Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL-3200 vs. Dual 1210 Welcher ist besser ?

+A -A
Autor
Beitrag
heinenlaender
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Sep 2010, 16:51
Wie in der Überschrift schon auf geführt wüßte ich gerne welchen von beiden ihr favorisieren würdet ?

Habe beide hier

Beim Technics steht eine Generalüberholung an der Dual müßte "nur" der Tonabnehmer erneuert werden

Bin für Tipps und Beratung dankbar was für Tonabnehmer bei welchem System sinnvoll wäre und welches grundsätzlich das bessere ist

Optisch gewinnt der Technics auf jeden Fall und musikmäßig möchte ich mich in etwa in der Mittelklasse bewegen

Danke im vorraus

und gleich eine Frage dazu
Auf dem Foto ist wohl der Versuch einen Chinchanschluss anzulöten gescheitert vom Vorbesitzer am Technics
Der Weiße Anschluß ist schlecht angelötet und am roten das Kabel gekappt. Außerdem ist dort noch ein dünnes schwarzes Kabel (vmtl. Masse?)

Kann ich das Bauteil dafür verwenden um tatsächlich die Chinchanschlüsse dort anzulöten ?

Einfach Weiß an Weiß und Rot an Rot ?

Platine 1

Platine


[Beitrag von heinenlaender am 18. Sep 2010, 17:18 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 18. Sep 2010, 17:01
Der Technics ist eindeutig der bessere von beiden, da würdest du dich auch in der angestrebten Mittelklasse bewegen. Der Dual 1210 war seinerzeit das absolute Einstiegsmodell, ausgestattet mit Keramiksystem da der Zweipol-Motor zu stark in Magnetsysteme einstreuen würde. Magnetsysteme gabs erst ab 1214 Hifi, und auch nur in der Hifi-Version, der normale 1214 hatte auch ein Keramiksystem. Unterschied zwischen 1214 und 1214 Hifi ist wirklich nur der Motor, der normale hat einen Zweipol-, der Hifi einen Vierpol-Motor der dann auch nicht in Magnetsysteme einstreut. Beschriftung ist bei beiden Modellen gleich, also 1214, man muss da also aufpassen. Aber das ist wieder eine andere Geschichte...
heinenlaender
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Sep 2010, 17:14
Erstmal schon mal vielen Dank für den Tipp Marcel

Habe meinen Beitrag nochmal editiert

Evtl. kannst du oder ihr mir zudem Thema auch weiterhelfen

Gruß
Andreas
germi1982
Moderator
#4 erstellt: 18. Sep 2010, 18:47
Ach du heiliger Mist, da hat sich wirklich einer dran probiert...sieht ja aus wie Sau, das rote geht aber weiß geht ja mal gar nicht...

Also, erst mal die Farbe des Tonarmkabels, dahinter das was vom Cinchkabel da angeschlossen wird:


Rot: Rot
Weiß: Weiß
grün: Schirm des Cinchkabels mit rot isoliertem Signalleiter

blau: Schirm des Cinchkabels mit weiß isoliertem Signalleiter

Und die Bedeutung der Farben der Kabel:

Rot: Signal rechts
Weiß: Signal links
Grün: Signalmasse rechts
Blau: Signalmasse links

Das dünne schwarze Kabel stellt den Potentialausgleich zwischen dem Chassis des Plattenspielers und dem Verstärker oder externen Phonovorverstärker (wenn der Verstärker keinen eigenen Phonoanschluss hat) an dem der Plattenspieler angeschlossen wird her.

Der Dual hat keine zusätzliche Strippe wenn er den alten DIN-Stecker hat. Bei DIN läuft das alles über eben diese Strippe mit dem DIN-Stecker, die Massen und der Potentialausgleich sind verbunden und werden gemeinsam über den Schirm geleitet.

Bedenke dass du nicht irgendein x-beliebiges Kabel einsetzen kannst, das muss ein spezielles Kabel sein das von der Kapazität her passt. Du kannst z.B. RG 174 nehmen, oder RG 58. Wobei ich das 174er bevorzugen würde, denn es ist flexibler. Da hat ein Meter eine Kapazität von 103 pF, das ist optimal. Da du Stereo hast, brauchst du 2m, beim Conrad für 2,24€ (Gesamtpreis für die zwei Meter) zu haben. Dazu noch zwei gescheite Cinchstecker und fertig ist das Kabel...

Falls du Buchsen einbauen willst, oder die schon vorhanden sind, dann einfach das vorhandene Kabel entfernen. Die zwei Meter teilen so dass du 2x1m hast. Dann von dem ersten Meter ein Stück ablängen, und zwar von der Platine wo die Tonarmkabel angelötet sind zur Buchse, an der Platine entsprechend anlöten, und an der Cinchbuchse auch. Den Rest des ersten Stückes zur Seite legen. Dann den zweiten Meter nehmen und damit das gleiche machen. Aus den zwei Reststücken machst du dann mit den ebenfalls besorgten vier Steckern ein Cinchkabel...


[Beitrag von germi1982 am 18. Sep 2010, 18:59 bearbeitet]
heinenlaender
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Sep 2010, 18:58
So Marcel ich versuche dir gerade zu folgen :-) habe mir das jetzt dreimal durchgelesen ???????????

"grün: Schirm des Cinchkabels mit rot isoliertem Signalleiter

blau: Schirm des Cinchkabels mit weiß isoliertem Signalleiter"

Was bedeutet das ?


"Das dünne schwarze Kabel stellt den Potentialausgleich zwischen dem Chassis des Plattenspielers und dem Verstärker oder externen Phonovorverstärker (wenn der Verstärker keinen eigenen Phonoanschluss hat) an dem der Plattenspieler angeschlossen wird her."

Und was bedeutet das ?

Das ich das schwarze dünne Kabel an den Phonovorverstärker anschließen muß ? Also sozusagen erden ?

Achtung so langsam sickert es glaube ich durch

Roter Chinch muß an rotes und grünes Kabel auf der Platine ?!

Weißer Chinch auf weißes und blaues Kabel an der Platine

Schwarzes Kabel ist Masse an den Phonovorverstärker ?

Richtig ???
germi1982
Moderator
#6 erstellt: 18. Sep 2010, 19:02
Das Kabel ist doch geschirmt, der Schirm wird zusammengezwirbelt und dann auf grün oder blau, je nachdem welcher Kanal, gelötet. Schau dir doch mal deine eigenen Bilder an, da ist das doch so gemacht mit Schirm verzwirbelt und so gelötet. Sieht zwar nicht sonderlich schön aus was da gemacht wurde, ist aber so korrekt!

Am anderen Ende in einem Stecker sieht das auch so aus. Der Signalleiter geht auf den Pin in der Mitte des Cinchsteckers. Der Schirm ist wieder verdrillt und auf den Kragen des Cinchsteckers gelötet.


[Beitrag von germi1982 am 18. Sep 2010, 19:08 bearbeitet]
heinenlaender
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Sep 2010, 19:06
Jo sorry hatte ich nicht erwähnt

Das rote ist kurz abgeknipst und das "Massekabel" auch also müßte/möchte ich die ereuern !

Übrigens als System habe ich das Technics 270c allerdings muß der Headshell erneuert werden und auch keine Nadel vorhanden

Besser Systemwechsel oder nur Nadel und Headshell erneuern.

Was lohnt sich beim dem Spieler mehr ?
germi1982
Moderator
#8 erstellt: 18. Sep 2010, 19:12
Als Ersatz für die schwarze Strippe kannst du prinzipiell jedes Kabel nehmen dass du zuhause rumfliegen hast, da reicht auch Klingeldraht aus. Da könntest du auch ein Stück Lautsprecherkabel nehmen wenn du das als Meterware zuhause hast.

Wieviel willst du denn investieren, und was hörst du für Musik?

Einen Lötkolben hast du hoffentlich? Und nicht einen mit dem man normal die Dachkennel lötet, sondern einen mit feiner Spitze um eben solche Lötarbeiten an Elektronik durchzuführen.


[Beitrag von germi1982 am 18. Sep 2010, 19:17 bearbeitet]
heinenlaender
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Sep 2010, 22:37
ich höre in 1. Linie Hard´n Heavy 70er und 80er Jahre

Will nicht 100e von Euros reinstecken aber sie sollte eben zum System passen

Ja gute Lötstation habe ich !
heinenlaender
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Sep 2010, 12:54
So jetzt ist der SL-3200 neu verkabelt und wartet auf die neue Nadel

Jetzt hat mir jemand eine Technics SL 1200 angeboten aber die erste Baureihe (70er Jahre?)

Wäre der dem 3200 immer noch vorzuziehen oder lohnt sich der Umstieg nicht

Technisch einwandfrei nur optische muß er aufbereitet werden der 1200er
heinenlaender
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Sep 2010, 21:15
Hallo Zusammen

Keiner nen Tipp welcher der Bessere von beiden ist ? :-(

Gruß
Andreas
heinenlaender
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Sep 2010, 05:47
Einen kleinen Tipp der Fachleute zu bekommen wäre furchtbar nett

ich habe das Forum schon durchstöbert unsd lese einiges über den Technics 1210 aber beim 1200 bin ich leider unsicher sonst würde ich nicht fragen
Fhtagn!
Inventar
#13 erstellt: 21. Sep 2010, 05:51
Moin,

1210 und 1200 unterscheiden sich durch ihre Farbe, sonst nicht ;).
Ich würde den 1200 vorziehen, die SL-3xxx haben eine sehr anfällige Liftmechanik.

Gruß
Haakon
bulletlavolta
Stammgast
#14 erstellt: 21. Sep 2010, 08:12
Vielleicht ist ja auch der SL-1200 MK Nix gemeint.
heinenlaender
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Sep 2010, 09:21
Ja der ist gemeint !

Wie sieht der denn aus im Verhältnis zum SL - 3200 ?

Gruß
Andreas
heinenlaender
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Sep 2010, 06:57
Keiner Zeit oder das Wissen mir diese Frage zu beantworten ?
germi1982
Moderator
#17 erstellt: 22. Sep 2010, 16:49
Der 3200 als Halbautomat ist der praxistauglichere von beiden für den normalen Hausgebrauch...ansonsten geben die sich nicht viel, die Laufwerke sind beide sehr gut..


[Beitrag von germi1982 am 22. Sep 2010, 16:50 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#18 erstellt: 22. Sep 2010, 17:32
Hättest du meinen vorherigen Beitrag zur Kenntnis genommen, wüsstest du von der anfälligen Liftmechanik der 3xxx Serie....
Klanglich geben die sich nichts.
heinenlaender
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Sep 2010, 13:03
Vielen Dank für Eure Hilfe

Habe mir den 1200 mal als Backup zugelegt falls der 3200 mal mucken macht

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-Ject Xpression II vs. Dual CS 505-4 vs. Technics SL- 1200/1210 MK 2
BassDruck am 05.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2007  –  36 Beiträge
Dual 601 vs. Technics SL-QD33
Jonnyblacklabel am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2016  –  29 Beiträge
Dual CS 1242 vs. Technics SL QX300
feivelmaus am 04.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.08.2008  –  3 Beiträge
Technics SL-3310 vs. SL-5
Fogelvrei am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  5 Beiträge
Tonabnehmer Technics SL-3200
Hellman66 am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.12.2013  –  51 Beiträge
Tonabnehmer für SL-1210 MK2
sinik am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.08.2014  –  40 Beiträge
Technics SL -1210 MK2
Helli100263 am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  5 Beiträge
Technics SL-1210 M5G
genußhörer am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  2 Beiträge
technics sl 1210 mk2
Doc0815 am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  16 Beiträge
Technics SL-1210 Brummen
MobileDisco am 20.10.2011  –  Letzte Antwort am 21.10.2011  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.776