Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Onkyo CP-1033A guter dreher?

+A -A
Autor
Beitrag
chris_85
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Sep 2010, 20:23
Ich bin am überlegen, mir einen Plattenspieler zu kaufen, und habe einen Onkyo CP-1033A gefunden, habe aber keine Ahnung, ob der gut ist, oder nicht.

Kann mir da jemand mal was zu dem Dreher sagen, und mir somit bei der Entscheidung helfen?

Danke
thom53281
Stammgast
#2 erstellt: 29. Sep 2010, 22:35
Ich sag's mal so: Kommt darauf an, wie viel das Gerät kosten soll und welcher Tonabnehmer darauf verbaut ist.

Einen originalen Katalog von damals mit dem Gerät findest Du hier:
http://wegavision.pytalhost.com/onkyo83/
Weiter unten stehen dort auch die technischen Daten des Geräts.

Ich kenne das Gerät nicht, hat aber schon einen Direktantrieb und ist sicher auch nicht schlecht verarbeitet. Über mein TA-2022 Kasettendeck, das ebenfalls aus dieser Zeit stammt, kann ich nichts schlechtes Berichten, was aber auch nichts heißen muss.

Grüße
Thomas
the_maltese
Stammgast
#3 erstellt: 30. Sep 2010, 06:11
Da hat Thomas absolut Recht.
Einen realistischen Preis vorausgesetzt, ist das auf jeden Fall ein brauchbarer Anfang (wenn du nicht gerade über eine Burmester-Kette oder dergleichen verfügst - wovon ich ausgehe ).
Natürlich kann es sein, daß dir hier jetzt irgendwelche Leute zu irgendwelchen Duals oder Thorensen oder was weiß ich was raten, die man angeblich z.Zt. günstig in der Bucht angeln kann und die ja in dem und dem Punkt sooo viel besser sein sollen....
Aber im Ernst: Der Onkyo hat DD, hat ein Subchassis und mit einem einigermaßen vernünftigen System hast du sicher einen ordentlichen Dreher, der sich an einer Anlage in vergleichbarer Klasse kein bißchen schlechter macht als ein Dreher von Dual, Thorens oder Haumichblau.
Das Einzige, was ein Knackpunkt sein könnte, ist die photoelektrische Abschaltung - sowas "hakt" schon mal. Aber das läßt sich ja beim Verkäufer ganz einfach erfragen.
Viel Spaß mit dem Teil!

chris_85
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Sep 2010, 08:49
Danke für die Antworten.

Was wäre denn ein realistischer Preis für dieses Gerät?

Mir ist grade noch was aufgefallen: In dem verlinkten Katalog steht, er sei ein Halbautomatischer Spieler, in der Verkaufsbeschreibung steht er sei ein Vollautomat, was stimmt denn jetzt?

Danke


[Beitrag von chris_85 am 30. Sep 2010, 08:59 bearbeitet]
the_maltese
Stammgast
#5 erstellt: 30. Sep 2010, 09:53
Der 1033 war der Nachfolger des CP-1015A und war somit ein Halbautomat - übrigens auch der letzte direktgetriebene Halbautomat, den es von Onkyo gab.
Du solltest den Verkäufer darauf ansprechen und mal sehen, wie er reagiert. Denn es ist schon ein Unterschied, ob man sowas versehentlich oder vorsätzlich angibt. Im letzteren Falle ist natürlich Vorsicht geboten, weil man ja nicht weiß, ob der Verkäufer noch Weiteres geschönt hat.
Verkratzte Hauben braucht man übrigens auch nicht mit Folie zu überkleben , sondern kann sie mit etwas Geduld mit Lackpolitur auf Hochglanz bringen.
50-60 ,- € wäre ein gut erhaltenes Gerät in jedem Falle wert. Dazu käme dann noch ein besseres System, denn das verbaute Audio Technica AT 91 ist natürlich nicht so der Hit. Mindestens ist eine neue Nadel fällig (ca. 15,- €)



[Beitrag von the_maltese am 30. Sep 2010, 10:01 bearbeitet]
chris_85
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Sep 2010, 10:20
Danke, dann habe ich jetzt mal einen Anhalstpunkt, was der Wert wäre, ist aber eh schon weg für 17,50 Euro , aber der Verkäufer konnte mir nicht mal sagen, was der Spieler für ein Tonabnahmesystem hat, da er angeblich schon eingepackt war.
the_maltese
Stammgast
#7 erstellt: 30. Sep 2010, 10:38
Nicht so schlimm, meine ich. Die Bucht ist voll von geeigneten Einsteigergeräten. Muß es denn Onkyo sein (z.B. weil du eine passende Anlage hast)?

chris_85
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Sep 2010, 12:48
Nein, muss es nicht, ich hab eine neuere Yamaha Anlage, der war halt nicht so teuer. Eigentlich möchte ich schon einen guten Vollautomat, aber möglichtst günstig!

Gibts noch andere Empfehlungen?

Andere Frage: Weiß jemand , ob die Kompaktanlage Grundig Studio 3010, in der ja wie ich übers Netz rausgefunden hab ein Dual 1225 verbaut ist (ist der eigentlich gut, ich glaub der hat einen Reibradantrieb - stimmt das?), einen Ausgang hat, so dass ich die Grundig an meinen Yamaha Verstärker anschließen kann, denn ich hab keinen Platz für nochmal ein paar Boxen?

Danke


[Beitrag von chris_85 am 30. Sep 2010, 12:49 bearbeitet]
the_maltese
Stammgast
#9 erstellt: 30. Sep 2010, 13:16
Der 1225 ist gar nicht so übel, stimmt.
Die Grundig 3010 hat hinten zwei DIN-Buchsen für Phono und Tape, über die interessanterweise die internen Geräte angeschlossen sind.
Wenn überhaupt, müßtest du per Adapter DIN => Cinch das Signal des 1225 über die Tape-Buchse des Grundig an deine Yamaha weiterleiten. Aber solche Cinch/DIn-Lösungen sind meist mit Problemen behaftet.

Aber es gibt durchaus auch andere Dreher, an die man denken kann. Nur mal so als Beispiel schwimmt momentan ein Technics SL-Q 300 in silber (wenn das kein Prblem ist) in der Bucht - Preis momentan noch 1,00. Quarz, Direktantrieb, Vollautomat. Die Technicsdreher sind komplikationslos und robust.
Auch ein Pioneer PL-445 ist noch 5 Stunden in der Bucht. Abgesehen vom dümmlichen, vermutlich aus dem Prospekt abgelesenen Werbegelaber, ist das Teil gar nicht so schlecht und läßt sich irgendwann mal noch mit einem anderen System aufwerten. Allerdings steht er schon bei 50,- Euro und sollte nicht mehr viel teurer werden.

chris_85
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Sep 2010, 14:22
Danke, den Technics werde ich mal anschauen.

Wäre es möglich, den Dual 1225 auch einzel zu betreiben, oder geht das nicht?

Der Dual hat doch eine Reibradantrieb, oder? Bin da nicht ganz sicher!

Danke
the_maltese
Stammgast
#11 erstellt: 30. Sep 2010, 14:35
Ach ja, das stimmt ja! Warum einfach, wenn's kompliziert geht
Sorry, klar kannst du das machen: Phonostecker der Grundig 3010 in einen DIN => Cinch - Adapter (geht in diesem Falle) und dann an die Yamaha-Anlage. Entscheidend ist, welches System der Dual hat: Hat er ein keramisches, dann über einen freien Aux, Tape oder CD - Eingang . Bei einem magnetischen System über Phono.

chris_85
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Sep 2010, 17:48
Ok, danke.

Aber den Technics werde ich mal beobachten!

Was wäre denn ein realistischer Preis für den Technics?

Danke
the_maltese
Stammgast
#13 erstellt: 30. Sep 2010, 17:58
So roundabout 60,- Euronen wirst du rechnen müssen.
Da ist übrigens noch einer, der steht bei 30,- zwei Stunden vor Schluß:

SL-Q 300 in Technics-Dunkel-Kackbraun

Hat aber keine Nadel mehr!




[Beitrag von the_maltese am 30. Sep 2010, 17:59 bearbeitet]
thom53281
Stammgast
#14 erstellt: 30. Sep 2010, 19:41
Zu dem Technics gehört aber unbedingt noch dazugesagt, dass dieser keine Halbzoll-Befestigung (Standard) für Tonabnehmer hat, sondern T4P (Bildchen zum Angucken). Die Auswahl des Tonabnehmers ist daher eingeschränkter (es gibt aber auch dafür gute Abnehmer).

Zum Spieler findet man hier was.

Grüße
Thomas
the_maltese
Stammgast
#15 erstellt: 30. Sep 2010, 19:48
Huch! Stimmt, habe ich vergessen

Aber dann wird der Tausch einfacher
Und kostet auch nicht die Welt.

Beispiel Ersatznadel EPS 30

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo CP 700 Frage
herschell_g_lewis am 23.07.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  7 Beiträge
Onkyo CP-1260F
Auditore am 28.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  8 Beiträge
Onkyo CP-1050
rocketrider2001 am 21.02.2015  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  153 Beiträge
Onkyo Cp-1000A vs. Dual 1216
Bleifusssss am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  5 Beiträge
Der Onkyo cp 1050 und seine Brüder
highfreek am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 22.02.2016  –  11 Beiträge
Ältere Onkyo-Dreher brauchbar?
Marlowe_ am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  4 Beiträge
Onkyo CP 1057 F
saurier54 am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  6 Beiträge
Plattenspielerpflege (Onkyo CP-1500F)
franky68 am 11.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  8 Beiträge
Onkyo CP-1260F
Sholva am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 31.07.2012  –  2 Beiträge
Onkyo CP 1057 F
-marvin- am 02.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.07.2016  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedMike_the_Ripper
  • Gesamtzahl an Themen1.345.667
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.657