Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer Technics EPC-202C: Komplett austauschen oder bloss Nadel erneuern?

+A -A
Autor
Beitrag
drdimtri
Stammgast
#1 erstellt: 17. Mai 2010, 16:23
Tonabnehmer Technics EPC-202C: Komplett austauschen oder bloß Nadel erneuern?

Ich habe diesen Tonabnehmer bei meinem gebrauchten Technics SL-7 mitbekommen. Ich schätze es ist der original mitgelieferte, also ca. 30 Jahre alt. Eine neue Nadel muss also sowieso her. Ich weiß jetzt aber nicht ob es sich lohnt die Nadel auszutauschen, oder ob ich vielleicht gleich das komplette System austauschen sollte. Wie mir schon in diesem Thread:

Technics sl-7 / sl-10

erklärt wurde handelt es sich eigentlich um ein sehr gutes System, aber meine Frage ist ob nach 30 Jahre der MM Tonabnehmer doch Verschleiße aufweist.

Zudem, kann ich auch keine Originalnadel finden, nur einen billigen Nachbau (ca. 25 Euro) und eine teurere Nadel von JICO/SAS (ca. 120 Euro). Im zweiten Fall ist der Preis schon zu einem kompletten Systemaustausch zu vergleichen.
Papa_San
Stammgast
#2 erstellt: 17. Mai 2010, 18:31
Moin Dimitris

das EPC P202C hatte ich auch an meinem SL-7. Klanglich gefiel es mir sehr gut und ich konnte auch keine Verzerrungen aufgrund von Verschleiss raushören.
Trotzdem habe ich es gegen ein Technics EPC P 550 eingetauscht. Einfach als Vorsichtsmassnahme,um meine Platten zu schonen. Ob das nun sinnvoll war,weiss ich auch nicht.

Der Klang ist mit dem neuen System einen Tick dynamischer. Ich hab mal irgendwo gelesen,dass die Magneten der Systeme mit den Jahren nachlassen. Vielleicht liegt es daran?

Ein großer Unterschied ist nicht zu hören. Macht aber auch nix,da mir der Sound der EPCs sehr gut gefällt!

Interessieren würde mich die SAS-Nadel auch. Sie hat wie die oben genannten Systeme auch diesen hauchdünnen Nadelträger und der Schliff soll gut sein.

Probier sie doch mal aus. Dann sind wir alle schlauer.

Gruß,Siggi!
drdimtri
Stammgast
#3 erstellt: 17. Mai 2010, 19:23
Dass ich vom vorhandenen System total zu Frieden bin, kann ich eigentlich nicht sagen, aber ich kann es leider weder zum System noch zur Nadel zurückführen, bis ich die Nadel ausgetauscht habe... Leichte Verzerrungen habe ich manchmal bei Innenrillen, aber ich kann mir gut vorstellen dass dies an der Nadel und nicht am TA selbst liegt. Weiterhin muss ich noch hinzufügen dass es mir eigentlich ein bisschen noch an Bass fehlt. Ob das jetzt die Nadel sein mag oder nicht, weiß ich nicht.
Papa_San
Stammgast
#4 erstellt: 17. Mai 2010, 19:31
Moin
ja,die Technics sind nicht so bassig wie z.B. meine Ortofon MCs(!). Dann musst Du dich vielleicht wirklich mal nach einem anderen System umsehen.
Leider kenne ich ausser dem Technics keine anderen T4Ps. Sorry,da kann ich Dir leider nicht helfen.

Das mit den Verzerrungen am Ende der Platten ist allerdings komisch. Der Technics ist ja ein Tangentialplattenspieler.

Gruß Siggi
drdimtri
Stammgast
#5 erstellt: 17. Mai 2010, 19:45

Das mit den Verzerrungen am Ende der Platten ist allerdings komisch. Der Technics ist ja ein Tangentialplattenspieler.


Das hat mich auch gewundert, aber wenn die Nadel schon am Ende ist, kann man es vielleicht doch erwarten. In diesem Fall würde es aber nicht an einem falschen Winkel liegen, sondern eher an die Tatsache dass die lineare Geschwindigkeit innen kleiner wird. Dadurch wird ja sowieso das ganze System an die Grenzen getrieben und wenn dazu noch die Nadel problematisch ist...

Zum Thema Feldreduzierung von Magneten in MM Systemen:
Ein NOS MM System ist ja auch ca. 30 Jahre alt. Wenn es deswegen Probleme gibt, sind sie auch mit einem kompletten Austausch nicht zu umgehen.
Papa_San
Stammgast
#6 erstellt: 17. Mai 2010, 19:57

Ein NOS MM System ist ja auch ca. 30 Jahre alt. Wenn es deswegen Probleme gibt, sind sie auch mit einem kompletten Austausch nicht zu umgehen.


Die EPC-500er-Reihe kommt,glaube ich,aus den 90ern. Die sind also nicht ganz so alt.

Meine Ortofon MCs (MC 20 S,MC Vero) haben sehr viel Druck und Bass,das gilt aber nicht unbedingt für die Ortofon MMs! Leider kenne ich die T4Ps von Ortofon nicht,habe aber schon einige MMs der Marke betrieben. Die waren alle sehr neutral im Sound und lange nicht so dynamisch wie die MCs.
Das EPC klingt deutlich dynamischer als die alten Ortofon MMs!

Leider ist die geringe Auswahl an Systemen der große Nachteil des SL-7. Ansonsten ist er ein wirklich gelungener PS.

Vielleicht mal ein Shure probieren. Die klingen in der Regel wärmer und haben mehr Grundton.

Gruß Siggi
drdimtri
Stammgast
#7 erstellt: 18. Mai 2010, 19:55
Hallo Siggi,

Vielen Dank für Deine Beiträge. Ich würde jetzt eigentlich schon gerne zu dieser JICO/SAS Nadel greifen, nur mach ich mir Gedanken ob es nicht doch Verschleiß beim MM System gibt. Außerhalb der, von Dir erwähnten, Abschwächung der Magneten habe ich auch von Problemen mit den Gummiteilen gelesen, obwohl sich auch da die Meinungen nicht einig sind. Aber wenn so was gültig ist, dann muss es leider auch die verpackten NOS Teile betreffen. In diesem Fall bleibt eigentlich nur ein Ortofon System zur Wahl, das frisch ist und wofür immer noch Nadeln produziert werden.

Es wäre jetzt wirklich schön wenn jetzt jemand mit viel Erfahrung im Bereich ein bisschen Hilfe leisten könnte.
Bepone
Inventar
#8 erstellt: 18. Mai 2010, 20:35
Hallo,

Verschleißteile sind nur die Nadeln. Dort sind auch die Lagergummis, die hart werden könnten.

Kaufst du dir einen neue Jico SAS, hast du quasi ein neues System. Der Generatorkörper verschleißt nicht, es sind keine beweglichen Teile enthalten.


Gruß
Benjamin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer Technics EPC-270C
thebosswas am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 01.06.2013  –  5 Beiträge
Unbekannter Tonabnehmer - Technics EPC 270 oder nicht?
thom53281 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2014  –  11 Beiträge
Tonabnehmer Technics EPC 270 C - neue Nadel gesucht
Archivo am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  4 Beiträge
Technics EPC-270C: Nadel schief - Was tun?
Titus_Flavius am 10.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  11 Beiträge
TECHNICS EPC 270 CII Tonabnehmer
peterpantau am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  2 Beiträge
Technics EPC P533 oder anderen T4P-Tonabnehmer?
TBF_Avenger am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  9 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL 1600 MK 2 - EPC-207 C
Amateuraffe am 15.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  15 Beiträge
Technics SL-Q3 mit EPC-U25 umrüsten?
tinux am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  7 Beiträge
Technics EPC-P33
Papa_San am 22.08.2015  –  Letzte Antwort am 04.06.2016  –  19 Beiträge
Welche Nadel für Technics EPC-U25
xbommelx am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.834