die Summe der Massen steht über die Nadelnachgiebigkeit in direktem Zusammenhang mit der Resonanzfrequenz der Tonarmsystemkombination (optimale Resonanzfrequenz = 10 Hz). Platten sind zum einen nie wirklich exakt zentriert und nie wirklich eben, so dass die träge Masse leider nur theoretisch außer acht gelassen werden kann.

Ich verwende einen Tonarm mit 7,5 g träge Masse (Thorens TP 16 III) mit alternativ einem ADC XLM Mk. III (Systemgewicht 5,75 g, Nadelnachgiebigkeit 33) und einem Ortofon MC 20 Super (Systemgewicht 9 g, Nadelnachgiebigkeit 16). Ich gehöre also zu den Benutzer leichter Tonarme. Wobei ich gerne einräume, dass es schwiereiger ist einen resonanzarmen leichten Tonarm zu bauen als einen schweren.

Unabhängig hiervon wird Dein Thread mehr beachtet, wenn er in der "richtigen" Rubrik steht, also im Analogteil. Bitte ggf. die Mods den Thread zu verschieben.

Gruß Archibald
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Entscheidung schwerer/leichter Tonarm
radioandi am 29.10.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  6 Beiträge
Schwerer Tonarm beim DUAL DT 210
so*hai am 11.11.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  12 Beiträge
Leichter Tonarm MC System gesucht SME3009III
wastelqastel am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  42 Beiträge
Schwerer oder leichter Tonabnehmer besser?
Andreas_B.4027 am 17.04.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2014  –  11 Beiträge
Tonarm - Theorie und Praxis
amamcs am 14.10.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  25 Beiträge
Thorens passender Tonarm
thepartyprogram am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  17 Beiträge
Einbauabstand Tonarm
vinylrules am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  3 Beiträge
Tonarm-Qualitätskriterien
Burkie am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  6 Beiträge
Tonarm driftet
uhu1 am 30.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  7 Beiträge
Unbekannter Tonarm
mikhita am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.03.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.530