Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics Plattenspieler: Neuer Tonabnehmer fällig?

+A -A
Autor
Beitrag
marc46
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jan 2011, 21:56
Hallo allen eine frohes Neues Jahr!!!

Ich betreibe meine Stereo- bzw. Surroundanlage mit der Soundstage (Vorstufe) von Aragon. Über diese läuft alles (Plattenspieler, CD-Player u. v. a.) Der Plattenspieler (PS) läuft über eine Phonovorstufe von Vanguard. Jetzt zu meiner Frage:
Mein Plattenspieler ist natürlich nicht mehr der neueste, aber wenn ich eine Platte auflege, höre ich über die Boxen nur einen gedämpften Klang der Musik. An AUX angeschlossen. Habe die Aragon abgeschaltet, Cinchkabel in andere Buchsen gesteckt (Video)der Klang blieb gedämpft. Dann habe ich Aux mit Tunergerät gecheckt. Läuft auf normaler Lautstärke. Kann es am Tonabnehmer liegen? Ich habe den Technics PS SL-QX300.

Bitte um Hilfe

Gruß

Marc-Michael
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2011, 04:32

An AUX angeschlossen



Phonovorstufe von Vanguard


Funktioniert die auch?? Wäre jetzt typisch für gedämpften bzw. viel zu leisen Klang. Kannste nen anderen Dreher zum testen irgendwo ausleihen?


Mein Plattenspieler ist natürlich nicht mehr der neueste


Kann sein das die Kontakte am Tonabnehmer korrodiert sind und/oder die Nadel tatsächlich völlig fertig.
Was für ein System ist denn montiert?
marc46
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Jan 2011, 20:38
Hallo Detektordeibel,

habe nochmal heute Nachmittag meinen Dreher ausprobiert. Läuft alles prima. Vieleicht lag es daran: Mein Phonovorverstärker hat keinen festinstalliertes Netzkabel, sondern einen Stecker, der am Gerät eingeführt wird. Ich hatte vorher das kabel in die Steckdose geschoben und dann in das Gerät. Vieleicht war dadurch etwas schiefgelaufen. Ansonsten war auch heute Power beim LP-Hören. Ich konnte auch noch die Dip-Schalter an der Phonostufe entsprechend ändern ohne das irgendetwas klirrte.

Deine Frage zu meinem montierten System: T4P Diamond Stylus EPS 33. Habe den Dreher seit Mitte der 1980er Jahre. Ich glaube, den Tonabnehmer nur einmal gewechselt zu haben und das liegt schon Jahre zurück.

Gruß

Marc-Michael
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2011, 21:37
Bei dem System würde sich ein neuer Tonabnehmer durchaus lohnen.

Z.B. das hier.

http://www.williamth...-35-199_p5419_x2.htm
marc46
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jan 2011, 23:19
Hallo,

danke für den Tip. Werde ich im Hinterkopf behalten.

Gruß

Marc-Michael
killnoizer
Inventar
#6 erstellt: 04. Jan 2011, 20:18
Dein Plattenspieler ist toll , ein echter kleiner Geheimtipp !

Und das empfohlene System ist schick , aber hat sehr wenig Output .

Gab es nicht auch noch mal sehr gute Ortofon in T4P ?
marc46
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jan 2011, 20:29
Hallo killnoizer,

danke für Deine Einschätzung meines Drehers. Er läuft und läuft und läuft. Aber nicht jeden Tag. Ich werde über kurz oder lang mir einen neuen Tonabnehmer zulegen. Ich fliege jetzt erstmal mit meiner Mutter, die letztes jahr 70 geworden ist, in die karibik. Frühestens nach der Reise.

Wie verhält sich das mit dem Ölen des Plattenspielers?
Und wenn ja, welches Öl und welche Stellen wurden geschmiert?

Gruß

Marc-Michael
killnoizer
Inventar
#8 erstellt: 04. Jan 2011, 20:45
wenn der Arm ungedämpft auf die Platte knallt kannst du mit Öl und Vaseline wieder einen sanften Lauf hinkriegen , einfach den Dämpferkolben fetten .

ansonsten kannst du der Motorachse einen Tropfen Motoröl verpassen, seitlich ( vorher Teller abheben ) an der Achse runterlaufen lassen war glaub ich das Verfahren , da müßte ich nochmal in die BA sehen .

Wenn die Automatik anfängt unregelmässig zu spinnen muß der alte Schmierstoff in den ganzen Hebel und regelscheiben entfernt werden , irgendwann verwandelt sich das in eine unangenehme zähe Masse .

Ich suche einen QX300 in silber .
marc46
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Jan 2011, 21:37
@ killnoizer:

Diese Probleme habe ich nicht. Bei mir kommt die Nadel normal langsam runter und setzt vorsichtig auf. Manchmal verfehlt der Kopf die Platte und setzt davor auf. Aber das kommt auch auf die Platte drauf an. Das tritt eigentlich seltener auf.

Gruß

MM
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2011, 02:30

Gab es nicht auch noch mal sehr gute Ortofon in T4P ?


Omp Reihe gibt es noch bis hin zum 40 und noch ein MC System.
Sollen aber bei Direkttrieblern ab und an Ärger machen mit Brummeinstrahlungen ähnlich wie die Grado.

Solange man ordentliche Technics-Systeme noch bekommt und ggf. die Jico SAS Nadel nachrüsten kann besteht da aber nicht unbedingt umrüstbedarf.
killnoizer
Inventar
#11 erstellt: 05. Jan 2011, 07:21
stimmt , da die Jiconadeln jetzt ja zumindest teilweise problemlos erhältlich sind ist das wirklich eine sehr empfehlenswerte Alternative !

Selber habe ich allerdings noch keine ausprobiert , ich halte mich so lange wie möglich an NOS-Vintagematerial fest ...


Probleme mit Brumm kenne ich übrigens nur von Riemgetriebenen Spielern , ich würd' auch nicht erwarten das der König aller DD's (Technics) davon betroffen ist .


[Beitrag von killnoizer am 05. Jan 2011, 07:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neuer plattenspieler, event. technics
fofoflo am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  5 Beiträge
Neuer Tonabnehmer Technics SL-Q2 - Klangverbesserung
Giggle am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  16 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für Technics SL-BD20D
cege am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  3 Beiträge
Neuer Tonabnehmer - ja, nein?
63_Teile am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 13.06.2016  –  7 Beiträge
Neuer Tonabnehmer oder neuer Plattenspieler?
Schick1983 am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  6 Beiträge
neuer Tonabnehmer
floydian am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  27 Beiträge
Neuer Tonabnehmer
6C33C am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  4 Beiträge
Neuer Tonabnehmer?
Liquidsnake am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  3 Beiträge
Neue Nadel oder neuer Tonabnehmer?
qayx am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  4 Beiträge
technics sl q3 neuer tonabnehmer
linuxhans am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitgliedfurge76
  • Gesamtzahl an Themen1.346.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.382