Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Und noch eine TA-Anfrage.

+A -A
Autor
Beitrag
Archivo
Inventar
#1 erstellt: 03. Sep 2010, 16:29
Die Forums-Suchmaschine spuckt irgendwie selten etwas Nützliches aus, kommt mir vor

Spricht aus Sicht der Experten hier etwas dagegen, einem Akai AP-206 C ein Shure M97xE zu gönnen (Stichwort Tonarmgewicht bzw. passende Compliance) ?

Ich bin klangtechnisch eher kein ausgesprochener Feinspitz - höre von Jazz bis Hardcore praktisch alles, mit leichtem Fokus auf härtere Sounds.

Bin z.B. mit dem Nagaoka MM 321 BE, das ich vor einiger Zeit gekauft und an meinem Kenwood KD-2077 montiert habe, super zufrieden

Für den Akai möchte ich der Vielfalt halber jedoch ein anderes System mit einem möglichst guten Preis-Leistungs-Verhältnis ausprobieren.

In der Preisklasse des Shure liegt auch noch das AT 120 - wo liegen Stärken und Schwächen der beiden Systeme in Bezug auf meinen Akai?

Übrigens habe ich gerade bemerkt, dass das Nagaoka 321 bei William Thakker inzwischen 50 Euro kostet - und damit immerhin zehn Euro (= 20%) mehr als vor einem halben Jahr. Könnte das mit der - möglicherweise durch die positiven Resonanzen in diesem Forum (mit-) bedingten - gesteigerten Nachfrage zu tun haben...?

Beste Grüße aus Wien,

Ivo


[Beitrag von Archivo am 03. Sep 2010, 16:39 bearbeitet]
Archivo
Inventar
#2 erstellt: 07. Sep 2010, 15:06
Danke sehr für die zahlreich eingegangenen Tipps, Hinweise und Ratschläge auf meine Anfrage

Nächstes Mal greife ich zu einem offensichtlichen Erfolgsrezept: ich melde ich mich unter einem anderen Pseudonym an und gebe mich als "Anfängerin" aus

Nichts für ungut, ich komme auch so zurecht.

Einen schönen Abend noch,

Ivo
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 07. Sep 2010, 15:20
Jahaha, schon affig, wie hier die Weibchen umgarnt werden . Hier sind wohl sehr viele Nerds unterwegs, denen gewisse soziale Kontakte abgehen....

Was sollte gegen das Shure am Akai sprechen? Ich sehen da keine Probleme, der Arm ist kein T-Träger, die Comp. passt da schon. Ausserdem ist das Shure nicht besonders zickig.
Das AT-120 ist klanglich um einiges heller abgestimmt, für deine Musik würde ich das Shure nehmen. Die Comp. ist übrigens gleich.
Für 80€ ist das M97xE sowieso ein Preis/Leistungs Tip.

Gruß
Haakon
Archivo
Inventar
#4 erstellt: 07. Sep 2010, 15:32
Hey, super - danke für Deine rasche, konstruktive Rückmeldung, Haakon (cooler Name übrigens, wollte ich Dir schon länger mal mitteilen...) !

Damit kann ich was anfangen - werde mir also mal das Shure bestellen und (vielleicht als "Yvonne" ) meine Erfahrungen kundtun.

Nur der Ordnung halber: dass in diesem Forum unerwartet auftauchende Damen (so sie denn welche sind... ) umschwärmt werden wie die Motten das Licht, finde ich männlich, äh, menschlich nur allzu verständlich

Beste Grüße aus Wien,

Ivo

Edit: Das war Posting Nummer 800...


[Beitrag von Archivo am 07. Sep 2010, 15:38 bearbeitet]
Archibald
Inventar
#5 erstellt: 08. Sep 2010, 04:37
Liebe Yvonne,

leider kenne ich keine der von Dir genannten Komponenten aus eigener Anschauung. War es falsch von mir zu schweigen ?

Gruß aus dem verregneten Sauerland Werner aka Archibald
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 08. Sep 2010, 06:36
Hallo!

@Ivolvo

Glückwunsch zum 800.sten.

Liebe Yvonne (Hechel)

Wenn du so gütig wärest einige der technischen Daten vor allem den Tonarm betreffend ( ganz wichtig ist die eff. bewegte Masse) rüberschieben könntest wäre es sicher Möglich dir im Gegenzug relativ korrekte Angaben zu machen inwieweit der Tonarm überhaupt mit dem Shure (im übrigen ein sehr gutes System für sein Geld) harmoniert.

Offen gesagt in ich es leid jedesmal wenn jemand hier eine Anfrage stellt selbst nach den notwendigen Daten recherchieren zu müssen.

MFG Günther
Archivo
Inventar
#7 erstellt: 08. Sep 2010, 08:46
Lieber Werner, lieber Günther,

Ihr habt natürlich vollkommen recht, danke für Eure Anmerkungen - hiermit verspreche ich, mich bei einem künftigen Bedarfsfall zu bessern.

@Werner: wo genau im Sauerland bist Du denn zu Hause? Ich bin nämlich in Hagen aufgewachsen.

Grüße aus dem ebenfalls verregneten Wien,

Ivo
Archibald
Inventar
#8 erstellt: 08. Sep 2010, 10:15
Hallo Yvonne,

Du hast eine PM bekommen.

Gruß Werner aka Archibald
Jazzy
Inventar
#9 erstellt: 08. Sep 2010, 17:38
Hiermit entschuldige auch ich mich,das ich nicht helfen konnte! Sorry,soll nicht wieder vorkommen(oder doch?)!
Ludger
Inventar
#10 erstellt: 10. Sep 2010, 10:19
Hallo Yvonne,
da das Shure einen Dämpfer hat, ist es für die meisten Tonarme brauchbar.
Es freut mich übrigens, dass dir das MM321 gefällt. Eine Klangbeschreibung, wie es bei dir klingt, würde mich interessieren.
Gruß
Ludger
Archivo
Inventar
#11 erstellt: 13. Sep 2010, 18:19
Servus Ludger,

tja, als technisch-akustischer Laie weiß nicht so recht, wie ich den Klang des Nagaokas beschreiben soll - zumal ich derzeit keine direkten Vergleiche mit anderen Systemen ziehen kann, denn das geht ja wohl nur an derselben Gerätekette.

Es klingt luftig, hat weder unangenehm schrille Höhen noch dumpfe Bässe. Wie Du schon mal richtig geschrieben hast, fällt mir das System nicht auf: soweit ich das beurteilen kann, klingt es einfach entspannt - und dadurch auch entspannend.

Falls Du mein entsprechendes Posting nicht bereits gelesen hast: das 321BE kostet bei WT inzwischen 50 Euro - und damit zehn Euro mehr, als ich vor nicht mal einem Jahr dafür gezahlt habe.

Ich vermute, dass die Nachfrage nicht zuletzt aufgrund der guten bis sehr guten Kritiken hier im Forum gestiegen sein dürfte - und damit auch der Preis.

Einen schönen Abend - und danke nochmals für den guten Tipp. Es mag seltsam klingen, aber ich freue mich wirklich jedesmal, wenn ich dieses erste selbst montierte und justierte System auf eine LP setze

Ivo
Archivo
Inventar
#12 erstellt: 19. Sep 2010, 12:34
Tach auch,

habe heute das neue Shure M97xE montiert und justiert - jetzt läuft es gerade an meinem Hitachi PS-38.

Bin sehr happy, das System klingt in meinen Ohren echt fein. Zur Zeit sind Lautstärke und die Musik selbst (Nick Drake - "Bryter Layter") sehr zurückhaltend eingestellt, da meine Freundin im Nebenzimmer schläft.

Aber schon in dieser Situation hat das Shure einen sehr guten Sound. Später werde ich dann auch mal lauter aufdrehen.

Bisher bin ich mit der Kaufentscheidung jedenfalls mehr als zufrieden.

LG, Ivo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TA-Auflagekraft
Funkster_2 am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  59 Beiträge
TA für Dual 1229
Anney am 14.08.2016  –  Letzte Antwort am 16.08.2016  –  21 Beiträge
Neuer TA TD320 ?
telefonfuzzi am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  8 Beiträge
Ideale Tonarm TA Kombination ?
hotblacky am 04.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  5 Beiträge
Passender TA für Dreher
VausD am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  6 Beiträge
Retipping TA
norman0 am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  6 Beiträge
Brummender TA
-wattkieker- am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  6 Beiträge
TA Anpassung
Jean-Luc am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 30.05.2009  –  5 Beiträge
TA Sorgen
Mr.West am 17.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  3 Beiträge
Haltbarkeit TA
OJ71 am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedHififreak1990
  • Gesamtzahl an Themen1.345.867
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.685